bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » Deutschland » Rico Albrecht / Wählen oder nicht wählen?

Rico Albrecht / Wählen oder nicht wählen?

Soeben habe ich gesagt, dass „wählen“ die richtige Wahl sei.

Im gleichen Moment flattert mir eine Stellungnahme von Rico Albrecht dazu auf den Tisch.

.
Rico Albrecht zur Bundestagswahl 2017:

Schon seit vielen Wahlen betone ich stets, dass man seine Energie lieber in Lösungen für eine friedliche und nachhaltige Gesellschaftsordnung
investieren sollte. Aus systemtheoretischer Sicht sind die Wahlen im medial-politischen Komplex dafür die falsche Ebene.

Doch 2017 geht es um mehr als nur die Wahl. Es geht um ein Signal an alle Welt, ob die Deutschen mit Merkel die totale Einwanderung wollen oder nicht.
Soll sich Deutschland verändern, oder wollen wir unsere Fähigkeit erhalten, das System zu ändern? Perfiderweise ist diese indirekte Volksabstimmung
über die zukünftige Verwendung Deutschlands mit dieser Wahl verknüpft.

Wer demonstrativ und um jeden Preis das Nichtwählen zelebriert, lenkt eben doch wieder seine Energie auf die Wahl. Ich ignoriere diese als solche,
aber nicht die Symbolwirkung, die Merkel unabhängig davon hat, wer oder was sie tatsächlich steuert. Ich werde also hingehen, um auch dadurch gegen
die als Humanität getarnte aber von der UN als Ersetzungsmigration bezeichnete Menschenhandelspolitik zu demonstrieren. Und anschließend lenke ich
meine Energie wieder auf die tieferen Ursachen und Lösungen.

.

Zur Facebook-Diskussion dieses Themas mit Rico Albrecht 

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1971465349795209

.

.

Wanderer bläst ins gleiche Horn:

(Ich bitte um Verzeihung. Gestern stand  fälschlicherweise „Chaukeedaar“ statt korrekt „Wanderer“)

Pünktlich wie die Maurer sind sie da, die Kandidaten der Nichtwähler-Fraktion. Und sie postulieren ihr Evangelium, dass es besser sei gar nicht zu wählen, als das Falsche oder, weil es überhaupt keinen Sinn macht, denn, bla bla bla…

.

Wer die Wahl hat, hat die Qual.

thom ram, 21.09.05 (=2017)

.

.


65 Kommentare

  1. haluise sagt:

    datta hat nix mit FREIEM WILLEN zu tun, dem GÖTTLICH GARANTIERTEN …
    DIESER ist schon lange unterminiert, manipuliert, ‚zertifiziert‘

    UND

    ES geschieht, wie ES geschehen soll/wird

    enorme ENERGIEN strömen in die GALAXIE, das SONNENSYSTEM, MUTTER ERDE
    UND
    TRANSFORMIERT, TRANSMUTIERT, ERNEUERT jetzt wieder nach dem rellen PLAN der QUELLE

    ES GESCHIEHT
    lies nach im TAO oder bei OSHO …

    ICH UMARME DIE LIEBSTEN TRÄUMER , die ICH im buchstaben-GEIST kenne … BIN LUISE

    Gefällt mir

  2. mkarazzipuzz sagt:

    Mojens Thomram,
    Rico wird wählen gehen. So hat er es geschrieben und das könnte mich glatt umdrehen….
    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  3. Bei mir geht es nicht um das was besser ist, ich kann nur kein Kreuzle bei irgendeieer Partei machen, die nach der Wahl ins gleiche Horn tuten.
    Ich kann all denen, die schon in Jerusalem im Vorfeld Aufwartung gemacht haben, nicht so weit trauen, dass ich sie auch noch wählen gehe.

    Schon bei den letzten beiden Wahlen habe ich das kleinere Übel“ oder vielmehr „Pest oder Cholera“ gewählt.

    Während ich früher der Arbeiterpartei SPD zugeneigt war, haben mich dann viele Male die Grünlinge angesprochen…..aber auch das schon lange nicht mehr, nachdem was sie an Blödsinn in den Kommunen verzapfen, dem kompletten Genderquatsch und so weiter…..Sahra ? Nein auch keine Option. Die sogenannten „Rechten“ gegründet und aufgezogen an der staatlichen Mutterbrust erst recht nicht. Die Alternative zu Allem ? Nein, waren auch schon in Israel, ebenso der Herr aus der DM. Ach ja, dann war da noch die FDP…..die alles daran setzt die Grossunternehmer zu fördern und eigentlich mit daran beteiligt war den Mittelstand zu zerstören.
    Und über CDU / CSU will ich gar nicht erst reden, keine Thema noch nie nich für mich gewesen.

    Ergo wird diesmal nicht gewählt werden, da mir das Vertrauen in irgendeine Gruppe, in unseren Staat und seine Verfassung, seine Gesetzmässigkeiten, fehlen….
    Wie schon andere es sagten, ohne Souveränitatsstatus keine gültige Wahlen.

    Und da soll ich dann dennoch wählen gehen ?
    Macht null Sinn für mich.

    Gefällt mir

  4. haluise sagt:

    DAS PAAAASST GUT

    „…Welttag der Gehörlosen am 24. September“ …
    „So früh wie möglich Gebärdensprache“

    https://www.cbm.de/aktiv-werden/interaktiv/Gebaerdensprache-ist-eine-richtige-Sprache-523717.html

    JAJA

    Gefällt 1 Person

  5. Tarmi sagt:

    Der Beitrag ist gut und ich danke Dir für diese Einsicht.

    Gefällt mir

  6. Hawey sagt:

    Gefällt mir

  7. Scheinbar hab ich ein Nudelholz vorm Kopp. Soll ja bei der Sekte der Nichtwähler-Fraktion mit ihrem verquasten Wahl-Evangelium öfter vorkommen – gelle Chaukee. Ich gelobe Läuterung, wenn mir jemand erklären kann, was Rico Albrecht außer nichtssagendem Geschwurbel da rüberbringen will. Ich wäre dann sogar bereit, mein bisheriges Evangelium sofort in anständiges Wahlverhalten zu ändern zugunsten OT Rico

    Ich werde also hingehen, um auch dadurch gegen die als Humanität getarnte aber von der UN als Ersetzungsmigration bezeichnete Menschenhandelspolitik zu demonstrieren. Und anschließend lenke ich meine Energie wieder auf die tieferen Ursachen und Lösungen.

    Denkbar wäre für mich mit meinem esoterischen Hintergrund auf dem Wahlzettel allen 42 Parteien meine Stimme zu geben. Eine ist dabei, die wird es schon richten. Will ja auch niemanden benachteiligen. Wir sind doch alle EINS – haben uns alle lieb. Dann kann ich wieder (OT Rico: Und anschließend lenke ich meine Energie wieder auf die tieferen Ursachen und Lösungen.) Was sind tiefere Ursachen – Ursachen unter den Ursachen? Tiefere Lösungen? Aha, Lösungen unter den Lösungen – oder was? Wen will er dazu wählen? Wen meint er mit Fröschen? Wer soll den Sumpf trockenlegen? Mit denen, da wo er hingeht (OT: Ich werde also hingehen) Wohin?

    Es tut einfach weh, wie die Sprache mißbraucht und verkrüppelt wird. Aber das ist eine andere Baustelle.

    Wenn ihr mich fragt, – ne lieber nicht, sonst platze ich. Solche armseligen Statements verträgt sicher Face Book, aber in bb noch hochgelobt? Damit hat er für mich vorläufig alle.

    So, jetzt gehe ich lieber wieder in meinen Braukeller um die tieferen Ursachen des ständig leergesoffenen Ludwig Bräu zu ergründen und gründe die Partei der Bier-Treuen. Eine Stimme habe ich schon dazu – meine. Die einzige, die wählbar ist. 😀

    Die Partei – Den eigene Arsch bewegen würde ich auch sofort und ohne Wenn und Aber wählen. Ups, die habe ich schon gewählt. Nicht so leicht wie Selbstverantwortung abgeben – wählen gehen. Aber in Schöpfers Sinn. Hab darüber öfter geschrieben. Lest keine Sau.

    Jeder geistlose unverständliche Furz wird inzwischen hochgelobt. Hauptsache, er klingt nach „Nicht Mainstream“. Der Mainstream furzt nicht anders. Er atmet dieselbe Scheiße ein. Diese beiden stinkenden Lüftchen sind nicht mehr zu unterscheiden. Das hat der Rico mir mitgeteilt.

    Gefällt 1 Person

  8. DerDeutsche sagt:

    Ja, was machen denn nun Diejenigen, die die Wahrheit, die aus ihrem Inneren strahlt nicht fühlen wollen oder können?

    Sie richten ihre „Antennen“ ins Außen und neigen dazu nach dem berühmten „Strohhalm“ zu greifen:

    Also der R. Albrecht geht wählen – Hm… na dann wirds wohl schon richtig sein…

    Und der XY hat auch gesagt, daß man wählen muss. Dann ist es definitiv die richtige Entscheidung! Alles ist besser als die Merkel.

    Ach, und übrigens: So ein CDU-Typ hat gesagt, daß „Nichtwähler“ besser sind als „AfD-Wähler“ – aber jetzt erst recht AfD wählen!!

    Thomas, was Deine „Wahl“ betrifft, bedenke Folgendes: (direkt von bundestagswahl-bw.de)

    Kritisiert wird die Fünf-Prozent-Klausel (oder Sperrklausel), weil die Stimmen, die für kleinere Parteien abgegeben werden, dadurch nicht gezählt werden. Bei der Bundestagswahl 2013 wählten zum Beispiel rund 2,1 Millionen Wähler/-innen mit ihrer Zweitstimme die FDP (4,8 Prozent), rund 2,1 Millionen Wähler/-innen die AfD (4,7 Prozent) und knapp eine Million Wähler/-innen die Piraten (2,2 Prozent). Weil all diese (und viele andere) Parteien unter der Fünf-Prozent-Hürde blieben, hatten deren Wähler/-innen keinen Einfluss auf die Zusammensetzung des Bundestages. Insgesamt betraf das knapp 16 Prozent der abgegebenen Stimmen.

    Unabhängig davon, ob man die „Urnen“-Theorie glaubt – JEDER, der keine der großen Blockparteien wählt, sondern eine der kleinen „Alternativen“, dessen Stimme landet – wie es die BRD-Verwaltung auf ihrer Seite ja zugibt – im Mülleimer. Was soll das denn für eine „Wahl“ sein??

    Aber was weis denn so ein „pöhser Reichsbürger“ wie ich schon… 😉

    *Der Punkt im Fluss der Zeit, in dem selbst „Aufgewachte“ glaubten das System ändern zu können, indem sie an System-„Wahlen“ teilnehmen…*

    Gefällt mir

  9. chaukeedaar sagt:

    Ich bitte freundlich um Korrektur des Zitat-Verfassers – im Artikel Genanntes stammt nicht von mir!

    Was ICH denke zu Wahl oder Nichtwahl: was wollt ihr Deutschen mit direkter Demokratie, wenn ihr nicht mal an der indirekten Scheindemokratie teilnehmt, he, he.
    Spass beiseite: Ich unterstütze den pragmatischen Ansatz Rico Albrechts. Esoterisches Stimmenabgabe-Geschwurbel ist Kinderkacke. Solange es noch vertretbare Alternativen gibt, die nicht mal in klassischer Parteinstruktur zur Wahl stehen, würd ich wählen. Und eine Sekunde später den Blick wieder aufs Lokale, die Familien, den Freundeskreis, die Gemeinde richten, auf den Garten, die Umgebung, die Natur, auf mein Inneres sowieso. AFD würd ich nicht wählen, neoliberales Uboot. Linke würd ich nicht wählen: neben der guten Sahra erkenne ich noch eine Handvoll Aufrechter, daneben aber auch nur noch gender-gewaschene Ideoloen. Lieber etwas Schlaues, wenn auch Versplittertes. In der Demokratie geht es nicht um den Wahlerfolg, sondern um Ausübung von Selbstverantwortung. Lasst DAS mal setzen, liebe Leute 😉 So what, das Grosse hat noch nie Erlösung gebracht.
    Und WENN ihr es mal schaffen solltet, direkte Demokratie einzuführen, lasst euch die Strukturen nicht von Freimaurern aufschwatzen, wie in der Schweiz 1848 geschehen. Mit den heutigen Möglichkeiten braucht es keine „Vertreter“, auch keine Hierarchien. Wir haben heute noch immer keine direkte Regierungswahl, weil die Bevölkerung Angst vor der eigenen Verantwortlichkeit hat.
    Undsoweiterundsofort. Tolles Thema.
    Drückteuch, der echte Chaukee

    Gefällt mir

  10. chaukeedaar sagt:

    @Thom: Nicht jeder Blog mit diesem WordPress-Thema ist von mir 😉

    Gefällt mir

  11. lexus sagt:

    als in diesem System eigentlich überzeugter Nichtwähler, habe ich mich nach qualvoller Überlegung durchgerungen zu wählen von was ich denke, daß durch meine Wahl mir am wenigsten Schaden entsteht. Schwarz-Rot-Grün-pink-bunt jedoch, sollten es mir viele gleichtun, die Maske von ihrem scheindemokratischen Gesicht gerissen werden kann. Also wähle ich AfD. Ansonsten bin ich für ein Verbot aller Parteien, da diese nur zur Spaltung dienen und setze auf VV.

    Gefällt mir

  12. lexus sagt:

    Ach so, das mit dem“ dann hast du keine Stimme mehr -Gedöns“, nur weil ich ein Kreuzchen auf einem Blatt Papier mache, kann mich noch lange keiner hindern meine Stimme zu erheben. Da müßten dann schon andere Geschütze aufgefahren werden.

    Gefällt mir

  13. thom ram sagt:

    Chaukee

    Ich bitte um Verzeihung, für Nennung falscher Autorschaft. Ich sollte die Finger von wichtigen Inhalten lassen, wenn ich tagesausgelaugt bin. Gestern blöchelte ich von Java nach Hause, war eingentlich pausenreif und habe trotzdem Blog gemacht.

    Ich habe es korrigiert, Chaukee raus, Wanderer rein.
    Ich könnte jetzt noch erklären, warum diese Verwechslung überhaupt möglich war. Soll ich? Warum nicht. Der Wanderer war anfangs meiner Bloggerei sowas wie eine bewährter, sicherer Hafen. Ich hatte den Mann in meiner Berlinzeit mal getroffen. Bewährter, sicherer Hafen bist du für mich auch.

    Fazit. Ich habe zwei Häfen verwechselt, lach. Fragt sich nur ob nautische oder bettische.
    🙂

    Gefällt 1 Person

  14. chaukeedaar sagt:

    @thom: Der Bitte um Verzeihung steht meinerseits keinerlei Notwendigkeit gegenüber 😀 Wazu auch, amüsiert ich bin.
    Etwas enttäuscht von meinen eigenen Vorstellungen bin ich aber, da in all den Jahren der Bloggerei ich für die Kabale nicht genug Wirkmacht entfaltet habe, dass jemand tatsächlich meinen Namen impersoniert hätte. False Flag ist ja DAS Mittel zur Spaltung 😉

    Mit etwas Stolz, dein Hafen #2

    Gefällt mir

  15. thom ram sagt:

    Chaukee

    🙂

    Gefällt mir

  16. Kunterbunt sagt:

    Wer die Wahl hat, hat die Qual = alter Glaubenssatz –> cancel! cancel! cancel! cancel!

    Aus der Krisenrat.info (Newsletter) vom 19.09.2017:

    In Deutschland ist nun alles in Aufruhr wegen der kommenden Wahl. Ich bekräftige an dieser Stelle noch einmal meinen Aufruf, zu dieser Wahl zu gehen, denn es ist eine Schicksalswahl. Merkel wird Kanzlerin, das ist praktisch sicher, aber je größer die Menge an Menschen ist, die sich dagegen mit der Tat des Wählens aussprechen, desto schwieriger wird es für sie werden, ihren Kurs weiter fortzusetzen. Achten Sie darauf, dass Sie einen unbeschädigten Wahlzettel haben, und nehmen Sie ev. einen Kugelschreiber mit, um ihr Kreuz zu machen. Ich möchte Sie an dieser Stelle noch darauf hinweisen, dass es in einer Reihe von Wahlkreisen auch völlig unabhängige Bürgerkandidaten gibt, die mit der Erststimme gewählt werden können.

    Wer nicht wählen geht, wird die dann kommende Regierung mitgewählt haben. Natürlich sind die Wahlen rechtlich eigentlich ungültig und es gibt viele weitere Gründe, warum das System massiv reformiert gehört. Momentan ist es aber die einfachste Möglichkeit, in der Tat „Nein“ zur aktuellen Politik zu sagen. Und nein, viele der ganz kleinen Parteien sind nicht genau wie die Großen. Die AfD hat auch ihre Fehler, es sind dort aber teilweise auch hervorragende Menschen aktiv, z.B. Peter Böhringer. Letztendlich geht es momentan bei dieser Wahl darum, wie stark diese Partei werden wird? Die aktuellen Umfragen werden sehr „bearbeitet“ und ich gehe davon aus, dass man auch das Wahlergebnis fälschen wird. Je mehr wir sie aber dazu zwingen, desto klarer werden sie ihre Maske fallen lassen müssen. Und wir leben aktuell in einer Zeit des „Instant Karma“, d.h. die Folgen der Taten kommen viel schneller auf einen zurück, als früher. Das werden auch Merkel & Co. zu spüren bekommen. Es gibt übrigens eine interessante Methode, große Wahlfälschungen deutlich zu erschweren. Von den Massenmedien völlig ausgeblendet wurde eine App für Smartphones entwickelt, mit der man Unregelmäßigkeiten aufdecken können wird, wenn genügend Menschen mitmachen.

    Das System ist nun dazu übergegangen, unbequeme Menschen aus dem alternativen Bereich und deren Meinungen direkt anzugehen. Das geschieht mit teilweise unglaublichen Aktionen, die wir eigentlich nur aus der Vergangenheit Deutschlands kannten. Ich habe in meinem aktuellen Infobrief Zeitprognosen ausführlich darüber geschrieben. Immer mehr Menschen bekommen nun immense Probleme, wenn sie den Mainstream verlassen. Das ist aber eine Folge davon, dass die Alternativen zu stark geworden sind. Ignorieren oder Lächerlichmachen reicht offensichtlich nicht mehr aus. Mittlerweile wird jeder ins Visier genommen, der sich nur etwas anders als die Masse verhält. [Anm. Kunterbunt: Mittlerweile geheimdienstlern und zerfleischen sich die sog. Alternativen aber auch fleissig untereinander, z.B. wenn jemand anders, freidenkender, eigenständiger, situativer handelt als erwartet oder nicht der Durchschnittsmeinung von prominenten Lautsprechern in der nur wirklich ganz leicht gleichgeschalteten Alternativszene entspricht.] Jetzt kommen sogar schon diejenigen ins Visier, die sich auf eine Krise vorbereiten.

    Wie ich aus guten Quellen erfahren habe, gehen auch tatsächlich merkwürdige Dinge in Deutschland vor, wie beispielsweise umfangreiche Waffentransporte in Containern. Auch kommen immer mehr Bestätigungen, dass man das wahre Ausmaß der Kriminalität und Aktionen von Migranten mit allen Mitteln zu verschleiern versucht. Besonderes die Polizei wird hier genauestens instruiert.

    Nach der Wahl wird dann Macron seine Vorschläge zur Reformation der EU unterbreiten. Dann dürften wir schon ganz gut erkennen können, wohin der Zug fahren soll. Es ist schon interessant, dass er als französischer Präsident damit wartet, bis in Deutschland die Wahlen vorbei sind. Das zeigt schon deutlich, dass seine Vorschläge hier nicht gerade mit Jubel aufgenommen werden dürften. Er soll sie natürlich auch schon mit Angela Merkel abgestimmt haben. Wenn dann also die lästigen Wahlen vorbei sind, wird man die Katze aus dem Sack lassen. Diese Aktionen zeigen uns aber, dass die Politiker offensichtlich doch noch Respekt vor den Wahlen und deren Ausgang haben

    Gefällt 1 Person

  17. thom ram sagt:

    Kunterbunt 16:37

    Ich sage dir Dank für deine sorgfältig aufgefächerte Stellungnahme.

    Nicht wichtig, doch sage ich es:
    Sie spiegelt meine Sicht.

    Gefällt 1 Person

  18. britta sagt:

    Grüße Euch ALLE hier!

    Zum wählen gehen, fällt mir spontan nur ein zw. Pest und Cholera… Wenn da einer sagt Nichtwählen ist besser als die alternative zu „bekreuzen“ dann sollte da ein Jeder stutzig werden.
    Weiß man denn welcher Aussage die Wahrheit inne ruht? Bei mir ist es so das durch dieses Hin und Her nur noch mehr Ablenkung vom Wesentlichen geschickt eingefädelt wird. Es ist egal welches „Kreuzchen“ man wo machen möchte. Es geht hier doch auch darum das die Haftungsfrage auf den Steuerzahler übertragen wird. Wer kennt das nicht von regionalen Vereinen bei der Jahreshauptversammlung wo dann mit ein paar Figuren (also die welche dann bei dieser Hauptversammlung erschienen waren) der Vorstand entlastet wird. Na…wem fällt dazu etwas ein? Auf dem Blog von Losloesung.wordpress.com ist eine Mitteilung, dass heute der Bundestag aufgelöst werden soll-das wäre „durch“, steht da und dann eine Milit.-Regierung eingesetzt wird ect.pp. Naja, weiß absolut nicht was man davon halten soll zumal der Bund der 26 dt. Völker sich auch gegründet hat.

    Für mich steht fest, das es eben so wie es ist, „Null“ weitergehen darf. Ein Kreuzchen meinerseits: Nööh! Niemand steht über mir, obwohl es dauernd versucht wird mit haarsträubenden Vergehen gegen die Menschlichkeit. Man will eben das die Person weiterhin schröpfbar bleibt. Ich kann gar nicht soviel essen wie ich kot… möchte.
    Noch ein schöner Beitrag stand (als neuester) bei christ michael. Ob man das für wahr halten kann, ???, entzieht sich meiner Kenntnis. Eben sehr schön zu lesen.
    In diesem Sinne, seid alle herzlichst gegrüßt
    britta

    Gefällt mir

  19. Für keinen einzigen von Euch wird sich etwas positiv ändern, ob Ihr nun Zettel mit Kreuzen beschmiert oder selbiges ignoriert und zu Hause bleibt.

    Die Frage sei erlaubt, scheinbar stellt sie ja sonst niemand:

    Warum interessiert sich ein Schweizer Staatsbürger (oder auch Österreicher, Russe oder sonst wer) welcher nicht einmal in seinem „eigenen Staat“ lebt, sondern auf Bali, Mallorca, in Kanada oder sonst wo, für eine Systemhysterie in einem Scheinland namens „Deutschland“?

    Eigenverantwortung auslagern?
    Der neue „Gott“, das „deutsche Volk“ (was immer das auch sein soll) wird das eigene Leben richten?

    Richten kann der Mensch sich nur selbst, die Entscheidung, die Wahl: Staatssklave bleiben oder wieder Mensch werden, niemand kommt drum herum.
    Wir haben gezeigt, dass es wirklich jeder kann, tun müsst Ihr es schon selbst:

    https://freiefamiliedresden.wordpress.com/2017/08/15/hintergrund-des-dresdner-hungerstreiks-und-dessen-grundlegende-bedeutung-fuer-die-menschheit/

    Gefällt mir

  20. paola sagt:

    Mich reißt es auch immer noch hin und her. Das Problem ist aus meiner Sicht, daß es in D keine Mindestwahlbeteiligung gibt. Also… wenn ich richtig rechne… wenn nur einer die Raute wählt, alle anderen nichts… dann hat sie 100 Prozent. Und ob die Wahl legitim ist oder nicht, ich möchte einfach nur meinen Senf dazu geben. Und ich habe auch nicht die Erwartung, daß mit den „Anderen“ dann alles besser wird. Dazu habe ich schon zu viel erlebt in diesem Leben. Ich habe im Moment leider auch keine bessere Idee…

    Gefällt mir

  21. thom ram sagt:

    Ludowigo 02:04

    Neinnein, mein Jutester, du siehst schon klar. Deine Sicht auf wählen/nichtwählen ist eine Klare, ich kann mit deinen Augen schauen, äh diesbezüglich, meine ich. Mir bietet sich durch mein Auge eine andere.
    So wuott?

    Die Bedeutung der Wahlen wird grotesk überbewertet. Sollte kein Wahlbetrug stattfinden und die AfD mit 50% hochgehievt werden, so wird sich trotzdem wenig ändern, denn die AfD geht nicht alle wichtigen Themen an. Die wichtigen Themen sind Friedensvertrag, damit Besetzer raus aus dem Land, Verfassung schaffen, das bestehende Geldsystem in hohem Bogen ausser Landes werfen (schnell gesagt, ich weiss, aber es ist eines der obersten Gebote der Stunde). Dass die SfD die Migrationskatastrophe angehen will, ist verd löblich, doch Chancenlos, solange DE besetztes Land ist.

    Ich würde die DM wählen, aber das weiss hier jeder.

    Die 5% Hürde ist eines der kleinen hübschen Spielchen der Satane. Ich erkenne keinen Grund, warum Kleinstparteien ausgeschlossen werden ausser dem, dass man im Bundestag (warum heisst der „Tag“? Ich frage jedesmal) einige störende Stimmen zum vornherein aussen vor hält.

    Gefällt 1 Person

  22. thom ram sagt:

    freier Dresdener 17:20

    Du sprichst mich an. Ich habe CH Pass, lebe in Bali und senfe zum Geschehen in Deutschland.
    Du fragst, warum ich das tue.
    Meine ehrliche Antwort ist: Ich weiss es nicht, kann nur sagen, Deutschland hat mich von Kindesbeinen an beschäftigt. Aber du weisst die Antwort bestimmt, nehme ich an?

    Einen kleinen Hinweis für mich (und dich Fragenden) habe ich. Ich habe davon in bb noch nie gesprochen. Ich hatte 1991 eine Vision. Ich erzähle den Hergang hier jetzt nicht, doch war ich Off. der Deutschen Wehrmacht.

    Sollte es denn so gewesen sein, dann wunderte mich mein Angaschemang für Deutschland weniger.

    Und, mein weisser Schwan du, ich habe fuffzig Jahre wahr- und redlich als Schweizer in der Schweiz mein bestes getan. So gut ich eben konnte. Danach brauchte ich Grossstadt, und es war keine Frage: Berlin. Habe 10 Jahre zu 80% in Berlin gehaust. Fühle mich dort zuhause, mein weisser Schwan du. Sollte ich das vielleicht nicht?

    Und nun frage ich direkt: Hast du etwas dagegen einzuwenden, wenn ein Mensch sich um das Land kümmert, in welchem du geboren? Schneidet es dich, wo dieser Mensch wohnt? Schneidet es dich, wenn dieser Mensch von seiner Mama nicht auf DE Boden geworfen wurde?

    Gefällt 2 Personen

  23. thom ram sagt:

    paola 18:02

    Du weisest hin auf einen wichtigen Punkt. Mindestwahlbeteiligung ist Pflicht. Ich würde sie bei 80% festmachen.

    Gefällt 1 Person

  24. Lieber Thomas,

    Du kannst tun und lassen, was Du willst.

    Es handelte sich lediglich um den Hinweis, dass Dir dieses Engagement außer dem sinnlosen totschlagen der wertvollen Lebenszeit keinen Zugewinn bringen wird.
    Du läufst vor Dir selbst davon, wenn das halt Dein Lebensplan ist, so soll es eben so sein.

    Ich weiße auf den wichtigsten Punkt hin:

    Die Zeit der Staatsbürger ist ein für alle mal vorbei, samt der dazugehörigen Spielchen.
    Bleibt Ihr im „Gestern“, ich bin (wenn auch leider allein) im „Morgen“, jeder wie er mag.

    Liebe Grüße aus Dresden

    PS: Was soll denn dieses „Deutschland“ sein? Was das deutsche Volk? Weiter nichts als Phantasieprodukte der Verschiebung der Eigenverantwortung an eine Masse humanoider Wesen. Wer sich da noch über den vorhandenen Sumpf der allgemeinen Dummheit wundert, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Gefällt 1 Person

  25. thom ram sagt:

    freier Dresdener 18:38

    Ich laufe vor mir selbst davon, so sagst du.

    Es setzt zwei Ichs voraus. Zwar bin ich zwei Ichs, doch sind die ineinander, wie bei der Babuschka. Das grosse ICH, der der ich bin. Das kleine Ich, der, als den ich mich hier in diesem wundervollen Körper erlebe.

    Nun laufe also ein Ich dem anderen Ich davon, also das Grosse dem Kleinen, oder das Kleine dem Grossen.
    Das geht nicht.
    Das Grosse hat nie nimmer Anlass, dem Kleinen davonzulaufen, denn das Kleine ist dem Grossen immanent.
    Das Kleine nun, ja, das kann versuchen, dem Grossen wegzurennen, haha, und das ist wohl das, was du sagen willst. Doch auch dies ist unmöglich. Mein Ich ist viel zu ohnmächtig, als dass es mein ICH verlassen, ihm davonrennen könnte.

    Du stellst dich in eine beträchtliche Liste von Gurus, welche mir haben zeigen wollen, was ich in meinem Leben falsch mache. Mittlerweile belustigt mich Solcherlei leise.

    Ich wünsche dir Kurzweil im Morgen, von dem du sagst, dass du dich darinne aufhältst. Ich wünsche es dir, weil wir in gewisser Hinsicht Rudeltiere sind, und Rudeltier, mit gutem Futter auch versehen, jedoch alleine gestellt, wird traurig und verwelkt.

    Ich für meinen Teil bevorzuge es, gleichzeitig jetzt hier zu sein, im Morgen zu denken, in Vergangenes mich zu versenken.
    Was weiss und verstehe ich schon? Tonnenweise – und diese Tonnen sind nichts, Schall und Rauch.

    Gefällt 1 Person

  26. Ich bin gerade sehr irritiert hier.
    Wenn wir nichts anderes zu tun haben als uns gegenseitig vorzusagen, wer denn die „besseren“ Menschen sind, warum man nicht sich für ein Land und seine Menschen einsetzen, sich Gedanken machen darf, dann frage ich mich doch:
    Wo sind wir hingekommen ?

    Und dann stellt sich mir die Frage: Wie frei ist ein Mensch wirklich, der sich frei nennen möchte……

    Freisein bedeutet auch, zumindest für mich, dass ich nicht mehr von meinem Ego so belagert bin, dass ich meine die Weisheit des Lebens vollkommen in mir zu tragen.

    Ich habe an Sylvester einige Menschen erleben dürfen, die aus einem anderen Land kamen, nämlich Tirol, und voller Menschengefühle uns Deutschen gegenüber waren. Mich haben ihre Worte, ihre Aktionen für uns Menschen und dem Land hier sehr berührt.
    Auch jetzt wieder haben wir Menschen getroffen mit denen wir uns auf gemeinsamer Ebene im Denken und Fühlen getroffen haben.

    Ich danke Allen dafür.

    Schönen Tag noch 🙂

    Gefällt mir

  27. thom ram sagt:

    Ich sage ehrlich: Dass Rico wählen will, hat mich veranlasst, sein Schreiben rauszuhängen, doch auch in meinem Ohr ist sein Schreiben verbrämt mit gescheit Klingendem, mir (auch) nichts Sagendem.
    Ich verzeihe mir. Gestern war ich beim Blockern durch den Wind.

    Nachsatz.
    Ich hätte mehrere von mir hochgeschätzte Blocker noch zitieren können, welche dafür sprechen, trotz Besatzungszustand und eh zu erwartender Wahlfälschung eben hin und stimmen zu gehen.

    Ich sage es nochmal.
    Ich würde DM kreuzeln.
    Jedem, der die DM ablehnt, empfehle ich, hinzugehen, jedoch leer einzulegen. Zudem sich als Wahlbeobachter einzusetzen, zum Bleistift zu überwachen, dass leere Zettel nicht mit Hosenanzug bekreuzigt werden werden.

    Gefällt mir

  28. chaukeedaar sagt:

    @ffd: Episch, danke dafür: „Die Zeit der Staatsbürger ist ein für alle mal vorbei, samt der dazugehörigen Spielchen… Was soll denn dieses „Deutschland“ sein? Was das deutsche Volk? Weiter nichts als Phantasieprodukte der Verschiebung der Eigenverantwortung an eine Masse humanoider Wesen. „

    Gefällt mir

  29. thom ram sagt:

    chaukee 19:30

    Nein.

    Bis wir soweit sein werden, uns mit null nichts zu identifizieren, wird es noch einige paar Jahrhunderte dauern. Sich damit zu identifizieren, Bolivinianer oder Eskimo oder Russe oder Schweizer, oder, Gott bewaaare, Deutscher zu sein, schliesst fruchtbar froh friedlich Kommunizieren auf allen Ebenen keineswegs aus.

    Gefällt mir

  30. thom ram sagt:

    marietta

    Irritiert bin ich auch.

    Ist einer hier nicht irritiert?

    Gefällt mir

  31. Kunterbunt sagt:

    Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen was sie nicht hören wollen! George Orwell
    https://www.youtube.com/watch?v=oztlKS7nsMw – Deutschland wählt an 2. Stelle! die DEUTSCHE MITTE (1. Stelle ist systemtechnisch leider nicht möglich bzw. eine verlorene Stimme)
    Was in der BRD passiert, ist länderübergreifend – deshalb das grosse Interesse aus Nachbarländern.

    Gefällt mir

  32. Jürgen sagt:

    Hab da einen Gedanken zur Wahlfälschung bzw. zur Aufdeckung einer Wahlfälschung.
    Es soll ja eine „geheime“ Wahl sein. Was aber ist nach der Wahl? Muss da die Wahl geheim bleiben?
    Meine Vision ist, dass es über Blogs wie bb oder andere Gleichgesinnte, einen Aufruf geben könnte, die abgegebene Stimme offen zu legen.
    Wenn diese Stimmen dann gezählt werden, hätten wir eine Quote, die mit der offiziellen Quote vergleichbar wäre.
    Wenn also zB 30% AfD Stimmen nach der Wahl zusammen kommen, offiziell aber nur 4,8%, dann wäre der Betrug aufgedeckt oder zumindest eine Nachprüfung berechtigt.
    Ob das durchführbar wäre? Vielleicht ist jetzt die verbleibende Zeit zu kurz dafür.

    Gruß Jürgen

    Gefällt mir

  33. thom ram sagt:

    Chaukee 19:30

    Ironie?

    Ich bitte dich, etwas mir verständlicher auszudrücken, was du zu sagen beliebet hast. Du Volk, also Identifikation mit der Idee einer Gemeinschaft, nicht so gut finden du?

    In bb, in der Welt, welche keimt, da werden Identifikationen mit definierbaren Eigenheiten entfallen, das wird so sein. Doch wird das nicht in zehn Jahren verwirklicht werden. Bis da hin ist es gut und nützlich, als Schweizer stolz darauf zu sein, pünktlich, ehrlich und treu zu sein, – sich damit zu identifizieren. Meine ich, entschieden.

    Gefällt mir

  34. Heide Voigt sagt:

    Bitte informiert euch über den Christoph Hörstel von der DM. Er ist ein Drecksack!!!

    Gefällt mir

  35. thom ram sagt:

    Jürgen 21:50

    Ich habe mir sagen lassen, dass Umfragen, um repräsentativ für die Allgemeinheit zu sein, 2000 Befragungen benötigen.
    Insofern könnte ein Blog wie bb knapp genügen, da wir täglich 1000 Besucher haben.

    Hinwiederum wäre eine Umfrage unter den Besuchern von bb keineswegs repräsentativ, weil eben diese Besucher vermutlich sicher wahrscheinlich kaum käumstens den Durchschnitt der Bürger spiegelt.

    Ich ehre deine Idee.
    Damit sie durchgeführt werden könnte so, dass sie für Deutschland eine gültige Aussage liefern könnte, müssten wir Bild und FAZ und Spiegel und Focus und Taz und und -leser mit einbeziehen.

    Um ein bisschen Garn zu spinnen, würde ich sagen:

    bb Leser „versenken“ ihre Stimme nicht: 30%
    bb Leser wählen CDU CSU Grüninnen FDP: 1%
    bb Leser gehen nicht zur Urne: 59%
    bb Leser wählen AfD, Linke und DM: 10%

    LoL. So was von unwichtig, was ich da labere.

    Gefällt mir

  36. chaukeedaar sagt:

    @thom-irritiert: Mit Null identifizieren, davon spreche ich nicht (auch wenn das der ursprüchliche Zustand der Seele wäre, die sich allem bewusst ist).
    Nein, beim „Ende der Staatsbürger“ wird der Anarchist in mir angesprochen – ich würde Staaten noch heute abschaffen – aber nur, wenn sichergestellt wird, dass an deren Stelle NICHT der Weltstaat folgt (in welcher Form auch immer) und Konzerne gleichermassen abgeschafft würden. Bei der Hinterfragung von Deutschland und dem Deutschen Volk, allgemein von „Völkern“, ist der Hirn-Biologe in mir angesprochen.
    Unser Gehirn ist nicht für den grossen Wurf, die grosse Menschenmenge, die grosse räumliche Distanz angelegt. Sondern für die Sippe, das Dorf, die Region. Darin können wir richtig denken, richtig Handeln. Alles Grössere sind Hirngespinst, Konstruktionen im Mind, manipulierbar, falsch in den Grundannahmen, tödlich in der globalen Wirkung. Das Sich-Gruppieren mit Millionen von Menschen ist NICHT natürlich, historisch und kulturell höchst fluktuativ, gefährlich für die anderen Millionen. Es ist nur das Ego, dass die grosse Identifikation, die grosse Bestärkung sucht.
    Dies formuliere ich auf die Gefahr hin, dass sich nun das eine oder andere national gebundene Ego höchst erregt fühlt 😉
    Hörrrzlichst, der Chaukee

    Gefällt 2 Personen

  37. Lieber Thomas,

    kleiner „Scherzkeks“.

    Ich schrieb, dass Du vor Dir SELBST davonläufst.

    Das „Selbst“ (auch „Gott“ genannt) ist das „große Ich“ von dem Du schreibst. Wie Du schon richtig feststellst, kann man es zwar versuchen, doch ein „Entkommen“ ist völlig unmöglich. Um Dich auf dieses Fehlverhalten hinzuweisen, gibt es mich, den, der den SATAN (Ankläger der Menschen vor „Gott“, dem eigenen „Selbst“) spielt. Satan hat mit einem „Guru“ keine Deckungsgleichheit.
    Satan soll zwar beflügelt sein (wenn auch nur metaphorisch) aber mit der Schönheit und der Anmut der Schwäne habe ich (leider) nichts gemein.

    Bei der Vehemenz, wie hier von Deutschland, deutschem Volke, von Vaterland und dergleichen gesprochen wird, verwundert es doch sehr, dass hier noch keine definiert hat, worum es sich dabei handelt.

    “ … als Schweizer stolz darauf zu sein, pünktlich, ehrlich und treu zu sein,“ Du glaubst immer noch, ein „Schweizer“ zu sein?

    „Sein“ bedeutet ein durch Dich unveränderlicher Zustand.
    Du spielst „Schweizer“, was immer das auch sein soll, wie andere Deutscher und Russe, Richter und Polizist, Bäcker und Friseur spielen.
    Diese Spielrollen kannst Du nach belieben wechseln, Du bist nicht gebunden, es ist Dein freier Wille. Also trägst Du, ja Du selbst die Verantwortung für die Übername dieser Rolle und für deren Spiel. ABER DU BIST ES NICHT. Du kannst am selben Ort zur selben Zeit immer nur eines sein. Wer ein Mensch ist, kann kein „Schweizer“, Bäcker, Vater, Kleingärtner, … sein, sondern selbiges immer nur spielen.

    Sind alle „Schweizer“ pünktlich, ehrlich und treu? Sind das Russen, Polen und Albaner nicht?
    Die Eigenschaften treffen auch auf viele Hunde zu, sind also diese Hunde auch „Schweizer“, oder gar umgekehrt?

    Schaut in meinen Spiegel, erschreckt Ihr nicht vor Euch selbst, dem erhabenen Moraldünkel, welcher postwendend wieder durch Slapstick Selbstverleumdung relativiert und negiert wird.

    Selbstverriss, die letzte Stufe der Dekadenz. Der Purgativ, als reinigender Höhepunkt der Tragödie, Aufstieg oder Fall, Weiterspiel oder die nochmalige Ehrenrunde, die wievielte?

    Und weiterhin viel Spaß im Hier und Jetzt beim „Ball auf der Titanic“. Vielleicht habt Ihr ja Kiemen und könnt unter Wasser Euer sinnloses Spiel weiter feiern!

    Gefällt mir

  38. Lieber chaukeedaar,

    … geht meine Identifikation über meinen realen Einflussbereich (KERNFAMILIE) hinaus, heißt das Verschiebung und völlige Abgabe der Eigenverantwortung, mit allem daraus resultierendem Chaos. Selbiges ist modifiziert und zeitversetzt, zur weiteren Einnebelung der Beschränkten.

    Gefällt mir

  39. thom ram sagt:

    Heide Voigt 22:09

    Du kennst Christoph Hörstel gegenau, das heisst, langjährig persönlich – so wage ich zu vermuten ob deiner klaren Ansage?

    Gefällt mir

  40. Jochen sagt:

    @ thom ram

    „LoL. So was von unwichtig, was ich da labere.“

    Das ist mein absoluter Lieblingssatz bisher hier auf diesem Blog.

    Gefällt 1 Person

  41. thom ram sagt:

    Dresdener

    ***Vielleicht habt Ihr ja Kiemen und könnt unter Wasser Euer sinnloses Spiel weiter feiern!***

    Besonders fällt mir deine Fähigkeit auf, dich abzusondern von den „Ihr’s“, also von den restlichen 7 Milliarden.

    Ich will, dass diese deine Absonderung dir hilft.

    Gefällt mir

  42. thom ram sagt:

    Heide 22:09

    Jeder kann kommen und sagen, einer sei ein Drecksack. Wenn du Solches äusserst, dann belege. Danke.

    Gefällt mir

  43. Liebe mariettalucia,

    immer noch nicht verstanden worum es hier geht?

    „Bessere Menschen“ gibt es nicht, sondern es gibt Menschen (derzeit eine Hand voll) und es gibt Menschen die glauben sie wären PERSONEN (Staatsbürger).
    Beim „Jüngsten Gericht“ geht es darum Glauben durch Wissen zu ersetzen. Der Mensch hört auf zu glauben, dass er etwas wäre, sondern er weiß wieder, dass er nur Mensch ist, sonst nichts und dass alles andere nur Spielrollen sind, die er mit seinem freien Willen wählt und somit auch wieder abwählen und wechseln kann.

    Nicht mehr und nicht weniger.
    Ist denn diese Einfachheit so schwer zu verstehen?
    Zwei Sätze gegen das ganze Internet, die Akasha-Chronik für geistig arme.

    Wer verstehen will, der verstehe, wer nicht, dem wird auch nichts anderes helfen

    Gefällt mir

  44. thom ram sagt:

    Jochen 21:24

    Siehest du. So dienen wir uns doch in Liebe. LoLLoL.

    Gefällt mir

  45. Lieber Thomas,

    Du willst nicht verstehen!

    Ich bin Mensch, selbiger wird auch als Individuum bezeichnet. Reicht diese Antwort.
    Das Zeitalter ist vorbei, wo ich mich mit 7, 70, 700, … 7Milliarden gemein mache.

    Und Ja, die Rolle des SATAN ist extrem einsam, frustrierend, enttäuschend, ….
    Oft fluche ich, dass ich mir gerade diese aussuchen musste.
    Ich weiß aber auch, dass das Leben alles zurück gibt und so vertraue ich auf mein „Selbst“ welches mich zielsicher, fundamental mit aller Unnachgiebigkeit führt.

    Gefällt mir

  46. Lieber Thomas,

    der Mensch kann sagen und schreiben, was er will.

    Beweist er selbiges unwiderlegbar, gilt es als Wahrheit, beweist er es nicht, ist es lediglich eine Projektion seiner selbst.

    Beweise ich den „Drecksack“ also nicht, spreche ich über mich selbst.
    Schlicht und einfach, ohne Moderation, ohne Zensur, und jeder kennt die Wahrheit.

    Gefällt mir

  47. Lieber Ludwig der Träumer,

    die „Partei; den eigenen Arsch bewegen“ findest Du hier:
    https://freiefamiliedresden.wordpress.com/2017/06/28/transformationsprozess-201718/

    Viel Spaß bei der Wahl.

    PS: Nach der Wahl heißt es aber auch TUN!

    Gefällt mir

  48. thom ram sagt:

    ffd 23:40

    Du seiest also in der Rolle des Satans. Und in dieser Rolle sei es nicht so lustig.

    Ich rätsele immer noch darüber, wer Teufel, Saroman, Satan und Luzifer sei. Ich habe mich entschieden, dass Luzifer derjenige sei, welcher die kirr irren Kräfte mobilisiert, um die Pole der polaren Welt zu halten und damit mir dir uns zu ermöglichen, die Polarität zu erfahren.
    Satan sehe ich als Symbol für Zerstörer.

    Du in der Rolle des Satans? Kratzt mich nicht. Definiere dich wie immer du es wünschest. Du bist der, der du bist. Gibt dir Namen. Satan ist immer gut. Jesus ist beliebter, ich habe schon von dutzend Jessussens gehört. Gott himself wagen sich wenige als solcher zu benennen – obschon jeder von uns es ist.

    Ich verabschiede mich und gehe pennen, du so perfekt strahlend weisser Schwan du.

    Gefällt mir

  49. Mannomann liebe Leutz, nu isses langsam genug…..ich klinke mich dann mal raus aus diesem Gesprächskreis.
    Viel Freude noch beim weiteren göttlichen Beräuchern der eigenen Intelligenz und beim Schwingen der wohlbekannten Worte wie Menschsein und Personen sein, ich kann es wirklich nicht mehr hören !

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass viele hier sich als Menschen fühlen, selbst wenn der dämliche Personalausweis dieses nicht vermeldet.
    Menschsein hat in erster Linie etwas mit einem selbst zu tun, da braucht es keine Selbstermächtigung, Eintrag ins Persoregister oder sonstigen Kram, sondern das Fühlen in Dir selbst. Wenn ich den Institutionen soviel an Macht gebe, dass sie bestimmen dürfen wie ich mich fühle….dann gute Nacht Marie.

    Zu schade dass ich so „einfach“ gestrickt bin und die einfachen hochgeistigen Ergüsse nicht verstehen kann.
    Ich hänge halt in der Akasha Chronik für geistig arme Menschen fest….heul……

    Dennoch einen schönen Abend euch Allen hier.

    Gefällt 2 Personen

  50. lexus sagt:

    ich betrachte die deutsche Nation als Schicksalsgemeinschaft, der auch die Menschen der Eidgenossenschaft angehören. Vor WK1 betrachteten sich die Menschen dort noch als Oberdeutsche ,doch dann wollte man lieber was eigenes sein. Ermöglicht haben dies die Freimaurer und ihre Vorgänger. Ich glaube es war damals der französiche Präsident Poincaré, der nach dem Kriege den Schweizern deutlich gemacht hat, daß für diese das gleiche Schicksal wie für die Deutschen längst geplant ist. Kann leider die Quelle nicht mehr finden,was er da genau sagte.

    Gefällt mir

  51. Lieber Thomas,

    wahrlich schlecht gesprochen. Es geht nicht um den Namen, sondern Du erkennst sie an dem, was sie TUN. Satan spielt Helfer beim Zerstören des Selbstbetruges des Menschen, völlig richtig. Scheinbar ist Dein Ego ein unzerstörbares Bollwerk.
    Zerstörung ist notwendig, wie der Purgativ, für den Fortlauf, den Neubeginn des Spieles.

    Viel Spaß beim „Probeliegen für den Sarg“ und viel Glück für die Wiederholung dieses Levels. Musst ja wirklich ein schönes Leben gehabt haben, wenn Du so scharf auf ein Nochmal bist.

    PS: Jesus bedeutet Menschensohn (tochter), welcher/e sich SELBST als Mensch erkannt hat und auch so lebt. Es gibt in der „zivilisierten Welt“ nicht mal eine Hand voll die „Jesus“ sind.

    Gefällt mir

  52. thom ram sagt:

    Hier ein feines Trostpflaster für alle überzeugten Nichtwähler.
    🙂
    https://tagebucheinesdeutschen.wordpress.com/2017/09/22/v-wie-verzweiflung-oder-eher-verbloedung/

    Gefällt mir

  53. thom ram sagt:

    ffd

    Mit Vergnügen gehe ich auf deine Worte ein.

    *Lieber Thomas, wahrlich schlecht gesprochen.*
    Sollte mich diese deine Meinung beeindrucken?

    *Es geht nicht um den Namen, sondern Du erkennst sie an dem, was sie TUN.*
    Habe ich jemals etwas Anderes gesagt? An ihren Taten sollt ihr sie erkennen. Gilt immer.

    *Satan spielt Helfer beim Zerstören des Selbstbetruges des Menschen, völlig richtig.*
    Der Satan, den ich sichte, tut alles, um Menschen zu verwirren. Du kennst eben einen anderen Satan.

    *Scheinbar ist Dein Ego ein unzerstörbares Bollwerk.*
    Scheinbar ist es das, richtig.
    Du hast dich falsch ausgedrückt. Du wolltest sagen: „Anscheinend ist dein Ego ein unzerstörbares Bollwerk.“
    Ich liebe und ehre mein Ego. Ich bin mit ihm permanent in Interaktion.
    Ohne Ego wäre menschliche Inkarnation nicht möglich. Das Ego sorgt dafür, dass die gute Höhle „Menschenkörper“ bewohnbar ist für das lebendige Feuer, das eigentliche Wesen.

    *Zerstörung ist notwendig, wie der Purgativ, für den Fortlauf, den Neubeginn des Spieles.*
    Richtig ist, dass Veränderung permanent stattfindet. Richtig ist, dass Gewordenes verblasst, vergilbt, verwelkt und verschwindet. Neu Gewordenes mit Gewalt zu zerstören geht gegen harmonische Entwickelung.
    Solltest du dich nach Purgatorien sehnen, dann empfehle ich dir eine Reinkarnation im Mittelalter.

    *Viel Spaß beim „Probeliegen für den Sarg“ und viel Glück für die Wiederholung dieses Levels. Musst ja wirklich ein schönes Leben gehabt haben, wenn Du so scharf auf ein Nochmal bist.*
    Höre ich Neid? Ach weisst du, du reiner weisser Schwan, es ist so schön so dumm zu sein wie ich es bin. Dem armen Faust, dem so gescheit Studierten, ihm alle Freude war entrissen. Leidest du faustisch? Tja. Jedem das Seine.

    *PS: Jesus bedeutet Menschensohn (tochter), welcher/e sich SELBST als Mensch erkannt hat und auch so lebt.*
    Einverstanden.

    *Es gibt in der „zivilisierten Welt“ nicht mal eine Hand voll die „Jesus“ sind.*
    Da du die paar Milliarden Menschen der „zivilisierten Welt“ alle persönlich kennst, bist du natürlich in der Lage, dies Urteil zu fällen.

    Es hat Spass gemacht, zu antworten. Damit schliesse ich diesen persönlichen Seitenstrang, werde auf allfällige Antwort von dir keine Erwiderungen abgeben.

    Gefällt 3 Personen

  54. DerDeutsche sagt:

    Wahl oder Nicht-Wahl – das ist nicht wirklich die Frage, auch wenn dieses Ereignis momentan viel Aufmerksamkeit (Energie) auf sich zieht.

    Viel interessanter sind die dabei auftretenden „Symptome“:

    Selbsternannte Anführer im Kampf gegen den Antichrist, Reinkarnationen von Jesus Christus und hier noch ein „SATAN“s-Darsteller… 😀

    Was macht man wenn sich Einem ein Tsunami aus Ignoranz, Feigheit, Dummheit und pseudo-göttlichem (Größen-)Wahnsinn nähert? Man geht auf einen hohen Berg und läßt die Fluten an sich vorbeiziehen. Das werde ich nun machen…

    Wenn Ragnarök beginnt, dann sollten ja die ganzen o. g. „Sonderbeauftragten“ des Göttlichen nichts zu befürchten haben.

    Nach der großen Reinigung bleibt nur die Wahrheit übrig – dann wird sich zeigen, wer Teil Derselbigen ist.

    Gefällt 1 Person

  55. thom ram sagt:

    Der Deutsche 16:48

    Habe ich es gestern/vorgestern nur x mal gedacht, oder habe ich es hier irgenwo geäussert? Es kommt vor, dass ich nicht sicher bin, hatte ich Absicht nur oder tat ich es.
    Egal, ich bestätige, was du sagst: Wahl oder nicht Wahl spielt eine kleine Nebenrolle in einer grossen Rolle welche eine scheisskleine Rolle ist. Die scheisskleine Rolle ist diese Parteienwählerei überhaupt. Sind die Leute mal im Amt, können sie tun und lassen was sie wollen, sie können Sitzungen fernbleiben, sie können sich gegenseitig primitiv anpöbeln, sie können feixen und ihre Mails während der Versammlung checken. Sie können vor allem eines sehr sehr gut: Durchwinken. Nur wer schon als Kleinkind gut winken konnte, hat Chance, an der umgeleiteten Spree in einen Sessel zu furzen.

    Es gibt Ausnahmen, es gibt einzelne Parlamentarier, welche ihren Namen verdienen. Die sind nicht gemeint.

    Viel interessanter ist das:
    https://bumibahagia.com/2017/09/23/23-09-2017-handeln/

    Gefällt mir

  56. Ich bin bekanntermaßen ja ein bißchen blöd und hätte daher mal eine entsprechende Frage:
    Wie erklärt sich diese an privaten und medialen Debattier-Tischen oftgehörte These, daß man als ein Nicht-Wähler, bzw. „Wahlverweigerer“, (wie LdT es anderswo richtig nannte), in indirekter Weise automatisch der AfD zu mehr Stimmen oder Stimmanteilen verhülfe?
    Das habe ich nämlich irgendwie nie so recht kapiert, auch schon damals nicht, als z.B. die sog. Republikaner in Richtung Bundestag strebten. Da wurden ganz ähnliche Warnungen ausgesprochen. „Wer nicht zur Wahl geht, wählt die Rechtsextremen“, hieß es damals und heute wieder. Dies habe ich jedenfalls im direkten Umfeld schon mehrfach gehört, aber auch in den Medien, zuletzt noch im Radio, das ich nur versehentlich an hatte und im währenden Wegdrücken der Verblödungs-Sender schließlich irgendwo da landete, wo dieser Wahlaufruf gerade im Namen des Staates von einem Erfüllungsgehilfen an die hörige Hörerschaft versendet wurde.
    Wie aber kommt Solches zu Stande und ist es überhaupt tatsächlich so, daß nun also die AfD von den Nichtwählern profitieren würde? Denn wenn es so wäre, so täten doch alle Wahlberechtigten, die gerne die AfD in der Regierung sehen würden, derselben einen Gefallen, wenn sie gar nicht ins Wahllokal gingen und staatsdessen den Sonntag geniessen würden! Eine prima Idee, wie ich finde! Schließlich könnten sie sich getrost darauf velassen, daß ihre favourisierte Partei, und nicht etwan die Linke, von all jenen Stimmen ausgerechnet profitiert, die nicht zur Wahl gehen.
    So habe ich mir das jedenfalls bislang gedacht. Aber jetzt stellt sich plötzlich einer dahin und sagt allen Ernstes, „Denjenigen, die die AfD oder die Linke wählen wollen, empfehle ich, besser nicht zur Wahl zu gehen.“ (s.o. Zitat des Herrn Altmaier, beigetan durch Richard d. Ä., 21/09/2107 um 18:04)
    Ja, wie geht denn das nun wieder zusammen? Ist doch komisch, daß das jetzt kommt. Und kann ja nicht ganz unbedeutend sein, denn dieser Aufruf wurde offenbar via Bildzeitung nochmals verstärkt, war also eine politisch gewollte Botschaft an das Volk, bzw. einen ungewissen Teil davon. „Ein Nicht-Wähler sei besser als ein AfD-Wähler, sagte der CDU-Mann der Zeitung `Bild`.“ (s.o. Zitat Altruist 21/09/2017 um 20:56)
    Will man nun etwa vielleicht das Undenkbare plötzlich fördern? Sprich also, die AfD mit starken Anteilen sogar mit Vorliebe in den Bundestag bringen, lediglich hintenrum? Herbeigeführt vermittelst einer zwiefach verdrehten Methode, damit auch keiner die Absicht dahinter merkt? Denn daß die Wähler, die ohnehin fest hinter der AfD stehen, ihr Kreuzchen garantiert machen werden, davon kann man ausgehen. Aber diejenigen, die noch wanken, oder sich nicht trauen, rechts zu wählen, werden ja wahrscheinlich doch nur wieder eine der zahlreichen kleinen Partei wählen und ihrer unbedeutenden Stimme eben auf diese Weise entsprechendes Gehör verleihen. Damit aber diese potentiellen Stimmen diesmal eben nicht vergeudet werden, empfiehlt man Ihnen nun, entgegen aller bisherigen Vernunft, „lieber zu Hause zu bleiben, statt die AfD zu wählen“.
    Denn wer nicht zur Wahl geht, wählt ja eigentlich am Ende die AfD. Das ist ja, was viele Leute immer gesagt haben, vor allem die eher Linken, sogar halbwegs berühmte Leute warnen immerzu davor und gehen einem damit konstant auf den Wecker.
    Andere wiederum sagen, „wer nicht wählt stärkt die Altparteien“, was zwar sein kann, aber kommt es aus der Feder eines jemanden, dessen Argumente ansonsten so wenig Zusammenhang aufweisen wie ein Kunterbunter Flickenteppich, in welchselbigen er dann sein persönliches Unverständnis gegenüber Andreas Popps Wohnortwahl hineinstrickt, so will ich ihm gar kein Wort weiter gläuben, sondern eher A. Popps Ansicht für eine weitaus weisere befürworten, was mir zumindst meine bescheidene Logik gebietet, da sie desjenigen Meinung mehr in die Wagschale wirft, der mir von allen dreien beschiedenen Charaktären (ich mittendrin) noch am intelligentesten vorkommt.
    Ansonsten, und um diesen kurzen Einwurf nun frühzeitig wieder zu beenden, es ist doch im Grunde sowieso alles einerlei mit dem Wählen oder Nicht-Wählen. Am Ende kommt ja doch das Ergebnis heraus, das von vornherein bestimmt war, so heißt nämlich der oberste Weltenführer: Herr von Vornherein.
    Ich selber neige jedenfalls dazu, nicht nur nicht zu wählen, sondern auch nicht Nicht-Wählen zu wählen, also im Grunde beides zu unterlassen, bzw. gar nichts von beidem zu tun. Daß ich am Sonntag vermutlich vorziehe, zu Hause zu bleiben oder, falls es mich nach Draußen zieht, schon rein vom Gefühl her andere Lokalitäten dem Wahllokal (zum Beispiel das Grüne, den Atem vermittelst Blumenduft friedlich stimmend o.ä. sinnvollere Handlungen) vorziehen werde, würde dann zur Folge haben, daß ich eben nicht zur Wahl gegangen sein werde.

    Danke fürs Veröffentlichen, und falls nicht ist’s mir auch egal.

    Gefällt 2 Personen

  57. chaukeedaar sagt:

    Zur Abrundung des Bildes hier noch eine erbauliche Analogie, erzählt von einem alten Mann, he, he:

    Gefällt mir

  58. Wolf sagt:

    Der Tag der „Wahl“ ist der erste Sonntag dieses Jahres, an dem die Finsternis der Nacht wieder länger ist als das Licht des Tages. Haben sich die Dunkelmänner diesen Tag bewußt ausgesucht?
    Ob sie die Wahl für sich „gewinnen“, ist völlig egal. Am Ende werden sie verlieren.
    Dies schreibt einer von vielen Wölfen.

    Wolf

    Gefällt mir

  59. Wolf sagt:

    Sie werden nicht im Schutze der Nacht entkommen.

    Gefällt mir

  60. Wolf sagt:

    Wir werden sie AUSLEUCHTEN!

    Gefällt mir

  61. luckyhans sagt:

    zu Wolf um 3:03
    … geht’s auch ein bißchen konkreter?

    Gefällt mir

  62. Wolf sagt:

    zu luckyhans um 03:24

    AUSLEUCHTEN = die Vorgänge und die dunklen Machenschaften der Drahtzieher und Akteure gründlich durchleuchten und ans Licht bringen, sodaß die gesamte Wahrheit ans Licht kommt und auch die Hintergründe für alle deutlich sichtbar werden.

    Konkreter ausgedrückt heißt dies: Weiter machten, bumi bahagia und alle anderen fleißigen Aufklärer!

    Gefällt 1 Person

  63. thom ram sagt:

    Wolf 12:48

    Yepp. Und danke für deinen Energieschub!

    Gefällt mir

  64. Kunterbunt sagt:

    Quelle: SeeGespräche (Text übernommen; Resultate nach mutmasslicher Wahlfälschung)

    [Frage Kunterbunt: Wie können wir von der schattenhaften Gängelbande ein Mindestmass an Korrektheit erwarten, wenn wir ein-/gegenseitig unsere Absichten und Kommentare entwürdigen, herabsetzen, uminterpretieren oder verfälschen? Das, was uns seit Urzeiten angetan wird, tun wir uns – leider zurzeit in zunehmendem Masse – ebenfalls an. Und: Zu jedem physischen Geschehen gibt es metaphysische Hintergründe.]

    „“““
    SeeGespräche: Ergebnis BTW 2017 – Übersicht aller Parteien

    Mit einer hohen Wahlbeteiligung von (76,2%), die zwar noch keinen Rekord darstellt, aber einen deutlichen Anstieg zu 2013, nehmen wir wahr, dass mehr und mehr Politikverdrossene am 24. September 2017 doch noch spontan zur Bundestagswahl gegangen sind.

    Viele kleine Parteien haben interessante Ansätze, sind aber kaum bekannt. Diese hätten sonst sicher mehr Stimmen erhalten. Aber auch die Bequemlichkeit, sich wirklich mit den Programmen der vielen Parteien auseinanderzusetzen, spielt vermutlich eine Rolle. Und natürlich auch das Werbebudget. Die Kleinstparteien können keine kostspielige Wahlpropaganda schalten oder Massen von Plakaten aufhängen wie die etablierten Parteien und haben so das Nachsehen. Bitte berücksichtigen Sie, dass einige Parteien, wie z.B. die DM – Deutsche Mitte, mit ihrem Vorsitzenden Christoph Hörstel, nicht in allen Bundesländern zugelassen wurden. Das Ergebnis hätte sich sicher zu Gunsten dieser Parteien verändert.

    Da wir Mühe hatten eine Übersicht wirklich aller Parteien zu finden und diese auch nicht nach 2. Stimmen sortiert waren, haben wir aus dem Ergebnis des Bundeswahlleiters die Tabelle selbst erstellt. Wir führen nachfolgend alle Parteien auf.

    Die Tabelle aller Parteien nach der Anzahl der 2. Stimmen sortiert:
    https://wonderfulevents.org/bundestagswahl-2017-das-ergebnis-uebersicht-aller-parteien/

    „“““
    Die Facebookseite der DM war am Wahlwochenende während 24 Stunden gesprerrt:
    https://deutsche-mitte.de/zensur-facebook-blockiert-deutsche-mitte-christoph-hoerstel-impfsong-bandbreite/

    @ Wolf: Hinschauen – Ausleuchten – gärtchenübergreifend Handeln. JA!

    Herzliche Grüsse

    Gefällt mir

  65. Da ich mich hier durch mein schriftliches Beitun dummerweise mal wieder zu irgendwas geäußert (geouted) habe, möchte ich die Sache wenigstens noch insoweit abrunden, als daß ich, als ein Nicht-Wähler (besser: Wahlverweigerer, gemäß LdT), selbstverständlich kein besseres Gewissen habe, da ich dennoch an der Wahl teilgenommen haben dürfte; so oder so – und einerlei, ob ich da war oder nicht. Keine Sorge also liebe Volkseinzelpersonen-Beobachter, ihr müßt mich nicht briefen, ich bin bereits gelistet und stelle nach eingehender Analyse keine Gefahr für das System dar, so wie auch sonst niemand per öffentlichem Rumgesülze und sei es noch so systemspinnefeindlich gewesen, ihr Helden der Aufklärung, derweil die weiter oben von mir gehuldigte Schnupperei an Blumen nämlich umso viel desto mehr dem System widerfährete!

    Übrigens ist, trotz meines Fernbleibens, möglicherweise sogar ein Kreuzchen hinsichtlich meiner Wahlbeteiligung gemacht worden, was der folgende Bericht eines Wählers jedenfalls befürchten läßt:
    „Gestern war ich auch wählen. Da ich durch ein Missverständnis meine Wahlbenachrichtigung nicht dabei hatte, wurde im Wahlverzeichnis geschaut, ob ich dort im Wahlbezirk wählen darf. Und siehe da, ein rotes Kreuz war schon hinter meinem Namen. Das heißt, ich hätte bereits schon gewählt. Was ich aber definitiv nicht gemacht habe.“ (quellcode: http://vineyardsaker.de/2017/09/24/wahl-oder-wahl/#comment-24680)

    Nicht allein aus diesem Grund (sondern einigen anderen, denn das rote Kreuz könnte auch was anderes bedeuten) kann sich jedweder Nicht-Wähler also auch nicht besser fühlen, als ein nicht systemkonformer Wähler (sic), wobei letztere sich nur zwiefach, erstere aber wenigstens dreifach verarscht fühlen dürfen.

    Damit dieses gesamte Unterfangen (Nachdenken übers Wählen oder Nichtwählen/ Entschließung zum Nichtwählen/ Schreiben eines Kommentars) wenigstens auf die Zukunft gemünzt nicht vollkommen überflüssig gewesen sein wird, möchte ich noch eine nach intensiv ausgefochtenem indivi- Duell selbstausgedachte Protzepheihung in den Äther pfeiffen, die nämlich dergestalt lautet, daß eine Frau, derzeit mit den Initialen A W. unterwegens, irgendwann hoch zu Rosse als Kanzlerine auf die Bundes-Weide hoppeln wird und ein Mann im güldinen Lodenmantel führt den Rappen aus dem Stall.

    Die aktuellen rund 13 Prozent wären demgemäß Vorschusslorbeeren, aus denen ab jetzt verschiedene Instanzen ein Krönchen zu pflechten sich befleissigen dürfen, während für diese Zeit eine „Regierungs­beteiligung“ der AfD „ausgeschlossen“ zu bleiben hat und „die Partei erst nach der nächsten Bundestags­wahl, die voraus­sichtlich im Herbst 2021 statt­finden wird, Regierungs­politik machen“ wird (quellfond: bundestagswahl-2017.com, „Warum gibt es keine Koalition mit der AfD?“.

    Wer diese These für Unfug hält, hat noch nicht gemerkt, daß ich mit meinen Protzepheihungen und auch sonstigen Ein-Chat-Zungen noch nie vollkommen daneben gelegen habe.

    Guten Abend

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: