bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Drei Morddrohungen gegen Neverforgetniki

Drei Morddrohungen gegen Neverforgetniki

Er ist einundzwanzig, ist so eloquent wie Hörstel und Jebsen zusammengenommen, ist für die Menschheit so engagiert (derzeit, oberflächlich betrachtet,  noch auf Deutschland beschränkt) wie der grosse alte weise Drewermann, bringt seine Botschaften rüber in einer kühlen Sachlichkeit als wie…ich stocke. Kenne ich einen anderen, der sein Wissen, vom Herzen gesteuert, so sachlich rüberbringt?

So.

Verwundert es hier jemanden, dass er Morddrohungen erhält?

Natürlich nicht.

Kleiner Fisch wie ich wird kurz mal weggesperrt und gebüsst. Ein Nicki mit 100000 Aufrufen an einem Tag, der nicht CO2-Fischgräte-  und Covid19-Robert-Koch- Institut-märchen verzapft, sondern den Finger auf Punkte hält, welche Sache sind, den nun, also den sollte MAN natürlich schon äh es bitzeli bremsen, gelle, liebe Deep State Vollstreckungssklävleins, da könnte erst mal Morddrohung doch bitte wirksam sein?

Deepstate Sklävlein. Besinne dich. Für dich ist es bereits 5 nach 12. Machst du weiter, fügst du dir weiteren Schaden zu. Du meinst immer noch, auf der Gewinnerseite zu stehen? Stehst du nicht. Gratis und franko frei, guter Rat für dich: Besinne dich darauf, wer du bist und welche Zukunft du für dich wirklich wünschest.

Dieser Nikki ist einer des Neuen Zeitalters. Gelingt es IHNEN, ihn und seinesgleichen zu ermorden? Ich rechne damit, dass Nikki und weltweit Seinesgleichen erstens klug sich zu schützen wissen, und, dadurch bedingt, den Schutz von weit überlegenen Kräften anziehen, welche seine und der Seinen Wege sicher leiten, und damit werden Häscher und Mörder mit links ins Leere tappen, von Fall zu Fall gar sich selber ins weite Abseits verdammen lassen.

Thom Ram, 09.06.NZ8

 

.

.


9 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Wir entwickeln uns konstant in einen totalitären Linksstaat, da zählt die eigene Meinung nicht und Denken ist verpönt. 😡😡😡

    Liken

  3. Thom Ram sagt:

    Lieber Uwe

    Bitte bedenke dein Wort.

    „wir entwickeln uns in….“

    Wir? Du auch? Du und ich, der ich in deinem „wir“ mit drin ist, wir entwickeln uns zu einem Linksstaat?

    Ich meine zu verstehen, was du ausdrücken willst. Du willst ausdrücken, dass über die Menschheit die noch totalere Kontrolle installiert werden soll, und dass der Mensch meinen solle, er lebe in einer Welt, da Gerechtigkeit herrsche, wo in der Tat 99,999% kränklich schuften, um zu unterbuttern die 0,001%, welche in Saus Braus leben, Weib Wein Gesang konsumieren und schöne Kinder folternd und fressend sich totlachen über die rotierenden 99,999 Prozent.
    Richtig beschrieben?

    Bewegst du, guter Uwe, dich da hin?
    Vertraute von dir, bewegen sie sich da hin?

    Sage es, und ihr tut es.

    Bedenke bitte diesen Satz wohl, ich sage es dir als Freund. Du hast es nämlich gesagt!

    Ich weiss, du willst das nicht. Hast dich aber, sprachlich unbedacht, als Mitläufer geäussert.

    Ich bewege mich da hin nicht. Ich löse mich aus deiner (bitte verzeih, unbedachten) Ansage aus.

    Zähle ich Erbsen?

    Ich tue mein Bestes, der Energien zu achten, welche mittels Sprache aktiviert werden.

    Ich bitte dich, sorgfältig zu bedenken, was ich rüberzubringen hier trachte.

    Gefällt 2 Personen

  4. buddhi2014h sagt:

    Der wahre Krieg gegen das Leben:
    „Wir“ werden die ganze Zeit gegeneinander ausgespielt, egal auf welcher Seite man steht.
    DER GEWINNER IST IMMER: >> DAS SYSTEM
    Auge um Auge, bis ALLE BLIND und TOT sind!? #KriegGegensLeben

    Liken

  5. stine113blog sagt:

    Hat dies auf Menschenkind rebloggt.

    Liken

  6. palina sagt:

    Anschlagsversuch auf Ken Jebsen – Tagesdosis 9.6.2020
    Während der Rede von Ken Jebsen am Ende der bisher größten Corona-Grundrechte-Demonstration in Stuttgart am 9. Mai dieses Jahres fand um 18:13 ein Anschlag auf Ken Jebsen statt, vermutlich durch Antifa Anhänger. Eine Gruppe von vermummten Personen, die meisten trugen Mützen, Sonnenbrillen und Atemschutzmasken und unterschieden sich damit von den Demonstranten, hatte etwa 30 Meter von der Rednerbühne entfernt auf den Auftritt von Ken Jebsen gewartet. Kurz nachdem er zu reden begann, wurde die Zündschnur eines sogenannten Polenböllers angezündet und ein Mann schleuderte den etwa 30 cm langen Sprengkörper mit erstaunlicher Zielgenauigkeit auf die Bühne. Er landete etwa einen Meter von Ken Jebsen entfernt. Der Polenböller explodierte zum Glück nicht.
    https://kenfm.de/anschlagsversuch-auf-ken-jebsen-tagesdosis-9-6-2020/

    Liken

  7. Selbst wenn ich mich nicht dorthin bewegen möchte, erkenne ich zur Zeit wenig Gegenwehr in unserer Gesellschaft! Zu viele schweigen, da man es sich ja mit niemandem verscherzen möchte. Die momentane Meinungsdiktatur ist auch nicht zu übersehen. Zur Not könnte ich wie andere Menschen jüdischer Abstammung nach Israel flüchten, aber ich möchte einfach nicht aufgeben! Danke für den Hinweis auf meinen sprachlichen Ausdrucksfehler!

    Liken

  8. Thom Ram sagt:

    uwe 01:32

    Mich berührt angenehm, was du sagst, sehr.
    Du bekennst deine Abstammung. Du kommst so daher als wie ein normal guter Mensch. Was für mich normal ist.

    Du kennst mein Credo. Schon gefühlt 1000 Male habe ich auf bb Einspruch erhoben, wenn man „den Juden“, also allgemein gefasst, alle in einen Topf werfend, die Urheberschaft der grossen Weltübel in die Schuhe schob. Immer und immer sagte ich, man müsse unterscheiden zwischen Zionist, der gemäss Talmud denkt und handelt und bewusst Goyms auszusaugen trachtet einerseits, und anderseits den gewöhnlichem Juden, die (so wie jeder in der Kindheit nicht verbogene Mensch) gut und hilfsbereit lieben und leben.

    Wenn ich schon dran bin – wir sind hier zwar bei den Morddrohungen an Niki, doch geht es grundsätzlich ins gleiche Thema, nämlich Mord bzw.Massenmord – ich weiss Einiges über Juden 33-45 im NaSo Deutschland, bin aber noch keineswegs auf letztlich festem Grund angekommen. Da waren deutschtreue Juden in der Wehrmacht. Hitlers erster Fahrer sei Jude gewesen. Da war, so heute meine ich, eine überwältigende Mehrheit von Juden in Deutschland, welche völlig integriert waren in deutsches Denken und Handeln. Dass auch in Deutschland es Leute vom Schlage der Zionisten gab, welche unter der False Flag „Jude“ wirkten, nach aussen gute Deutsche, hintenrum so destruktiv als wie nur möglich, das steht dabei ausser Frage. Waren die führenden NaSo auch schlicht geblendet? Vermochten nicht zu differenzieren?
    Deshalb tat die deutsche Führung alles, um, so meine ich, wahllos! möglichst viele Juden aus dem Reich abzuschieben, möglichst nach Israel?? Trotz x Lektüre über das Thema ist mir da noch ein dichter Nebel.
    Solltest du dich in diesem Thema gut auskennen, so bitte ich dich um eine kurze persönliche Nachricht. kristall@gmx.ch

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: