bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Wutrede eines deutschen Polizisten / Ein Mensch

Wutrede eines deutschen Polizisten / Ein Mensch

Für wahnsinnsgestresst blitzeiligen Leser: Minute 33:30 hören.

Da weist der Mann auf Entscheidendes hin. Was er da sagt, greift verd tief. Ich lade ein, sein Wort sorgfältig zu bedenken.

Autenthisch. Zudem mit Empathie.

Ich denke, er spricht für geschätzt 80% deutscher Polizisten.

 

Das Dingen, was er raus- und seine Wut dranhängt, es ist genial exemplarisch, leicht wird es dir fallen, guter Leser, es zu extrapolieren.   Da wurde die Polizeitruppe mit einem Helm, Schutzklasse 1, also so gut wie ein Fastnachtshütchen, ausgestattet. Dies in der heutigen Zeit, da es liebe Leute gibt, welche mit ziemlich sauguten Waffen gerne auch mal auf einen Polizisten zu schiessen belieben.

Des Polizisten Empörung scheint dir blassem Studenten etwas hysterisch? Ha. Blasses Studentchen. Geh du mal auf Streife und begegne lieben Leuten, denen es null nichts ausmacht, dich mittels MP ein bisschen umzulegen. Vielleicht wärest du dann auch nicht so glücklich über einen Chef, der dir einen Hut aus Karton mitgegeben hat?

Der Mann, der hier spricht, ist wahrer Mensch. Er stellt seine Fähigkeiten in den Dienst seiner Gemeinschaft. Und genau solch Mensch soll eben nicht sein. Solch wahrer Mensch soll erschossen, besser verdrossen, besser hysterisch, im Idealfall verzweifelt werden. Solch Mensch ist eben eine Gefahr – für das System, und damit für den schönen oberen Teil der Pyramide, welche regiert und negiert, lügt und schürt, meuchelt und heuchelt, hauptsächlich aber wohl sich fühlt auf der Arbeit und dem Blute derer, welche unten sind.

thom ram, 18.06.05, NZ, Neues Zeitalter, da Menschen unfähige Anführer dort hin stellen, da sie sich nützlich machen können.

.

.

.

.


11 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Besucherin sagt:

    Hier

    http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/oesterreich/politik/898784_Gruene-Schule-brauner-Anstrich.html

    ist Gelegenheit, dem Beitrag von thom zu ein paar „gefällt mir“ zu verhelfen, mein Teil habe ich grad beigetragen.
    thom bitte dranbleiben bei der WZ, da ist in den letzten zwei Jahren viel ins Rollen geraten, und das ist schließlich unser „Amtsblatt“

    Gefällt mir

  3. thom ram sagt:

    Besucherin

    Blätter wie die Wiener Zeitung….wenn ich zu oft reinschaue, verliere ich die Kontrolle über mein Ego und drehe durch. Das lasse ich sein.

    Darum besser ist, wenn du mich bei besonders krassem Fall von Fake in diesem Blatt drauf hinweisest, so du magst.

    Gefällt mir

  4. Guten Morgen Deutschland sagt:

    Wenn ein Mensch innerlich leidet, dann leidet die ganze Welt. Denn die Welt ist Olam und das ist ein Mensch.

    Gefällt mir

  5. thom ram sagt:

    18:05 Guten Morgen Deutschland

    Ein schöner Nick. Spinnt mein Gedächtnis wieder mal oder bist du, wie ich meine, erstmal schreibend hier erscheinend? Wenn ja, willkommen.

    Umso mehr willkommen, als ich meine, du deutest auf eine tiefgreifende Wahrheit hin.
    Was du sagst, erlebe ich für die ganze Schöpfung. Es betrifft das leidende Tier wie die arg von den Menschen gepiesakte Mutter Erde.

    Je „höher“ ich „gehe“ und mir das Leben anschaue, desto wahrer erscheint, was du sagst.

    Wenn ich esse, dann bleibt auf meinem Teller auch kein einziges Reiskorn. Warum? Leidet das verschmähte Reiskorn?
    Als Leiden mag ich es nicht bezeichnen, und doch weist es in die gleiche Richtung das, was dem Reiskorn widerfährt, wenn ich es nicht ehre und auf den Kompost gebe, viel schlechter, wenn ich es zum Müll mache.

    Das weiter zu erläutern wäre wischwasch, ich kann es nicht. Ich vermute, dass viele Leser nachspüren können, was ich meine.

    Gefällt 1 Person

  6. Vollidiot sagt:

    Ein Helm aus Karton?
    Im WK1 zogen die Ötzis mit Holzhelmen (mit Spitzchen) ins Feld.
    War für die Serben ein Vergnügen.
    An der Drina gabs darob viele Löcher in den Köpfen der Ötzis.
    Und heute?
    Nix dazugelernt.
    Das nennt sich Fürsorgepflicht des Staates……………………
    Nun ja, früher wars eine Monarchur, heute Demokratur.

    Gefällt mir

  7. Peter S. sagt:

    Authentisch?
    Damit hab ich ein Problem – ja ich weiß damit bin ich wieder das Arschloch… aber irgendwer muß den Job ja machen xD
    Das (mein) Problem (mit ihm als Person) basiert auf dem was er am Anfang sagt, zumindest bei dem Vid welches ich sah (hier hab ich nur ab 33:30 bis 35:55 geguckt, danach hab ich schon wieder Probleme mit Teilen seiner „Rede“ bekommen) was, aus dem Gedächnis (sprich sinngemäß) und gedrängter wiedergegeben, folgendes war: „Ich hab den Menschen helfen wollen, deshalb hab ich mich für den Job entschieden!“ (Übersetzung: Ich bin Altruist) und kurz darauf: „Ich muß meinen Arsch für andere in den Wind hängen und bin seit Jahren nicht befördert worden!“ (Übersetzung: Wenn ich den Scheißjob schon machen muß will ich auch mehr Geld dafür). Den Satz wiederholt er in Variationen noch einige male mehr als den zuvor zitierten, den brachte er iirc 2mal.
    Also ich finde doch schon das sich das irgendwie beißt…

    Dazu kommt noch der Anlass, nämlich die angeschossene Polizistin – keine Frage, is ne schlimme Sache, vor allem für die Angehörigen – nur vermittelt er mir das Gefühl das er viel schockierter darüber ist das „seine“ Gruppe sich jetzt zunehmend steigendem Wasser gegenüber sieht und das gefällt ihm nicht.
    Verständlich aber vielleicht bewirkt es ja etwas Empathie für die Teile der Bevölkerung die sich schon ganz direkt bereichern lassen durften und täglich weiterhin dürfen.
    Ich hab mich hier aus dem Fenster gelehnt da ich nicht weiß was er möglicherweise in anderen Vids vorher schon zu diesem speziellen Thema geäußert hat, denke mal nicht viel sonst wäre er schon eher auf Youtube so durchgereicht worden wie es aktuell der Fall ist.

    Zum „Problem“ zwischen 33:30 und 35:55:
    Ich find es immer informativ wenn irgendwelche a.D. ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern… erstens wegen der Informationen an sich und zweitens wegen dem was es über ihn (den a.D.) und alle seine Nachfolger in der jeweiligen Position und höher (und auch einigen darunter) aussagt, nämlich das sie durch die Bank weg egoistische Drecksäcke sind die (wissentlich) zum Schaden anderer Menschen ihr Schäfchen ins trockene bringen, und erst nachdem dies geschafft ist, zumindest manche,ihrem Gewissen erleichterung verschaffen wollen – was btw. wiederum ein (primär) egoistisches Motiv ist.

    Wenn das auch nur eine Frustgeburt war kam es für mich noch zu dem dazu was ich von dem Vid kannte und holte es direkt wieder in den Vordergrund.


    Den Großteil seines Vids habe ich nicht gesehen – den Anfang bis ca Minute 12 und den oben erwähnten kleinen Teil – und weiß damit nicht ob es wesentliche Abweichungen von den Themen „Schlechte Bezahlung“, „Steigendes Risiko für das (sein) Berufsbild“ und „Schlechte Ausrüstung“ gab möchte aber zu den Themen noch kurz abschließende Bemerkungen los werden:

    Schlechte Bezahlung … sehe ich genauso, es ist eine Schande wie Polizisten für ihre Arbeit bezahlt werden… wie auch die Bezahlung von Altenpflegern, Krankenpflegern, … um es zusammen zu fassen: alles was Jobs im Dienstleistungsbereich und tatsächlich Werte schaffenden Berufe sind wird nicht annähernd gerecht Vergolten.
    Das soll keine Relativierung darstellen sondern, was das angeht, der Fingerzeig zum Elefanten im Raum sein.

    Schlechte Ausrüstung.
    Jep, sehe ich auch so, die Schutzausrüstung muß dringend verbessert werden, nur hätte das der Polizistin auch nicht geholfen da Streifen (im Moment noch – ) nicht in voller Ausrüstung unterwegs sind.

    Steigendes Risiko – Ja, willkommen in dieser schönen neuen Welt.
    Aufgrund des Jobs gerät er (wenn er überhaupt so eingesetzt wird) öfter in solche Situationen und wird auch zunehmend mehr Übergriffen ausgesetzt sein … nicht „nur“ wie sonst üblich von Antifanten sondern von einer Gruppe Menschen deren (zum Gesetz erhobene) Religion ihnen sagt daß das töten Ungläubiger nicht nur keine Sünde ist sondern die Pflicht eines jeden guten Muslim ist, und deren „Beißhemmungen“ auf Grund dessen deutlich weniger ausgeprägt sind.
    Das ist wirklich ein großer Nachteil, und trotzdem hat er und seine Kollegen einen gigantischen Vorteil gegenüber der normalen Bevölkerung, sie haben eine entsprechende Ausbildung erhalten, sind bewaffnet und können sich auch privat mit scharfen Waffen eindecken um ihre Familie zu beschützen.

    Gefällt mir

  8. Vollidiot sagt:

    Peter S.

    Bei den semitischen Religionen gibt es mehr Möglichkeiten sich extrem auszuleben.
    Im Christentum haben die Kirchenfürsten es in der Hand die Meute loszulassen (z.B. sind Antifanten jetzt Christen oder was?), die Religion selber gibt das nicht her.
    Bei den Semitenreligionen ist das anders, man kann es in Palästina in vivo sehen.
    Für die einen gibt es Vieh, für die anderen Ungläubige.
    Da kann man sich schon bedienen, muß es aber nicht.
    Auch da wieder: der Einzelne entscheidet über die in ihm wirkenden Ideen.

    Gefällt mir

  9. Peter S. sagt:

    Das war das einzige was dich getriggert hat?
    Irgendwie hatte ich mehr als plumpe Islamapologetik erwartet.

    Ja, es sind nicht alle… es sind nie alle… ich möchte wetten das es auch unter Antifanten passive gibt.
    Aber: Inwiefern relativiert das irgendetwas von dem was die aktiven tun?
    Oder tut es das nicht?
    Fällt dir möglicherweise was auf?

    Vermutlich nicht… ist aber auch egal, denn:

    Dein kruder Versuch mit „christlichen“ Antifanten ist lächerlich…
    … und dümmlich – ich hab überlegt ob das überhaupt Sinn hat dir zu erklären wo die Gemeinsamkeiten und Unterschiede sind habe aber festgestellt das es ne Menge Arbeit wäre die ich mir nicht aufhalsen will nach einem solchen Kommentar in dem du mit deinem nur schlecht versteckten „alles nur vereinzelte (zufällig muslimische) Arschlöcher“-Argument ja schon deutlich klargemacht hast wie es – Faktenunabhängig – weitergehen wird.
    Ich versteh dich, der Islam hat nix mit dem Islam zu tun und das (die ganzen Einzeltäter) sind alles „keine echten Schotten“ – bla, langweilig, durchschaubares Todenhöfergeschwafel und die Arbeit nicht wert.

    Schönen Tag noch

    Gefällt mir

  10. Lo Cypher sagt:

    @ Peter S.
    hab mit Vergnügen und gemischten Gefühlen zugleich Deinen ersten Kommentar gelesen…:)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: