bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NEUES ZEITALTER NZ » Anders denken » Sureality-Der Letzte macht das Licht aus!

Sureality-Der Letzte macht das Licht aus!

Rechtobler, 11. Hornung (=Februar) 9 NZR (alt 2021)

Netzfund aus Traugott Ickeroths Liveticker, sehr gut befunden und daher hier eingestellt. 🙂

ghostbe

Das nenn ich mal ne anständige Drangsal,richtig gute Apokalypse, absolute Herrschaft des Regimes über absolute Sklaven, nicht irgendwelche, sondern quasi paradiesische Sklaven, denn sie haben Sklaventum verinnerlicht, einverleibt bekommen und eingewilligt freudig und voller Stolz überzeugter und demokratischer Sklave zu sein.

Sind wir schon Singularität oder leben wir noch? Hat KI unser Hirn schon aufgefressen oder tut sich noch was natürliches in unserem Denkapparat? Das jüngste Gericht ist es da? Sind wir mittendrin? Spielen wir die Johannes Offenbarung nach, sind wir biblisch unterwegs in modernen Schrottzeiten in denen Gott, Natur und Leben verachtet wird. Die Menschen waren wohl noch nie besonders helle, zumindest der gemeine Mensch der Alltagswelt, der sich nach der Mehrheit richtet und dabei vergisst, ein eigenes Gehirn zu haben, dafür gemacht zu denken. Schwierig, wenn Instinkte übernehmen, wenn nur die linke Hirnhälfte ihren Dienst tut und die rechte sediert ist.

Die Kunst der Tage ist, nicht mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 743 weitere Wörter


10 Kommentare

  1. barbar-a sagt:

    Ich bin schon fast überzeugt davon, daß ich bei der Fau Holle bin. Sie beobachtet mich, wie ich im Geschäft ohne Maske zusammengeschissen werde und spuckt mich dann als Goldmarie wieder aus. Auslese! Auch bei Aschenbuttel (oder -brödel) kommen die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen.

    Gefällt 2 Personen

  2. barbar-a sagt:

    Oh! Das kleine „r“ von der lieben Frau dürfte auch irgendwo im tiefsten Brunnen stecken geblieben sein.

    Gefällt mir

  3. arnomakari sagt:

    Was ist Offenbarung, nur eine Angst macherei, oder das Jüngste Gericht, was kommt denn danach.
    Was Gott Aufgebaut hat, wird er doch nicht Selbst zerstören, —nur der Mensch zerstört sich selbst.

    Gefällt 4 Personen

  4. muktananda13 sagt:

    Der Mensch traut meist dem Instinkt der Angst gebunden an der Zusammengehörigkeit des Herdengefühls, als eigenständig, unabhängig und klar zu fühlen, denken und danach zu handeln. Er übersieht das Wesentliche der Höffnung wegen, das Richtige gesehen zu haben. Er preist die Freiheit, dabei die Ketten umarmend. Er achtet die Vergangenheit, doch dabei die Gegenwart vernachlässigend. Er traümt ständig Großes, doch verfällt der Nichtigkeiten. Er gewöhnt sich am Leid in Gemeinschaft und nennt es am Anfang seiner Geschichte „Götterschicksal“ und später „Zufriedenheitsglück“.Er nennt manche seiner antiken Despoten, die sich selbst wählen- Cäsar, König und Kaiser, später wählt er sie voller Stolz als Präsident, Premier und Kanzler.

    Gefällt 4 Personen

  5. Judith Endler sagt:

    Wer ist DER Mensch? Du,ich,Sie? Es könnte auch sein: Niemand und nichts ist wirklich vergleichbar. Was tätest Du muktananda13,käme einer vorbei,und klaute den Kamm ,über den Du schehrst? Eine Aussage über andere Lebewesen zu machen,halte ich für gewagt – mutiger könnte sein,von sich selbst zu sprechen.( Ein Vorschlag zur Güte)

    Gefällt 1 Person

  6. muktananda13 sagt:

    Jeder ist der Mensch. Fühlst du dich nicht wie einer? Wir sind alle einzigartig, alle verschieden, wir alle sehen dieselbe Welt mit anderen, unseren Augen. Und doch, wir sind alle MENSCHEN. Was aber zählt und nur bleibt, ist SICH zu kennen. Denn Das, was als Mensch in die Existenz erscheint, ist das Einzigartige an uns allen.

    “ Wer andere kennt, ist klug. Wer sich selber kennt, ist erleuchtet.“
    Laotse

    Gefällt 2 Personen

  7. muktananda13 sagt:

    Das Spiel menschlichen Lebens ist so blitzartig, dass es nur als Momentklektion in Errscheinung tritt. Und doch, als Komet, ist von unvergleichigem Wert: es läßt strahlen das, was fälschlich ignoriert wurde und vermatten das, was fälschlich wichtig war.

    Gefällt mir

  8. muktananda13 sagt:

    Wenn der Mensch aus der Vergangenheit lernen würde, würde er nicht mehr dieselbe Fehler machen. Doch Zeit ist dabei noch der Dompteuer des Denkens, anstatt dessen Diener. Denn Zeit ist nur ein unendlicher Gedanke.

    Gefällt mir

  9. arnomakari sagt:

    Das Leben ist was komisches, warum ist es so schwierig was von seiner Vergangenheit zu wissen, warum wird unser Computer wenn wir Reinkarnieren auf Null gestellt, aber es gibt viele Menschen die es schaffen die Codewörter zu knacken, ein teil der Codewörter habe ich geknackt, daher weiis ich jetzt viel über meine Vergangenheit.—
    Und denkt daran der Mensch besteht aus Körper Geist und Seele, was nach den Tod übrigbleibt ist Geist und Seele, oder Astralkörper genannt.

    Gefällt mir

  10. arnomakari sagt:

    In der kürze liegt die Würze, nun stelle ich die frage, wenn merken die Politiker Marionetten, das Sie doch nur Hampelmänner sind, und nach getaner arbeit als Müll beseiigt werden.
    Auch wenn ich mich wiederhole denkt an das 11 Gebot von Moses, wenn das eingehalten wird, ist die Erde ein Paradies.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: