bumi bahagia / Glückliche Erde

Und weg fliegt er / Taiji

Der Bewunderung und des mich Wunderns voll bin ich. Ehrlich gesagt, ich möchte es verstehen. Noch ehrlicher, ich möchte es können.

Wie geht es dir damit, guter Leser?

thom ram, 16.06.05 NZ, Neues Zeitalter,

da Menschen sich ohne Kraftaufwand verteidigen können.

.

 

 

 

.

.

.


35 Kommentare

  1. chaukeedaar sagt:

    Ich frage mich manchmal, wieviel von der Wirkung ausserhalb der akzeptierten Physik ist. Meine innere Haltung im Moment macht gerade im Kampfsport alles aus – ist das nur Nerven die Muskeln stimulieren, oder ist es eine andere Energie von mir, die WIRKLICH den Einfluss ausübt? Je länger ich beobachte, desto eher vermute ich Letzteres.

    Gefällt mir

  2. Pieter sagt:

    wow, das ist ausserirdisch und ich kapiers, begreifs schnalls nicht wie das geht. Das stellt gelerntes und erfahrenes Aktio gleich Reaktio scheinbar
    auf den Kopf. Jetzt bin ich schon so alt und immer noch so dumm. Egal :=O

    Gefällt mir

  3. thom ram sagt:

    Uhu 16:41

    Du Schlaumeier du.

    Gefällt 1 Person

  4. thom ram sagt:

    Chaukee 15:40

    Besonders interessant, was du sagst, weil du praktizierst.

    Als ich 14 war, wir spielten damals im Turnen viel Korbball, da hatte ich eine Phase, da traf ich den Korb so gut wie immer. Ich bin nicht Ballspieler, bei Fussball sind mir meine Beine im Weg, aber etwa ein halbes Jahr konnte ich das: Den Korb mit 90% er Wahrscheinlichkeit treffen. Ich versuchte es gelegentlich auch mit dem Rücken zum Korb gewandt, und in diesem Falle hatte ich immer noch eine Trefferquote von etwa 60%.

    Die Korbtrefferei verflüchtigte sich dann nach und nach.

    Was du ansprichst, ist mir von Kindesbein auf klar, ohne dass es mir jemand gesagt hätte. Die inneren Vorgänge bestimmen. Wenn ich weiss, dass ich treffe, dann treffe ich. Ich wusste auch beim Zahnarzt, schon damals, als die Bohrerei ohne Spritze mit dem alten
    Ratterbohrer bei den Schaufeln irrwitzig schmerzte, dass ich eigentlich bloss eine andere innere Haltung einnehmen müsste, und dann wäre der Schmerz kein Schmerz. Brachte ich aber nicht zustande, ich kämpfte es durch nach Vorbild Karl Mays Indianer, welcher am Marterpfahle lacht.

    Besonders interessant, was du als Praktiker sagst.

    Gefällt mir

  5. paola sagt:

    hallo in die runde, ich lese hier bei euch schon seit einiger zeit sporadisch mit und möchte heute auch mal ein paar gedanken einbringen. ich lebe seit 7 jahren im reich der mitte. deshalb kann ich das video leider nicht ansehen (diese dinge sind hier weitestgehend geblockt). aber ich kann taiji 😊. mit sicherheit nicht so gut, wie im video gezeigt. mein kenntnisstand ist: um taiji zu lernen, braucht es ganz lange. man muss sehr viel üben, dann muss man es zulassen. und dann klappt das vielleicht mit der energie. es gibt keine abkürzung. und verstehen kann man es auch nicht. manchmal, wenn ich praktiziere, bekomme ich eine ahnung davon, wie es gehen kann. und das treibt mich dabeizubleiben. macht süchtig. mich zumindestens.

    Gefällt 1 Person

  6. thom ram sagt:

    Lieber Piet,

    obschon der Lehrer, soviel ich auf Engellisch verstehen kann, erläutert, erklärt, was abgeht, so denke ich, dass jeder Mensch so wie du und ich „zu dumm“ ist, um zu verstehen, was abläuft. Praktiker Chaukee bestätigt es.

    Also mach eine Flasche auf und trink auf unseren guten scharfen Verstand, der jedoch für gewisse Dinge einfach wirklich zu dumm ist. Ja, und trink auf dich und mich und alle hier. Ich genehmige auch grad einen, hehe.

    Gefällt mir

  7. thom ram sagt:

    paola

    So heisse ich dich freundlich willkommen auch als Schreiberin, Paola.
    🙂

    Ich lehne mich zum Fenster hinaus und äussere, was ich vermute.

    Selbstverständlich muss jeder üben, um zu solch Meisterschaft zu gelangen. Es ist Handwerk. Handwerk lernt man nicht mit Däumchen drehen. Ich war Organist, habe Konzerte gespielt, weiss etwas von Handwerk und üben, hahaha.

    Meine Vermutung:

    Im Moment, da der Meister einen Angreifer mit einem Minimum an Körpereinsatz wegspicken, in die Knie gehen, wegtaumeln lässt, steht hinter all dem meisterlichen Handwerk ein……..Gedanke, und zwar in kristallreiner Form. Hätte der Meister die leiseste Unsicherheit, den leisesten Zweifel, so ist sein Gedanke getrübt, nix funzt, nix Meister.

    Ist übrigens sehr hübsch gezeigt in Matrix III, da der Held in seinem Raumschiffchen mittels klaren Gedankens bloss die Handfläche gegen anstürmende Waffensysteme zu halten braucht, und alle zerschellen. Und in dem Moment, da ihm Zweifel aufstieg, „weil es so sehr viele sind“, versagte seine Kunst.

    Gefällt 1 Person

  8. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  9. chaukeedaar sagt:

    Nun, lieber Thömsen, ich bin jetzt nicht DER Kampfsportler, meine Beobachtungen kamen vor allem aus dem Motorradrennsport, wo ich mit 200-300 Sachen um Ecken bretterte, auf zwei kaum Handflächen grossen Gummiflächen. Wenn es rund lief, „fühlte“ ich bis durch die Gabelholme durch, eins mit dem Metall und dem Gerät unter mir. Irgendwie ist unsere Sonsorik NICHT auf Nervenbahnen limitiert. Vieles in unserem Alltag wie Autofahren aber auch Extremsport würde gar nicht funktionieren ohne das Übersinnliche, wenn man davon ausgehend kann, dass ein Nervenimpuls bis zu zwei Sekunden hat von der Quelle ins Gerhin 😉

    Ich fühlte einfach die Präsenz dieses Taiji-Lehrers im Video und meine zu fühlen, dass da mehr vorgeht, als man sieht.

    Gefällt mir

  10. luckyhans sagt:

    zu Chauki um 17:53
    „ein Nervenimpuls bis zu zwei Sekunden hat von der Quelle ins Gehirn“ –
    diese „tolle Erkenntnis“ stammt gewiß von einem streng grob-materialistischen modernen „Wissenschaftler“, oder?
    Nervenimpulse werden im Körper NICHT von chemischen oder pharmazeutischen Stoffen „transportiert“, sondern sie flitzen als Skalarwellen durch unseren Körper – die Nervenbahnen sind wie ein Hohlleiter aufgebaut, und die jeweiligen Abschnitte sind so unterteilt, daß sie in Resonanz stehen mit der Wellenlänge der zu leitenden Impulse, denn die laufen mehrfach hin UND her (Verifizierung), und dann nochmal zu den „Aktoren“, bevor eine Reaktion einsetzen kann… anders sind Reaktionszeiten von 0,12 Sekunden beim Start eines Sprinters gar nicht möglich. 😉

    Gefällt 1 Person

  11. Pieter sagt:

    HeHe Thom, kein Bier vor vier ? Wie man sich doch beschränkt ! Ist das die Krux, das eigene Hirn ?

    Gefällt mir

  12. thom ram sagt:

    Haha, Tschautschi und Lückii,

    das mit den Sekunden…fällt mir dazu ein:
    Wenn Ampel auf grün geht, bin ich, so ich es darauf abgesehen habe, in 99,9% der Fälle der Erste, der abgeht… und in DACH abging, also dort, wo viel mehr Idiotenehrgeizidioten wie ich es bin, blitzstarten, denn hier.

    Wie mache ich das? Ich habe eine Methode. Sie hat was mit Denken zu tun: Ich beobachte die Lampe. Mein Fokus, mein gehaltenerGedanke ist: „Ich starte im exakt gleichen Moment, da sie auf grün schaltet.“
    Also nicht: „Ich starte schnellschnell, wenn sie auf grün geschaltet haben wird“. Nö. Vielmehr: „Im gleichen Augenblick.“

    Und ich erhole mich wirklich nicht.
    Der Tschautschi, der ist mit 45 Grad Neigunswickeln Mofa geblocht, auch mal die 300 geblöchelt, (meine Spitze vor 20 Sonnenumkreisungen war 230, und da war Röhrenblick) und sagt hier was von zwei Sekunden von Geschehnis im Aussen bis zu dessen Registrierung im Hirn….lässt dabei noch aussen vor, dass das Hirn dann erst einordnen und anweisen muss, was als Re Actio denn getan werden solle.

    Tschautschii, bist du neu verliebt, oder machst grad ne spermamindernde Fastenkur oder waddd?

    Gefällt mir

  13. haluise sagt:

    OHWEIOHWEI

    ICH HAB in meinem LEBEN nie TAIJI -SCHULEn GEFUNDEN — EINMAL AIKIDO

    mit karate hat hat das nix zum doa, eher vergleichbar mit KUNG FU — mit dem FLUSS von ENERGIE, dem NUTZEN von ENERGIE-FLUSS und mit KLARER ABSICHT ausm koppe.

    — vom o’schaug’n her

    BIN LUISE

    Gefällt mir

  14. luckyhans sagt:

    zu Thomram um 19:12
    Diese Laarer… es ging um reine Reaktionszeiten, mein Lieber, nicht um Bedenkzeit.
    Also der Sprinter beim Start, der muß nicht überlegen, ob er beim Knall der Startpistole loslaufen soll oder nicht… 😉

    Und außerdem: nach Erkenntnis der modernen Hirnforscher trifft das Gehirn seine Entscheidungen etwa 6 – 2 Sekunden BEVOR sie dann umgesetzt werden…

    Gefällt 1 Person

  15. haluise sagt:

    chaukeedaar
    16/06/2017 um 17:53

    „ein Nervenimpuls bis zu zwei Sekunden hat von der Quelle ins Gehirn“ — ENERGIE folgt der intention
    wenn DU an den planeten xy denkst und einen seiner bewohner spüren willst, dann ist dieser da rucki-zacki über „lichtjahre-distanz“ hinweg, SO AUCH die interplanetaren reisen mittels BEWUSSTSEIN.
    skalar wie auch immer …

    in THE RECONNECTION wird ‚wahrscheinlich‘ per TACHIONEN-BEREICH oder QUANTENFELD eine verbindung hergestellt und was sich da als RE-VERBINDUNG abspielt, ist bis heute unerklärlich …

    BIN LUISE

    Gefällt mir

  16. haluise sagt:

    DIE WISSENSCHAFT darf sich erlauben, neu geschrieben zu werden:

    Gleich zu Beginn: Wusstest du, dass der Klang eigentlich keine Welle ist, sondern ein sphärisches Phänomen? In den Worten der Reids:

    „Bevor wir uns der Cymatik näher zuwenden, lasst uns das populär aufrecht erhaltene Missverständnis zerstreuen, dass „Klang eine Welle ist“. Alle hörbaren Töne haben nämlich eine sphärische Form, sind sphäroidal, das heisst hörbare Töne sind kugelartig, aber nicht unbedingt vollkommen sphärisch. Aus Gründen der Einfachheit nennen wir diese sphärischen Klangkugeln „Klangbläschen“.

    Werfen wir einen Blick auf den Ultraschallstrahl, der von Delphinen produziert wird:

    http://transinformation.net/die-alte-macht-des-chanten-von-mantras-wird-durch-die-moderne-wissenschaft-bestaetigt/

    WIR LERNEN NIE AUS AUS aus aus …

    Gefällt mir

  17. 😉 thom ram 16/06/2017 UM 17:14
    Uhu 16:41

    Du Schlaumeier du.

    Ist es denn nicht eine Art der Körperbeherrschung; in diesem Falle eine “Beherrschung“, der in uns fließenden Energie(n), die lediglich hochkonzentriert auf einen “Punkt“ fokussiert wird?

    Und das muss halt geübt werden, wie dein Orgelspiel oder das Autofahren … und ich kann mir “kaum vorstellen“, dass du dann nach jahrelanger Übung dann noch über jede Note “nachdenken“ musstest. Das geht einem doch bestimmt in Fleisch und Blut über, denke ich: Gut, ich kann keine Instrumente spielen oder die Noten “meiner“ Lieder schreiben, aber beim Laufen fast die ganze Energie auf Ballen und Zehen ‚lenken‘, so dass nur noch ein kleiner Teil des Vorderfüße den Boden berührt — und es “sozusagen“ fast keine Reibung am Boden mehr gibt und ich jedem davonlaufe, der das Laufen mit Kraft und Ausdauer “betreibt“.

    Noch ein Beispiel für unseren grandiosen Körper. Meist mußte ich beim Handball in der Schule im Tor stehen. Ich trainierte “eigentlich zufällig“ mit einem Gummi-Ei, das ich ständig gegen eine Wand warf. Anfangs konnte ich nicht einmal die Richtung des Eis, das zurückprallte auch nur annähernd abschätzen … irgendwann jedoch konnte ich — egal mit welcher Geschwindigkeit oder aus welcher Richtung ich es gegen die Wand warf — 99% aller Eier fangen:
    Klar! nicht “Ich“ sondern das komplexe Zusammenspiel vieler Körperteile meines Körpers, sorgten dafür, dass die Spielgegner “an mir verzweifelten“, da ich den viel größeren Handball abfangen konnte und so “unsere“ Mannschaft fast keine Tore kassierte!

    Bedauerlicherweise sind wir in eine sklavische Schuld- und Opfer-KULTUR hineingeboren, die uns auf ihre Matrix und der aus ihr hervorgegangenen Paradigmen abgerichtet und dressiert hat, die die Menschen einerseits “verkopft“ und anderseits im Denken schizophren macht! weshalb “wir uns dann über die einfachsten Dinge, die uns bisher unbekannt waren, verwundern — ähnlich wie wenn ich eine Orgel im Dschungel von Zaire aufbauen und thomram dann einen Bach und Händel [derselbe Vater, unterschiedliche Mütter??? 🙂 ] spielen würde … von Gott über Wunder bis Zauberei könnten wir die gepflegtesten Unterhaltungen unserer afrikanischen Freunde verfolgen — so wie hier über das taiji palavert wird!

    Gefällt mir

  18. chaukeedaar sagt:

    @thömsen: Das mit den 2 Sekunden ist ja nicht meine Meinung, meine Meinung ist ja, dass da was anderes als klassische Bio-Physik am laufen ist. Verliebt bin ich sowieso immer, ins Leben und die Schöpfungskraft. Vorteil: Gibbet keine Hormonschwankunngen. ö-)

    @lück: Die jute haluise hat meine Antwort zum Voraus gleich schön verdichtet wiedergegeben:
    „skalar wie auch immer“ 😀

    Gefällt mir

  19. thom ram sagt:

    Lücki 19:35

    Ich denke schon, dass wir uns einig sind.

    Unvermittelt springt mir das Tier vor den Bug. Ich reagiere ohne erst zu überlegen. Von dieser Reaktionszeit sprach ich. Bei der Ampel ist sie so wie beim 100m Sprinter. Beim Tier vor meinem Bug ist sie das Resultat von

    meinen längst getätigten Uberlegungnen, wie ich für beide Beteiligte vorteilhaft reagieren soll, wenn mir Bus / LkW / Auto / Mofa / Kuh / Affe / Hund / Katze / Echse / Eichhorn / Schlange vor den Bug fährt, schreitet, rennt, sich schlängelt. Da überlegte ich eine Menge Sekunden, mehr, ich überlegte Minuten, Stunden.

    Wenn einer der Fälle eintritt, auch von Rot auf Grün, harmlos, von dieser Reaktionszeit rede ich.

    Ich hatte als Autofahrer zwei Fälle. Einmal war da in Spanien nachts auf gerader Strasse eine Baustelle, unversehens, einmal überholte ich, in der Schweiz, und der Entgegenkommende Autofahrer reagierte panisch ungeschickt. In beiden Fällen reagierte etwas in mir in Sekundenbruchteil so, dass Schlimmes nicht geschah. Wie kam das zustande? Und da sind wir nahe bei Taiji.

    Gefällt mir

  20. @ Und außerdem: nach Erkenntnis der modernen Hirnforscher trifft das Gehirn seine Entscheidungen etwa 6 – 2 Sekunden BEVOR sie dann umgesetzt werden…

    Obig habe ich ja ein Beispiel eines Handballtorwarts erwähnt.

    Wenn das Gehirn dafür tatsächlich zwei Sekunden benötigen würde, wäre jeder Wurf “unserer Spielgegner“ ein Treffer.

    Die “Energie“ in unserem Körper hat annähernd die Gauß’sche Geschwindigkeit von 29.979.245.800 cm/s das sind etwa 300.000.000 Meter in der Sekunde.

    Vereinfacht: Vom Steißbein bis zum Gehirn (die Strecke von etwa einem Meter) können 300 Millionen mal die “Nervenzellen“ ‚rechnen‘.
    Der Nervenstrang vom Rückenmark umgeben, besteht aus mehr als einer Millionen “Kabel“. In jedem “Kabel Nervenzellen“ bewegt sich also eine Energie 300 Millionen mal. Obwohl jedes Kabel “ein-einmalig“ ist und nicht durch eines der anderen eine Millionen “Kabel“ ersetzt werden kann, weil jedes für sich eine “A“ mit einem “B“ *verbindet*, arbeiten sie doch alle zusammen, so daß aus 300 Millionen multipliziert mit einer Millionen mindestens 300.000.000.000.000 (300 Billionen) “Berechnungen“ pro Sekunde im Gehirn stattfinden. …

    😉 und dann kauft sich jemand ein Gerät, um SEINEN Vorgarten zu mähen … und ist gezwungen den Rasen-Abfall gegen entsprechende Gebühren – versteht sich von allein 😉 – entsorgen zu lassen!!! BITTE!!! was ist das für ein GROTESKES Verhalten!!! ????

    Multipliziert mit jeder Körper- und Nerven-Zelle und den Neuronen im Gehirn: “ergibt“ sich ein Fraktal, welches sich mittles der Fibonacci-Yauhuchnam-Spiralraum-Bewegung bereits seit ein paar Jahren visuell darstellen läßt!

    Nun!!! Weil ich es bisher nicht wissen kann!!! … — vielleicht ‚komische‘ Fragen:

    1.) Ich habe in meinem ganzen Leben noch niemals einen anderen Menschen “gehasst“ oder “verachtet“ — wie kommt das???

    2.) Ich kann mich in keiner Landschaft “verlaufen“!!! … Mein Gehirn produziert mir ein “’*Drei-D-Bild*“‘ von OBEN!!!

    Okäi! Was “bedeutet“ diese Feststellung KONKRET?

    => Irgendjemand würde mich mit Binden vor den Augen und Stopfen in den Ohren IRGENDWO auf dieser Erde abwerfen — EGAL WO!!! — also Dschungel, unbekannte Stadt, irgend ein Meer, ein Bergwerk oder ein Kerker … :

    a) ich finde Heraus!

    b) nach dem Herausfinden WEIß ich WO ich mich befinde!!! – was “dort“ nur eine Vermutung oder Annahme war

    UND finde — was immer von mir verlangt werden KÖNNTE! — den Weg “nach Hause“ …

    3.) Ich kann, noch WILL ich es glauben!!!, daß gerade ICH ::

    DER EINZIGE Mensch sein soll(te), dessen Gehirn visuell berechnet WO ich mich in diesem Moment — also einem KONKRETEN Ort befinde???

    … mag sein:

    4.) Nackt bin ich gekommen — das Weibchen – “Mensch genannt“ – (was als Muttertier bezeichnet wird) PRESSTE mich aus ihrem Körper … und da war ich also …

    UND ICH werde GANZ Genauso diese “Welt“ wieder verlassen!!! NÄMLICH Und zwar NACKT !!!

    #

    Ich denke,
    Jeder Mensch hat Erfahrungen gemacht, die so “gar nicht in das Weltbild, auf welches die Menschheit DRESSIERT wurde, PASSEN KANN!!!

    Unser SEIN — unser sehr GUTES Sein!!! — BEWEIST!!! Niemand — kein Lebewesen — kein Zum-Himmel-Schauender => griechisch: ἄνθρωπος Antrophos

    KANN sich der Tatsache entziehen, daß

    der MENSCH Gutes-Sein IST !!!

    Gefällt 2 Personen

  21. luckyhans sagt:

    zu Jauhu um 22:17
    „Wenn das Gehirn dafür tatsächlich zwei Sekunden benötigen würde, wäre jeder Wurf “unserer Spielgegner“ ein Treffer.“ –
    das kommt davon, wenn man nur oberflächlich liest.
    Es hat niemand geschrieben, das das Gehirn 2 Sekunden braucht zum Reagieren auf eine Situation.

    Sondern daß es zwei Sekunden, bevor eine Handlung stattfindet, bereits die jeweilige entsprechende Entscheidung getroffen haben soll (laut modernen Hirnforschern). Nach dieser „Erkenntnis“ ist mein Respekt vor den Hirnforschern mächtig gesunken… 😉

    Nein, natürlich laufen die menschlichen Vorgänge und Re-Aktionen völlig anders ab als uns die heutige Witz-ehen-schafft weismachen will. Aber da vertiefe ich mich jetzt nicht rein, das ist artikelwürdig. 😉

    Gefällt 1 Person

  22. haluise sagt:

    irgendjemand hat emotionale messungen weltweit betrieben
    und dann
    fand sich, dass ne stunde vor 911 die messgeräte sich überschlugen mit den dargestellten EMOTIONEN …
    HAT
    luckyhans
    16/06/2017 um 22:56 das auch erfahren ? evtl… grüsskes von LUISE

    Gefällt mir

  23. paola sagt:

    Ich möchte jetzt noch mal etwas „nachschieben“. Daß der Nervenimpuls zwei Sekunden vor der Aktion das Gehirn erreicht, habe ich auch gelesen. Und das ginge über die DNA. Die DNA fungiert quasi als Antenne, die den Impuls so fix weiterleitet. Das kann ich so für mich akzeptieren.

    Aber man muß es wohl wirklich üben. Mein chinesischer Lehrer lacht sich immer schlapp, wenn ich ihm die deutschen, sehr wissenschaftlichen Bücher über Taiji zeige. Er sagt dann immer: don’t read so much. practice, just do it. Man kann es nicht wirklich erklären, was da abläuft. Wie wollt Ihr z. B. einem Eskimo erklären, wie sich 36 Grad Außentemperatur anfühlen? Das mit der Energie und dem Dantien (das sind die Teile, in denen die Energie sich sammelt) ist irgendwie eine Erweiterung. Des Bewußtseins? Des Körpers? Ich weiß es immer noch nicht, aber manchmal funktioniert es halt. Wahrscheinlich ist es auch so eine Art Flow, eine Verbundenheit mit dem Universum und allem oder so etwas. Außerdem sagt man, beim Taiji sind nur rund 30 % sichtbar, der Rest ist für das Auge unsichtbar, geschieht feinstofflich, im Körper drinnen.

    Ich übe seit rund 6 Jahren sehr intensiv, teilweise bis zu 4 Stunden pro Tag. Und manchmal gelingt es mir, meinen Lehrer quer durch den Raum zu schicken. Aber nach ungefähr 5 Mal wird das dann auch wieder langweilig. Trotzdem – es macht süchtig, mich zumindest. Ich kann mir ein Leben ohne Taiji nicht mehr vorstellen.

    Gefällt 1 Person

  24. thom ram sagt:

    paola 09:23

    Wuaaahh. Geil.

    Und klar ist, dass im Moment des „ihn Wegschleuderns“ null nix geil ist. Er schleudert weg. Das ist alles.

    Ich erlebe es nur beim Motorradfahren. Wenn ich die lange Strecke (150km sehr dicht befahrene Landstrasse) nach Gilimanuk fahre, dann kommt es vor, dass ich in einen Flow gerate. Ich denke dann nicht mehr. Es ist keine Frage, wie schnell die Kurve gefahren werden kann, es ist keine Frage, ob es zum ueberholen reicht oder nicht reicht. Es weiss das richtige Tempo, es weiss, ja oder nein, nicht vielleicht, es weiss, ja oder nein, ob ueberholen geht oder nicht.

    Dann kommt es vor, dass mein Flow gestört wird, von meinem treuen Ego natürlich. Beispiel: Eine Kurve haben wir, meine treue Inazuma und ich, einfach perfekt hingelegt. Kommt Ego und sagt „Wuahh, geil.“
    Nix da! Ich bugsiere mein liebes Ego flugs und freundlich auf seinen Beobachtersessel zurück. Wenn ich seine Einmischung zulasse, wird es sofort gefährlich.

    Gefällt 1 Person

  25. paola sagt:

    @ thom ram 10:26
    Ja, das trifft es wohl ganz gut, wie Du das beschreibst. Kein Ego mehr, leer werden. Sonst funktioniert es nicht. Dir wünsche ich allzeit eine gute Fahrt ;-).

    Gefällt mir

  26. paola sagt:

    Ach… eines noch, hab ich vergessen. Du, thom ram, hattest vor einiger Zeit hier ein Video von Ingo K. reingestellt über die Welt im allgemeinen und im speziellen. Er hatte hier auch über diese Energiekarten berichtet, mit denen man die Bovis-Einheiten messen kann. Als ich das letzte Mal in D’land war, habe ich mir diese Karten bestellt und darauf hin auch erst einmal so einiges gemessen. Mein Körper bzw. ich schwinge im Normalzustand so bei 4500. Nachdem ich 1,5 Stunden Taiji praktiziert habe, komme ich ich dann auf 40 bis 50.000. Das wollte ich dazu doch noch mal loswerden.

    Gefällt mir

  27. thom ram sagt:

    paola 15:39

    Glaube ich gerne, erstaunt mich nix die Bohne. Sehr schön.

    Ich machte vor 10 Jahren ein Jahr lang intensiv Hatha Yoga. Eine volle Session dauert, je nachdem, zwischen einer und zwei Stunden.

    Ich fühlte mich immer, ausnahmslos immer, danach wie neugeboren. Durchlüftet und durchlichtet, in geschmeidigem, kraftvollem Körper wohnend, gelassen, froh und frei.

    Gefällt 1 Person

  28. Das “Reagieren“ ist halt die “umgesetzte“ Entscheidung, die das Gehirns 6 bis 2 Sekunden bevor eine Handlung stattfindet, bereits getroffen haben soll — solche “wissenschaftlichen“ Aussagen sind unseriöser Hokuspokus!

    Gefällt mir

  29. SecurityScout sagt:

    paola
    17/06/2017 um 15:39 Energiekarten

    Paola, ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht.
    Hochinteressant, mit diesen Energiekarten den Körper unter verschiedenen „Zuständen“ zu messen,
    ebenfalls Gegenstände oder Lebensmittel.

    Wenn Du auf 40-50.000 BOVIS-Einheiten Deines Körpers kommst, kannst Du praktisch garnicht krank werden.
    Meister von Tai Chi schaffen es sogar einen Gegner OHNE Körper-Kontakt zu neutralisieren.

    Gefällt mir

  30. Gravitant sagt:

    Ich betrachte Motorrad fahren als Meditation.
    Die Gerüche der Natur kann man intensiver wahrnehmen.
    Aber manche Insekten wählen dieselbe Flugbahn und zermatschen.
    Auch am Visier,schränkt die Sicht etwas ein.
    Aber,die waren dann halt,
    zur falschen Zeit am selben Ort.

    Gefällt mir

  31. thom ram sagt:

    Gravi 20:46

    LoL, du sagst es. Es braucht aber die Maschine, die zu dem Piloten passt. Ich bin da saumässig wählerisch und entsprechend saufroh, meine ideale Braut in der kleinen Inazuma gefunden zu haben. Klein? Hier Königsklasse, in DACH als Zwozülinderkleinchlapf belächelt. 250cc.

    Und das Insektet, welches am Visier verenden will…das ist auch sone interessante Gschicht. Ab bestimmtem Tempo, vielleicht so ab 60, knallt es drauf, und mein Auge zuckt erst danach. Doch die Erinnerung ist da! In der Erinnerung ist, dass ein Viech auf mich zu kam (ich auf ihns zu), und dass ich es offenen Auges angestarrt hatte.

    Gefällt mir

  32. Gravitant sagt:

    @
    Habe gleiche Erfahrungen gemacht.
    Manchmal sind dicke dabei und es gibt ein Klopfgeräusch.
    Das Ergebnis ist Matsch.
    Nicht mehr zu erkennen,wer gleichen Weges flog.
    Früher nur Enduro (Honda Xl 500S,Suzuki 250 TS)
    Heute mal Suzuki Super Bandit 650 unbegrenzt.

    Gefällt mir

  33. Vollidiot sagt:

    Bei der ersten Übig drückt der Meister in der Armbeuge auf einen Schmerzpunkt.
    Das haut den Gegner glatt um…………….
    Ich laß jetzt meinen Job und mache 8 Std. täglich Taijie.
    Mit dieser Übig und Sicherheit und Routine wage ich mich in jede Nogogegend.
    Gibts auch noch Videos mit Gegnern die Klappmesser, Macheten oder Hellebarden haben (Schwiizer Garde, klar?)?

    Gefällt mir

  34. Mein guter Volli!!!

    … und JETZT

    BITTE ich dich …

    … auf den “Schmerzpunkt“ *meiner* Tochter zu drücken!!!

    … und mir und unserer Familie deinen WAHN zu beweisen!!!

    … Mach ganz EINFACH unser Kind wieder lebendig, das am 13.10.1995 an Malaria gestorben ist!!!

    LAß ALLEN deinen schönen Worten: DEINE TATEN folgen!!!

    Jeder kann plappern!!!

    WO SIND die TATEN!!! ???

    … und du !!! … “der drückt nicht auf einen Punkt des Schmerzes“ !!!

    Er drückt GAR NICHT !!!

    Er WEIß :: “Dort ist SEINE Energie – über die er gar nichts weiß:

    … und NICHTS anderes macht sich der “Meister“ zu NUTZE!

    … jede — also ALLE ENERGIE

    … “nimmt er an“

    … … und jeder “Gegner“ oder ***Feind***

    FÄLLT um!!!

    ICH habe dieses “Phänomen“ mehr als hundertausend-MAL mit meine eigenen SINNEN

    BEOBACHTET!!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: