bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Nanoflow-Zelle / Mit Salzwasser 350km/h schnell / EU-Zulassung

Nanoflow-Zelle / Mit Salzwasser 350km/h schnell / EU-Zulassung

Vorliegend wieder einmal die Nachricht einer der Erfindungen, die existieren, funktionieren, umweltfreundlich und….mit dem Banne der Vampire belegt sind.

Thom Ram 07.05.06

.

.

Nanoflow-Zelle: Dieses Auto fährt mit Salzwasser, schafft 350km/h und hat EU-Zulassung

 .

12 Mar 2018, by Jan Walter

Kaum zu fassen – dieses Auto schafft den Sprint von 0 auf 100km/h in 2,8 Sekunden, hat eine Reichweite von 600km, ist elektrisch angetrieben, erreicht einen Topspeed von 350km/h, ist in der EU zugelassen und wird mit Salzwasser aufgetankt. (Original: Daily Mail)

Dass Autos mit Wasserstoff angetrieben werden können, ist seit über 30 Jahren bekannt. Die Technologie hat sich leider bis heute noch nicht durchgesetzt, weil es die Wirtschafts- bzw. die Finanzelite nicht haben wollte. Der folgende Bericht über einsatzfähige Wasserstofffahrzeuge ist rund zehn Jahre alt: (Traurig aber wahr…)

.

Ganzen Artikel lesen.

.

.


14 Kommentare

  1. Mensch sagt:

    Interessant wäre zu wissen wann die Firma in die Schweiz übersiedelt ist?
    Die Entwicklung (ursprünglich Spanien, Portugal oder so) des Supersportwagens mit Salzwasserantrieb hat ja massig EU-Fördermittel erhalten.
    Dann war noch die Meldung, dass Sie ein Auto für Normalverbraucher anbieten wollen (Preis 35.000 €) – und dann war es vorbei mit den Meldungen.
    Vielleicht so ähnlich wie bei Andrea Rossi’s E-Cat – er konnte dann wählen: Verkaufen oder Psychiatrie – der Käufer war dann eine Unterfirma von General Dynamics (und dann hat man nichts mehr von E-cat gehört).
    Da gab es dann auch noch Rotoverter-E-Motoren von einer australischen Firma – wurde dann von ABB aufgekauft – und rate – nichts mehr gehört davon.
    Fa. Hydrogen (in Österreich) hatte auch ein fertiges Produkt (andere Energie für Stromerzeugung) für die Serienproduktion. Dann ist ganz unerwartet der Firmenbesitzer verstorben, und am Montag darauf waren schon alle Schlösser ausgetauscht, Maschinen abtransportiert und ein neuer Firmen-Besitzer in der Schweiz an.
    und so weiter und so fort

    Gefällt mir

  2. Yoku sagt:

    Was für ein toller Schlitten!

    Demnach gibt es seit langem hoch entwickelte Technologien mit vielen weiteren Beispielen, die den Menschen vorenthalten ist.

    Ich vermute, dass die Patentämter voll damit sind, und die Erfinder müssen mit Todesdrohungen leben, oder?

    Denn würden diese Technologien für alle verfügbar sein, würden die installierten Lügen in flagranti aufgedeckt …

    Denn die Menschen, so wurde von wenigen bestimmt, sollen sich nicht weiter entwickeln dürfen, sondern als Sklaven stagnieren, und in ihrer Vollhypnose weiter unter ihrem Potential und Würde gehalten werden.

    Das ist ein weiteres Themen-Beispiel welches aufzeigt, wie die Menschen unten gehalten werden, damit wenige Machtvolle, die dies bestimmen, an den Schalthebeln zu halten und ein menschenfeindliches System aufrecht zu erhalten. Oder anders gesagt, wir sollen nicht wissen, was für tolle Fähigkeiten im Menschen schlummern.

    Gefällt mir

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Jan van Helsing ist ja vielen -regelmässigen- bumi-Lesern bereits ein Begriff 🙂
    (Bei Interesse > in der SUCHfunktion eingeben)

    Auch im Interview unten wird vieles angesprochen, was der Menschheit „vorenthalten wird“.

    https://dieunbestechlichen.com/2018/01/jan-van-helsing-im-interview-mit-daniel-prinz-wir-stehen-vor-den-groessten-enthuellungen-aller-zeiten-und-uns-allen-steht-ein-gigantischer-paradigmenwechsel-bevor/
    ———-
    Blick ins Buch:

    -Jan van Helsing (Herausgeber), Daniel Prinz (Autor)-

    Gefällt mir

  5. Yoku sagt:

    Hier ein weiteres Beispiel von verbotenen, oder totgeschwiegenen Erfindungen:

    Hier heisst der Erfinder Dr. Wilhelm Reich.

    Seine vielfältigen, gigantischen Entdeckungen und Erfindungen werden in den öffentlichen Informationsblättern-und Seiten über ihn, hinunter dividiert, dass er ganz klein und unbedeutend heraus kommen sollte.

    Er forschte an dem, was man Lebensenergie, Prana, Äther nennen kann, er nannte diese Kraft Orgon.

    1940 entwickelte Reich nach langjähriger und vielschichtiger Forschung den Orgon-Akkumulator. Ein Gerät, dass derart materiell angeordnet ist, dass es Lebensenergie aus der Atmosphäre einfangen kann, und welches bei richtiger Anwendung auch heilend auf lebendige Körper wirkt.

    1953 entwickelte Wilhelm Reich den Cloudbuster(Wolkenbrecher) mit dem er Regen auslösen konnte und damit in Maine(Amerika) eine schwere Dürre beenden konnte.

    Das FDA(US-Gesundheitsbehörde) schleppte Reich vor Gericht und verhinderte, dass das Orgongerät an die Öffentlichkeit gelangt.
    Seine Entwicklung wurde als grosser Betrug und als Pseudowissenschaft bezeichnet und er wurde zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt.

    Alle seine Forschungsergebnisse wurden öffentlich verbrannt. Während dieses Gefängnisaufenthaltes verstarb Wilhelm Reich angeblich an einem Herzversagen.

    Gefällt 3 Personen

  6. jpr65 sagt:

    Zu Reich:

    In den neunzigern hat man in Deutschland statistisch relevante Effekte nachgewiesen, wenn sich jemand in einer „Akkumulator-Box“ aufgehalten hat. Die Temperatur des Körpers hat sich erhöht, obwohl die Wände des Akkumulators kalt sind.

    In einer Doppelblind-Studie, Eine wirksame Box und eine unwirksame (ohne die Füllung aus Baumwolle und Eisen/Metall). U.a. auch mit Blinden. Die können die Box ja nicht sehen.

    Ob die Reporter immer noch beim SDR arbeiten dürfen oder rausgeworfen wurden, ist mir nicht bekannt.

    Jedenfalls war das das einzige Mal, daß ich so etwas im Fernsehen gesehen habe.

    Bei energetischen Heilern wurde mit Restlichtverstärkern festgestellt, daß sie meßbar Licht aussenden, wenn sie tätig sind.

    Und mit großen Kupfer-Elektroden (2*2 Meter) wurden elektrische Feldveränderungen gemessen.

    Beides mit der an der Uni gelehrten Physik! Von jedem nachzuvollziehen!

    Tja, aber das wurde dann totgeschwiegen, wie immer.

    Gefällt 1 Person

  7. jpr65 sagt:

    Mit diesem Auto kann man ja noch am Treibstoff verdienen.

    Wenn man jetzt einen Energie-Wandler einbaut, der die überall vorhandene „Raum-Energie“ in Strom umwandelt, dann geht das auch nicht mehr.

    Deshalb darf so ein Auto auch im geheimen nicht mehr entwickelt werden.

    Ernstzunehmende Videos auf YouTube zu den Energie-Wandlern gibt es ja jede Menge. So schnell können die gar nicht gelöscht werden…

    Gefällt mir

  8. Yoku sagt:

    jpr65 berichtet weiter oben von den relevanten Messergebnissen der Orgon-Akkumulator-Box.

    Deshalb vermute ich, dass wenn diese Messungen unbedeutend gewesen wären, hätte man Reichs unsignifikante Arbeit mit einer gross angelegten PR-Kampagne vermarktet, Wilhelm Reich weiterforschen lassen und einen Hokuspokus den Menschen teuer verkauft.

    Was die grossen Erfinder, Forscher und Tüftler anbelangt, kann es gefährlich sein, mit Staatsgeldern finanzierte Projekte an staatlichen Instituten zu forschen und zu entwickeln.

    Sind die fürs Militär/Geheimdienste/Finanzkartell/Krankeitsmafia (?) relevanten Errungenschaften von den hochbegabten Forschern gemacht, wird der Entdecker eliminiert, die Erfindung vorderhand diskreditiert, und hinterrücks wird die Entdeckung für militärische/pharmazeutische … Zwecke gegen den Menschen eingesetzt.

    Wenn dies künftig nicht mehr geschehen soll, ist es ein nächster wichtiger Schritt, diese Projekte jenseits der im System verankerten Organe (Universitäten, wissenschaftliche Institute etc.) zu tun, und die Gelder nicht aus dem System zu beziehen.

    Gefällt mir

  9. luckyhans sagt:

    Zum Thema Orgon und Heilwirkung:
    es gibt bei vimeo eine Vortragsserie von Prof. Bernd Senf über Wilhelm Reich, 6 oder 7 Teile zu je 2 – 3 Stunden.

    In einem davon, ich glaube es war der 4. oder 5., werden Bauanleitungen für verschiedene einfache Orgon-Konzentratoren gezeigt.

    Das ist nichts anderes als eine Schichtung von Metall- und Islolator-Lagen – je mehr Lagen, desto wirksamer.

    Zum Beispiel dünnes Edelstahl-Gewebe und einfache Haushaltsfolie… einfach übereinanderlegen und mehrfach knicken, die einzelnen Metall-Lagen müssen nicht galvanisch voneinander getrennt sein.
    AUF KEINEN FALL darf Aluminium verwendet werden, das ist SCHÄDLICH! Hab es selbst erfahren müssen…

    Also feines Edelstahl-Gewebe – ein qm reicht für eine ganze Reihe von „Geräten“… aber bitte unbedingt die Vorträge dazu anhören, denn diese „Energien“ sind hochwirksam!
    Und es ist wie mit allem: allzuviel ist UNGESUND!

    Gefällt mir

  10. Gravitant sagt:

    Sei ma sei na tu so ma
    Wuna so tulo mir kan na
    Siela mitu kirma sol
    Do la seina tier na mol
    Dir na dir na dir na
    Hilft vielleicht beim Zugriff auf alle Patente!

    Orgonergie ist geballte Lebenskraft.
    Die Geomantie der9-9-9 löst 6-6-6

    Gefällt mir

  11. UsH sagt:

    Auf der Website von Martin Jaeger habe ich das Video dazu gefunden. Sehr inspirierend:
    Salzwasserauto in Marktreife:

    Gefällt mir

  12. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  13. mkarazzipuzz sagt:

    Mojens,
    hat dieses „Wunderauto“ mal jemand gesehen?
    Ähhm, Salzwasser ist ein Elektrolyt. Man kann damit ne Menge basteln. Super-Kondensatoren, Batterien, e.t.c.
    Das Ding soll per Nanozelle noch das Oberwunder schaffen? Ich bin gespannt und sehr skeptisch.
    Mal Eines nebenbei: wer sowieso schon den ultimativen Energiewandel in der Hand hat, wartet doch nicht….
    Warum ist das Ding nicht längst auf dem Markt, die Promotion stimmt doch?!

    Ich meine, die wollen uns wieder verarschen. Das Ding läuft NIE.
    Tut mir leid, Euch die Träume zu zerstäuben.
    Das Ding ist Blödsinn und funktioniert nicht.

    Gruß
    krazzi

    Gefällt mir

  14. André sagt:

    FLUSSZELLEN-ENERGIE – STROM DER ZUKUNFT
    http://www.nanoflowcell.com/de/
    NEUES DENKEN FÜR SAUBERE ENERGIE. UMWELTGERECHT. PRAKTIKABEL. SICHER.

    Flusszellen-Power: Weiter? Schneller? Umweltgerechter?
    Kein Elektroauto fährt 1.000 km in 8:21 Stunden! Doch, wenn es QUANTiNO heißt und einen Flusszellenantrieb hat.
    http://emagazine.nanoflowcell.com/de/technologie/flusszellen-power-1000-km/

    Also da könnte schon was dran sein!
    Ich bin optimistisch.
    Wer natürlich auf das falsche Pferd gesetzt hat, wird keine grossen Freude haben an allem neuem das kommt. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: