bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Lang Lang Masterclass / Mädchen spielt Rach

Lang Lang Masterclass / Mädchen spielt Rach

.

Lang Lang? Welt oberst top Spitzenpianist.

Rach? Rachmaninov.

In meinem Leben als leidenschaftlicher Tastenspieler war mir nicht vergönnt, auf Level „Schnelle Sätze von Rachmaninov“ zu spielen. Laie kann sich nicht vorstellen, wie verflixt viele Synapsen da pro Sekunde knallen müssen, auf dass die Finger das Klavier dazu verleiten, das herzugeben, was der Komponist kreiert hat. Ich schätze, eine Million werden es pro Sekunde schon sein.

Die „Six Moments Musicaux“ Opus 16 gehören in meinem fortgeschrittenen Alter zu meinen Leibstücken.

Hier spielt ein Mädchen Nummer 4 daraus, so als ob nichts wäre.

Lang Lang, einer der Welt oberst Spitzen toppest Pianisten, lehrt. Göttlich.

Wer sich die CD mit den Six Moments Musicaux plus den Etudes Tableaux gönnen will, dem empfehle ich Massimo Jon, Piano, DICD 920278. Hab ich gefühlt 1000 mal gehört, immer wieder neu und mitreissend und beglückend.


38 Kommentare

  1. Mujo sagt:

    Vor zwei Tagen hatte ich noch den Gedanken in mir was du vom Lang Lang hälst der als einer der größten Piansten unserer Zeit gefeiert wird.
    Und jetzt kommt dieser Beitrag und zeigt mir als Leie der ich bin mit welche feinen Nuncen dieser Mann das Piano führt.

    Welch krasser gegensatz im Ignorieren des Weltgeschehen passiert wenn man sieht zu welchen Feinen Sinnesfähigkeiten der Mensch es in der Musik auslebt.

    Dieses Stück das nach mein Empfinden sehr schwierig zu Spielen ist fordert die Meister unter den Meistern herraus.
    Vor allen beiden ziehe ich mein Hut.

    Liken

  2. Wundervoll !

    Liken

  3. uuups, zu früh abgesandt…….wollte noch dazuschreiben, dass Lang Lang eine ganz besondere Art und Weise hat die Nuancen des Spielens weiterzureichen…..schon gewöhnungsbedürftig für den Schüler, könnte ich mir vorstellen….

    Liken

  4. Thom Ram sagt:

    Marietta

    Gewöhnungsbedürftig für den Schüler, ja, kann ich mir auch Storvellen.
    Warum?
    Weil dieser Mann frei von aufoktruierter Moral denkt und handelt. Geist, Wille, Gestaltungskraft, Idee, Körper, Bewegung, das alles ist ein einziges Zusammenwirken. Und wenn der Lang Lang gut drauf ist, und wenn da ein Kind sitzt, welches offen ist, dann läuft er zu Höchstform auf, das Kind inspirierend.

    Wer seinen Körperkontakt mit den begabten Pianisten moralisch negiert, hat null nichts begriffen. Ups, klar tust du das nicht, doch wenn ich zuschaue, dann weiß ich, dass x Betrachter denken, dass Lang2 wohl äh irgendwelchen Lüsten unterworfen sei, was einfach nicht der Fall ist.

    Mitteilung über körperliche Botschaft, antippen, kippen, schütteln, was weiß ich, das ist klarer als 100 Worte.

    Der Mann ist Gold. Und, lieb Mariettchen, seufz, einen Rest an Neid habe ich. Was der auswendig in der Birne hat. Wie gottverdammt perfekt der vom Blatt liest. Vergleiche ich seine Auffassungsgabe multipliziert mit Speicherfähigkeit von Notentext mit der meinen, dann, ich übertreibe nicht, verhält sich das wie 10000 zu 1. Mindestens.

    Gib mir ein Volkslied und gib ihm einen verrückten Satz von Rachmaninov. Innert 10 Minuten habe ich das Volkslied drin, er das Zehntausendfache vom Rach.

    Wahrlich wahrlich, vielleicht werde ich wählen, nochma her zu kommen und alle grossen Werke auf der Orgel zu spielen. In diesem Leben hier ist meine musikalische Gestaltungskraft eeenorm, doch so was gebremst von Gedächtnis wie Sieb.

    Auf wiedersehen im Orgelkonzert anno, sach ma 2060.
    Love.

    Liken

  5. christinasuriya sagt:

    Unsagbar – mir kommen schon wieder die Tränen. So feinsinnig nuanciert, trotz der Schnelligkeit wird jeder Anschlag, jeder Ton herausgefiltert und in die Stimmigkeit gebracht, so, wie er es eben fühlt, spürt. Einfach Göttlich!

    Liken

  6. Gernotina sagt:

    Am Samstag (vor 5 Tagen) bei 3Sat:

    Lang Langs Goldberg-Variationen

    „Weltstar und Publikumsliebling: Lang Lang bezaubert sein Publikum mit spielerischer Virtuosität und jungenhaftem Charme. Mit Bachs Goldberg-Variationen begibt er sich auf ungewohntes Terrain.“

    *******

    Lang Lang spielte auch an der Orgel der Thomaskirche in Leipzig und legte eine Rose auf das Grab von Bach, seinem geliebter Meister und Vorbild.

    Beim Konzert „Bachs Goldberg Variationen“ kamen Lang Lang die Tränen, so nahe fühlte er sich seinem verehrten Vorbild – sehr ergreifend!
    Die Konzertaufnahmen werden ergänzt durch eine gute Dokumentation über den Pianisten Lang Lang. Die Innerlichkeit (Wärme), die man ihm früher manchmal absprach, scheint dieser Virtuose gefunden zu haben, was für ein Künstler!

    Musik hat mit unserer Seele zu tun, anders ist es nicht zu erklären, was sie vermitteln und auslösen kann.

    https://www.3sat.de/kultur/musik/lang-langs-goldberg-variationen-100.html

    Gefällt 1 Person

  7. Gernotina sagt:

    Ab Min. 32 ist Lang Lang in der Thomaskirche Leipzig am Originalwirkungsplatz von Bach und spielt ein Stück der Goldberg-Variationen auf Bachs Orgel. Man kann spüren, wie sehr Lang Lang ergriffen und fasziniert ist.

    Die Stadt Leipzig holte Bach ca. 3 Wochen nach Einbau der neuen Orgel als Organisten an die Thomaskirche. Er hatte diese Orgel zuvor getestet und sie wollten den besten Pianisten. So verließ Bach Köthen und ging 1723 nach Leipzig im Alter von 38 Jahren.

    Liken

  8. @ Gernotina
    17/09/2020 um 23:15

    Auch sehr berührt von diesem Auftritt von Lang Lang bin……so verschmolzen mit der Musik, dem Ort, dem Komponisten……und mit sich selbst.
    Boahhhh, Gänsehaut Gefühl pur.

    Liken

  9. Thom Ram sagt:

    Scheixxm, hier in Balinesien ist das Dingen nicht verfügbar. Knurrrrr, hätttt mich tierisch interessiert.

    Liken

  10. Ignifer sagt:

    Entenpelle

    Liken

  11. Skeptiker sagt:

    Was für ein schlechter Musik Geschmack und dann noch die schlechte Aufnahme, sprich ganz oben.

    Hier mal Abhilfe.

    JJF2016 Cris Botti Sting

    ============

    Ja da kommt Freude auf.

    Aber das liegt eben auch im Auge des Betrachters, wie hier unschwer zu erkennen ist.

    (https://youtu.be/MvCNSLzldgY?t=75)

    ============

    Gruß Skeptiker

    Liken

  12. Wolkenfürst sagt:

    Musik,-wo kommt sie her. Ein ewiges Rätsel.
    Musik ist Harmonie-für mich ?!
    Balladen-Gesang. Unerklärlich für mich, woher ein Künstler die harmonische Melodie bezieht…

    Liken

  13. Mujo sagt:

    @Thom 23:51

    Dies ist ein Stück entnommen aus der Doku was Gernotina reingestellt hat.

    Liken

  14. @ Wolkenfürst
    18/09/2020 um 03:02

    So ganz anders und dennoch berührend…..
    Ich fühle die 70iger, rieche die salzige Luft des Meeres unten in Südfrankreich in St. Marie des la Mer……wo ich mit Freunden meinen ersten
    grossen Urlaub verbracht habe, unterwegs liefen im Casettenrecorder Lieder wie das von Bruce Sprngsteen.
    Ich sehe mich spontan tanzen gehen in meine Lieblingsdisko die Hacienda……erinnere mich an wilde Parties, wo zur fortgeschrittener Stunde
    berührende Lieder wie dies hier gespielt wurden.
    Ich sehe Hare Krishnas, Baghwans Sanyassins und viele andere spirituelle Gruppierungen durch die Strassen der Großstadt pilgern…..
    Die Kelly Family zogen durch die Gegend, noch im Familienverbund mit ihren bunten Wagen…..
    Ich rieche den Geruch von Räucherstäbchen, von verschiedenen „Gräsern“, erinnere mich an unsere spontanen Treffen im Steinbruch wo wir unter dem sommerlichen Sternenhimmel die Sternschnuppen gezählt haben…..

    So lang her und doch…….wie gestern.

    Danke für den Bruce Springsteen, den brauchte ich gerade….

    Liken

  15. Gernotina sagt:

    Thom, ich hoffe, wir finden das Konzert für Dich noch – TV hat wohl die Rechte für ne Zeit, dann ist es noch nicht auf der Juhutube.

    Das Konzert in der Thomaskirche in Leipzig fand im März2020 statt, kurz vor dem Lock
    Dieser Pianist ist einfachunglaublich sympathisch.
    Die Erfahrung mit Bach in Leipzig war überwältigend für ihn und er konnte diese Musik noch nie so spielen wie in dieser Kirche (Wärme und Emotion) mit dem Blick auf Bachs Grab.
    Er sagte, das Gefühl habe ihn hinweggetragen (nach oben) und er könne das nie mehr so wiederholen wie bei diesem Erlebnis in der mit Menschen gefüllten Kirche. Es sei durch die Menschen auch eine ganz andere Akustik – und er war Johann Sebastian so nah wie nie zuvor. Ich habe Lang Lang noch nie so bewegt gesehen.

    Liken

  16. Gernotina sagt:

    Thom, hier hast Du einen Ausschnitt aus Lang Langs Konzert in der Thomaskirche, März 2020 (auch das Ende, wo ihn die Musik überwältigt) und erhältst einen Eindruck, wie sehr es ihn bewegt hat:

    Gefällt 1 Person

  17. Gernotina sagt:

    Was ist dieser Künstler so wunderbar ! Hier noch sehr jung …

    Lang Lang plays Chopin Etude Op.10 No.3 in E Major at The Berlin Philharmonic.

    Liken

  18. Thom Ram sagt:

    Gernotina 05:03

    Danke! Nie so gehört. Da krieg ich gleich das Heulen. Mannmann, und als er die Rose auf den Stein mit Aufschrift Johann Sebastian Bach legt, weißt du was, ich schwimme in Tränen.

    Liken

  19. n00ne§0me0ne$b0dY sagt:

    Eben öffne ich Deinen Beitrag und sehe, lese und höre, es geht um Klaviermusik und einem MeisterSpieler namens Yogi Lang, der eine Schülerin im Nuancieren eines Klavierstückes der Meisterklasse unterrichtet, wahn-SINN, auch die Musik, das Aufeinanderfolgen, das Kontinuum der Töne selbst, es perlt und plätschert wie Wasser, zeitweise braust und tost es wie ein Wasserfall.

    Es ist interessant zu beobachten, wie der Lehrer seine Schülerin unterrichtet, auch mit Berührungen, Körperkontakt, Gestik und Minik, was mich daran erinnert, wie nicht nur ich teilweise beim TaiJiQuan-Training unterrichtet wurde….

    Wenn man das sieht und hört, scheint es mir wieder klar, dass die Welt Klang ist, „Nada Brahma“ und alles ein mehr oder weniger dichtes Konglomerat von Emanationen in allen Ebenen ist, ein Kontinuum eben und immer jetzt genau recht, auch wenn es mir in meiner Beschränktheit oft nicht so richtig recht erscheint….

    Ich höre die Musik wie sie perlt, ich sehe das Klavier/den Flügel mit seinen Stahlseiten, die mit Tonnen von Zugkraft in einem mit Feuerkraft gegossenem Eisengussrahmen aufgespannt sind von mit schwarzgefärbten Hochglanzlack verblendetem Holz umgeben, und nur so durch schon relativ zartes Antippen zum Klingen gebracht sein können und auch durch nuanciertes Hämmern zum gewaltigen Ertönen und wie der Künstler sich selbst damit „up-spaced“, und „up-gespaced“ agiert….und wieder einmal fühle ich bestätigt in meiner Annahme, ohne ausgewogen sinnlich gefühlreiche gefilterte, beschränkte und gedämpfte Gewalt und Aggressionen funktioniert aber auch gar nichts……

    Da sag ich einfach mal so: „rECHT herzlichen Dank für diesen Beitrag; ich fühle mich dadurch und davon in meinem armseligen Leben wirklich gut bereichert, Thom Ram und Kommentatoren…“

    Liken

  20. Thom Ram sagt:

    …freut mich, lieber n00n. Und danke für Deinen Dank.

    Ich habe die Rachmaninov Moments Musicaux erst vor 20 Jahren entdeckt. Unglaublich dichte Kompositionen das, ich liebe sie heiß.

    Liken

  21. n00ne§0me0ne sagt:

    Zu Musik in Form von Geräuschen mit bewegten Bildern hier noch zur Abdämpfung ein möglicherweise
    verstörender Kurzfilm von knapp 6 Minuten mit dem Titel:

    „ADAM, Episode 1“ >

    Gruß

    Wer Wert drauflegt, Roboter und Roboterisierte reinzuziehen, mag die Sequenz googeln.

    Ich lösche den Link, habe für den Film auf bb keine Verwendung, bin ausgelastet damit, die real stattfindende Roboterisierung zu verarbeiten.

    Liken

  22. n00ne§0me0ne sagt:

    Schade, DAS finde ich ent-täuschend:

    Damit scheinst du dich als „Mechanikus, MännChen, Typ mit deiner innewohnenden Logik“ nicht sehr zu mögen, eher zu hassen und verleugnen.

    Ich betrachte diesen Kurzfilm metaphorisch und er weist mich auf meine BioMechanik, BioPhysik und BioLogik hin, auch als einer von zahreichen „ADAMs“

    Liken

  23. Thom Ram sagt:

    n00n 18:05

    Oh. Jetzt macht er ein groß Faß auf: Wie weit ist es mit der Selbsterkenntnis des Blogpapis her.

    Vielleicht beruhigt es dich, wenn ich dir wahrheitsgemäß versichere, dass ich mich seit ich kleiner Junge war als Mensch selbst reflektiere.

    Du bist enttäuscht? Das geht in Ordnung.
    Dass du „schade“ davorsetzest, wirft Licht auf deinen eigenen Stand an Einsichtsfähigkeit.

    Liken

  24. n00ne§0me0ne sagt:

    Über die Figur Jesus steht sagend geschrieben:
    „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“

    Der ComPuter scheint mir zu sagen:
    „Ich bin Prozess, das Programm, und die erscheinende Geschichte/erZählung“

    Liken

  25. n00ne§0me0ne sagt:

    @ Thom Ram
    18/09/2020 um 18:22

    Das ist wohl richtig, denn du sagst ja als HausHerr, dass du dies nicht hier gebrauchen kannst. Allerdings gebrauche ich d00fmANn immer wieder liebend gern die Logik, die Physik und die Mechanik, nicht zuletzt, um auch hier meinen Senf – zur möglichen Bereicherung und Erimmerung – hinterlassen zu können und mit deinem Einverständnis hinterlassen zu dürfen.

    Liken

  26. Wolkenfürst sagt:

    Zum 50. Todestag von Jimi Hendrix.
    Er soll auf der Bühne explodiert sein , und sonst im Leben eher zurückhaltend und schüchtern gewesen sein.
    Ein Mensch der gerne Kinder unterhielt mit Geschichten und von fernen Sternen träumte.
    Vielleicht war er auch ein Indigo oder kam von einem anderen Stern.

    Liken

  27. Thom Ram sagt:

    n00ne

    Vielleicht bist du bb-Störer, vielleicht bist du Gold. Du schillerst. Ich liebe Schiller und Schillerndes. Ich hege die Hoffnung, dass du das Gute willst, nicht hinter immer mal hingeworfenen schönen Ködern das Verderben.

    Hier auf bb sind Leute, denen würde ich alles anvertrauen. Dir nicht. Ich gebe dir alle Chancen, dich hier zu zeigen. Fühle dich frei, dich hier zu äußern. Ich bin in der Pflicht. Ich habe die Verantwortung dafür, was auf bb läuft. Kommt ein sich heilig gebender Zerstörer, an mir ist es, ihn rauszuschmeißen. Kommt hier Paradiesvogel, könnte auch Zerstörer sein, sich macchiavellich ausdrückend, ist aber Paradiesvogel, ich lasse ihn fliegen, froh.

    Liken

  28. n00ne§0me0ne sagt:

    Thom Ram, du orakelst: „Vielleicht bist DU ein Störer, vielleicht bist DU Gold. Du schillerst. ….“

    Nun, ich weiß es auch nicht, was DU oder ich bin. Ich bin bipolar amtlich beglaubigt ausgezeichnet und DIA-gnostis-ziert. und respekTIERE / akzepTIERE das Gute / Liebe wie auch das Böse / schlECHTe. Ich halte uns alle für Gauner, doch es gibt nach meinen Erfahrungen ehrliche Gauner, und verlogene heuchelnde.

    Und Tiere sind Tiere und können nicht anders, als die Tiere zu sein, als die sie geboren wurden, bei Menschen verhält es sich doch anders, sie können sich verändernd verändern…..und zwar ziemlichst tiefstgehend, so scheint es mir.

    Mir scheinst du du ein ehrlicher, aufrichtiger und authentischer zu sein, und so manches, was ich hier lese, stoßt bei mir auch auf „WidderSpruch“, so dass ich gereizt bin, auf meine Art zu blöken und meckern.

    Nicht umsonst nehme ich dir hier veröffentlichen Beiträge zur Kenntnis und hinterlasse hier meine Kommentare, meinen „mist“, mein „gift“. Dies kostet mich 60 Sekeunden pro Minute in der Stunde meines unbezahlBArkeitslosen Lebens und meiner Zeit, was Du ja wohl auch bezahlst für deine SchriftSätze und noch die Gebühren für Internet und wordpress und Strom.

    Wenn du mir deine Bankverbindung nennst, bin ich bereit, als einer deiner User einen kleinen bescheidenen monatlichen Beitrag für deine wordpress-Gebühren mitzutragen, weil ich ja auch von diesem Programm mit den Informationen unter deiner Administration zuträglich profitiere und auch schamlos raube, ziehe, verlinke und kopiere, sollte ich die Informatione für wohlreichend zuträglich halten.

    Soweit für jetzt, bis zum neuen jetzt.
    Tschüß
    Dir und uns allen einen magisch-zauberhaften wundervollen TiefTiefSchlafT-RaumTag wünschend.

    Liken

  29. An Beteiligte hier…..

    Warum um Himmels Willen kann man nicht bei einem Thema bleiben und sich an der Thematik
    der Musik erfreuen, das wofür der Artikel gedacht war.
    Ich find es wirklich zum Spucken, dass ein wirklich so schöner Artikel mit einmal zerpflückt wird und Dinge hineingebracht werden, die vom Grundthema
    abweichen und die vorhandene schöne Atmosphäre zerstören….das passt für den Postkasten vielleicht, aber nicht zum diesem Artikel hier.

    Warum n00ne§0me0ne ????

    Und auch den Wolkenfürst möchte ich sagen, dass ich zwar den Jimi Hendrix ganz gern mochte, früher…….aber daß er hier nicht wirklich was zu suchen hat……

    Lasst uns doch in der jeweiligen Thematik bleiben.
    Bitte !

    Vielen Dank
    MariettaLucia

    Gefällt 2 Personen

  30. n00ne§0me0ne sagt:

    @ mariettalucia
    19/09/2020 um 06:14

    Ich habe ja schon mein Statement zu dieser Musik abgegeben: Die Welt ist Klang, so sind auch alle Kommentare in meinen inneren Ohren mehr oder weniger harmonische wie disharmonische „Musik“ und passend zu diesem Thema „Musik“, sprich FrequenzRhytmusKompositionen, wie sie auch in der Semantik von SchriftSätzen zu finden ist, kann man sie sehen, btw. in sich klingen oder klirren hören.

    Liken

  31. Bettina März sagt:

    Was geht denn hier ab?
    Ich verstehe es mal wieder nicht??????
    Was ist nur mit Euch los?
    Können wir uns nicht mal in unserem kleinen Kosmos ein bissel einig sein?
    Auseinandersetzungen bzw. Diskussionen sind okay, gehören dazu, wie Brot in der Suppe. Sonst wäre das Leben langweilig.
    Dann ist es aber doch wieder gut.

    Gefällt 1 Person

  32. Thom Ram sagt:

    n00ne

    Ich danke dir für dein Angebot, und ich nehme es gerne an.
    Du kannst meine Pank verbindung hier einsehen: https://bumibahagia.com/2020/04/06/und-noch-ein-hilferuf/
    Solltest du in der CH hausen, hätte ich dir ein CH konnt oh.

    Wisse indes, dass ich nicht käuflich bin. Du verstehst? I behave comments ohne Ansehen der Person.

    Liken

  33. n00ne§0me0ne sagt:

    Wissen kann ich es nicht, doch ich glaube Dir und mein Beitrag ist auch mehr ein symbolischer, denn ein mögliches BestechungsGeld. Da kriegst du einen LachKrampf, wenn du meinen Beitrag wahrnimmst.. Wie gesagt, will ich mich nur an den Kosten für die Gebühren deines zu betzahlenden wordpress-Programms beteiligen. doch solltest du dich denoch bestochen fühlen, ist das dein Problem, deine dir vorgelegte GeSchICHte.

    Und mir gefällt deine Administration, ich fühl mich vorbildlich gastfreundlich gesehen und behandelt.

    Gefällt 1 Person

  34. Wolkenfürst sagt:

    Marietta Lucia- ist da ein großer Unterschied wie ein Lang Lang über die Tasten fliegt oder ein Jimi Hendrix über die Saiten..
    Ich kann den Unterschied zwischen Klassischer Musik und Rock-Blues-Musik für mich nicht finden-für mich gibt es nur Musik , die mich berührt oder nicht.

    Liken

  35. Mujo sagt:

    Zufalls Fund !!

    Wie auch immer, gefällt mir sehr und passt gut zum Strang hier rein.

    Alexander Malofeev — S.Rachmaninoff. Piano Concerto No.2

    Gefällt 1 Person

  36. Thom Ram sagt:

    Mujo

    Jepp. Ich habe diese Wiedergabe schon x Mal reingezogen. Göttlich. Freut mich, dass sie dich auch mitreißt.
    Sie steht übrigens bereits in bb, unter „Rachmaninov“.

    Liken

  37. ich selbst sagt:

    @ Mujo
    22/09/2020 um 07:59

    Ein Junge (und ein Mädchen als weiters Beispiel) als begnadete MeisterSpieler des KlaVIERs / Fluegels, vv0vv….

    Für mich gehört u.v.a. Jon Anderson als ein begandeter MeisterSänger in der AltTenor Stimmlage dazu, er trällert Gesangsstücke aus dem Stegreif heraus, wobei sich ausgebildete erfahrener Sänger immer noch daran bemühen müssen, hier ein Beispiel eines erfahrenen Sängers an einem von Jon Andersons Singstücke als internationale Zuammenarbeits Nachspielung eins Konzertstückes des MusikEnsembles „YES“:

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: