bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » GUTES VOM TAGE » Schweizerische… uuups / Russische Hilfsgüter für Aleppo

Schweizerische… uuups / Russische Hilfsgüter für Aleppo

18 Tonnen Hilfsgüter seien von Russland nach Syrien unterwegs.

Die Unke in mir quakt: Das ist nun nicht die Welt.

Ich entgegne meiner Unke: Der Konvoi ist je nach Inhalt entscheidend für Leben statt Tod, für Hunderte, wahrscheinlich sogar Tausende. Jede gute Tat ist eine gute Tat. Ich schicke meine Herzensgrüsse an die Verantwortlichen und an die Ausführenden.

Und die Frage spriesst mir daraus: 

Wann habe ich vom letzten Hilfskonvoi gehört, ausgeführt von der BRD, von Frankreich, von Belgien, von Schweden, von Luxemburg, von Spanien, von ….all den Staaten mit Milliarden – Militärbudgets, von all den Staaten, da keine Bomben niedergehen?

Was wäre von der Idee zu halten, wollte die steinreiche Schweiz mal einen Konvoi schicken?

Zum Vergleich:Die steinreiche Schweiz hat genügend  Zaster in der Portokasse, um die Kleinigkeit  von 12,5 Millionen Franken zur Durchführung eines lupenrein satanistischen Rituals für die Eröffnung der neuen Gotthardröhren aufzuwerfen.

Gerne aber lasse ich mich aufklären, sollten die Schweiz und andere Länder im Sinne des russischen Konvois tätig sein. Seltsam wäre es, denn die Wahrheitsmedien würden Solches auf die Titelseiten setzen, meine ich.

thom ram, 02.08.0004 (Steinzeitrechnung 2016)

.

Ach ja, vergass. Typisch Putin. Verrät sich endgültig durch aggressives Verhalten.

.

.

Syrien: Russland entsendet Hilfskonvoi für Flüchtlinge nach Aleppo

Syrien: Russland entsendet Hilfskonvoi für Flüchtlinge nach Aleppo
Das russische Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien hat heute einen Hilfskonvoi mit rund 18 Tonnen humanitärer Hilfe für Flüchtlinge in Aleppo auf den Weg gebracht. Nach einem schweren Militäreinsatz gegen verschiedene Extremisten-Gruppierungen in Aleppo haben syrische und russische Truppen bereits sieben Fluchtkorridore für die Zivilbevölkerung und Kämpfer, die ihre Waffen niederlegen, eingerichtet.

Die Hilfslieferung enthält Lebensmittel, Hygienebedarf und medizinische Güter für schwerkranke Menschen. Der Konvoi wird eine Reise von rund 500 km zurücklegen.

Trends: # Krieg in Syrien
.
.
.

8 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Hawey sagt:

    Hat dies auf meinfreundhawey.com rebloggt.

    Liken

  3. luckyhans sagt:

    Das ist wieder mal typisch für diese aggressiven Russen – da haben sie ein schlechtes Gewissen wegen ihrer Bombardierungen, da schicken sie schnell einen Hilfskonvoi – wie mies ist das denn!
    Und dann: LKW-Konvoi – wie steinzeitlich!
    Heutzutage macht man das mit Hubschraubern und Flugzeugen: „…also, Genossen Bauern, man baut – FLUGZEUGE, und nachher – sssssiiit – fliegt man – in der Luft sozusagen…“ (ausführlicher hier: https://www.youtube.com/watch?v=Sd6Svq0x_hI)

    Was, die haben gerade einen russischen Hubschrauber abgeschossen, der Hilfsgüter nach Aleppo transporiert hatte? Mit 5 Toten als Folge? (https://deutsch.rt.com/kurzclips/39768-syrien-russischer-hubschrauber-nach-hilfsmission/)
    Na sowas, da ist es wohl doch keine soooo schlechte Idee mit dem LKW-Konvoi… aber da haben gewiß noch einige Terroristen ein paar Granaten übrig für die Helfer…

    Krieg ist eben immer Sch…e.

    Liken

  4. Rechtobler sagt:

    Gut gebrüllt Löwe – äh Thom Ram – es ist doch immer so, für’s Eine hat CH Geld, für’s Andere eben nicht, weil schon ausgegeben für’s Eine. 😉

    Liken

  5. Rechtobler sagt:

    … ah ja, bevor ich’s vergesse, das Eine ist, auch noch schnell nach Dubelhai, zu den Scheichs fliegen um dem dort gelandeten Betrand den Bauch zu pinseln, eh ja ein bisschen PR zu machen für das Ländli im Herzen Europas. Ja, der Bundesrat-Jet musst schliesslich auch wieder mal bewegt, resp. geflogen werden. Er würde ja sonst einrosten.

    Liken

  6. thom ram sagt:

    Jo weisch, Rechtobler, es isch natüürli scho nid eso guet, aber weisch, mir müend das mache, sosch chöne mer is nömme leische, was mir eus chöne leischte. Du muesch verschtoh, euise Schandart isch scho echli ghobe, und du wirsch scho chönne nohvollzieh, dass mir dä Schandart wänd bhalte.
    Mir händ aber Floogzüüg nach de neuieschte Abgaasnorme, die bruuche de no vil weniger Schbrit, sone Floog choschtet nid alli Wält. Und gäll, Beziehige, die mues me pflege, das isch halt emol esoo.

    Liken

  7. Christian Mögele sagt:

    Dia fliagn jo a mit so drecks Chemie bria

    Liken

  8. thom ram sagt:

    Christian Mögele

    Schade, dass du nicht Mögeli heissest, würde besser zu Voegeli passelen. Sei willkommen hier!

    Bria? Bündner? Falls ja, sehr gut. Innerschweizer, Walliser und Bindner zähle ich zu denen, welche Muskeln noch im Hirn und in den Armen haben und nicht im Maul und dort, wo’s nicht gut riecht.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: