bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Tschernobyl / Die Ursache der Katastrophe

Tschernobyl / Die Ursache der Katastrophe

Das Video ist sorgfältig gemacht, mir in der Entwicklung der Gedanken zu langsam.

Es besagt Dreierlei: A) Ein (natürliches) Erdbeben sei die Ursache gewesen.

B) Der KGB gab gab Weisung zu strengster Geheimhaltung aus. Heisst also klar, dass die offizielle Version (schlampende Ingenieure) eine Lüge war.

C) Offiziell wurden 4% des radioaktiv strahlenden Staubes über die Welt verteilt, 96% lagern, so sagte man, im Reaktorgebäude. Das war eine glatte Lüge. Es war umgekehrt. 96% wurden in die Luft gejagt und per Wind über viele Herren Länder getragen, lediglich 4% des gefährlichen Materials blieben im Gebäude.

Und es deutet etwas an: Der Hauptuntersuchende Wissenschaftler weist mehrere Male darauf hin, ohne indes Deutungen seiner Beobachtungen zu wagen, dass sich viele Unerklärlichkeiten zeigen, wenn man die Ruine genau untersucht.

Immerhin wird wenigstens der  menschenverachtende Unsinn ausgeräumt, wonach die Schuld ein paar pfuschende Ingenieure im Kontrollraum treffe. Diese armen Schweine. Sie mussten herhalten zur Deckung eines schönen Geheimnisses.

Also was nun? Hochfrequente Strahlungen. Skalarwellen. Wenn Zauberlehrlinge sich mit denen zu schaffen machen, dann…

.

Eso ein.

Vor vielen Jahren hörte ich aus berufenem Munde einen zusätzlichen Bericht, wonach dortens auf anderer Seinsebene durch die Katastrophe ein übles Nest ausgeräumt worden sei. Ich bringe indes die Details nicht mehr zusammen.

Eso aus.

Thom Ram, 07.01.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

.

 


13 Kommentare

  1. Drusius sagt:

    pieter
    Ich würde mir einfach einmal das Geoengineering-Programm beim CFR anschauen (https://www.cfr.org/event/developing-international-framework-geoengineering-0) oder die freigegebenen Dokumente der US-Regierung und mir dann ein Bild machen. Ab und zu kommt auch etwas in den Medien.
    (https://www.koelner-abendblatt.de/artikel/politik/chemtrails/afd/bundesregierung-bestaetigt-chemtrailprojekte-49238492.html).
    Danach gehen vielleicht die Augen auf.

    Gefällt 1 Person

  2. Thom Ram sagt:

    Drusius, danke für die Hinweise.

    Nur nebenbei…warum richtest du deinen Kommentar an pieter? Versehen wohl?

    Liken

  3. webmax sagt:

    Der K.A.Artikel oben ist reine Satire, der Verfasser W.Etter ein Oseudonym.

    Liken

  4. Thom Ram sagt:

    Webmax 19:59

    Wer ist K.A.? Ich sehe keinen Artikel. Welcher Artikel sollte eine Satire sein? Ich habe zwei Videos eingestellt, keinen Artikel.

    Verfasser? Wo ist ein Verfasser? Meines Wissens werden Filmleute nicht als Verfasser, sondern als Regisseure oder Intendanten oder als Schauspieler und so bezeichnet. Verfasser des Drehbuches meinst du vielleicht?

    NMebpenpbei: Was ist ein Oseudonym?

    Ich berätsele deine Gedankengänge.

    Liken

  5. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Ich habe auch erst gerätselt und in Deinem Artikel gestöbert, haha.

    Webmax meint wohl den Kommentar von Drusius : https://www.koelner-abendblatt.de/artikel/politik/chemtrails/afd/bundesregierung-bestaetigt-chemtrailprojekte-49238492.html Kölner Abendblatt = KA und der Autor ist ein Pseudonym

    Angela

    Liken

  6. Drusius sagt:

    Tom Ram
    Der stand mit einem merkwürdigen Kommentar darüber, nach dem Motto: „Kenne ich nicht, will ich nicht“;-)).

    High Frequency Active Auroral Research Program (https://www.youtube.com/watch?v=m30JcsQ7fDA)

    Liken

  7. Security Scout sagt:

    Drusius
    07/01/2020 um 23:39 Tom Ram

    Danke für den Link Drusius.

    Es bleibt weiter spannend!!!

    Liken

  8. Thom Ram sagt:

    Ach so. Ich tumber Schweizerbauer bin mal wieder nicht nachgekommen. Ich hatte den Köllner Abendblatt Artikel für ernst genommen. Der soll also Satire sein. Na schön. Dann dauerts eben noch n bisserl länger, als bis unser aufkreuzendes Schiff vor der Klippe eben doch noch rechtzeitig wenden wird. Wenden? Befehl. Ruder zack. Segel mit dem Wind anders gesetzt. Gewendet und von der Klippe weg steuert das Boot.

    Liken

  9. Martin sagt:

    Ich erinnere mich noch an eine Vielzahl von spekulativen Informationen zu diesem Vorfall; ich schildere hier einmal meine „Erfahrungen“:
    Kurze Zeit nach dem „Unfall“ – ich hielt mich zu diesem Zeitpunkt in Griechenland auf, im Club Mediterrannee (alles Grün zum Essen war damals verboten worden wegen der Strahlung) – las ich einen 1. Artikel aus Russland? (leider bekomme ich das nicht mehr zusammen), wo man berichtete, was genau in Tchernobyl passiert sein soll: da kaum Strahlung am Boden aufgetroffen sei, gehe man davon aus, dass es sich um einen Energieangriff gehandelt haben müsse. In einem weiteren Artikel erfuhr ich, dass man davon ausgehe, dass die Zerstörung des “ Reaktors“ ein Nebeneffekt gewesen sein soll, denn was zerstört werden sollte, war die Radiostation von Tchernobyl. Danach schwieg man dieses Thema tot.. Aber ich nahm zu Kenntnis aus irgendeiner Vorlage im Netz, dass die Zerstörung wohl ein Vergeltungsschlag der USA gewesen sein soll auf einen ähnlichen, geheim gehaltenen Vorgang in den USA,bei dem die Russen wohl einen Staudamm sprengen wollten zwecks Überflutung eines Teils von Kalifornien. Klingt abenteuerlich, heute aber nicht mehr!!! (vergl. Fukushima! Das war ja auch ein Attentat, das steht fest). Damals hatte ich auch ein Foto der zerstörten Radiostation im Netz gefunden, wonach es in Tchernobyl eine Großradiostation gegeben hatte. Was man sah, war ein zerstörtes Riesenskelett bestehend aus Stahl. Ich konnte damit nichts anfangen.
    Seltsamerweise kamen auch Bewohner des Gebiets viel früher zurück als es üblich war,(man hatte ja kolportiert, dass die Gegend auf Jahrzehnte nicht mehr betretbar sei) weil ja kaum Strahlung am Boden gefunden worden sein soll. Was also war geschehen? Die Zerstörung der Radiostation hatte wohl auch eien Reaktor vernichtet, wobei die frei gewordene Strahlung direkt in die Luft geschleudert worden ist und erhöhte Radioaktivität im Norden und Südosten Europas festgestellt worden war, dagegen nur ein geringer Teil das Umland von Tchernobyl. Auch fand man eine genaue Darstellung des Vorgangs in Form einer Zeichnung. Ich war natürlich schwer verdutzt. Mittlerweile weis man ja, dass derartige Anlagen weltweit zu finden sind (z.B. Nordnorwegen, Schweden und in Deutschland bei Rostock die weltweite größte Anlage!!!, schön versteckt im Wald. Von Schweden und Rostock habe ich Bilder im Netz gesehen. Unfassbare Ausmaße! Leider habe ich von alledem keine Unterlagen, denn zu diesem Zeitpunkt war ich noch ganz anders „gepolt“ sprich ahnungslos.
    Meine gedanklichen Erinnerungen sind damit erschöpft.

    Gefällt 1 Person

  10. arnomakari sagt:

    Ich habe die 2 Video gesehen von Tschernobyl, nichts neues, auch das mit den Wetter, alles als bekannt, manche Überschwemmungen kommen davon alles kann man schon lange machen, viele Attentate werden so gesteuert, und dann nennt man das Terrorismus, darum werden auch viele Attentäter schnell elemieniert, damit sie keine aussagen machen können, selbst mit Hypnose kann man Menschen zu Mörder machen, und dann wissen sie nicht was sie getan haben……

    Liken

  11. webmax sagt:

    Möchte mich für meine aus Zeitgründen zu knapp gehaltene und daher mißverständliche Zuschrift entschuldigen.
    Aber Angela hat alles perfekt aufgeklärt, danke.

    Ich bin auch schon zweimal über solche Artikel von Spaßvögeln gestolpert und drauf reingefallen. Aber wenn jemand namens W. Etter übers Wetter schreibt, dann ist das etwas viel Omen im Nomen, denke ich.

    Liken

  12. Drusius sagt:

    CIA-Direktor zu Geo-Engineering to solve „Climate Change“

    Liken

  13. Drusius sagt:

    Thom Ram, Angela, Webmax
    Übrigens, selbst wenn es eine Satire ist. zeigt das, daß die Ignorationsphase zumindest der Verleumdungsphase gewichen ist.Es ist damit auch in den öffentlichen Medien nicht mehr zu ignorieren und es wird in die Lächerlichkeit gezogen, was nicht sichtbar werden darf. Ich hätte den Link nicht genommen, wenn „Pieter“ nicht alles in Bausch und Bogen abgelehnt hätte.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: