bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » LUDWIG DER TRÄUMER » Was uns betrifft macht nicht betroffen?

Was uns betrifft macht nicht betroffen?

(Ludwig der Träumer) „Mit Trauer und Entsetzen verfolge ich die Berichte aus Manchester…“ (OT Angela Merkel) Wo bleibt ihr Entsetzen über den Staatsterror und die grenzenlose Gier der sog. Leistungsträger, die vielen Menschen den Tod auf Raten bescheren?

Da z. Zt. die Vorbereitungen auf unser Mühlenfest an Pfingsten s. hier. laufen, mag man es mir nachsehen, daß ich keine große Einleitung zu dem Fund eines  Klardenkers mache, den ich sehr schätze. Es spricht ohnehin für sich, was er zu sagen hat. Lassen wir den Eifelphilosoph sprechen:

Terror in Deutschland – 2017

Von Eifelphilosoph ⋅ 26. Mai 2017

Tags:  Agenda 2010, Ärztepfusch, Geldterror, Manchester, Saudi-Arabien, Schäuble, Trump

Freitag, 26.5.2017. Eifel. Na, waren Sie auch erschrocken? Über den Terroranschlag in Manchester? Sicherlich waren Sie betroffen, Betroffenheit wurde ja auch eingefordert, eingeklagt, angeordnet, Dutzende von Sondersendungen erfüllten den Bildschirm, auf dem endlich mal die langweilige Bullshitüberflutung durch fein vorsortierte Fakten ersetzt wurde.

Seien Sie doch mal ehrlich: Sie lieben doch Terroranschläge: das TV wird dadurch ungemein unterhaltsamer, man bekommt so ein kuscheliges „wir“-Gefühl mit der tyrannisierenden Oberschicht unserer Gesellschaft, die Reihen werden wieder geschlossener, die Aufmüpfigen leiser, die Rebellen verpönt: es herrscht das Imperium, das alles – wirklich alles – unternimmt um Sie vor der Gefahr zu schützen! 23 Menschen kamen in Manchester um – und Sie wissen: es können jederzeit überall mehr werden. Öffentliche Orte, wo sich viele Menschen versammeln, um gemeinsam Spaß zu haben, werden Ziele irrsinniger Psychopathen, die sich sogar selbst in die Luft sprengen, um nur Rache nehmen zu können….und niemand kann wirklich verhindern, dass der nächste LKW nicht Ihre Familie auslöscht.

Wie kann ein Mensch so etwas nur tun? Mit der Frage sollten sich die Geisteswissenschaften befassen – stattdessen investiert man aber lieber in moderne, stetig verbesserte Waffensysteme, die aktuell in einem Megadeal an Saudi-Arabien verkauft werden. 110 Milliarden Dollar fließen jetzt in die USA, damit Saudi-Arabien bessere Waffen bekommt (siehe FAZ), im Gegenzug erhält Trumps Tochter 110 Millionen für einen Fond, der ihr am Herzen liegt (siehe FAZ): so läuft das Geschäft. Die Saudis – das setze ich mal als bekannt voraus – sind Hauptfinanziers des islamistisch motivierten Terrors – und wo der nicht funktioniert bomben sie die Zivilbevölkerung selbst in Grund und Boden wie im Jemen. Sollte „man“ denen noch bessere Waffen geben? Natürlich nicht, das würde „man“ auch nicht tun, weil es den Terror in der Welt verstärkt und die Kinder im Jemen zerfetzt – aber wer interessiert sich schon für Kinder? Außer auf Sexparties, meine ich.

Es lohnt sich den ganzen Text zu lesen. Vielleicht macht dann den einen oder anderen etwas anders betroffen als den vorgegauckelten (fast hätte ich gesagt, den bedeutungslosen Terror, den ein paar verzweifelte Mitmenschen verüben).

https://www.nachrichtenspiegel.de/2017/05/26/terror-in-deutschland-2017/


6 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. freisprech. sagt:

    Aus Sicht der USA spricht nichts dagegen den Saudis Waffen zu liefern. Sie sind ein Partner in der Region und vertreten, zum Teil, US-Interessen, bzw. handeln den Akteuren, die der USA zuwiderlaufen in Schach.
    Sie fragen, wieso diese Waffen liefern? Weil die USA eine emotionslose Realpolitik betreiben. Deshalb sind sie so erfolgreich. Wie können diese Waffen der USA gefährlich werden – ich meine auf strategischer Ebene? Gar nicht. Und deshalb können die USA viel damit gewinnen und verlieren quasi nichts. Entscheidungsträgern in den Machtzentralen Washington und Moskau sind Einzelschicksale nunmal egal, weil sie für das Bestehen des Staates keine Rolle spielen.

    Gefällt mir

  3. Richard d. Ä. sagt:

    APROPOS „MANCHESTER“ (22.5.2017) – HIER NOCH EINE US-AMERIKANISCHE EINSCHÄTZUNG

    Steve Pieczenik, USA, https://en.wikipedia.org/wiki/Steve_Pieczenik , ein vielseitig begabter Publizist, Autor, Psychiater, Berater von US-Präsidenten (Ford, Carter, Reagan, Bush sen.), Sohn jüdischer Eltern, geboren in Havanna, der den Trump-Wahlsieg korrekt vorhergesagt hatte:
    http://stevepieczenik.com/manchester-false-flag/

    U.a. schreibt er:
    „There is within this Manchester tragedy a lesson to be learned. If a country is willing to orchestrate so audacious a false flag as this one, then the country will stop at nothing to really assassinate its own inhabitants
    AS AMERICA DID IN 9/11 [3000+ INNOCENT VICTIMS].
    There is an epidemic of false flags that belie the underlying desperation of the nation-state confronted by the inherent contradictions of apathy and political involvement.”

    An Donald Trump hat er den Rat:
    „If Trump has not yet awoken to the necessity of veracity and its natural partner: competency of action then he too will befall the fate of a Theresa May. She was once a competent political leader, but now lost in her own desperation. My prayers are that Britain will awaken to their moment of truth and demand an accounting for this false flag, always to be known as, “Manchester By the Sea of False Flags”.“

    Gefällt mir

  4. SecurityScout sagt:

    Zitat: Richard d. Ä.02/06/2017 um 04:20
    If a country is willing to orchestrate so audacious a false flag as this one, then the country will stop at nothing to really assassinate its own inhabitants.

    Diese Dinge lenken von den großen Entscheidungen ab:

    analitik.de/2017/06/01/trump-baut-an-eurasien-von-lissabon-bis-wladiwostok/

    Gefällt mir

  5. Archivar sagt:

    Hoffe, einigermaßen verständlich übersetzt zu haben. Wenn nicht, dann bitte beim Englischen bleiben.
    Warum muß er sich auch so großkopfert ausdrücken?

    Steve Pieczenik:
    „Es ist bei dieser Manchester Tragödie folgende Lektion zu lernen.
    Wenn ein Land bereit ist, so dreist eine falsche Flagge zu inszenieren, dann wird das Land vor nichts zurückschrecken, einen Anschlag auf die eigene Bevölkerung zu verüben, wie Amerika es tat am 9/11 mit 3000+ unschuldigen Opfern.
    Es ist eine Welle von falschen Flaggen, die über die zugrunde liegende Verzweiflung des Nationalstaates
    durch die innewohnenden Widersprüche von Apathie und politischer Beteiligung hinwegtäuschen soll.“

    „Wenn Trump bis jetzt nicht von der Notwendigkeit der Aufrichtigkeit zu seinen natürlichen Partnern aufgewacht ist:
    Die Befähigung zu Handeln, dann wird auch ihm das Schicksal einer Theresa May ereilen.
    Sie war einmal ein kompetentes, politisches Oberhaupt, aber jetzt in ihrer eigenen Verzweiflung verloren.
    Meine Gebete sind, daß Britanien zu ihrem Augenblick der Wahrheit aufwachen wird und eine Abrechnung dieser falschen Flagge einfordern wird, immer bekannt sein als ‚Manchester am Meer von falschen Flaggen'“

    Gefällt mir

  6. Rafreider Heinz sagt:

    Die globale Elite will uns unter ständiger Angst sehen. Bei sogenannten Terroranschlägen fanden öfters vor den
    Anschlägen Übungen statt. Hinter 9/11 standen die Geheimdienste. Warum wurde nicht Saudi-Arabien damals
    attackiert, von wo OBL herstammte? Die CIA fürchtete den Opium-Ernte Ausfall für das folgende Jahr, als der
    regierende Mullah die Anpflanzung verbieten wollte. Das war der Grund des Einmarsches der Amis nachdem
    die Sowjets gingen.
    Und der Einzeltäter Breivik (ein glühender Zionist) verübte das Massaker, weil die Jugendlichen für ein
    Boykott (Waren etc.) Israels waren.
    Es sind die Geheimdienste ob CIA, Mossad, MI5 die irgendwie immer involviert sind.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: