bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Umfangreiche Studien / Ungeimpfte Kinder sind gesünder als Geimpfte

Umfangreiche Studien / Ungeimpfte Kinder sind gesünder als Geimpfte

Impfen hilft nie, Impfen schadet immer – so sage ich.

Hier nun aber wird nicht lediglich ein Postulat aufgeworfen, sondern es werden Ergebnisse sachlicher, breit angelegter Vergleiche zwischen geimpften und ungeimpften Kindern dargelegt.

Mich überraschen sie nicht. Dass sie unter dem Deckel gehalten werden, gehört zum System.

Ich bitte um massives Weiterverteilen.

Thom Ram, 20.02.07

.

.

Verschwiegene Studien enthüllen: Ungeimpfte Kinder sind gesünder als geimpfte!

19 Feb 2019

by Daniel Prinz

.

Mein voriger Artikel auf legitim.ch über Glyphosat (Unkrautvernichter) und andere „Kampfstoffe“ in Impfungen schlug große Wellen und erreichte viele Leser/innen. In diesem Artikel möchte ich anhand von sehr guten Statistiken zeigen, wie schädlich Impfungen sind und welche Folgen sie haben können. Von diesen Studien hört und liest man sehr wenig, daher schauen wir uns diese jetzt an.

Wir fangen mit der KiGGS-Studie des Robert-Koch-Instituts an. Diese wurde zwischen 2003 und 2006 durchgeführt, um die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen anhand von diversen Parametern zu erfassen. Insgesamt wurden 1.500 Daten von etwa 17.600 Teilnehmern im Alter zwischen 0 und 17 Jahren erfasst und ausgewertet. Wenn man die Manipulationen der Studienautoren bei dieser Studie herausfiltert, so beweist sie sogar offiziell, dass ungeimpfte Kinder und Jugendliche gesünder sind als geimpfte!

Die vierfache Mutter und Informatikerin Angelika Müller leitet das Aufklärungsportal efi-online.de (Eltern für Impfaufklärung). Sie fand heraus, dass bei der KiGGS-Studie z.B. die eh schon niedrige Zahl der Ungeimpften nochmals gesenkt wurde, indem auf der einen Seite an bestimmten Stellen Migranten aus der Rechnung herausgenommen und in anderen Auswertungen hinzugefügt wurden. Frau Müller fand zudem heraus, dass auch der Gewichtungsfaktor weggelassen wurde, welcher sonst Abweichungen bei der Zusammensetzung der Studienteilnehmer im Vergleich zur gesamten Bevölkerung korrigieren sollte. Nachdem diese „Tricks“ bereinigt wurden, ergab die Studie ein deutlicheres Bild ab, das Frau Müller auf ihrer Webseite veröffentlichte. Die wichtigsten Auswertungen sehen dabei wie folgt aus:

Bisher zeigt sich ganz klar, dass ungeimpfte Kinder und Jugendliche deutlich widerstandsfähiger sind als geimpfte.

Ist es nicht interessant, dass geimpfte Kinder auch eher Scharlach und Windpocken bekommen?

Zu dieser letzten Grafik weist Angelika Müller darauf hin, dass der überwiegende Teil der gegen Masern geimpften Kinder dreimal oder mehr dagegen geimpft wurden! Laut der Impflogik müsste aber bei einer solchen Durchimpfung der Schutz zu 100% gewährleistet sein. Und dennoch erkranken sehr viele Kinder an Mumps, Masern und Röteln (MMR). Wie ist das zu erklären? Sehr widersprüchlich! Man sollte aber auch bei dieser „offiziellen“ Studie im Hinterkopf behalten, dass die Zahlen hier bei der letzten Grafik schon im Vorwege deutlich geschönt gewesen sein könnten.

.

Ganzen Artikel in Legitim.ch lesen.

.

.


5 Kommentare

  1. Mujo sagt:

    Auch wenn meine Kinderärztin keine Studie hat, sondern nur aus ihrer 40 jährigen Berufspraxis spricht. Sagt sie das alle Kinder die geimpft sind ein schwächeres Imunsystem haben, und viel öfter Krank sind als nicht geimpfte Kinder. Gut für die Kinder ist schlecht für den Geldbeutel der Ärzte. Für eine Impfung kann der Arzt mit der Kasse bis zu 150 € Abrechnen. Das ist für 5 Min. Arbeit ein Super Geschäft. Mit diesen Einahmen Kalkulieren (müssen) viele Praxen. Das Ärztliche Gewissen wird schon in der Uni Abgegeben, weil da vor den Sitzungssälen die Pharma ihre info Stände bereits Aufgebaut haben um sich die ersten zu Krallen mit verlockende Angebote. Mit ein Grund warum ich seit 30 Jahren keinen Arzt gesehen habe und seit dem so Gesund bin.

    Gefällt mir

  2. eckehardnyk sagt:

    Meine Frau verstarb kurz nach Ende ihrer Kinderkassenarztpraxis. Deshalb gilt für mich de mortuis nihil nisi bene (über die Toten nichts außer es ist gut). Sie hätte ein schlechtes Gewissen gehabt, wenn sie nicht geimpft hätte, und Studien wie diese lagen bis 2005 für uns nicht vor.
    Doch Eines möchte ich anmerken: Es kamen mehrheitlich die Kinder in die Praxis, die sowohl mit der Vorsorge als auch mit den Impfungen „beglückt“ wurden. Die wenig kranken kamen weder in das Impfprogramm, noch hat man sie oft in der Praxis gesehen. Vom Gefühl her gebe ich der Abkehr von der Impferei recht und werde mich auch politisch immer gegen Impfzwänge einsetzen.

    Gefällt mir

  3. Thom Ram sagt:

    Ecki 23:40

    „De mortuis nihil nisi bene“. Ja und ja.

    Es gibt Heerscharen von Aerzten, welche wirklich helfen und heilen wollen, welche das ehr und redlich wollen, und sie impfen…weil sie eben den Lehren verfallen sind.

    Mein Papa gehörte dazu, so, wie deine hinübergegangene gute Ehepartnerin. Wäre sie und wäre mein Papa und wären gleichgesinnte Aerzte auf Studien gestossen wie die hier Vorliegende, sie wären der Sache nachgegangen und hätten das Impfen eingestellt. Garantie.

    Gefällt mir

  4. Guido sagt:

    Auch wenn ich mich der Behauptung anschliesse, dass Impfen immer schadet, möchte ich es doch zugunsten der früheren Praxis relativieren.

    Auch wenn die Impfungen vor Jahrzehnten ebenfalls unnötig waren, waren sie doch nicht so schädlich verglichen mit heute. Gewisse gefährliche Stoffe werden erst in jüngerer Zeit beigefügt. Z.B. Nanopartikel. Auch gab es meines Wissens noch keine Mehrfachimpfungen, die den Körper, gerade eines Kleinkindes, extrem belasten.

    Darüber ist schon einige Male hier informiert worden, aber ein weiteres Mal kann ja nicht schaden… 😉

    Liste der schädlichen Stoffe (nicht abschliessend)

    Thiomersal (Thimerosal, besteht aus 50% Quecksilber)
    Thiomersal ist das Natriumsalz einer organischen Quecksilberverbindung und wird als Konservierungsstoff in kosmetischen und pharmazeutischen Produkten verwendet, um diese vor mikrobiellem Verderb zu schützen. Es ist bereits in sehr niedrigen Konzentrationen wirksam. (WIKI)

    Als Begründung warum Thiomersal beigefügt wird, habe ich mal gelesen, sei: Eine Portion diene zwei Impfungen und da müsse vor mikrobiellem Befall geschützt werden. Warum denn nicht nur einfache Portionen erstellen? Ersparnis als faule Ausrede?

    Glyphosat
    Gerade die Mumps-Masern-
    Rötel-Impfung „MMR II“ des Pharmariesen Merck habe laut Samsels
    Laboruntersuchungen die höchste Konzentration an Glyphosat.

    Quelle: ZZA, Enthüllt: Glyphosat und andere „Kampfstoffe“ in
    Impfungen – mit offiziellen Nachweisen!

    http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.com/2019/02/enthullt-glyphosat-und-andere.html

    „Glyphosat zerstört die wichtigen Darmbakterien. Es löst Entzündungen im Darm aus
    und macht ihn löchrig. Die Entstehung von Autismus, Allergien und anderen
    chronischen Krankheiten wird auch Glyphosat angelastet. Solche Verunreinigung von
    Impfstoffen mit giftigen Substanzen, sind nicht in den Beipackzetteln angegeben.
    Impfstoffe werden unter Umgehung der natürlichen Haut- und Schleimhautbarrieren
    in den Muskel oder unter die Haut gespritzt. Bei der Impfentscheidung insbesondere
    für Schwangere und Babys, deren Organe, Immun- und Nervensystem besonders
    empfindlich sind, sollte dieser Aspekt besonders beachtet werden.“

    Weitere „Kampfstoffe“ in Impfungen

    Serum aus fötalem Rindergewebe
    Nierenzellen von Affen
    Hühnereiweiß (Gewebe aus Hühnerembryos)
    Gelatine
    Thimerosal/Thiomersal (besteht zur Hälfte aus Quecksilber, hochgiftig, neurotoxisch
    und hirnschädigend, Quellen hier und hier – wird von behördlichen Stellen gern
    verharmlost)
    Mononatrium-Glutamat (neurotoxisch und hirnschädigend. Biohersteller tarnen
    Glutamat häufig als „Hefeextrakt“. Risiko für Übergewicht und Diabetes)
    Aluminiumhydroxyd, Aluminiumphosphat und Aluminiumsalze (stehen in Verbindung
    als (Mit)Ursache von Alzheimer und Demenz)
    Casein (ein Milcheiweiß)
    Formaldehyd (hirnschädigend und krebserregend)
    Hefeextrakt
    Zitronensäure (E330, erhöht die Aufnahme von Aluminium im Körper, wird aus
    schwarzem Schimmel hergestellt!)
    Neomycin (giftiges Antibiotikum, Risiko: anaphylaktischer Schock, Herzrasen und
    Erbrechen, wenn es in den Blutkreislauf gelangt)
    Azeton (giftiges Lösungsmittel)
    Humanalbumin (menschliches Protein im Blut, was zum Teufel…?)
    menschliche Diploidzellen (aus abgetriebenen menschlichen Föten, was zum Teufel…?)
    Die Impfungen beinhalten meistens mehrere der o.g. Bestandteile. Der Pharmariese
    Merck listet auf seiner Internetseite offiziell in seiner Beschreibung der Masern-
    Mumps-Röteln-Impfung auf, u.a. Gelatine, menschliches Albumin und Neomycin
    einzusetzen. Zahlreiche mögliche Kontraindikationen und Risiken werden dabei
    ebenfalls erwähnt, die man von Ärzten nur selten zu hören bekommt.

    Krebsverursachende Enzyme in Impfstoffen und der
    mysteriöse Tod der Entdecker . . . !

    https://gesundmagazin.com/krebsverursachende-enzyme-in-impfstoffen-und-der-mysterioese-tod-der-entdecker/

    Krebsverursachende Enzyme in Impfstoffen und der mysteriöse Tod
    der Entdecker . . . !
    Die Fälle bezüglich aller ganzheitlichen Ärzte, die in Florida getötet/“tot aufgefunden“
    wurden, haben eines gemeinsam:
    Sie entdeckten, dass ein krebsverursachendes Enzym namens Nagalese den
    Impfstoffen hinzugefügt werden.
    Diese Impfstoffe werden den Menschen weltweit verabreicht.

    usw. usf.

    Gefällt mir

  5. Guido sagt:

    Nachtrag zu Nagalese:
    Nagalese ist ein Enzym, das die Produktion von Vitamin D verhindert,
    was wiederum dem Körper die Möglichkeit nimmt,
    Krebszellen auf natürliche Weise zu töten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: