bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » EU » Kaleidoskop 180205 – ergänzt

Kaleidoskop 180205 – ergänzt

Auch heute wieder ein paar Hinweise, die wohl von den Lücken-Mädchen kaum so richtig kommen werden. Es hat sich ja schon eingebürgert, bestimmte „unangenehme“ Fakten einfach zu verschweigen.
Luckyhans, 5.2.0006
———————————

1. EUropa hat im Vorjahr erneut einen Rekord beim Import russischen Erdgases aufgestellt. Nach 179,2 Mrd. cbm 2016 waren es 2017 bereits 193,9 Mrd. cbm, die von „Gasprom“ bezogen wurden – 8% mehr; genaueres im Beitrag der Quelle.
Damit wir es immer schön warm haben…
(Quelle)

2. Es haben sich sicherlich schon viele gefragt, wer denn hinter dem „tiefen Staat“ in den VSA stecken mag, von dem ab und zu im Netz zu lesen und zu hören ist.
Damit der Leser eine konkrete Vorstellung von den Gesichtern bekommt, welche da hinzuzurechnen sind, darf auf die folgende Auflistung hingewiesen werden:
http://xfiles.online/deep-state/deep-state-shadow-government
Weitere interessante Infos auf derselben Seite an anderer Stelle…

3. Das mit 432 Metern höchste Gebaude Europas (Hochhaus, nicht Turm!), das Lachta-Zentr, wird dieses Jahr in Sankt Petersburg fertiggestellt werden – kürzlich wurde mit der Montage der Antennenspitze der Rohbau vollendet, und der Innenausbau ist in vollem Gange.
Mehr dazu hier im Video.

Петербург: секреты самого высокого небоскреба в Европе

4. Die Zentrale Wahlkommission Rußlands hat am vergangenen Freitag die Annahme der Kandidatenunterlagen abgeschlossen. Von den ursprünglich 17 Präsidenten-Kandidaten haben nur sechs, darunter WWP, ihre Unterschriftslisten abgegeben. Weitere hatten bereits vor Tagen ihren „Rückzug“ erklärt.
Dazu kommen der Kandidat der KPRF, der Dollar-Millionär Grudinin, und der Vorsitzender der LDPR, Zhirinowski, die als Kandidaten der jeweiligen Duma-Partei-Fraktionen keine Unterschriftslisten benötigen.
Nach Prüfung der übergebenen Unterlagen wird der Wahlzettel endgültig festgelegt, der also höchstens 8 Namen beinhalten wird.

5. Die Firma „Amazon“ hat am 30. Januar ein elektronisches Armband patentiert, welches von den Mitarbeitern zu tragen ist und ihnen im Falle einer „falschen“ Handbewegung per Vibration anzeigt, daß sie nicht effizient arbeiten.
Da ist es zum Menschen-Roboter nicht mehr weit, oder? So wächst zusammen, was nicht zusammengehört… dann bestellt mal immer schön weiter bei dieser Krake…
(Quelle auf französisch und auf russisch)

Демократия и рынок: работников Amazon обязуют носить электронные браслеты


Ergänzung 8. Februar:

Die Zentrale Wahlkommission hat die Kandidatenliste für die russische Präsidentenwahl am 18. März d.J. endgültig bestätigt. Danach bewerben sich um das Amt folgende sieben Parteien-Kandidaten:
Pawel Grudinin (KPRF) – Павел Грудинин (КПРФ),
Wladimir Zhirinoswki (LDPR) – Владимир Жириновский (ЛДПР),
Sergej Baburin (Russische allgemeine Volksunion) – Сергей Бабурин („Российский общенародный союз“),
Maxim Surajkin (Kommunisten Rußlands) – Максим Сурайкин („Коммунисты России“),
Grigorij Jawlinskij (Jabloko) – Григорий Явлинский („Яблоко“),
Xenia Sobtschak (Bürgerinitiative) – Ксения Собчак („Гражданская инициатива“) sowie
Boris Titow (Wachstums-Partei) – Борис Титов („Партия роста“)

und natürlich – als einziger Kandidat aus Eigeninitiative –
der jetzige RF-Präsident Wladimir Putin – действующий президент РФ Владимир Путин.


11 Kommentare

  1. L.Bagusch sagt:

    Ein elektronisches Armband für das arbeitende Vieh ist wie eine elektronische Fußfessel für Verurteilte !
    Die Vollversklavung ist nahe und das Vieh wird da Wohl oder Übel mit machen (müssen?).
    Die verräter Gewerkschaften werden wohl diese Kacke abnicken, ebend wegen der >Effizienz< und gegen eventuelle Gefälligkeiten !

    Gefällt 2 Personen

  2. palina sagt:

    danke für den Hinweis auf Amazon, luckyhans.
    RT hat auch darüber berichet.
    Amazon patentiert Armband, das Handbewegungen der Warenlager-Arbeiter kontrolliert
    https://deutsch.rt.com/newsticker/64546-amazon-patentiert-armband-handebewegungen-warenlager/

    und im Handelsblatt nachzulesen

    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/armbaender-fuer-angestellte-amazon-will-jeden-handgriff-seiner-mitarbeiter-ueberwachen/20921234.html

    Gefällt mir

  3. eckehardnyk sagt:

    Ob das hier her gehört, ist mir egal, mir fiel nur die Frage ein, die mit dem hier irgendwie zusammenzugehörenscheint, werden durch die ständige Menschheitsvermehrung nur die Schurken zunehmen oder wächst auch dadurch, dass auch einige wirklich Gute den Trupp der Entscheidungsschlacht zugunsten der Menschheit vergrößern, am Ende die Chance, dass die Guten den Sieg erringen? (db120 könnte eine Antwort in diese Richtung sein).

    Gefällt mir

  4. Luckyhans sagt:

    zu eckehardnyk 05/02/2018 um 22:50
    … interessante Überlegung.

    Da im „Normalfalle“ bei Kriegen vorwiegend die „Guten“ umgebracht werden bzw. „sich aufopfern“, könnte es tatsächlich sein, daß deren Anteil momentan in bisher nie gekanntem Maße zugenommen hat.
    Vielleicht haben deshalb die NWUler solch einen Horror vor langfristigem Frieden? 😉

    Ob’s denn auch reichen wird?
    Schaun mer mal… 😉

    Gefällt mir

  5. ALTRUIST sagt:

    eckehardnyk
    05/02/2018 um 22:50

    Luckyhans
    06/02/2018 um 00:05


    Leichenberge von Gefallenen und toten Kriegsgefangenen im Februar 1943

    Nur kurze Zeit in der Oeffentlichkeit gezeigt diese Fotos durch Alexander Jegorowitsch Epifanow .
    Mit Putin sind die Archive wieder hermetisch verschlossen worden .
    Interressant :

    In Deutschland, wo Angehörige und Nachfahren dieser Toten leben, stießen die völlig unbekannten Schreckensfotos jedoch auf weitgehendes Desinteresse. Nicht nur die Leitmedien, auch die bundesdeutsche Geschichtswissenschaft ignorierte die sensationellen Funde aus den sowjetischen Archiven weitgehend.

    https://jungefreiheit.de/wissen/geschichte/2018/das-massensterben-im-nirgendwo/

    Man darf wohl davon ausgehen , dass auf beiden Seiten eine ganze Generation verschwunden ist , mit der Generationen eigenen Intelligenz , Kreativitaet , Schoepferkraft .

    Die Russen haben sich erst nach der Politik Putins und seiner Gefaehrten davon einiger massen erholen koennen , denn sie zahlten einen unermesslichen Blutzoll , der bekannt ist . Den unbekannten materiellen kennt wohl nur Rothschild persoenlich , dem dieser Krieg wie eine Badekur bekommen sein muss .
    Ein vielfach mehrfaches an Jahren als der Krieg gedauert hat , haben die Russen diesen geamten Kriegszoll zahlen muessen . Da die Archive verschlossen sind , darf man ueber deren Hoehe spekulieren .
    Was die Deutschen betrifft , so gibt es darueber ebenso keine offenen Informationen .

    Gefällt mir

  6. luckyhans sagt:

    zu ALTRUIST 06/02/2018 um 00:35
    Die sog. Wehrmachtsausstellung eines bekannten „deutschen“ Zigarettenfabrikanten hat seinerzeit einen kleinen Eindruck vermittelt, wie leicht mit Fotos gelogen und betrogen werden kann – es waren wohl um die 40% aller Bilder, die gefälscht waren, wenn ich mich recht erinnere…

    Daher reagiere ich zunehmend allergisch, wenn jemand versucht, mit Horror-Fotos die Emotionen hochzupeitschen und damit seine unbestätigten „unermeßlichen“ Horror-Zahlen und Bewertungen an den Mann zu bringen.

    Weder die angeblich zwischen 27 und 70 (!) Millionen im sog. WK2 getöteten Russen noch die deutlich unterdimensionierten getöteten 12 – 15 Millionen Deutschen sind jemals einer ordentlichen historischen Aufarbeitung unterzogen worden – von anderen Gruppen ganz zu schweigen.

    Denn dabei hätten z.B. die Opfer des NKWD, welcher fast alle aus Deutschland heimkehrenden ehemaligen Zwangsarbeiter-Russen erstmal unter Generalverdacht stellte und tlw. solange verhörte, bis diese „zugaben“, was man verlangte, nämlich aussortiert werden müssen, und das waren auch nicht wenige – dies ist aber nur EIN Beispiel aus einer langen Reihe von nie richtig untersuchten Vorkommnissen während und nach dem sog. Wk2.

    Weitere Stichworte sind die Ostland-Treck-Flüchtlinge und die Rheinwiesenlager, aber auch die zu Kriegsbeginn ohne jegliches Eigentum nach Sibirien und Kasachstan deportierten Wolga-Deutschen und die deutschen Kriegsgefangenen in den Gruben des Nordens und Sibiriens, von denen nur ein Bruchteil in den 1950er Jahren wieder heimgekehrt war. Und es gibt noch viel mehr Fragen… in allen betroffenen Ländern.
    Ganz finstere Lügengeschichten ranken sich z.B. um die ganze sog. Partisanen-Tätigkeit und die sog. „Vergeltungsaktionen“ in allen Ländern…

    Wir sollten daher bitte mit alle diesen Daten und unseren Bewertungen höchst sorgsam umgehen und klar unterscheiden zwischen der „Interessierten“ Propaganda auf ALLEN SEITEN und seriösen Historikern, wenn diese sich mit den Geschehnissen befassen.
    Danke für dein Verständnis.

    P.S. ein Beispiel für russische „patriotische Erziehung“, die in Wahrheit menschenfeindliche Kriegs-Propaganda ist: http://webnovosti.info/n/61290/
    und deren Wirkung: https://ria.ru/vote/20180204/1513938398.html

    Gefällt mir

  7. Vollidiot sagt:

    Alt/Luck

    Aufgearbeitet ist wenig.
    Das könnte ja für die Sovjets ähnlich peinlich werden wie es ja auch für die anderen Befreier wäre.
    Nachdem alle mehr oder weniger absichtsvoll zum großen Schlachten antraten waren Exzesse nicht weit.
    Wer beachtete die Genfer Konventionen?
    Etwa Josip?
    Einfach mal ne Runde frieren lassen, das war noch human im Verhältnis zu den Amilagern der Rheinwiesen.
    Da hats Wochen gebraucht zum Verrecken, nach Stalingrad eine Nacht.
    Und die russische Seele ist nun mal für Extreme gut, wie im wunderbar Guten so im abgründig Schlechten.
    Man muß es nur verstehen – ganz sachlich.
    Die Hinterhältigen und Bösartigen, die dem Teufel in sich freie Bahn ließén, waren andere.
    Die sind aber davon besessen, sodaß man ihre Spur verfolgen kann, bis in die Gegenwart.

    Nur – immer daran denken – der Tod ist etwas Objektives – wer da also Lügen verbreitet ist ein Verbrecher und Schänder der Gestorbenen und ein Vergifter der Zukunft des Zusammenlebens der Menschen.
    Ergo kann man da schon seine Urteile finden über unsere lügenden und vermeidenden Zeitgenossen – ich spreche vom Urteilen, nicht von Verurteilungen.

    Gefällt mir

  8. luckyhans sagt:

    zu Vollidiot 06/02/2018 um 18:35
    „Wer beachtete die Genfer Konventionen?“ –
    um der historischen Wahrheit Ehre zu geben: die Sowjetunion hatte sich zum Zeitpunkt des sog. WK2 weder der HLKO noch anderen Konventionen angeschlossen – das erfolgte erst viel später. Daher konnte auch der totale Partisanenkrieg von Josif verkündet werden – ungeachtet der Unterteilung in Kombattanten und Nichtkombattanten… was anfangs die Wehrmacht vor fast unlösbare Probleme stellte: wie mit diesen Leuten umgehen?
    Denn bis Stalingrad hat sich die Wehrmacht weitgehend an die Konventionen gehalten, und auch danach noch zum überwiegenden Teil…

    Ja, andere Menschen gewalttätig aus dieser Inkarnation zu verabschieden, bedarf schon recht guter Argumente – da genügen die Lügen der Propaganda nicht, egal wer sie ausspricht…

    Gefällt mir

  9. ALTRUIST sagt:

    luckyhans
    06/02/2018 um 18:43

    Sehe ich genau so .

    Der einfache Russe ist in der Propaganda und Manipulation nicht unbedingt gefangen .

    Zu einem Helden , welcher sich auf ein deutsches MG Nest freiwillig geworfen hatte, existierte jahrelang der Witz , ja der Held ist auf eine Bananenschale ausgerutscht ……

    Das Ereignis mit dem Helden gehoerte zur Schullektuere .

    Die Russen haben weitestgehend ihre Archive des deutschen Materials geoeffnet .
    Die ihren halten sie nach Putin wieder , wie schon ausgefuehrt , verschlossen .

    http://wwii.germandocsinrussia.org/de/nodes/1799-findbuch-12480-beutedokumente-der-sowjetischen-militaraufklarung

    Gefällt mir

  10. ALTRUIST sagt:

    Vollidiot
    06/02/2018 um 18:35

    Sehr einverstanden mit Deiner Sicht aus Deinem Kommentar .

    Wenn man jahrelang mit Russen zusammen gelebt hat , dann wird Einiges schmerzhaft klarer .
    Ich kommentiere im Netz nur ein Bruchteil meiner daraus gewonnenen Ekenntnisse .

    luckyhans
    06/02/2018 um 01:33

    Wir sollten daher bitte mit alle diesen Daten und unseren Bewertungen höchst sorgsam umgehen .

    Ich kenne auf BB niemanden , welcher es nicht tut .
    Warum schreibst Du so etwas ?

    Gefällt mir

    • luckyhans sagt:

      zu Altruist vor 16 Minuten:
      „Warum schreibst Du so etwas ?“ –
      bitte lies dir nochmal deinen Kom durch, auf den ich diesen Satz in meiner Antwort geschrieben habe – so schwer sollte das nicht zu begreifen sein.

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: