bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Bettinas Witz der vergangenen Woche

Bettinas Witz der vergangenen Woche

Bettina gab ein, als Kommentar, das Folgende:

.

Mein Witz der vergangenen Woche:

Das Kind war wie jeden Tag in der Berufschule.
Nach der Vesperpause kam es zu einem Terroralarm.
Alle Kinder/Jugendlichen wurden sofort in ihren Klassenzimmern/Sporthalle je nach dem, wo sie gerade waren, eingeschlossen.
Alle mussten ruhig sein, es könnte augenscheinlich, eventuell ein Amoklauf stattfinden.

Rucki Zucki war die Polizei vor Ort, auch das SEK inklusive Hubschraubern, war ratz fatz da, um mit voller Montour und Bewaffnung im Anschlag, sämtliche Schulen zu durchsuchen.
Da fand wahrscheinlich gerade keine Demo gegen Räääächtss statt, oder es musste kein Hausdurchsuchungsüberfall, zwecks der Hakenkreuzbettwäsche eines 80 Jährigen Naaatsieees stattfinden. 🙂

Nach ca. drei Stunden löste sich das Spektakel auf.

Die Quintessenz dabei war:
zwei Schüler sahen in der Vesperpause zwei bewaffnete Männer eilend über den Pausenhof laufen. Und wie es so ist, bei den „Neugezüchteten staatstreuen Jugendlichen“ mit ihren Wischgeräten, wurde auch sofort die 112 gewählt (oder doch eher nur über die App gewischt?).

Was ist nun eigentlich wirklich passiert?

„Es waren Handwerker vor Ort!“

Dazu muss ich noch sagen, es ist ein großer Schulkomplex mit tausenden von Schülern, dazu sind auch noch zwei Kindergärten in der Nähe.
Das Kind hat mir später erzählt, dass hunderte von Eltern, heulend nach ihren Kinder rufend, von der Polizei aufgehalten werden mussten, die hätten sonst die Schule gestürmt.

Ich, die Rabenmama, saß derweil entspannt zuhause, so ohne Radio und Fratzenbuch, da kriegste ja gar nichts mit, was so in der Welt passiert! 😉
Als ich dann später die Bilder sah, die das Kind natürlich über Watsup zugeschickt bekam, da wurde mir Angst und Bange.
Ich bekam da mehr Schiss vor den SEK-Bewaffneten, als über irgendeinen Anschlag, der stattgefunden haben hätte können.

Punktgenau gab es dann am nächste Tag in Amiland wieder einen richtigen Amoklauf.
Nun durfte ich mich gar nicht mehr aufregen über die Freiheitsberaubung und über die Hysterie, die künstlich gemacht und radikal durchgeführt wird.

Mein Apell an alle Handwerker:
„Haltet euch fern von Schulen mit solchen neugezüchteten Wischern!“
Geht lieber unter der Woche in so Waldorfschulen (da hätten euch so neugierige Kinder bestimmt angesprochen und gefragt, was ihr den reparieren wollt mit eurem Akkuschrauber), oder, wenns nicht anders geht, macht am besten gleich krank.
Es könnte sonst für euch tödlich enden!“

Wohlan denn, auf das unser Volk gesunde
Bettina

.

Dazu sage ich nur Eines: Ja, auf dass das deutsche Volk, und verd nochma, nicht nur das deutsche, gesunde.

Thom Ram, 25.03.06,

als Kinder nicht zwischen Akkuschrauber und Pistole zu unterscheiden wussten, da in ihren Geems alles L-förmige  tödliche Laserstrahler waren. Diese Bedauernswerten konnten damals nicht mal zwischen Hammer und Nagel unterscheiden, da sie nie einen Hammer und nie einen Nagel gesehen, geschweige denn einen Nagel mittels Hammer eingeschlagen hatten.

.

.


4 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. mkarazzipuzz sagt:

    Wenn ich Punkte vergeben dürfte:+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Liebe Bettina,
    Wohlan denn, auf das unser Volk gesunde
    Martin

    p.s.
    wie schön, dass uns ein einzelner Mann uns unsere eigene Sprache zurück gegeben hat!

    Gefällt 1 Person

  3. palina sagt:

    das ist ja ein Ding, Bettina.
    Wischgeräte, gefällt mir.
    Mit den Waldorfschulen, da muss ich dir recht geben. Die hätten tatsächlich gefragt. Weiss ich aus Erfahrung.

    Gefällt mir

  4. Bettina sagt:

    So meine Lieben
    mein Kind ist nicht mit einverstanden was ich geschrieben habe, denn es wäre gelogen und LÜGEN darf man nicht.

    Also, nun verbeuge ich mich mal ganz tief und entschuldige mich bei den braven Schülerwischern.
    Selbst wenn ich es immer noch witzig finde (das Kind aber gar nicht, der wurde richtig sauer, als ich ihm mein Geschreibsel vorgelesen hab), muss ich doch bei der absoluten Wahrheit bleiben.

    1. die Schüler haben nicht ihre App gewischt, sie sind erst zur Lehrerin und die ist zum Rektor und dieser hat dann den Alarm ausgelöst!
    2. und da muss ich meinem Kind auch recht geben,

    habe ich das von den Handwerkern aus der Zeitung, und da mein Kind dazu meint, dass die Zeitungen immer lügen, kann es natürlich auch sein, dass es wirklich bewaffnete Terroramoküberfaller gewesen sein könnten.
    Der Akkuschrauber entstammt meiner eigenen Schriftstellerischen Phantasie!

    https://www.swp.de/suedwesten/staedte/crailsheim/weg-vom-fenster_-aber-am-handy-25020720.html

    Ich lasse es ihn jetzt nicht gegenlesen, sonst regt er sich nur noch mehr auf

    Alles liebe
    Bettina

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: