bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Anunad » Johannes Anunad / Quo vadis, bb?

Johannes Anunad / Quo vadis, bb?

Johannes Anunad schickte mir Bedenkenswertes.

Thom Ram, 24.06.07

.

Lieber Thom Ram,

 

mit Besorgnis beobachte ich den Tenor der letzten Wochen auf dem Blog BB – sowohl bezüglich der Themenschwerpunkte von Beiträgen als auch bezüglich Ton und Inhalt von immer mehr Kommentaren…

ICH erkenne darin genau die Orientierung, die besser vermieden werden sollte: Fokus/Aufmerksamkeit auf Vergangenes, Destruktives und mehr der weniger dogmatisch vorgetragene Standpunkte anstelle des eigentlich angestrebten „offenen Geistes“, den ich vorfand, als ich, wohl im Oktober oder November 2018 etwa, auf Deinen Blog stieß!

 

HINhören (Ich interessiere mich dafür, wer DU bist, was DU mit Gesagtem/Geschriebenem ausdrücken willst) wird immer schwieriger offenbar und die Schriftform produziert ob ihrer Beschränkung zugleich mehr und mehr Missverständnisse, ist für eine „Sprachkalibrierung“, also Konsensfindung über Wortbedeutungen immer weniger ausreichend. Langatmige, freundlich gemeinte Ausführungen, wie z.B. von Hawey sind die Folge. Es bräuchte dringend das direkte Gespräch, in welchem sich Vieles sehr rasch deeskalieren ließe – weiß ich aus vielfachen Coaching-Gesprächen der jüngsten Vergangenheit.

 

Allerdings:

Ich beobachte Dies auch ganz allgemein, also auch auf anderen Blogs, auch in diversen aktuellen Beiträgen prominenter „Aufklärer“ wie KenFM, Heiko Schrang, Jo Konrad… um nur zu nennen, wer mir gerade so einfällt…

 

Das alarmiert mich.

Das lässt in mir die Frage aufkommen, WIE dem – so bewusst wie eben schon möglich – entgegen gesteuert werden kann.

  • Wie ich es in meinen jüngeren Kommentaren erneut versuchte
  • Wie es eben auch das Format unterstützen soll, das ich gerade mit Joya „geboren“ habe.
  • Wie es mein ganz aktuelles Paper (und das schon mal verlinkte Video, 13Min etwa) zu Spiel und WIRK-l-ICHkeit kurz umreißen.

Ich spreche von dem Projekt „Willkommen in der Zukunft“

 

Die Aufmerksamkeit selbst „wacher“ Menschen scheint sich erneut rückwärts zu wenden, statt vorwärts

Vergangenheits-Analyse, Bewältigung… scheinen wichtiger zu sein, als das Bild von WIRK-l-ICH Neuem!

MEIN Eindruck ist, dass wir darauf achten könnte, dass das Geschehen inzwischen weit mehr „aus der Zukunft“ bestimmt wird, als aus unseren bisherigen Erfahrungen.

Das können wir geschehen lassen.

Oder aber durch Wiederholen der „Erfahrungen“ weiterhin bremsen.

Letzteres führt zu mehr und mehr Schmerz.

DAS genau drücken Menschen wie Heide deutlich aus… MEIN Eindruck…

 

Die allermeisten (aufwachenden) Menschen ziehen offenbar nicht einmal in Betracht, die Mechanik der von ihnen (jedenfalls theoretisch und im Verstand) erkannten REALITÄTS-Entstehung für etwas Anderes zu nutzen als dafür, darüber zu rechten und weiter zu philosophieren.

 

Es könnte derart einfach sein:

  • Genug Mut fassen, um Unerwartetem zu begegnen
  • Es braucht also ein Mindest-Vertrauen
  • HANDELN: Ausprobieren; „Walk your Talk“, statt Diskussionen um Annahmen und Theorien, also erLEBEN
  • Ergebnisse betrachten (eigene, also innerlich, Befindlichkeiten sowie Veränderungen der – scheinbar – gegebenen Umstände im Außen)

HANDELN auf der ureigenen Baustelle, mit allerkleinsten, direkten Experimenten…

Gefahr dabei: Es könnte das eigene Weltbild komplett auf den Kopf stellen, wenn ich mich darauf ernsthaft einlasse – spielerisch ist ein guter Einstieg

Materielles Risiko: bei angemessenem Vorgehen völlig unkritisch, gegen Null bis positiv

 

ICH stehe heute da, wo ich stehe, lebe, wie ich lebe, weil ich genau DAS seit Jahren pflege und übe… mit allen daraus folgernden Überraschungen, Fehlschlägen und Neustarts…

Ich nenne das „positive Beweiskette für meine Hypothesen“ – als Summe der Ergebnisse

  • MICH begeistert und überzeugt das
  • ANDERE brauchen eben ihre eigene, ganz persönliche Beweiskette…

 

UND: ICH habe weit über ein Jahrzehnt lang in der Forschung gearbeitet (von 1994 im Grunde, Ende des Studiums bis Ende 2004, sogar weiterhin gelegentlich als Freiberufler bis ca. 2011). Ich bin mit „wissenschaftlichen Methoden“ also bestens vertraut – und habe auch Diese für meine Erkenntnisse genutzt…

 

Herzliche Grüße nach Bali

Johannes Anunad

.

Herzlich engagierte Kommentare sind willkommen.

Thom Ram

.

.


36 Kommentare

  1. Heide sagt:

    Lieber Johannes Anunad
    da Du mich ja genannt hasst verfasse ich jetzt einen kurzen Kommentar. In der Kürze liegt die Würze. Du hast Dein Wissen in der Universität gelernt. Alle Universitäten sind links ausgerichtet, weil Sie für dieses Universum geschaffen wurden. Die jetzige Wissenschaft schafft das Wissen, welches gebraucht wird, um unser Gefängnis (Universum) aufrecht zu erhalten. Uni – Uniform – Gleichmacherei – Kommunismus usw.

    Liken

  2. Pieter sagt:

    Ich kann dem nur voll zustimmen. Vor längerer Zeit schon habe ich genau diese Beobachtungwn hier kundgetan. Aber es muß wohl noch dicker kommen. Ich bin sicher,dass Deine Mühen trotz allem belohnt werden.

    Gefällt 2 Personen

  3. Heide sagt:

    Vielleicht das Video mit Anna Kirschner anhören! Da wird doch mein obiger Beitrag bestätigt.

    Für Thom Ram: Ich schreibe meine Beiträge selber. Ich werde manchmal nur auf etwas wichtiges hingewiesen.

    Liken

  4. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  5. Vollidiot sagt:

    Johann

    Jeder lebt in seiner Wirklichkeit.
    Aus dieser Fülle gilt es den kleinsten gemeinsamen Nenner zu finden.
    Danach erst kann aus dieser Gemeinsamkeit ein immer umfassenderes Gemeinsame erbaut werden.
    Solange muß erst „gearbeitet“ werden – an sich und an allen dazustoßenden.
    Die Ereuchteten unter uns sind gut beraten, wenn sie bei dem Geringsten beginnen…………..
    Auch hier empfehle ich den sanftesten Umgang mit dem Thema Schmerz und dessen tiefe Bedeutung zu erfassen.
    Wer ist Richter über wessen Schmerz und Schmerz als solchen?
    Laß Hawey und Heide ihre Ausdrucksformen, laß diese Seelen ihr Leben führen, mit Schmerz und Ausuferungen.
    Bitte keine Ungeduld, zur Abhilfe lädt uns das schöne Wort ein: Einer trage des anderen Last.
    Das ist auch eine Form der Liebe.
    Und: Die Liebe eifert nicht.
    Das ist kirchenfreies Christentum und das gedeiht am besten in der Freiheit – weil Freiheit.

    Gefällt 4 Personen

  6. haluise sagt:

    wie ich bereits früher sagte::
    ICH sehe das BALANCE-spiel, die gratwanderung zwischen INFO/AUFKLÄRUNG des geheim gehaltenen
    und
    einladen von NEUZEITLICH ERSCHAFFENEM SCHÖNEM, TUGENDHAFTEM, LIEBLICHEN , LEBENS-WERTEM, -LUSTIGEN etc pp … luise

    Gefällt 2 Personen

  7. eckehardnyk sagt:

    Lieber Ram, diesen Beitrag mag ich mehr als das andere vom selben Autor, aber das zeigt nur mein subjektives Empfinden. Ich sehe, dass er Recht hatte, weswegen ich mich hier möglichst nur meldete, wenn wenig oder kein Kommentar dastand. Inzwischen wage ich zu behaupten, dass es eine Kunst ist, im Blog Beiträge zu bringen, die nur durch sich selbst bildsam sind, also dem Fortschritt von Gesittung und Kultur dienen, ohne der Kommentare zu bedürfen. Als im Oktober letzten Jahres der BRuce über „Millionen Euro eine“ Sternfähre berichten durfte, setzte es prompt im Kommentarteil „Senfgas“, das vor solchen Beiträgen warnen sollte.
    Um ein Zeichen zu setzen: die Sternfähre gibt es nach wie vor (es gab sie immer, nur nicht in der von mir geschauten Gestalt, die natürlich auch „Illusion“ ist, wie alle Kunst, aber ein Gleichnis für dahinter stehende Geisteswirklichkeit) und ich habe die heilige Pflicht, dort in der zweiten Tageshälfte ( MEZ) Wächter zu sein. Die Funktion dieser Einrichtung wurde hier auch geschildert. Sie ist durch die Weltlage heikler geworden: Seelen, deren Geburt als Erdenmensch oder „Terranaut“ (Axel Burkart TV) in einer der Familien, die irdische Höchstleistungs-Macht innehaben, bevorsteht, werden dort „imprägniert“, um dem terrestrischen Sog als spätere Erwachsene widerstehen zu können und die Menschheit gemäß ihrer verantwortungsvollen Stellung im Sinne der Zielsetzung des Weltenplanes als „Geister der Freiheit“ voranbringen zu helfen.
    Auch dieser Blog bzw sein Betreiber liefert hierzu, wenn auch unterbewusst, Energie und Information, die auf Sternfähre dem spirituellen Auftrag gemäß übersetzt und den Seelen „an die Hand“ gegeben wird. Es geschieht dies in Liebe und Achtung vor dem Freiheitsziel jedes Menschen und bedeutet keine Einflussnahme, sondern Verstärkung der Verbindung zur Geistigen Welt.
    Wer dies versteht, wird hier im Sinne des Beitrags von Anunad künftig seine Kommentare vom Gift der Alleinseligkeit freihalten.

    Gefällt 2 Personen

  8. Heide sagt:

    Hawey hat doch eine ganz andere Sichtweise als ich! Was meinst Du bitteschön mit Ausuferungen. Sind wir hier bei der Heilsarmee!!!

    Einer trage des anderen Last. Ich kann nicht die seelische Last z.Bsp. von Angela Merkel tragen, da würde ich zusammenbrechen! Jeder ist mit seinen Lasten wohl voll ausgelastet!

    Liken

  9. Heide sagt:

    Mein Beitrag war an Volli gerichtet!

    Liken

  10. Vollidiot sagt:

    Heide

    Ich meine jeder tue das was er kann.
    Dazu steht ihm alles offen, hoffentlich auch einem selber. Das Entwicklungsgesetz ist sicher eines der Wichtigsten der Schöpfung……………..
    Auch wenn Du mit solchen Äußerungen wenig anfangen kannst, meine Wirklichkeit ist halt anders.
    Merkels Lasten kann sie alleine tragen, es sei denn, einer möchte es – und dann darf ers und hilft dieser armen Seele………….
    Die Ausuferungen Haweys hatte Johann nur auf selbigen bezogen.
    Du hältst Dich ja knapp und griffig.
    Heilsarmee is net.

    Liken

  11. Heide sagt:

    Lieber Volli,
    die Merkel ist keine arme Seele. Ich hab sie oft auf Parteitagen erlebt. Wie von mir schon einmal gesagt, hat sie noch 2001, auch 2003, genau die Argumente der AFD vertreten. Nach und nach sind mir die Augen geöffnet worden oder besser, ich hab sie selber geöffnet. Ich habe auch 7 Jahre das Wahlkreisbüro eines Europaabgeordneten geleitet, war mit Reisegruppen zweimal im Jahr in Strassburg, wenn das Parlament dort tagte. Den sächsischen Ministerpräsidenten, den Innenminister und viele andere kenne ich noch aus Zeiten , als sie in der Jungen Union waren. Ich habe damals u.a. den Schriftverkehr für sie erledigt. Ich war ein Fan von Helmut Kohl! Jetzt weiß ich aber, das beide (Kohl und Merkel) zur Kabale gehören. Den richtigen Begriff kann ich nicht mehr schreiben.
    Noch vor ein paar Jahren habe ich Deine Meinung vertreten!

    Liken

  12. Vollidiot sagt:

    Heide

    Das ist schon richtig.
    Ich meine das mit der Merkel und solchen Politikern, die freiwillig mitmachen, Kohl vielleicht weniger als Erika, sind in ihrer Verkommenheit arme Schweine. Warum soll ich nicht diesen armen Seelen etwas schicken was nicht sie beglückt aber ihre Schicksalswege vielleicht etwas angenhmer gestaltet – was wiederum auch auf viele ander Auswirkungen haben könnte…………..
    Schön, daß Du so tiefe Einblicke haben konntest.

    Liken

  13. Angela sagt:

    @ Johannes Anunad

    Zitat: „…. mit Besorgnis beobachte ich den Tenor der letzten Wochen auf dem Blog BB – sowohl bezüglich der Themenschwerpunkte von Beiträgen als auch bezüglich Ton und Inhalt von immer mehr Kommentaren… “ und “ Die allermeisten (aufwachenden) Menschen ziehen offenbar nicht einmal in Betracht, die Mechanik der von ihnen (jedenfalls theoretisch und im Verstand) erkannten REALITÄTS-Entstehung für etwas Anderes zu nutzen als dafür, darüber zu rechten und weiter zu philosophieren.“

    So sehe ich es auch. Viele Menschen reagieren nur und sind vielleicht sogar noch stolz darauf ! …. Auf andere Menschen, Situationen, sie selbst sind ja in keiner Weise verantwortlich … das sind immer nur die „Anderen“.

    Jemand, der nur reagiert, ist ein Spielball seiner Mitmenschen oder der Umstände und muss dementsprechend leiden. Ein Reagierender ist nicht imstande, sein Verhalten zu „wählen“ , er handelt im Grunde so, als ob jemand einen Knopf in seinem Kopf gedrückt hat. Er lässt sich „triggern“, wie man so schön auf Neudeutsch sagt.

    Ein Mensch, der „agiert“ ergreift die Initiative, geht den ersten Schritt, so wie Du es mit Deinem neuen Projekt getan hast. Es entsteht ein Gefühl der Kraft, des Selbstvertrauens.

    Doch was Volli schreibt:

    Zitat: “ HANDELN auf der ureigenen Baustelle, mit allerkleinsten, direkten Experimenten…“ halte ich auch für wichtig, nur wach und achtsam sollte man IMMER sein.

    Lg A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  14. Heide sagt:

    Und was geschieht mit den Seelen der vielen Kinder, die hier auf unserer Erde – wie immer so schön gesagt – gequält, missbraucht und umgebracht werden. Ich habe immer ein Bild vor mir, ein kleines Mädchen oder auch ein Junge mit weit aufgerissenen Augen voller Angst und Tränen. Und die vielen Politiker, welche diese Verbrechen vertuschen oder selber begehen – deren Schicksal ist mir scheissegal aber nicht das Schicksal dieser armen Kinder, egal welche Hautfarbe sie haben!!!

    Wacht endlich auf!!! Dieser verdammte Esoquatsch bringt doch nur Unheil!!!

    Gefällt 1 Person

  15. Vollidiot sagt:

    Heide

    Eso bringt in allererster Linie das eigene Selbst in einen „guten“ Zustand.
    Das seelische und psychische Wohlsein ist ein Grundbedürfnis.
    Nur wird es allzu gerne in verallgemeinender, damit übergriffiger Weise postuliert.
    Solange das für das eigene Glück verwendet wird ist das alles i.O..
    Wird aber kolonialisiert, andere mit dieser Wirklichkeit versucht zum Glück zu bekehren, wird es mehr oder weniger unangenehm.
    Liegt aber im Trend der Mehrheit.
    Wer Gutes will, macht nicht deshalb etwas Gutes, weil er meint Gutes zu tun.
    Wir haben es mit, psychol., „State“ zu tun, Festgefügtes das zur Persönlichkeit gehört – ui.ui – das ist ein „Privileg“ des Alters, oder manchmal ists der Frühreife geschuldet. Spaß beiseite, es ist eine Frage der Religio, der Suche nach dem Halt im Geistigen oder Pseudogeistigen.
    Ein menschliches, man kann sagen schöpfungsbedingtes Phänomen, das gerne im Unbewußten wirksam ist und solcherart vielfältige Blüten treibt.
    Unser Bewußtsein ist in der Menge so, daß es Kinderschändung, unverschämte Kumulation von Reichtum und Rücksichtslosigkeit im Erreichen eigener Ziele, Lügen, Hinterhältigkeit durchaus staatstragender Konsens darstellen.
    Das Kirchenchristentum ist hir mittenmang in adäquater Haltung.
    Durch Bewußtseinsänderung würde besseres erreicht.
    Das aber ist oft mit unangenehmen Gefühlen verbunden und dann ergeben sich daraus Aversionen, eine Sache von Gefühlsketten.
    Gefühle denen die Chance verwehrt wird Empfindungen zu werden.
    Eso ist also ein Mittel zur persönlichen Entwicklung, wie so vieles was auf uns ungefragt eindringt und uns zu verführen sucht.
    Bewußtsein hülfe hier ins Benehmen zu setzen solches zu erkennen, hüten wir uns davor solches zu verheimlichen.
    Auch wenn das Verdickt kommt: schuldig oder dumm.
    Ich als Idiot habe das mit diesem Namen schon antizipiert.

    Liken

  16. Heide sagt:

    Das eigene Selbst, das höhere Selbst, das niedere Selbst, das innere Kind, all dies verwehrt uns das bewusste Sein.

    Liken

  17. Vollidiot sagt:

    Heide

    Es geht ums Werden.
    Sein und Werden ergibt den Menschen und am Ende ist er mit allem gesegnet was er sich errungen hat.
    Dann braucht er kein Selbst oder inneres Kind mehr, das haben und brauchen wir jetzt und all das verwehrt uns das bewußte Sein nicht. Das wird uns nur erzählt. Wer die Freiheit erkannt hat, der hat es da leichter.
    Goethe:
    …….. nicht mehr bleibest du umfangen in der Finsternis Beschattung
    und dich reißet neu Verlangen auf zu höherer Begattung.
    Keine Ferne macht ihn schwierig, kommt geflogen und gebannt
    und zuletzt des Lichts begierig, bist du Schmettling verbrannt………….

    Der Schmetterling als Sinnbild der Metamorphose, der Verwandlung.
    Und das Licht ist nicht nur physisch zu verstehen.

    Liken

  18. Heide sagt:

    Woher hast Du denn all diese Weisheiten gewonnen? Eine Frau und Kinder scheinst Du jedenfalls nicht zu haben! Eigentlich bist Du ein zutiefst unglücklicher Mensch.

    Liken

  19. lotse sagt:

    Jeder gibt, und das kann nicht anders sein, was er hat.
    Nun ist es als Randbetrachter interessant, was das alles sein kann.
    Vor Allem weil jeder Kommentar am Meisten über den Schreiber aussagt.

    Es würde sicher helfen, vor dem Absenden den eigenen Beitrag noch
    einmal zu lesen und zu überdenken, ob er eine Bereicherung für das Thema ist.

    Bei allem Respekt, Heide, ich versuche gerade den Inhalt deiner Sätze 23:51 nachzuvollziehen.
    Es wäre spannend, zu erfahren, wie Du auf dieses Ergebnis gekommen sein magst…

    geschrieben mit einem Lächeln…. ein lotse

    Liken

  20. Wolf sagt:

    Meinungsaustausch

    Mein Wunsch ist, daß wir hier ungezwungen miteinander schwätzen, damit wir voneinander lernen können. Da ich diesen Wunsch innig hege, beziehe ich oftmals keine klare Position. Ich möchte gerne andere Meinungen hören, um mein Weltbild verbessern zu können. Ich behaupte, daß die meisten Streitereien auf diesem Blog auf persönliche Empfindlichkeiten zurück zu führen sind.

    Gefällt 1 Person

  21. Wolf sagt:

    Eine eigene Meinung habe ich schon. Doch ich stelle meine Meinung gerne zur Diskussion, indem ich meine Gesprächspartner zu Gegenargumenten herausfordere. Ich freue mich darüber, wenn man diese Herausforderung annimmt und entsprechend argumentiert.

    Gefällt 1 Person

  22. arnomakari sagt:

    Ja das leben ist zu kurz um sich zu ärgern , denkt mal nach was bringt ärgern ,es bringt nichts ,und ändert nichts , wodurch entsteht der meiste ärger nur wegen des blöden Geldes , nach den Motto je mehr er hat je mehr will NIE schweigen seine klagen still ,
    Mein Lebensmotto ist nicht über Geld reden , entweder man hat es oder hat es nicht , man sollte nie den Geld nachlaufen , man braucht es sich nur zu wünschen dann bekommt man genug fürs leben —–

    Liken

  23. Hawey sagt:

    Ja ich verstehe was Johannes sagen will. Gehe aber nicht damit konform, was nicht heißt, dass seine Ansicht falsch ist. Ich kann nicht einmal benennen was es genau ist. Einfach so ein Gefühl. Meine Meinung dazu wie gesagt nur meine Meinung. All das was er versucht mit seinem Projekt wachzurufen hat es alles schon einmal gegeben. Wir haben gute Philosophien. Alles sehr gut. Ist aber zu Gehirnakrobatik verkommen und viele Wissen nicht einmal was Philosophie im Eigentlichen Sinn bedeutet. Obwohl wir all dieses Wunderbare Wissen haben es wir es nicht geschafft eine gleichberechtigte Gesellschaft zu etablieren. Während wir Technisch große Fortschritte gemacht haben sind wir sehr oft als menschliche Nieten zurück geblieben. Was bekommt man denn von unseren heutigen Lehrmeister vermittelt über das Leben vermittelt? Nichts außer Wissen wie wir gute Sklaven sind. Außbildungen dienen nur den Konzernen. Alles nur noch oberflächlich. Ich kann hier nur kurz schreiben weil wir einen Wasserrohrbruch hatten was auch einen Kurzschluss in meinem Computernetzteil ausgelöst hat. Ist aber noch Garantie drauf bekomme ich ersetzt. Deshalb weniger Reaktionen auf Artikel. In nächster Zeit den Kommentar habe ich auf meinem Handy geschrieben
    Zum Artikel von Johannes bzw. Projekt es ehrt Dich Johannes aber das wird genauso im Sand der Zeit versinken wie alle anderen Versuche auf diesem Gebiet. Sorry Johannes. Es geht nach meinen Beobachtungen um was irgendwas anderes was die Menschheit scheinbar nicht begreift Weil es letztendlich nur in Sklavischen Gedanken denkt das sieht man ja an den vielen Wünschen die wenn sie in Erfüllung gehen und in Sklavischer Abhängigkeiten halten. Wie viele Menschen halten an ihren Arbeitsplätzen fest statt ihren sogenannten Traum zu leben.

    LG Hawey

    Gefällt 1 Person

  24. Thom Ram sagt:

    Hawey 07:20

    Du deutest an, was ich wohl ähnlich fühle und denke wie du. Das Projekt von Johannes…es klingt irgendwie gut, doch habe ich keine Handhabe, einzusteigen. Ich meine, das, was vorgeschlagen wird, eh täglich zu tun. Es in Gemeinschaft zu tun, ja, klingt gut, ist für mich aber nicht klar angedacht.

    Gefällt 1 Person

  25. Vollidiot sagt:

    Heide

    Ich bin seit Jahrzehnten verheiratet, habe Kinder…………..
    Bin nur wie die Meisten hier normal traumatisiert.
    Ich komme aus Zeiten, ich kann jederzeit Gesehenes in meinem inneren Auge entstehen lassen: Ruinen, Trümmer, Krüppel, kranke oder halbtote Seelen, Besatzer zu 10-Tausenden in der Stadt. Dazu Hunger und kargste Nahrung.
    Mit 4 Jahren setzt ich mich ans Klavier, mit 6 laß ich Karl May, ab 8 Jahren Kleist und Tolstoi, mit 12 Goethe und Schiller – alles stinkbürgerlixh.
    Als ich in die Schule kam konnte ich lesen, schreiben – es begannen Jahre größter Ödnis – täglich Lesen und Schreiben lernen, Schule ………….
    Das einzige was zählte waren Natur und Ruinen.
    Freiheitsbedürfnis war mir mir die Wiege gelegt.
    Und so ging und gehe ich den Weg einer Minderheit, den kenne ich und die Reaktionen der Mehrheit – einfach ist der Weg nicht.
    Meine Wirklichkeit ist also stark freiheitsorientiert, dazu half mir das, was ich ab früher Zeit gelesen.
    Zur Freiheit gehört alles, was man sehen, hören, fühlen, riechen kann und noch mehr.
    Sei frühen Jahren will ich Gesichter sehen, Augen, was lebt dahinter; ich sehe viel.
    Aber unglücklich? Ne, wer seine Bedürfnisse so „ausleben“ kann wie ich, der kann eines Tages sagen: jetzt bin ich satt, ich habe genug gesehen.
    Und Empfunden.
    Kennst Du von Heine „Die alten bösen Lieder“?
    Hörs Dir mal an, am besten von Fritz Wunderlich gesungen (Schumann).

    Liken

  26. HansL sagt:

    Das ist es ja gerade__es geschieht weltweit, überall__was?_ ~allerorten ist zu beobachten das sich Diverses ändert, mutiert –Bewegung eben_ da kommen die Einzelnen mit ihrem Strickzeuch und verstehen die Knoten nicht mehr welche se womöglich selbst ge_tun oder endlich aufgedrösselte Verw irr ungen nicht mehr auf den Faden bekommen ,……………..aufgewacht, wer?, wo?; ja,ja bekannt: wir kämpfen für den Frieden usw. (.blöder Faden…)
    Kommentare sind doch ’nur‘ eigene Meinungen und somit höchst interessant, bereichernd__denn mitunter kommt mer net auf die billigsten(die einfachsten) Fäden__drum war für mich der ganze Sermon unterm Artikel zumeist(oftmals) wertvoller als Selbiger selbst.
    So wollt ich kürzlich bei Angelas Angst-Artikel etwas ……dann war doch tatsächlich der Sempftopf geschloßen….ach, wie Schade, da doch gerade so ne Dinge wie Gefühle, Empfindungen oder aber Emotionen sind sooooo schwer zu beschreiben, in Worte zu packen ……………
    Es hat den Anschein das die Vogel-Schredder-Anlagen ganze Arbeit liefern und die Skalar-Wellen (?) den Unmut, die Wut, die Besserwisserei, die Steigbügel für’s zu hohe Roß den hier noch ‚lebenden'(?) um die Ohren gehauen wird und dummerweise auch noch Gehör finden, bzw Nahrung für’s zerstörererische Werk………..hah-püh
    kabbalistische Verzweiflung, mit allen Mitteln Manipulationversuche…………………….die Lemminge sind los und rennen wat das Zojch hält…..
    und da ich niks übrig habe für Superlativ genüge der Komparativ — guter \___gutes bb !

    Liken

  27. Thom Ram sagt:

    14:01
    hat Volli Biographisches von sich preisgegeben.
    Ich habe während sechs Jahren jeden Beitrag von Volli gelesen. Mit keiner Silbe hatte er bis zur Stunde jemals etwas aus seinem Privatbereich erzählt.

    Heide, ich hoffe, dass du es zu würdigen weisst.

    Liken

  28. Thom Ram sagt:

    HansL

    Ich verrate dir etwas. Das Betreuen der Kommentarstränge ist für mich seit 6 Jahren gar häufig eine Gratwanderung. Und des Einen sei bitte gewiss: In welcher Richtung auch immer ich Steuer gebe, finde ich Beifallgeklatsch UND Buhrufe.

    Am einfachsten macht man es sich mit: Keine Kommentare.
    Und mit: Alle Kommentare laufen lassen, sich selber komplett raushalten.

    Beides nicht mein Ding.
    Und so trage ich denn
    ächz die schwere Bürde,
    nehmen müssend manche Hürde,
    strauchelnd immer Mal,
    hoffend, s werd nicht schal.

    Liken

  29. Heide sagt:

    Das war genau das, was ich aus Volli herauslocken wollte. Deine Oberlehrermanier – ich hoffe, das du es zu würdigen weisst – kannst Du Dir sparen. Volli kommt meiner Meinung oft hier am nächsten. Sind wir hier, um Nettigkeiten auszutauschen oder wollen wir mehr davon verstehen, was rund um uns passiert. Da prallen eben verschiedene Meinungen aufeinander. Mimosentum ist hier wohl nicht angebracht. Wenn doch, dann bin ich hier falsch!!!

    Liken

  30. Thom Ram sagt:

    Heide 16:33
    Mimosentum sei hier nicht angebracht, sagst du.

    Erstens:
    Was hier angebracht ist und was nicht, bestimme ich, nicht du. Ich denke nicht, dass du auch nur 1/100000 an Verantwortung übernehmen wolltest für das, was auf bb geschieht. Richtig oder wahr? Ich aber habe volle Kanne, verstehst du, du weisser Schwan.

    Zweitens:
    Die Mimosentum als nicht angebracht Bezeichnende zuckt schon zusammen, wenn ihr etwas Oberlehrerhaft vorkommt.

    Also wie war das jetzt gleich? Mimosentum ist doch angebracht? Du Mimose dürfen. Andere nicht dürfen.

    Liken

  31. Heide sagt:

    Machts gut. Bleibt in eurer Honigfalle sitzen.

    Liken

  32. Vollidiot sagt:

    Heide

    Ich fühle mich herausgelockt………….
    Ich mag Mimosen, ihren köstlichen Duft, ihre Blätter im Wind.
    Wenn ich eine Frage stellen dürfte,
    ist Heide ein Name, gar eine Überzeugung?
    Von daher, wenn Du Mimose und nicht Heide, oder beides, egal, Deine knackige Kürze mit Würze würde mir fehlen.

    Liken

  33. Heide sagt:

    Die Mimose verabschiedet sich ein zweites mal. Bleibt in eurer Honigfalle sitzen oder setzt endlich eure rosarote Brille ab. Webmax und Volli meine ich damit nicht!

    Liken

  34. Thom Ram sagt:

    Heide 18:14

    Schönen Urlaub, Heide, erhol dich gut vom hiesigen Ungemach. Komm einfach frisch und munter wieder, so die Sehnsucht zu arg werden sollte. Volli sagte schon, er würde dich missen. Trauerspiel auf bb, huuh.

    Liken

  35. Thom Ram sagt:

    Heide

    Und noch: Die letzten Wochen war ich tendenziell mimösig, musste hier durch dies das durch. Nur so z.K.

    Liken

  36. Habe grad ein schönes Buch in den Händen gehalten und hineingelesen.

    Kurze Essenz aus dem was ich gelesen habe:
    Hüte dich vor all denen, die meinen über den Dingen zu stehen, die meinen die Erleuchtung mit der letzten Rohkostmahlzeit gesessen zu haben oder beim letzten Channeling mit irgendeinem aufgestiegenen Meister kommuniziert zu haben……

    Der Autor hat mir sehr aus der Seele gesprochen.

    Man muss einfach auch erkennen, daß solch Portale wie bb eine wunderbare Plattform sind um sich und seine Ansichten hineinzupflanzen.
    Und eigentlich geht es nur darum, daß die eigene Seite beworben wird.
    Da ist Johannes Anunad und seine Gefährtin keine Ausnahme.
    Hatten wir ja schon mehrere Menschen hier die dieses versucht haben.

    Für mich passen solch Kräfte nicht hinein in mein Denken und Leben.
    Bringen auch nichts mit sich welches ein wirklich gemeinschaftliches Lebenswirken mit bringt, wo das Individuum sich im Gemeinwohldenken und Handeln wohl fühlt, sondern ist ein weiteres Konzept im Kollektivismus.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: