bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » USA planen Nuklearangriff auf Putin nachdem die NATO-Attacke „ Hornet Nest “ 14 russische U-Boot-Seeleute tötet

USA planen Nuklearangriff auf Putin nachdem die NATO-Attacke „ Hornet Nest “ 14 russische U-Boot-Seeleute tötet

Uebersetzt von Räuber Hotzenploz

Der nachfolgende Artikel ist eine Übersetzung aus dem Englischen von der Webseite http://www.whatdoesitmean.com/index2913.htm. Der Inhalt gibt nicht zwangsweise die Sichtweite des Übersetzers wider.

  1. Juli 2019

Von: Sorcha Faal, wie ihren westlichen Abonnenten berichtet

Ein grimmig formuliertes, aber stark redigiertes neues Dokument vom Verteidigungsministerium „von besonderer Bedeutung“, das heute im Kreml kursiert, gibt an, dass innerhalb von zwei Stunden, nachdem Präsident Putin ein Notfalltreffen mit Verteidigungsbeamten einberufen hatte, nachdem er erfahren hatte, dass 14 russische Besatzungsmitglieder eines U-Bootes getötet worden waren, Vizepräsident Mike Pence abrupt ins Weiße Haus zurückgerufen wurde. Verteidigungsminister Sergei Shoigu erhielt ein dringendes Kommuniqué vom Generalstabschef der US-Luftwaffe, David Goldfein. Nachdem es von Minister Shoigu empfangen wurde veröffentlichte General Goldfein einen dreistufigen Gegenplan zur Bewältigung eines russischen Nuklearangriffs auf die Vereinigten Staaten. Diese Krise wurde aufgrund von Kriegshandlungen ausgelöst, an denen die gerade erst begonnene massive Dynamic Mongoose-Operation der NATO-U-Boot-Abwehrkräfte vor der Küste von Russlands, und deren „Hornet Nest“ Angriffstaktik den tragischen Verlust von Menschenleben an Bord von Projekt 10831 Losharik, das geheimnisvollsten und russische U-Boot in Existenz, verursacht. [ Hinweis: Einige Wörter und/oder Ausdrücke in Anführungszeichen in diesem Bericht sind Annäherungen an russische Wörter/Ausdrücke in englischer Sprache, die kein genaues Gegenstück haben.]

Nur bekanntes Foto ( oben ) des russischen U-Boot-Projekts 10831 Losharik…

… und das ist sehr gefürchtet von der UNS Marine.

Nach dem Abschnitt dieses Berichts zufolge, den wir kommentieren dürfen, ist das geheimste und am meisten geschätzten Kampfflugzeuge der USA und der NATO der Tarnkappenjäger F-35 – welcher jedoch am 9. April in die internationalen Gewässer in der Nähe der Stadt Aomori im Norden Japans stürzte, 482 Meilen / 775,7 Kilometer / 418,85 Seemeilen von Wladiwostok entfernt – dem Hauptquartier der russischen Pazifikflotte – und Heimat einer großen russischen U-Boot-Basis – und in deren Patrouillenzone sich dieser F-35 Jäger befindet, der auf den Grund des Meeres sank.

Obwohl japanische und amerikanische Streitkräfte in der Lage waren, kleine Teile von an der Oberfläche schwimmenden F-35-Stealth-Jägers-Teilen zu bergen, bleibt der Hauptrumpf, der die wertvolle Elektronik und andere Geheimnisse dieses Kampfflugzeugs enthält, bis zum heutigen Tag auf dem Meeresboden. Das einzige Schiff, das es bergen könnte, ist das U-Boot Project 10831 Losharik, das unter der Kontrolle der Hauptdirektion Tiefseeforschung ( GUGI ) steht. Es kann bis zu 6.100 Meter tief tauchen und seine Hauptaufgaben sind Belauschen von ausländischen Unterwasser-Kommunikationsleitungen und zum Heben interessanter Waffen und militärischer Ausrüstung aus der Tiefe, während gleichzeitig Russlands ähnliche Kommunikationsausrüstung und Unterseekabel vor dem Eindringen geschützt werden.

Das Interessanteste an diesem Bericht über das U-Boot des Projekts 10831 Losharik ist, dass es mit den U-Booten der russischen Sondermissionen BS-136 Orenburg und BS-64 Podmoskovye verbunden werden kann, die mit dem Projekt 10831 Losharik (im Bericht herausgestellt, aber nicht bewiesen) am 1. Juli zusammen arbeiteten/trainierten, als es für das russische Militär Untersuchung des Meeresbodens in russischen Hoheitsgewässern durchführte – und als dieses geheimnisvolle U-Boot „angegriffen“ wurde, dessen Besatzung jedoch „bis zum Ende gekämpft“ hatte, um es zu retten – allerdings auf Kosten von 14 russischen Seeleuten – und dessen Tiefseefahrzeug sie gerettet haben und dass jetzt in Seweromorsk, der Hauptverwaltungsbasis der russischen Nordflotte, stationiert ist.

In dem stark redigierten Abschnitt dieses Berichts, der den „Angriff“ auf das U-Boot des Projekts 10831 Losharik detailliert, wird eine Warnung des Vizeadmirals der US-Marine, Ronald A. Boxall vom März 2019 vermerkt, die während einer Diskussion über gezielte Energiewaffensysteme auf Kriegsschiffen lautete: „Wir werden die Boote verbrennen, wenn Sie diese Technologie vorantreiben.“

Eine Warnung, die das Verteidigungsministerium (MoD) alarmierte, da die US-Marine seit 2009 daran arbeitet, ihr „taktisches Funkrufsystem“ für Unterwasserlaser mit der Bezeichnung „Deep Siren“ zu perfektionieren – deren volle Dimension jedoch letztes Jahr von chinesischen Militärhackern enthüllt wurde, die in die Computer der US-Marine eindrangen, um Details über das neue „Sea Dragon“-System zu entdecken. Nach diesem Hackerangriff hat die US-Marine mit propagandistischem Druck verkündet, dass des „Sea Dragon“-System ein Raketensystem sei. Die Analyse des Verteidigungsministeriums zeigte jedoch, dass es sich um ein Unterwasser-Laserwaffensystem handelte, das auf „Deep Siren“-Technologie beruht – und (wer könnte sich so etwas schon ausdenken) von radikalen neuen Flugzeugen aus eingesetzt und abgefeuert werden kann, von denen Patentdokumente belegen, dass sowohl die USA als auch China aktiv an deren Entwicklung arbeiten, und die den von der US Navy berichteten UFOs unheimlich ähnlich zu sein scheinen.

Die US Navy erteilte Patente (siehe Abbildung oben) für UFO-Flugzeuge, die „Sea Dragon“-Laser gegen U-Boote abfeuern können

In der Befürchtung, dass die US-Marine tatsächlich ein Unterwasser-Laserwaffensystem entwickelt hat, das in der Lage ist U-Boote zu erwärmen und Brände zu verursachen, fährt dieser Bericht fort, dass das Verteidigungsministerium dem U-Boot der Nordflotte Vladikavkaz am 27. Juni befahl, in die Ostsee zu fahren, wo am 1. Juli die von den USA geführten NATO-Kriegsschiffe ihre jährliche U-Boot-Abwehrübung „Dynamic Mongoose“ im norwegischen Meer westlich von Andøya, Nordnorwegen, begannen. An einer Kriegsübung, die bis zum 14. Juli dauern wird, nahmen sechs Fregatten, zehn Flugzeuge und mehrere U-Boote aus Kanada, USA, Frankreich, Deutschland, Polen, Spanien, die Türkei und das Vereinigte Königreich, sowie das Gastgeberland Norwegen, teil.

Dieser Bericht schließt mit der Mitteilung von der Vladikavkaz an das Verteidigungsministerium gesendeten „Dringlichkeits-/Notstandsmitteilungen“ (die einzige unredigierte Mitteilung, die wir veröffentlichen dürfen), dass ein „unmittelbar bevorstehender Hornissennestangriff“ bevor steht, unmittelbar nachdem das Innere vom Projekt 10831 Losharik von einer „unbekannten“ Macht in Brand gesteckt wurde, und deren schwerwiegendste Reaktion darauf war, dass Präsident Putin vor wenigen Stunden ein Dokument unterzeichnete, mit dem der wichtigste Atomwaffenvertrag zwischen Russland und den Vereinigten Staaten ausgesetzt wurde. Ein vorsichtiger Schritt, der der Warnung von USA Generalstabschef der Luftwaffe, David Goldfein folgte, dass er bereit sei, einen „massiven zweiten Schlag“ zu starten, von dem er versprach, dass er „die Zerstörung von Personen sicherstellen würde, die einen nuklearen Angriff auf die Vereinigten Staaten starten“.

Der 1964 amerikanische Film Dr. Strangelove über den globalen thermonuklearen Krieg zwischen Vereinigte Staaten und Russland (letzte Szene oben abgebildet) rückt näher und näher an die Fantasie des historischen Dokumentarfilmes

1 Juli 2019 © EU und USA. Alle Rechte vorbehalten. Die Genehmigung zur vollständigen Verwendung dieses Berichts wird unter der Bedingung erteilt, dass er wieder mit seiner ursprünglichen Quelle unter WhatDoesItMean.Com verknüpft ist. Freebase-Inhalte, die unter CC-BY und GFDL lizenziert sind.
[ Anmerkung : Viele Regierungen und ihre Nachrichtendienste setzen sich aktiv gegen die in diesen Berichten enthaltenen Informationen ein, um ihre Bürger nicht vor den vielen katastrophalen Veränderungen und Ereignissen auf der Erde zu beunruhigen. Die Schwestern von Sorcha Faal sind dagegen Es ist das Recht eines jeden Menschen, die Wahrheit zu kennen. Aufgrund der Konflikte unserer Mission mit denen dieser Regierungen war die Reaktion ihrer „Agenten“ eine langjährige Fehlinformations- / Fehlleitungskampagne, die uns und andere wie uns in Misskredit bringen sollte und an zahlreichen Stellen, einschließlich HIER , als Beispiel dient .]
[ Anmerkung: Die WhatDoesItMean.com-Website wurde 2003 für die Schwestern von Sorcha Faal erstellt und von einer kleinen Gruppe amerikanischer Computerexperten gespendet, die vom verstorbenen globalen Technologie-Guru Wayne Green (1922-2013) angeführt wurden, um der Propaganda entgegenzuwirken, die von benutzt wird der Westen, um ihre illegale Invasion im Irak 2003 zu fördern.]
[ Anmerkung: Das in diesem Bericht verwendete Wort Kreml (Festung innerhalb einer Stadt) bezieht sich auf russische Zitadellen, einschließlich in Moskau mit Kathedralen, in denen weibliche Schema-Mönche (orthodoxe Nonnen) leben, von denen viele der Mission der Schwestern von Sorcha Faal gewidmet sind.]


19 Kommentare

  1. jpr65 sagt:

    In einigen Webseiten habe ich gelesen, daß das ein weiterer Versuch war, den WK 3 zu starten. Und daß versucht wurde, Raketen mit Atombomben zu starten auf dem U-Boot. Und die Geschichte mit dem Feuer auf dem russischen U-Boot nur eine Beruhigung und Verschleierung darstellt.

    Gefällt mir

  2. Heide sagt:

    Und wenn das hier stimmt! Mir macht es aber Hoffnung!

    https://www.gandhi-auftrag.de/Atombomben_gibt_es_nicht!.pdf

    Das sind wahrscheinlich nur Scheingefechte!

    Gefällt mir

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Beschäftigen wir uns mit dem Wichtigsten! Wie kann man das Alles verhindern?
    Der Friedensvertrag zum WK I ändert sofort die Politik zum Volkswillen!
    Der Weg in die Souveränität durch den FRIEDENSVERTRAG zum 1.Weltkrieg – Volkslehrer

    Die Gemeinde Neuhaus bei Bewusst TV – Der Weg zum Friedensvertrag

    Krieg ist – eine verbrecherische Verschwendung von Geld und Ressourcen,
    zur Zerstörung des Landes und von Hunderttausenden Menschenleben,
    für NICHTS und wieder NICHTS! http://www.der-friedensvertrag.de

    Friedensvertrag Teil I

    Friedensvertrag Teil II

    Friedensvertrag Teil III

    Was kann der Einzelne tun ?
    http://www.gemeinde-neuhaus.de/ich%20kann%20helfen.htm

    „Wir wissen jetzt, was auf dem Spiele steht: nicht das deutsche Schicksal
    allein, sondern das Schicksal dar gesamten Zivilisation. Es ist die
    entscheidende Frage nicht nur für Deutschland, sondern für die Welt,
    und sie muß in Deutschland für die Welt gelöst werden:
    soll in Zukunft der Handel den Staat oder der Staat
    den Handel regieren?“

    Quelle: Oswald Spengler: “Preußentum und Sozialismus” – Kapitel 6
    “Die Internationale” – 1919

    „Aus Angst um den Beuteanteil entstand auf den großherzoglichen
    Samtsesseln und in den Kneipen von Weimar die deutsche Republik,
    keine Staatsform, sondern eine Firma. In ihren Satzungen ist
    nicht vom Volk die Rede, sondern von PARTEIEN; nicht von Macht,
    von Ehre und Größe, sondern von PARTEIEN. [….]“

    Zitiert nach Oswald Spengler, Philosoph 1924 (Zweibändiges Werk über den
    „Untergang des Abendlandes“). Quelle: Zeit-Online vom 9. Juli 1993

    „Alle Kommunen, Gemeinden und Städte über 40.000 Einwohner wurden ab 1990
    offiziell darüber informiert, daß man sich nun als Verwaltungsorgan
    selbst privatrechtlich organisieren und absichern muss, da sich die
    Rechtsstellung und Gerichtsbarkeit im Zuge der “Wiedervereinigung”
    in der BRD existentiell und grundlegend im Status quo geändert hat.
    Ab dann lief das lange Zeit unverständliche
    „Privatisierungsprogramm“ auch in Deutschland auf Hochtouren.
    Amtswesen, Post, Bahn, Energieversorger usw. wurden sukzessive still
    und ohne große Öffentlichkeit, fast heimlich “umgestellt“ auf
    Firmenrecht, Handelsrecht, fern von jeglichem Staatswesen. Den wahren
    Grund hat man selbstverständlich gezielt unterschlagen. Der Grund
    war und ist schlicht und ergreifend, dass mit der “Wiedervereinigung”
    von Teilen Deutschlands (quasi alle Gliedstaaten des Deutschen Kaiser
    Reiches, Länder wie Königreich Preußen, Königreich Bayern,
    Großherzogtum Hessen usw. – nebst allen Provinzen und Gemeinden)
    per sofort wieder ihre volle Souveränität erlangt hatten, frei von
    jeglichem Besatzungsstatut waren ! Auch Amtsgerichte, Landgerichte,
    Finanzverwaltungen, Städte oder Staatsanwaltschaften sind seit dem
    als Firma im Handelsrecht gelistet.“

    Gefällt mir

  5. Heide sagt:

    Hier wird nur veröffentlicht, woran Thom Ram glaubt!

    Gefällt mir

  6. Thom Ram sagt:

    Heide 16:44

    Hier wird nur veröffentlicht, woran Thom Ram glaubt!

    Auf bb wird jeder Kommentar veröffentlicht, der eine Sache mit erkennbarer Ernsthaftigkeit beleuchtet.

    Deine Kommentare landen gelegentlich, von WP gesteuert, im Spam. Meine 3791 Mitarbeiter tun alles, um die inhaltsreichen und besonders wertvollen Beiträge der Frau Heide umgehend freizuschalten.

    Gefällt mir

  7. Pieter sagt:

    Heide
    04/07/2019 um 16:05
    Liebe Heide, mach Dich schlau im Netz nicht nur auf einer Seite. Es gibt tausende von Zeitdokumenten nebst Fotos und Berichten von direkt betroffenen. Zum Beispiel Einwohner der Bikini Inselgruppe. Neben bei, der gröFaZ hatte die Bombe schon. Inzwischen wird angenommwn, dass diese die erste abgeworfene war. Selbst in Deutschland existieren 3 Gebiete in denen Kernexplosionen getestet wurden.
    Die Radioaktivität ist dort heute noch zu messen. Aus gutem Grund gibts nichts mehr darüber zu lesen

    Gefällt mir

  8. Heide sagt:

    Das ist nicht der Artikel, welchen ich hier verlinkt habe!
    Ich denke, das es doch etwas Positives ist, wenn es keine Atombomben gibt und man auch keine herstellen kann!
    Pieter ach Pieter!

    Gefällt mir

  9. Heide sagt:

    Ich bitte um Entfernung meines angeblichen Links! Ich schreibe hier nie wieder!!! Ihr habt eure Ruhe!!! (Der Link mit der Atombombe ist gemeint!)

    Gefällt mir

  10. Thom Ram sagt:

    Heide 18:07

    Bitte um Verzeihung, aber deinen Link lösche ich nicht. Grund: Warum nicht mal drüber nachdenken, über die Möglichkeit, dass es so wäre, wie angedeutet? Du bist nicht alleine mit deinem Hinweis. Andere auch schon haben geschrieben, dass Hieroshima und Nagasaki Destruction Anzeichen aufweisen, welche auf andere Art der Zerstörung denn durch A Bombe hinweisen.

    Wir treffen uns auf bb, um Einleuchtendes und (scheinbar?) nicht Einleuchtendes auszutauschen, zwecks Anregung des Zerebrums (Hirni).

    Gefällt mir

  11. Heide sagt:

    Thom Ram

    warum hast Du nicht den richtigen ‚Artikel hier reingesetzt. Der Artikel, welchen ich verlinkt hatte umfasste 49 Seiten. Dein letzter Satz in deinem obigen Beitrag ist in ordnung. Bloß handelst Du nicht danach. Ich habe doch nicht behauptet, dass der Artikel, welchen ich hier reingesetzt hatte, der Weisheit letzter Schluss ist. Das ist keine Grundlage eines Austausches und ich verlange jetzt von ‚Dir, diesen Artikel zu löschen, da es nicht der von mir ausgesuchte Artikel ist!!!

    Gefällt mir

  12. Heide sagt:

    An Pieter
    vielleicht solltest Du die beiden Artikel lesen!!!

    Gefällt mir

  13. Thom Ram sagt:

    Heide 22:41

    Ich habe an deinen Eingaben nichts gebastelt, weder gestrichen noch ergänzt noch verändert.
    Ich weiss nicht mal, wovon du sprichst.
    Solltest du einen bestimmten Artikel hier verlinken, solltest du ihn falsch verlinkt haben – kein Problem. Verlinke nochmal und richtig, that’s all.

    Gefällt mir

  14. Heide sagt:

    https://www.gandhi-auftrag.de/Atombomben_gibt_es_nicht!.pdf

    Diesen Artikel meine ich!!!
    Wenn es wieder der Artikel von oben wird weiß ich wenigstens, was ich von Dir zu halten habe! Ich hatte den Artikel auch an Pieter geschickt! Den kannst Du ja fragen!

    Gefällt mir

  15. Thom Ram sagt:

    Heide 16:07

    Es interessiert niemanden, was du von mir hältst.

    Du scheinst mich für einen Lügner zu halten. Ich schrieb heute, dass ich an deinen Eingaben nichts verändert hätte. Du glaubst es nicht.
    Wenn du in den Blogführer hier so wenig Vertrauen hast, dann würde ich es begrüssen, wolltest du dich von hier verziehen.

    Gefällt mir

  16. Pieter sagt:

    Heide
    06/07/2019 um 22:43
    Heide, hab ich doch, im übrigen kenne ich Gandhi Auftrag seit diese Seite im Netz ist, also etwa 10 Jahre, viel wissenswertes aber auch genauso viel Quatsch. Ich sagte Dir doch, jeder sieht seine eigene Wirklichkeit und die ist nich übertragbar auf andere.

    Gefällt mir

  17. Heide sagt:

    Lieber Pieter,
    ich habe aber nur den Artikel verlinkt, nicht diese komische Seite. Dort steht wirklich nur Quatsch und der Artikel sollte wahrscheinlich durch den Kakao gezogen werden. Den Artikel haben doch nicht diejenigen geschrieben, welche diese Webseite verwalten. (Gandhi-Seite)
    Ich habe den Artikel auch noch in einem anderen Format – läßt sich ABER NICHT HOCHLADEN:

    Gefällt mir

  18. Pieter sagt:

    Heide
    07/07/2019 um 23:21
    Liebe Heide, lass es gut sein, es ändert nichts an der Weltlage. ich kümmere mich nur noch um meine ureigensten Angelegenheiten

    Gefällt mir

  19. Heide sagt:

    Lat man Pieter, lat man Pieter, das wird schon wieder!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: