bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Kleine Feuer / Engelland / Ein Dorf probt den Aufstand

Kleine Feuer / Engelland / Ein Dorf probt den Aufstand

Asterix lässt grüssen. Britannien. Das Land, von welchem aus auf der halben Welt Sklaverei und Ausbeutung ausgingen und von einer Siti of Lonn Donn heute noch ausgehe.

Doch ist das eben nur eine der Realitäten. Andere gibt es. Nicht nur, dass meine Grossmutter englisch feingeistige Künstlerin war, geschätzt sind meine Grossmutter, multipliziert mit 10’000’000 anderen Engländern gute Leute, etwa so gut wie du und ich, also ziemlich gut, wollen lieber nützen als schaden.

.

Sodann kommt es neuerdings vor, dass Menschen, die lieber nützen als schaden wollen, die Vorgaben der Vampire als Solche erkennen, sich neu orientieren und sich so organisieren, dass das Leben nicht mehr Rasen im Hamsterrad, sondern Schreiten durch die Natur ist.

Ich freue mich königlich, von dieser Gemeinde zu hören. Andere Gemeinden werden folgen.

Gebt der Queen des Kaisers, was der Queen des Kaisers ist. Euren Zehnten. Wenn Queen oder Kaiser Vampir ist, so gebt ihm Watsche links und rechts um die Ohren so, dass er vom Thron fliegt.

Queen und Kaiser? Queen und Kaiser hocken in der City of London, rechtsfreiem Gebiet, tanzend zusammen mit BIZ Basel, rechtsfreies Gebiet (i de suuubere Schwiiz) /  Vati Kahn, rechtsfreies Gebiet / Woschington Dii Sii, rechtsfreies Gebiet.

.

Zukunftsweisend ist es, was die Menschen der Gemeinde Hawes tun.

.

Thom Ram, 07.10.05 (2017)

.

.

Asterix in Britannien

Photo: Andrew Bowden, CC BY-SA 2.0

Ein Dorf probt den Aufstand

Das Dorf Hawes, etwa eine Stunde nördlich von Manchester, liegt mitten im Yorkshire Dales National Park an einem dicht bewaldeten Fluss, hat 1200 Einwohner, zwei Kirchen und ein Restaurant, das Penny Garth Café, das neben dem typisch Englischen Frühstück auch High Tea am Nachmittag serviert, mit Scones und Cream und Marmelade und dreieckig geschnittenen Sandwiches mit Lachs, Schinken oder nur Gurken und Tomaten. Und natürlich Fish and Chips, Steak Pie und Yorkshire Pudding zu Mittag und am Abend.

Vor 100 Jahren hatte Hawes noch doppelt so viele Einwohner. Jahr für Jahr zogen vor allem die Jungen weg, und ein Unternehmen nach dem anderen schloss seine Produktion.

4000 Tonnen Käse

Vor 25 Jahren gab es noch ein einziges Unternehmen, die Wensleydale Creamery, eine Molkerei mit 200 Angestellten, die Milchprodukte und Käse herstellte. Als die Eigentümer ankündigten, auch diese letzte Fabrik von Hawes zu schließen, zog sich der Gemeinderat für eine sehr, sehr lange Sitzung zurück und überraschte die Einwohner am nächsten Tag mit der Ankündigung, die Fabrik gemeinsam mit den Managern zu erwerben und sie weiterzuführen.

Die Entscheidung war damals keine Nachricht wert in den britischen Medien. Wer interessierte sich für eine Käsefabrik in ‚the middle of nowhere‘, die ohnehin bald bankrottgehen würde. Heute gilt Hawes als Symbol der Unabhängigkeit einer winzig kleinen Gemeinde von Behörden und Verwaltungszentralen.

25 Jahre später beschäftigt Wenseydale Creamery immer noch 200 Mitarbeiter und verkauft 4000 Tonnen Käse im Jahr, hat mehrere Angebote von großen Konzernen bekommen, doch der Stadtrat von Hawes denkt nicht daran, sein Prunkstück zu verkaufen.

Wenig später nach der Rettung der Käsefabrik erreichte allerdings die nächste Hiobsbotschaft das Dorf. Die Verwaltung der inzwischen privatisierten Britischen Bahngesellschaft beschloss, die Station in Hawes zu schließen. Es sei kommerziell nicht mehr zu vertreten, gaben die Vertreter der Bahnlinie bekannt, zu wenig Fahrgäste, und die Karten seien zu billig. Zu Beginn versuchte man es noch mit Protesten, sprach in der Verwaltungszentrale der Provinz vor, schrieb Dutzende Briefe und machte Eingaben, doch es war alles sinnlos.

Motiviert durch den Erfolg mit der Käsefabrik beschloss dann der Gemeinderat, auch dieses Problem selbst in die Hand zu nehmen. Sie gründeten eine Busgesellschaft, kauften mit den Gewinnen aus der Käseproduktion ein paar Busse, und boten der Bevölkerung regelmäßige Verbindungen zu den umliegenden Bahnhöfen an.

.

Weiterlesen

.

.

.

 

 


9 Kommentare

  1. jpr65 sagt:

    Ludwig der Träumer berichtet auch über das Dorf. Wo ist der Unterschied?

    Gefällt mir

  2. thom ram sagt:

    jpr

    Flüchtigkeitsfehler meinerseits, erkenne ich dank deines Hinweises gerade. Ich las Ludwigs Einleitung und meinte dabei fälschlicherweise, auf des Ludwigs eigenem Blog zu sein.

    Ich lasse stehen. Diese Gemeinde müsste 10 mal aufgeführt werden. Zweimal ist nur „immerhin“.

    Gefällt mir

  3. Ishani Diana sagt:

    Ja das ist eine gute Sache.
    Dörfer in Selbstverantwortung. Wunderbarer Bericht und nachahmungswert.
    Im Kleinen Grosses Erreichen

    Gefällt mir

  4. Irene sagt:

    Hallo thom & jpr65

    aus meiner Sicht nix Fehler…..alles hat seinen Sinn. Vor ein paar Tagen las ich auf N8Waechter:Changing the Guard: Marinesoldaten wachen über die Queen>> hmm, hab ich mir gedacht, und als alte David Icke-Leserin, was ist los mit der guten alten Lizzard-Lizzi?!
    Link:http://n8waechter.info/2017/11/changing-the-guard-marinesoldaten-wachen-ueber-die-queen/

    Und heute Früh:http://n8waechter.info/2017/12/die-nebelwand-des-illusionstheaters/

    Vielleicht heben sich die Nebel des Grauens langsam und unsere Britischen Kelten-Germanen-Kollegen sind einfach zwangsweise fixer!
    Jedenfalls hat man(n) mir in der sog. Schule tolle Sachen über Willhelm den Eroberer erzählt…..kam, sah und siegte…..und wer hat`s bezahlt?

    Liebe Grüße Irene

    Gefällt 1 Person

  5. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  6. Rabe sagt:

    Heil Dir, Thom,

    sehr schöner Bericht und eine Stelle im besonderen…..Sozialismus im Dorf welches Souveränität anstrebt nennt sich dann Nationalsozialismus…..mußte unwillkürlich lachen.

    Des Teufels Silberlinge haben bald ausgedient, dann kann endlich Frieden einkehren.

    GruSS

    Rabe

    Gefällt mir

  7. jpr65 sagt:

    Rabe UM 12:46

    Wenn ein Dorf unabhängig und sozialistisch wird, dann ist das „Dorfsozialismus“. Mit der Nation haben die fertig. 😉

    In Deutschland gründen sich gerade viele Gemeinden neu und beginnen ihre eigenen Wege ausserhalb der BRD zu gehen. Die haben sogar ein Buch herausgegeben und eine eigene Internet-Präsenz: http://www.gemeinde-neuhaus.de/. Da kann man sich die Anleitung kostenlos als PDF downloaden.

    @thom
    Wär mal einen Artikel auf bb wert.

    Aber Vorsicht: Das sind Reichsbürger. Die lehnen die Firma „BRD“, äh pardon, den Rechtsstaat ab.

    Gefällt mir

  8. Luckyhans sagt:

    Irene 08/12/2017 um 01:11
    „Marinesoldaten wachen über die Queen“ –
    das hat einen interessanten Aspekt im Bezug auf die allseitige Durchsetzung des Seerechts, die möglicherweise nach dem Ableben der jetzigen englischen Königin „ansteht“… 😉
    Denn soweit mit bekannt ist, wurde die Queen seit Oktober 2016 nicht mehr bei offiziellen Anlässen gesehen – es gab auch keine Pressefotos von den diversen Treffen mit den verschiedensten „Persönlichkeiten“ aus Politik und Kirche, die sie angeblich seitdem hatte…
    Hat also die schwarze Uniform des U.K.-Marines noch etwas anderes zu bedeuten?

    Gefällt mir

  9. rechtobler sagt:

    @ LH und alle
    „Und heute Früh:http://n8waechter.info/2017/12/die-nebelwand-des-illusionstheaters/ “ Für die die’s noch nicht gemacht haben: es lohnt sich die Kommentare zu lesen (weeeeeeit nach unten scrollen, an der Werbung vorbei); dauert zwar ein Weilchen 😉 aber durchaus lohnenswert weil viele (auch geschichtliche) Aspekte erwähnt werden

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: