bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Aus anderer Sicht » Nichts ist so beständig wie der Wandel

Nichts ist so beständig wie der Wandel

von Angela, 24.09.2021

Es sieht wieder einmal  sehr bedrohlich aus auf der Erde. Viele Menschen, besonders solche, die nur im „Außen“ leben,  fürchten sich vor der Zukunft, die sie zumeist als gefährlich wahrnehmen. Demzufolge sehnen sie sich nach „der guten alten Zeit“ zurück, – die es allerdings nie gegeben hat,-  sie beginnen zu leiden und hektisch nach Auswegen zu suchen.

Der häufigste Grund allen Leidens ist die Angst und der erste Schritt, um sie zu besiegen, ist, keine Angst vor der Angst zu haben.  Es ist durchaus in Ordnung, manchmal etwas ängstlich zu sein, denn die Angst schärft die Sinne und sorgt für eine gewisse  Sicherheit. Sie erlaubt uns, bei Bedarf korrigierend einzugreifen.

Alle Angst stammt ursprünglich aus der Angst vor dem Tod, dem großen Unbekannten. Aber im täglichen Leben ist es eher der Tod von DINGEN und Zuständen, der uns Angst macht. Das Ende von Vertrautem, einer Beziehung, einer Gewohnheit, eines Wohnortes, der Gesundheit oder eines Gefühles von Sicherheit, Freiheit, an dem man hängt.

Wir widersetzen uns dem Wandel. Doch Wandel ist notwendig, durch Veränderung bleiben wir lebendig und jung in einer sich schnell entwickelnden  Welt. Wer sich nicht verändert, fällt zurück, die Dinge werden schwieriger, nicht einfacher.

So zerbrechen in diesen Tagen viele alte Freundschaften , viele Bekanntschaften, manch einer versteht den anderen nicht mehr. Und doch ist auch dies manchmal von Vorteil, man sieht viele Beziehungen klarer und oft treten neue Freundschaften, welche viel besser zu uns passen, an die Stelle der alten .

Und so ist es mit allem… Weiß man denn, was wirklich gut und fördernd für einen ist? Viele Menschen sind gerade durch Schicksalsschläge aufgewacht und haben ihrem Leben einen neuen, konstruktiven Sinn gegeben, der ihnen zuvor noch verborgen geblieben war.

Wer bewusst seinen Lebensweg wählt, Einfachheit bevorzugt und die Möglichkeit einer- auch ungewollten-  Veränderung miteinbezieht, hat einen Schritt in die Freiheit getan. Die Gedanken werden an Kraft zunehmen und nicht durch alte Bindungen und Ängste der Mitmenschen , der Erziehung oder  der Ansichten unserer Vorfahren  behindert sein.

Wandel und Ende zu akzeptieren  und sie nicht als einen persönlichen Angriff anzusehen , vermindert  schon den größten Teil der Angst . Nichts im Leben  ist garantiert und sicher und doch ist es möglich, ruhig und ausgeglichen auf die Herausforderungen des Lebens zu reagieren.

Das Leben hat ein inneres und ein äußeres Ziel. Das innere Ziel betrifft das SEIN und ist vorrangig, es besteht  für alle Menschen darin, zu erwachen. Das Erwachen ist ein radikaler Bewusstseinswandel.  Bei den meisten Menschen ist das kein Ereignis, wie bei den vielen bekannten erleuchteten Meistern,  sondern ein allmählicher Prozess. Statt sich im Denken zu verlieren, erkennt sich der Erwachte als das Bewusstsein dahinter, aus dem sich alles im Leben entfaltet.

Das äußere Ziel besteht aus Handlungen, doch Innen und Außen sind so eng miteinander verwoben, so dass man kaum über das eine ohne das andere sprechen kann. ( Doch das ist ein anderes Thema).

Deshalb sind die großen Dramen, ob im Außen oder im eigenen Leben so nützlich. Dramatische Ereignisse haben ihre eigene Art, den Weg freizuräumen. Nach solchen Ereignissen fühlen wir uns vielleicht verloren, erschöpft und erschlagen, weil das Ego eine grandiose Niederlage einstecken musste und zum Rückzug gezwungen wurde. Aber das Drama schuf auch einen Raum, in dem sich neues Verständnis und Wachstum entfalten können.

Die Angst vor dem Wandel und die Angst vor dem Unbekannten sind  Krankheiten des Ego. Wir müssen nicht wissen, was in der Zukunft passiert, nur um uns sicher und geborgen  zu fühlen. Gemütliche, unveränderliche Rhythmen sind Manifestationen des Intellekts. Sie sind oft einengend und erstickend.

Je mehr ein Mensch erlebt, bewältigt und sich spirituell weiter entwickelt, desto gelassener wird er Veränderungen entgegentreten, denn was die Zukunft bereit hält, hängt immer vom jetzigen Bewusstseinszustand ab.

Möglicherweise steht uns eine Zeit der Unsicherheit und Ungewissheit bevor, doch wenn unser Leben nicht länger vom Ego beherrscht wird, wird das psychische Bedürfnis nach äußerer Sicherheit, die ohnehin eine Illusion ist, schwächer. Wir leben mehr im Hier und Jetzt und passen uns den Notwendigkeiten des gegenwärtigen Augenblicks an.

Sobald wir uns mit der Ungewissheit wohl fühlen, eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten. Angst ist dann kein dominanter Faktor mehr bei allem, was wir tun und hält uns nicht länger davon ab, notwendige Schritte zu ergreifen, um etwas zu verändern, und das bedeutet eine Zunahme von Lebendigkeit, Wachheit und Kreativität.

Angela


18 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Toni Dalvai sagt:

    Verständliche und sehr menschliche Einsichten und Ansichten. Herzlichen Dank und liebe Grüsse.

    Gefällt 3 Personen

  3. Mujo sagt:

    Auf der Bewusstseins ebene hört die Angst auf. Da hat man keine Verwendung dafür. Dann hört vieles auf was sich der verwirrte Verstand so in der Welt Kreiert. Alle Manipulationen, alle Gewalt Exzesse und die Zerstörung der eigenen Lebensgrundlage.

    Gerade in der heutigen Zeit ist es so Notwendig wie noch nie.

    Gefällt 4 Personen

  4. Ja liebe Angela deine Darlegung und Sicht der Dinge wie sie sind oder kommen werden ,
    hast du Akkurat und Ausführlich zusammengefasst ,wobei ich auch die Erkenntnis von Mujo
    in allen Aspekten Teile und es genauso sehe. In dem Bewusstsein und dem Wissen ,
    dass es schon immer Veränderungen gab und immer geben wird,
    sollte jeder nach seinen eigenen ihm gegebenen Möglichkeiten sein Tun und Handeln
    im Sinne für sich selbst und auch anderen deren Bewusstsein und Erkenntnis auf gleicher Ebene
    sind Stütze und Hilfe in seinem Tun und Handeln sein.

    Gefällt 4 Personen

  5. Wer nutzt Angst als Werkzeug? Welche Ziele werden durch Angst erreicht?

    Freimaurer-Lügen scheitern immer: Durch Corona begreift auch der letzte überlebende Depp, dass es keine Viren, keine Ansteckung und keine Heilung durch Vergiftung gibt. Genau so war es nach der Spanischen Impfung vor 100 Jahren! Die Lüge wurde 1892 aufgebracht!

    Gesichtswindeln behindern die Atmung und testen lässt sich alles, wenn man körpereigene Ausscheidungen als Krankheit bezeichnet. Seit wann sind Urin und Kot, Schleim und Eiter Krankheiten?

    Es sind Reinigungen, verursacht durch gesundes Denken und Handeln, was die Selbstheilungskräfte eines Menschen entfaltet! Das satanische Brimborium sämtlicher medizinischer Methoden weltweit verschleiert lediglich die göttlichen Schöpfungsqualitäten. Die satanische Schöpfung besteht aus Staaten und Parteien, Religionen und Leitmedien, um die Qualitäten der göttlichen Schöpfung zu zerstören.

    Gefällt 4 Personen

  6. arnomakari sagt:

    Schöne Städte Landeszier,Landestrunk Arno Tee.
    Ja Liebe Angela. das leben geht seltsame Wege, es ist aber die Kunst, aus allen ds beste zumachen, wer keien angst hat lebt viel länger, denn angst zerstört das leben, wenn mir einer die frage stellt wie alt bist du, sage ich einfach die Hundert ist näher als die Sechzig, meine Gedanken halten mich Jung und fit, wie ich schon mal geschrieben habe, ob es in erfüllung geht, weiss ich nicht genau, das ich noch mit Hundert Fahrrad fahren kann und noch was im Garten arbeiten kann.
    Wenn der Planet Takamonra fertig ist, werde ich diese Erde verlassen,bis jetzt habe ich den Planeten nur 2 mal gesehen, aber der wird sehr schön, und ein klima das es eine freude ist da zu leben, da gibt es keine Fleischfressende Menschen und Tiere.

    Gefällt 1 Person

  7. Angela sagt:

    Wählen oder nicht? (Thema: WANDEL ! )

    Auszug aus dem Buch: „2012 und danach“ gechannelt von Ute Kretzschmar, erschienen 2009

    „Frage:

    Ein großer Teil der Bevölkerung findet sich vom aktuellen politischen System nicht mehr vertreten. Soll ich mich als spiritueller Mensch komplett aus den politischen Machenschaften heraushalten und mir sagen, das alles geht mich nichts an, oder darf ich mich auch offen kritisch äußern?

    Meister Kuthumi:

    Meine Liebe, dich komplett zurückzuziehen, ist der falsche Weg! Das wäre, als ob du den Kopf in den Sand steckst. Du solltest bedenken, dass die Politiker, die du wählst, euer Land in der Welt repräsentieren und auch durch Gesetze und Erlasse euer aller Leben beeinflussen.

    Gerade dieses Wegschauen ist in der Vergangenheit in Amerika geschehen ( Anmerkung; das Buch erschien 2009). Viele Amerikaner fühlten sich nicht mehr vertreten, machtlos, und das hat dafür gesorgt, dass noch einmal Präsident Bush an die Macht kam, weil viele überhaupt nicht wählen gegangen sind.Sie haben diese Gleichgültigkeit recht teuer bezahlt……..

    Es ist so, meine Liebe, vielleicht findest Du in Deutschland keine Partei, von der du dich hundertprozentig vertreten siehst.

    Schau dir an, was deiner Meinung nach wählbare Parteien sind, und dann treffe für dich eine Entscheidung. Es ist so, meine Liebe, die Machtverhältnisse werden sich verändern…………

    Meine Liebe, gehe wählen! Schau dir eure Politik an und gib deine Stimme den Personen, denen du am ehesten eine unkomplizierte neue Gangart zutraust…….“

    Angela

    Gefällt mir

  8. Meine Liebe, gehe wählen! Schau dir eure Politik an und gib deine Stimme den Personen, denen du am ehesten eine unkomplizierte neue Gangart zutraust…….“

    Angela :

    Dazu kann ich nur sagen ,das ich keiner der jetzigen Parteien in irgend einer Form im Tun und Handeln
    einen „gemäßigten und unkomplizierten“ Weg zutraue .Und keiner dieser Lügner Betrüger und Diebe nur im entferntesten
    das gemeine Volk und dessen Zukunft Zukunftsorientierend und Weitblickend vertreten kann und wird.
    Die Vergangenheit zeigt uns allen bis zum heutigen Tag ,das alles kommende noch viel schlimmer wird,
    egal wer das Zepter der „Macht“ in den Händen hält.
    Wobei alles was wir tun mitunter auch Politik ist,
    die ich aber als selbstständiger und klardenkende Mensch
    nach meinen eigenen Vorstellungen Verwirklichen möchte.
    Meine Vorstellungen und Gedanken kenne ich, die der anderen aber nicht
    und genauso wenig ihre Motivation welche sie ja
    in ihrem Tun und Handeln zum Ausdruck bringen.
    Denn all das was sich jetzt in unserer Gesellschaft widerspiegelt
    ist auf die Parteibanausen in ihrem tun und Handeln zurück zuführen.
    Hochtrabende und gesalbte Worte habe habe ich in meinem
    Leben schon unzählige male vernommen.
    Ich mache selbst heute im alter noch Fehler und stecke voller Unzulänglichkeiten,
    aber für all das trage ich auch selbst die Verantwortung
    und muss mit den sich daraus ergebenden Konsequenzen Leben.
    Aber ich bin nicht gewillt ,irgendwelche Fehlentscheidungen oder böse Absichten
    irgendwelcher paranoiden Psychopathen auszubaden oder dafür gerade zu stehen.

    Gefällt 1 Person

  9. Angela sagt:

    @ Wolfgang Böhmer

    Was die „etablierten“ Parteien betrifft, stimme ich Dir vollkommen zu. Es gibt doch aber noch die „kleinen“ Parteien, die ja gar keine Chance haben, an die Macht zu kommen. Bei manchen könnte man dann seine Meinung kundtun, z.B. bei den „Freien Wählern“ , die sich mit Aiwanger ganz klar gegen die Corona-Maßnahmen ausgesprochen haben. Oder eine Tierschutz-Partei. Irgendwas ist sicher dabei…

    Das Beispiel mit der Wiederwahl von Bush fand ich irgendwie einleuchtend.

    Ich habe nämlich mal gelesen, dass man mit seinem „Nicht-Wählen“ nur die großen Parteien stärkt, welchen dann die Stimmen der Nichtwähler zugeordnet werden. Oder stimmt das nicht? ( Frage an alle Informierten….. )

    Angela

    Gefällt mir

  10. Liebe Angela ich sage ja nicht das du unrecht hast und das die kleinen auch eine Chance haben sollten.
    Wohl wissend das dieses Wahlsystem von denen „Gesetzlich“ verankert und für gültig erklärt wurden
    welche seit Jahrzehnten die „Macht ausüben.
    Denn es ist nicht nur das Wahlsystem was gewaltig stinkt und korrupt ist .sondern
    das ganze etablierte System welches auf Grundlagen Basiert welche keine sind.
    Wer gut über die Geschichte unseres Volkes und der Nachkriegszeit informiert ist
    der wird auch hier meine Worte bestätigen, Wobei man heute noch in akribische Suche im Netz
    unwiderlegbare Tatsachen ans Licht bringen kann.
    Wobei die breite Mehrheit von heute das nicht die Bohne interessiert .Und die welche es Wissen werden sich
    Hüten es der Allgemeinheit zu offenbaren .Es gäbe diesbezüglich noch sehr sehr viel zu schreiben
    aber ,dass würde hier den Rahmen sprengen. liebe Angela 🙂

    Gefällt 1 Person

  11. Liebe Angela nähere Informationen zu dem „Konstrukt“ in dem wir Leben
    sind hier dargelegt zum besseren Verständnis zu „Wahlen“ und den mehr als
    kriminellen Machenschaften bis zum heutigen Tag. !
    https://dergeistderwahrheit.wordpress.com/2018/07/16/detaillierte-und-nachgewiesene-fakten-ueber-das-konstrukt-deutschland/

    Gefällt mir

  12. Thom Ram sagt:

    Meister Kuthumi scheint noch nicht so ganz auf Erden Fuß gefaßt zu haben. „Meine Liebe, gehe wählen!“ Knurr.

    Gefällt mir

  13. Thom Ram sagt:

    Angela 15:53

    Wer wählen geht, gibt damit sein Einverständnis dazu, daß die Gewählten während 4 Jahren schalten und walten nach Belieben, Gesetze übertreten, Menschenrechte mit Füßen treten und das Land an die Wand fahren.

    Ich vermute wohl, dass „Die Basis“ gute Köpfe haben, die es gut meinen.

    Auch das Urgestein der Grünen war damals bester Absicht, so viel mir bekannt ist. Wurden von der Kabale zuerst gefördert und dann unterwandert.

    Gefällt mir

  14. Thom Ram sagt:

    Auch mir sind die Schuppen erst vor Kurzem von den Augen gefallen. Noch vor vor zwei Jahren hatte ich, so ich das zeitlich richtig erinnere, noch die Idee, das Parteiensystem sei von innen heraus reformierbar.

    Heute ist die Situation klar:

    SHAEF Gesetz gilt. Was dies Wochenende in D über die Bühne geht ist Brot und Spiele fürs Publikum, ist in erster, zweiter und dritter Linie Ablenkung von dem, was das Publikum wissen müsste, damit es aktiv wird, aufsteht, den Dienst für die Vampire einstellt, alles neu sortiert.

    Gefällt mir

  15. Mujo sagt:

    Meister Kuthumi hat da etwas völlig übersehen. Die Wahlmanipulation mittels PC Algorithmen um Bush wieder an die Macht zu heben. Bei der zweiten weis man das er nur ganz knapp Gewonnen hat. Und schon damals hegte man den Verdacht.
    Inzwischen ist es so Perfekt Installiert das man davon Ausgehen kann das nur die gewollten an die Macht kommen.

    Ich muss Leider gestehen das die Wahlen als solches keinen Bestand mehr haben.
    Ehrlich geht es nur noch im Hunde oder Katzen Verein wenn ein neuer Vorstand gewählt wird.

    So sehr ich die Menschen in der Basis als beispiel Schätze, sie werden kaum eine Chance haben.
    Wer dran glaubt soll es tun, ich wünsch der Basis auf jeden Fall viel Glück.

    Gefällt 1 Person

  16. Hilke sagt:

    Es ist völlig egal, wer „gewählt“ wird, da die „Gewählten“ sodann ein Feld betreten, welches sie vereinnahmen wird, mit viel viel Glück sind es die white hats, mit weniger die annern. Wir „wissen“ doch schon lange und dies wurde hier von vielen von euch in der Vergangenheit bestätigt, daß die Fäden NICHT jene ziehen, die auf der Bühne ihr bedeutungsloses Tänzchen abspulen.
    Meine Stimme ABZUGEBEN und sie in der URNE begraben zu lassen, lasse ich nicht mehr zu. Ein KREUZ zu machen, meine Güte, wieviele Metaphern brauchen wir noch? Keiner kann sagen, „sie“ hätten uns nicht ihre Wahrheit mitgeTEILT.

    Gefällt 2 Personen

  17. arnomakari sagt:

    Gute Kommentare, wenn es die Partei gäbe FFG,—Friede Freiheit Gerechtigkeit, und die dann gleich bei der ersten Wahl erfolg hätte, wie würde die von der Kabale infiltriet.
    Ich schicke die Gedanken für die Wahl kein ROT kein SCHWARZ und kein GRÜN wählen.

    Gefällt mir

  18. Mujo sagt:

    @arnomakari
    26/09/2021 UM 02:40

    Es ist viel einfacher. Einfach den Gedanken schicken wer will Lockdown, weitere Bevormundung, Maskenterror, Impfzwang durch die Hintertür.
    Dann sieht man sehr schnell wer das weiter will und wer nicht.

    Als Beispiel wer Scholz wählt, wählt auch Lauterbach. Die Heulsirene und Psychopath des Staates.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: