bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » LUDWIG DER TRÄUMER » Brückeneinsturz durch Hexen oder moderne Strahlwaffen?

Brückeneinsturz durch Hexen oder moderne Strahlwaffen?

(Ludwig der Träumer) Es hat sich wenig geändert seit dem Mittelalter. Für einen Brückeneinsturz waren natürlich damals die Hexen verantwortlich. Da die inzwischen alle verbrannt sind, müssen andere Schuldige her, die schnell ausgemacht sind. Wie bei den verheerenden Waldbränden, ist es nun die Kabale mit ihren Strahlwaffen, die ein bißchen rumzündeln um die Menschheit zu reduzieren. Es ist immer wieder köstlich, wie manche eifrig aus ein paar Katastrophenfotos oder schwammigen Videos ihre Schlüsse ziehen. Aber das soll heute nicht das Thema sein.

Brückeneinstürze sind nichts Ungewöhnliches. Eine Liste hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Br%C3%BCckeneinst%C3%BCrzen

Der tragische Brückeneinsturz in Genua, so schlimm es auch für die Betroffenen ist, zeigen wieder einmal die Schwachpunkte einer modernen Technik. Ich war auch während und nach dem Studium begeisterter Anhänger dieser Bauweise. Bisher nie dagewesene schlanke Formen in der Architektur wurden möglich. Es war jedoch damals schon bekannt, daß es mit der Zeit Schwachpunkte in der Tragfähigkeit geben könnte. Dazu gehören auch die Schlösser der Spannstähle und Koppelfugen, die besonders auf Korrosion langzeitig zu schützen sind. Nicht immer ist dies mangels der Möglichkeit einer Sichtprüfung möglich. Da hilft nur blindes Vertrauen in die Konstruktion. Die dynamische Belastung heute durch den zehnfachen Verkehr war auch nicht vorhersehbar, die eine Materialermüdung beschleunigt. Die Spannbetontechnik ist heute wesentlich weiterentwickelt mit korrosionsbeständigeren Materialien. Diese Bauwerke bis in den 80ern haben aber meistens ihr Zerfallsdatum erreicht. Viele sind auch mit umfangreichen Sanierungsmaßnahmen nicht zu retten. Da gilt es zu handeln. Gnadenloser Abriß und Neubau – am besten mit neuer zeitgemäßen Verkehrsplanung. Wer hier dennoch von den Verantwortlichen den Kopp in den Sand steckt, macht sich mitschuldig bei der nächsten Katastrophe. Ausreden vom wg. kein Geld dafür da, gleichen einen geplanten Verbrechen. Habt ihr das kapiert, liebe Politiker?

Im Spiegel vom 21.07.1980 habe ich einen sehr guten Artikel zum Thema gefunden. Der erspart mir viel Tipperei.

Spannbeton: „Jeder hat seine Leiche im Keller“

An der West-Berliner Kongreßhalle krachte das Dach herunter. Einige hundert neu erbaute Brücken in der Bundesrepublik müssen mit großem Aufwand saniert werden, weil Risse klaffen: Zunehmend bereitet Spannbeton, der freitragende Dächer und elegante Brückenbauten möglich machte, den Bauingenieuren Sorge. „Besonders die Brücken aus den fünfziger Jahren“, so ein Bonner Experte, „sind kranke Vögel.“

Erst hörte ich ein leises Grummeln“, erinnerte sich ein Augenzeuge, „dann kam ein dumpfer Knall.“ Sekunden später stürzte, am 21. Mai kurz vor elf Uhr, knapp hinter ihm der südliche Teil des elegant geschwungenen Kongreßhallendaches auf die Straße -als sei es von einer unsichtbaren Faust getroffen worden.

Tage nach dem Fiasko stieg der Stuttgarter Massivbau-Professor Jörg Schlaich mit zwei Professoren-Kollegen in den Trümmern herum. Die drei Gutachter suchten im Auftrag des Berliner Senats nach den Ursachen des Einsturzes. Ihre vorläufige Diagnose: „Eine größere Anzahl“ der Stahltrossen, die das flügelhaft gespannte Betondach in der Schwebe hielten, waren gerissen.

Was da mit lautem Krach zur Ruine wurde, war für die meisten Berliner mehr als nur ein Bauwerk gewesen: „Ein geborstenes Symbol“, murmelte Bürgermeister Stobbe den Reportern an der Unglücksstelle in die Mikrophone.

Vor 23 Jahren war der einst aufsehenerregende Bau, für den die Amerikaner 17 Millionen Mark lockergemacht hatten, eingeweiht worden — als sichtbares Zeichen, so Bürgermeister Willy Brandt damals, „für den Überlebenswillen der Stadt“.

Seitdem wurde nahezu jeder Berlin-Besucher, ob Politiker, Potentat oder normaler Stadtrundfahrt-Tourist, an der „schwangeren Auster“ vorbeigekarrt. Kaum ein Souvenirproduzent entging der Versuchung, das „Wahrzeichen der Stadt“ (Stobbe) auf seinem Krimskrams — Aschenbecher, Postkarten, Gläser und Feuerzeuge — zu verewigen. „Und jetzt“, so Wolf-Dietrich Groß von der Berliner Messe- und Kongreßgesellschaft (AMK), „ist die Auster plötzlich weg.“

Nun fürchten Experten, das Zusammenklappen der „schwangeren Auster“ werde möglicherweise kein Einzelfall bleiben. Denn schon seit Jahren weiß die Baubranche um die Tücken jener Konstruktionsart, die auch das scheinbar schwebende Dach der Kongreßhalle in der Luft hielt: Die Bauweise mit Spannbeton, einem Verbund von Stahlstäben und Beton, macht Architekten, Statikern und Bauingenieuren in letzter Zeit immer häufiger Kopfzerbrechen.

Dabei war der Spannbeton, nach dem Krieg zur Industriereife entwickelt, für die Architektur durchaus ein Gewinn. Wie kein anderer Baustoff ermöglichte er, so Experte Schlaich, „schlanke und anmutige Konstruktionen, von denen man vorher nur träumen durfte“.

Aufgrund der vielfältigen Eigenschaften des Spannbetons konnten die Männer vom Bau erstmals

* freitragende Dächer in eleganter Halbmuschelform über Stadiontribünen ziehen — wie etwa das ausladende Dach des Müngersdorfer Stadions in Köln (27 800 überdachte Tribünenplätze),

* riesige Nutzbauten wie die 34 Meter hohe Wartungshalle für Jumbos auf dem Frankfurter Flughafen (320 mal 100 Meter) ohne Stützpfeiler errichten oder

* weitgeschwungene, zeltartige Dachkonstruktionen von luftiger Eleganz S.141 entwerfen — wie die 30 Millionen Mark teure „Schwimmoper“ an der Sechslingspforte in Hamburg.

Vor allem jedoch im Brückenbau erlebte die vielseitige Bauweise einen Boom: Es entstanden gewaltige Viadukte wie die fünf Kilometer lange Brücke über die Oosterschelde (Niederlande) oder die 190 Meter hohe Kochertal-Brücke bei Schwäbisch Hall, aber auch eigenwillig geformte Bauwerke wie die asymmetrische Picasso-Brücke über die Oosterschelde (Niederpertal oder der spiralförmige Fußgängeraufweg zur Theodor-Heuss-Brücke in Düsseldorf. Ingesamt 25 000 Brücken aus Spannbeton — rund 20 Prozent billiger als vergleichbare Viadukte aus Stahl oder Stein — wurden allein in der Bundesrepublik während der letzten drei Jahrzehnte gebaut.

Nun aber machen den Experten manche Spannbeton-Bauwerke Sorgen. Lange bevor sie das Alter erreicht haben, in dem man normalerweise mit Schäden hätte rechnen müssen, gehen eine ganze Reihe von ihnen aus den Fugen: Mal öffnen sich an hochempfindlichen Stellen Risse im Beton, mal beginnt das stählerne Korsett des Spannbetons zu rosten: Die eingezogenen Stahlstäbe reißen wie überdehnte Gummibänder.

Alarmmeldungen über schadhafte Spannbeton-Bauwerke kommen mittlerweile aus allen Ecken der Bundesrepublik:

* 49 Spannbeton-Brücken im Bereich des Landschaftsverbands Rheinland zeigten in den vergangenen drei Jahren Risse „von bedenklicher Größe“ (über 0,2 Millimeter); der benachbarte Landschaftsverband Westfalen-Lippe zählte immerhin 13 Problembrücken — allein 9 davon auf der 1971 fertiggewordenen Sauerlandlinie zwischen Dortmund und Gießen.

* Zwei Brücken des Heerdter Autobahn-Dreiecks bei Düsseldorf, einem Hochstraßengewirr links des Rheins, mußten 1976 wegen Spannbeton-Schäden gesperrt werden. „Bröckel-Brücke“, spottet der Kölner „Expreß“ über den erst 1959 fertiggestellten Bau.

* Im Paketpostamt in Hamburg-Altona, eingeweiht 1973, sind sieben Spannbeton-Querträger mit derart großen Rissen durchzogen, daß die Postler zeitweilig ihre Arbeitsplätze räumen mußten. „Die Situation“, so Diplom-Ingenieur Detlev Kurth von der Oberpostdirektion, „ist unangenehm.“

* An der Schmargendorfer Brücke in West-Berlin, Teil der Stadtautobahn, öffneten sich schon 1969 gefährliche Spalten. „Eine Ruine“, urteilt der Frankfurter Werkstoff-Forscher Professor Wolfgang Hohmann.

* 137 mehr oder minder große Risse durchziehen die Main-Brücke bei Bettingen, in deren Fahrbahn eine regelrechte Mulde entstand; auch S.142 die Tiefenbachtal-Brücke und die Pfädchensgraben-Brücke unweit Bingen mußten vor wenigen Wochen zwecks Reparatur von Rissen gesperrt werden.

Besonders anfällig für Schäden sind an den Spannbeton-Brücken die sogenannten Koppelfugen — jene Verbindungsstellen, an denen die durch den Beton laufenden Stahladern zusammengefügt sind. (weiterlesen http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14316129.html )


26 Kommentare

  1. Norbert Fuchs sagt:

    Mein lieber Träumer, lass die seichten Schilderungen, Es geht um Erpressung, Italien will keine Flüchtlinge mehr aufnehmen.
    Schau bei Gralsmacht.eu .unglaublich die Sichtweisen.
    Ich rege mich echt auf.Nennt die Dinge beim Namen und träume dich aus.
    Gruß Norbert

    Gefällt mir

  2. Vollidiot sagt:

    NF

    Du Fachmann?
    Für Spannlitzen und -schlösser?
    Und Spannungskorrosion?
    Gralsmacht is Fachmann, äh -frau, oder Diversfraumannfrau, meintswechen auch Onanus?
    Hat Gralsmacht sägende Säger fotografiert?
    Steckt Israel dahinter?
    Oder Schorosch?
    Es könnt auch Trump gewesen sein, wie bei Tschernobül.
    Wars gar der Höllenpriester aus Rom mit seinen Bet-, äh, Logenbrüdern.
    Oder schlicht Björn Hocke, weil der bös ist.
    Nicht Jeden für blöd halten der auch erstmal was fachbezogenes von sich gibt.
    Übe Nachsicht mit Idioten, bitte.

    Gefällt 1 Person

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Wolf sagt:

    Man sollte solch aufwendige Bauwerke nicht privaten Betreibern überlassen.

    Gefällt 1 Person

  5. Bettina sagt:

    Bei uns in der Nähe steht ja schon seit einigen Jahren die Kochertalbrücke im Fokus.
    Anfang der 80er erbaut und als die höchste Brücke überhaupt war sie die Sensation, ich glaube, da gab es damals einige Tote beim Bau, irgendwo in einem der mittleren Pfeiler ist auch ein Italienischer Gastarbeiter einbetoniert, damals sprachen die Leute schon von einem….?…..na ja, soll ja Glück bringen.
    Es wurde sogar gemunkelt das insgesamt 7 und mehr Leute da beim Bau umgekommen seien!
    Auf jeden Fall war es schon vor zwei Jahren in dem Medien, dass das Ding relativ gravierend viele Mängel hat und der dritte Pfeiler in extrem schlechtem Zustand sei. (da würde ein heiliges Blitzle auch ausreichen und das Ding würde fallen)
    Gestern in der Landesschau haben sie gebracht, dass es 64 Brücken gibt in Baden Württember, die in einem extrem schlechten Zustand seien.
    Witzig fand ich dazu den Experten (ohne sogenannte Experten, geht ja gar nichts mehr im Teleschirm), der „Experte“, der selbst so eine Gutachterfirma sein eigen nennt, meinte dann, dass es an Geld nicht hapert, es würden für die Sanierungen nur die nötigen Arbeiter fehlen!
    Ich hätt mich fast weggeschmissen 🙂 🙂
    Da wird über Jahrzehnte behauptet, es gäbe dafür kein Geld und wir müssten sparen, und jetzt, wo sie das Geld für halb Afrika zum Fenster rausschmeißen, da gibt es kein Wort mehr übers sparen, jetzt haben wir plöötzlich wieder zu wenig Fachkräfte.
    Vor allem haben sie jetzt einen Grund ihre schon lange geforderten Gelder einzufordern,
    das nennt sich Politik!

    Unsere deutschen Landsleute werden gezwungen für Mindestlohn oder darunter für irgendwelche dubiosen Leihbuden anzuschaffen, unsere deutschen Landsleute haben nach 1 Jahr Arbeitslosigkeit, offiziell keinen Beruf mehr gelernt, sie werden als ungelernte geführt in den Stastisiken, auch wenn sie drei Berufe gelernt haben! Mehr als 4 Millionen Leistungsempfänger sind gezwungen beim JC aufzustocken, ansonsten haben sie kein Geld um in die schlecht bezahlte Arbeit zu fahren.
    Neuerdings werden diese deutschen Landsleute sogar in der Dummindustrie entlassen, weil man als Unternehmer für jeden seitherigen Arbeiter jetzt 3 „Syrer“ (Syrer = Asylant, ob der braun oder dunkel-Schwarz ist, egal, hauptsache man nennt in Syrer) gratis bekommt. Ich sehe kaum noch eine Firma in BW, die nicht ihren Quotenneger sein Eigen nennt!

    So ganz abwegig finde ich den Verdacht, es könnte mit der Flutung, oder nicht wollen der Flutung was zu tun haben, gar NICHT!

    Es könnte ja sein?….. die belügen uns sowieso überall, an allen Ecken und Enden, und nun sollen wir denen auf einmal irgendwas glauben?

    Bevor ich jetzt behaupten würde, „es kann auf keinen Fall ein False Flag gewesen sein“, würde ich erst mal die Wetterkarte fragen, ob zu der Stunde dort wirklich ein Gewitter stattgefunden hat usw..dann würde ich mal nachschauen, ob die Brücke wirklich so marode war (was ja auch kein Beweis ist, siehe die Presseartikel über die Kochertalbrücke), dann würde ich, vor allem als jemand der den Beruf gelernt hat, mich erstmal ernsthaft kundig zu machen usw. usf..

    Und wenn ich mir dann dazu überlege, was für Schweinereien die in der Vergangenheit schon gemacht haben? Dann wäre es auch nicht so abwegig zu befürchten, dass sie auf solche perversen Gedanken kommen könnten?
    Sollte sich demnächst das Gut- und Bessermenschen- Deutschland zu ihren ungunsten drehen (so wie aktuell Italien), könnte man nicht ausschließen, dass sie irgendwann gerade diese Kochertalbrücke mit ihren Drohnen ins Visier nehmen. Es ist bekannt, was für ein Pfeiler marode ist, und es wäre sicher ein leichtes mit den bekannten Strahlenwaffen ein bisschen nachzuhelfen.
    Und wer weiß denn, was die nicht schon alles geplant, versucht und ausprobiert haben, was halt in der Praxis nicht so recht funktioniert hat?

    Enstschuldige Ludwig, aber du bist grad echt nicht so gut drauf, oder?

    Lieben Gruß
    Bettina

    Gefällt mir

  6. Mario Draghi sagt:

    Moin moin ihr Lieben.

    Werter Thom Ram, werter Ludwig der Träumer und werte Leser,
    da könnte durchaus auch mehr oder was ganz anderes hinter stecken.
    Erstens wird der „Ausnahmezustand“ für 1 Jahr verhängt.
    Verstaatlichung des Strassennetzes wäre ja auch was?
    Zweitens ist der Betreiber der Brücke verbandelt mit Autogrill, Benneton Group, Autostrade und Atlantia ( die besitzen 15,4 % am Eurotunnel Mautsystem nach England) und sind die Muttergesellschaft von Autostrade.

    Genuas Flagge: https://de.wikipedia.org/wiki/Genua#/media/File:Flag_of_Genoa.svg
    Englands Flagge: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_britischen_Flaggen

    Bitte vergleichen, danke! England will auch keine Flüchtigen mehr. Lupenreine Mafia, früher die Bösen, heute überall, die sind sozusagen das „System“.
    Hochtief und ACS Aktien unter Druck. Die verhandeln gerade mit Atlantia und wollen dann fusionieren zu ACS Atlantia.
    Atlantia und Brücke wie passend!
    Mauteinnahmen! Toll collect war gerade in den Schlagzeilen.
    Kurzer Ausschnitt von Wikipedia: „Die Toll Collect GmbH (englisch to collect toll „Maut einsammeln“ von lateinisch telonium „Zollstätte“) mit Sitz in Berlin ist ein Unternehmen, das vom deutschen Verkehrsministerium….“

    Es geht um Rückabwicklung aus alten familiären „Rechten“, welche allesamt die Knechtschaft über uns Menschen unbedingt aufrecht erhalten wollen.
    (Luxembourg, Monaco, Lichtenstein, Schweiz, Österreich…………)
    Alte Monarchien vereint unter dem Kreuz von Rom.

    Lieben Gruß

    Gefällt mir

  7. Norbert Fuchs sagt:

    Vollidiot
    Zum Glück bin ich nicht so allwissend wie Du ich finde das Wesentliche, Kein Mensch versteht Volli.
    Liebe Grüße Norbert

    Gefällt mir

  8. Norbert Fuchs sagt:

    Volli braucht dringend Urlaub, Alls Platzhirsch oder Platzhirschlies dürft Ihr ja alles.Lache mich kaputt volli voll daneben.
    Ab sofort rede ich dich nur noch mit vollĺllllĺi an mein Herz ist voll volli

    Gefällt mir

  9. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  10. Norbert Fuchs sagt:

    Ludwig der Träumer
    Ich möchte mich bei Dir entschuldigen, finde deine Beiträge meistens super , weiß nicht was mich geritten hat.
    König Ludwig wäre auch gut.Dann wäre alles garnicht passiert.

    Gruß Norbert

    Gefällt mir

  11. Meine Erfahrungen als Bauingenieur und Architekt sind die eines Träumers, der besser Lyrik für Rosamunde Pilcher oder sonstig Seichtes schreiben sollte. Ich übergebe meine Diplomurkunde der Reinigung des Fegefeuers der Wissenden. Vierzig Jahre Irrglaube an den technischen Fortschritt, der den Menschen helfen wollte, muß bestraft werden.

    Gelobe Besserung. Meine nächste Lyrik könnte so heißen:

    Mit sieben Brücken muß ich stürzen
    Manchmal wünsch‘ ich mir mein Schaukelpferd zurück
    Manchmal bin ich ohne Rast und Ruh
    Manchmal schließ‘ ich alle Türen nach mir zu
    Manchmal weiß ich nicht mehr was ich weiß
    Manchmal bin ich schon am Morgen müd‘
    Und dann such‘ ich Trost im Braukeller
    Über sieben Brücken muß ich stürzen
    Sieben dunkle Jahre unter Trümmern übersteh’n
    Siebenmal werde ich die Asche sein
    Aber einmal auch der helle Schein
    Manchmal scheint die Uhr des Hirns still zu stehn
    manchmal scheine ich immer nur im Kreis zu gehn
    Manchmal bin ich von fremder Kenntnis krank,
    Manchmal sitze ich still in der selbstgemachten Klapse
    Sieben einstürzende Brücken muß ich überwinden
    Sieben Tode sterben, zu sehen, Brücken werden gebrochen
    Aber einmal kommt der helle Schein
    Dann schwebe ich über den Brücken so frei und deppert
    Wie ein Vogel fliege ich – was sind Brücken, frage ich?
    (frei nach P. Maffey)

    Meine Auffassungsgabe läßt auch zu wünschen übrig. Brauchte ich viele Jahre um die Schwachpunkte des Spannbetons zu erkennen und zu analysieren, so schafften es die Norberts der finalen Erkenntnis innert zwei Minuten nach Veröffentlichung meines Artikels, den in die Tonne zu klopfen, für den ein sonstig interdizierter Leser mit etwas Backgroundwissen satte Stunden mit Recherchen über die Plausibilität braucht. Wenigstens war es diesmal nicht Putin, der ein paar Flaschen Wodka an der Sprengstelle deponierte. Eine tolle Leistung. Solche Norberts braucht das Land. Norbert for President. Ahnte es schon lange. Versteckte mich jedoch bisher hinter dem Irrglauben des Humboldts. Welch eine Befreiung kommt mir da zutage.
    Danke euch, liebe Aufgeklärten für die Erkenntnis, daß hinter jedem Unfall die Dreckschweine des Kapitalismus stecken.

    Gefällt 2 Personen

  12. Arno Energieheiler sagt:

    Ja bei Brückeneinstürze spielt auch die Erdstrahlen eine Rolle wie bei der Berliner Muschel ,leider wird darauf nicht geachtet , so wie Strahlen Menschen krank machen können , können auch Strahlen Brücken zu einstürzen bringen ,so wie es stellen gibt wo sehr viele Unfälle gibt , wenn man da alles untersucht wird man immer wieder Strahlen finden ,die Strahlen können Menschen um wenige Sekunden abschalten und dann passieren die Unfälle .

    Gefällt mir

  13. NORBERT FUCHS sagt:

    Am 18.8.18 werden die 7 Brücken in Italien einstürzen.Die Regierung Italiens will nicht einlenken und wird dadurch vernichtet.Der Flüchtlingsstrom wird ungeahnte Ausmaße annehmen.Es wird zur Anarchie kommen.
    Am 13.8.18 in der 33igsten Woche habe ich Thom ein Ereignis vorraus gesagt.Brückenberechnungen spielen in diesem Fall keine Rolle,weil es ein gezielter Angiff war.Die Logenformel ist eindeutig.Ich hoffe das ich unrecht habe und werde bei Thom die Schulbank anschließend verlassen sollte die Äußerung nur heiße Luft gewesen sein.Volli sollte wirklich in Urlaub.Ich bin bestimmt nicht zimperlich aber Volli geht echt durch die Decke.
    Er wollte ja nur seinen König verteitigen,er ist sehr emotional und im Benehmen mit 5 zu benoten.

    Hoffentlich wird alles nicht so schlimm.Gruß Norbert.😊

    Gefällt mir

  14. Wolf sagt:

    NORBERT FUCHS um 07:09

    Sieben Brücken! (Das erinnert mich an das Lied von Peter Maffay.) Es würde aber schon dem dümmsten Schildbürger auffallen, wenn man soviele Brücken gleichzeitig sprengt. Dann würde der Ausnahmezustand ausgerufen, und es käme kein einziger Flüchtling mehr nach Italien. Da könnten die Bösen doch besser gleich ein paar Flugzeugträger schicken und noch einige Interkontinentalraketen dazu. Keine Sorge, nichts wird so heiß gegessen, wie es in der Gerüchteküche gekocht wird. Ich glaube – nein, ich bin mir inzwischen sogar sicher – daß Dich jemand auf den Arm genommen hat.
    Übrigens, eine gute Bekannte von mir hat am 07.07.07 geheiratet. Da ist aber weiter nichts passiert.
    Nichts für ungut. Ich finde nur, daß man mit der Verbreitung von Angst und Schrecken zurückhaltend sein sollte. Denn das tut niemandem gut.

    Gefällt 1 Person

  15. Wolf sagt:

    Eine Brücke ist diese Welt. Geh hinüber,
    aber baue nicht dein Haus darauf.

    (Indische Weisheit)

    Gefällt mir

  16. Wolf sagt:

    Ein Lied zur Ermutigung in allen Lebenslagen – nicht nur bei Brückeneinstürzen

    Gefällt mir

  17. Wolf sagt:

    NORBERT FUCHS

    Meine vorigen Kommentare sind nicht als Angriff auf Deine Person gemeint.
    Ich versuche nur, der Panikmache etwas entgegensetzen.

    Gefällt mir

  18. Thom Ram sagt:

    Norbert 23:43

    Schreibe themenbezogen,
    lasse Zynismus gegenüber Mitkommentator.
    Danke.

    Gefällt mir

  19. NORBERT FUCHS sagt:

    Wolf
    und Fuchs waren wieder Nachtaktiv, ist doch super.
    Man kann keine 7 Brücken gleichzeitig pulverisieren,es ist Sinnbildlich zu sehen.Es wird einfach eine berechnete Riesensauerei passieren.
    Man sollte sich aber mit der Kabaleformel befassen und nicht im Salat stochern.Diese bestialische Mörderbande gibt sich durch Zahlenwerte ausnahmslos zu erkennen,weil es Reptos sind und immer ein Ritual veranstalten.Mit vernunft und mathematischen sturzzenarien kommt man nicht bei,
    auch nicht mit vernünfteln vozu der Deutsche neigt,es ist doch garnicht so schlimm es geht uns doch noch gut,Amen😠😠😠😠😠😠😠

    Gefällt mir

  20. NORBERT FUCHS sagt:

    Arno Energieheiler
    lieber Arno,vielleicht hast etwas gegen Tinnitusgeräusche anzubieten.
    Generell arbeiten die Reptos mit Energiestralen ,ich glaube auch das die Reptos es erspühren können,und nutzen im negativen Sinn.

    Gruß Norbert

    Gefällt mir

  21. Nüchterne Sachlichkeit und für Spekulationen sind andere da. Bravo Ludwig der Träumer. Danke für diesen Beitrag, ich habe ihn auf https://babylonsweltordnung.wordpress.com/ rebloggt.

    Gefällt mir

  22. Arno Energieheiler sagt:

    Hallo Norbert ja es gibt auch was für Tinnitusgeräushe eine Fernheilung oder man kann sich auch selbst Heilen mit richtige Gedanken , zum beispiel ich werde ab Morgen keine Tinnitusgeräusche mehr bekommen ,aber das muss man eine Zeitlang jeden Tag für sich sagen , bis das Unterbewusstsein es aufgenommen hat .Ich wünsche viel Erfolg ……

    Gefällt mir

  23. Norbert Fuchs sagt:

    Arno Energieheiler.
    Danke Arno hatte ,einen Unfall und keinen Tinnitus, erst nach 2monaten Schlaflosigkeit wurde ich vom Arzt sediert, danach ging der Tinnitus los.Seit dem Unfall stehe ich auf Alarm.Dr Hamer hat mein Hirn ct angeschaut und stellte fest kein Tinnitus sondern in der Leber einen konzentrischen Ring.Dr.Hamer ist mit einer der wenigen der Tinnitus erkennen kann auf dem ct.
    Er ist der Entwickler der 5 Biologischen Naturgesetze. Zur Zeit nehme ich hochprozentigen Sauerstoff über die Vene.Es verändert die Geräuschsituation. Es gibt Ohrgeräusche und Tinnitus das sind 2 paar Schuhe.Die etablierte Medizin hat nur krude Vorstellungen.
    Deshalb ist Dein Ratschlag nicht von der Hand zuweisen. Es kann durch die Medikamente konditioniert sein.Dein Ratschlag ist aber gut
    Danke.
    Gruß Norbert

    Gefällt mir

  24. Arno Energieheiler sagt:

    Hallo Norbert Danke für deine gute Worte , es gibt viele Wege sich Gesund zu halten , denn ich bin 80 Jahre Jung , und fühle mich immer noch wie mit 50 , kennst du den Spruch —–
    es wird die Zeit kommen , wo es eine Schande ist Krank zu sein—-denn Krankheit ist die Folge von Falsch Gesteuerten Gedanken ——
    Wenn man jeden Tag zu sich selbst sagt —-ich werde nie wieder einen Unfall haben ,dann wird man auch kein Unfall mehr haben , —-
    Das ganze leben st ein Gedanken Spiel —-
    Gruß Arno

    Gefällt mir

  25. […] über Brückeneinsturz durch Hexen oder moderne Strahlwaffen? — bumi bahagia / Glückliche Erde […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: