bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Aufhebung der Gravitation

Aufhebung der Gravitation

Ich meine, dass wir damals beim Bau der Pyramiden noch über einige praktische Techniken verfügten, unter Anderem die Technik, Gegenstände schwerelos zu machen. Wir verbauten dort von weit hertransportierte Brocken mit Gewicht von bis zu zehn Tonnen. Die Geschichte von den 10000 Sklaven und Baumstämmen als rollende Unterlagen ist ein lustiger Witz derer, welche die Menschheit seit Jahrtausenden blöd halten.

Was wir hier sehen, ist im Vergleich dazu zwar Kindergarten, doch mir gefällts.

Zwei Magnetfelder, und ein Stück Metall vergisst, dass es von der Erde angezogen wird.

Ich habe vorläufig keine Verwendung für die These, wonach es Gravitation nicht gebe.

Also, auf zum lustigen hopserln.

Thom Ram, 08.06.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.


12 Kommentare

  1. Viktor Schauberger hat sich ebenfalls den Phänomenen der „Leichtigkeit“ zugewandt durch Naturbeobachtung: die Forelle, die in einem reißenden Bach mühelos und nahezu unbeweglich „stehen bleibt“ (NICHT in einer stehenden Welle, wäre noch mal was anderes…)
    Bäume, die das Wasser in Höhen transportieren, wo keine Pumpe mehr wirken würde (Bäme ziehen das Wasser an, so daß zuvor trockener Boden u.U. sogar wieder Quellen liefert) – oder die einfache Tatsache, daß wir unsere eigene organische Materie kaum als „Last“ spüren.

    Andreas Delor bringt in seinem ersten Atlantisband einige Beispiele aus alten aber auch noch bestehenden Kulturen, wo Menschen noch oder wieder die Fähigkeit haben, sich mit diesen Ätherfeldern zu verbinden. So sind z.B. auch in Tibet Einsiedeleien in den schroffesten Bergwänden entstanden mit Steinen, die man mit den üblichen mechanischen Kräften (sieht man mal von Hubschraubern ab, die mit Sicherheit dafür nicht benutzt worden sind) dort niemals hätte hinbekommen können…

    Die Materie entstand und unterliegt einem Verdichtungimpuls (Ahrimanische Einflüsse), der weiter verläuft, mit zunehmender Radioaktivität (bei der Annahme der Halbwertszeiten, müßte Radioaktivität ja eigentlich irgendwann mal zum Stillstand kommen !). Radioaktivität kann als „Überdichtung“ aufgefaßt werden – nach dem Motto: nach fest kommt kaputt – so daß also dann das Zerbröseln beginnt.
    Diese ahrimanische Wirkweise finden wir im Bewußtsein, in den Verstandeskräften wieder: Festhalten, Verdichten von Mustern, bis diese so „klein“ und/oder anachronistisch werden, daß sie zerbröseln. Wir leben ja in einer Phase, in der genau das geschieht.

    So werden wir also auch – oft durch Leid (was ja durch Sonderung/Verhärtung geschieht) – gerade darauf hingewiesen, was die Medizin, das Heilende sein könnte: das Herzbewußtsein als ein vor allen Dingen handelndes Bewußtsein…
    Hier finden wir – physikalisch ausgedrückt – die Kraft der Negentropie (also woheraus höhere Komplexitäten entstehen, was im Sozialen Freie Gemeinschaft und Selbstorganisation bedeutet) – die den abbauenden Kräften der Entropie entgegenwirken.

    Der menschliche Geist muß – allein aus solchen unbefangenen Betrachtungen heraus – in sich die Fähigkeit haben, schließlich bis in die Materie hineinwirken zu können – so kann er als Gärtner derselben begriffen werden, diese also umgestalten… dem Abfall entgegenwirken (in der Tat würde dann auch kein Abfall mehr entstehen – mal nebenbei bemerkt…)

    Gefällt 2 Personen

  2. Mujo sagt:

    Bin jetzt elektronisch nicht so versiert, aber das erinnert mich eher an das Prinzip einer Magnet Schwebebahn. Das Bayern einmal Teuer Entwickelt und dann an die Chinesen Verscherbelt hat samt Blaupausen !!

    Liken

  3. Thom Ram sagt:

    Manfred

    Kleiner Hinweis.
    Videolinks mit einem Zeichen versehen so, dass das Bild nicht erscheint, das muss nur im Postkasten gemacht werden. Die meisten anderen Stränge bekommen ja nicht soo viele Kommentare, als dass die paar Videobilder das Runterladen lange weilig machen.

    Danke für deine getreuliche Aufmerksamkeit.

    Nachtrag.
    Überflüssige Rede von mir, sehe erst jetzt, dass du ja nicht Video sondern Text verlinkt hast.

    Liken

  4. Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  5. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  6. eckehardnyk sagt:

    Nun passt es hierher: das Geheimnis der Pyramiden oder der Cheops Pyramiden Skandal: https://youtu.be/Batr_H28rEo.
    Es war zwischen Himmel und Erde mehr als wir in der Schule. durch das Zeitunglesen und Fernsehen gelernt haben.

    Liken

  7. Thom Ram sagt:

    Ecki 19:06

    Nur kurz reingeschnuppert, und, ah, da hängt Fleisch am Knochen, so mein erster Eindruck.

    Liken

  8. Sam sagt:

    Schwindel aufgedeckt

    Liken

  9. Thom Ram sagt:

    Sam 20:26

    Ich habe keinen Grund anzunehmen, dass du Wahrheit zur Lüge erklären wolltest.
    Englisch gesprochenen Beitrag bedauerlicherweise verstehe ich nicht, somit weiss ich nicht, was du zum Ausdruck bringen willst.

    Solltest du ernsthaft hier etwas einbringen wollen, so bitte ich dich, es in Deutsch rüberzubringen, vorzugsweise eigengeistig in Sprache gegossen.
    Dank im Voraus.

    Liken

  10. Sam sagt:

    es bedarf keiner Sprachkennrisse um die enthūllten Tricks zu verstehen

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: