bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » „Das Klima erwärme sich“ / Die Fahreigenschaften dieses BMW’s sind schneller geworden / Und ein seriöser Beitrag

„Das Klima erwärme sich“ / Die Fahreigenschaften dieses BMW’s sind schneller geworden / Und ein seriöser Beitrag

Wenn mir einer weismachen können sollte, dass die paar Wettersatelliten das leisten, was ich fordere, um Temperaturwandel erdenweit zu messen, dann kröne ich ihn zum ultimativ wahrhaftigen Wetterfrosch.

Es wird posaunt, dass „sich“ „das Klima“ „erwärme“.

Alleine die Wortwahl lässt grausen. Das Klima kann sich nicht erwärmen. Grosszügigerweise könnte ich zugestehen, dass man sagen könnte, dass das Klima erwärmt werde. Ist aber immer noch sprachlich und sachlich Bastard pur. Das Klima ist die Bezeichnung von mehreren, ineinanderverhängten Vorgängen, gröbstens runtergezogen auf, zum Beispiel, “ Fahreigenschaften eines BMW’s“.

Und dann noch das!

Sich selber erwärme sich das Klima. So sagen sie es doch.  Oder etwa nicht? Sie sagen, dass sich das Klima erwärme. Einfach nur kirre. Das Klima hat wohl sone Art interner Heizungen oder wie, „es“ schaltet mal off, mal on. Das Klima tue es. Ist halt von eigenem Willen beseelt, das Klima. Klar.

Wenn mal den ersten Sprachunsinn fiktiv als stinkende Kröte geschluckt, dann müsste es immerhin immer noch heissen: „Das Klima wird erwärmt“. Was hoffentlich zum Lachen noch mehr reizt, denn in dieser Formulierung wird noch offensichtlicher die sprachlich vorgegebene Wirrniss von „Klimaerwärmung“.

Analog hirnamputiert zur „Klimaerwärmung“ könnte man sagen: „Die Fahreigenschaften dieses BMW’s sind schneller geworden.“

Genialer Vergleich von mir.  Danke, Intuition.

Gegenstände, Wasser und Luft, die können erwärmt werden, Erdoberfläche sowieso. Wer von Klimaerwärmung spricht, ist für mich entlarvt als einer, der hübsch garniertes Schlagwort übernimmt und dabei unterlässt, sein eigenes Hirni anzuschmeissen.

Es muss also heissen „Abkühlung / Erwärmung der Erdenluft, der Meere, der Erdlandesoberfläche, der Stratosphäre“.

.

Also. Was ich fordere, das würde ich erledigen, wenn ich denn Billionär wäre.

Ich würde erdenweit Messstationen errichten lassen. Auf einem jeden der 500’000’000 km2 der Erdoberfläche (ich meine, was ich hier sage) lasse ich Thermometer aufstellen, und zwar auf dem Boden, in 3Metern Höhe, in 30Metern Höhe, in 300 Metern Höhe, in 3000 Metern Höhe sowie in 30000 Metern Höhe. Gesamt also sex mal 500 Millionen, das sind drei Milliarden Messstationen.

Messungen per Satelliten und all dem modernen Zeugs traue ich kein faules Ei. Ist eh lächerlich, die paar Daten, was die liefern.

Meine Anlage liefert permanent, rund um die Uhr, eine jede Sekunde, weltweit gemessen drei Milliarden Daten. Per Sekunde drei Milliarden Angaben über die Temperatur. Da könnte ich vertrauen in die Kurve, welche dies über die Jahre ergäbe.

Wenn Temperaturschwankung untersuchen, dann bitteschön seriös, ja?

Sollte das Projektchen 100 Milliarden erfordern, wäre es mir in meinem nur Billionär-Portemonnaie spürbar, doch ich würde es tun.

Ich würde sogar eine meiner Billionen dafür aufwerfen.

(Nebenbei würde ich die Antarktis aufwändigst umsegeln/umfliegen/ummessen, erforschen, um dem Flacherdengeschiss mal den Gar aus zu machen)

.

So. Und nun weg von mir Spinner, hin zu einem, der seriöser daherkommt. Markus Fiedler, bei Robert Stein. Köstlich, der Mann, und er weiss mehr und Genaueres denn ich.

Thom Ram, 22.01.NZ8

Robert Stein


14 Kommentare

  1. Vollidiot sagt:

    Man soolte Feinstaub Oberkante Asfalt messen und CO2 in mobilen Messstationen.
    In unserem Atemschutz oder in Anusnähe.
    Damit wäre auch von der Bedeutung klar wes Geistes Kind der Scheiß ist.
    Ursprünglich sollten 5 Gase in die Betrachtung eingehen.
    Geblieben ist das CO2.
    Praktisch und – finanziell – für unsere Aasgeier – ideal.
    Gauner bleiben Gauner, ließen die sich durch den Knast sozialisieren, sollten sie flugs dorthin verbracht werden.
    Da sie es aber nicht sind, etliche haben kein Ich, unterliegen also nicht dem Karmagesetz (das läßt sich wissenschaftlich net nachweisen, weil Naturkonstante größer als Gesetz) – wie ist mit solchen Wesen zu verfahren??

    Gefällt 2 Personen

  2. Herbi sagt:

    Ich denke, dieses Problem löst sich von selbst.
    Asphalt hat nichts mit Einfalt zu tun!!! StaTT aNUS HÄTTEST dU AUCH KLEINES aRSCHLOCH SCCHREIBEN KÖNNEN1

    Liken

  3. Herbi sagt:

    gUT; DAS MEIN kOMMENTAR NICHT ERSCHIENEN IST; ICH HABE MICH VERTIPPELT1

    Liken

  4. Frida sagt:

    Ich glaube, ich brauche eine neueTastatur!!!

    Liken

  5. Thomi sagt:

    Der Herbi braucht auch eine!

    Liken

  6. Webmax sagt:

    Wie friedlich wäre diese Welt, würden alle kriegen, was sie brauchen…

    Liken

  7. palina sagt:

    Markus Fiedler hat das wunderbar recherchiert.

    Dumm gelaufen, aus 97 % Zustimmung der Wissenschaftler kam heraus, dass es genau 0,54 % sind.

    Der Film von El Gore kam 2006 in die Kinos.
    Mit dem Titel „eine unbequeme Wahrheit.“
    Wurde mit einem Oscar ausgezeichnet.
    Hollywood gehört auch zur Propaganda-Abteilung.
    In dem Film wurde diese Kurve übernommen, die heute in den Schulbüchern abgedruckt ist.
    Herr Fiedler hat das mit seinen Schülern recherchiert und siehe da……………………..

    Ganz andere Egebnisse.

    Diese Story ist wie aus dem Lehrbuch für Propaganda.

    Hollywood, die Zeitungen und die Medien verbreiten jahrelang diese Propaganda.

    Das Ziel war es natürlich den Leuten in die Taschen zu greifen.

    Sprich die Bevölkerung dazu zu bekommen über das schlechte Gewissen Steuern zu bezahlen.

    Genial.

    Da die Deutschen vollkommen vertrottelt sind, gehen die auch noch auf die Straße und bitten den Staat um mehr Steuern.

    Ich kann nur dazu raten alles zu hinterfragen.

    Gefällt 5 Personen

  8. eckehardnyk sagt:

    Das Wetter erwärmt sich doch auch, Menschenskind, und nur nachts ist es kälter als draußen! Aber ich hab mal ne Frage: Es gibt doch Wandelsterne, ja, und dann gibt es auch Klimawandelsterne? Ja? Dann gibt’s also auch Klimaplaneten und es gibt unklimatisierte Planeten, also Planeten ohne Klima. Den Mond? Nein? Merkur, ja? Also, warum wandern die Klimaleugner nicht auf den Merkur oder den Mond um? Man wird doch mal fragen dürfen.

    Gefällt 1 Person

  9. palina sagt:

    Mensch Ecky
    wie sollen sie da hinkommen?
    Klimaneutral geht net.

    Hab meinen Esel gefragt, ob er auf den Mond will. Und der will.
    Antwort:“I AH.“
    Ist eben ein Bayrischer Esel.

    Gefällt 2 Personen

  10. Drusius sagt:

    Einfach die Klospülung drüber, wenn die Katze dann Miau sagen sollte oder eine Fremdsprache kann, daran denken: Gewaltige Wortlawinen rauschen von den Bergen der Dummheit. Das mit der Fremdprache kann am Whiskey liegen. Die Dikatur ist noch Klimaneutral, sonst hätte die Katze einen Korken im Hint….

    Gefällt 2 Personen

  11. ri0607 sagt:

    Palina, 23/01/2020 UM 03:17

    „Der Film von El Gore kam 2006 in die Kinos.“

    Übrigens:
    In Großbritannien darf dieser Oscar-Film wegen seiner Unrichtigkeiten nicht in Schulen gezeigt werden.

    Gefällt 2 Personen

  12. Richtig! Das Klima kann sich nicht erwärmen und kann auch nicht erwärmt werden.

    Nur materielle Stoffe können sich erwärmen und abkühlen. Die Luft – ein Gasgemisch – ist so ein materieller Stoff und kann sich erwärmen. Dazu muß ihr von außen Wärmeenergie zugeführt werden. Diese Wärmeenergie kommt entweder von der Sonne oder aus der Erde selbst: Unter ihrer dünnen Kruste ist sie schließlich 1.600 °C heiß. Kommt nun entweder von der Sonne oder Erde (oder von beiden) mehr Wärmeenergie erwärmt sich die Luft entsprechend ’schneller‘.
    Verringert sich die Zufuhr der Wärmeenergie, kühlt die Luft entsprechend ab. So 1991 geschehen nach dem der Vulkan Pinatubo ausgebrochen war und sich ein Schleier aus Schwefel in der Luft bildete, der die ankommende Wärmeenergie zu einem Teil reflektierte, wodurch sich die Temperatur der Luft durchschnittlich um 0,5 °C abkühlte.

    Liken

  13. Die Atmosphäre hat ein Volumen von etwa 600.000.000.000 km³.

    Das CO₂ hat ein Volumen von rund 420.000 km³ (419.191,91 km³).

    Das sind etwa 0,0007 % (0,0006986‬ %) = 7 ppm des Volumens der Atmosphäre!

    Liken

  14. Die Atmosphäre hat ein Volumen von etwa 600.000.000.000 km³.

    Das CO₂ hat ein Volumen von rund 420.000 km³ (419.191,91 km³).

    Das sind etwa 0,0007 % (0,0006986‬ %) = 7 ppm des Volumens der Atmosphäre!

    Die genaue Berechnung habe ich hier veröffentlicht:
    https://seidenmacher.wordpress.com/2020/01/03/es-wird-behauptet-dass/

    Die im Lexikon von 1851 veröffentliche Angabe des Anteils von CO₂ in der Atmosphäre in Höhe von 0,0004 % stimmt also nach wie vor!

    Weshalb sich der Anteil des CO₂ in der Atmosphäre nicht erhöht hat, wird in einem weiteren Artikel nachgewiesen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: