bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Rote / Schwarze / Wie man dette es so macht

Rote / Schwarze / Wie man dette es so macht

Heinz Erhardt

 

Verreisen von A bis Z.

Nachdem man sie halb ausgerottet,

in Reservaten eingemottet,

sich dafür aber Schwarze kaufte,

sie schlug und zur Belohnung dafür taufte.

.

Ram, 01.08.07

.

 


12 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Piet sagt:

    Schönes Fundstück. Bei SPON, man lese und staune, runter scrollen zu Leserbeitrag von Achim, 12. Maden in Germany.
    https://www.spiegel.de/forum/kultur/heinz-erhardt-zum-100-der-sympathische-untertan-thread-6354-2.html

    Liken

  3. Zum Thema fällt mir wieder der Panther ein.

    https://bumibahagia.com/2018/09/28/der-panther/

    Der Panther (Rainer Maria Rilke)
    Im Jardin des Plantes, Paris

    Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
    so müd geworden, daß er nichts mehr hält.
    Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
    und hinter tausend Stäben keine Welt.

    Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
    der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
    ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
    in der betäubt ein großer Wille steht.

    Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
    sich lautlos auf –. Dann geht ein Bild hinein,
    geht durch der Glieder angespannte Stille –
    und hört im Herzen auf zu sein.

    Gefällt 5 Personen

  4. Thom Ram sagt:

    LdT
    Dies Gedicht ist eines der mir bekannten kirregenialen.
    Nie wäre es mir möglich, das, was einen gefangenen Panther „beschäftigt“, so treffend in Worte zu fassen. Das ist Dichtung.

    Gefällt 1 Person

  5. Thom Ram sagt:

    …und hört im Herzen auf zu sein…

    Haute mich schon um als 17 jährigen Seminaristen.

    Gefällt 2 Personen

  6. mkarazzipuzz sagt:

    @Piet
    01/08/2019 um 23:23
    Ja, das ist sehr erstaunlich, das ausgerechtet der Speichel so etwas im Archiv hat. Heinz Ehrhardt wird eigentlich nur als „Komiker“ gehandelt. Ist er aber nie voll und ganz gewesen. Ich tue noch einen drauf:

    Das Kälbchen :

    Es spielt das Kind vom Rind im Wind,
    ist froh und guten Mutes.
    Es kennt nicht Not, nicht den Papa,
    nicht den Geruch des Blutes.
    Der Gang ist lang, der Gang ist eng,
    das Kälbchen ahnt nicht Gutes.
    Der Schlächter ist kein schlechter Mann,
    doch muss er‘s tun und tut es.

    Das Kälbchen existiert nicht mehr,
    in uns‘ren Mägen ruht es.
    Nur nachts erscheint es uns im Traum
    und traurig muuh-muuh muuht es.

    Habe ich noch nie als Rezitation irgendwo lesen können.
    Vielleicht hat es der Speichel oder der Locus ja doch noch irgend wo auf der Pfanne???

    Lieben Gruß
    krazzi

    Gefällt 3 Personen

  7. eckehardnyk sagt:

    Ich seh die Welt und bin sie nicht
    Doch bin ich überall draußen
    Das Kälbchen auf der Weide frisst
    Der Panther seinen Gang bemisst
    Ich denke also bin ich nicht
    Der Reinfall bei Schaffhausen.

    Liken

  8. Der im Zoo elendig seiner Natur entwürdigenden Gefangenschaft dahinsiechende Panther in Rilkes Gedicht ist eine Metapher unseres eigenen Käfigs, den wir um uns bauen. Wir sperren uns selbst in solche Käfige ein mit Hochglanz des selbstgemachten Egos.

    In diesem Gedicht steckt die ganze Idiotie der Menschen drin. So wie er die Tiere und die Natur einsperrt, so sperrt er sich selbst ein. Elendig zwischen teuren Gartenzäunen sieht er sich in Freiheit gewogen – erhaben über alle anderen Wesen. Freiheit hinterm Gartenzaun wird ihm seit allen Zeiten durch die Pfaffen und Politiker eingebläut – beginnend mit der Schule.

    Wie soll er daher erkennen, was für einen Frevel und Leid er diesem Tier im Zoo antut? Seine eingebildete Freiheit erkauft er sich im Hamsterrad der Anbiederung an die – geistigen – Käfigbauer. Seine Bewunderung und Begeisterung der unnatürlich lebenden Mitgeschöpfe im Zoo spiegelt doch nur sein eigenes Bewegungsprofil dar, das er so liebengelernt hat. Also ein Spiegel seines Selbst. Wie soll er dann erkennen, welches Leid er diesem Panther antut?

    und hört im Herzen auf zu sein.

    Der Mensch hat schon vorher aufgegeben im Herzen zu sein. Nur merkt er es nicht und hamsterradelt weiter.

    Gefällt 2 Personen

  9. Piet sagt:

    @krazzi,

    extra gestöbert, interessiert mich auch sehr, leider nichts Vergleichbares mehr gefunden.

    Liken

  10. mkarazzipuzz sagt:

    @Ludwig der Träumer
    03/08/2019 um 00:22
    Na ja, ich würde es nicht Idiotie nennen. Aber wir sitzen schon im Käfig.
    Und ich möchte meinen Gartenzaun eher als Sichtschutz, denn als Grenzzaun betrachten aber meine eigenen 4 Wände als „heilig“ deklarieren, in die nicht jeder Dahergelaufene kommen darf.

    Auch du Ludwig sitzt ja in deinem selbst gewählten Gefängnis. Du hast doch bestimmt nicht vor, irgendwelchen Pennern den Schlüssel zu deinem Heiligtum, dem Wohnwagen, zu übergeben, oder irre ich?

    Grenzen, auch wenn sie lästig sind, haben ihren Sinn. Ich möchte halt keine unwillkommenen Gäste in meinem Haus.

    Lieben Gruß
    krazzi

    Gefällt 1 Person

  11. mkarazzipuzz sagt:

    @Piet
    03/08/2019 um 03:17
    dachte ich mir schon. Ich suche ja auch immer kräftig. Aber 4, 8 oder mehr Augen finden manchmal das Wundersamste in der Welt. Hab Dank.
    krazzi

    Gefällt 1 Person

  12. mkarazzipuzz sagt:

    @eckehardnyk
    02/08/2019 um 14:58

    Doch! weil du denkst, Du bist!
    krazzi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: