bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Wetter Schweiz / Alles ganz natürlich

Wetter Schweiz / Alles ganz natürlich

Das möchte ich Nichtschweizern nicht vorenthalten. Mitstreiter Rechtobler hat mir die Foto (es heisst die Photographie) zugeschickt, mit dem Kommentar:

Hät do öpper vo Wettermanipulation gredt?

Damit das klar ist: Die Foto wurde dieser Tage gemacht. 900MüM.

Danke, Rechtobler. Da sieht man doch, dass Wettermanipulationen, unter anderem mittels dichter Chemtrails, Ausfluss dümmlicher Verschwörungstheoretiker ist.

thom ram, 29.04.5 NZ, Neues Zeitalter, da in Mitteleuropa das Aprilwetter unserer Grosseltern herrscht.

.

.

.


16 Kommentare

  1. ANGEL sagt:

    da fällt mir doch glatt der Prof.Haber wieder ein….

    Gefällt 1 Person

  2. rechtobler sagt:

    Thom – nicht nur ‚dieser Tage‘, nein heute Vormittag ca. 9h. Inzwischen dürften wieder um die 20cm neu hinzugekommen sein – und es schneit immer noch wie mitten im Winter = aus allen Rohren 😦

    Gefällt mir

  3. Dietrich sagt:

    Gehört zwar jetzt nicht zum obigen Thema, entschuldige bitte thom ram, aber brandaktuell:

    Typischer Fall versuchter Mundtotmachung und versuchter Kriminalisierung von Deutschen mit Zivilcourage, die die Wahrheit öffentlich aussprechen:

    https://endederluegedotblog.wordpress.com/2017/04/27/zivilcourage/

    Die Vor- und Familiennamen der scheindeutschen Wahrheitsschänder, sowie Datum, Zeit und Ort der Hauptverhandlung, sind im Video gut zu lesen.

    Verbreitet den Fall massenweise und protestiert bei den Verantwortlichen gegen jedwede Schändung von Informationsfreiheit, Wahrheit und Gerechtigkeit und von deutschen Interessen, durch Anrufe, Faxe, Mails, Briefe, und durch Eure Anwesenheit bei der Hauptverhandlung.

    Und protestiert gegen die – allesamt verheimlicht jüdisch-kommunistischen und jüdisch-zionistischen – Geschichtsfälschungen, Geschichtslügen und die ebensolche gigantische geheime Zensur und damit brachiale kriminelle Unterdrückung jedweder freien Forschung und Information seit 72 Jahren.

    Gefällt mir

  4. thom ram sagt:

    Dietrich

    Ich habe kurz reingeschaut. Es scheint zu sein ein dickes Buch, ich komme heute nicht dazu, es zu lesen.
    Was morgen ist, weiss ich nie. Frage der Prioritäten. Möglich, dass ich reingehen werde richtig.

    Bitte hänge solch Anliegen einfach in den Postkasten. Oben kucken du im Menüüü Postkasten sein wo.

    Ich danke dir für dein Engagement.

    Gefällt mir

  5. thom ram sagt:

    ANGEL 19:43

    Der Mann ist genial. Was er sagt, lässt sich träfer nicht sagen.
    Solcherlei will ich in TV.
    Solcherlei will ich in TV.
    Solcherlei will ich in TV.

    Gefällt mir

  6. thom ram sagt:

    Dietrich 20:10

    Ich habe dir geantwortet, doch scheint die Antwort im Off verschwundetet zu sein

    Bitte hänge solch Anliegen künftiglich raus im Postkasten, eh, wirf es dort ein. Oben. Menu. Kucken du Postkasten.
    Danke 🙂

    Gefällt mir

  7. Des isch köi Wedder.
    Das weiße Zeug kenn ich.
    Ich bringe es üblicherweise als Schaumteppich auf meiner Waldwiese für die Notlandung eines Ufos äh Flugscheibe aus, wenn wieder einmal deren Keshe-Antrieb eingefroren ist.

    Gefällt mir

  8. ANGEL sagt:

    ich auch thom…ich weiß seit 2010 über diese streifen bescheid,habe wie verrückt fotografiert und mein umfeld darauf aufmerksam gemacht,aber leider sind die meisten ignoranten…:-( die glauben lieber was harald läscherlisch(lesch) sagt…
    auf meine alten auto hatte ich sogar stop chemtrail drauf,aber du wirst als verrückte bezeichnet,jeder sollte sich chembuster bauen…ein bißchen gips und edelsteine…

    Gefällt mir

  9. ANGEL sagt:

    achtung dieses video nicht anschauen,die pöhsen söhne mannheims singen…

    Gefällt 1 Person

  10. haluise sagt:

    SCHNEE ist nicht gleich schnee:

    in diesem winter ist mir klar aufgefallen, dass der schnee -nähe Nürnberg- gekrümelt war …
    es gab keine FLOCKEN …

    BIN LUISE

    Gefällt mir

  11. Elisa sagt:

    Jedoch: am 1. Mai 1966 oder 1967 oder 1968 hab ich das Wohnzimmer meiner Eltern ausgemalt. Ca. 500 m Meereshöhe, lästigerweise Schneefall – wie sollten da die Wände gut trocknen…
    Das war in jener zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts nur an eben diesem Tag und ich hätte es mir nicht gemerkt, wenn solche Ereignisse an der Jahresordnung gewesen wären.

    Gefällt mir

  12. *MR* sagt:

    Danke !
    und:
    „SCHNEE ist nicht gleich schnee“ !!!
    GENAU !
    Sowie „Temperatur“ nicht mehr „Temperatur“ ist.
    (=> Druck/Spannungs-Änderungen ?)
    Sehr schneller „Wechsel“ scheint/zeigt sich als möglich …
    „Licht“ ist nicht mehr gleich „Licht“
    (=> diverse Solar-Lampen uam re-agieren bei Sonnen-SCHEIN(!) mal mit „Auf-Ladung“, mal nicht …)
    ???

    Gefällt mir

  13. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  14. Bettina sagt:

    Meine ersten Beobachtungen wegen künstlichem Wetter waren 2003.
    Der Himmel war Wolkenbehangen, dunkle graue Wolken, es war gespenstisch, es gab kein Gewitter, einfach nur diese beängstigt niederhängende Wolkenfront.

    Mein Sohn hat mich damals darauf aufmerksam gemacht, er meinte: „Boa Mama, guck mal, das ist nicht echt!“

    Halten wir fest, ein paar Jahre vorher gab es ein Ozonloch (gefährlich, gefährlich) und es gab den Hautkrebs!

    Nicht in die Sonne, bloß nicht in die Sonne wurde gepredigt, von diesen Gläubigen des Ozonloches.
    Wenn in die Sonne dann unbedingt nur mit diesem neuen besseres Sonnenschutzmittel, erst seit 2000 und Zerquetschte gibt es das Wundermittel nun sogar mit Sonnenschutzfaktor 30.

    Seit dem habe ich keinen wirklichen Sturm mehr erlebt, es ist nicht wie früher, dass sich Wolken zusammenziehen, alles verdunkelt und dann mit Donner und Blitzen ein Unwetter heraufzieht.

    Man kann sich nicht mehr darauf einstellen, wie es viele viele Jahrhunderte der Fall war.

    Ein Gewitter beginnt seit ein paar Jahren mit Flugzeugen, die harmlose Kondenzstreifen hinter sich herziehen, diese Kondenzstreifen lösen sich aber nicht so wie früher wieder schnell auf, nein, diese Kondesstreifen breiten sich aus, vernebeln den ganzen Horizont und unterdrücken jeden Sonnenstrahl.
    Wenn nun ein Gewitter aufzieht, dann kann man es nicht mehr sehen oder fühlen, es beginnt wahnsinnig schnell mit Donner und errötetem Himmel, man kann auch nicht mehr einschätzen, woher das Gewitter kommt, weil der Himmel mit seinem Einheitgrau nicht mehr sichtbar ist.

    Wenn wir nun davon ausgehen würden, dass dieses Geoingeneering uns Menschen eventuell schützen soll vor diesen bösen Strahlen aus dem All, ausgelöst durch das böse Ozonloch, dann könnte man es ja als Neuerfindung und gutes Gelingen feiern.
    Aber was machen diese jene?
    Sie setzen jedem, der irgendwelche Streifen am Himmel sieht einen Aluhelm auf.
    Stattdessen meldet sogar die Hompage der Bundeswehr ihre Planung:
    http://www.planungsamt.bundeswehr.de/portal/a/plgabw/start/service/studien/!ut/p/z1/hZBRa4MwFIV_jY_zRsVpB2Mobl2HyJhlrXkZ0dwah00kjW6M_fjFCXtq2QlcuOfkfpcEKOyBSjZ1LTOdkqy3fUWv39I43-b-yve3m5SQZF34QRQ9BuuUwCvs_rtCbUwuKCFQcoTKMqLLjBBKoEA5uo2SaOZqUJrO1lYzo7Q7KG36ORm1tonbcaiIl6XEs2eR973Kovsy9MIw26QvM_CdTezzb5Y186OhEkzyHp9VkyzGE9C2V_XyG4msg7gFqvGAGrU7amsLY4YbhzikEXg0mnX91UGzFqXL0SGd5Gi3iOHu17ytR2ucPlDoc0ChTgb2Z0AwHB_ioginrxx3P7jeCk4!/dz/d5/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/#Z7_B8LTL2922TIB00AGN2377H3GB5
    Und behauptet immer noch es wäre nur eine Planung für die Zukunft!

    Eine Planung, die man schon offiziell als Planung veröffentlich, das kann sich doch jeder Dödel an zwei Fingern abzählen, dafür braucht es vorher Tests, ohne es zu testen gibt es normalerweise keine Veröffentlichung.

    Und wenn zeitgleich eine Angst vor jeglichem Sonnenlicht geschürt wird, dann kann man nur davon ausgehen, dass dieses auch so gewollt ist.

    Hier eine Nachricht von 2016:
    http://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Depression-koennte-2020-zweithaeufigste-Todesursache-sein-id37473692.html

    Seit der Zeit von Chemtrailatacken, steigen Osteoporose, Azheimererkrankung und Depressionen kontinuierlich, dieses sind alles Erkrankungen die sehr stark von Vit. D3 abhängig sind.
    Das Vitamin D kann sich nur bilden, wenn der Körper Sonnenlicht ausgesetzt ist.

    Aber warum gehen die nun her und unterdrücken diese Erkenntnis, von wegen dem Vitamin D3?

    Gefällt mir

  15. Peter S. sagt:

    Vorige Woche hat es hier bei mir (nähe Dresden) bei strahlendem Sonnenschein über mehrere Stunden hinweg mit kurzen Pausen dazwischen immer wieder Schnee gekrümelt – großer Flockenabstand aber hartnäckig.
    Das war schon ziemlich schräg.

    Zum „die Foto“:
    Dadaismus?
    Also mir tut das ehrlich gesagt weh.
    Man mag mir Kleinlichkeit vorwerfen (können) aber das ist mir ziemlich egal – vermutlich genauso wie dir meine Meinung dazu egal ist. ;D
    Du hast zwar recht da „das Foto“ eine umgangssprachliche Abwandlung von „die Photographie“ ist aber es ist eben Umgangssprache (wie aus „die Eisenbahn“ „der Zug“ geworden ist).
    Mir fällt da nur noch „päpstlicher als der Papst“ und „Newspeak“ ein… naja oder eben der Dadaismus … (welchen ich für die dunkelste Stunde der sogenannten Intelektuellenszene halte – aber vlt weiß ich auch einfach zu wenig über diese Phase).

    Wenn schon erzwungen korrekt dann aber auch konsequent mit „die Photographie“. ^^

    Nuja ist ein klein wenig (ohne „klein“ und „wenig“ xD ) Reizthema für mich. 😉
    Schönen Feiertag allerseits.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: