bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Kreischend freitaghüpfende Tochter / Saugute Eltern

Kreischend freitaghüpfende Tochter / Saugute Eltern

Diese Eltern versuchen gar nicht erst, ihrer Hüpftochter etwas vom Unsinn der Klimahysterie und vom Schwachsinn des CO2 Terrors zu erzählen, vielmehr zwingen sie ihr Kind auf Rückbesinnung eigenen Konsumverhaltens. Genialer Papa, geniale Mama, das.

Voraussetzung für solch heilsame Behandlung ist äh allerdings, dass äh die Eltern sich nicht selber von der Propaganda haben einnebeln lassen. Von den Menschen, die ich hier in der Schweiz treffe, glauben 90%, was vorgegaukelt wird, begleiten ihre Kinder zu den Hüpffesten. Seufz. Wozu haben die Internet?

So, nun aber zu den taffen Vorbildern!

Thom Ram, 21.09. im Jahre 7 des leeise dämmernden Neuen Zeitalters.

Gefunden im Leuchtturmnetz.

.

„Oh….Oh…
Knallende Türen, wildes Gekreische…
Unsere Tochter kam gerade von der bescheuerten FFF Schulschwänzerei zurück.
Sie war stocksauer, weil wir sie (klimaschonend) nicht abgeholt haben und sie geschlagene 3 Stunden in Bus und Bahn abhängen mußte.
Beim trockenen aber immerhin veganen Sojakuchen (nur für sie, wir hatten Käsekuchen) gab´s dann noch ne Überaschung.
Sie darf jetzt morgens mit dem Bus zur Schule. Das ist zwar etwas blöde, weil der hier nur jede Stunde fährt und sie dann entweder ne Stunde zu früh in der Schule ankommt (der wir heute vorgeschlagen haben, sie nicht mehr zu heizen, weil das immernoch mit Öl passiert) oder eben zu spät erscheint.

Mit dem Fahrrad will sie auch nicht, wegen der vielen Berge und Steigungen und außerdem ist ja bald Winter…, es sei denn, sie bekommt zu Weihnachten ein E-Bike.
Auf mein väterliches Erstaunen „Weihnachten“ ?, das ist doch voll anti-öko, all die bunten Lichter und erst der Co2-Ausstoß der Kerzen !“ kam dann schon der ersteV prä-pubertäre Protest, der ihrer Trotzphase zwischen dem 2. und 3. Lebensjahr erstaunlich ähnelte.
Und wie jetzt…. „E-Bike“ ?
Hat unser Töchterchen die verwüsteten Gegenden noch gar nicht gesehen, die bei der Gewinnung seltener Erden für die Akkus entstehen ?

Jetzt sitzt sie oben in ihrem Zimmer, bei 8 Grad. Wir haben die Heizung schon wegen des ökologischen Gewissens abgeschaltet.
Wahrscheinlich tippt sie sich wenigstens ihre Finger warm, indem sie auf dem I-Phone wütende Mails über ihre „Scheiß Eltern“ an ihre Freund+innen tippt.
Wir haben ihr angekündigt, daß sie dieses I-Phone um 19 uhr los ist.
Denn schließlich ist es unverantwortlich, weiter Strom zu verschwenden um mehr oder weniger nützliche Konversation zu betreiben und zweitens… siehe Lithium-Gewinnung und ökologische Folgen…
Ihren Protesten gegen diese Enteignung versicherten wir mit ruhiger Stimme, daß wir das I-Phone entweder direkt an hungernde Kinder in Afrika schicken oder es verkaufen und den finanziellen Gegenwert zur Rettung des südamerikanischen Regenwaldes spenden würden.

Richtig lustig wird´s ab Montag:
Da tauschen wir ihre hübsche Kleidung gegen Jute, Wolle und Hanffaser gewebte Sachen aus. Ihre Nikies mit Plastesohle werden konsequent gegen holländische Holztreter ersetzt.
(Und wenn jetzt jemand meint das wär Satire: Nein, wir ZIEHEN DAS DURCH !)

Wenn sie dann immernoch rumkreischt hat sie 2 Möglichkeiten:
1) zu erkennen, welchen hirnlosen Öko-Faschisten sie da gerade aufliegt
2) zu erkennen, welchen hirnlosen Öko-Faschisten sie da gerade aufliegt !

Danke Greta.
Du hast uns inspiriert, wie es in Erziehungsfragen sonst wohl niemand geschafft hätte.
Mutti und ich haben gerade zu Töchterchen hochgerufen: „Wir FAHREN jetzt zu Mc Donalds, willste mit ?“
Wir hoffen, das hysterische Geschrei hat aufgehört, wenn wir zurück sind“

.

.


11 Kommentare

  1. Bettina März sagt:

    Genial,
    genauso muß dieser Klima-Irrsinn durchgezogen werden.
    Hatte mich letztens mit einigen Müttern darüber unterhalten. Einige meinten, daß sie das mit ihren Kids, so ähnlich wie oben beschrieben, in die Erziehung einbeziehen. Große Diskussionen sind in dem Alter kontraproduktiv. Lerne durch Verzicht oder Schmerz (gerade in Bezug auf Smartphone und Klamotten).

    Liken

  2. Angela sagt:

    @ Klima-Fachleute

    Zitat: „… Zitat von Webmax aus seinem Kommentar im Postkasten: Wie soll die Menschheit oder der Einzelne damit umgehen, dass es ungemütlich wird?

    Da gebe ich Dir, Webmax, vollkommen recht, DAS ist im Grunde eine viel wichtigere Frage.

    Ich muss gestehen, dass ich als LAIE manchmal IMMER NOCH hin-und hergerissen bin. Wenn ich nämlich solche Artikel lese, wie:

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-antworten-auf-die-wichtigsten-argumente-der-leugner-a-1286437.html

    _EIN Beispiel: Zusammengefasst: Der CO2-Anteil in der Atmosphäre ist tatsächlich gering. Doch weil CO2 das häufigste Treibhausgas ist, hat es großen Einfluss auf das Klima. Indem es die von der Erde Richtung Weltall abgestrahlte Wärme in Teilen aufnimmt und wieder Richtung Erdboden schickt, erhöht Kohlendioxid die dortigen Temperaturen. Das führt dazu, dass auf der Erde mehr Wasser verdampft und sich mehr Wolken bilden, die dann zusätzlich die Wärme in der Atmosphäre halten. Der Effekt ist trotz der vergleichsweise geringen CO2-Menge so groß, dass er die Erde überhaupt erst lebensfreundlich macht. Steigt der CO2-Gehalt zu sehr, wird es allerdings ungemütlich….

    (Dies wird noch ausführlicher erklärt, ebenso wie andere Aussagen)

    Ja, Ja, ich weiß, es handelt sich um den „Spiegel“! Aber trotzdem könnte man doch die Emotionen und eventuelle Vorurteile beiseitelassen und versuchen, die Thesen zu widerlegen.

    Im übrigen sehe ich durchaus auch etwas Positives an der ganzen Klimahysterie. Ganz nebenbei wird nämlich die Umweltproblematik auch mit einbezogen, z.B. weniger Plastik, weniger Flüge, bewussteren Konsum. In ganz kurzer Zeit hat sich in meinem Umfeld und bei meinen Beobachtungen der Leute , z.B. in Supermärkten eine positive Wandlung vollzogen.

    Angela

    Gefällt 2 Personen

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  4. Angela sagt:

    Ein Gastkommentar bei Epoch Times, der ganz besonders Ludwig freuen wird. Es hat eben alles zwei Seiten….

    https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/leserbrief-zu-fridays-for-future-ihr-seid-die-verwoehntesten-kids-auf-der-erde-a3008268.html

    Angela

    Gefällt 1 Person

  5. haluise sagt:

    ich erlaube mir die aussage::

    der milchig trübe und bewölkte himmel hat geoengineering als ursache, was in kombination mit HHARP funktioniert,
    HAARP heizt die IONOSHÄRE auf rund um unser GAIA-kugel-MÄDCHEN …

    denken wir doch über diese wärme-HITZE-quelle nach … luise

    Liken

  6. webmax sagt:

    Erstaunlicher Weise kann man von hier aus einen Teperaturanstieg auf allen Planeten unseres Sonnensystem messen.
    Das legt doch den Schluß nahe, dass die Ursache dafür in einer vermehrten Sonneneinstrahlung z.B. stärkere Protuberanzen besteht.

    Aber die Wissenschaftler, die dieses behaupten, bekommen weder Fordergelder noch faire Presse.
    Da drängt sich mir doch die Absicht einer Panikmache auf, um sachliches Klardenken zu verhindern und noch mehr Gelder abzugreifen.
    Klimagewinnler Al Gore ist hier die treibende Kraft!

    Gefällt 1 Person

  7. webmax sagt:

    Die Klimawahrheit

    Neue US-Studie zerstört Klimamodelle vollständig. Alle Aussagen, die über den Einfluss von CO2 auf das Klima gemacht werden, sind damit bedeutungslos. Klimawandelmodelle können die Erdtemperatur nicht vorhersagen. Medien verschweigen neue Erkenntnisse.

    Patrick Frank, Professor an der berühmten University of Stanford (SLAC National Accelerator Laboratory), beweist in einer ausführlichen wissenschaftlichen Arbeit, dass alle Klimamodelle falsch sind.

    Titel der Arbeit: „Propagation of Error and Reliability of Global Air Temperature Projection”

    Die Arbeit erschien am 6. September in der Zeitschrift “Frontiers in Earth Science”. Doch Medien in Deutschland verschweigen sie.“
    https://www.mmnews.de/vermischtes/130317-stanford-professor-widerlegt-co2-theorie-medien-schweigen

    Gefällt 1 Person

  8. 1965 erreichte die Geburtenzahl in D ihren Höhepunkt. Gleichzeitig wurde beobachtet, daß die Population der Störche in gleicher Höhe zunahm. Es liegt also nahe, diese Korrelation als Beweis zu sehen, daß der Storch die Kinder bringt. Der „Beweis“ ist damit unwiderruflich erbracht. Wer anders behauptet ist ein Storchen-Leugner.

    Genauso verhält es sich mit der Temperatur und dem CO2-Gehalt. Steigt die Temperatur, steigt auch der CO2-Gehalt in der Luft – und umgekehrt. Das bestreitet keiner der sog. Klimaleugner. Korrelationen und Kausalität. Eine hohe Korrelation zwischen zwei Variablen bedeutet nicht, daß die beiden Variablen kausal miteinander zusammenhängen. Statt dessen liefern Korrelationen lediglich einen ersten Hinweis, daß dies der Fall sein könnte.
    Genau daran krankt die ganze Klimadebatte. Das kausale – das ursächliche für dieses Phänomen wird ausgeklammert. Die Sonne als einziger Akteur wird gemieden, wie der Teufel das Weihwasser. Diese schuldig zu sprechen bringt keinen Gewinn. Also muß der Mensch herhalten. Die Sonne stellt keine Rechnungen, wie die linksgrünen Geister richtig feststellen. Die Gewinne der Sonne könnte man auch nicht auf das eigene Konto umleiten und verbuchen. Also braucht man eine Rechnungsadresse, die man ausnehmen kann. Diese findet man nur bei den Menschen auf der Erde. Damit sie diese Rechnungen auch brav bezahlen, bedarf es nur eines einzigen Tricks:

    Angst erzeugen! Das Ende ist nahe. Tut Buse! Sonst verbrennt die Welt in zwölf Jahren.

    Das mit den zwölf Jahren hatten wir schon mal. Ging nicht ganz gut aus für das kleine Arschloch.

    Ein alt bewährtes Instrument, das den Kirchen einen unermeßlichen Reichtum bescherte. Die ganzen NGOs mit ihren hirnvernebelten Klimahüpfer, die Stoßtruppe zur Ausbeutung des kleinen Arschlochs haben von den Kirchen gelernt, wie man Kohle macht. Arme Kreta, die Stellvertreterikone der finalen Versklavung.

    http://www.klimanotizen.de/2010.03.16_Puls.LP2.CO2.0905.pdf

    http://www.huegelland.net/freispruch.htm

    Eine Buchempfehlung:

    „Freispruch für CO2“ von Wolfgang Thüne

    Gefällt 2 Personen

  9. Bettina März sagt:

    Gottseidank, gehöre nicht zu den Babyboomern. Sowas von knapp.

    Ne, eigentlich traurig, wollte doch jedem Storch eine Abfindung bezahlen. Für die vielen Kiddis nach 1960. Jesses krzitürken noch mal, irgendwie muß ich doch die S c h u l d bezahlen. Die Steuer vor der Babyboomer-Steuer, und die Nach-Babyboomer-Steuer und das ich da bin und noch die Aus-Atme-Steuer. Mensch Ludwig, Dir fällt noch bestimmt was ein.

    Ich weiß: Neues Geschäftsmodell für Soylent Green. Laß Dich einschläfern, nur wer kassiert ab?

    Liken

  10. Mica Ballhorn sagt:

    @ Ludwig den Träumer
    Sie beleidigen den Führer und noch dazu unsere Greta (Thunberg), ich halte das für unklug.
    @Angela
    Das gute an der von Greta ins Leben gerufenen Friday for Futur – Bewegung ist in der Tat das neue weltweite Bewußtsein, das unsere Umwelt (die Natur) geschützt werden muß vor Raubbau und Umweltverschmutzung. Eine positive Nebenwirkung (side effect) der F4F – Bewegung, ein riesiges Dankeschön dafür.
    @haluise
    Ein lesenswerter Kommentar. Ich sehe das genauso, das mittels Geo-Engineering und Wetterbeeinflussung durch HAARP-Anlagen (u.a. in Schweden, Alaska und Marlow) unser Klima und auch die Klima-Wahrnehmung verändert wurden. Das muß aufhören, gerade uns Deutsche ist das Wetter heilig, das darf einfach nicht manipuliert werden mittels menschengemachter Technik, von nienmandem. Auch 5G gehört in diesem Zusammenhang verboten, ich will nicht elektromagnetisch gegrillt werden..

    Liken

  11. webmax sagt:

    Umwelt schützen? Ja, aber durch anderes Denken.

    Nur kurze Haare tragen, spart 7 Tonnen Wasser im Jahr.

    Jede Frau nutzt im Leben 6,8 kg Lippenstift, einen Teil davon essen die Männer.

    Babies unbedingt stillen – über die Muttermilch kann sich die Mama zu 30% entgiften ( aber nach 9 Monaten unbedingt stoppen, weil dann die Babyleber das Gift speichert.)

    Der weltweite Phosphormangel wird ein viel größeres Problem werden als Öl oder CO2.

    Etc, etc. hier von Prof.Braungart
    .https://youtu.be/RHEgI_TQfTY
    „Wir sind nicht zu viele, wir sind nur zu dumm“.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: