bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » Deutschland » Graham Phillips / Passanten in München / Ihr Verhältnis zu Frau Angela Merkel

Graham Phillips / Passanten in München / Ihr Verhältnis zu Frau Angela Merkel

…einfach vergleichen mit dem hier und ein bisschen nachdenken. Der Unterschied, und was sich da in München darbietet, sie sind dergestalt,  dass ich gar nicht kommentieren mag. 

thom ram, 04.01.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Völker sich durch ihre Verwalter zu recht gut vertreten fühlen.

.

.

.


12 Kommentare

  1. SecurityScout sagt:

    Habe mir 6 Minuten angesehen und dann abgeschaltet.
    Solche Naivität halte ich nicht aus. Es ist erschreckend zu sehen, daß die Menschen die Wahrheit,
    Hintergründe nicht erkennen kenne.

    Probleme haben ja alle etc.

    Man merkt, die Leute verstehen nicht die Situation ABER lassen sich weiter ALLES gefallen.

    Verglichen mit dem Vid über Russland sehe ich sehr genau den Unterschied zwischen
    Herren-Menschen und Sklaven-Menschen.

    Auch die Körpersprache ist eindeutig. Ich habe da nicht den geringsten Zweifel!

    Es muß tatsächlich noch ganz hart kommen, der Bürgerkrieg in Deutschland ist nicht aufzuhalten!

    Danke für das Vid Ram.
    Es hat mich darin bestärkt, in Deutschland die kommenden 10 Jahre KEINE Zukunft zu sehen.

    Gefällt mir

  2. Renate Schönig sagt:

    „Es ist erschreckend zu sehen, daß die Menschen die Wahrheit,
    Hintergründe nicht erkennen kenne.“

    SecuritySound, ich denke, es gibt schon SEHR viele, die die Wahrheit/Hintergründe (mittlerweile) ERKENNEN…und es werden immer MEHR. 🙂

    Deshalb bitte nicht so „schwarz“ sehen: „Es hat mich darin bestärkt, in Deutschland die kommenden 10 Jahre KEINE Zukunft zu sehen.“

    Gefällt mir

  3. Bettina sagt:

    Für mich bildet sich da noch klar ein kleiner Unterschied heraus, zwischen den Interviews in Russland und denen in D.
    – Das Selbstbewusstsein auf russischer Seite, weil:
    „Diese in so eine totalitäre Meinungsdiktatur seit Generationen, hineingewachsen sind und auch genau wissen was sie vor laufender Kamera zu sagen haben!“

    – Gegenüber den Deutschen, denen (noch) die Angst in die Gesichter geschrieben ist, evetuell was falsches sagen zu können, vor laufender Kamera, einzig nur um nachher nicht in die rechte Ecke geschoben werden zu können.

    In beiden Fällen ist es nur zum Gefallen, um evtl. folgenden Repressalien aus dem Weg zu gehen.

    Wobei es schon so manchen seltsamen Zeitgenossen gibt, der wirklich daran glaubt, dass Mama Merkel alles im Griff hat und sie es nur gut meint, aber derjenige glaubt auch an andere eher unwahrscheinliche Dinge.
    Meine Mutter zum Beispiel, sie sagte es wörtlich zu mir und auch, dass wir als Frauen doch froh sein sollten, eine Frau an der Spitze zu haben.
    (Diese Jene glaubt aber auch daran, dass Alexander Hold ein Bundespräsident werden könnte! ;))
    Ich hab dann zu ihr gesagt, dass, wenn so eine Möchtegern-Frau mich in der Politik vertreten sollte, dass ich dann eher dafür bin, dass Frauen dort in der Politik nichts verloren haben.

    Bei meiner lieben Russlanddeutschen Arbeitskollegin z.B., war ich so oft geschockt, wie sie so manches händelte. Sie flötete dem Chef freundlich ins Gesicht und zeigte hinter ihrem Rücken den Stinkefinger!
    Zu mir sagte sie mal:
    „Mein lieber Schatz, ich komme aus einer Diktatur und weiß wie ich mich zu meinem Vorteil verhalten muss, das müsst ihr Armen hier geborenen halt einfach noch lernen!“

    Ganz deutlich zeigen diese zwei Videos auch auf, wie weit wir schon sind mit der Meinungs(diktatur)-freiheit!

    Besser wäre, solche Umfragen mit versteckter Kamera zu tätigen, oder an Stammtischen oder in ganz privater Atmosphäre.

    Ich merke es doch selber in meinem kleinen Umfeld, dass sich die Leute offiziell gar nicht mehr trauen zu sagen was sie wirklich denken.
    Immer öfter spricht mich jemand an und fragt: „Was hälst du davon!“ Dann kommt immer so ein erleichteres Aufschnaufen und ein Danke dafür nicht alleine zu sein.

    Letzte Woche z.B. hatte ich ein Gespräch mit meiner 20 jährigen Nichte. Sie fragte mich, was ich von der Geschichte vom Weihnachtsmarkt denke. Darauf sagte ich nur: „Meinst du das fehlende Blut oder den Poller?“
    Sie hat dann erleichtert, aber voller Angst gemeint, dass man so was draußen gar nicht mehr ansprechen darf, weil man dann gleich als Verschwörungstheoretiker eingesperrt werden kann!

    Was haben wir nun da gerade für ein Problem?
    Ich denke wir Älteren, die eine gewisse Demokratie der 70er, 80er Jahre erleben durften, die wachen heute auf und sind total erstarrt, geschockt, weil sie erkennen, dass sie wie die Frösche ins kalte Wasser geworfen wurden und nun schmerzhaft erkennen müssen, dass dieses Wasser plötzlich den Siedepunkt erreicht hat!
    Nun versuchen sie sich einfach nicht zu bewegen, weil Bewegung in heißem Wasser einfach weh tut.

    Die Jüngeren sind schon so NLP, Multikulti-verseucht, dass sie es als normal annehmen.

    Erschrocken bin ich ganz arg bei den Ausschnitten von München, es war mir noch nicht klar, wieviele Fremde dort herumrennen. Dazu auch, eindeutig die Einheimischen in der Minderzahl sind und so wenige von den Kulturbereicherern überhaupt Interesse zeigen die einheimische Sprache zu kennen.

    Lg
    Bettina

    Gefällt 1 Person

  4. thom ram sagt:

    Bettina 21:26

    ***Ich denke wir Älteren, die eine gewisse Demokratie der 70er, 80er Jahre erleben durften, die wachen heute auf und sind total erstarrt, geschockt, weil sie erkennen, dass sie wie die Frösche ins kalte Wasser geworfen wurden und nun schmerzhaft erkennen müssen, dass dieses Wasser plötzlich den Siedepunkt erreicht hat!
    Nun versuchen sie sich einfach nicht zu bewegen, weil Bewegung in heißem Wasser einfach weh tut.***

    Der letzte Satz ist genial.

    ***Erschrocken bin ich ganz arg bei den Ausschnitten von München, es war mir noch nicht klar, wieviele Fremde dort herumrennen. Dazu auch, eindeutig die Einheimischen in der Minderzahl sind und so wenige von den Kulturbereicherern überhaupt Interesse zeigen die einheimische Sprache zu kennen.***

    Geht mir auch so, obschon ich in der Schweiz in einem Vorortszug, vor einem Monat war das, nur ausländisch gehört habe, kein Schweizerdeutsch.
    Was mich gerüttelt hat, das war die fehlende Linie, fehlende Selbstsicherheit, es war einfach ein Puff, was mir da engegenkam in den Antworten der Befragten. Und mit Puff meine ich gut schweizerdeutsch nicht das Bordell, sondern durcheinandergekwirkbelte Scheisse.

    Und nein. Bei den Russen täuschest du dich. Es ist unmöglich, so herzlich zu sprechen, wenn der Systemdressierte den Mund aufmacht.

    Gefällt mir

  5. ALTRUIST sagt:

    Es ist erschreckend , wie der Bewusstseinsstand auf niedrigstem Niveu herunter manipuliert worden ist und gehalten wird .

    Das eigene Denken ist erfolgreich abgeschaltet worden . Hier . zeigt sich der gewollte Einheitsmensch .
    Was er zu denken hat , entnimmet er den Nomenklaturmedien
    Diese Medien haben taeglich mehrer Millionen Klicks , davon koennen die alternativen Medien nur traumen
    Alle Positionen zur Identitaet zu einem Volk sind in diesen Medien ausgeblendet .
    Man spricht jetzt neumodern von einer Bevoelkerung .
    Das setzt sich fort in den Kindergaerten , Schulen und Univerrsitaeten .
    Dazu noch die freiwillig angenommene Genderesierung .

    Wer dort ausweicht und sich verabschiedet ist ein Reichsbuerger .

    Veraenderungen zeichnen sich im Inneren nicht ab . Eine Opposition gibt es nicht .

    Soe werden wieder mal Veraenderungen von aussen die Heimat veraendern .

    Moegliche Szenarien sind der zu erwartende globale Finanzchrash mit begleitendem Zerfall der EU .

    Das Kostrukt Deutschland wird die Zeche bezahlen fuer die Schulden der gesamten EU .

    Dieses Aufwachen abschliessend wird schmerzhaft sein und kann in einem europaweiten Buergerkrieg enden .

    Gefällt mir

  6. Bettina sagt:

    Nein Thom, bei den Russen täusche ich mich nicht!
    Dieses bestätigen mir auch Freunde aus Rumänien!
    Nicht mehr lange, dann werden wir das auch von den Menschen hier erfahren.
    Das ist das Ding mit dem geringsten Widerstand!

    Gefällt mir

  7. ALTRUIST sagt:

    Wie lange wollen wir noch der eigenen Selbstzerstörung ohne Widerstand zuzusehen?

    https://ddbnews.wordpress.com/

    Gefällt mir

  8. SecurityScout sagt:

    ALTRUIST
    05/02/2017 um 22:56
    Wie lange wollen wir noch der eigenen Selbstzerstörung ohne Widerstand zuzusehen?

    Altruist, ich sehe die Situation nicht als Selbst-Zerstörung, sondern als Reinigungs-Prozeß.
    Das (einfach ausgedrückt) Böse kommt ans Tageslicht und gleichzeitig das Gute!
    Die Wahrheit zeigt sich AUCH im Bösen.

    Wenn Menschen so „kaputt“ sind wie in Deutschland, dann sind sie wie ein Junky. Das bedeutet,
    sie müssen erst GANZ unten aufschlagen. Dann kommt sicher das erwachen.

    Es war in Rußland auch so als die Sowjetunion auseinander brach. Es hat dort ca. 20 Millionen
    Menschen das Leben gekostet. Die Menschen starben NICHT an Hunger, sondern weil sie
    „psysisch“ nicht den Druck ausgehalten haben. Eine fehlende Resilienz und heute ist es das gleiche
    mit Deutschland.

    Wenn der Körper erkrankt, hilft ein hohes Fieber die Bakterien zu vernichten.
    Der Mensch muß sich der Krankheit BEWUSST sein.

    Ein sehr guter Helfer dafür ist Alexander Wagandt der auch persönliche Treffen veranstalltet.
    Tagesenergie 99 sollte jeder gesehen haben!

    Ein weiterer Rat von mir, der 100% ernst gemeint ist.

    Auf dieser Seite
    http://verlag-dr.de/
    ALLE Bücher kaufen.
    Es gibt keine bessere Kapital-Anlage!!!

    Gefällt 1 Person

  9. raffaelit sagt:

    Ich gab an „gefällt mir“ da ich diese Maulwürfe- Meinung bereits woanders hörte.
    @thom Sei froh schon lange nicht mehr hier sein zu dürfen. Jetzt, da wir doch so ne Ssupperfrau endl mal haben. Wo bleibt denn der ReiseNobelpreis? Ich suhle mich an einem Mittagsbier um ja nicht das letzte Abendmahl mit Letschbacke Merkl weiter erleben zu sollen
    Maulauswürfe, oder?

    Gefällt mir

  10. Renate Schönig sagt:

    Sec.Sound: „Der Mensch muß sich der Krankheit BEWUSST sein.“

    ————————————-

    Genau !

    WAS auch dazu unbedingt vonnöten IST > dieser TEXT-Auszug aus einer der „Tagesenergien“ bringt´s zum Ausdruck :

    Alexander Wagandt :

    „Du musst erstmal diese Illusion ansehen, damit du sie als Illusion DURCHSCHAUST …

    also es geht nicht -jedenfalls nur sehr selten- dass du eine Illusion vor vornherein quasi durchblickst … und garnicht in ihr festhälst … sondern meistens hat die Illusion schon eine Art „VORHANG-Charakter“ …

    und du musst den VORHANG erst einmal „berühren“ > um ihn zur SEITE schieben zu können … und DAS ist im Moment die Herausforderung, weil wir ja immer wieder den „Vorhang“ für die REALITÄT halten oder den nächsten Vorhang, der uns wieder mit einem BILD hinter dem Vorhang neu gefangen nimmt …

    also DA wieder hinzugehen und DEN auch wieder auseinanderzuschieben .. DAS ist schwierig ..und diese Frage
    WER ICH BIN ist die zentrale Frage, die eine alte esoterische spirituelle Frage ist … an allen Mysterienkulten eine grosse Rolle spielt …

    sie ist aber auch in der Illusion der Welt -in der ich mich wahrnehme- von unglaublicher Bedeutung …

    also man könnte sagen: WER ist denn die „Figur“ , die hier auftaucht ?
    und damit meine ich jetzt nicht die PERSON, die dem Staat gehört -unbedingt- … sondern ich meine auch, der ALEXANDER, der jetzt hier durchs Leben zu gehen scheint … und dann tauchen viele Fragen auf … und die enden dann damit, dass du immer deutlicher feststellst, dass die Antwort garnicht so leicht zu finden ist…
    und DAS ist ein wunderbarer Prozess der HEILUNG.

    Und es gibt noch andere Fragen, die wichtig sind … beispielsweise WO bin ich eigentlich ?

    Das ist auch ne wichtige Frage.

    Denn auch DORT ist die Illusion ein uns umgebendes Zusammenspiel vieler Leinwände …“

    Gefällt mir

  11. thom ram sagt:

    12.19 Raffaelit

    Danke für dein freundlich freudiges äh „mit mir sein“.

    Ich habe 2000 bis 2010 in Berlin gelebt, in Neukölln und in Wedding, also in Kietz, welche reich betürkt waren und sind. Für mich war es ok.
    Jedoch: 07 schaute ich mich an Schulen für Arbeit um. Klassen mit 90-100% Nichtdeutschen, das war mir dann nicht geheuer. Brot besorgte ich mir durch Orgelererei in Kürschn und Schul Stv. i de Schwiiz. Und allerlei Kleinem Lustigen. Sollte ich mal erzählen, haha.

    Ich bin nicht von Europa und Berlin weg. Ich bin nach Bali hin. Weggehen tue ich nur, wenn es mir nicht gefällt und ich keine Möglichkeit sehe, etwas zum Besseren zu wenden. Ich bin nach Bali, weil mein Bauch sagte, das sei nun die nächste Station. Was morgen sein wird, steht für mich in den Sternen. Bali. Graz. Süditalien. Tibet. Weggis. Keine Ahnung.

    Gefällt mir

  12. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: