bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Slowenien / Wasser, das Gold des 21. Jahrhunderts

Slowenien / Wasser, das Gold des 21. Jahrhunderts

Von den weltweit 200 Staaten haben deren 25 gesetzlich verankert, dass das Wasser heiliges Allgemeingut sei und damit der Privatisierung von Quellen und Verteilern den Riegel geschoben. 25 Staaten, das ist besser als kein Staat – und das sind 175 Staaten zu wenig.

Zum Beispiel die besonders segensreiche Schweizer Fabrik mit dem bekannten Namen „Nestlé“ findet es gut, in anderen Ländern Quellen zu erwerben, das Wasser gratis abzuzapfen, das Wasser weltweit teuer zu verkaufen, das Gelände einzuzäunen und die Ortsansässigen dadurch zu ruinieren, dass sie gutes Wasser für irres Geld kaufen müssen. Die das Geld nicht haben, trinken krankmachende Brühe und siechen dahin. Sowas kann i de suubere Schwiiz natürlich nicht passieren. Man kann bei Nestlé Schweiz selber schauen gehen: Alles blitzblank. 

Slowenien also macht es vor. Mein Glückwunsch geht an die in Slowenien Regierenden und an die Bevölkerung, welche offenbar die richtigen Leute in ihr Regierungsgebäude schickt.

thom ram, 23.11.0004NZ Neues Zeitalter, da der Segen „Wasser“ wieder aller Kreatur Gemeingut werden wird.

.

.

Sauberes Trinkwasser ist in Slowenien jetzt ein Grundrecht

Slowenien hat den Zugang zu sauberem Trinkwasser als Grundrecht in die Verfassung aufgenommen. Das soll Privatisierungen verhindern und die Wasserressourcen des Landes schützen.

Letzte Woche hat das Parlament den Verfassungszusatz angenommen, der besagt, dass jeder Bürger das Recht auf Trinkwasser hat.

Wasserressourcen stellen ein öffentliches Gut dar, das vom Staat verwaltet wird. Wasserressourcen werden vorrangig und dauerhaft genutzt um Bürger mit Trinkwasser zu versorgen und Haushalte mit Wasser und sind insofern keine Handelsware“

heißt es laut Guardian in dem neuen Verfassungsparagrafen. Mit dem Zusatz ist nun ausgeschlossen, dass private Unternehmen die Wasserversorgungsbetriebe aufkaufen und in der Folge die Wasserpreise erhöhen können.

.

„Das flüssige Gold des 21. Jahrhunderts“Die Gesetzesänderung wurde von den slowenischen Parlamentsabgeordneten einstimmig angenommen, allerdings enthielten sich die Abgeordneten der Slowenischen Demokratischen Partei (SDS) mit der Begründung, die Änderung sei unnötig.

Ministerpräsident Miro Cerar hatte sich im Vorfeld der Abstimmung für den Gesetzesvorschlag eingesetzt und sagte, Slowenien solle sein Wasser – „das flüssige Gold des 21. Jahrhunderts“ – rechtlich besser schützen. Das slowenische Wasser werde aufgrund seiner hohen Qualität künftig in den Fokus von internationalen Konzernen geraten, sagt er laut Guaridan: „Da es in Zukunft zu einem immer wertvolleren Gut werden wird, wird der Druck steigen und wir dürfen nicht nachgeben.“



Die UN erkennen das Recht auf Zugang zu sauberem Wasser seit 2010 als Menschenrecht an. 

Das Recht auf Zugang zu sauberem Wasser

Weiterlesen

 

Und noch:


4 Kommentare

  1. Yoku sagt:

    Es gibt Kräfte, die seit langem beabsichtigen und umsetzen,
    die Menschen von sämtlichen überlebensnotwendigen Bedürfnissen abzuschneiden, sofern sie dafür nicht Geld bezahlen.

    Wichtig scheint dabei zu sein, den Menschen nicht in seine Kraft kommen zu lassen, sondern seine Kraft für das Geld verdienen müssen, zu missbrauchen.

    Von Anfang an werden die Menschen von der fürsorglichen Mutterliebe abgeschnitten … die Mütter und Väter arbeiten … die Kinder werden von der KITA betreut und „gefördert“ und von den Eltern finanziert … usw …

    Die meisten haben kein eigenes Grundstück, und falls doch, haben sie dafür bezahlt.

    Auch eine Zuhause, ein Dach über dem Kopf kostet Geld. Das ist uns schon so selbstverständlich, dass es uns kaum in den Sinn kommt, dafür nicht arbeiten zu müssen.

    Auch Essen müssen wir verdienen, obwohl es für alle genug Nahrung wie auch Wasser gibt.

    Das Trinkwasser ist „nur“ ein weiterer Bereich, dieser Entwicklung. Und es wird uns von jenen eingeredet, dass es zu wenig Wasser/Nahrung/Land/Resourcen/etc gibt.

    Kein wild lebendes Tier muss für seinen Lebensunterhalt Geld verdienen. Kein Vogel muss sich ab- und anmelden, wenn er sein Nest verlässt und sich woanders einnistet.

    Bravo Slovenien!

    Ein Grossteil der Menschen verbringt ihre Lebenszeit damit, Geld zu verdienen um überleben zu dürfen.

    Wenn es so weiter geht, werden wir eines Tages auch noch für die Luft bezahlen müssen … und dafür, dass wir scheissen und pissen müssen …

    Die Erde stellt alles einfach so zur Verfügung.

    Gefällt mir

  2. thom ram sagt:

    Yoku

    Du kennst das Wildganssystem? Das Buch? Die Vision?
    Sie konkretisiert das, was du aufwirfst!

    https://bumibahagia.com/2016/06/04/leben-ohne-geld-das-wildgans-prinzip/

    🙂 🙂 🙂

    Gefällt mir

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Till sagt:

    Das das Trinkwasser bei uns ist schon länger nicht mehr sauber ist, war meine Vermutung und wurde bestätigt. Ich hab mir in diesem Frühjahr einen Leitfäfigkeitsmesser gekauft, der bestimmt nicht ganz genau misst, aber einen Fehler von 50µS schließe ich aus. Wasser ist sauber, wenn es einen Leitwert von kleiner 100µS aufweisst, was ca. dem Regenwasser (80µS) entspricht…so meine Definition, denn wen es schlechter als Regenwasser ist, sollte ich wohl eher das trinken. Der Leitwert, den ich gemessen habe war 450µS bis 490µS und somit grenzwertig. Mich interressieren die Grenzwerte der deutschenTrinkwasserverordnung nicht, denn Wasser mit einem Leitwert von 2500µS ist definitiv nicht mehr geniessbar. Die EU-Grenzwerte liegen bei 400µS. Die Norm der WHO lässt einen maximalen Wert von 750 µS/cm zu.

    Interessant ist vor allem der Werdegang der stetigen Steigerung des deutschen Grenzwertes: 1990 wurde dieser Wert von 1000 µS/cm auf 2000 µS/cm verdoppelt. 2001 wurde dieser Wert dann nochmals auf 2500 µS/cm erhöht.

    Für mich alles Teil der NWO…1985-1987 muß wirklich was geschehen sein, was die „Erleuchteten“ aufgeschreckt hat, denn seitdem ist diese Richtung, die Menschen krank, dumm und mittellos zu machen oder in vielen Ländern einfach zu ermorden aus heutiger Sicht nicht mehr zu übersehen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: