bumi bahagia / Glückliche Erde

.

Hawey ist mir längere Zeit nur dadurch aufgefallen, dass er Vieles von bb rebloggt hat. Und was nun?

Nun taucht mir da einer aus dem Nebel des Unbekannten auf, der ….. ich verzichte auf überflüssige Klassifizierung, sage nur: …..der etwas sagt.

Ich lasse den Vorhang heben. Und ab gehe es.

thom ram, 01.09.0004 (Für Gott Brauchende eher 2016)

.

.

An alle Kommentatoren,

zuerst mal vielen lieben Dank bin völlig überrascht von den doch guten Reaktionen. Es erreichten mich auch noch ca. 20 E-Mails wo ich zum Teil gebeten wurde ob ich nicht eine Lösung für dieses und jenes Problem hätte. Leute ich kann euch nur die Tür zeigen durchgehen müsst Ihr selbst. Wenn ich sage, fragt Euch Selbst nach dem Gegenteil Eures Problems und am bestens schreibt ihr es mit Bleistift auf ein Stückpapier, weil das Aufschreiben des Gegenteils ein schöpferischer Lösungsvorgang ist. Das geklickere auf einer Tastatur aktiviert den schöpferischen Vorgang nicht.

Hier schaut Euch mal diesen Beitrag an. Ist schon lang aber für ein besseres Leben was Ihr Euch doch alle wünscht ist es auf jedenfall eine große Hilfe für mich einer der Besten Vorträge über das Thema das ich in den letzten 10 Jahren gehört habe. Ich habe mir den schon mehrmals angeschaut ist wirklich zu 100% empfehlenswert hier der Link: https://meinfreundhawey.org/2015/11/25/digitale-demenz-im-zeitalter-neuer-medien-prof-dr-dr-spitzer-zu-gast-in-louisenlund/

Es fängt ein wenig langatmig an aber dann packt es einen. Es ist nur natürlich das Ihr am Anfang zweifeln werdet aber wie in allem müsst Ihr Euch Euer Urvertrauen zurück erobern.

Ihr müsst keiner Fremden Macht oder einen Gott anrufen denn das sind alles nur erschaffene Wesen die immer Opfer fordern und zuletzt Euer Blut. Nein habt Vertrauen in das, was in Euch selbst ist, mehr braucht es nicht.

Allein wenn ich diesen Satz sage dann hört nur wie Eure Denkdrüse Protest schreit. Nein da muss doch irgendwas sein, ein Gott ein Teufel in einem fernen Himmel.

Ja sie, die das Wissen haben wie man euch programmiert und die wirklich wissen wie ihr seid, obwohl sie weit unter Euch stehen und voller Neid und Hass sind, manipulieren sie uns nach ihrem Willen.

Die größte Manipulationsmaschine ist Hollywood und alle Medien.

Du glaubst Du denkst?

Nein das tust Du nicht. Du wirst gedacht.

Schau Deine Gedanken an die Du so denkst und gib sie dann in die Suchmaschine ein, Du wirst sie dort wiederfinden. Die hat also schon jemand gedacht.

Schau Dein Leben an und Du wirst viele Sequenzen aus Hollywood Filmen darin finden. Du hast geglaubt Du lebst, nein Du wirst gelebt. Vieles nach dem du strebst wird so erzeugt. So vieles hat gar nichts mit Dir zu tun es dient nur Deiner Versklavung. Durch das viele Denken was ein schöpferischer Akt ist stehlen sie dir Deine schöpferische Kraft.

Schau doch nur was ein Denkchaos in den Köpfen der Menschen ist und nun schaue das Chaos da draußen. Wie haben sie es ausgedrückt? Ordnung durch Chaos. Nun wenn dir das jetzt Bewusst wird was passiert da gerade auf der Welt.

Andersherum gilt das natürlich auch.

Bei dem eben geschilderten verfalle aber nicht in Schuldzuweisung das bringt nichts, wenn dem so wäre dann wären wir viel, viel weiter. Wahrscheinlich ist es die Einseitige Betrachtungsweise die wir haben. Trennt Euch auch von dem Gedanken den die Esoteriker immer verkünden das alles eins ist.

Ich stelle immer die Frage, wenn mir das jemand verkündet, dass alles eins ist, und du, bist du eins? Da fängt dann das stottern an. Wir sehen uns nicht als eines also können wir weder feststellen ob nun wirklich alles eins ist. Natürlich ist das eine schwierige Frage und noch schwieriger die Antwort und auch wieder nicht. Wenn ich es mit den Augen der Quantenphysik betrachte nachdem das Universum und alles ein Hologramm ist und ein Hologramm beinhaltet immer das ganze so gesehen kann man sich dem annähern. Jedenfalls findet man da eine bessere Erklärung als bei dem lapidaren „alles ist eins“.

Da das Gehirn ja alles Automatisiert, was die meisten nicht einmal wahrnehmen können, weil sie Ihre Denkdrüse nicht als Werkzeug wahrnehmen sondern sich so mit Ihrem Denken identifiziert haben das sie glauben sie wären das.

Der Philosoph Descartes glaubte, er habe die fundamentalste Wahrheit gefunden, als er seine berühmte Aussage machte: „Ich denke, also bin ich.“ In Wirklichkeit hat er damit den grundlegendsten Irrtum ausgedrückt, nämlich den, Denken mit Sein und Identität mit Denken gleichzusetzen. Der zwanghaft Denkende, also fast jeder, lebt in einem Zustand von scheinbarer Getrenntheit, in einer krankhaft komplexen Welt ständiger Probleme und Konflikte, einer Welt, die ein Spiegel für die wachsende Zerstückelung des Verstandes ist.

Erleuchtung ist ein Zustand von Einheit und somit von Frieden. Einheit mit dem Leben und seiner manifesten Erscheinung, der Welt, sowie Einheit mit deinem wahren Selbst und dem unmanifesten Leben – Einheit mit dem Sein. Erleuchtung ist nicht nur das Ende allen Leidens und der ständigen Konflikte im Innen und Außen, sondern auch das Ende der schrecklichen Versklavung in zwanghaftes Denken. Was für eine unglaubliche Befreiung! Identifikation mit deinem Verstand erschafft einen dunklen Schleier von Konzepten, Bezeichnungen, Vorstellungen, Wörtern, Urteilen und Definitionen, der jede wahre Beziehung behindert. Er gerät zwischen dich und dein Selbst, zwischen dich und deine Mitmenschen, zwischen dich und die Natur, zwischen dich und Gott. Dieser Schleier aus Gedanken erschafft auch die Illusion von Trennung, die Illusion, dass es dich gibt und getrennt davon den/die anderen.

Dann vergisst du die grundlegende Tatsache, dass du auf einer Ebene, die tiefer ist als körperliche Erscheinungen und separate Formen, eins bist mit allem, was ist. Mit „vergessen“ meine ich, dass du dieses Eins sein nicht mehr als offensichtliche Wahrheit fühlen kannst. Du magst glauben, dass es wahr ist, aber du weißt es nicht mehr.

Ein Glaube kann ja tröstlich sein. Aber erst durch deine eigene Erfahrung wird er befreiend.

Ein Gedanke ist ein Gedanke und hat nichts aber auch gar nichts mit Eurem Sein zu tun wie gesagt es schwätz den ganzen Tag vor sich hin. Um das Gehirn dazu zubringen das es in Gegensatzpaaren automatisch zu denken beginnt, mache folgendes bei jedem Ding oder was auch immer Du betrachtest, frage Dich danach was ist das Gegenteil.

Schon nach wenigen Tagen wirst Du feststellen das es das dann von alleine macht.

Erinnere Dich wo Du noch klein warst hat es da nicht eine Zeit gegeben wo Du immer alles auch Rückwärts gelesen hast. Ich mach das heute noch gerne um zu sehen was sich im Rückwärts lesen verbirgt. Gehe es spielerisch an. Du wirst nach einiger zeit bemerken wie Du durch die Gegenteilbeobachtung Dinge wahrnimmst und durchschaust das es Dich zum erstaunen bringt.

Breche Dir aber nicht gleich einen ab und betrachte gleich den größten Berg als Gegenteil, sondern nimm zu nächst den Happen die Du verträgst besonders in der eigenen Lebensschau ist das gesünder, Du schluckst ja auch nicht ein Steak im Ganzen, sondern schneidest Dir es in Mundgerechte Stücke die Du dann Problemlos kauen und schlucken kannst.

Was auch noch ganz wichtig ist habe Geduld diese Gegenteils Betrachtung ist eine große Macht aber ungeheuerlich in der persönlichen Befreiung. Ich habe das bei den Buddhisten gelernt. Da sitzt dann einer vor Dir und fragt Dich was ist das Gegenteil von…Du antwortest dann und er bestätigt das mit einem gut Danke während er Dir die ganze Zeit in die Augen schaut und Du darfst auch nicht wegschauen aber die Blickfestigkeit wird vorher geübt. Das Ganze scheint Dir am Anfang idiotisch aber dann fängt es an zu wirken das geht bis zur Erleuchtung. die Buddhisten nennen es, wenn Du es durchlaufen hast den Klar blick und den hast Du dann in der Tat.

Als die Wissenschaftler die großen Bibliotheken der Buddhisten entdeckten, sagten sie, das sind ja nur Aufzählungen. Nein Übungen sind es alleine zu zweit in der Gruppe. Es gibt ja die zwei Gruppen der Buddhisten dem Hinayana und Mahayana. Bei der einen Gruppe geht einer den Weg ins Nirwana alleine. Man kann auch sagen ins Nichts. Der andere geht eine Stufe dreht sich herum reicht seinem Bruder die Hand und zieht ihn hoch auf seine Stufe dann geht er wieder eine Stufe bis das Ziel des Nirwana erreicht ist die große Leere oder das Nichts.

Hier eine kleine Geschichte um es noch verständlicher darzustellen. Versetzen wir uns dazu mal nach Asien, nach Japan. Stell dir vor du wärst ein Gemüsehändler und so verkaufst du Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr dein Gemüse irgendwann im laufe der Zeit bemerkst du, das ganze stinkt mir, so geht das dann noch eine ganze Weile und du wirst immer unzufriedener und irgendwann beschließt du, so das ganze stinkt mir nun endgültig und du gehst in ein Kloster. Das geht oder ging im Asiatischen Bereich ziemlich leicht. Ob es heute noch so ist weiß ich nicht vor ein paar hundert Jahren war es das noch. Jedenfalls machst du dich auf und gehst zu dem dir bekannten Kloster. Du gehst durch das Tor, Tritts auf den wohlgeharkten Kiesweg und staunst über die Pflanzen und Bäume die da so gedeihen. Dann kommst du an das Kloster. Du gehst die 5 Stufen zum Klostertor hoch und klopfst zaghaft an das Tor und horchst und wartest was sich tut.

Nichts, deine Emotionsskala steigt und du klopfst stärker und lauscht wieder. Wieder nichts, du grummelst vor dich hin und haust jetzt mit der Faust ans Tor und lauscht wieder. Tatsächlich, jetzt kannst du hören wie jemand auf Holzpantinen an geschlurft kommt. Das Tor geht einen Spalt auf gerade genug das Du einen Mönch sehen kannst der einen Besen in der Hand hält der Schnauzt dich an, was willst du hier hau ab. Du Katzbuckelst vor ihm ich möchte gerne im Kloster leben möchte Meditieren usw. Der Mönch lacht Dich aus, hau ab und schmeißt mit seinem Holzschuh nach Dir wenn du Pech hast, hau ab verschwinde und du fällst rückwärts in den schön geharkten Kiesboden.

Da sitzt du jetzt am Boden. Du hörst noch das Tor zuknallen und den Mönch vor sich hin knurren und davon schlurfen. (Kann einem passieren ist aber nicht immer so) Was machst du jetzt du willst ja darein also bleibst Du stur sitzen es kommen Mönche aber die beachten dich nicht. Du bleibst stur sitzen. Einen Tag und noch einen und noch einen am dritten Tag kommt dann der Abt und der entscheidet ob du hereindarfst oder nicht. Nun nach dem du dem Abt ein paar Fragen beantwortest hast darfst du hinein.

Schön denkst du jetzt kann ich endlich meditieren. Nichts da, du bekommst den Besen von dem Mönch in die Hand gedrückt der dir am Anfang das Tor aufgemacht hat. Nun musst Du jeden Tag harte körperliche Arbeit leisten.

Am zweiten Abend darfst du dann mit den anderen Mönchen vorm Abt erscheinen und bekommst eine Aufgabe die da lautet, da ist eine Gans in der Flasche hole die Gans aus der Flasche ohne die Gans zu töten ohne die Flasche zu zerstören.

Morgen Abend sagst du mir die Lösung. Du zerbrichst dir den Schädel aber du kommst nicht auf die Lösung am nächsten Abend fragt der Abt dich nach der Lösung aber Du weißt sie nicht und nun gibt es Hiebe mit einem Spezial Stock und es haut der Ausführende auch nicht auf die Knochen es sind die Energiepunkte die dadurch aktiviert werden. Der das macht wird über Jahre dafür ausgebildet.

So bekommst du also deine Schläge und wirst entlassen am nächsten Abend mit der Lösung zurückzukehren. Du zerbrichst dir erneut das Gehirn doch die Lösung will dir nicht einfallen. (Geht auch nicht mit normalen denken): Am Mittag sagt ein Mönch zu dir wenn du mir dein Stück Kuchen gibst dann sage ich Dir die Lösung. Die Verlockung ist natürlich groß aber du hältst Stand und gibst ihr nicht nach. Am Abend stehst du wieder vorm Abt und weißt die Antwort wieder nicht und wieder bekommst du deine Ration Schläge. so vergehen unter Umständen Tage, Wochen, Monate aber irgendwann weißt Du die Antwort und hast deinen ersten Satori (Verstehen bezeichnet das Erlebnis der Erleuchtung).

So erarbeitest du dir Satori für Satori und eines Tages stehst du in deiner Kemenate (Wohnraum, Kaminraum) und fängst an zu lachen du lachst und lachst alle Mönche eilen herbei denn sie Wissen was passiert ist. Du hast es geschafft. Du verabschiedest dich von deinen Brüdern nimmst dein Bündel gehst zum Abt verabschiedest dich und dankst ihm für alles. Am nächsten Tag sieht man dich wieder Gemüse verkaufen und NICHTS hat sich geändert. Aber das NICHTS ist gewaltig.

 

So hier werde ich das beenden vielleicht kann der eine oder andere etwas daraus gewinnen was nicht einfach ist in dieser oberflächlichen Zeit.

 

Dies, meine Freunde ist natürlich nur meine Sichtweise, mein Blickwinkel, meine Überzeugung, meine Meinung. Du darfst gerne eine andere Sichtweise, einen anderen Blickwinkel, eine andere Überzeugung, eine andere Meinung haben. Nur weil Du eine andere Meinung hast, bist du nicht mein Feind und ich will nicht der Deine Sein! Verstehe bitte, dass ich nie einen Feind bzw. ein Feindbild erschaffen will, das ist nie meine Intention und vergib mir, wenn ich das in Dir ausgelöst haben sollte.

Ich bin Hawey, liebe Grüße

.

.

.


21 Kommentare

  1. Renate Schönig sagt:

    Hawey: „Verstehe bitte, dass ich nie einen Feind bzw. ein Feindbild erschaffen will, das ist nie meine Intention und vergib mir, wenn ich das in Dir ausgelöst haben sollte.“

    ======================

    Na Hawey, WENN du „das“ ausgelöst HAST > dann kann ich nur den Tipp geben (aus Eigenerfahrung) >

    und ein grosses DANKE an DICH aussprechen 😉 > denn wenn durch DEINE Aussagen bei nem anderen „Knöpfe gedrückt werden“, dann sollte ER/SIE nicht mit dem Finger erbost auf DICH deuten > sondern es als Chance nutzen und bei SICH HINschauen…. WARUM es denn einem angetriggert HAT. 😉 DA gibts dann gaaanz sicher noch was zu „bearbeiten/aufzulösen“ …

    Gefällt 2 Personen

  2. thom ram sagt:

    Der Dalai Lama sagte:
    Meine schlimmsten Feinde sind meine besten Lehrer.

    Darf ich, oberlehrerig, anfügen?
    Er meinte damit genau das, was Renate, äussert, meines Erachtens träf. Auch der Dalai Lama ist Mensch, der sich gelegentlich angetriggert fühlte und vielleicht auch heute sich noch angetriggert fühlen kann, der dann bei sich eben seine Re Aktionen wahrnahm und ahrnimmt und erkannte und erkennt, was er da bei sich darinne an Unglaublichkeiten von Programmen am Laufen hatte und vielleicht auch noch hat.

    Ich meine, dass wir diese Programme keineswegs zu löschen haben. Ich meine, dass sie dazu dienen, in uns Spannungsfelder zu erzeugen, welche Grundlage dafür sind, dass wir das erfahren, was wir in soner Inkarnation zu erfahren wünschen (unbewusst).

    Wir dürfen aber heute mehr und mehr lernen, die Programme als Teil des Spieles zu erkennen, welches wir uns selber inszeniert haben. Damit sind sie immer noch da, kochen hoch, fallen aber schnell in sich zusammen, sobald wir sie „von aussen“ betrachten. Einfach üben, hihi.

    Gefällt 2 Personen

  3. @Renate: Sehr gut ergänzt und wenn man dann auch noch da sitzt und sich das grinsen nicht verkneifen kann, weil man versteht wie diese Aussage den anderen getriggert hat, folgt meist noch ein Trigger dadurch und es herrscht erst mal ein Funkstille, bis der/diejenige die Abläufe selber begriffen hat, sofern es ihr/ihm nicht zu unbequem ist. Die Wahrheit ist ein schelmisch witzig triggerndes Schwert: „Bist du ein Nazi?“ -> „Nein.“ -> „Glaubst du an den Holocaust?“ -> „Nein.“ -> TRIGGER! 🙂

    @Hawey: Meine tiefste Hochachtung für deine Worte und deine Sicht auf das Sein! Ich fühle mich geehrt von dir rebloggt zu werden 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  5. thom ram sagt:

    Hannes für den Frieden

    Moooment mal, lese ich richtig? Der Text oben, der stammt nicht von Hawey, sondern von dir?

    Nachtrag.

    Habs glaub geschnallt. Du sprichst keineswegs von obigem Text, dessen Rebloggen dich ehre, sondern von Artikeln von deinem Blog, welche mit Obigem nix zu tun haben.
    Habe zu eng gedacht grad.

    Erledigt.

    Gefällt 1 Person

  6. Renate Schönig sagt:

    Thomram: „Wir dürfen aber heute mehr und mehr lernen, die Programme als Teil des Spieles zu erkennen, welches wir uns selber inszeniert haben. Damit sind sie immer noch da, kochen hoch, fallen aber schnell in sich zusammen, sobald wir sie „von aussen“ betrachten.“

    =========================================

    Mein Dazugesenfe 😉

    JEDES einzelne „Programm“, das in uns schlummert, kommt durch die Veränderung(en) der Energien nun ans Tageslicht (die WAHRHEIT kommt ans LICHT) > damit wir sie ERKENNEN können -HEILEN- und wieder mit dem ALL EINS in der Vollkommenheit verbinden.

    Diese Programmierungen waren notwendig -aber wir erkennen sie jetzt, damit wir uns davon „befreien“ können – um wieder FREI zu „werden“.

    Wir hatten und haben diese verschiedensten Programmierungen von Anbeginn > ein JEDE/R von uns …
    Wir haben unsre „eigenen“ Programmierungen erhalten und DIE unsrer Ahnen mit übernommen.

    Es geht für uns jetzt DARUM, dass wir die jeweiligen „Programmierungen“ als >solche wie unser (scheinbares) AUSSEN reagiert –

    Wir SIND, wir WAREN und WERDEN immer SEIN.

    Unser AUSSEN reagiert -aufgrund der eigenen Programmierungen- mit Unverständnis, da die Menschen die Veränderung sehr wohl „spüren“ … und DAS löst wiederum bei ihnen Ängste aus und >

    die menschliche Natur bringt es mit sich, DASS Veränderungen Angst auslöst.

    MIT dieser Angst geht einher, dass KRAMPFHAFT an ALTEM (Bewährtem/Vertrautem) festgehalten WIRD …
    da „gedacht wird“ > besser DIES, als das unbekannte NEUE…
    wobei das Unbekannte -eigentlich- das Bekannte IST.

    Wir SIND „programmiert worden … doch WER „aktiviert“ sie > diese Programmierungen?

    WIR SELBST.

    DAS planen wir schon VOR der Inkarnation > WAS wir WANN „aktivieren“.

    ==================================

    @Hannes für Frieden

    Ich bin aus dem GRINSEN nicht mehr rausgekommen, als ich mir „damals“ das Video >ARSCHENGEL< von Robert Betz angeschaut habe …. DA fiel es mir wie Schuppen von den Augen 😉 😉

    Dieses Video war seinerzeit ein SEHR willkommener -gedanklicher- ANSTUPSER für mich … und einige AHA´s
    entfleuchtem meinem Munde… 😉

    Gefällt 1 Person

  7. Renate Schönig sagt:

    Es ist echt i-wie seltsam 😉 … schon wieder stimmt der Text NICHT…den ich woanders geschrieben und dann hier reinkopiert habe…. hmmm…

    DAS > steht OBEN: Es geht für uns jetzt DARUM, dass wir die jeweiligen „Programmierungen“ als >solche wie unser (scheinbares) AUSSEN reagiert –

    und DAS hatte ich -vorher- geschrieben und hier mit reinkopiert:

    Es geht für uns jetzt DARUM, dass wir die jeweiligen „Programmierungen“ als >solche wie unser (scheinbares) AUSSEN reagiert –

    Gefällt 1 Person

  8. Renate Schönig sagt:

    ich werd gleich irre hier 😉 😉

    nochmal versuchen:

    Es geht für uns jetzt DARUM, dass wir die jeweiligen „Programmierungen“ als solche ERKENNEN, heilen und Stück für Stück unser Wahres Sein wieder hierher bringen können … egal, wie unser (.scheinbares) AUSSEN reagiert –

    Gefällt 1 Person

  9. thom ram sagt:

    Renate
    Pass auf mit > und<. Die Zeichen so gesetzt: löschen den dazwischen liegenden Inhalt.
    Ich bin der Anti – Hirsch in Programmierungsfragen, würde dir einfach empfehlen, deine Texte nicht in deinem Mehlprogramm zu verfassen, sondern in einem andern Schreibprogramm, um sie dann rüberzuziehen. Oder natürlich direkt ins bb Fenster tippeln.

    Gefällt mir

  10. Renate Schönig sagt:

    du hast ja sooo recht thomram … bin vorhin da auch „druffgestossen“ worden uff die > und < 😉

    Gefällt mir

  11. Hawey sagt:

    @ Renate Schönig, den Satz den Du Zitiert hast schreibe ich deshalb weil ich oft über eine Sache geschrieben habe, also von meiner Sichtweise und sehr viele fallen dann in Emotionen und haben mich beschimpft. Weil sie dachten ich lehne Ihren Blickwinkel, ihre Sichtweise, ihre Meinung ab gleichzeitig verbanden sie es so das ich sie ablehne. Das ist aber nie der Fall ich kann mit jeder Sichtweise, mit jedem Blickwinkel leben. Sie spukten dann Gift und Galle. Es gibt 7 Milliarden von Menschen und alle sind unterschiedlich verknüpft. Also ich jede Sichtweise usw. für den Augenblick seine Wahrheit und wenn man jemandes Wahrheit ablehnt dann fühlt sich derjenige Angegriffen. Es ist aber so wenn Du die Menschen beim Kommunizieren beobachtest. Dann redet der eine Verbal und der andere Nonverbal sie reden aneinander vorbei und dadurch kommt es oft zu Eskalationen. Man kann förmlich zuschauen wie die Emotions-skala steigt insbesondere wenn der Gegenüber meint er wird abgelehnt. So ich hoffe ich konnte Dir erklären warum.

    Gefällt mir

  12. @Renate: Welch traumhaftes Video! Vielen dank für den Tipp, das kommt in die nächsten News 🙂

    @Thom: „Habe zu eng gedacht grad.“ oder ich hab mal wieder zu selbstverständlich zu „Global-Familiär-WirSindEins“ Gedacht. Das kann man so und so sehen 🙂

    Gefällt mir

  13. Renate Schönig sagt:

    Lieber Hawey…ich danke dir für deine Erklärung ….
    darf ich mal bissi dazu klugscheissern ? 😉

    Du schreibst: „…den Satz den Du Zitiert hast schreibe ich deshalb weil ich oft über eine Sache geschrieben habe, also von meiner Sichtweise und sehr viele fallen dann in Emotionen und haben mich beschimpft. Weil sie dachten ich lehne Ihren Blickwinkel, ihre Sichtweise, ihre Meinung ab gleichzeitig verbanden sie es so das ich sie ablehne.“

    Ist DAS ein „Problem“ für dich, wenn sie dich „ablehnen“ ?

    Ich kenne das nämlich von mir, dass ich „früher“ meine „BESTÄTIGUNG im AUSSEN“ suchte … sprich, ich wollte ums Verrecken „everybodys Darling sein“ … wenn ich ABLEHNUNG von jemandem „spürte“, dann „traf mich das“
    oder besser gesagt, es „traf“ mein SelbstwertGEFÜHL … denn DAS war -damals- total im „KELLER“ …

    Nach viel BewusstWerdung/Erkennens-„Arbeit“ meinerseits, juckt es mich heute nicht mehr die Bohne, was andere über mich denken und ob sie sich von meinen Aussagen „angetriggert“ fühlen, weil sie NICHT mit den meinen übereinstimmen.

    ICH seh das HEUTE so: Ich sage „meine Wahrheit“ bzw. DAS, was ich im Moment (.JETZT) für „meine Wahrheit“ halte … und ich schließe aber NICHT aus, dass diese (.meine) Wahrheit MORGEN eine ganz „andere“ sein kann … denn es ist ja ALLES im Fluss in dieser riesigen energetischen Quantensuppe … und nichts ist „FESTgetackert“ .

    Lieben Gruss 🙂

    Gefällt 1 Person

  14. Renate Schönig sagt:

    Hoffen wa mal Hannes, dass einige durch das Arschengel-Video auch „AHA“ sagen können … wie ICH seinerzeit 😉

    Gefällt 1 Person

  15. Hawey sagt:

    @Renate Schönig hallo, nein Renate ist es nicht und auch bei anderen Sachen irrst Du. Ist alles Deine eigene Kreation, Deine Sichtweise, dein Blickwinkel, deine Meinung. Das manche Dinge restummiliert werden bei Menschen die dadurch in den recall kommen ist ebenfalls normal. Das ist ungefähr so wenn ich anhand Deiner aussagen sagen würde Du bist Ärztin für Allgemein Medizin All das habe ich schon vor sehr langer Zeit überwunden. Ich war mal 1Woche in dem Zustand der Absoluten Gegenwart. Was meinst Du warum ich viele Dinge beschreiben kann die anderen gar nicht auffallen. Das ist das Geschenk der Gegenwart. Leider ist der Zustand als solches schwer Beschreibbar und für die meisten unglaubwürdig. Deshalb kann ich immer nur kleine Dosen in Artikel einfließen lassen. Ich kann Dir aber versichern das wir als Menschen eine große Macht haben eine sehr große Macht. Der Satz wisst ihr nicht das ihr alle Götter seid ist in vollem Umfang wahr. Eine Beschreibung wäre so was von unglaublich das niemand, ausgenommen nur die, die diesen Zustand schon einmal erlebt haben es als unglaubwürdig empfinden würden. Ein kleiner Einblick…Du selbst bist Herr über Deinen Raum und Deine Zeit, Du bist der Raum. Du bist überall. Man kann es vergleichen mit der indischen Beschreibung des tausend Äugigen Buddhas oder des 1000 Armigen Buddhas wobei es im eigentlichen Sinne keine Beschreibung der Inder ist sondern eine Beschreibung der Arier die diese Technik beherrschten. Was nichts mit Hitlers Ariern zu tun hat. Schon hier wird die Vorstellungskraft der meisten Scheitern. Nebenbei bemerkt Zeit, ist eine Illusion gibt es in Wirklichkeit nicht, es gibt Uhren aber keine Zeit. Selbst bei dieser Aussage gibt es einen Aufschrei. Also liebe Renate interpretiere da nichts hinein. Es ist wie es ist, noch ist nicht die Zeit der Offenbarung. LG Hawey

    Gefällt 1 Person

  16. Hawey sagt:

    @Renate Schönig Verstehe bitte, dass ich nie einen Feind bzw. ein Feindbild erschaffen will, das ist nie meine Intention und vergib mir, wenn ich das in Dir ausgelöst haben sollte.“ Du findest in einigen meiner Artikel das Hier im besonderen bedanke ich mich bei meinen Feinden von denen ich am meisten lernen durfte etc. Es ist heute an der Tages Ordnung wenn jemand einen Fehler macht das sich sofort die Meute auf Ihn stürzt und ihn fertig macht, eltern schreien mit ihren Kindern usw., usw., usw. Es scheint irgendwie niemanden Aufzufallen das wir nur durch Fehler lernen. Viele Menschen sind deshalb in großer Angst und tun lieber nichts als das sie Fehler machen würden. Deswegen sind sehr viele Menschen Handlungsunfähig. Perfektionisten sind in meinen Augen Geisteskranke. Wenn meine Kinder einen Fehler gemacht haben dann habe ich gesagt und siehste jetzt hast was gelernt. Wie viele Wesen sind dadurch in ihrem Ausdruck Dinge zu Kreieren gestoppt. Wie viel weiter wäre unser Welt. Also macht Fehler im allgemeine macht ihr die nur einmal. Jetzt aber keine Giftpilze fressen. Das sind unwiederbringliche Fehler. LG Hawey

    Gefällt 1 Person

  17. Renate Schönig sagt:

    Hawey: „…das wir als Menschen eine große Macht haben eine sehr große Macht….Der Satz wisst ihr nicht das ihr alle Götter seid ist in vollem Umfang wahr … Du selbst bist Herr über Deinen Raum und Deine Zeit, Du bist der Raum. Du bist überall. … Nebenbei bemerkt Zeit, ist eine Illusion gibt es in Wirklichkeit nicht, es gibt Uhren aber keine Zeit … “

    Lieber Hawey, sei versichert, dass mir DAS alles vollkommen bewusst IST. 😉

    Vermutlich habe ich mich nur „ungeschickt“ ausgedrückt … na ja … macht ja nüscht ….

    Ich bin auch der Meinung, dass es im Grunde „wurscht ist, WAS jemand schreibt … entscheidend ist IMMER, wie es beim anderen ANKOMMT“ 🙂

    LG Renate

    Gefällt 1 Person

  18. Renate Schönig sagt:

    http://dieter-broers.de/kongress2016/

    “ Es ist das Maß der Bewusstheit, welches darüber entscheidet, ob wir lediglich auf äußere Reize und Konditionierungen reagieren, oder souveränen agieren. Schon Sokrates konstatierte eine Grundhaltung, die noch heute philosophische Grundlage des humanistischen Menschbildes ist: Verantwortlichkeit ist abhängig von Bewusstsein.
    Seine Lehre besagt im Grundsatz: „Niemand fügt sich, oder anderen, bewusst etwas Böses zu. Alles, was der Mensch in seinem halbschlafähnlichen Zustand anstellt, tut er aus dem Maß seiner Unbewusstheit heraus.
    In einem erwachten Zustand – in dem er voll bewusst wäre -, würde er zu keiner bösen Handlung fähig sein.“

    Gefällt mir

  19. Hawey sagt:

    @Renate Schönig, Ich bin nicht unbedingt der Meinung, Zitat: „dass es im Grunde „wurscht ist, WAS jemand schreibt“ … entscheidend ist IMMER, wie es beim anderen ANKOMMT“

    Er sollte schon eine Ahnung haben von dem was er schreibt.
    Was der andere daraus macht würde mich schon Interessieren. Würde mich freuen wenn mal einer sagen würde he ich habe mal Deine Beschreibung ausprobiert und es hat funktioniert. Wissen ist nichts ohne Erfahrung. Zunächst ist das was ich schreibe ja für den der das liest nur Wissen oder schlimmeres.
    Alles was ich niederschreibe sind persönliche Beobachtungen, Eindrücke, Erfahrungen usw. Meine Intention ist war 1. Ich wollte immer schreiben Du kennst ja meinen Bericht darüber. Zweitens und bei allem was ich schreibe möchte ich 2. den Menschen mitteilen, he Du bist es Wert mach was aus Deinem Leben und dann erzähle ich, wie ich das in den Griff bekommen habe in der Hoffnung das bei dem einen oder anderen ein innerliches aha kommt und er denkt gut das mache ich jetzt auch mal so. Bin mal wieder sehr müde sorry wollte das ausführlicher beschreiben aber mir fallen die Augen zu, deshalb wünsche ich Dir eine Gute Nacht und ein herrliches Erwachen. LG Hawey

    Gefällt mir

  20. Renate Schönig sagt:

    Hi Hawey… siehste, das ist genau DAS, was ich meine . mit DEM „…entscheidend ist, wie´s beim anderen ankommt“ 😉

    Zitat H: „Er sollte schon eine Ahnung haben von dem was er schreibt“.

    Es ist halt MEINE Art -etwas flapsiger- zu schreiben … und ich MAG „MEINE Art“ (dies auf das „wurscht“ bezogen) 😉

    Und sicher gibst du einigen Denkanstösse mit deinen Schilderungen oder du „triggerst“ etwas in einem an (so wie bei mir….hatte ich ja drüber geschrieben) … und sicher kommen bei den Menschen auch einige AHA´s, die dein Geschriebenes lesen …

    OB sie nun -bei SICH- DEINE gemachten Erfahrungen „ebenfalls umsetzen“ „…und dann erzähle ich, wie ich das in den Griff bekommen habe in der Hoffnung das bei dem einen oder anderen ein innerliches aha kommt und er denkt gut das mache ich jetzt auch mal so“ ….
    sei mal dahingestellt …. und es spielt auch -wie ich finde- keine Rolle … HAUPTSACHE ist doch letztendlich: DU konntest etwas in ihnen „bewegen/auslösen“ durch deine Schilderungen/Erfahrungsberichte.

    Gefällt mir

  21. […] Freund Hawey sagt « bumi bahagia / Glückliche Erde […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: