bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Michael Jackson / Earth Song / Q

Michael Jackson / Earth Song / Q

Seine Musik damals interessierte mich nicht. Forderte ich, Musiklehrer damals, von einer Klasse Kurzvorträge über ihre Lieblingsmusiker ein. Eine Gruppe wählte Jackson und gab als Musikbeispiel Jacksons Lied von der Erde ein, his

Earth Song.

Ich stand am Hellraumprojektor, las den dem Song unterlegten Text, und ich, der ich Jackson vorher für ein Schaumännchen gehalten hatte, konnte meine Tränen nicht zurückhalten, ja, vor der Schulklasse, denn da kam ein Schwall an Wahrheit herüber mir, der überwältigte mich. Muss in den 80ern gewesen sein.

Der Mann wollte zu viel Gutes, und er wusste zuviel. Ich habe bis vor Monaten gedacht, MAN habe ihn beseitigt. Heute neige ich zur Meinung, dass er sich abgesetzt habe damals und in dieser unserer Zeit als einer der Integrationsfiguren auftreten wird. Ich versteife mich darauf nicht, doch würde es in mein Puzzle des Erdengeschehens nahtlos hinein passen: Gute Kräfte haben sich der vergangenen Jahre raffiniert organisiert, still und leise, unter dem Radar der Kabale, unbeachtet von der Öffentlichkeit sowieso. Große Geister. Edle.

Sie sind aktuell am Ruder, und sie steuern bewundernswert ruhigen Kurs. Bewundernswert, mannmann, lassen die Dunklen sich selber erschöpfen, die dummen Dunklen, denen die Führung von Raffinierten abhanden gekommen ist. Was zum Beispiel in DACH, ja auch im CH von DACH, von den noch Regierenden dem Volke übergestülpt wird, ja, ich spreche von den durch nichts begründbaren Anti-Korona-Maßnahmen, es ist sowas zwischen hahnebüchern lächerlich und quallendumm, es gibt dem Zweitdümmsten die Chance noch, aufzuwachen. Der Dümmste wird die Daseinsebene wechseln. Und die Regisseure in Wian, an der umgeleiteten Spree und an der mäandernden Aare, sie werden das Theatergebäude ebenfalls verlassen, schneller als sie denken können.

Jo. Ich für meinen Teil würde wohl noch staunen, sollte es sich verwirklichen…der Jackson als Minister für Kultur in der Republik Amerika, doch werden wir allesamt noch über noch viel mehr staunen.

Was ich eigentlich nur sagen wollte.

Der Michael Jackson, der half Kindern. Er habe Kinder missbraucht? Solch Seele kann das nicht. Er hat keine Kinder missbraucht. Und sollte er mit Kindern auf großem Bette gespielt haben…und??? … .welcher guter Vater oder erwachsener Freund tut das nicht? Rumtollen, das ist lustig, und das war’s.

Aus und basta mit kotz scheisse übler Nachrede.

Ach ja, und was ich noch eigentlicher sagen wollte…also… da ist doch ein Q. Klickt’s?

Alles Zufall? Ist doch ein Q, sanftest verschlüsselt? War dort wohl schon vor etwa 30 oder 40 Jahren?

Nur so an die Adresse derer, welche Q als Abkrützung für „Quatsch“ zu betrachten meinen müssen.

Q, das Logo derer, welche seit fast 60 Jahren die Vorbereitungen getroffen haben, das gottverdammte vampiristische Kabalegebilde auszuräuchern, nämlich heute, morgen, in den nächsten Wochen und Monaten.

Biblische Zeit.

Wenn ich täglich Revue passiere, was mir da rinnkömmt…biblische Zeit. Wollte ich auf bb raushängen alles, täglich 36 Stunden wäre ich beschäftigt.

Braucht es aber nicht. bb Leser erkundigt sich auf 12 und 24 un 36 und 48 weiteren Seiten, darunter sind Seiten, derer Betreiber direkte Kontakte zu Insidern haben – was mir bis zur Stunde nicht gegeben ist.

Thom Ram, 20.02.NZ9)

.

.


16 Kommentare

  1. Matthes sagt:

    Q geht zurück auf Osiris und dessen Bruder Sed. Sed als Wüstenkönig war neidisch auf Osiris als König des lebendigen Ägyptens. Er ermordete und zerstückelte ihn in 14 Teile, die er weit verteilte. Seine Mutter Isis ließ die Teile suchen und wieder zusammensetzen. Allerdings fehlte ein wichtiges Teil, welches sie durch einen steinernen Stab ersetzte. Am 17. Tage (=Q) nach dem Tod von Osiris vereinigte sie sich mit ihrem Sohn. Die Kabale machte seither das fehlende Teil zu ihrem Statussymbol in Form eines steinernen Obelisk. Dieses fehlende Teil beansprucht die Kabale für sich. Dieser Obelisk ist seither Wahrzeichen der Kabalenenklaven Washington DC, Vatikan und London City. Der Kampf zwischen der Kabale und Q bzw. zwischen Sed und Osiris bzw. Horus findet seither statt und es geht um den rechtmäßigen Königsthron, den Osiris von seinem Vater rechtmäßig erhielt.

    Gefällt mir

  2. Gernotina sagt:

    Der ägyptische Mythos von Isis, Osiris, Seth und Horus ist mir zu eng als Überbau für „Q“ und unser Schicksal, da der Ursprung allen Übels viel älter ist und unmittelbar mit unseren Wurzeln zu tun,
    mit dem Wurzeln und dem Schicksal derer, die am Ende ihrer langen Geschichte und Wanderung (Ursprung lag im Gebiet des Himalaya, ein Hochtal) die europäischen Völker wurden und diesen Kontinent Europa bewohnen.

    Alle anderen Kulte, in denen sich später das Motiv des Anfangs wiederholte oder auch nur verzerrt widerspiegelte (verzerrte Trinität), sind nur DERIVATE des ursprünglichen Geschehens und Wissens, das seine Schatten weit vorauswarf. Die Urväter (Stammväter) hatten das Wissen über ihre Herkunft und Aufgaben noch direkt durch ihre enge Verbindung zum Schöpfer (über Engelwesen). Es war ihnen auch ein Erlöser verheißen worden
    im Verlaufe ihrer Geschichte, auch seine Linie war bekannt (Jakob Lorber).

    Nun tritt die Gegenkraft auf den Plan und stellt all dieses Wissen der Urväter auf den Kopf, vereinnahmt es im Kampf um die Erde und die gesamte Menschheit.

    Beispiel Babylon: Auch im Kult Nimrods (Urenkel von Noah) wurde das Kind Tammuz durch Mutter Semiramis und ihren Sohn Nimrod erzeugt. Die TRINITÄT (die im Prinzip EINES ist), wurde in verschiedenen Kulten immer wieder nachgeäfft, so wie auch die heiligen Zahlen 3 und 7 (Gesetz der DREI und OKTAVENGESETZ) immer wieder missbraucht wurden von der Gegenkraft, die dem Schöpfer die Erde rauben will von Anfang an.

    Seine Schöpfungen (Völker) will die Gegenkraft korrumpieren, in ihren schmutzigen Bann ziehen und am Ende vernichten. Das Endstadium des Dramas dürfen wir jetzt gerade erleben – insofern eine ganz besondere Zeit für alles Inkarnierte – auf welcher Seite es sich auch immer tummeln möchte (hell oder dunkel).

    Hierbei haben sich die Kainiten (Nachkommen von Kain (Brudermörder), aus denen auch die sogenannten 13 Blutlinien hervorgingen – mit nicht-menschlichen Wesenheiten vermischte Stämme) ganz besonders hervorgetan. Dazu hatte ich schon einiges geschrieben.

    Nimrod und Astarte mutierten zu Göttern (im Bewusstsein der Menschen überhöht), wurden zu Baal und Astarte – der Kult (immer gekoppelt mit Menschenopfern – vor allem Kindern – und Konsum von Menschenblut ging in den Untergrund, nachdem er in Babylon zerschlagen worden war (die Völker hatten das Grauen erkannt). Im Untergrund (zahlreichen Geheimgesellschaften und Geheimkulten) hat er sich bis heute am Leben erhalten,
    hat seine Symbolik und Rituale durch die Zeiten geschleust und in wechselnden Völkern und Reichen immer wieder fröhliche Urständ gefeiert.
    Immer diente er dem Machtstreben der Gegenkraft und ihren Anhängern.

    Heute hat dieser uralte Kultus der Gegenseite des Schöpfers quasi den gesamten Planeten durchzogen wie ein Myzel. Sein Wirken in der Geschichte und seine Schandtaten, sein unfassbares Zerstörungswerk aufzudecken und zu beenden, ist die größte Herausforderung, der sich die Menschheit je stellen musste. Diese Formate waren früher kleiner, heute sind sie universell geworden und spalten das menschliche Bewusstsein, verfügen über schauderhafte Mittel, ihre Ziele durchzusetzen.

    Ich bemühe mich um eine neutrale Sprache … wer der Sache nachgeht, wird schier Unfassbares finden, wird die Fraktale der menschlichen Geschichte als Ganzes erkennen können verbunden mit einer ungeheuerlichen Folgerichtigkeit – es war und ist alles zielgerichtet (Eschatologie)
    und zugleich ein unbeschreiblicher Lern- und Erfahrungsprozess für die Menschheit.

    Am Ende wird die Menschheit auch verdauen müssen, in welchem Ausmaß außerirdische Einflüsse unsere Geschichte mitbestimmt haben. Es gab wohl immer Zeiten, in denen die Menschheit davor gut geschützt war und es zumindest gar nicht wahrnehmen konnte.
    Ich habe den Eindruck, dass nun dieser gnädige Sichtschutz weggezogen wird. Hinzukommen könnte eventuell, dass Teile der Menschheit (womöglich hat es mit Bewusstsein zu tun) in unterschiedliche Zeitlinien hineingelangen werden – somit in eine völlig unterschiedliche Wahrnehmung verbunden mit unterschiedlichen Erfahrungshorizonten und „Wirklichkeiten“. Dies alles ist nicht einfach zu verarbeiten, aber es wird uns wohl nichts anderes übrigbleiben, als bestimmte Hürden im Bewusstsein zu nehmen. Der allumfassende Materialismus mit seinem allein anerkannten linearen Denken hat wohl bald ausgedient – mit anderen Worten: das Bewusstsein der alten Wirklichkeit, wird das Neue wohl nicht erfassen können – es muss sich halt ausdehnen – mithilfe der LIEBE.

    Es haut mich noch mehr um als früher, wie brilliant Goethe in seinem FAUST das Grundthema der Menschheit erfasst und gestaltet hat (den großen Zweikampf nach der Wette) – ein Genie, der Mann, der mit Sicherheit tiefe Eingebungen hatte, obwohl er durchaus auch „Hedonist“ war.

    Gefällt 2 Personen

  3. Wolf sagt:

    Michael Jackson – Neverland Ranch

    Ich war nie ein Liebhaber von Michael Jacksons Musik.
    Doch der Text auf seiner Ranch (die er nach einem utopischen Ort, an dem Kinder niemals erwachsen werden, benannt hatte) rührt mich. Jackson hat ihn offen formuliert, sodass er sich sowohl auf die eingeladenen Kinder als auch auf den Gastgeber und Hausherrn (dem wohl niemals eine richtige eigene Kindheit vergönnt war) beziehen könnte.

    Those are moments when fate is unsealed.
    Momente, in denen das (besiegelte) Schicksal „entsiegelt“ wird.

    Nothing is impossible and we are healed.
    Nichts ist unmöglich, und wir sind (eben) geheilt.

    We can soar, we can fly, Walk on fire, navigate the sky.
    Wir können aufsteigen, fliegen, übers Feuer laufen, durch die Lüfte navigieren.

    In the light of a glittering star.
    Im Licht eines funkelnden Sterns.

    There is no distance, nothing is far.
    Es gibt keine Entfernung, nichts ist weit weg.

    Those are moments of innocent guile.
    Momente der unschuldigen List.

    In the glow we are suspended awhile.
    Im Strahlen vergessen wir für eine Weile alles.

    Those are moments when babies smile.
    Momente, wenn Kindchen lächeln.


    Those are moments when fate is unsealed.
    Nothing is impossible and we are healed.
    We can soar, we can fly, Walk on fire, navigate the sky.
    In the light of a glittering star.

    There is no distance, nothing is far.
    Those are moments of innocent guile.
    In the glow we are suspended awhile.
    Those are moments when babies smile.

    Gefällt 1 Person

  4. buddhi2014h sagt:

    Michael Jacksons unerzählte Verbindung mit Donald Trump | the detail.

    Gefällt 1 Person

  5. Thom Ram sagt:

    buddhi 11:01

    Issjanding. Hoch hoch interessant. Ich denke, die Überraschung wird bald stattfinden.

    Gefällt mir

  6. eckehardnyk sagt:

    Die Menschheit war vor zweitausend Jahren nicht fähig, erotische Wahrnehmungen geistig zu verstehen, und ist es noch immer nicht, trotz aller Aufklärung. Außerhalb der Kunst ist es unmöglich, so scheint es, zu einer wirklichen Anschauung zu kommen.
    Schlimm ist, dass Kunst in ihrer Avantgarde, seit der Zeit von Benn und Giraudoux nicht mehr in der Öffentlichkeit wahrzunehmen ist.
    Seitdem Kunstwerke zu Aktien geworden sind, von Picasso bis Powling und Walt Disney’s Moral Das sittliche Kapitalvermögen der Gesellschaften darstellt.

    Gefällt mir

  7. buddhi2014h sagt:

    Das Buch von Armin Risi & Sophia Pade gibt Aufschluss, warum MJ sterben musste:

    MAKE THAT CHANGE: Michael Jackson: Botschaft und Schicksal eines spirituellen Revolutionärs.

    Darin wird beschrieben, wie MJ die Neverland Ranch aufbaute, um talentierte Kinder in kreativer Freiheit zu födern und vor diesem pädophilen Holleywood-Zirkus zu retten. MJ war eine wirkliche „Gefahr“ für diese perverse Holleywood Mafia; er wurde zu mächtig für sie, deshalb wurde er niederträchtig verleumdet und am Schluss ermordet.

    Gefällt 2 Personen

  8. Webmax sagt:

    Für mich ist dieser pädophile Künstler abartig krank in seinem chemischen und operierten Weißheitswahn.
    Wer so einen aufs Schild hebt, hat wahrscheinlich selber Hirnsausen, wie Louis de Funes sagt.

    Gefällt mir

  9. buddhi2014h sagt:

    @Tom
    warum hast du die edit-Funktion deaktiviert? Ich würde gerne meine Rechtschreibfehler korrigieren!

    Gefällt mir

  10. Gernotina sagt:

    The Jacksons – Can You Feel It … gewisse Zukunftsvision – das Ferne lag schon in der Luft für die Intuitiven

    Text
    Can you feel it, can you feel it, can you feel it
    If you look around
    The whole world’s coming together now, baby
    Can you feel it, can you feel it, can you feel it
    Feel it in the air, the wind is taking it everywhere, yeah
    Can you feel it, can you feel it, can you feel it

    All the colors of the world should be that
    Lovin‘ each other wholeheartedly
    Yes, it’s all right
    Take my message to your brother and tell him twice
    Spread the word and try to teach the man
    Who’s hating his brother, when hate won’t do
    ‚Cause we’re all the same, yes, the blood inside me is inside you
    Now tell me

    Can you feel it, (tell me can you feel it) can you feel it, can you feel it
    (Can you see what’s going down? Can you feel it in your bones?)
    Can you feel it, can you feel it, can you feel it
    Yeah, yeah

    Every breath you take
    Is someone’s death in another place
    Every healthy smile
    Is hunger and strife to another child
    But the stars do shine
    In promising salvation, is near this time
    Can you feel it now
    So brothers and sisters, show we know how
    Now tell me

    Can you feel it, (tell me can you feel it) can you feel it, can you feel it
    (Hey, hey, tell me, can you see what’s going down? Open up your mind)
    Can you feel it, can you feel it, can you feel it

    All the children of the world should be
    Loving each other wholeheartedly
    Yes, it’s all right
    Take my message to your brother and tell him twice
    Tell the news to the marching men
    Who are killing their brothers, when death won’t do
    Yes, we’re all the same
    Yes, the blood inside my veins is inside of you
    Now tell me

    Can you feel it, can you feel it, can you feel it
    Can you feel it, can you feel it, can you feel it

    Quelle: LyricFind
    Songwriter: Jackie Jackson / Michael Jackson

    Gefällt mir

  11. buddhi2014h sagt:

    Webmax
    22/02/2021 um 01:45

    MJ hatte sicher eine schwere Hypothek zu tragen: Sein Vater hat ihn als Kind aufs übelste misshandelt und gedrilt. Nichtsdestotrotz hat er der Menschheit eine wertvolle Botschaft hinterlassen.

    Michael Jackson – Heal The World (Official Video)

    Gefällt 1 Person

  12. Thom Ram sagt:

    buddhi,

    ich habe alle die Jahre keinen Einfluss darauf nehmen können, was euch Kommentatoren möglich gemacht oder verwehrt wird.

    Ich habe immer mal danach gesucht, ob ich es so einrichten könnte, dass ein abgeschickter Kommentar vom Autor wieder aufgerufen und verbessert werden kann,….vergeblich.

    Ich habe nichts geändert, staune gar, dass es dir zuvor möglich war, Text nachträglich zu ändern!

    Es muss WP sein, welches die Änderung vorgenommen hat.

    Gefällt mir

  13. Webmax sagt:

    @buddhi

    Eine schwere Kindheit gilt Herren Moralvorstellungen nach nicht als Ausrede für eigenes perverses Handeln.
    Man setzt hier auf die Einsicht diese Menschen.

    Die dir aber, das perverse Sowbusiness betreffend, abzugehen scheint.
    Das brutale Bedienen niederer Instinkte des Publikums bringt immer mal wieder sensible Künstler zu Drogen und Suizid.

    LG: Gott sei Dank scheinen schweizerische Organisten dagegen gefeit. (Alkohol ist keine Droge)

    Gefällt mir

  14. buddhi2014h sagt:

    @Webmax Sag mir mal, wo MJ pervers gehandelt haben soll??
    Immerhin wurde der Arzt Dr. Conrad Robert Murray in erster Instanz der fahrlässigen Tötung schuldig gesprochen, das Strafmaß wurde am 29. November 2011 auf vier Jahre Haft ohne Bewährung festgelegt. Seit dem 28. Oktober 2013 ist er wieder auf freiem Fuß. ….so geht’s, wenn man dieser Kabalen Clique angehört.

    Gefällt mir

  15. Bettina März sagt:

    Will nicht urteilen, ob er ein Pädo war oder nicht. Kann ich nicht wissen. Er war ein prima Tänzer, nur was mir immer mißfiel, war der Griff in seinen Schritt.

    Gefällt mir

  16. buddhi2014h sagt:

    Dagegen hat MJ angekämpft:

    Walt Disney Pictures – Ein pädophiler Club
    https://www.bitchute.com/video/OIElPkDjea3I/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: