bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Geheime Weltraumprogramme, Teil I

Geheime Weltraumprogramme, Teil I

Ja, um Weltraumprogramme geht es auch, doch Dr. Raik Garve bettet das Thema in den großen Bogen der Entwickelungen ein. Ein positiv anregendes Interview!

Thom Ram, 07.12.NZ9

https://t.me/ThomRamBali/4237


5 Kommentare

  1. Manfred sagt:

    Über dieses Thema bin ich auch kürzlich „gestolpert“.
    Dort sind mir einige Denkfehler aufgefallen.
    Vielleicht sage ich dazu auch demnächst mal meine Gedanken.
    LGr. Manfred

    Gefällt 2 Personen

  2. Raphael sagt:

    Hmm,
    glauben wir noch immer an diese NASA-Märchenstunde?
    Waren die Amis auf dem Mond?
    Da gibt es doch reichlich Footage, wo ein jeder heute nachschauen kann, auf diversen Kanälen und in Büchern —
    oder sind das jetzt wieder nur Verschwörungs-Theos?

    Der Ami hat die tolle Technik aus den 68/69ern verloren und ist seit 50 JAhren nicht mehr auf dem Mond gewesen.
    Ein paar glauben doch wahrlich, daß sie für die „Nummer“ nicht mehr ausreichend Geld haben … ja, dann!

    In jedem Media-Markt einer mittelprächtigen Kleinstadt
    steht mittlerweile ein zigfaches an Rechnerleistung als ehedem
    in Kapp Karneval oder Houston hat ein Problem -> Baikonur können wir da auch noch schlapp mit einbauen…

    Hallo Logik !

    … na dann viel Spaß beim wissenschaftlichen Erkunden fremder Welten
    oder gebraucht die satanische Clique rund um die Nasa (mal auf Symbolik und Buchstaben achten!!)
    jetzt mal wieder einen weiteren „unsichtbaren Feind“,
    der gerade ja wieder aus dem Kleiderschrank geholt wird
    und wo man mit dem anderen „unsichtbaren Feind“ aus dem Hause Corona so tollen Erfolg hat.

    Spannend auch zu sehen, wer sich da so alles (mal wieder auch mit den üblichen Verdächtigen)
    für das nächste, wie folgende Märchen ins Zeug legt.

    Wieso fällt mir wieder diese alte Zeile (auch bekannt durch Reinhard Mey) ein:
    „Halt du sie dumm, ich halt sie arm …!“

    Yepp, sie schaffen es immer wieder, uns auf den Leim gehen zu lassen,
    weil wir entweder nicht (mehr) über vernetztes Denken samt Transferleistungen verfügen
    und/oder zu faul sind, mal mit so ein paar „Kausal-Ketten“ zu arbeiten,

    … um den satanischen LAden und sein Ausmaß zu erkennen.

    Es gibt viel zu tun,
    packen wir es an,
    Raffa.

    Gefällt 1 Person

  3. arnomakari sagt:

    Man weiss doch das die Ami nicht auf den Mond waren, wären Sie da gewesen, und die Standarte aufgestellt hätten, dann könnte man die von der Erde sehen, bei der heutigen Technik,
    Aber ich war schon im Mond, als Astralreoisender, ABER DAS KANN ICH AUCH NICHT BEWEISEN; nur eines noch im Mond gibt es einen Großen See, wo sogar Schiffe fahren, und es Menscheb gibt——

    Gefällt 2 Personen

  4. Thom Ram sagt:

    Raffa 21:41

    Die offiziellen Mondfahrten sind im Studio und in der Nevadawüste gedreht worden, das weiß hier heute jeder.

    Im Interview ist die Rede von Technologien, welche an keiner Universität gelehrt werden und welche im Meenstriim nicht vorkommen.

    Gefällt 1 Person

  5. Raphael sagt:

    @thom 8/12 15:32 NASA-Gedöns und so

    Ja, lieber Thom,
    genau, die erste Lüge, also die nach ’69, haben wir mit der Zeit durchschaut.
    jedoch glauben wir den Spezies von der NASA (und den anderen angeschlossenen „Rund-Funk-Anstalten“) trotz dem weiter.
    Was, nur mal angenommen, sie lügen weiter und haben davor auch schon gelogen
    — dann entbehrt das o.g. Gespräch doch etlicher Grundlagen, oder?

    Den NASA-Vögeln glaube ich kein Wort und wenn ich dann noch sehe, wer da in der Vergangenheit das „Projekt <>“ so forciert, dann …
    Manchmal ist die „Einstiegs-Lüge“ ein PCR-Test, manchmal haben Lügen kurze Beine und an den Triggern erkannt man sie.
    Das jedoch sollten wir, ja wir, konsequent durchziehen und nicht
    an einer anderen Ecke wieder Nachrichten oder Zuckerstückchen von ihnen kaufen.
    Tja, und wenn man weiß, welches „Vertriebs-Imperium“ ihnen gehört und wer der Cheeeef ist,
    dann blickt man auch tiefer und läuft nicht Gefahr, im Nachhinein irritiert zu sein und
    bei logischer Folge und Konsequenz den/die nächste(n) Heroes und Heroinnen zu entsorgen.

    Tacheles? – harte Worte?? Ja
    Aus niederträchtigen Gründen? – Nein!!

    Liebe besteht halt nicht nur aus Säuseln,
    alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: