bumi bahagia / Glückliche Erde

Wir sind in einem historischen Moment

Einfach anklicken und die drei Männer hören.

Für Zweifler (und Unken):

Wie anders sollen Veränderungen stattfinden? Die gescheitesten und herzensklügsten Köpfe tun sich zusammen. Menschen, welche deren Gescheitheit und Klugheit nachdenken und nachfühlen können, arbeiten ihnen zu, regen Weiteres an, kritisieren konstruktiv, und so wird aus dem Fell ein Paar Schuh‘.

.

Ich setze auf Deutsche Mitte.

Leser. Programm der DM lesen. Ich verlinke nicht. Diese kleine Such-Mühe musst du, Deutscher, auf dich nehmen, falls du im Begriffe sein solltest, vorwärtsschreiten zu wollen.

thom ram, 07.01.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen ihre Fähigkeiten vom Herzen steuern lassen.

.

.

.

 

.


14 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. palina sagt:

    wunderbar, diese 3 klugen Köpfe. Und das verbunden mit Ethik.

    Gefällt mir

  3. TsauBaer sagt:

    High thom Ram,

    ich betreibe hobbymäßig Musikdarstellungsarbeit und versuche intensiv in meinem Umfeld als (nicht meins) meisterliches minimalistisches und doch voluminöses Beispiel in Form eines Zeitgenössische Konzertes hinweisen:

    Gefällt mir

  4. ALTRUIST sagt:

    Der Qualitaetssprung oder die Offenbarung jeder Partei ist der Umgang mit dem buergerlichem Tod .

    Wenn der buergerliche Tod in den Programmen der Parteien nicht ausgeschlossen ist , dann sind die Parteien systemerhaltend und bringen keinen Fortschritt auf Dauer .

    Die Taueschung geht kosmetisch geschoent weiter .

    Ein weiteres Kriterium fuer den Wunsch der Bureger nach Veraenderungen ist der Besitz oder Nichtbesitz eines israelichen Passes ihres neu gewonnenen Parteifuehrers .

    Die meisten sogenannten populistischen Parteifuehrer in Europa haben einen israelischen Pass .

    Warum wohl ?

    Diese Fragen sollte sich jeder stellen , bevor er der Blockfloete irgend einer neuen Partei folgt .

    Gefällt mir

  5. palina sagt:

    nö ne!!! Gerade winke ich dir im Geiste noch hinterher, weil du dich verabschiedet hast, dann lese ich hier wieder von dir.
    Was ist dein täglich Brot?
    Granit oder irgendwelche Waldpilze?

    Bitte nicht antworten.

    Gefällt 1 Person

  6. ALTRUIST sagt:

    palina

    Im Leben sind Veraenderungen inbegriffen , in jedem von uns .

    Lieben Gruss

    Gefällt mir

  7. luckyhans sagt:

    Warum hören wir nicht endlich mit diesen blöden Separatismus auf?
    Parteien – von „part“ = der Teil, d.h. Interessenvertretungen immer nur eines TEILs der Bevölkerung. Teile und herrsche.
    Warum immer wieder versuchen, ein schon totes Pferd zu reiten?

    Warum fangen wir nicht endlich mit dem historisch mehrfach erprobten besten Mittel der Machtergreifung durch das Volk an – einer VOLKSFRONT?
    Wie in Spanien in den 1930ern?
    Wie in Chile Anfang der 1970er?

    Ich frag nur mal so…

    Gefällt mir

  8. palina sagt:

    hab auch schon so manchen bei mir verabschiedet und stand 10 min. später wieder vor der Tür. Noch Proviant verabreicht und entgültig verabschiedet. Einfachste Hausregeln wurden ignoriert. Nicht mit mir, da verstehe ich keinen Spass.
    Veränderungen ja. Können aber nicht viele. Immer schön den anderen mit seinen Dogmatismen auf den Keks gehen.
    Tobe dich bei Gleichgesinnten aus, macht doch auch viel mehr Spaß.

    Gefällt mir

  9. palina sagt:

    @luckyhans
    Herr Ludwig hat einen sehr interessanten Artikel zu den Parteien geschrieben.
    Das Verhängnis der politischen Parteien
    Auszug
    Wesen der Partei

    Das Wort „Partei“ kommt von lateinisch „pars“, was der Teil bedeutet. Parteien vertreten weltanschauliche und konkret politische, wirtschaftliche oder kulturelle Teil-Interessen, die sie durch möglichst viele Vertreter im Gesetzgebungsverfahren des Parlamentes und in der Regierung durchsetzen wollen. Es handelt sich um organisierte Gruppeninteressen, die primär nicht das Ganze, sondern Einseitigkeit und Egoismus eines Teiles im Auge haben. So prallen mit den Parteien verschiedene Gruppenegoismen im Kampf um die Macht über die Gesetzgebung aufeinander. Und wer durch die Wahl die Mehrheit der Stimmen im Parlament erhalten hat, kann dem Ganzen des Volkes Gesetze aufzwingen, die den Interessen eines Teiles, einer Gruppe, dienen, was zwangsläufig die Vernachlässigung und Unterdrückung der Interessen der Anderen bedeutet.

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/11/18/das-verhaengnis-der-politischen-parteien/

    Gefällt mir

  10. Usul sagt:

    Entschuldigt die Wortwahl!

    Aber die drei von der Tankstelle oben, sehen so scheisse aus auf dem Foto, das macht die richtig sympathisch!
    Wenn das Betrüger sind, dann sollen sie………. habe ich dann nicht besser verdient!

    🙂

    Gefällt mir

  11. thom ram sagt:

    Lücki

    Wenn wir eine Volksfront machen, ist das dann keine Partei?

    Gefällt 1 Person

  12. Querulant sagt:

    Bitte nicht schon wieder zensieren und meine Beiträge löschen, wenn ich an „Lücki“ schon wieder kritisiere, daß er diesmal „nur mal so fragt“.

    Lieber Lücki, vom „nur mal so fragen“ hat noch keiner eine „Volksfront“ auf die Beine gestellt und eine Revol. ausgelöst.

    Und eine solche „Frage in die Runde“ ist auch völlig überflüssig, auch ob es eine Partei ist – JA oder Nein.
    Bestimmt bekommt „man“ Zustimmung, eine solche zu gründen. Aber ich prognostiziere: „keiner geht hin“.

    In D ist es doch so:
    Hat einer der Leute ein Idee zu irgendetwas, egal ob gut oder schlecht, finden sich mindestens tausend Experten, die von Null bis Unendlich Ahnung auf diesem Sektor haben und „beweisen“ können, daß es nicht funzt.
    Selbst haben die wenigsten dieser „Senfmixer“ etwas zustande gebracht auf dem Gebiet, wo sie am besten kritisieren können – aber ´ne Partei gründen.

    Und da bin ich dann mit denen, die sich hin und wieder „verabschieden“, wenn der Senf zu dick wird und „wiederkommen“, in der Hoffnung vlt doch noch eine Seele retten zu können.

    Wir werden es vlt. erleben, wenn „Mutti“ die vierte „Amtszeit“ beginnt und 25 Parteien in D jeweils auf 2,5% kommen, anstatt daß die „Alternative Deutsche Mitte der Vernunft“ mit zweidrittelmehrheit in den BT einzieht und die „Blockflöten“ ins „Orchester“ schickt.

    „Mutti“ wird sich ggf. erinnern, daß alle Wahlen in D ungültig sind, wenn Sie unterliegen sollte und gezwungen wäre mit „Kriegsrecht“ zu regieren.

    Also, warum noch über Parteien diskutieren?

    Und wer mir dann noch die Wahrheit hinter diesem Artikel auf Volksbetrug erklären kann – Bitte!
    „Prof. Hörmann (Deutsche Mitte) wirbt für Betrugssystem We’Re-Bank“ https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/

    Gefällt mir

  13. luckyhans sagt:

    zu Thomram & Querulant:

    Natürlich ist eine Volksfront keine Partei – sie kann solche als Bestandteile enthalten, aber das entscheidende daran ist gerade, daß über die Meinungsverschiedenheiten und Interessenunterschiede (!) hinweg gemeinsam zum Nutzen des ganzen Volkes gehandelt wird. DAS kann keine Partei – siehe palinas Hinweis.

    Und „nur mal so“ habe ich das vorgeschlagen, weil hier seit Wochen wie mit Scheuklappen immer nur eine PARTEI als „Lösung“ angespriesen wird – Parteien sind Teil der „repräsentativen Dämonkratie“ und als solche IMMER Teil des Problems, können also per definitionem nicht zur Lösung beitragen.

    P.S. Kritik (sachlich) ist immer willkommen, besser natürlich an den Äußerungen und nicht an der Person… 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: