bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » „Der Jude“ sei die Ursache aller Übel / Hallo, weisser Schwan, schau mal hier rinn:

„Der Jude“ sei die Ursache aller Übel / Hallo, weisser Schwan, schau mal hier rinn:

Seit sieben Jahren predige ich es. Eine Mehrheit der Zionisten (Erdenvampire, „Elite“, Kabale, Praediktoren) hat die Fahne „ich bin Jude“ oben im Topp flattern. Denen ist Jude oder nicht Jude sein pieper als nur egal. Der Umkehrschluss wurde der Menschheit untergeschoben, nämlich dass jeder Jude Zionist (Erdenvamp, zur „Elite“ gehörend, Teil der Kabale, Praediktor) sei. Dies war einer der Schachzüge der bekannten Art. Hetze die Menschen aufeinander und lass sie darum betteln, ihnen deine Lösung des Konfliktes zu verzapfen. Har har. Gewonnen, teilweise Wahrheit erkannt Habende hetzen gegen wahrhaftig Unschuldige (Juden).

Die permanent eingeträufelte Botschaft, wonach „der Jude“ nichts könne als organisieren und aussaugen, sie wurde erdacht und schön sehr sachte in Umlauf gebracht. So mancher redliche Truther nimmt sie nicht nur als Wahrheit, verwendet sie als Keule gegen Unschuldige, welche sich jüdisch identifizieren.

Ja. Der heute in Israel lebende Jude lebt auf  von palästinensischem Blut durchtränktem Boden.Das ist so, ist belegt, muss geklärt und gesühnt (nicht bestraft) werden.

Diese Tatsache ist gottverd unlustig. Indes ist der heutige Israeli dafür so wenig verantwortlich als wie du, Michel, heute es dafür bist, dass dein Grossvater dem Befehl Folge leistete, in Russland einzumarschieren. Warum Deutschland damals einmarschierte, ist ein anderes Thema, weit und schwer genug. Stichwort: Lückengeschichtsbuch.

Schlecht kann sich Israeli heute dadurch machen, wenn er die von seiner Regierung verfügten Peinigungen der Palästinenser stillschweigend akzeptiert.

Gilt auch für mich. Akzeptiere ich stillschweigend, dass Bundesbern mittels flächendeckender 5G die Bevölkerung geistig verbraten will, dann bin ich keinen Jota besser als der wohlgenährte Israeli, der zuschaut, wenn übriggebliebene Palästinenser verhungert werden.

.

«Es gibt keine Strafe, die hoch genug wäre, mich zum Schweigen zu bringen zu den Verbrechen des Apartheid Regimes.»

Martin Lejeune

.

Thom Ram, 12.08.NZ8

.

.


33 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Ishani Diana sagt:

    wie so oft, unterliegen wir der schulischen Verbildung.
    Die wahren Juden sind nicht einverstanden mit dem was ihr Boss Netan Jahu macht. Sie wollen auch Frieden mit den Palästinensern. Und da ist ja noch die Frage offen, wer sind denn die echten Juden?
    Sind es diejenigen in Jerusalem oder die, die sagen sie bewachen die Bundeslade?

    Der Zionismus werde erst viel später gegründet, als das Judentum. Wir sehen jetzt wie alles was nicht der Wahrheit dient auseinander fällt.
    Urbi et Orbi, dr Papa isch gstorbi 😉
    Es gibt keinen Papst mehr, der uns unterjocht. Also vergebt den Seelen, die ihren Teil der Erfahrungen im dunklen Bereich erfüllt haben. Denn es hat und dazu verholfen, die Wahrheit zu Ent-Decken 🙂
    In Liebe zu allem was ist
    Ishani Diana

    Gefällt 2 Personen

  3. Wolf sagt:

    @Thom

    Man muß differenzieren.
    Nicht jeder Sizilianer ist ein Mafioso, doch bei der Mafia gibt es reichlich Sizilianer.
    Das, worüber Du schreibst, ist einige Nummern größer, als das besagte sizilianische Familienunternehmen.

    Liken

  4. Thom Ram sagt:

    Wolf

    Nicht jeder Sizilianer ist ein Mafioso, doch bei der Mafia gibt es reichlich Sizilianer.

    Ja. Analog ist es mit Jude / „Elite“.

    Liken

  5. griepswoolder sagt:

    Die Zionoisten sind Juden (also der Abstammung nach) – sind aber wohl nicht religiös, bzw. benutzen die jüdische Religion zur Durchsetzung ihrer Ziele. Allerdings liegt die Grundlage für die angestrebte weltliche Herrschaft auch in den religiösen Texten. Das so ähnlich wie bei der künstlichen Ersatzreligion, dem Christentum. Die verheißene Herrschaft über alle Völker aus dem A.T. wurtde mit dem sogenannten Missionsbefehl im N.T. fortgerstzt. Dieser ist zwar eine spätere Ergänzung (fehlt in alten Handschriften) – aber das weiß kaum einer…

    Fraglich könnte eher sein, ob sie semitischer Abstammung (aus dem alten Israel – wobei dessen Lage auch nicht so eindeutig ist). sind, da die Meisten in Israel ja Ostjuden waren und sind, also aus Polen/Russland kamen. Die Chasaren-Variante wird zwar von manchen bestritten, aber das dürften politsche Verschleierungsversuche sein.

    Die Bundeslade können sie nicht bewachen, obwohl die Katholiken früher behauptet hatten, sie hätten diese. Die Bundeslade war nach dem A.T. der den Sitz Jahwes. Nach der Erzähltradition ist ‚Jahwe‘ an die Bundeslade gebunden, ebenso wie an das Land. Außerhalb von Israel hatte er keine Macht und wenn man in den Krieg auf gegnerisches Gebiet wollte, mußte die Lade mit, damit Jahwe da hrelfen konnte.

    „Wenn das Volk in den Krieg zog, wurde der Kasten als Repräsentant der streitbaren Gottheit mitgenommen; und die Lieder sind uns erhalten, mit denen man den Gott, der bei Tage dem Volk als Heerführer voranzog, des Abends im Lager aufforderte, auf dem Kasten Platz zu nehmen (wie der Häuptling oder Fürst auf dem Divan): „Setze Dich, Jahwe, zu den Myriaden und Tausenden Israels“; des Morgens wurde er dann aufgerufen sich zu erheben: „Steh auf, Jahwe, daß Deine Feinde zerstieben und Deine Hasser vor Dir fliehn!“.
    => Meyer, Eduard – „Der Papyrusfund von Elephantine; Dokumente einer jüdischen Gemeinde aus der Perserzeit und das älteste erhaltene Buch der Weltliteratur“ (1912), S. 45 f

    Erklärungen in der Lutherbibel; 2014, auf S. 2251 zu Bundeslade: „vermutlich ist sie bei der Eroberung Jerusalems durch Nebukadnezar zerstört oder weggeschleppt worden. Über ihren Verbleib ist nichts bekannt und eine neue Lade wurde nicht angefertigt. Sie galt als Thron des unsichtbaren Gottes (»Gnadenthron« als Bezeichnung für die goldene Deckplatte);“

    Nach 2. Makkabäer 2 i.V.m. 5. Mo. 34,1 ff soll Jeremia die Bundeslade in einer Höhle auf dem Berg Nebo, den Gipfel des Gebirges Pisga, gegenüber Jericho, so versteckt haben, das sie keiner wiederfand…
    Wenn also Jesus zu Rechten Jahwe sitzen soll, wäre anzunehmen, das er auch neben ihm in der Höhle auf dem Berg auf der Bundeslade hockt oder sitzt…

    Liken

  6. buddhi2014h sagt:

    Jetzt merk ich grad, dass ich gar nicht differenziere und den Mensch hinter dem Juden sehe, sondern die Etikette jüdisch gekleitet in einen Topf werfe. Handumkehrt sehen sie den Menschen hinter dem Goy.
    – Aber unter uns: In ihrem Talmud stehen schon seeehr abstuse Sachen. :/ (Ich hab die 12-bändige Ausgabe von „Der Babylonische Talmud“

    Liken

  7. Mujo sagt:

    Die größten Schweinereien lassen sich immer am besten hinter große Organisationen verstecken. Das ist so gut wie überall.
    Und die die sich hinter den Juden verstecken haben aufgrund der jetzigen glaubhaft gemachten Geschichte besonders leicht. Darunter Leiden viele Juden selber die ein Friedliches miteinander wollen. Leider sind es meist die lärmenden Gewalten Treiber die sich durchsetzen statt die gemäßigten. Das ist in Israel so wie im Rest der Welt.

    Wenn der Zentralrat der Juden in Deutschland statt ständig mahnende Worte das miteinander betonen würde hätten die eine ganz andere akzeptanz in der Bevölkerung. Das Finger legen in die Wunde ist sowas von wiederlich und Zementiert nur ihre Opferhaltung. Wo soll da eine Kommunikation auf Augenhöhe stattfinden !
    Die Menschen haben einfach keine Lust auf dieses Opfer Täter Spiel. Sie wollen eineinander begegnen wie Menschen es Normal tun auf eine Emphatischen ebene.

    „Daniel Barenboim“ ist so jemand der den Zugang zu anderen Menschen über die Musik sucht, ganz besonders zu den Palästinenser was ich hoch schätze was er geleistet hat. Davon gibt es unter den Juden viel zu wenige wenn überhaupt Prominente die ihn Folgen. Ich kenne keinen einzigen ausser ihn.

    Liken

  8. griepswoolder sagt:

    Das mit den Palästinensern ist doch völlig in „Ordnung“. Schließlich hat Israel doch die „Genehmigung“ dazu, auch zur völligen Ausrottung der Palästinenser. Der jüdisch-christliche Gott, also der der alle Welt geliebt haben soll und alle Menschen lieben soll, hat es doch erlaubt. Schon zur Zeit des A.T. soll er seine Liebe zu seinem Volk und zu allen Anderen dadurch gezeigt haben, das er andere Völker vernichten ließ. So steht es jedenfalls da. Israel ist doch das auserwählte Volk Gottes, also dem sog. Jahwe. Früher wurde mal von christlicher Seite aus behauptet, das Jahwe seinen Bund mit Israel/den Juden beendet und einen neuen mit den Heiden/Christen geschlossen hat. Seit einigen Jahrzehnten wurde aber die Lehre geändert. Der alte Bund soll weiterbestehen. Las ich voriges Jahr bei den Baptisten und bei den anderen Kirchen wird es ähnlich sein. Man führte ja jüdisch-christliche Gespräche, wie ich las, daher nehme ich an,das es da einen Hinweis gab… Ich bin zwar schon ca. 30 Jahre nicht mehr dabei, aber gelegentlich schaue ich – aber nur online – bei denen vorbei, um zu lesen, was es da Neues gibt…

    Schon nach ’45 bis zur Gründung von Israel führte man eine Art Krieg gegen die Engländer da, die da Besatzungsmacht waren und die Ansiedlung eigentlich verhindern wollten. Allerdings soll darüber in den europäischen Medien kaum berichtet worden sein, wie ich las.

    Liken

  9. Thom Ram sagt:

    Mujo, ich nenne dir fünf Weitere:

    Yehudi Menuhin, Geigenvirtuose. Gab damals Wohltätigkeitskonzerte für deutsche Kriegskinder.
    Dessen Sohn Gerard Menuhin, Autor von „Tell the truth and shame the Devil“.
    Isaac Stern, Geigenviruose.
    Perlman (Vorname fällt mir grad nicht ein. Auch Geigenvirtuose)
    Die vormalige Nachbarin meiner besten Freundin, Therapeutin.

    Gefällt 1 Person

  10. ThomRam schreibt als Überschrift: „Der „Jude“ sei die Ursache aller Übel“

    Wenn „Jude“ synonym für „Ignoranz“ steht, scheint mir das wirklich so zu sein.

    Liken

  11. Skeptiker sagt:

    Wer kannte das schon?

    Eindach mal ab hier, ich meine die behaupten ja, die Protokolle sind gefälscht.

    (https://donnersender.ru/video/die-wahren-rassisten?t=2270)

    ============

    Hier das Video komplett.

    (https://donnersender.ru/video/die-wahren-rassisten)

    ============

    Gruß Skeptiker

    Liken

  12. Löwenzahn sagt:

    Fast wage ich es gar nicht einzustellen, aber es sind zugängliche Aufzeichnungen, die besprochen werden müssen.

    Einmal erklärt ein Rabbi, daß im Kommunismus die absoluter Liederlichkeit abtrünniger Thora-Gläubigen zum Ausdruck kommt und dadurch die Menschheit verdorben wird, was nicht im Sinne Thora-Gläubiger Juden ist.
    Dies sei auch die wahre Ursache für die Ablehnung. Rassismus als Begründung bezeichnet er als Ablenkung von den wahren Gründen.
    Beide Videos in Englisch, aber auf deutsche Untertitel umstellbar.

    Rabbi Yosef ben Porat – erklärt die wahren Hintergründe von Adolf Hitler und weshalb er Recht hatte
    – rund 11 Min. –

    *

    Und dann äußert sich in einem 2006 geführten Radiointerview ein anderer Rabbiner bestätigend hinsichtlich aller „Vorurteile“, die jemals gemacht wurden. Das ist sehr beängstigend!
    Denkt ihr, das ist wahr er erzählt?

    Zu lesen hier in Deutsch, wenn die Seite automatisch übersetzt wird:
    https://gazetawarszawska.eu/2012/07/24/interview-with-rabbi-abe-finkelstein-about-jewish-control-of-the-world/

    BLOOD SACRIFICE FOR MCDONALD’S (DVD) feat Zionist Rabbi abe finkelstein & James Wickstrom (HQ)
    – rund 1 Std. 20 Min. –

    Liken

  13. buddhi2014h sagt:

    Ken Jebsen ist – wie so viele andere Beeinflusser – Jude.
    https://www.bitchute.com/video/0kY5m0bXDqSh/

    Kampy – 09.08.2020

    Diese ganzen gerühmten Figuren, die sich immer gegenseitig bekannt machen, sind auffällig oft jüdisch. Die großen Beeinflusser, die Medienschaffenden, die Politiker. Sie tragen Decknamen, dem Gastland angepasst und vermeiden es, sich zu erkennen zu geben. Allein, wenn sie schon falsche Namen tragen, solltet ihr hellhörig werden. Glaubt niemandem von ihnen. Folgt nicht ihren Narrativen. Es sind Verführer. Sie spielen euch gegeneinander aus und ihr Ziel ist euer Schaden, eure Degeneration, euer Untergang.

    Liken

  14. L.Bagusch sagt:

    Israel wird von khasarischen Juden (Überwiegend Zionisten) beherrscht die mit dem wahren Judentum absolut nichts zutun haben !
    Tip zum nachlesen was Juden tatsächlich sind:
    https://derisraelit.wordpress.com/2010/10/27/wie-definiert-sich-eigentlich-ein-jude/

    Liken

  15. buddhi2014h sagt:

    Die khasarischen Juden, ihr Vatikan und Jan van Helsing

    Liken

  16. buddhi2014h sagt:

    AH: „Diese Leute dürfen nicht wissen, wer ich bin, woher ich komme und aus welcher Familie ich stamme.“ Es gibt ein Buch von Hallett und der Spymaster: – Hitler war ein britischer Agent –
    Er wurde vom Tavistock-Institut gecastet.

    Liken

  17. Skeptiker sagt:

    @buddhi2014h

    Dann bist Du hier ja goldrichtig.

    Schau selber.

    https://bumibahagia.com/2020/06/24/hitlerdeutschlands-ueberfall-auf-russland-fiel-mir-ein-groschen-runter/#comment-192828

    ==============

    Gruß Skeptiker

    Liken

  18. Löwenzahn sagt:

    Nachdem das Interview mit Finkelstein schon vor 15 Jahren keine Beachtung fand bei denen, denen in sehr verächtlicher Weise Feigheit nachgesagt wird, genau wegen der Angst ins Angesicht schauen zu müssen, um die Tatsachen so zu benennen, wie sie sind, aber auch wegen des möglichen Verlustes materieller Vorteile, sobald man den als das bezeichnet, was in den Aussagen des zuvor aufgeführten Interviews zu entnehmen ist, nämlich, daß die Kinder des Vaters aller Lügen, die sie sind, sich einbilden, für alle Ewigkeit geistliche und materielle Knechtschaft der Schöpfung ausüben zu können.
    Diese armen Kinder erwarten ihren „Erlöser“ für ihr sündenhaftes Tun als Ben Josef und bereiten das Armageddon, den blutigen Kreißsal auf Erden für ihren Ben David vor.
    Sie scheuen keine Schrecken und lachen sich ins Fäustchen, wenn wider Wissen aus Eigennutz kein Widerstand erfolgt.
    Sie verwirren nicht nur unsere Gedanken und logisches Denken, indem sie alles auf den Kopf stellen, Fährten auslegen die in die Irre führen, nein, sie verachten uns, die zu dumm und zu feige sind, das zu durchschauen und auch auszusprechen!

    Noch EIN Video von mir zu diesem Thema, denn enttäuscht muß ich feststellen, daß bei der Tiefe dieser Thematik die sonst so schnatterige Mitteilsamkeit ausbleibt, die angeblich auf einen gesunden Menschenverstand zurückzuführen sei, oder auch Anmerkungen, die in der Tiefe der Aussage wenigstens das Verständnis mitteilt, gelesen oder gehört, aber auch verstanden zu haben. Lieber rühmt man sich in der Kenntnis und Darstellung früherer Zeiten, als die Verblödung noch nicht so schlimm war um den Anschein eigener höherer Bildung zu suggerieren durch Werke, die imposant, jedoch nicht von einem selbst inszeniert sind, weder inhaltlich noch von der Aufführung her und ergießt sich in Bewunderung eines künstlerischen Ausdruckes, dessen Umschreibung das höchste der eigenen Selbstdarstellung zum Besten gibt.
    Mancher verschafft sich jedoch Raum der eigenen „aufgewachten“ Darstellung allerneuester „Truther-News“ mittels der tagesaktuellen Kurzmitteilung im SMS-Stil durch Beurteilung oder Meinungsmitteilung, wie sie doch mittlerweile x-fach in den hinlänglich bekannten Kanälen im Kanon gesungen werden.
    Leute, das ist schwach!
    Sehr schwach!
    Und sehr sehr enttäuschend.

    Möge der schwarze Schwan diese Bank der Kenntnis ansteuern und verstehen, daß der vermeintliche Sieg nur ein Reset des jetzigen Zustandes ist, aber es Zeit wird, sich zu reinigen und zu waschen!
    Mögen die, die sich nur treiben lassen, erkennen, was mit der Lehre des Christus gemeint ist.
    Und mögen die, die sich inhaltlich gar nicht auf dieses Thema einlassen, auf anderem Wege erkennen, daß ihr FleischFRAß materiell als auch geistlich der Höllensprit für das Geschehen ist!

    Was ist Loxismus? #wasistLoxismus

    https://donnersender.ru/video/was-ist-loxismus-wasistloxismus

    Gefällt 1 Person

  19. Skeptiker sagt:

    @Löwenzahn

    Aber mich kannst Du wohl nicht meinen.

    Gestern habe ich gar nicht mitbekommen, worum es überhaupt geht.

    𝗞𝗹𝗮.𝗧𝗩 𝗴𝗲𝗵𝗮𝗰𝗸𝘁! Ivo Sasek kontert Hackerangriff #OpTinfoil von @Anonymous Germany | 24. Juli 2020

    (https://youtu.be/5_ZnvGJY7V8?t=349)

    =================

    Weil Adrian ist ja ein Schweizer.

    Wenn ich zu-viele Quellen vorgesetzt bekomme, übergehe ich das einfach.

    Selbsttest.

    https://lupocattivoblog.com/2020/08/14/das-hungervirus/#comment-303019

    ==============

    Weil ich kann mit Sicherheit, nicht immer alles mitbekommen.

    Gruß Skeptiker

    Liken

  20. Thom Ram sagt:

    Löwenzahn 21:47

    Jeder Leser wird deine Anklage auf sich beziehen. Wetten?
    Ich jedenfalls, ich fühlte mich spontan persönlich angegriffen und erschlagen.

    Liken

  21. Skeptiker sagt:

    @Thom Ram

    Das nennt sich eben Kausalität.

    Das Gesetz der Kausalität – „Merowinger“ in Matrix Reloaded .
    101.420 Aufrufe•25.08.2012

    (https://youtu.be/je0HrhRk_O8?t=6)

    ==========

    P.S. Lass Dich mal nicht ärgern.

    Gruß Skeptiker

    Liken

  22. Löwenzahn sagt:

    ThomRam,
    DUUU hast den Mumm, das Thema überhaupt in den Raum zu stellen!
    Lieblich und leise, sei des Weibes Weise?
    Tiefgang – Null Reaktion.
    Die beiden Vids sind kein Schlag auf den Hinterkopf um das Denkvermögen zu erhöhen,
    sondern die Offenbarung der Verschwörung, die augenscheinlich sich abspielt.
    Da brauchen wir keine Analysen mehr, keine Beschwichtigungen, keine Ablenkung, kein Versenken in die Geister unserer klugen Vorväter um uns zu schmücken mit den Analysen, die uns beschwichtigen, ablenken und durch Versenkung in ein halb gefülltes oder schon leeres Glas den Zeitvertreib frönen, weil wir analysieren mit neuen Tatbeständen die Bestätigung des vorherigen, beschwichtigen wieder, weil es ist ja alles gut und schon geschehen, lenken uns ab indem wir uns auf einer neuen Seite das gleiche wieder anders formuliert einem neuen Stern der Gedankenflüge widmen…
    Und zu alledem:
    Ausnahmen bestätigen NIE die Regel.
    Daher Angriff… und abwarten.

    Liken

  23. So viel uneingeschränkte Wahrheit über unsere Feinde, erlebt man leider nur selten.
    Als ich vor über 10 Jahren eine Tatsache über unsere Feinde begriffen habe, hatte dies mich für immer verändert.
    Sie fangen jedes Jahr 10K – 20K Kinder, welcher Sie dann foltern und ihr Blut entnehmen (Mittlerweile bekannt unter der Bezeichnung Adrenochrom), diese speisen Sie dann bei Ihren Passahfest.
    Die Körper dieser armen Kinder werden dann an uns verfüttert z.B. über MC Donalds.
    Als ich begriffen habe, dass dies die Realität ist, und das Sie mehr oder weniger diese Verbrechen offen und in angeberischer Weise, öffendlich bekannt geben, habe ich gelernt alle ihre Lügen zu begreifen.

    Liken

  24. Vollidiot sagt:

    Mal unterstellt man Juden alles mögliche.
    Dann werden sie wieder als Zeugen bemüht.
    Das versteh einer.
    Es geht doch um viiiiiiiel mehr.
    Das Judentum hat seine Aufgabe erfüllt, wie die Ägypter und die Griechen.
    Das erfordert Bescheidenheit.
    Bescheidenheit ist eine Zier, doch leichter geht es ohne ihr.
    Das geht dann gegen geistige Gesetze.
    Gegen die verstoßen auch Braune, Grüne, Rote, Schwarze, Gelbe, Blaue.

    Darum esse ich nix von Mäckdoof. Man weiß ja nie was da reinkommt.
    So kann bei mir auch nix rauskimma, davon.
    Ich halt mein Rohr sauber.

    Liken

  25. Wolf sagt:

    @Vollidiot 18:16

    Ich verrate Dir ein kleines Geheimnis aus der Trickkiste.

    Das „Interview mit Finkelstein“ ist ein Köder für Verschwörungstheoretiker.
    (Mit Speck fängt man Mäuse.)
    Der „Veganer Löwenzahn“ hat prompt angebissen,
    (genau wie auf den Blödsinn, den er über den verstorbenen Reichskanzler verbreitet).
    Das Funktioniert ähnlich wie ein Kettenbrief.
    Man stiftet Verwirrung und läßt die fleißigen „Aufklärer“ für sich arbeiten.
    So einfach funktioniert das.


    Kenneth Feinberg

    PS Jetzt ist das Kätzchen aus dem Sack.

    Liken

  26. Wolf sagt:

    Verbesserung meiner Acht-Uhr-Nachrichten [Wolf 20:00]:

    Der bewußtseinverändernde Köder über den Reichskanzler wurde vom „Buddhi“ aufgeschnappt.
    (Löwenzahn hat darauf offenbar nicht angebissen. Aber den „Rabbi“ hat er geschluckt.)

    Liken

  27. Wolf sagt:

    [Wolf 20:00]

    Die Wirkungsweise eines Desinformationsköders ist ähnlich breitgefächert wie die eines Breitbandmedikaments.
    (Es handelt sich sozusagen um ein „Breitbandseptikum für das Bewußtsein“.)

    Einige erprobte Anwendungsbereiche:
    1. Verwirrung in der Zielgruppe stiften
    2. „Aufklärer“ in Diskredit bringen
    3. Wißbegierige auf eine falsche Spur locken
    4. Beschäftigungstherapie

    Liken

  28. Wolf sagt:

    „Rabbi Finkelstein“ (Löwenzahn 13/08/2020 UM 15:15)

    Es gibt immer wieder Leute, die solche Giftköder aufschnappen. Dabei merken sie vor lauter Freude über ihren „besonderen Fund“ gar nicht, daß man ihnen eine Falle gestellt hat. „Rabbi Finkelstein“ ist eine offensichtliche Parodie, die absichtlich überzogen wurde, um z.B. „Leugner des Homos Clausus“ als geistig verwirrte Verschwörungstheoretiker („Fälle für die Psychiatrie“) hinzustellen. Es wurden gezielt Hinweise (z.B. das Foto von Kenneth Feinberg) eingebaut, die das gesamte Interview ins Lächerliche ziehen sollen.

    „Löwenzahn“ ist offenbar darauf hereingefallen (ich will niemandem bösen Absichten unterstellen) und hat sich und Thom somit fahrlässig in Diskredit gebracht.

    Gefällt 1 Person

  29. buddhi2014h sagt:

    @Wolf: Ich bin jedoch dankbar für dein Hinweis auf „Loxismus“ – ich wusste gar nicht, dass für diese Geisteshaltung ein Wort gibt!
    „Loxismus ist der Glaube, daß Juden in ihrem menschlichen Charakter oder ihrer Fähigkeit den „Gojim“ (Nichtjuden) überlegen sind. Dieser auf dem für das Judentum bedeutendsten Schriftensammlung – dem Talmud – basierende Glaube entzündet Diskriminierung, Vorurteile und Haß von Juden gegen Nichtjuden.[1]“ (metapedia.org)

    Liken

  30. Wolf sagt:

    buddhi2014h 20/08/2020 UM 04:19

    „Loxismus“ ist kein Fachausdruck, sondern eine spöttische Bezeichnung für eine gewisse jüdische Mentalität. Das Wort wurde aus dem US-amerikanischen Englisch entlehnt.

    „Lox“ ist die US-amerikanisch-jiddische Bezeichnung für Lachs (Räucherlachsfilet).
    Bagels, belegt mit Räucherlachs gelten in den USA als ein typisch jüdischer Imbiß. Deshalb werden Juden, die sich selbst und ihr eigenes Volk als „auserlesen“ betrachten, manchmal abwertend als „Loxisten“ bezeichnet. Das ist etwa so, als wenn man „Deutschtümelei“ als „Bratwurstismus“ verspotten würde.


    Bagel and lox

    https://www.myjewishlearning.com/article/what-is-lox/

    Der „Rabbi Finkelstein“ sprach durchaus Wahres. Nur wurde das Ganze völlig absurd verpackt und somit in ein falsches Licht gerückt. In dem Interview wurden sämtliche Themen der Aufklärer auf humoristische Weise dargestellt (jüdischer Humor). Wer so etwas verbreitet, macht sich selbst und seine gesamte Aufklärungsarbeit unglaubwürdig.

    Gefällt 1 Person

  31. Wolf sagt:

    Löwenzahn 13/08/2020 UM 15:15

    Ich habe Tränen gelacht. Danke!
    Der „Rabbi Finkelstein“ ist ein guter Komödiant – ein jüdisch-amerikanischer „Gerhard Polt“.

    Liken

  32. Wolf sagt:

    Man muß kein böser „Nazi“ sein, um zu erkennen, daß die Weltanschauung (das Wahnbild) des Judentums, einschließlich aller daraus abgeleiteten fanatischen Ideologien, die natürliche Ordnung der Schöpfung mit Füßen tritt. Der einzelne Jude ist gewiß nicht die Ursache dieses Mißstandes. Man kann jedoch verständlicherweise bei vielen Juden eine starke Solidarität zu den „eigenen Reihen“ sowie eine enge Vernetzung zueinander erkennen.

    Savitri Devi beleuchtete das Thema aus einem philosophisch­religiösen Blickwinkel.
    Savitri (bürgerlicher Name: Dr. phil. Maximine Julia Portaz) war eine Philosophin, religiöse Denkerin und unermüdliche Aktivistin. Ihre Nationalität bezeichnete sie als „indogermanisch“. („Devi“ ist kein Nachname, sondern ein Titel, den in Indien alle arischen Frauen annehmen dürfen; aus diesem Grunde sollte man Savitri Devi nicht kurz mit „Devi“ benennen, sondern mit „Savitri“ – so wie man ja auch Sankt Martin eben „Martin“ nennt, und nicht „Sankt“.)

    Gemäß der Bhagavad­Gita, einer der zentralen Schriften des Hinduismus, begann das „dunkle Zeitalter“ vor etwa 6000 Jahren; in den Sanskrit­Schriften wird es das Zeitalter Kali­Yuga genannt, das am Ende des Zyklus, zwischen 1900 und etwa 2200, mit der Auflösung der dekadenten Menschheit enden soll. „Wenn die Gesellschaft einen Zustand erreicht hat, in dem der Besitz den Rang verleiht, in dem der Wohlstand der einzige Ursprung der Tugend, die Leidenschaft das einzige Band zwischen Mann und Frau, Falschheit die Erfolgsquelle im Leben, Sex das einzige Mittel zum Genuß ist, und wenn äußerer Pomp mit innerer Religion verwechselt wird…, dann sind wir im Kali Yuga, dem dunklen Zeitalter.“

    Wenn Savitri das Judentum als den Widersacher der natürlichen und göttlichen Weltordnung bezeichnete, dann entsprang diese Einschätzung nicht nur aus den Kenntnissen über den jüdischen Einfluß auf die Weltpolitik, sondern auch aus dem Wissen um den Beginn der jüdischen Weltwirksamkeit. Nämlich, daß das Judentum just zu dem Zeitpunkt begann, in die Menschheit hinein zu wirken, als das Zeitalter Kali­Yuga vor etwa 6000 Jahren begann. Die jüdische Zeitrechnung ist nämlich genau so alt. Das Judentum schreibt heute (A.D. 2020) das Jahr 5780. Dieses zeitliche Zusammenspiel des Erdenschicksals konnte gemäß Savitri kein Zufall sein.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: