bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WISSENSCHAFT / TECHNIK / TECHNOLOGIEN / FORSCHUNG » Astronomie » Also was ist/war nun mit dem Jahr 2012? / Johann Kössner

Also was ist/war nun mit dem Jahr 2012? / Johann Kössner

Ha. So habe ich es gern. Klar. Konzentriert. Kurz und bündig.

Was Johann Kössner hier „jetzt“ äussert, das sagte er ums Jahr 2011 (!), als also jeder über 2012 fantasterisieren  konnte, was er auch immer wollte, was ja auch fleissig gemacht wurde.

Neu für mich: Der 60 Millionen Jahre Zyklus unseres Sonnensystems innerhalb der Milchstrasse, welches 2012 auch einen „äussersten Punkt“ erreicht hat.

Kössners Wissen über den Mayakalender ist Phaenomenal. Schau mal!

Dank an Renate für den Tipp. Grosser Dank an Johann Kössner für sein Leben und Wirken.

thom ram, 01.05.0005NZ, Neues Zeitalter, welches auch nach dem 60’000’000 – Jahre – Zyklus im fünften Jahre steht.

.

.

.

.


23 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Deutscher Volksgenosse sagt:

    Um ehrlich zu seien bin ich nachträglich etwas enttäuscht das 2012 „nur“ Thomrams neuer Kalender aus der Schublade gekrempelt wurde und nicht irgendwelche Außerirdischen gekommen sind. Wenn die gekommen wären und hätten gesehen was die Menschen aus der Welt für ein Drecksloch gemacht haben, dann hätten die sicher kurzen Prozess mit der Menscheit gemacht. Zumindest würde ich als Außerirdischer nicht riskieren wollen das diese Menschenbrut irgendwann mal lernt andere Planeten und Sonnensysteme zu infizieren. Dann lieber etwas Euthanasie um späteres Leiden (anderer Spezies) zu verhindern. Wenn es nach mir geht kann das „Ende der Welt“ heute kommen. Die Tiere und Pflanzen sollen Herrschaft über diesen Planeten zurück bekommen. Wir sind mehr als überflüssig….

    Gefällt mir

  3. thom ram sagt:

    DV

    Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.
    Jeder ist frei in seinen Entscheidungen.

    Mein lieber Genosse, wenn du findest, dass „wir“ mehr als überflüssig seien, so gehörst du doch mit dazu?
    Ja oder ja?
    Tue, was du für richtig hältst. Du verstehst mich? Ich meine: Ueberlasse das Feld Tier und Pflanze. Du bist überzeugt, dein Motiv ist stark. Tue es einfach.

    Gefällt mir

  4. Der Kelte sagt:

    Die Mayas waren aber auch net die besten Kalenderrechner, weil Lunarbezogen! Kelten waren da mit Sonne,Mond-Abstimmung genauer, am lustigstrn ist der Bubelvergleich mit 12 Jünger etc blabla,! Die Chinesen glaub sind da auch noch weiter als die Maya mit Rhytmen die den Unterschied zwischen Sonnen und Mondjahr inkl der wechselnden Umdrehungsgeschwindigkeiten/dauern beinhaltet! Zeit ist halt einfach relativ

    Gefällt mir

  5. Der Kelte sagt:

    http://www.keltoi.ch/kalender.html

    Da steht bissl was, aber insgesamt richten sich Tage und Jahr nach Sonne, sowie Monat und glaub sogar die Woche anfangs nach Mond, wurd halt möglichst angepasst, aber Erde um Sonne sowie Mond un Erde sind in den Umkreisungen nicht miteinander konstant!

    Gefällt mir

  6. freiefamilie11 sagt:

    Doppelt eingesendet. Daher gelöscht.

    Ram

    Gefällt mir

  7. Der Kelte sagt:

    Des Video ist noch top… https://youtu.be/0jHsq36_NTU

    Gefällt mir

  8. Das will niemand wissen ,,, sagt:

    Und da war doch etwas:

    21.12.2012 Dresdner Apokalypse (http://www.aaa-mitdir.de/6.html)

    weil es keinen interessierte ergänzt durch die

    Dresdner Botschaft am 11.03.2015 (http://www.aaa-mitdir.de/3.html)

    gefolgt von der Dresdner Freiheitsstatue 2017 (http://www.aaa-mitdir.de/17.html)

    — aber es juckt Euch nicht im Geringsten, wenn Milliarden von Kindern von den eigenen Eltern zu funktionierenden Staatssklaven ERZOGEN werden.

    Ihr beschäftigt Euch ausschließlich mit Euren Göttern, Aliens, Putins, Trumps, Menuhins, oder wie Ihr die auch nennen magd, Eure Kinder werden weiterhin in KRANKEN … HÄUSEN auf diese Welt gebracht, werden weiterhin durch Geburtsurkunden zu Humankapital und Staatseigentum degradiert, werden weiterhin gegen ihren Willen in Kindergärten und Schulen gezwungen, müssen weiterhin Berufsausbildungen machen, die sie nicht interessieren, um dann als Sklaven für Eure gemütliche Rente zu ackern. Sie bekommen Personalausweise und bürgen mit diesen, wie ein jeder von Euch selbst, für alle Verbrechen des Staates.

    Eure Welt steht immer noch Kopf, Ihr „Erwachten“.

    Die Kinder sind Eure Diener, Ihr selbst bürgt und dient dem „Staat“, das steht mit Eurer Unterschrift in Euren Ausweisen und Reisepässen, Ihr seid BÜRGER, Volksgenossen.

    Die Wahrheit sieht aber völlig anders aus.

    Die Erwachsenen haben voll und ganz dem Kinde zu dienen, vor allem dem, welches sich im Innern eines jeden selbst versteckt. Weiterhin ist der Staat doch eindeutig Diener der individuellen Person, es heißt doch nicht umsonst: Dienstpersonal, Dienstverteilungsplan, Dienstordnung.

    Wahnsinnig ist also der, der sich vor seinem Diener fürchtet, sich von seinem Diener gar demütig bevormunden, tyrannisieren und foltern lässt. (auf dem Flughafen lasst Ihr Euch freiwillig bis unter die Unterhose durchleuchten, von anderen Schikanen gar nicht geredet, Ihr „ERWACHTEN“ Weltreisenden)
    Vorschriften und Gesetze sind lediglich Hilfsangebote für Personen, welche die individuelle Verantwortung scheuen, niemals ein MUSS oder gar Zwang.

    Liebe Grüße aus Dresden

    Ich kann es einfach nicht lassen, spielen ist so schön, das innere Kind will ständig tun.

    PS_ Pauschalisierung ist das Stilmittel der Aktivierung.(hoffentlich wirft man mir heute nicht die Anzahl der . oder , vor.! ist 0 mal im Text, denn Eure Befindlichkeit liegt mir am Herzen.

    Gefällt 1 Person

  9. thom ram sagt:

    dwnw

    Du wirfst sämtliche Menschen, denen Kinder anvertraut sind, in einen Top: Alle machen nämlich alles falsch.
    Deine Rede besagt: Einer auf dieser Welt macht es richtig, der bist du. Die anderen machen mit Kindern alles falsch.

    Ich nehme das zur Kenntnis, und jedem Leser ist es überlassen, ob er sich in deinem Einheitstopf findet oder nicht.
    Deine Pauschalisierungen sagen etwas über dich, wenig Zielgenaues über herrschende Zustände aus.

    Was Dresden mit dem, was bei dir darunter zu lesen ist, zu tun hat, erschliesst sich mir nicht. Was das Ganze mit NZ 0000 = A.D.2012 zu tun hat, ebenfalls nicht.

    In Zukunft maximal zwei Links.

    Gefällt 2 Personen

  10. Das will niemand wissen ,,, sagt:

    Lieber Thomas,

    Du nanntest nicht einen einzigen Fakt meiner Ausführungen, welcher begründeter Weise nicht der Wahrheit entspricht. Wie soll da ein Erkenntnisprozess (auch meinerseits) in Gang kommen?

    Die Antwort auf Deinen ersten Satz findest Du unter „PS“.

    Es möge ein jeder für sich selbst beweisen, ob er in seiner Beziehung dem ausdrücklichen Wunsche des Kindes dient.
    Es geht nicht darum, über mich, sondern für sich selbst etwas neues zu lernen. Ich gebe dazu nur Denkanstöße, welche ich auch selbst geprüft, selbst gelebt habe.

    Dresden:
    Ich, der Verfasser, wohne dort.

    Die Aufwertung des hinterwäldlerischen Provinznestes DRESDEN nur belangloser Zufall?
    – 13.02. Warum wird Dresden so herausgehoben
    – Mayacodex, was macht der hier?
    – Bilderbergertreffen
    – Einheitsfeier
    – DNA Spuren vom „Berlin Attentäter“
    – 3 aufgestellte Busse
    – Kriegsopfergräber
    – PEGIDA
    – prozentual meiste Geburten in D
    – Numerologie … Dresden 4+9+5+1+4+5+5= 33 (große Meisterzahl)

    Liest Du auch, was Du kommentierst?
    Der Mayacodex liegt in Dresden, welch ein „Zufall“. Apokalypse bedeutet die Offenbarung einer fundamentalen Wahrheit, selbiges geschah am 21.12.2012 in Form der „Dresdner Apokalypse“.
    Oder beweise, das an genau diesem Tag eine andere, die Menschheit betreffende fundamentale Wahrheit offenbart wurde. (genau genommen ist die fundamentale Wahrheit schon immer zugänglich gewesen, allerdings in sehr langen Schriften eingebettet, selten in dieser Kurzform)

    So bitte ich also nochmals um Verzeihung, für den „Regelverstoß“, obwohl sich mir nicht erschließt, welcher Schaden durch einen „Link“ verursacht wird.

    Ich freue mich über jede beweislastige konkrete Kritik an meinen Ausführungen.

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  11. Das will niemand wissen ,,, sagt:

    Kleiner Nachtrag:

    Wenig zielgenaues über herrschende Zustände nennst Du das?

    – jeder, der sein Baby registriert (Geburtsurkunde), verkauft es in die Staatssklaverei
    – jeder Passbesitzer bürgt für die Verbrechen seines „Volkes“, seiner Politiker, seines Dienstpersonals (Polizei)
    – jeder, der Sozialleistungen (Kindergeld, Harz 4, …), Renten und Pensionen erhält, partizipiert am Elend der Welt, am Elend der Kinder, denn daraus wurden diese gepresst.

    Wer dazu „wenig zielgenau“ sagt, hat Angst loszulassen.
    Das warme Nest (Staat) zu verlieren. Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass.

    Sogar die Lösung ist schon enthalten, einfach dem „Staat“ friedvoll lebe wohl sagen und die Kinder ohne Erziehung aufwachsen lassen, so einfach aber scheinbar für alle völlig unakzeptabel.

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  12. ALTRUIST sagt:

    DWD

    siehe auch Ausschluss des buergerlichen Todes .

    https://bumibahagia.com/2016/12/31/alliance-earth-vv-verfassunggebende-versammlung/comment-page-1/#comment-65157

    Komme auch Du doch endlich in die Puschen .

    Moeglichkeiten auch Dein Ziel zu erreichen gibt es so viele , aber nicht mit dem Kopf durch die Wand .

    Lieben Gruss

    Gefällt mir

  13. Das will niemand wissen ,,, sagt:

    Lieber Altruist,

    was genau meinst Du, was ich denn noch tun könnte?

    Eine „Verfassung“?

    … die mir vorschreibt was ich tun und lassen soll?
    … der ich mich unterordnen soll?
    … wer hat die dann festgelegt, wer setzt die mit welchen Mitteln durch?

    … weil ich etwa nicht selbst in der Lage bin, mein Leben zu leben oder sozial zu agieren ohne andere zu schädigen?

    Dein Vorschlag hinterlässt nur eine Menge Fragen.

    Das hatte ich noch 2011 selbst im Kopf, das liegt weit, weit hinter mir. (http://www.aaa-mitdir.de/10.html)
    Bis ich erkannte, das gipfelt im gleichen Irrsinn, den wir bereits haben.

    Die einzige Lösung ist es, den „Staat“ ganz loszulassen, denn „er“ ist schon längst nicht mehr zeitgemäß, schon längst mausetot. Ihr könnt ihn mit Euren neuen (alten) Sachen niemals wieder beleben, denn diese Zeiten sind endgültig vorbei.

    NZ bedeutet doch nicht neuer Fassadenanstrich, oder Wiederverwertung des alten Baumaterials, sondern etwas völlig neues, noch nicht dagewesenes.
    In keinem unserer ehrwürdigen Bücher ist zu finden, dass ein Kind jemals selbstbestimmt frei war, im Gegensatz zu heiligen weißen Kühen.

    Aber klar, immer zuerst mit dem Kopf, und dann stellst Du fest, dass die „Wand“ nur Illusion ist.

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  14. Wituschinski sagt:

    das ist schon sehr lange bekannt …
    der Dreamspell von Kössner und Argülles haben gar nichts mit dem wahren Mayakalender zu tun . Und die Mayaältesten distanzieren sich auch davon .
    https://wissenschaft3000.wordpress.com/2017/08/09/

    Hier sind wahre Mayaseiten:
    http://www.faszination2012.com
    dort gibt’s auch verschiedene Beschreibungen Erklärungen zu den Korrelationen die es gibt . .. Außerdem haben die Jungs dort sogar eine Software für Pc …. diese verwenden die klassische Korrelation nach dem Dresdner Kodex diese ist auch im Buch : Das Götterorakel von Yukatan aufgeführt . …. mit allen Götterbeschreibungen mit dem Haabkalender und der 9 Herren der Nacht … und ein Kalender bis 2002 ..

    Dann gibts
    http://www.guatesol.ch
    Dort gibt’s auch Originale Mayasiegelbeschreibungen usw.. .. mit der Korrelation die dort in Guatemala heute noch verwendet wird ….die 2 Tage zu der oberen klassischen Methode sich differiert …
    Viel Spaß damit ☀️

    Gefällt mir

  15. thom ram sagt:

    Wituschinski 01:24

    Ich heisse dich auf bb willkommen, Wituschinski.
    Und ich danke dir für deine saftigen Hinweise.

    Gefällt 1 Person

  16. Wituschinski sagt:

    das muss man erstmal wissen und dahintersteigen …. dass man Werkzeug für das System ist und auch so handelt ohne das es einem bewusst wird …
    das man alles andere als krank und falsch ansieht , statt das System krank und falsch angesehen wird ..
    dazu muss man sich die Videos von Ronald Bernard angesehen haben der aus seinen Erleben das System und wie die Menschheit verkohlt , manipuliert benutzt und ausgebeutet wird.Wir einfach Spielzeug sind in jeder Hinsicht für die paar Oberen 8000 Reichen die hier die Welt regieren … Übel ist das .😕

    Gefällt mir

  17. Wituschinski sagt:

    Gefällt mir

  18. Wituschinski
    04/03/2018 UM 11:08
    „…dazu muss man sich die Videos von Ronald Bernard angesehen haben der aus seinen Erleben das System und wie die Menschheit verkohlt , manipuliert benutzt und ausgebeutet wird.“
    ——————————————–
    s.hier:

    https://bumibahagia.com/2017/05/13/die-satanischen-machenschaften-der-geldelite-toptopgeldfachmann-vom-saulus-zum-paulus/

    Gefällt mir

  19. Wituschinski
    04/03/2018 UM 01:24
    ————————————–
    Gestern auf ARTE gesehen:

    https://www.arte.tv/de/videos/034880-000-A/der-maya-code/

    „Lange Zeit konnte die Schrift der Maya, deren Ursprünge bis ins erste Jahrhundert nach Christus zurückreichen, nicht entschlüsselt werden. Die Konquistadoren hatten die meisten Exemplare der Bücher vernichtet. Erst im letzten Jahrhundert gelang Forschern die Entzifferung der Schrift einer der bedeutendsten Zivilisationen der Welt.

    Noch bis vor kurzem war die Schrift der Maya ein Buch mit sieben Siegeln, so dass der Zugang zu einer der wichtigsten Zivilisationen der Menschheit verschlossen blieb. Der Dokumentarfilm stützt sich auf das Erfolgswerk „Breaking the Maya Code“ von Michael D. Coe aus dem Jahr 1992, das die New York Times als „eine der schönsten wissenschaftlichen Entdeckungsgeschichten des 20. Jahrhunderts“ bezeichnete.

    Die Ursprünge der Maya-Schrift reichen rund 2.000 Jahre zurück. Die spanischen Eroberer fanden Tausende von Buchbänden aus Baumrinde voller mysteriöser Hieroglyphen vor. Als vermeintliches Teufelswerk wurden sie von den christlichen Konquistadoren verboten und verbrannt. Nach der Eroberung der letzten unabhängigen Maya-Stadt Tayasal 1697 fiel eine der größten Zivilisationen der Menschheit zunächst dem Vergessen anheim.
    Im 19. Jahrhundert begannen sich Archäologen für die tief im Dschungel gelegenen Stätten zu interessieren. Doch es gelang den Forschern lediglich, den komplexen Kalender der Maya und die Glyphen auf den Monumenten, die Götter, Pflanzen, Tiere, Farben und Himmelsrichtungen darstellen, zu verstehen. Die Schrift blieb ihnen weiterhin verschlossen.

    Erst nach Ausgrabungen in der mexikanischen Stadt Piedras Negras konnte ein Expertenteam die so lange stumm gebliebenen Texte zum Sprechen bringen. Die Dokumente zeugen vom Reichtum und der Bedeutung der Kultur der Maya, die sich lange Zeit völlig isoliert entwickelt hat. Ein wichtiges Ereignis auch für die rund sechs Millionen Überlebenden des Maya-Volkes: Nach der Entzifferung der Texte können sie sich die Kultur ihrer Vorfahren wieder aneignen.“

    https://www.arte.tv/de/videos/058857-000-A/naachtun-verborgene-stadt-der-mayas/

    „Auf den Spuren der alten Mayas: Im Herzen des guatemaltekischen Dschungels macht ein internationales Team von Archäologen zum ersten Mal Grabungen in Naachtun, der letzten Stadt des Goldenen Zeitalters der Maya-Hochkultur. Warum hatte gerade Naachtun so außerordentlich lange bestand und überlebte den Untergang seiner mächtigen Nachbarstädte um fast 200 Jahre?

    An der Seite weltweit bedeutender Maya-Experten unternimmt ARTE eine Reise zu den antiken mittelamerikanischen Monumentalstädten Teotihuacán, Tikal, Calakmul, El Mirador und Copán, die sich mal mit Naachtun verbündeten, mal mit ihm rivalisierten. Bis heute ist es ein Rätsel, warum Naachtun fast 200 Jahre lang den Zusammenbruch der Maya-Zivilisation überlebte.

    Die klassische Archäologie suchte die Lösung in der politischen Geschichte der Stadt und in den zahlreichen Stelen, die gefunden wurden. Das aus Archäobotanikern, Geografen und Archäozoologen bestehende Ausgrabungsteam von Naachtun verfolgt darüber hinaus allerdings einen speziellen, bisher einzigartigen Ansatz: Es interessiert sich auch für die Untersuchung der Umwelt, das heißt für die Beziehungen zwischen den Mayas und dem sie umgebenden Dschungel.

    So können die Forscher das Alltagsleben der Mayas im Wald, insbesondere die zahlreichen Rituale und Zeremonien, vor Ort untersuchen und neue Erkenntnisse über den Untergang der Maya-Kultur erhalten.

    „Naachtun: Verborgene Stadt der Mayas“ verbindet das archäologische Abenteuer, die historische Untersuchung und den ethnologischen Blick auf das gegenwärtige Naachtun.

    Durch die gelungene Verknüpfung der geschichtlichen Ereignisse mit den Glaubensvorstellungen der Mayas zeichnet der Film ein lebendiges Bild von der blühenden Kultur der präkolumbischen Welt, von gewaltigen Palästen und Tempeln und großartigen Städten aus Stuck und Stein.“

    Gefällt mir

  20. thom ram sagt:

    Wituschi 11:13
    Ja. Die Rede des Ronald ist als Artikel in bb vorhanden. Bin aber grad zu faul, ihn zu suchen.

    Gefällt 1 Person

  21. Wituschinski sagt:

    macht ja nix .. es reicht ja es erstmal zu wissen wo und wie man die richtigen Infos findet und sich zu Gemüte führen kann wenn man dazu in der Lage ist … ☀️

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: