bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » LUCKYHANS » Luckys Copyleft » Übersetzungen » Katar legt was offen

Katar legt was offen

Schon lange wurde von russischer Seite darauf hingeweisen, daß der Westen – die VSA, die Türkei, die Saudis und Katar – in Syrien die sog. Oppositionellen Gruppen, in Wahrheit von außen eingeschleuste Terroristen, bezahlt, ausbildet, führt, bewaffnet und versorgt.
Viele Leute winkten ab: „alles Propaganda“. Nun zeigt sich anderes…
Luckyhans, 30. Oktober 2017
————————————-

Katar legt das Geheimnis des Krieges in Syrien offen

Am Mittwoch, 25. Oktober ist im Katarischen Fernsehen im Interview für das Programm „Аl Hakka“ der hochgestellte Beamte, der ehemalige Premierminister Katars Hamad bin Jassim bin Jaber al-Thani offen mitgeteilt, daß die bewaffnete Opposition und die Djihadisten in Syrien sich unter dem direkten Kommando und der Waffenversorgung ausländische Staaten befanden: seines Landes, Saudi-Arabiens, der Türkei und der VSA, und zwar von Beginn des Konfliktes an, seit 2011.

Im Interview gab Al-Tina zu verstehen, daß Katar „alle Dokumente“ und Aufzeichnungen hätte, welche bestätigen, daß der Krieg in Syrien geplant war, als Regime-Change.

Bemerkenswert ist, daß dieses Interview die Antwort Katars auf die Beschuldigungen von Seiten der VSA und Saudi-Arabiens zur Unterstützung des Terrorismus in Syrien durch Katar ist.
Al-Thani teilte mit, daß wir (Katar, die VSA und die Saudis) von Anfang „im selben Schützengraben waren„.

Früher in einem amerikanischen Fernsehinterview sagte Al-Thani, befragt zur Unterstützung des Terrorismus durch Katar, folgendes:

„In Syrien haben alle Fehler gemacht, darunter auch unser Land.“ Als der Krieg in Syrien begann, „haben alle zwei Kanäle benutzt: einen über Jordanien, den zweiten über die Türkei“.

Pressekonferenz in London 2013.
Der Premierminister Katars, Hamad bin Jassim bin Jaber al-Thani, mit dem Staatssekretär John Kerry. Schon damals bestätigte die von „Hackern“ veröffentlichte Post von Hillary Clinton im Jahre 2014 die Vereinbarung darüber, daß Katar als staatlicher Sponsor des Daesh auftreten wird.

Ein bekannter Analytiker und Wirtschafts-Berater Syriens meint, daß dieses explosive Interview der Beweis für die Verschwörung der vier Länder zur Destabilisierung eines unabhängigen Staates, einschließlich der möglichen Unterstützung der An-Nusra/Al-Kaida, ist.
Damaskus sieht darin einenAngriff auf seine Souveränität und Sicherheit, was zur Grundlage von Kompensationsforderungen zum Wiederaufbau Syriens gemacht werden kann.

(Quelle)


8 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. palina sagt:

    Katar gesteht Überfall auf Syrien mit USA, Saudi-Arabien, Türkei.
    Weiterer Beitrag dazu
    Katar gesteht Überfall auf Syrien mit USA, Saudi-Arabien, Türkei
    https://propagandaschau.wordpress.com/2017/10/29/katar-gesteht-ueberfall-auf-syrien-mit-usa-saudi-arabien-tuerkei/

    Gefällt 1 Person

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  4. palina sagt:

    @luischen
    ich dachte du bist schon im Bett.
    Falls du noch hellwach bist,antworte mir auf meinen Kommentar zu dem anderen Artikel. Du weisst schon auf welchen.

    Gefällt mir

  5. Besucherin sagt:

    Da köchelt die Hochleistungspresse doch gleich wieder den „Saringasangriff“ hoch.
    Katar hat ganz offensichtlich die Seiten gewechselt, und wer weiß, vielleicht greift auch Trump gerne zu, um bei der Gelegenheit McCain und Konsorten loszuwerden.
    Dass Israel, Frankreich und die Briten nicht im Bunde gewesen sein sollen, ist aber schon merkwürdig.

    Gefällt 1 Person

  6. luckyhans sagt:

    zu Besucherin um 5:16
    „… nicht im Bunde gewesen sein sollen, ist aber schon merkwürdig“ –
    da ist schon zu differenzieren: sogenannte Spezialeinheiten sind von all den genannten Ländern (und noch von einigen anderen) alle in Syrien im Einsatz, zum „ein bißchen praktisch Krieg führen“ üben – hinzu kommen noch diverse „private Söldnerfirmen“ wie Academi oder mehrere russische, koreanische, chinesische, BW-KSK usw. – alles da, teils ständig, teils sporadisch.
    Nein, bei dem Interview ging es nur um die offiziellen staatlichen Strukturen (Pentagon usw.), welche die Terroristen versorgt usw. haben – die privaten Strukturen und Geheim-Dienste sind da nicht erfaßt -da sind noch viele andere „dabei“… 😉

    Gefällt mir

  7. Besucherin sagt:

    Ist mir schon klar, Lucky.
    Katar war „part of the game“, wenn man so will, besonders auch in Libyen.
    Wieso schmeißen die auf einmal die Nerven weg, und pinkeln den Türken ans Bein, die doch zu Hilfe geeit sind?
    Den Amis, die da ihre air – base haben, und man grade Rüstungsgüter brav gekauft hat?

    Academi (Erik Prince) arbeitet unter Vertrag der Saudis, die haben im Jemen heftig auf die Schnauze gekriegt, mussten die Leute da ausfliegen
    (die Schwester von Erik Prince ist Trumps Bildungsministerin)

    Barzani ist auf einmal zurückgetreten, den hatte Israel doch so lieb.

    Das vid mit Petra Wild nimmt mehr und mehr Gestalt an..

    Gefällt mir

  8. Texmex sagt:

    Das letzte Wort im Artikel „kann“ ist durch „wird“ zu ersetzen.
    Dann beantwortet sich die Frage, weshalb Qatar aussteigt. So ne Art Kronzeugen Regelung. Der Krieg in Syrien ist verloren, die Zerstörungen enorm, der Wiederaufbau wird teuer. Wenn Israel und seine Pitbulls VSA und EU all das korrekt bezahlen müssten, was sie im Auftrag zerstört haben, dann Gute Nacht Marie. Die kommende Umwälzung wird enorm.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: