bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Was am 18.12.2020 im Oval Office wirklich geschah

Was am 18.12.2020 im Oval Office wirklich geschah

.

https://web.telegram.org/#/im?p=@TranslatedVideos

08:17:08 / 29.12.2020

Ich hoffe, dass du, guter Leser, Telegram „hast“, und ich hoffe, meine Angaben genügen, um das Vid zu finden.

Es ist nicht das erste Mal, dass ich höre, dass sich in Trumps engstem Umfeld Ausgeburten der Erdenvampire („Elite“, Kabale, und so weiter) tummeln.

Ich ausrangierter Orgelist und Leerer kann die Handlungsbefugnisse eines US Präsidenten allerdings nicht einschätzen.

Ich schwafele nun was Gäns lich Unwichtiges.

Mit Männern wie Trump und Putin möchte ich Aabende verbringen. Mit Trump könnte ich frei scherzen. Ich würde schwelgen in seiner rustikalen Lebensweisheit. Wahr. Mit Putin hätte ich möglicherweise Hemmungen, da ich anerzogenen Schiss von mir intellektuell weit Überlegenen in mir trage. Würde er mir zuzwinkern, der körperlich kurze Mann, durchtrainiert, ich könnte meine Scheu ablegen wohl.

Unwichtiges aus, off.

War da mal ein Grieche, der musste den Schierlingsbecher saufen, Kennedy wurde ermordet, es ist interessant, zu kucken, wer denn ermordet wurde, so da und dort. Möllemann, Haider, Ulfkotte. Aktuell verenden Covid-Aufklärer Gans Plötz lich an Herzstillständen, na sowas aber auch, kopfschüttelschüttel.

Trumps Rede zu Weihnachten? Sie konnte nicht ermordet werden, doch wurde sie schlicht von den Medien nicht übertragen. Er hatte einfach aufgezählt die Eckdaten des Wahlbetruges. Na ja, Solches sollte natürlich schon gelöscht werden, gelle. Einfach reinziehen das. Des Landespräsidenten Rede wird von den Medien nicht übertragen. Noch Fragen?

Und dass mir nun keiner komme, der behauptet, Trump klebe am Sessel. Eine seiner Hauptaufgabe ist es, grundsätzlich Ethik verpflichtetes Gesetz zu verteidigen. Und das tut er. Dass er es tut, weil er in einer zweiten Amtszeit den Deep State endgültig auszuräuchern willens ist, das ist ein anderes Thema, kommt indes dazu.

Thom Ram, 29.12.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

.


11 Kommentare

  1. Webmax sagt:

    Zustimmung zu jedem einzelnen Wort. Danke, Thom

    Liken

  2. Thom Ram sagt:

    Webimäxe 22:18
    Ich danke dir für deinen Zuspruch.

    Liken

  3. eckehardnyk sagt:

    Auch ich habe die Rede gehört. – In der Geschichte sind Tausende reden versunken, die dennoch ihre Wirkung getan haben. Akasha vergisst nichts. Die Kommenden (Fährengäste) haben sie vernommen.

    Gefällt 1 Person

  4. Gernotina sagt:

    Die unterschlagene Weihnachtsrede 2020 von Präsident Trump:

    Etwas zum Lachen aus den USA:

    So entspannen!

    Das Eichhörnchen (Wahrzeichen von Santa Surfing Beach Broadcast) hängt im Weißen Haus im Weihnachtsbaum – dort platziert über ihren „Kontaktmann“.

    Liken

  5. Bettina März sagt:

    Thom

    vor Putin brauchste keine schwitzige Händchen zu bekommen. Er soll im „normalen“ Leben“ Jurist sein.

    Erzähle ihm nur einen Witz, natürlich mit Abwandlungen, wie Dir es gefällt, nur z.B.: Warum spielen Ärzte, Architekten, Anwälte und auch Po lit ik er
    so gerne Golf?

    Es ist der einzige Sport, der auch mit Handschellen betrieben werden kann.

    Das gefällt dem Buddin und dem Trampi

    Liken

  6. Thom Ram sagt:

    Bettina 02:51

    Danke für den Mutmacher. Ich werde mich mit sieben deftigen Witzen rüsten.

    Liken

  7. Putin soll im „normalen“ Leben“ Jurist sein ? Ja, vermutlich war das KGB nur eine größere Rechtsanwaltskanzlei, spezialisiert auf die Verteidigung der Menschenrechte…
    Er geht bei Wahlen natürlich klüger vor und läßt potentielle Gegner, die ihm gefährlich werden könnten, einsperren, vertreiben oder töten, inkl. Versuche zu vergiften… Auch rechtlich sorgt er durch Verfassungsänderungen dafür, das er solange weiterregieren kann, wie er will. Dafür das ihm nach einem eventuellen Amtsende keiner wegen seiner Taten strafrechtlich verurteilen kann, hat er auch schon gesorgt.

    Was den Noch-US-Präsidenten betrifft, so wiederholt er doch nur immer seine üblichen Behauptungen im Bezug auf Wahlfälschungen, selbst wenn diese Behauptungen schon überprüft und widerlegt wurden. Selbst frühere Verbündete wie Fox News oder eine Zeitung (im Eigentum von Rupert Murdoch) finden inzwischen, das er die Realitäten anerkennen sollte. Manche, wie z.B. eine Politikerin der Demokraten, wünschen sich allerdings das er sich weigert aus dem Weißen Haus auszuziehen, wie ich las – sie würden ihn gerne mit Gewalt herausholen lassen, durch wen auch immer…

    Wie ich in einer Kolumne des Washington Examiner las, hatte der Noch-Präsident 3 große Feinde, die für die Niederlage verantwortlich waren. Die Demokraten, die meisten Medien und als Hauptverantwortlichen einen gewissen Donald Trump, der mit seinen Äüßerungen die Erfolge des Präsidenten in den Hintergrund verschob. Zitat: „Hätte Trump die Klappe gehalten, hätte er 2020 wahrscheinlich nicht verloren.“
    Das Geheimnis von Trumps Erfolg
    https://www.washingtonexaminer.com/politics/the-mystery-of-trumps-success

    „Nach fast vier Jahren der Trump-Präsidentschaft, gibt es ein Rätsel, das noch nicht gelöst werden kann. Vom Moment der Wahl von Präsident Trump an haben die Medien und die Demokraten ihn für ungeeignet erklärt, Präsident zu sein. Noch bevor er vereidigt wurde, gab es Gerüchte über ein Amtsenthebungsverfahren. In Washington hielten Frauen eine Massenkundgebung ab und schworen, sich allem zu widersetzen, was Trump in seiner vierjährigen Amtszeit vorschlagen könnte. Und noch bedrohlicher: Beamte der Obama-Regierung brachten Trump fälschlicherweise mit einer russischen Verschwörung in Verbindung, die ihm helfen sollte, die Präsidentschaft überhaupt erst zu gewinnen.

    Was ist das Geheimnis? Es ist die Frage, wie ein vermeintlich inkompetenter Mensch so viel Erfolg haben konnte, angefangen mit einer umfassenden Steuersenkung im Jahr 2017, die die Wirtschaft ankurbelte, einen Rekordrückgang der Arbeitslosigkeit und der Armutsquote verursachte und die Grundlage für einen steigenden Aktienmarkt bildete.

    In jüngster Zeit hat sich Trumps Vorhersage bewahrheitet, dass die Operation Warp Speed bis Ende 2020 einen Impfstoff gegen das Coronavirus in den öffentlichen Vertrieb bringen würde, ungeachtet der Skepsis der Medien. Das Weiße Haus verkündete am 8. Dezember, dass „die Impfungen im ganzen Land ausgerollt werden“.

    In den Jahren zwischen diesen beiden Programmen gab es mehrere dramatische Erfolge. Trump lenkte die Bundesjustiz nach rechts, mit 53 neuen Richtern am Berufungsgericht und drei neuen Richtern am Obersten Gerichtshof. Er setzte eine umfassende Reform der Bundesvorschriften durch. Er schuf eine neue Space Force und baute Amerikas rückständiges Militär auf. Er erhöhte die Unterstützung für historisch schwarze Colleges und Universitäten.

    Also noch einmal: Was ist an all dem geheimnisvoll? Wie hat Trump das gemacht? Die Medien wollen es uns nicht sagen. Mit Ausnahme des Durchbruchs bei den Impfstoffen und den drei Richtern ist es so, als ob die Trump-Erfolge nie passiert wären. Stattdessen konzentrierte sich die Berichterstattung über die Trump-Jahre auf Trumps Geschwätz, seine unangenehme Persönlichkeit, seine moralischen Mängel, seine Eitelkeit und seinen groben Umgang mit fast allen, die politisch auf seiner Seite oder gegen ihn waren.

    Es ist verständlich, dass sich die Presse in Trumps grobes Verhalten verguckt hat. Aber in dem Maße, wie dies geschehen ist, hat die Berichterstattung über seine Politik und seine Entscheidungen gelitten. Die Frage, die unbeantwortet bleibt, ist: Wenn Trump ein so schlechter Mensch, ein rücksichtsloser Anführer und ein Tollpatsch ist, wie hat er es dann geschafft, an so vielen Fronten erfolgreich zu sein? Diese Frage wurde entweder oberflächlich behandelt oder ganz ignoriert.

    Allem Anschein nach ziehen es die Medien einfach vor, das hochzuspielen, was Trump sagt, anstatt das, was er tut. In der Politik gibt es dafür eine Entschuldigung. Es kommt darauf an, was gesagt wird, und deshalb haben die Journalisten es geliebt, Trump am Reden zu halten. Hätte Trump den Mund gehalten, hätte er 2020 wahrscheinlich nicht verloren.

    Ich habe nicht angesprochen, was Trump und seine Administration in der Außenpolitik getan haben. Da ist die Angst zu Hause, er könnte den Dritten Weltkrieg auslösen. Das glaube ich nicht. Hier erklären mehrere von Trumps Charaktereigenschaften seine Entscheidungen.

    Erstens: Trump ist gerne mutig. Er bricht gerne ein bisschen Porzellan. Die meisten Präsidenten sind das nicht. Frühere behaupteten, die US-Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem verlegen zu wollen, hatten aber Angst vor einer gewalttätigen Gegenreaktion. Trump spottete, verlegte die Botschaft im Jahr 2018, und die Unruhen im Nahen Osten blieben aus.

    Noch kühner war seine Entscheidung, sich aus dem Atomabkommen mit dem Iran zurückzuziehen. Es war unpopulär und kippte zu Gunsten der Iraner. Durch den Rückzug war Trump frei, Sanktionen zu verhängen, die die iranische Wirtschaft zerstörten. Der Iran ist heute schwächer und weniger eine Bedrohung. Der designierte Präsident Joe Biden sagt, er wolle das Iran-Abkommen wiederbeleben. Wir werden sehen.

    Für Trump war der Ausstieg aus dem Pariser Abkommen ein doppeltes Wagnis. Er war mutig, weil Trump europäische Mitglieder wie Angela Merkel verärgert, die er ohnehin nicht mag. Es war gerechtfertigt, weil China eine Sonderregelung bekam, um Umweltgrenzwerte zu akzeptieren, aber nur, wenn es Lust dazu hat, nach 2030.

    Als der Präsident verkündete, der Impfstoff sei fertig, stellte er sich drei Fragen der Medien. Sie waren typisch. Sie spiegelten nicht Trumps Ansicht wider, der Impfstoff sei eine „monumentale nationale Errungenschaft“. Aber sie gaben ihm Raum, um sich selbst in Schwierigkeiten zu bringen. Er hat den Köder nicht geschluckt.

    Q1: „Ich frage mich, was Ihre Botschaft an das amerikanische Volk ist, in Anbetracht all der zunehmenden Fälle im Moment … und der Not, die sie alle haben, da dieses Virus immer schlimmer wird.“

    F2: „Wissenschaftliche Beamte … haben die Amerikaner ermutigt, in dieser Ferienzeit nicht zu verreisen, nicht zu großen Versammlungen zu gehen … Sie haben Partys mit Hunderten von Menschen veranstaltet, von denen viele keine Masken trugen. Warum legen Sie ein anderes Verhalten an den Tag … als Ihre Wissenschaftler?“

    Q3: „Die nächste Administration … wird einen Großteil der zukünftigen Art und Weise beaufsichtigen, wie die Operation Warp Speed voranschreitet. Warum schließen Sie nicht Mitglieder des Biden-Übergangsteams als Teil dieses Gipfels ein, den Sie heute veranstalten?“

    Zwei der Fragen betrafen Trumps persönliches Verhalten. Er hat den Köder klugerweise nicht geschluckt.

    Fred Barnes ist ein Washington Examiner Senior Kolumnist.

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version).“

    Wie ich weiterhin las, machte Biden auch die Behandlung der Corona-Krise zu einem seiner Wahlkampfthemen, was ihm auch mehr Stimmen verschaffte.

    Auch aktuell kurz vor den Stichwahlen in Georgia hatte er seiner Partei wieder einen Bärendienst im Bezug auf die Corona-Hilfen erwiesen:
    https://www.washingtonexaminer.com/opinion/trump-has-turned-coronavirus-relief-into-a-political-disaster-for-republicans

    Liken

  8. Thom Ram sagt:

    Grieps 20:52

    Ich schalte deinen Seich frei, damit er fliesse inn Off und nicht etwa gespeichert bleibe im Gedächtnis von bb.
    Ruhe in rela tief em Frieden. Oder so.

    Liken

  9. Bettina März sagt:

    Grieps 20.52
    zu Putin und Rechtsanwalt. Diese „Offenbarung“ kam von Thomas Röper. Der Journalist lebt schon lange in St. Petersburg und schreibt für den Anti-Spiegel. Zu hören ist er meistens im Gespräch mit Robert Stein.
    Thomas und Robert haben eine Wette laufen. Gewinnt Trumpf bekommt Robert eine Flasche Rum und gewinnt Beiden dann umgekehrt. Nur mal so erwähnt.

    Liken

  10. Thom Ram sagt:

    Das Geschreibe 20:52 ist nicht von einem Menschen verfasst.

    Liken

  11. Helmut Nater sagt:

    @Grieps,selten so einen Schmarren gelesen und dann auch noch „versucht Gegner zu vergiften“.Meinen Sie nicht das das zum wiederholten Mal mißlang schon bezeugt das es nicht der Russe war?Sie sind hier falsch.Gehen sie zu „Zeit“ oder „Welt“ aber hier gehören Sie nicht her !

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: