bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » (Vor-) Beben im Finanzsystem

(Vor-) Beben im Finanzsystem

Bitte einfach nicht erstaunt sein, wenn in absehbarer Zeit Bank geschlossen und Geldspendautomat tot sein wird. Angekündigt wird es seit Jahren. Irgendwann tritt es ein, so sicher als wie ein jeder von uns einmal „das Zeitliche segnen“ wird.

Ein paar Kartoffeln, Sardinenbüchsen, Kerzen und Streichhölzer, nicht zu vergessen Wasser so nebenbei locker in Reserve zu halten kann nicht schaden, kann möglicherweise nutzvoll sein. Auch Fahrrad, Pullover und Zigarette für Tauschhandel ist nicht ganz blöd. Nö, ich mache nicht in Panik, rechne nur mit einer der Möglichkeiten, janz jelassen.

Einfach so zum Informatiönchen:

.

Thom Ram, 23.09.7

.

.


11 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. webmax sagt:

    So I do.

    Zucker, Reis ,Nudeln und Fischkonserven sind preiswert, , dicht und dunkel verpackt jahrelang haltbar, dazu Schnaps und Einwegfeuerzeuge, Kerzen gute Tauschware.
    Denkt auch an Medikamenten-Vorrat. Und Trinkwasserfilter, Propangaskocher und -Heizelemente. Klopapier!

    In USA nennt man uns Prepper (to be prepared – vorbereitet sein)

    Liken

  3. palina sagt:

    @webmax
    Preppers sind in D voll die Nazis.
    Vorher nannte man Leute, die Vorräte halten „klug.“

    Gefällt 1 Person

  4. So wie ich das sehe gibt es weltweit wahrscheinlich nur EIN Finanzsystem (abgesehen von Insellösungen, die aber auf die Weltwirtschaft bezogen keine Relevanz haben) – man könnte es mal als „Badewanne“ bezeichnen. Innerhalb dieses Bassins gibt es zwar unterschiedliche Strömungen und es können auch Eigendynamiken entsehen – die einzelnen Volkswirtschaften/Staaten könnte man als Inseln in dieser Badewanne betrachten – evtl. auch Tsunamis, aber: die Erfinder dieser Badewanne können jederzeit:
    – den Einlauf
    – den Abfluss
    – die Neigung der Badewanne selbst
    regulieren.

    Sollte das Leben in der Badewanne ein Ausmaß annehmen, daß nicht mehr ihren Absichten entspricht, können sie also jederzeit den Stöpsel ziehen oder die Badewanne ganz umkippen.

    Die Frage ist also: welche Faktoren bestimmen eine solche Entscheidung für die „Badewannenherrscher“?
    Da könnte man z.B. mal die Jahre 1890 bis 1920 betrachten.
    Und die Frage stellen: die gewaltigen Aufbrüche in Wissenschaft, Kunst können eigentlich nur als Aufwachmoment gesehen werden – als Impulse, die unglaubliche „Wellenkreise“ in die übliche Strukturierung – gerade auch im Sinne von (Selbst)ermächtigung – entfachen würden, falls man nicht eingreift…

    Aber dann hat man ja eingegriffen ….

    Einer dieser Faktoren, der das Eingreifen notwendig macht, könnte also dieses „Aufwachen“ darstellen.
    Ist jedoch an dieses Aufwachen kein Handeln geknüpft – weil Ängste vorherrschen, so kann dieses nur als Episode betrachtet werden.

    Nur dann, wenn es von einer Episode zu etwas Dauerhaftem sich konstituieren würde, müßte man die Badewanne einmal als Ganzes behandeln.
    Die Bewegungen, die jetzt aber innerhalb derselben stattfinden, sind immer noch mit einfachen Zu- und Abflußbewegungen oder einem „Klimaquirl“ zu parieren …

    Gefällt 1 Person

  5. Das Beben im Finanzsystem meines Portmonees ist schon seit 10 Jahren Standard 🙂
    Nur wenn es heute Kracht oder Kollabiert ,dann Helfen „Vorräte“ oder was auch immer sehr bedingt.

    Liken

  6. webmax sagt:

    @Jürgen Elsen
    Guter Vergleich.
    Historisch gesehen gründete sich m.A.n. eine jüdisch-englische, später US-amerikanische Atlantik-Elite (deutscher Freimaurer-Herkunft) und konkurrierend, eine französisch-russische.
    Die atlantische besteht – hauptsächlich – aus der Rockefeller Ölzunft und der Rothschild-Gold- und Bankbaronie. Die je nach Interessenlage schon mal versuchen, sich Marktanteile abzujagen, also kräftig Wirbel in der Badewanne erzeugen.
    Wenn nun über die Al-Gore-Klimahysterie Stimmung gegen den Ölverbrauch gemacht wird, könnte über den Zusammenbruch des Finanzsystems die Goldseite extrem profitieren. Die Goldhorter China und Russland setzen auf diese Karte und verjubeln US-Treasurybonds.
    Der damit einhergehende Verlust eines Großteils der Menschheit wird wohlwollend „in Kauf genommen“. Weitgehend der Produktion entfallen, braucht man keine unnützen Esser, sprich Verbraucher mehr.

    Liken

  7. webmax sagt:

    @,Wolfgang Böhmer
    Es geht auch darum, z.B. einen mehrtägigen Stromausfall zu überstehen, der Hunderttausende Arme, Alte, Kranke und Sozialschwache das Leben kosten wird.

    Gefällt 1 Person

  8. Es geht auch darum, z.B. einen mehrtägigen Stromausfall zu überstehen, der Hunderttausende Arme, Alte, Kranke und Sozial ! schwache das Leben kosten wird. Ja die Folgen werden verheerend sein! .Man muss ich mal vorstellen wenn die armen 1,8 Millionen
    „Flüchtlinge“ nicht mehr Finanziell versorgt werden können .Die werden dann
    Mordend plündernd und Stehlend durch die deutschen Lande ziehen zusammen mit den starken Rest deutschen
    Anarchie lässt Grüßen !

    Gefällt 1 Person

  9. eckehardnyk sagt:

    Für die Saharaschleuser Bänden sind das gute Nachrichten. Bekommen sie doch in Bälde Flüchtelende in die Gegenrichtung. Soroschs Lieblinge dürfen dann Handzettel verteilen, wie man in Afrika bei Stämmen unterkommt, die das Überleben gelernt haben. Auf in die Kalahari! Gretas aller Länder vereinigt euch!

    Liken

  10. Thom Ram sagt:

    Mein Kompi lädt nicht. Kann sein, dass man wenig von mir hört demnächst.

    Liken

  11. arnomakari sagt:

    Es wird nicht so kommen wie geschrieben wird ,es gibt viele gute Kommentare , aber vorsicht ist geboten , je besser die Menschen aufgekärt sind , je weniger wird PASSIEREN , Wasser und Strom und Gas habe ich im Garten , nur wenn der Teufel los werde nützt das nicht viel ,man würde ausgeraubt und von den Räuber gefressen , aber so weit kommt es nicht , hoffen wir das beste …für eine gute zukunft————

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: