bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » UNCATEGORIZED » Dresden 17.02.2018 / Da war noch mehr

Dresden 17.02.2018 / Da war noch mehr

Ich kann den Wahrheitsgehalt vorliegenden Artikels nicht bezeugen. Ich habe hingegen keinen Grund, ihn anzuzweifeln.

Im Polizeibericht ist nichts davon zu lesen. Wundert sich jemand? Sicher aber haben Teleglotz und Grossklopapiere davon berichtet, sicher sicher.

Besonderen Liebesgruss schicke ich an den lieben Herrn Ströbele.

Thom Ram, 21.02.06

.

.

Quelle

.

Beim zurückliegenden Frauenmarsch zum Kanzleramt am vergangenen Samstag, verübte die linksterroristische ANTIFA, unterstützt durch Bundestagsabgeordnete der Grünen, einen regelrechten Gewaltexzess gegen friedliche Demonstranten und Polizisten. Mehrere Personen mussten, mit zum Teil schweren Verletzungen, in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Es liegen Hinweise vor, dass auf das Konto des völlig entarteten linksradikalen Mobs, sogar ein Todesopfer geht.

von David Berger und Jürgen Fritz

Langsam sickern in den sozialen Netzwerken Nachrichten durch, die wir vermutlich bei den Mainstreammedien erst einmal vergeblich suchen werden. Augenzeugen berichten von teilweise gewalttätigen Aktionen der ANTIFA gegen Teilnehmer an dem Frauenmarsch. Welche Dimensionen diese annahmen, wird vermutlich nie ganz herauskommen.

Offensichtlich nutzen die linksextremen Gewalttäter der „ANTIFA“ die Tatsache, dass die Polizei kaum wirkungsvoll gegen ihre illegalen Sitzblockaden vorging und sich daher die Demonstranten ohne Polizeischutz auf den Weg zum Kanzleramt machen mussten, zu weiteren kriminellen Menschenjagden. Der Landes- und Fraktionsvize der AfD Berlin berichtet:

„Gestern auf dem Weg zur Demo erkannt und mit den netten Worten „da ist das AfD Schwein“ begrüßt worden. Kurz danach folgten Tritte. Die gesamte Hauptstadtpresse hatte Kenntnis, geschrieben wurde keine Zeile.“

Eine Polizistin, die vor Ort war, weiß von einer besonders perfiden Aktion der ANTIFA gegen eine Behinderte zu berichten:

„Die Ignoranz und Verblendung gipfelte für mich persönlich in einen Angriff einer Gruppe Vermummter auf eine Rollstuhlfahrerin, die umringt wurde, beschimpft und geschupst – als Nazi Drecksau (das ist nicht meine Wortwahl ich gebe sie nur wieder) erst unser Eingreifen verhinderte Schlimmeres…“

Einer unserer langjährigen Leser berichtet:

„Ich für meinen Teil kann nur sagen, – ja, die Antifanten haben uns bereits auf dem Weg ZUR Demo aufgelauert. Auf den S- und U-Bahnhöfen und ebenfalls auf den Straßen. Wir mußten mit 1 Buslinie, einer S-Bahn Linie und 2 U-Bahnlinien hinfahren. Da sie sich während ihrer „Sitzdemo“ anscheinend zu Tode gelangweilt hatten, haben sie es sich nach der Demo nicht nehmen lassen uns anzupöbeln, anzubrüllen, meiner einen Bekannten (58 Jahre alt) einfach so in`s Gesicht zu schlagen und mir – ebenfalls einfach so – eine knallende Ohrfeige zu verpassen.“

Keine nebensächliche Rolle scheint der stark ausgeprägte Alkohol- und Drogenkonsum in der Gruppe der Gegendemonstranten gespielt zu haben. Ein Insider berichtet:

„Die Stimmung direkt am Checkpoint Charlie war eine Mischung aus Ekstase und Frustration. Auf der gesamten Straße roch es nach Bier, Zigarettenqualm und Cannabis. Von den Teilnehmern her waren viele aus Punk- und Linksautonomen mit dabei …“

Hier ein Video, in dem Demonstranten gegen die Frauendemo von der Polizei zurückgehalten werden:

Marie-Therese Kaiser twittert heute:

„Ich bin immer noch ganz schockiert über die gestrigen Ereignisse in #Berlin beim #Frauenmarsch. In gutem Glauben an unsere Demokratie und Meinungsfreiheit habe ich in allen Interviews die @polizeiberlin in Schutz genommen und gelobt. Leider muss ich meine Aussagen revidieren.“

Über konkrete Anlässe für diesen Tweet geben dann andere User von Twitter, die am Marsch teilnahmen, Auskunft:

Zunächst wieder Kaiser: „Wenn sich drei Polizisten auf eine Frau schmeißen, uns nicht vor Gummigeschossen schützen und uns einkreisen und aufsplitten wie die Tiere auf dem Weg zur Schlachtbank, kann selbst ich das nicht mehr rechtfertigen. Und ich habe mich selbst Vorort zunächst noch bei ihnen bedankt…“

Und:

„Einigen, die sich zum Kanzleramt auf den Weg gemacht haben, wurden von der Antifa aufgelauert, wo war der Schutz?“

In diesem Zusammenhang tauch im Netz immer wieder die Nachricht von einem Toten vor der SPD-Parteizentrale auf:

„Was ist eigentlich mit dem Toten vor der SPD Parteizentrale? Wird das wieder vertuscht?“

fragt ein User.

Und erhält die Antwort einer Augenzeugin:

„Ich habe das auch gesehen, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob der Herr wiederbelebt wurde oder was da genau vor sich ging. Ich habe gesehen, dass ein Arzt vor einem abgedeckten Mann gehockt hat und viele Polizeibeamte drum herum standen. Wir wurden alle verscheucht.“

Im offiziellen Polizeibericht findet sich dazu keine Meldung. Inzwischen hat sich allersdings die rot-grüne Berliner Polizeiführung auf Facebook zu Wort gemeldet und widerspricht den zahlreichen Augenzeugenberichten. Das Gewaltopfer des linksradikalen Gewaltexzesses war angeblich nur bewusstlos:

„Es kam es zu einer wechselseitigen Körperverletzung zwischen zwei, nach bisherigen Erkenntnissen dem jeweils gegenüberstehenden politischen Lager, zugehörigen Teilnehmern. Hierbei wurde einer der Teilnehmer am Kopf verletzt und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Mit einem nachgeforderten Notarztwagen wurde der Verletzte in eine Klinik gebracht. Zur Zugehörigkeit können wir keine Auskunft geben.“

Der Berliner Tagesspiegel berichtet, dass die Polizei insgesamt 73 Strafermittlungsverfahren eingeleitet hat, unter anderem wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz, Landfriedensbruch, Gefangenenbefreiung und Körperverletzung. Sieben Polizisten wurden bei dem Einsatz zum Teil schwer verletzt.

Anzeige gegen Grünenpolitiker Ströbele wegen Anstiftung zu Straftaten

.

Weiterlesen.

.

.


12 Kommentare

  1. palina sagt:

    an den Ströbele hat eine Frau einen Brief geschrieben. Wurde auf der Seite von Vera Lengsfeld veröffentlicht.
    Brief einer Frauenrechtlerin an Christian Ströbele

    Auszug daraus:
    Ich erlebe seit einigen Jahren – insbesondere ab Herbst 2015 – in meinem Alltag eine erhebliche Zunahme von ganz konkreten Bedrohungen und sexualisierten Belästigungen durch arabische bzw. türkischstämmige Männer. Diese Erlebnisse erscheinen zunächst harmlos, in der Summe und der Zunahme der Konfliktsituationen stellen sie eine Bedrohung dar.

    Mir wird auf der Straße „du Hure“ oder „Ficki Ficki“ hinterhergerufen. mir wird mit verächtlichem Blick vor die Füße gespuckt. Mir wird gesagt „Senk den Blick, du Schlampe.“.

    Ich lebe in Pankow und bin dort im Sommer immer sehr gerne ins örtliche Freibad gegangen. Das mache ich inzwischen nur noch wenn Ramadan ist. ….
    http://vera-lengsfeld.de/2018/02/20/brief-einer-frauenrechtlerin-an-christian-stroebele/

    Gefällt mir

  2. Die vergangene Woche ist sowas von unglaublich gewesen, dass ich manchmal nur kopfschüttelnd und wirklich tief betrübt vor dem PC sass und mir dachte „Was um Himmels Willen ist hier los ?????“
    Rachtsstaat ?
    Schon lange nicht mehr.
    Die Demokratie wird ad absurdum geführt.

    Und ja, ich bin wütend.
    Ich bin nicht meditativ zuvorkommend und das alles liebend eingestellt, nicht im Moment.
    Dann käme ich mir vor wie jemand der geschlagen wird auf die eine Backe und freiwillig die Andere noch hinhält ( um es mit einem biblischen Ausspruch von Jesus auszudrücken )

    Nein, kein esoterisches Gutmenschenweiblein ich grad bin.

    Gefällt 1 Person

  3. sollte natürlich Rechtsstaat heissen…..tippselfehler

    Gefällt mir

  4. mkarazzipuzz sagt:

    Mojens,
    es reiht sich ein in die Ereignisse…
    Wir haben nicht mehr viel Zeit, denke ich.
    Lieben Gruß
    krazzi

    Gefällt mir

  5. Bettina sagt:

    Ströbele = der Schlichter von S21 (wohl doch eher der Schlächter von BW)
    Wallhalla wird ihm wohl nicht zustehen, dieser erbärmlichen Kreatur.
    Er hat sich ja auch in Sachen Mahler als das bewiesen, was er ist!

    Und ja, @marietta,
    es ist und wird immer mehr Unbegreiflich.

    Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: „Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!“, und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer…!

    Gefällt mir

  6. thom ram sagt:

    Krazzi und Alle

    Hat jemand Kunde, wie es dem Volkslehrer ergangen ist? Ich nehme an, er wird einer derer sein, welche der Volksaufhetzung bezichtigt und angeklagt worden sind? Aber freifüssig ist er?

    Gefällt mir

  7. Eines seiner Videos war ruckizucki weg vom Fenster, er hat es dann wohl kürzen müssen udn ein ReUpload gemacht……aber da er ja noch weiter berichten wollte, wie es nach dem Verhindern des Hostalsbesuches durch die Polizei gegangen ist, es aber bis jetzt noch nicht hochgeladen ist, denke ich mir dass es da Probleme gegeben haben könnte.

    Gefällt mir

  8. Vollidiot sagt:

    Die Jagd auf „Demokratiefeinde“ ist eröffnet.
    Die herrschende Ideologie duldet keine Abweichungen.
    Sie kennt nicht nur einen Gesslerhut, sie hat viel Hüte.
    Und Kappen und Mützchen.
    Und alle sind zu grüßen.
    Weil grüßende Menschen einen positiven, freundlichen Eindruck machen.
    Wer grüßt, der grüßt.
    Und denkt nicht.
    Das ist das grundlegende Spiel hier.
    Wer denkt wird zum Feind.
    Diese Demokratie verträgt nur geführtes Denken.
    Für die unabhängug Denkenden haben wir die staatlich finanzierte NGO-Truppe Antifa.
    Nein, nein, keine Braunhemden – sie bevorzugen gerne Schwarz, EsEs-artig.
    Die klopfen mal ordentlich das Fell durch und lassen mal Farbdosen und Pinsel aktiv werden.
    Solange sie gegen „Demokratiefeinde“ vorgehen freuen sich unsere Justizminister und -organe mit gefalteten Händen.
    Neuerdings waren sie in Leiptzsch auch bei Nichtdemokratiefeinden aktiv – war nur nächten sim Radio.
    Bin mal gespannt ob sie das bezahlt kriegen – und von wem.
    Dazwischen sind die Gesinnungswächter der AA-Stiftung plaziert.
    Sie „forschen“ nach Gesinnungsabweichlern – auf Staatskosten.
    Also Steuergelder.
    Der doofe Wähler hier bezahlt seine eigenen Gesinnungswächter und Schlägertrupps als Gesinnungsschutztruppe.
    Wer hält dieses kleingeistige Klima aus?
    Mehr als nur die Wähler der Knabberfrauen (Nagelkauer und Barrenkauer)…………..

    Gefällt 2 Personen

  9. thom ram sagt:

    Volli

    „Die Jagd auf „Demokratiefeinde“ ist eröffnet.“
    Dresdem 1702 geht mir gänzlich ungewohnt unter die Haut. Was ich da unter der Haut spüre, bestätigt das, was du sagst.
    In meinem Senf schrubete ich, dass die Hölle sämtliche Pforten öffne nun. So kommt es mir rein.
    Wie wohliggruselig war es, Heldensagen zu lesen, wie wohliggruselig ist es, schlimme Filme reinzuziehen, denn eines ist Gewiss: Der Gute wird überleben.
    Selber vor dem Giftspeidrachen zu stehen, äh, ja, da kommts dann aus. Habe ich erkannt, wer ich bin? Ist diese Erkenntnis Gewissheit? So kann ich stehen ruhig, und er und sein Gift können mir nichts?

    Gefällt mir

  10. Vollidiot sagt:

    Thom

    Der Gute?
    Oder das Gute?
    Es ist ja bekannt, daß neue Ideen oder Gedanken sich auch ohne phys. Kontakt ausbreiten.
    Das benötigt neben den Sendern auch Empfänger.
    Sender sind da.
    Das Empfangen wird aber durch Interferenzen mannigfaltigster Art erschwert oder fast verunmöglicht.
    Von daher ist Geduld gefragt.
    Und Opfer.
    Es gibt Opfer durch Verfrühung (Unreife des Zeitpunktes) und Opfer durch Verblendung und Dummheit.
    Ich vermute, daß letzere zu leisten sind.
    Das gehört aber zur gesamtmenschlichen Entwicklung, lernen aus Faulheit, Verblendung und Verführung.
    Dem ewig lebenden Teil des Menschen kann Gift oder sonstiges nichts.
    Sagt sich leicht.
    Wenn denn die Demokratieschützer in der Plötze einem die Schlinge um den Hals legen sollten………….
    Gilt nur der Physis………………. oder?
    Denn das Ministerium für Freiheit, Wohlfahrt und Demokratieschutz (MFWD) fegt den Schmutz konsequent in die Tonne.
    Wartet noch ein Weilchen, dann kommt früh um Fünfe ein kleiner Trupp des Ministeriums und klingelt an der Wohnungstür – in der freiheitlichsten BRD, die es je gab.

    Betti

    Ströbele ist auch in der Anthroposofie kein unbekannter Name.
    Wie sich das verträgt?
    Woas i ned.

    Gefällt mir

  11. rechtobler sagt:

    @ Thom, 21.2.2018/20:48
    Wie sich die Zeiten doch ändern. Anno Domini wir beide waren noch etwas grün hinter den Ohren, hat die Polizei die Linken bekämpft auf Teufel komm raus (Globuskrawalle, etc.). Und heute? Fraternisieren die etwa mit ihnen? „Ich glaub mich tritt ein Pferd“ – Dresden hat sich wirklich selber abgeschafft, und das ist erst der Anfang, meine bescheidene Meinung.

    Gefällt mir

  12. palina sagt:

    neues Video vom Volkslehrer.
    Jetzt wurde auch sein neu eröffnetes Konto bei der Postbank gekündigt.
    Bei paypal wurde er auch gesperrt.
    Hat aber inzwischen wieder ein neues Konto.
    Aufruf an alle, die in dem „Kessel“ mit dabei waren, dass evtl. mit Hausdurchsuchungen zu rechnen ist.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: