bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Lang Lang / Mit und über Beethovens Concerto IV

Lang Lang / Mit und über Beethovens Concerto IV

Darüber geht mir nichts, nicht die schönste Frau, nicht der beste Cognak, nicht der ergreifendste Film.

Die Zusammensetzung macht es aus. Als Basis das Werk, von einem Gott für Götter geschrieben, als Akteur einer der virtuosesten und inspiriertesten Pianisten der Welt, Bruder Lang Lang, gewürzt mit Lang Langs Gabe, die musikalischen Botschaften auch per Gestik und Mimik auszudrücken, als Tüpfelchen auf dem i seine klare Rede, und mich letztlich immer wieder vollends umwerfend sein Repertoire – der Mann legt dir schier die gesamte Klavierliteratur aus dem Stande hin. „Natürlich“ auswendig.

.

Also ich weiss nicht, doch kann ich mir vorstellen, dass du, guter Leser, so du nicht besonders Beethoven-Fän sein solltest, getragen von Lang Langs Rede und Spiel eintauchen kannst in dir bislang verborgene Gefielde von….ja, von was….von Botschaften, welche eben nur durch Musik vermittelbar sind.

.

Was bin ich dankbar, dass wir Menschen haben wie Beethoven und Lang Lang. Danke!

Thom Ram, 15.08.06

.

.

.

….ach, und weil es so gut war, hänge ich einfach noch einen an 🙂

.

,

,


8 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    LANG LANG

    Lang Lang and his father (Lang Guo-ren) at Carnegie Hall

    Gefällt mir

  3. Thom Ram sagt:

    haluise 20:52

    Ja, ich war da schon zweimal drauf. Die Welten sind gross, will sagen, sehr sich unterscheidend – und, da wirst du beipflichten, eben doch alle Eins.

    Was mich bei Lang Lang unter vielem Anderen beeindruckt: Er musste als Kind und Jugendlicher sowas wie „unten durch“. So ich das richtig verstanden habe, waren Ansprüche seines Vaters enorm – jedoch nicht im Sinne von „ich lebe durch mein Kind“, sondern im Sinne von „ich fordere dich bis zu hart, auf dass du der werdest, der du bist“.
    Lange schon habe ich darüber nachgedacht, im Zusammenhange mit diesen und jenen Erziehungsidealen. Vorläufig denke ich: Es gibt kein Erziehungskonzept, welches für jedes Kind das Ideale ist. So ich mich nicht schwer täusche, ist Lang Lang eins mit sich, ruht in sich sicher. Also war das harte Fordern seines Papas für ihn das Richtige – was aber für ein anderes Kind entwickelungshemmend sein kann.

    Ich halte fest.
    Unter „Erziehen“ verstehe ich kein „ziehen“ des Kindes. Ich verstand und verstehe darunter dem Kinde gerecht werdendes Verhalten der Alten. Das reicht von absolute Freiheit gewähren bis hin zu klaren Grenzen setzen, oder…wie oben gehabt, hartem Fordern.

    Gefällt 1 Person

  4. haluise sagt:

    Thom Ram
    15/08/2018 um 21:03

    ich hab da erhebliche zweifel, sich ein recht für härteste erziehung an KINDERN herauszunehmen:: schau nach bei Michael Jackson im buch von Sophia Pade und Armin Risi — MAKE THAT CHANGE …

    DIESE zerquälten KINDER lassen auch keine interpretations-möglichkeiten für zuschauer-zuhörer
    PERFEKTION TÖTET AB

    LEBENDIG kann nur fehlerhaftes sein, OFFENES…

    sooo empfinde ICH… luise

    Gefällt mir

  5. Thom Ram sagt:

    Louise 22:28

    Du sagst „härteste Erziehung“, und weiss Gott, was du damit meinst, und weiss Gott, was Leser sich darunter vorstellen wird. Keller? Prügel? Strafe? Liebesentzug? Oder was noch?

    Es ist NICHT die Rede von härtester Erziehung. Es ist die Rede von strengem FORDERN, was Lang Lang und seinen Vater betrifft.

    Gefällt mir

  6. haluise sagt:

    Thom Ram
    15/08/2018 um 23:42

    OH JA
    ICH KENNE die ERZIEHUNGSMETHODEN von lang lang-vater-mutter-famielie nicht…
    jedoch kenne ich einige DURCH familie traumatisierte MENSCHEN, die sich durchs LEBEN quälen, weil sie sich niemals gut-genug-empfinden können und nur in einem einzigen „TALENT-aspekt“ so lange es dauert ruhe finden können …

    wenn du dich an G. Hüther erinnerst, so werden KINDER ihres SELBST beraubt, wenn sie frühzeitig auf eltern-wünsche getrimmt werden (oder die der gesellschaft), wodurch ihre spitzen-leistungen nur möglich sind … auch im eiskunstlauf u.a.
    so seh ichs …luise

    es sind für mich fakten und keine diskriminierung deiner person oder von anderen …

    Gefällt mir

  7. Thom Ram sagt:

    Louischen 00:37

    Bitte von Fall zu Fall. Es gibt keine zwei gleichen Fälle.

    Wenn ich ein Sondertalent- Kind an einer Schoo mir anhöre, weine vor Rührung, danach vernehme Kommentare „du wirst beriühmt, du wirst ein Star“, viel schlimmer noch, wenn mir vor Rührung heulende Papa und Mama vor die Linse geführt werden, dann drehe ich ab, denn alles ist drauf geschaltet, dieses Kind zu missbrauchen egoistisch.

    Nochmal Lang Lang und was ich mitbekommen habe. Papa Lang Lang wollte nicht, dass sein Sohn Erfolg habe, nicht, dass er berühmt werde. Er wollte, dass sein Sohn hart arbeite mittels seiner Talente. Das sind scheiseverdammt zwei verschiedene Dinge. Erkennst du den Unterschied?

    In entwickelten Stämmen, da absolvierten 13 jährige Initiatonen, da starben auch einige dabei. Mann braucht, benötigt Initiation, benötigt liebevolle Zuwendung, ja, und die beinhaltet auch den Teil „hart fordern“.
    Schau dich in DACH um. Wo sind da noch Männer? Weichgespülte Weichspüler.

    Gefällt mir

  8. haluise sagt:

    Thom Ram
    16/08/2018 um 00:48

    „scheiseverdammt“–ichbin … haha

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: