bumi bahagia / Glückliche Erde

Kleine Feuer / Christina von Dreien

Heute morgen gerade erst wurde ich geleitet auf Lena, und schwuppdich, leitet mich Irene in ihrem guten Kommentar auf eine weitere lichtvolle Inkarnation, auf Christina.

Beide, Lena und Christina, bringen in diesem Menschenleben von den besonderen Begabungen zur Entfaltung, welche in jedem Menschen schlummern, nun Jahrzehntausende geschlummert haben, auch in dir, auch in mir.

Wie soll ich sie beschreiben? Sie sind frei von den tausend Zwängen, welche uns nun lange genug gefesselt haben. Sie kommen mir vor wie zum Brillianten geschliffene, vom Schmutz befreite Diamanten.

Meint der Brilliant, er sei etwas Besonderes? Meint er nicht, und wer einen Brillianten höher schätzt als einen wassergeschliffenen Kieselstein, träumt noch in der illusionären Welt raffiniert installierter, törichter Wertung. Der Brilliant weist andere Eigenschaften auf als ein Kieselstein, das ist das Schöne, und das ist alles.

Bin ich nun, im Vergleich zu diesen zwei Weibern (Weib ist das Wort, welches den weiblichen Menschen gänzlich umfasst, ich schreibe „Weib“ mit Ehrerbietung), ein Kieselstein? Nein, auch ich bin Diamant, einfach noch etwas mehr behaftet mit Schmutz (mich einschränkenden Programmen), und noch weniger gekonnt geschliffen.

Sollte ich mich dessen nun grämen? Pah, natürlich nicht. Es ist perfekt. Jeder steht in seinen Entfaltungsprozessen zu jeder Zeit am richtigen Ort. So ich wünsche, mich schneller zum strahlenden Brillianten zu entwickeln, dann habe ich eine famose Möglichkeit dazu:

Ich achte meiner Gedanken.

Beängstigende, Einschränkende, Gehässige, Wehmütige, Trauer Weckende, Wut Weckende leicht luftig wegziehen lassen, so sie sich einstellen.

Das heisst: Ich reinige meinen Diamanten.

Lebensbejahende, Fröhliche, Heitere, Belustigende, Konstruktive, Visionäre herholen, hegen und pflegen.

Das heisst: Ich schleife meinen Diamanten zum Brillianten.

.

Thom Ram, 22.11.05 (Was früher mit 2017 beziffert wurde)

.

 Christina von Dreien

geb. am 15.04.2001

.

„Das Erwachen der Menschheit geschieht in einzelnen Etappen, die nächste Stufe ist die Revolution der Liebe – die Revolution der Lebenskraft. Liebe ist die Kraft in allen schönen, kreativen und fröhlichen Dingen, aus der die Welt besteht. Diese Qualitäten können in unserer Gesellschaft noch viel mehr entfaltet werden. Es sind die Energien, die unseren Planeten lebendig machen, und vor denen die Dunkelheit sich zurückzieht. Wenn wir alle in uns die Energie der Liebe entfesseln, dann hat die Menschheit ein zweites Mal in ihrer Geschichte das Feuer entdeckt. Wir alle sind nun gefragt, die Erde zu einer lebendigen Reflektion des Himmels zu machen. Ein kleiner Lichtfaden wird sich zu einem himmlischen Licht entwickeln. Denn wir alle sind als Licht geboren, und alle werden sich wieder daran erinnern.“

 ***

Christina von Dreien ist eine 16-jährige junge Frau, die mit einer multidimensionalen Wahrnehmung und mit anderen paranormalen Begabungen gesegnet ist und einen völlig natürlichen Umgang damit zeigt. Denn diese Fähigkeiten sind nur Nebenerscheinungen ihres wahren Seins. Sie gehört zu einer neuen Generation von jungen, evolutionären Denkern und überzeugt mit einer hohen Ethik, offensichtlicher Weisheit und tiefem inneren Frieden. Christina ist ein Mädchen unserer Zeit, das aus tiefstem Innern gewillt und bereit ist, ihr Dasein in den Dienst eines globalen Wandels hin zum Positiven und Konstruktiven zu stellen.

​***

​“Es wird ein grosses Licht geben,

und dieses Licht bist du.

Es wird grosse Heilung geben,

und diese Heilung bist du.

Es wird eine Wende zur Liebe geben,

und diese Wende der Liebe bist du.

Liebe wird dann die Währung

eines jeden Landes sein,

und die Vision des Guten wird das Zukunftsgesetz eines jeden Landes sein.“

.

.

.


36 Kommentare

  1. Wie hochgradig dumm und selbstvergessen kann man eigentlich sein, Licht und Liebe allein anzubeten?

    Beide sind NICHTS ohne die dualen Gegenspieler Schatten und Hass (oder deren Entsprechungen)

    Diese Vertreter des Übersinnlichen mit ihren gewaltigen Kräften sichern sich in unserer „Realität“ mit Ausweisen, Geburtsurkunden, Krankenkassen und allerlei behördlichem Kram. Sie bürgen als Staatsbürger für Kriege , Mord und Totschlag.

    Authentischer Kult in rosarot.

    Eine Katy Perry, die Euch Euer Denken und Handeln als Spiegel vorhält, wird als Inkarnation des Bösen bezeichnet.

    Ihr liebt Eure rosa Brille zu sehr.

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. thom ram sagt:

    FFD

    Wer hat im Video oder hier etwas geäussert, was dich darauf schliessen lässet, dass er Licht und Liebe anbete?

    Gefällt mir

  4. ChrisTina sagt:

    Welch‘ Bereicherung, dass es diese Menschen gibt. Danke für den wundervollen Beitrag. Liebe Grüße

    Gefällt mir

  5. muktananda13 sagt:

    Da könnte nur der schattige Verstand das Licht der Seele ignorieren.

    Gefällt mir

  6. Gravitant sagt:

    Was also ist so schwierig daran,
    hier auf der Erde den Plarz zu finden,
    an dem man sich wohl fühlt?

    Den Ort,wo man sein kann,
    anstatt nur zu existieren beziehungsweise zu funktionieren?

    Gefällt mir

  7. Gravitant sagt:

    Vorher kann die Hilfe der großen Schlangenzertreterin mit Anhang wirken.
    Angeblich von Maria selbst diktiert:
    ,,Hehre Königin des Himmels,höchste Herrin der Engel!
    Du hast von Gott die Macht und den Auftrag,
    das Haupt Satans zu zertreten.
    Deshalb bitten wir Dich demütig,
    sende uns Deine himmlischen Legionen zu Hilfe,
    auf daß sie unter deinem Befehl und durch deine Macht
    die höllischen Geister verfolgen,
    sie überall bekämpfen,
    ihre vermessenen Angriffe abwehren
    und sie selber in den Abgrund zurückschleudern.
    Wer ist Gott? Ihr heiligen Engel und Erzengel,
    verteidigt und beschützt uns!
    Gute,milde Mutter,Du bleibst ewig unsere Liebe
    und unsere Hoffnung! Mutter .Gottes,
    sende uns die heiligen Engel,
    damit Sie uns verteidigen und den bösen Feind von uns fernhalten.Amen.“-
    Maria bat um Verbreitung und Verrichtung.
    Beim ersten Drucken dieses Gebetes zersprang dreimal die Druckmaschine.
    Vielleicht ein Ende der Dämonokratie.

    Gefällt mir

  8. mitdenker sagt:

    Einen herzlichen Gruß an Alle hier. Ja ich bin so ein anonymer Mitleser seit geraumer Zeit. Gegegentlich … und dort wo sich Resonanzen zeigen 🙂
    um das eigene Wesen zu e n t w i c k e l n. Oft habe ich zu einem Kommentar angesetzt – um ihn dann doch wieder zurückzuhalten. Jeder hat seine Wahrheit und im Teilen verschiedener Gedanken und Ansichten zeigt die Wahrheit manchmal schon mit einem verschmitzten Lächeln wieder einen neuen Teil Ihres Gesichtes. Was könnte man alles schreiben: Ja, pflanzt Bäume… Ja, laß uns die Angst besiegen… Ob Honigmännle, Las Vegas oder Rußland… danke dem BlogVater für seine Arbeit, es ist wie ein gedeckter Tisch. Noch ein Dessert zum Nachdenken, angeregt durch Gedanken aus Dresden heir beim Thema: Für mich ist Haß keinesfalls ein dualer Gegenpol von Liebe, ebenso wenig wie Licht und Schatten zwei Seiten der gleichen Münze sein könnten. Haß trägt sehr wohl nicht zu unterschätzende Energie in sich, die aber im Gegensatz zu L i e b e verschwindend gering ist. Beispielhaft wird es bei Licht. Schatten benötigt für seine Berechtigung natürlich Licht. Aber Licht ist nie Ursache für Schatten! Es sei denn es stellt sich Materie zwischen Licht und den Betrachter. Liebe Dresdener, ich möchte nicht Eueren Part des Schulmeisters hier übernehmen. Manchem tut er vielleicht sogar gut 🙂 Iht habt viel geleistet und tut es sicher noch. Doch wenn ihr den Platz, den aus meiner Sicht, Euere Selbstgerechtigkeit einnimmt, gegen Liebe tauscht wird sich auch bei Euch die Wahrheit in einem neuen Gesicht zeigen.

    Gefällt mir

  9. thom ram sagt:

    mitdenker, ich heisse dich auch als Schreibenden willkommen.
    🙂
    Ram

    Gefällt mir

  10. Kunterbunt sagt:

    Aus dem Buch CHRISTINA, Band 1:
    Antwort auf die Frage: „Ist denn alles im Universum Schwingung?“
    Christina: „Fast alles. Ausser dort, wo ALLES herkommt – die Urquelle genannt. Dort ist die Energie so fein, dass sie nicht mal eine Schwingung hat, also auch keine energetische Dichte. Es ist nur reines Licht.
    Deshalb ist nach meiner Auffassung nicht wirklich alles einfach nur Schwingung. Aber alles andere, das du an Materiellem sehen kannst, ist tatsächlich manifestierte Energie. Alles hat seine Eigenfrequenz und sein Energiefeld. Ist die Schwingung tief, so ist sie dicht, und ist die Schwingung hoch, so wird sie licht.“

    Gefällt mir

  11. Kunterbunt sagt:

    Christina: „Es geht nicht darum, die ‘ultimative Wahrheit’ zu finden. Es geht darum, die persönliche Wahrheit zu finden.“

    Christina: „Unser emotionaler Status ist nicht von äusseren Dingen abhängig. Wir können unsere Frequenz halten, auch wenn in unserem Umfeld Dinge geschehen, die wir scheinbar als negativ ansehen. Durch jede Frequenzveränderung geschieht ein Perspektivenwechsel.“

    Gefällt mir

  12. Kunterbunt sagt:

    Christina: „Bevor ich hierher zur Erde kam, durfte ich aus 63 anderen Planeten auswählen, die ebenfalls noch in der dritten Dimension stehen. Ich habe mich für die Erde entschieden, denn die Erde ist einfach wunderschön. Sie ist übrigens ein Mädchen, wusstest du das? ‘Mutter Erde‘ ist also ziemlich treffend ausgedrückt. In ihrem ursprünglichen, paradiesischen Zustand nährte die Erde alle Menschen und Tiere und behütete sie mit ihrer völlig intakten, vielfältigen Natur. Wie der Mensch, so verfügt auch die Erde über ein Chakra-System mit Energiebahnen. Ursprünglich herrschte überall ein ausgeglichenes mediterranes Klima. Aber dann kamen die Wesen des Unlichts und haben hier ihr destruktives System der Manipulation und der Ausbeutung eingeführt, so dass sich die Menschen heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel verhalten, bei dem sie längst die Spielanleitung verloren haben. Die Erde liebt die Menschen.“

    Christina: „Die Menschen haben etwas Grundlegendes noch nicht verstanden, nämlich dass nicht der rationale Verstand die grossartigsten Erfindungen und Fortschritte hervorbringt, sondern das Bewusstsein der Seele.“

    Gefällt mir

  13. Kunterbunt sagt:

    Christina:

    „Die heutigen Menschen neigen dazu, sich von angeeignetem Wissen und künstlichen Vorstellungen leiten zu lassen. Je besser gebildet ein Mensch ist, desto rationaler fällt er seine Entscheidungen.“

    „Das oberflächliche, gegen aussen orientierte Dasein scheint niemals wirklich zu befriedigen.“

    „Versöhne dich mit der Vergangenheit, stecke dir Ziele für die Zukunft und lebe in der Gegenwart, denn hier liegt die ganze Kraft.“

    „Beim Thema Freiheit geht es in erster Linie um die Freiheit der Menschheit vom Einfluss des Unlichtes.“

    Gefällt mir

  14. Kunterbunt sagt:

    Christina: „Die Menschen haben Wesen erschaffen, die unberechenbarer sind als sie selbst. Im schlimmsten Fall könnte so die Menschheit zum Sklaven der Technologie werden, indirekt ist dies bereits Tatsache. So wie es im Moment aussieht, wird die künstliche Intelligenz uns überollen und manipulieren. Der Grossteil der Menschheit ist ganz einfach unwissend……“

    Gefällt mir

  15. Wolf sagt:

    Kunterbunt 02:19 – „Der Grossteil der Menschheit ist ganz einfach unwissend.“

    Ich muß den Juden recht geben. Die meisten Menschen unterscheiden sich in ihrem Bewußtsein nicht maßgeblich vom Tier. Doch ich liebe die Tierwelt. Ich verteidige sie!

    Gefällt mir

  16. Kunterbunt sagt:

    Christina:

    „Auch Pflanzen haben Empfindungen. Sie sind sehr standort- und luftempfindlich. Veränderungen, wie etwa Umtopfen, mögen sie gar nicht. Ganz schlimm sind für Pflanzen lange Transporte.“

    „Die feinstofflichen Baumwesen nennt man Dryaden. Sie sehen menschenähnlich aus, doch sie bestehen aus Rinde. Es gibt männliche und weibliche Dryaden. Wenn man sie nicht vorwarnt, dass ihr Baum gefällt wird, bleiben sie einsam dort stehen. Dryaden gehören zu den Elementarwesen wie auch die Zwerge, Trolle, Elfen, Drachen usw.“

    „Wenn ich zur Grossmama zum Mittagessen gehe, sehe ich in einem grossen Garten einen sehr knuddeligen, herzigen Zwerg. Zwerge sind nur etwa dreissig Zentimeter gross. Allerdings habe ich noch nie einen mit Bart gesehen, wie sie oft dargestellt werden. Die, welche ich wahrnehme, tragen meist eine Mütze und ein kariertes Hemd, dazu grüne oder braune Hosen. Zwerge arbeiten zwar in einer feinstofflichen Parallelebene, aber der Effekt ihrer Arbeit reicht bis in unsere grobstoffliche Welt hinein. Wir können also tatsächlich das Resultat ihrer Arbeit sehen. Mittlerweile aber sind die Zwerge und die anderen Naturwesen sehr misstrauisch den Menschen gegenüber geworden.“

    Gefällt mir

  17. Kunterbunt sagt:

    Christina:

    „Hoppel, dein Hase, wird ebenfalls in die geistige Welt geführt werden. Ich werde ihn da nach seinem Tod gewiss sehen und erkennen. Er hat auch eine Seele. Grundsätzlich nehme ich Seelen so wahr, wie sie sich in der letzten Inkarnation gezeigt haben, denn so sind sie erkennbar.“

    „Weisst du, Mama, ich verfüge seit meiner Geburt über eine für die gegenwärtigen menschlichen Verhältnisse sehr hohe eigene Schwingung. Es ist dieses hohe Energieniveau, welches zu einem erweiterten Bewusstsein und zu einem erweiterten Wahrnehmungsfeld führt. Dadurch öffnen sich bei mir feinstoffliche Kanäle, die bereits von Geburt an vorhanden waren, und so bin ich konstant mit anderen Sphären verbunden. Denn das, was du als deine Realität wahrnimmst, ist in Wirklichkeit nur ein Bruchteil der wahren Realität.“

    Gefällt mir

  18. Wolf sagt:

    Kunterbunt 29/11/2017 UM 07:02

    Christina: „Unser emotionaler Status ist nicht von äusseren Dingen abhängig. Wir können unsere Frequenz halten, auch wenn in unserem Umfeld Dinge geschehen, die wir scheinbar als negativ ansehen. Durch jede Frequenzveränderung geschieht ein Perspektivenwechsel.“

    Wolf: Man kann sich auf Frequenzveränderungen einlassen. Es kann den eigenen Horizont enorm erweitern. Doch wenn man sich völlig hingibt und mitschwingen läßt, wird die Rückkehr zur eigenen Frequenz äußerst schwierig. Ich halte heute an meiner Frequenz fest. Trotzdem will ich andere Frequenzen empfangen können. Ich denke, es geht ohne große Verluste, wenn man die Antenne bei Gefahr einzieht.

    Gefällt mir

  19. Kunterbunt sagt:

    Wolf
    02/12/2017 um 03:29 – Frequenz halten, Frequenzen empfangen

    Frequenzen zu empfangen und zugleich die Eigenfrequenz zu halten, ist nicht meine Stärke. Christina ist gemäss Buch sehr sehr stark darin. Ich bewundere das! Als Kind wurde ich von aussen ständig aus meiner friedlichen und grundsätzlich zufriedenen Eigenfrequenz gerissen. Noch heute habe ich grosse Mühe, in meiner Frequenz zu bleiben und meinen Antennen mal Ruhe zu gönnen. Ständig passe ich mich an, gehe in Resonanz und Empathie. Könnte mir für das 2018 das Halten der Eigenschwingung als Übungsfeld vornehmen. 🙂
    Wie sieht es bei dir aus?

    Gefällt mir

  20. Wolf sagt:

    Lieber Kunterbunt, (Frequenz halten)

    Ich habe das Gefühl, Du bist ein wunderbarer Held, ein Offener, der ein Gerechter sein will, auf offener See, in Hoffnung auf Neuland, nach Gerechtigkeit. Du willst nicht (ver)urteilen, doch die Welt urteilt.

    Ich bin vor zehn Jahren als Mensch (beinahe) gestorben. Dadurch habe ich meine Urangst verloren. Das Jenseits ist mein Zuhause. Ich weiß, daß es auf mich wartet. Ich habe Zeit. Wir alle haben Zeit. Uns kann nichts passieren.

    Gefällt mir

  21. Wolf sagt:

    Lieber Kunterbunt, (Frequenz halten)

    Manchmal fühle ich mich auf der Welt wie ein Tiefseetaucher auf einer fernen Expedition. Es ist spannend, die Menschen erleben/beobachten zu dürfen. Es ist unbeschreiblich schön. Die Menschen sind wie Seepferdchen (Ziegen). Das menschliche „Gesetz“ ist ein Gesetz der Ziegen. Wenn Du stirbst, merkst Du, daß der hiesige Wahnsinn der Ziegen keine Bedeutung hat. Nur die vollgeschissene Unterhose des Verstorbenen bleibt zurück.

    Gefällt mir

  22. Wolf sagt:

    Wolf 07:01

    Lieber Kunterbunt, (Frequenz halten)

    Es klingt wohl blöd. Doch mir hilft es.
    Bei Gefahr schalte ich meine Antenne von Empfang auf Sendung um.
    Es wirkt wie ein Wellenbrecher.

    Gefällt mir

  23. Wolf sagt:

    Kunterbunt 03:51 – Frequenzen zu empfangen und zugleich die Eigenfrequenz zu halten, ist nicht meine Stärke.

    Ich hatte wieder aus dem Bauch heraus geredet. (Der Perlenfischer Thom muß wegen mir viel lesen.)
    Inzwischen habe ich über die Frage nachgedacht. (Verzeihung Thom, doch ich brauchte den Denkanstoß.)

    Das „Frequnenzgesetz“:
    Andere Frequenzen empfangen und die Eigenfrequenz halten geht nicht zugleich. Man muß umschalten.
    Es ist wie beim Funkverkehr. Man kann nicht gleichzeitig senden und empfangen.
    Sobald einer sendet, wird der Rest blockiert.
    Wenn einer herumbrüllt, kann man nur auf einen anderen Kanal ausweichen.

    Kunterbunt, Du weißt es schon.
    Wenn Dir einer krumm kommt, wechselst Du den Kanal.
    Am besten selbst senden – auf Stufe 2 (maximal) – dann ist Ruhe.
    Ab und zu umschalten und lauschen.

    Gefällt mir

  24. Kunterbunt sagt:

    Wolf
    02/12/2017 um 09:20

    Herzlichen Dank für deine Widmung!

    „Andere Frequenzen empfangen und die Eigenfrequenz halten geht nicht zugleich. Man muß umschalten.“ – Wunderbar.

    Darüber würde es sich lohnen, sich noch näher auszutauschen. Es stimmt, dass ein Werkzeug gegen das Besendetwerden das eigene Senden ist.

    Wenn du nicht im Senden bist, sondern im Sein, bist du (auch) in deiner Eigenfrequenz, nimmst aber im Aussen a, c, h, k, l, o, q, t, v, x, y und z wahr. Die wahre Kunst ist es dann, trotz a, c, h, k, l, o, q, t, v, x, y und z in deiner Eigenschwingung zu bleiben, ohne aussenden zu müssen. Sogar wenn du dich zum Löchersieb machst, empfängt dein System Frequenzen von aussen. Szenario: Meine Eigenfrequenz – rund um mich Streit und mehr. Es gibt noch extremere Szenarien. Ist dann die Lösung *Ausblenden*? Kann sein, einfach ausblenden, auf OFF schalten. Die ultimative Meisterlösung wäre – glaube ich vorerst einfach mal nur – in der Eigenschwingung zu bleiben und trotzdem die Verbindung nach Aussen nicht zu kappen. Wem dies gelingt, kan sich ein wahrer Meister bzw. eine wahre Meisterin nennen – tut es dann aber nicht mehr… Laut Christinas Mutter lebt ihre Tochter in jeder Situation in ihrer sehr hohen Eigenfrequenz. Wenn ich dies schreibe, fällt mir die Antwort zu: Es ist die Höhe der Eigenschwingung, welche die Meisterschaft ausmacht. ♥

    Die Urangst, die ich in einem andern Strang angedeutet habe, war die Angst, schlussendlich ins grosse Ganze wieder einzugehen – nach sämtlichen Inkarnationen und Erfahrungen in sämtlichen Dimensionen. Es war nicht die Angst gemeint, als Hänsel oder Gretel die Bühne und Geschichte zu verlassen, sondern als individuelle Seele wieder in die Einheit (statt Geschichte) einzugehen.

    Herzlichen Gruss

    Gefällt mir

  25. Kunterbunt sagt:

    Da Christina seit ihrer Geburt – als extremes Frühchen bereits in der Isolette – Lichtfrequenzen wahrnimmt, spürt und sieht sie klar den Unterschied zwischen lichten und unlichten Gestalten. Die Unlichten [Ausdruck gefällt mir nicht 100%] tragen laut ihr ebenfalls einen Gottesfunken in sich, verneinen dies aber oder sind sich dessen nicht mehr bewusst. Habe für mich die Begriffe Lautere und Unlautere abgeleitet.

    Weiter aus dem Buch CHRISTINA, Band 1:

    Wenn wir wirklich auf der Seite des ‚Miteinander & Füreinander‘ statt ‚Gegeneinander‘ stehen wollen,
    besteht unsere Aufgabe darin,
    anstelle von Hass verzeihende Milde zu setzen,
    anstelle von Dummheit erkannte Weisheit,
    anstelle von Hochmut echte Demut,
    anstelle von äusserem Zwang inneren Frieden.
    Wir können der entstandenen Kluft unter den Menschen durch Verständnis, Verzeihen und gegenseitige Unterstützung ein Ende setzen – nicht aber indem wir spaltende und destruktive Schwingungen des Unlichten [und Unlauteren] übernehmen. Betrug, Dominanz, Verachtung, Rache schaffen negative Bindungen.

    Gefällt mir

  26. Kunterbunt sagt:

    Christina:

    „Mittlerweile leben sozusagen drei verschiedene Evolutionslinien auf Erden.
    Die dichtesten, unbewussten Menschen handeln hauptsächlich nach dem alten, dreidimensionalen Denken und nach alten Prägungen.
    Daneben gibt‘s auch bewusstere Menschen. Sie sind beständig dabei, negative Muster und Handlungsweisen abzubauen, um auf diese Weise mehr und mehr ihre eigentliche Seelenenergie zu entfalten.
    Natürlich ist es möglich und auch wünschenswert, dass sich ein Mensch im Laufe seines Lebens von der ersten in die zweite Evolutionslinie entwickelt.
    Alle Menschen können theoretisch ein reines Bewusstsein, Erleuchtung erreichen.
    Die dritte Evolutionsstufe – derzeit noch eher die Ausnahme – sind reife, geistig hoch entwickelte Seelen. Diese Seelen stammen nicht aus irdischen Parallelwelten, sondern aus höheren kosmischen Ebenen. Sie weisen von Natur aus eine beträchtlich höhere Schwingungsfrequenz auf. Damit sind ihre Wahrnehmung, ihre Bewusstseinsausrichtung sowie ihre Denk- und Handlungsweise sehr unterschiedlich zu denen anderer Menschen.“

    „Ich bin hier, um die Menschen dabei zu unterstützen, ein erweitertes Bewusstsein zu erlangen. Mit ihrem erweiterten Horizont könnten sie selber einsehen, was heutzutage nicht richtig läuft auf diesem Planeten, um in jedem Lebensbereich neue Lösungen und Perspektiven zu entwickeln, die langfristig erfolgreich sein werden.
    Doch liegt es allein in ihrer Entscheidung – sie haben einen freien Willen.“

    Gefällt mir

  27. Kunterbunt sagt:

    http://inner-resonance.net/2017/12/02/gesammelte-stille/
    Im Raum der Stille ist für Agenden und Lügen kein Platz.

    Gefällt mir

  28. Wolf sagt:

    zu Kunterbunt 22:23

    In der Stille hört man besser. Danke.

    Gefällt mir

  29. Kunterbunt sagt:

    Ein Versuch, Schwingungen zu erklären:

    http://www.sonnenapfel.at/index.php/betriebsweise/pruefungsmethoden/bovis-tabelle – Schwingungen als Boviseinheiten BE

    http://www.wasser-hilft.de/emoto_artikel.htm – Alles hat eine Schwingungsfrequenz

    Jeder Mensch, jeder Ort, jeder Gegenstand, jeder Gedanke und jedes Gefühl schwingt auf einer anderen Frequenz, ähnlich wie Töne und Farben.

    Emotionen mit niedriger Schwingung sind beispielsweise:
    Langeweile, Verdruss, Sorge, Kritiksucht / Tadel, Ärger, Rache, Hass, Groll, Schuld, Depression, Angst

    Bewusstseinsebenen mit hoher bis sehr hoher Schwingung sind beispielsweise:
    Erleuchtung, Frieden, Freude, Liebe / Wohlwollen, Dankbarkeit, Begeisterung, Glücklichsein, Zuversicht, Verständnis/Vergebung, Zufriedenheit, Mut

    Gefällt mir

  30. Kunterbunt sagt:

    Christina:

    „Kinder der neuen Zeit brauchen Verständnis und Liebe sowie Freiraum für ihre eigene Kreativität und individuelle Entwicklung.
    Doch statt draussen in der Natur zu spielen, verbringen die meisten Kinder heute viele Stunden sitzend in einem Schulzimmer, was für sie unnatürlich ist. Auf Kommando wird gerechnet, geschrieben, gezeichnet oder eine neue Sprache erlernt. Spontaneität, Kreativität, Humor, freies Denken und freies Entfalten haben hierbei nahezu keinen Platz mehr. Kinder sind ja von Natur interessiert und lernbereit, doch idealerweise lernen sie durch eigenes Erfahren – ohne vorgefertigte Konzepte und ohne Leistungsdruck und Kontrolle. Wenn man ihnen den entsprechenden Rahmen bietet, leben sie spielerisch ihre Kreativität und ihre Innovationskraft aus und lernen, wann sie wollen und wieviel sie wollen.“

    Gefällt mir

  31. Kunterbunt sagt:

    Christina:

    „Kinder, die nicht aus ihrer inneren Mitte gefallen sind, erkennen von selbst, worin ihre Lebensaufgaben bestehen, welche Talente und Fähigkeiten sie besitzen und wie sie diese am besten zum Wohle der Gesellschaft einsetzen können. Kinder, denen man den Zugriff auf ihre Seeleninformationen nicht verwehrt, verfügen über ein immenses Potenzial an universellem Wissen und sind imstande, den geistigen Fortschritt der Menschheit nachhaltig in eine konstruktive Richtung zu lenken.“

    Gefällt mir

  32. Kunterbunt sagt:

    Aus dem Buch und erweitert: “Schwingungen, Frequenzen“ als Bewusstseinsgrad: LOC = Level of Consciousness

    Reife, weise, zuversichtliche, tiefgründige NEUTRALITÄT als innere Haltung
    weist einen LOC-Wert von 250 auf, gehört zu den integren Bewusstseinsstufen und Verhaltensweisen und wirkt befriedigend für sich selbst und sein Umfeld. Lichte, helle Energie.

    Feige, angstbehaftete, berechnende, oberflächliche NEUTRALITÄT als tendenziöse Haltung
    weist einen LOC-Wert von 100 auf, liegt unter der Integritätsgrenze, gehört also zu den energetisch desintegren Verhaltensweisen und wirkt wachstumshemmend für sich selbst und sein Umfeld. Dumpfe, schemenhafte Energie.

    Gefällt mir

  33. Kunterbunt sagt:

    MeisterInnen, die uns vor die Füsse fallen, können wir oftmals nicht erkennen.
    Man muss sie gesucht haben, um sie zu bemerken. Ku

    Gefällt mir

  34. Kunterbunt sagt:

    Aus dem Buch:

    „Wenn man seine zerstörerischen inneren Muster beibehält, die nicht unserer Seele entsprechen, blockieren sie unseren Lebensweg, und es kann zu psychischen und physischen Erkrankungen kommen. Je grösser die Diskrepanz zwischen unserem individuellen Seelenplan und unserem gegenwärtigen Leben, desto grösser unsere innere Unruhe. Eine gewisse Zeit kann dies unser Körper kompensieren, doch dann zeigen sich Symptome. Veränderungsprozesse sind für das Ego nicht immer einfach, aber schliesslich entsteht dadurch Befreiung und Zufriedenheit.“

    Gefällt mir

  35. Kunterbunt sagt:

    Was sagt Christina von Dreien, die ihre Verbindung zu ihrer geistigen Heimat NIE verloren hat – vom ersten Tag bis heute – zu diesen Themen?
    Aus dem Buch „Zwillinge als Licht geboren“

    Zu JC auf Seite 125:
    Jesus Christus hat sich in den vergangenen knapp 2000 Jahren enorm weiterentwickelt, er hat sehr viel dazugelernt in anderen Dimensionen, nachdem er von der Erde weggegangen ist. Seine Schwingung kann heute ganz bestimmt nicht mehr mit lediglich 1000 LOC (level of consciousness) definiert werden.
    [1000 LOC = Erleuchtung, reines Bewusstsein]

    Zur Menschheitsentwicklung auf Seite 147:
    In dieser bedeutenden Zeit des Wandels inkarnieren sich seit den 1960er-Jahren viele Seelen auf unserem Planeten, die nicht aus einer erdnahen Sphäre stammen [Reinkarnations-Pool], sondern aus weiter entfernten Sphären. Sie alle prägen diese menschliche Evolution mit. Schon in den vorherigen Jahrhunderten gab es immer wieder vereinzelte solche Seelen. Es waren Heilige, religiöse Anführer, Philosophen, Forscher, Wissenschaftler, Erfinder, Querdenker, Künstler, Musiker und Ausnahmekönner in vielen verschiedenen Gebieten, die alle konstruktiv für die schrittweise Entwicklung der Menschheit arbeiteten. Heute sind massenhaft solche Seelen hier, die ähnliches Potential haben. Viele von ihnen erkennen es selber noch nicht. Doch grundsätzlich ist jede Aufgabe gleichwertig und ein Teil des grossen Ganzen.

    Zur Bibel auf Seite 215:
    Ich bin mit einigen Hintergründen der biblischen Geschichten vertraut, die im Laufe der Zeit verloren gegangen sind oder absichtlich verschwiegen wurden. Diese sind naturgemäss weder beweisbar noch widerlegbar, weshalb es keinen Sinn ergibt, darüber zu diskutieren.
    [Christina brachte manchmal in der Schule im Religionsunterricht Ergänzungen oder weiterführende Ansichten zu gewissen Bibeltexten ein. Ihre Religionslehrerin sagte mal erstaunlicherweise zu ihr, sie solle ihre persönlichen Ansichten auf alle Fälle beibehalten, auch wenn sie damit gelegentlich auf Unverständnis stosse. :-)]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: