bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Der geheime Untergrund-Krieg…

Der geheime Untergrund-Krieg…

.

…erreicht seinen endgültigen Endspurt

.

Obgleich Normalo sozusagen nichts davon merkt, befinden wir uns im Krieg. Krieg erdenweit, man nennt es Weltkrieg. Der Krieg mit Waffen in der dritten, vierten (und fünften?) Dimension findet unterirdisch, der Krieg unter den Menschen hauptsächlich mit Panikmache, Spaltung, Unterversorgung und Vergiftung statt. Da ist noch sehr viel mehr. Wir sind mitten im Krieg gewaltiger ausserirdischer Mächte. Intergalaktisch gar? Die Erde sei ein Brennpunkt. Gar der Brennpunkt? Ich weiß es nicht. Biblische Zeit so oder so.

Wer in Angst und Panik geht, ist gefährdet. Das war schon immer so, heute ist es extrem. Wohl dem, der seine Hausaufgaben gemacht hat und vom starken Strome des Vertrauens getragen wird. Hell leuchte unser Licht.

Thom Ram, 30.10.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

.

Quelle: ExoPolitics

.

Der geheime Untergrund-Krieg erreicht seinen endgültigen Endspurt

Veröffentlicht am 27.10.2021

Laut Val Nek, einem Oberkommandierenden der Galaktischen Föderation der Welten, 

sind wir in den endgültigen Endspurt eines epischen Krieges eingetreten, 

der hinter den Kulissen in abgelegenen, unterirdischen Einrichtungen 

in den Vereinigten Staaten und auf dem Rest des Planeten stattfindet. 

Sein neuestes Update, das er über seine Kontaktperson Megan Rose

weitergegeben hat, enthält viele Einzelheiten über koordinierte,

militärische Aktionen, die von den Spezialkräften der Erdallianz durchgeführt werden, 

welche mit ihren Partnern aus der Galaktischen Föderation zusammenarbeiten

und darauf abzielen, die letzten Überreste einer außerirdischen,

tiefstaatlichen Allianz zu beseitigen, die sich in mehreren,

unterirdischen Einrichtungen verschanzt hat.

Am 14. Oktober hat Megan das folgende Update von Val Nek [VN] weitergeleitet:

„VN: Das Ende des Krieges ist nahe. 

Die Föderation und die Erdallianz haben umfangreiche Vorbereitungen getroffen, 

damit die Kommunikationssysteme auf Terra vollkommen sicher sind. 

Die Funkfrequenzen, die von den Orion-Grauen, den Drei-Buchstaben-Agenturen 

und der Dunklen Flotte gehackt wurden, befinden sich nun in den Händen

der Erdallianz. 

Wie ich bereits sagte, hat die Erdallianz an der Seite der Föderation gekämpft,

um den Planeten zurückzuerobern. 

Der letzte Teil dieses Krieges, der endgültige Endspurt, ist der Krieg im Untergrund. 

Der Krieg im Untergrund ist einer der blutigsten und grausamsten Kriege,

die wir je geführt haben. 

Ich bin sicher, dass auch das terranische Militär dasselbe sagen kann.“

Was Val Nek hier beschreibt, ist den letzten Monaten des zweiten Weltkriegs

nicht unähnlich, als Deutschland und das kaiserliche Japan

bis zum bitteren Ende gekämpft haben. 

Dies diente einem doppelten Zweck. 

Zum einen sollten die alliierten Mächte durch die Zerstörung der lebenswichtigen, zivilen Infrastrukturen, die für den Wiederaufbau des Landes notwendig waren, geschwächt werden, zum anderen sollten Personal und Ressourcen

in die unterirdischen Stützpunkte in der Antarktis und in Südamerika verlegt werden, um dort ein geheimes Weltraumprogramm, die sogenannte „Dunkle Flotte“

(auch bekannt als „Nachtwaffe“), aufzubauen, die offiziell

mit dem Drakonischen Imperium verbündet war.

Heute werden wir Zeuge von ähnlich heftigen Kämpfen,

die diesmal in den tief unterirdischen Militärstützpunkten 

(DUMBs) in den Vereinigten Staaten und anderswo auf dem Planeten stattfinden, 

bei denen die Erdallianz gegen den tiefen Staat und seine verbündeten

Orion-Grauen vorgeht, nachdem sie bei einer ähnlichen Säuberungsaktion

in der Antarktis erfolgreich gewesen ist, wie in früheren Artikeln beschrieben wurde. 

Val Neks Hinweis auf einen „endgültigen Endspurt“ deutet darauf hin,

dass die Zeit für den tiefen Staat und seine außerirdischen Verbündeten knapp wird,

da ihre strategische Situation im Untergrund-Krieg zusammenbricht.

Der Ausgang des Krieges mag zwar klar sein, jedoch lässt sich vorhersagen, 

dass der tiefe Staat, wie die Deutschen vor ihm, den Krieg in die Länge ziehen wird, 

um in einem Akt der Böswilligkeit, Leben und Infrastruktur zu zerstören,

während er die Gelegenheit nutzt, so viel Personal und Ressourcen wie möglich

von den Schlachtfeldern weg an „sichere Orte“ zu verlegen, 

sei es auf der Erde, in unserem Sonnensystem, oder anderswo in der Galaxis.

Val Nek fährt mit seinem Bericht fort und beschreibt, wie die Soldaten der Erdallianz, 

die in den grausamen Untergrundkämpfen verwundet wurden, behandelt werden:

„In früheren Berichten habe ich mitgeteilt, dass diese Soldaten Zuflucht

bei den Heilungstechnologien finden, die im Lunaren Operations-Kommando

zur Verfügung stehen, welches bald zu einer voll funktionsfähigen, 

hochmodernen Einrichtung mit Technologie von höherer Dichte

ausgebaut werden wird, wie es in den Jupiter-Abkommen vorgesehen ist. 

Ich kann zwar nicht für die Erdallianz sprechen, jedoch kann ich berichten, 

dass die Aufgaben der Föderation in Bezug auf die Reinigung und Räumung

der unterirdischen Stützpunkte nun abgeschlossen sind. 

Das ist eine ausgezeichnete Neuigkeit.“

In einem früheren Bericht hat Val Nek darüber gesprochen,

wie das Lunare Operations-Kommando zu einer medizinischen Einrichtung

umgebaut wurde, in der die Heilkunde und die Technologien

der Galaktischen Föderation, der Erdallianz vorgestellt wurden. 

Bedeutende Unternehmen waren an der Massenproduktion

dieser fortschrittlichen Heilungstechnologien beteiligt, 

um sie anschließend der Menschheit zur Verfügung zu stellen.

In einem früheren Artikel habe ich JP zitiert, der ein dienendes Mitglied

der US-Armee ist und den ich seit dem Jahr 2008 kenne. 

Er hat enthüllt, dass er und seine Armeekollegen auf den Mond geschickt wurden, 

um neue Einrichtungen für eine multinationale Allianz zu bauen,

die mit „nordischen“ Außerirdischen zusammenarbeitet. 

Dies war eine wichtige Bestätigung für das, was Val Nek zuvor behauptet hat

und legt die Vermutung nahe, dass die verwundeten Angehörigen der Spezialeinheiten zur Behandlung auf den Mond gebracht werden.

Val Nek spricht als nächstes über zwei wichtige US-Stützpunkte,

auf denen Untergrundkämpfe stattgefunden haben:  

„Es gibt zwei Stützpunkte, die uns bis zuletzt Sorgen gemacht haben:

Die Dulce-Basis und Area-51. 

Wie Kommandant Eredyon bereits berichtet hat, wurden einige Orion-Graue

gefangen genommen und wir waren in der Lage, ihre Energiefrequenz

und ihre genetische Kodierung zu ermitteln, die ihr Bewusstsein miteinander verbindet. 

Ich kann bestätigen, dass diese Kodierung tatsächlich gehackt wurde 

und schon bald werden alle Kommunikationssysteme auf Terra sicher sein. 

In dieser Hinsicht gibt es derzeit keine weiteren, außerirdischen Bedrohungen für Terra. 

Die Allianz hat die Aufgabe, die Server zu reparieren, die Frequenz der Server

zu ändern und die Satellitenkommunikation zu ersetzen. 

Sie haben alles, was sie brauchen. 

Sie haben die Technologie. 

Wir sind mit der Befreiung des Planeten Terra vorangekommen.“

Val Nek hat sich hier auf einen früheren Bericht von Thor Han Eredyon, 

einem anderen Kommandanten der Galaktischen Föderation, bezogen, 

der von Elena Danaan weitergeleitet wurde und in dem es um die Gefangennahme 

von neun grauen Außerirdischen von Orion gegangen ist. 

Auch hier hat es eine unabhängige Bestätigung für diese Behauptung gegeben. 

Die Bestätigung kam von einer anderen Kontaktperson, Alex Collier,

der beschrieben hat, was er vom Andromeda-Rat über die Gefangennahme

einer Gruppe von Orion-Grauen erfahren hat.

Ich habe Val Nek eine Reihe von Fragen zu seinem Update gestellt, 

die Megan freundlicherweise an ihn weitergeleitet hat

und auf die ich die folgenden Antworten erhalten habe:

„Q1: Du beschreibst die Kämpfe in diesen unterirdischen Stützpunkten

als besonders grausam. 

Kannst du Einzelheiten über diese Kämpfe in Bezug auf die verwendeten Waffen, 

das Personal und die Standorte mitteilen?

VN: Ja, ich kann im Namen der Föderations-Angehörigen sprechen,

die an der Seite der Erdallianz gekämpft haben. 

Es ist wichtig zu erwähnen, dass es die Pflicht der Föderation gewesen ist, 

die außerirdische Präsenz in diesen Gebieten zu beseitigen. 

Im Interesse der Ausbildung des terranischen Militärs haben auch

menschliche Soldaten an der Seite der Föderation gekämpft,

um einige dieser Gebiete zu säubern. 

Die meisten dieser menschlichen Soldaten haben noch niemals

solche Schrecken gesehen und verdienen unseren größten Respekt. 

Die Waffen, die zur Beseitigung der bösartigen, außerirdischen Präsenz

in diesen Gebieten eingesetzt wurden, sind bei der Föderation Gang und Gäbe

und werden für die Erdallianz hergestellt, um sie in Zukunft zu verwenden. 

Sie lassen sich am besten als Laserkanonen beschreiben. 

Sie senden einen Hochfrequenz-„Laser“ aus, der die atomaren Bindungen

einer Struktur, oder einer Person entmagnetisiert

und so ein Trauma und den Tod herbeiführt. 

Diese Geräte sind relativ simpel und in der 4. und 5. Dichte wirksam,

wo sich die meisten dieser Wesen aufhalten. 

Die meisten dieser menschlichen Soldaten sind nicht in der Lage,

mit bloßem Auge in 4D, oder 5D zu sehen. 

Sie verfügen über spezielle Superanzüge mit Helmen für ihre Sicht.

Es handelt sich dabei nicht um eine Technologie der Föderation,

sondern um etwas, das zuvor in euren Raumfahrtprogrammen entwickelt wurde,

was aber dennoch effektiv ist. 

Unsere Militärstrategie war die folgende: 

Einen Teil der Basis isolieren und angreifen. 

Dies erfolgte auf eine Art und Weise, um das meiste Leben zu erhalten, 

da diese Wesen und die korrupten Militärvertreter dort unten Menschen

und andere Wesen für Experimente als Geiseln gehalten haben.“

Im Jahr 2014 habe ich zum ersten Mal von den Supersoldaten-Anzügen gehört, 

die von den Angehörigen des geheimen Weltraumprogramms getragen werden. 

Randy Cramer sagte, dass er von 1987 bis 2007 in einem 20-und-zurück-Programm gedient hat. 

Er beschrieb, wie er im Auftrag eines von Unternehmen betriebenen,

geheimen Weltraumprogramms für den Kampf gegen einheimische,

außerirdische Spezies auf dem Mars ausgebildet wurde. 

Zum Schutz dieses Weltraumprogramms wurden heimlich US-Marines rekrutiert.

Cramers Aussagen wurden von einem ehemaligen Soldaten des US-Marine Corps

und Washington State Trooper, Michael Gerloff, bekräftigt,

der seine Behauptungen, dass US-Marines während ihres Ausbildungslagers 

für ein geheimes Weltraumprogramm rekrutiert wurden, ausführlich dokumentiert hat. 

Ironischerweise hat die Galaktische Föderation die einheimischen Marsianer

heimlich bewaffnet, um gegen die Dunkle Flotte und die Konzernallianz zu kämpfen

und so ihren Planeten zu befreien.

Später hat Val Nek noch weitere Informationen auf die Frage Q1 gegeben:

„Q1: VN: Ich möchte hinzufügen, dass die Dulce-Basis und die Area-51

aufgrund von hochrangigen, grauen Bewohnern aus der Orion-Gruppe

erst zum Schluss geräumt wurden. 

Diese Wesen waren die Träger einer Meisterfrequenz, die notwendig war, 

um ihr Bewusstsein und die Internetsysteme von Terra zu hacken. 

Area-51 wurde lange Zeit von den Killy Tokurt (den „Großen Weißen“) 

und von den Funktionären der korrupten, terranischen Regierung

als Stützpunkt genutzt. 

Ich kann ebenfalls berichten, dass eine kleine Anzahl dieser Wesen

aus einem ähnlichen Grund gefangen genommen wurde. 

Die Killy Tokurt haben Verbindungen zu den terranischen Regierungen. 

Sie haben den terranischen Regierungen seit langem bestimmte Dienste angeboten, 

die ich jedoch nicht offenlegen werde und waren Teil

der außerirdischen Unterwanderung. 

Ich kann berichten, dass diese Informationen wiederbeschafft wurden

und wir fleißig an der Seite der Allianz arbeiten.“

Dank der Insider-Enthüllungen von Dr. Charles Hall, der Mitte der 1960er Jahre 

fast drei Jahre lang als Wetterfrosch für die US-Luftwaffe auf der Nellis-Luftwaffenbasis tätig gewesen ist, verfügen wir über umfassende Informationen

über die Großen Weißen (auch bekannt als Killy Tokurt). 

Er hat eine fünfbändige Buchreihe mit dem Titel „Millennial Hospitality“ geschrieben, 

in der er die Abkommen zwischen der US-Luftwaffe und den Großen Weißen beschreibt, 

die bis in die 1950er Jahre zurückreichen und bei denen einer dem anderen Dienstleistungen erbracht hat, einschließlich einer unterirdischen Einrichtung

in Indiana Springs, von der aus die Großen Weißen operieren konnten.

Bedeutenderweise wurde Halls bemerkenswerte Behauptung

durch eine Nachrichten-Geschichte aus Nevada untermauert, 

in der beschrieben wurde, dass zum Zeitpunkt der Abkommen,

Finanzmittel für den Bau einer großen, unterirdischen Anlage in Indiana Springs

vorgesehen waren, die jedoch nie offiziell bekannt gegeben wurde. 

Val Neks Behauptung, dass mehrere Große Weiße infolge der unterirdischen Kämpfe auf Area-51 gefangen genommen wurden, steht im Einklang

mit Dr. Halls Informationen, dass die Großen Weißen dort eine große Basis hatten.

Als nächstes habe ich Val Nek über einen geheimen Stützpunkt

in meinem Heimatland Australien befragt:

„Q2: Gehörte Pine Gap in Australien zu den unterirdischen Einrichtungen,

in denen Kämpfe ausgetragen wurden? 

Wenn ja, was kannst du über diese Einrichtung

und die dort stattgefundenen Kämpfe erzählen?

VN: Es steht mir nicht frei, über die Operationen in Australien zu sprechen. 

Ich kann jedoch bestätigen, dass der Krieg im Untergrund gewonnen wurde 

und die Außerirdischen entweder geflohen sind,

oder mit Gewalt vom Planeten entfernt wurden.“

Das ist in der Tat eine gute Neuigkeit, denn Pine Gap gilt seit langem,

ebenso wie Dulce in New Mexico, als ein Ort, an dem einige der

ungeheuerlichsten Menschenrechtsverletzungen an gefangenen Zivilisten

begangen wurden, die dort für genetische Experimente benutzt wurden.

Als nächstes habe ich Val Nek über den berüchtigten Dulce-Vorfall

aus dem Jahr 1979 befragt:

„Q3: Du beschreibst den Stützpunkt Dulce als einen der letzten, der geräumt wurde. 

Wie lässt sich der laufende Kampf dort mit einem gemeldeten Zwischenfall

aus dem Jahr 1979 vergleichen, bei dem es zu einem Feuergefecht

zwischen Delta-Kräften der US-Armee und Orion-Grauen gekommen ist?

VN: Der Stützpunkt Dulce war das Zentrum des Orion-Grauen-Netzwerks. 

Die unterirdische Anlage dort ist viele Meilen tief und hat Zugang zu Tunneln 

im gesamten Gebiet der Vereinigten Staaten. 

Mir ist der konkrete Vorfall, auf den du dich beziehst, nicht bekannt. 

Ich kann jedoch berichten, dass diese Spezies der Grauen schnell und sehr leicht stirbt. 

Das war jedoch nicht unser Ziel. 

Unser Ziel war es zunächst, sie einzufangen und den Schlüssel

zu ihrem Schwarmbewusstsein zu finden. 

Das hat die Föderation erfolgreich getan. 

Der Rest der Basis und die darin lebenden Wesen wurden von der Föderation

mithilfe ihrer Waffen ausgeschaltet, wie oben beschrieben.

Die menschlichen Geiseln wurden befreit und von der Erdallianz

in den Einrichtungen behandelt, die von ihr zu medizinischen Zwecken

eingerichtet wurden. 

Die außerirdischen Spezies der Menschen-Hybriden, oder Geiseln

wurden von der Föderation behandelt, da diese Genome in sich tragen,

die dem medizinischen Personal der Allianz unbekannt sind. 

Es dürfte euch jedoch interessieren, dass euer terranisches Militär

in der Genetik dieser Spezies unterrichtet wird, sollte dies in Zukunft notwendig sein.“

Im Jahr 2003 habe ich einen ausführlichen Bericht über die Ereignisse in Dulce

und das berüchtigte Feuergefecht, das sich dort ereignet hat, verfasst,

der sich auf mehrere Insideraussagen bezieht. 

Dieser Bericht ist auf meiner Webseite verfügbar.

„Q4: Es gibt Gerüchte, dass der tiefe Staat in Australien und auf Hawaii

sein letztes Gefecht austrägt. 

Ist an diesen Gerüchten etwas dran?

VN: Im Interesse von Megans Sicherheit kann ich mich zu dieser Frage nicht äußern.“

Das ist eine sehr aufschlussreiche Antwort. 

Australien wendet einige der „drakonischsten“ Polizeimaßnahmen

in der westlichen Welt gegen Demonstranten an, um die offizielle Gesundheitspolitik

der Regierung durchzusetzen. 

Was Hawaii betrifft, so verlassen meine Frau und ich zum Zeitpunkt der Niederschrift dieses Artikels die Große Insel nach 17 Jahren Aufenthalt, da die Zeichen für diejenigen, 

die sich der zunehmend „drakonischen“ Gesundheitspolitik nicht unterwerfen wollen,

sehr bedrohlich werden. 

Es ist durchaus denkbar, dass der tiefe Staat und seine außerirdischen Verbündeten

an diesen beiden, idyllischen Orten im Pazifik ihr letztes Gefecht austragen.

Meine nächste Frage bezog sich auf die Massenvernichtungswaffen,

die sich im Besitz des tiefen Staates befinden:

„Q5: Es wurde behauptet, dass der tiefe Staat damit gedroht hat,

tragbare Nuklearwaffen und andere, exotische Waffen wie Skalar-, Torsions-,

„Toplet“- und „Strangelet“-Bomben einzusetzen, wenn seine Existenz bedroht wäre. 

Wurden solche Waffensysteme aufgespürt und unschädlich gemacht?

VN: Oh ja, ich freue mich, darüber berichten zu können. 

Die Nuklearwaffen lassen sich mit Hilfe von Technologie der Föderation

leicht unschädlich machen. 

Diese Technologie wurde den Regierungen eures Volkes

in den 1950er Jahren angeboten. 

Sie haben sie jedoch abgelehnt. 

Ich kann nun berichten, dass sich diese Technologie

in den Händen der Erdallianz befindet. 

Die Erdallianz hat unseren Standpunkt zu Nuklearwaffen gnädigerweise akzeptiert. 

Unser Standpunkt ist folgender: 

Diese Waffen sind Massenvernichtungswaffen für alle Beteiligten 

und sie werden für den Planeten Terra nicht von Nutzen sein. 

Die Technologie zur Zerstörung von Nuklearwaffen nutzt magnetische Frequenzen. 

Diese magnetische Kraft wird aus Elementen gewonnen,

die dem Planeten Terra nicht bekannt sind. 

Es ist ziemlich einfach, wenn man sich eine Bombe

als eine einfache, chemische Reaktion vorstellt. 

Wie man eine chemische Reaktion unter Verwendung von Elementen

rückgängig machen kann, ist eine simple Technologie.“

Es stimmt, dass die Nuklearwaffen-Technologie seit langem ein großes Anliegen

der Galaktischen Föderation ist, welche die Verbreitung dieser Waffensysteme

als einen wichtigen Bestandteil ihrer historischen und diplomatischen Kontakte

mit verschiedenen amerikanischen und sowjetischen Regierungen angesehen hat. 

Das neueste Buch von Elena Danaan, „Wir werden euch niemals im Stich lassen“, welches ich sehr empfehlen kann, behandelt diese historischen Verhandlungen

sehr ausführlich.

Darüber hinaus empfehle ich, sich eine kürzlich abgehaltene Pressekonferenz 

mit ehemaligen Offizieren der US-Luftwaffe anzusehen, in der die Offiziere enthüllen, 

wie UFOs die Atomraketen beeinflusst und sie für unbestimmte Zeit

wirkungsvoll lahmgelegt haben. 

Dies bestätigt eindeutig die Bemerkungen von Val Nek über die Technologien

der Föderation, die solche gefährlichen Waffensysteme lahmlegen können.

„Q6: Du erwähnst, dass die Erdallianz kompromittierte Satellitenkommunikationssysteme ersetzt. 

Ist Elon Musks Starlink das wichtigste Mittel für ein neues, kompromissloses System?

VN: Ja, die Satelliten, auf die ich mich beziehe, sind Satelliten auf dem Boden. 

Diese Satelliten werden durch Satelliten in der Umlaufbahn von Terra,

am Himmel, ersetzt werden. 

Starlink ist nicht der richtige Name für dieses System, es ist etwas anderes. 

Ich werde es nicht verraten, aber du kannst gerne Vermutungen darüber anstellen. 

Es verwendet eine ähnliche Technologie wie das Satellitensystem,

das ihr Starlink nennt.

([Megan]: Val Nek sagt, sehr nahe dran, aber nicht ganz… zu weit oben.)“

Die Antwort von Val Nek ist wieder sehr aufschlussreich. 

So etwas wie Starlink wurde bereits vorbereitet und steht kurz vor dem offiziellen Start. 

Meine Vermutung ist, dass Val Nek auf den Weltraumzaun anspielt, 

der offiziell unter der Kontrolle des US-Weltraumkommandos steht. 

Dieses neue Kommunikationssystem wird mit Sicherheit vom US-Weltraumkommando 

und der multinationalen Weltraumallianz betrieben werden,

die als Ergebnis aus den Jupiter-Abkommen entstanden ist, 

wie in früheren Artikeln erörtert wurde. 

General James Dickinson, der Leiter des Weltraumkommandos, hat im August bestätigt, 

dass über 100 Vereinbarungen mit verschiedenen, nationalen Raumfahrtbehörden, Militärkommandos und Luft- und Raumfahrtunternehmen getroffen wurden,

was die Möglichkeit eröffnet, dass ein solches Satellitenkommunikationssystem

heimlich vorbereitet wurde und kurz vor dem Start steht.  

Meine letzte Frage an Val Nek lautete wie folgt:

„Q7: Wenn die gehackten Funkfrequenzen und das Kommunikationssystem,

die früher dazu benutzt wurden, um Widersprüche und das öffentliche Erwachen

zu unterdrücken, jetzt in die Hände der Erdallianz gefallen sind, 

wie lange müssen wir dann noch warten, bis wir Anzeichen dafür erkennen,

dass die sozialen Medien und die Massenmedien echte Informationen

über die Geschehnisse auf unserem Planeten verbreiten?

VN: Diese Frage kann ich nicht vollständig beantworten, da sie private,

terranische Unternehmen betrifft und nicht in den Händen der Föderation liegt. 

Ich kann euch mitteilen, dass die Erdallianz die Technologie

und die dafür nötigen Werkzeuge erhalten hat, um ein Internetsystem zu erschaffen, das von Nutzen sein wird. 

Den Zeitrahmen kann ich nicht offenlegen, aber es wird nicht lange dauern. 

Es handelt sich um eine aktive Operation. 

Bitte versteht das.“

Es ist bedeutsam, dass Val Nek diese Information kurz nach der Ankündigung

von Präsident Donald Trump, ein neues Social-Media-Unternehmen,

Truth Social, zu gründen, mitgeteilt hat. 

Wie ich bereits erwähnt habe, hat Trump laut Professor Haim Eshed,

dem Vater des israelischen Raumfahrtprogramms, mit der Galaktischen Föderation zusammengearbeitet, um der Menschheit deren Existenz zu offenbaren. 

Daher wäre es keine große Überraschung, wenn Trump hinter den Kulissen 

eine entscheidende Rolle bei der Entstehung eines neuen Internetsystems

spielen würde.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der jüngste Bericht von Val Nek

sehr zu begrüßen ist. 

Seine Enthüllung, dass die Menschheit in den endgültigen Endspurt

zur bevorstehenden Niederlage der Allianz aus tiefer Staat, Orion-Graue,

Drakonier und Dunkler Flotte eingetreten ist, ist eine höchst erfreuliche Neuigkeit. 

Während noch weitere, heftige Kämpfe bevorstehen, ist der geheime Untergrund-Krieg 

in eine entscheidende Phase eingetreten und wir müssen vielleicht nicht mehr

allzu lange warten, um die Ergebnisse und die Bekanntmachung

einer Star-Trek-Zukunft zu sehen.

Dr. Michael Salla (übersetzt von Bruce)

Originalartikel:

Quelle: ExoPolitics


6 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  2. menschenkind sagt:

    Hat dies auf Menschenkind rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  3. Gernotina sagt:

    „… zum anderen sollten Personal und Ressourcen
    in die unterirdischen Stützpunkte in der Antarktis und in Südamerika verlegt werden, um dort ein geheimes Weltraumprogramm, die sogenannte „Dunkle Flotte“(auch bekannt als „Nachtwaffe“), aufzubauen, die offiziell mit dem Drakonischen Imperium verbündet war.“

    Da gibt es eine Gegenerzählung über die Deutschen mit der Hochtechnologie, die vor Kriegsende weggeschafft wurde (Arktis und Argentinien) und sich auch nicht unter den über 600 000 von den Siegermächten geraubten Patenten befand.
    Die Gegenerzählung besagt, dass die Deutschen nicht mit „Reptos“ im Bunde waren, sondern mit Arkturianern und Aldebaranern Kontakt hatten, die etwa vom Typus her so aussahen wie Maria Orsic. So ähnlich werden ja auch „Pleadier“ dargestellt.
    Kontakte mit deutschsprechenden Ufo-Besatzungen sollen über den Globus verteilt viele Zeugen gehabt haben, auch in den USA.

    Nun, wir kennen ja bereits, dass der Sieger immer die Geschichte in seinem Sinne frisiert. Der patriotische Schild der Siegermächte (trotz aller zum Teil schlimmsten Taten zu Kriegsende und der Zeit danach) soll wohl auch in Zukunft keine Kratzer bekommen, die Illusion dieses Narrativs beibehalten werden. Das ist immer noch fett 3D !!!

    Das würde wohl auch so bleiben, es sei denn, die Verunglimpften treten am Ende selber hervor samt ihrer Protektoren und geben Aufdeckung über die tatsächlichen Sachverhalte, vor allem über die wahre deutsche Geschichte.

    Man könnte vielleicht auch die geheimen Tibeter (Orden der Gelbkappen) heranziehen, von denen bei Kriegsende 40 Tote in Deutschland gefunden worden sein sollen. Sie sollen den Deutschen Wissen über die Struktur der Arktis gegeben haben vor ihren Expeditionen (1938) und die Deutschen
    sollen das letzte Volk gewesen sein (ein spezialisierter Teil von ihnen), das Zugang zur inneren Erde bekam.

    Ich denke, die Freunde der „Reptos“ waren ganz andere. Solche, die in Area51 solche Wesenheiten beherbergten und in vielen unterirdischen Anlagen die unvorstellbarsten Verbrechen zusammen mit ihren „extraterrestrischen Freunden“ begingen.
    Es sind wohl jene Exemplare der Menschheit gewesen, die für Know How, Technologie und Macht einen Deal mit außerirdischen Invasoren machten, ihnen Zugriff auf menschliche Beute (Anteil – vgl. Forschungen von Illubrand von Ludwiger) gaben und sie auch die AC-Substanz herstellen ließen. Solche Ausmaße an Abscheulichkeiten sind nicht menschlich!

    Zur Untermalung des Themas mal Laura Eisenhower bei Nicholas Veniamin – hab es noch nicht gehört. Kann schon sein, dass auch sie wieder von der „Dunklen Flotte“ fabuliert, was für mich zum jetzigen Zeitpunkt reine „Spiegel-Strategie“ zu sein scheint. Ohne Beweise geht da gar nichts, schwallen und behaupten kann jeder.

    LAURA EISENHOWER DISCUSSES THE ALIEN AGENDA WITH NICHOLAS VENIAMIN

    https://www.bitchute.com/video/OTQiFqA30bfG/

    Gefällt 1 Person

  4. Thom Ram sagt:

    Wenn ich Eisenhower höre, höre ich Rheinwiesenlager.
    .
    Die deutsche schwarze Flotte ist, wie Gernotina sagt, Spiegelung.

    Gefällt 1 Person

  5. Alina sagt:

    Ich bin sehr skeptisch, was die Aussage angeht, dass die „Dunkle Flotte“ erfolgreich entfernt worden sei. Die Kontakte Thor Han und Val Nek sind per Channeling zustande gekommen, ein Verfahren, welches auch von dunklen Kräften manipuliert werden kann. Und wenn die Geschichte mit der Antarktis stimmt, müssten die Exildeutschen als Verbündete sowohl der Drakonier als auch der Aldebaraner (Nordics), mittlerweile einen gigantisch grossen, technischen Vorsprung besitzen, den die Erdallianz niemals aufholen könnte, oder aber nur mit Hilfe von wirklich mächtigen, höherdimensionalen Wesenheiten wie den sog. „Blauen Avianern“. Gemäss den Aussagen von Teilnehmenden von geheimen Weltraumprogrammen, die ihre Erinnerungen wiedererlangt hatten, gibt es tatsächlich sehr, sehr dunkle Programme da draussen, in denen deutsche Kolonisten verstrickt sind. Grausame Eroberungskriege an der Seite der Drakonier wurden aber stets mit Hilfe von Naniten, die als „Black Goo“ bekannt sind, durchgeführt. Wer mit diesen Naniten infiziert ist, agiert wie ein Roboter, besitzt keinerlei Mitgefühl mehr und ist an ein Schwarmbewusstsein angebunden. Es gibt aber laut den Aussagen von Johan Fritz (James Rink, Super Soldier Talk) die von Deutschen geführte Weltraumstreitmacht „Krüger“, welche Naniten und Sklavenarbeit ablehnt. Ich denke, dass es mittlerweile ganz verschiedene deutsche Weltraumfraktionen gibt, sowohl hellere als auch dunklere, Die Hauptstadt „Neu Berlin“ soll sich ja angeblich in der inneren Welt befinden, und ich kann mir vorstellen, dass man da nur Zugang erhält, wenn man zu den „Guten“ gehört.

    Gefällt 2 Personen

  6. latexdoctor sagt:

    Ich habe alles gelesen, doch werde ich erst daran glauben wenn es wahr wird, bislang bemerke ich nur eines: immer mehr Versklavung und verdummung.
    Dumme: die welche nicht erkennen daß wir in ein System geführt werden daß unantastbar sein WIRD, wenn die IDIOTEN nicht bald wieder anfangen SELBST zu denken, NICHT die welche aufgrund einer geistigen Behinderung nicht dazu in der Lage sind dies zu erkennen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: