bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » GESUNDHEITSWESEN / MEDIZIN / ALTERNATIVMEDIZIN » Dr. med. Ryke Geerd Hamer » Tod durch Krebs in Israel und in Nicht-Israel / Der kleine Unterschied 2 / Richtigstellung und Anregung

Tod durch Krebs in Israel und in Nicht-Israel / Der kleine Unterschied 2 / Richtigstellung und Anregung

Um die Schrift von Ludwig dem Träumer zu verstehen, muss man wissen:

Im ersten Artikel mit obiger Ueberschrift scheine ich einer Fehlinformation aufgesessen zu sein. Dort war die Rede davon, dass es in Israel im Vergleich zu Nicht – Israel nur einen Bruchteil Krebs als Todesursache gebe. Genaueres Recherchieren ergibt, dass dies nicht zutrifft, sondern dass die Rate „Tod durch Krebs“,  zutreffender „Tod durch Krebstherapie“,  in Israel ähnlich wie anderen Ortes ist.

Wäre es so, wie im ersten Artikel dargestellt, ergäben sich scharf schneidende Schlussfolgerungen, denn es stellte sich die Frage, warum Israel, und nur Israel denn so gut wie „krebsfrei“ sei. Und man kommt  zum falschen Schluss, dass Israel dank Germanischer Medizin (nach Hamer) Krebs kaum kenne, indes die Germanische Medizin dem Rest der Welt vorenthalten werde.

Das ist doppelt schädlich.

Erstens wird eine Lüge erzählt (Israel fast „krebsfrei“), und damit macht man sich als diese Meldung verbreitender Truther unglaubwürdig.

Zweitens wird die an sich hoch wertvolle Germanische Medizin (nach Hamer) mit einem schmutzigen Werbetrick in Verbindung gebracht und damit besudelt.

Ludwig der Träumer haut in die Kerbe. Meinen Applaus hat er.

thom ram, 21.02.2016

.

.

Statistische Zahlen aus UN Data.
Lebende Bevölkerung 2015 in Israel: 8.400.000 Stück
Durch Krebs Verstorbene 2015 in Israel: 10.500 Stück = 0,13%
Lebende Bevölkerung 2015 in Deutschland: 81.200.000 Stück
Durch Krebs Verstorbene 2015 in Deutschland: 121.000 Stück = 0,15%

Besonders interessant ist, wie man aus 121.000 Stück Krebskranke je nach Betrachtung der Folgekosten für die Gesellschaft in D zwischen 25 und 40 Mrd. € Umsatz macht. Das Thema Kosten möchte ich aber nicht weiter beäugen – es erledigt sich von selbst.

Diese Statistik wäre noch altersmäßig aufzuschlüsseln aber für die Gesamtbetrachtung reicht sie. Der Unterschied von 0,02 %-Punkten (2 Krebstote mehr oder weniger pro 10.000) ist insofern bedeutungslos als die sog. Todesursache oft nicht eindeutig festzustellen ist und daher etwas vernebelt. Nebenbei wundert mich, daß es kein natürliches Sterben, keinen natürlichen Tod mehr zu geben scheint. Nur noch Krankheiten, die man bekämpfen muß um nicht zu sterben. Die Grundlage für das aber Milliarden Geschäft der Pharma- und Apparatemedizintechnik, sowie den Weißkitteln.

Für mich ist es wichtig mit solchen Scheißbehauptungen (germanische Medizin nur für Juden) aufzuräumen, sie machen mich wütend. Diejenigen, die so was als Beweis für die Wirksamkeit in den Raum stellen wollen, bewirken genau das Gegenteil. War es der letzte Akt der Verzweiflung Hamers, seiner Heilkunde Gehör zu verschaffen, in dem er sich solchen dubiosen Zeitgenossen widmete oder ist er einfach durchgeknallt. Manchem Genie war schon solches widerfahren, wenn er pausenlos vom Mainstream bekämpft wurde. Wie dem auch sei. Was können wir daraus lernen?

Die Naturmedizin, die ganzheitliche Betrachtung von Körper, Seele und Geist und Homöopathie kann nur gedeihen, wenn sie im kleinen ruhigen Umfeld beginnt zu wirken und altes Wissen darum wieder auflebt. Sie braucht keine Marktschreierei. Gegen das Mainstream, dem Moloch loszupoltern ist ihr sicherer Untergang – auf lange Zeit. Der Aufgeklärte findet ohne Werbetrommel zu ihr, der Andere vlt. über langen Pein, dem er sich der ‚Schulmedizin‘ aussetzte.

Lassen wir die Schulmedizin einfach weiterwirken. Sie wird sich eh bald selbst ins Absurde stürzen. Schon aus dem Grund, weil sie sich aus Gier selbst auffrißt und nicht mehr bezahlbar ist. Ich kann es abwarten. Gehen wir unseren Weg und lassen die anderen von mir aus ins Verderben rennen. Wenn ich sie aufhalten will, bin ich der Erste der niedergewalzt wird. So hart das auch klingen mag – Missionieren wollen schlägt erbarmungslos ins Gegenteil des Gewollten.

Was jedoch zu tun ist – Information bereitstellen, so gut wir können.
Lucky hat  ein paar gute Tips bereitgestellt – wie mit Krebs umgehen. Danke. *****

Vor Allem: Das Positive für die Genesung rausschälen ohne das Negative der Schulmedizin gegenzustellen. Demonstriert nicht mehr und unterschreibt auch keine Petitionen mehr, falls wieder Naturheilkräuter vom Markt entfernt werden sollen. Zeit- und Energieverschwendung das. Baut sie selbst an und sei es im Blumentopf auf dem Balkon. Prüft auch die ‚Wunderheiler‘, wenn sie marktschreierisch daherkommen. Trittbrettfahrer, die nur monetäre Interessen haben gibt es zu Hauf. Auch sog. Selbsthilfegruppen seinen kritisch zu beobachten. Immer erst versuchen, die Macher und deren Beteiligten ausfindig zu machen. Sind diese noch auf anderen Plattformen unterwegs, kann man evtl. auf ihre Gesinnung schließen. Sie verraten damit oft ihre wahre Absicht. Das I-Net bietet dafür nie dagewesene Hilfen. Es bedarf nur ein wenig Zeit zur Recherche.

Die beste Recherche ist jedoch die innere Stimme. Sollte die sich sträuben oder ein Unbehagen zeigen, wenn mein EGO meint, einen Arzt oder Apotheker zu befragen, kann das der beste Weg zur Selbstheilung sein.

.

*****

Zum Thema Krebs:
1. Dr. Hamers NGM: die Theorie https://www.youtube.com/watch?v=Z57uBCcOdvI und
die Praxis https://www.youtube.com/watch?v=3J7Mn_9PegM
2. Dr. Rath: https://www.youtube.com/watch?v=sH7qllKL7mc
3. Dr. Coldwell: https://www.youtube.com/watch?v=YcZpMzIpbAQ
4. Dr. Mauch: https://www.youtube.com/watch?v=hstgJdItirk
5. Ursachen: https://www.youtube.com/watch?v=nqlCUUT-qGk
6. Sonne als Medizin: https://www.youtube.com/watch?v=qa52Inlo25w
7. oder auch dies: https://www.youtube.com/watch?v=a1J577mPbQA
8. Dr. Schnitzer: https://www.youtube.com/watch?v=zCP2zSlyNo8
9. Zuckerverzicht u.a.: https://www.youtube.com/watch?v=SuPqCy_e1Zw
10. Metformin: https://www.youtube.com/watch?v=z0DFVmemokQ
11. Ein “Hausmittel”: Kurkumin https://www.youtube.com/watch?v=29sUtapX7To
12. Ein weiteres: Moringa olifeira: https://www.youtube.com/watch?v=WXk8IYy4ves und
https://www.youtube.com/watch?v=OJeCT0WmzTo

Allen Betroffenen ist zu sagen, daß am wichtigsten ist zu begreifen, daß Krebs – entgegen den Behauptungen der “Halbgötter in weiß” – eben keine “sterbepflichtige” Krankheit ist und daß jeder Mensch seinen Körper nur selbst heilen kann – indem er den Körper bei dessen Heilungsbestreben unterstützt durch naturrichtiges Verhalten (Ernährung, Streßvermeidung, E-Smog-Vermeindung usw.) und viel Schlaf.
Und natürlich durch die Be- und Verarbeitung der seelischen Ursachen, die JEDER “Krankheit” zugrunde liegen.

Luckyhans

.

.


12 Kommentare

  1. yoku sagt:

    – Die 99-jährige Mutter meines Nachbarn ist kürzlich eines natürlichen Todes gestorben. Der Nachbar berichtete mir, dass es für das Pflegepersonal dieser alten Mutter eine Seltenheit war, miterleben zu dürfen, dass jemand eines natürlichen Todes stirbt. In diesem Fall zogen sich die Lebenskräfte über einige Monate zurück, bis sie friedlich einschlief und nicht mehr erwachte. Es tröstete meinen Nachbarn. Normalerweise sei sich das Pflegepersonal gewohnt, dass noch ein Herzinfarkt, ein Hirnschlag, eine Altersdiabetes den Tod herbeiführen.

    – Viele meiner Erfahrungen und Beobachtungen bestätigen, dass dort wo gegen etwas ankämpfet wird, (sei es gegen das System , gegen eine Krankheit oder gegen eine Aussage eines Mitmenschen), sich die Angelegenheit verschlimmert, verstärkt.

    – „Krebs ist keine Krankheit. Krebs ist ein Überlebensmechanismus“. So lautet ein Buchtitel von Andreas Moritz. Eine andere Sichtweise auf Krebs.

    Liken

  2. thomram sagt:

    @ yoku

    Schön, was du beschreibst.
    Wichtig deine Verallgemeinerung. Gegen etwas kämpfen schwächt, egal, worum es sich handelt. Die Devise kann daher nur lauten: Lass uns für etwas kämpfen, nämlich für das, was wir als erstrebenswert betrachten.
    Zu deinem Todesfall noch:
    Es gibt auch ein Weiteres. Es kann sein, dass jemand stirbt, eines friedlichen Todes stirbt, und dass eine Obduktion ergibt, dass der Mensch krank gewesen war…ohne es zu merken, zum Beispiel krebskrank.

    Das kann natürlich nur dann vorkommen, wenn keine ärztliche Untersuchung stattfindet und der Mensch nicht durch das „Todesurteil“ Krebs in die dann üblicherweise erwachenden Aengste getrieben wird.

    Liken

  3. Gernotina sagt:

    Wo sind denn die 32 Kommentare zu diesem Strang geblieben ? Hier erscheinen nur noch 2 heute (yoku). Sind denn Kommentare nicht erwünscht ? Dann hätte es auch keinen Sinn, sich zu bemühen und Zeit zu investieren.

    Liken

  4. Gernotina sagt:

    Sorry, hab gerade entdeckt, dass es sich hier um Teil 2 des Artikels handelt.

    Gefällt 1 Person

  5. Prisma sagt:

    Ich sage mir immer: Einfach in den Körper hineinhören/fühlen und sich dann versuchen zu besinnen, wenn man eine Veränderung an seinem Körper glaubt festgestellt zu haben und sich dann versuchen zu erinnern, was sich in den letzten Wochen am eigenen Verhalten geändert hat. Und plötzlich wird man die Signale bekommen, was man gegen die Veränderungen tun kann. Meistens reicht es schon, wenn man sich dieser neuen „Sache“ bewußt ist.
    Ich hatte einmal ein großes Lipom in meiner Hüftgegend und ließ es nicht entfernen, weil mein Vater nach Entfernung eines ähnlich gelagerten Lipoms an Krebs gestorben ist.
    Mein Lipom war auf einmal nach ca. 25 Jahren von selbst verschwunden, einfach so von heute auf morgen. Ich hatte es zuerst garnicht bemerkt.
    Ich denke, daß solche Dinge alles Äußerungen unseres Körpers sind. Er will uns etwas mitteilen. Aber die Weißkittel meinen ja, man müsse alles wegschneiden, was nicht dem Schönheits-„Ideal“ entspricht.
    Im Mittelalter hat man den „Hexen“ und Systemkritikern die Zunge rausgerissen.
    Die Menschheit war damals genauso verblödet wie heute. Man meinte, wenn jemanden einen Sachverhalt formuliert, dann verschwindet dieser Sachverhalt, wenn man dem Äußerer die Sprechorgane „entfernt“.
    Heute macht man zusätzlich aus diesem Blödsinn noch ein Riesengeschaft draus.

    Liken

  6. Petra von Haldem sagt:

    @ thomram
    ich finde es gut, dass Du bei veränderter Informationslage diese auch hier wertgleich darstellst.

    ob das allerdings eine „Richtigstellung“ ist……??

    wer macht Statistiken?
    Eben.
    Egal welche.

    Ich weiß nur aus der Zeit meiner Arbeit in der Uniklinik, dass, wenn ein Patient eine Therapieveränderung wünschte, dies normalerweise nicht „ging“, es gab nur eine richtige Behandlungsart oder man durfte die Klinik wechseln……………………..
    außer…………der Patient war besonderen „Glaubens“………. da gab es alle Extras….

    ich vermute wegen der bedingungslosen Wiedergutmachung!

    Unser Nachbar ist über 80, Mediziner, kein christlicher Deutscher, hat nun Krebs und benötigt auf gar keinen Fall Chemo u.a., da gibt es Sonderbehandlungen.

    In der Klinik hieß es immer unter uns: sag die richtige Religion und Du hast bezahlte freie Wahl für allerlei Behandlungswünsche………..
    Wir haben schon früh gewußt, dass es mindestens dreierlei Patienten gibt:
    Private(!), Privatversicherte und Kassentierchen.

    Der ganze polarisierende Krimskrams ist mir mittlerweile egal.
    Nur kommt in mir der heilige Zorn hoch, wenn dem Bunsel, der wenig Zeit und Ahnung hat, von Ärzten die unbedingte Vergiftung (und das wissen diese!) dringend anempfohlen wird
    statt -wie im ersten dieser Artikel hier- auf das Zentrale eingegangen wird:
    die Behandlung zur Entängstigung und Unterstützung der Selbstheilungskräfte.

    Danke, Ludwig, dass Du mit einer Statistik auf eine Statistik reagiert hast. Gut so.
    Wir werden es uns merken.

    Liken

  7. thomram sagt:

    @ Gern oh Tina

    Errare humanum est. Irren ist menschlich. Und ich muss es wissen, haha.

    Liken

  8. thomram sagt:

    @ Petra

    Ich kann hinter „Richtigstellung“ ein Fragezeichen setzen. Damit bin ich fein raus. Das Ding mit „welcher Info vertraue ich“ ist ein Sauding.

    Liken

  9. thomram sagt:

    @ Prisma

    Du sagst es. Zunge raus, und dann ist die Sachlage geklärt. Ich erinnere haargenau den Moment, als ich zum ersten Male in der Schule hörte, dass der Botschafter einer schlechten Nachricht geköpft wurde, eben darum, weil er keine gute Nachricht zu übermitteln hatte. Ich erinnere meine Konsterniertheit ob eines solchen Uebermasses an verblödeter abgestandener unglaublicher Idiotie.

    Liken

  10. Ludwig der Träumer sagt:

    Zum Thema Kosten der ‚Krebstherapie‘ passend: https://bumibahagia.com/2015/06/17/prof-dr-peter-yoda-krankheitsmedizin-und-gesundheitsmedizin-erstere-geht-uber-leichen-die-zweite-existiert/

    Oder wie man sich mit Vorsorgeuntersuchungen todsicher Patienten sichert. Vorsorgeuntersuchungen stehen dem Voodoo in Nichts nach. Jeder aus meinem Bekanntenkreis hatte danach irgendeine Krankheit, die dringender Behandlung bedarf. Jeder! Schon Streß durch die Erwartungshaltung – hoffentlich habe ich nichts, kann beim simplen Blutdruckmessen den Blutdruck und den Puls so in die Höhe schnellen lassen, daß der Arzt Bluthochdruck feststellt, der lebenslang mit Blutdrucksenkern behandelt werden muß. Ich selbst hatte mir vor 20 Jahren eine Vorsorgeuntersuchung gegönnt. Macht man halt so. Hatte mich dazu bequatschen lassen. Das Ergebnis: Leistenbruch, der einer umgehenden OP bedarf, bevor der Darm da rausplatzt. Die nächsten Tage waren alles andere als lustig für mich. Bewegte mich nur noch ganz vorsichtig, schwere Lasten über einen halben Liter Ludwig Bräu waren tabu. Bis ich mich besann, daß diese Wulst schon seit meiner Kindheit existiert, vlt. sogar angeboren ist. Hatte mich dann schlau gemacht, was bei so einer OP alles passieren kann. In vielen Fällen wird genau nach der OP das passieren, was der Arzt versprach. Die künstliche Bewehrung wird vom Körper durch Entzündungen bekämpft und abgestoßen. Den Darm kann ich mir dann von außen ansehen. Diese Schau in meine Innereien wollte ich mir dann doch nicht gönnen. Mein Leben lang damit klargekommen und manchmal sogar auf dem Bau geschuftet, alle Bauchmuskeln angespannt konnten den Darm nicht rausquetschen. Warum sollte das künftig anders sein sagte ich mir. Danach war das Thema erledigt. Diese Geschichte fällt mir allmorgendlich beim Duschen ein, wenn ich mit der Seife über diesen Hubbel fahre.

    Was kommt nach der freiwilligen Vorsorgeuntersuchung? Der MÜV natürlich. Anfänglich freiwillig mit dem Angebot der Krankenversicherung, den zu nutzen um die Beiträge um 0,3% zu senken. Alles kostenlos für nur 30 € extra im Monat. Dafür bekommst du ein extra Paket Vorsorge nur zu deinem Besten. MÜV kennt ihr noch nicht? Er steht bereits in den Startlöchern.

    Menschen Überwachungsverein.

    Bald wird es Pflicht für jeden Menschen, sich vorerst alle fünf Jahre checken zu lassen. Nach der freiwilligen Eingewöhnungsphase alle zwei Jahre. Wo kämen wir sonst hin, wenn Kranke, Krüppel oder psychisch Kranke sich ohne Zertifikat in der Öffentlichkeit tummeln und zur Gefahr für den Verkehrtteilnehmer werden. Ist wie bei den Autos.

    Wollte eigentlich nur diesen Beitrag vorstellen. Die Quelle habe ich geprüft. Sie scheint echt und plausibel. Hörst du lieber Leser so was vom DKFZ in D? Bin überrascht, daß so eine Ansicht aus den USA kommt. Vlt. sind die noch nicht ganz unten.

    …während für viele Menschen schon allein das Wort „Krebs” gleichbedeutend ist mit einem unerbittlichen und qualvollen recht nahen Ende, ist längst bekannt, dass Krebs sehr viele unterschiedliche Wege gehen kann – und längst sind nicht alle Krebsformen tödlich oder bilden Metastasen. Nicht selten gibt es Krebs, der den Menschen ein ganzes Leben lang begleitet, ohne sich besonders weiter zu entwickeln und ohne dass der Mensch je etwas von ihm spüren oder erfahren würde – es sei denn, er geht zur Krebsvorsorge…. http://www.zentrum-der-gesundheit.de/krebstherapie-nach-falschdiagnose.html?utm_source=newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=ZDG_210216&campaign=ZDG210216

    Danke, Prisma. Du hast mich zu diesem Auswurf inspiriert.

    Auch einen Dank an Petra. Statistik – Statistiker – Statisten? Die Summe der Durchschnittsdeppen geteilt durch die Intelligenzia, ergibt nach Gauß ungefähr zwei % Ausreißer, die die Zukunft kreieren. Denke nicht. Ne, is umgekehrt. Es ist nur eine Frage, welchen Intelligenzdeppen wir folgen wollen. Das Potential liegt in der Masse links und rechts der Glockenkurve. Das Mittel liegt bei einem IQ von 100, wie Lucky auch feststellte. Braucht es mehr zur Menschwerdung? Muß mal darüber nachdenken.

    Liken

  11. Gernotina sagt:

    @ Tom

    Nimm’s locker Tom, so wie der Igel mit der Klobürste :), sonst hält man diese Gegenwart schwer aus !

    Hier mal was Zutreffendes zur Wissenschaft generell, hab ich heute von einem Freund bekommen …
    ein Text von Georg Kausch … auch im Zusammenhang mit Dr. D.R. Hamer

    „Geld hat niemals geniale Köpfe hervorgebracht. Wer sich in der Geschichte der Wissenschaften umsieht, weiß, daß außerhalb der Universitäten viel mehr, weit Besseres geleistet und viel größere wissseschaftliche Erfolge erzielt wurden. Die Wissenschaft wird viel besser dastehen, wenn die Universitäten zumachen. Sie verbrauchten einen großen Teil der Zuwendungen für die Unterhaltung des eigenen Betriebes. Wie viel Unfug und Betrug wurde damit getrieben! Universitäten sind bekanntlich aus den geistlichen Stiftschulen des Mittelalters hervorgangen. Die Theologen beanspruchten daher die Leitung, weil Theologie die „einzige Wahrheit“ sei. Erst infolge der „Aufklärung“ kam die Basis der Theologie ins Wanken. 150 Jahre dauerte die unsichtbare Fehde zwischen Glauben und Zweifel, bis zu Ende des 19. Jahrhunderts der Einbruch wissenschaftlichen Denkens in der Theologie zum Kollaps der Theologenmacht an den Universitäten führte. Er kostete sie die Vormachtstellung, aber an ihrer Stelle drangten sich Schwindler obskurer Herkunft und Fähigkeit auf vakante sowie extra für sie geschaffene „Lehrstühle“. Sie verkündeten den größten Blödsinn, den sie unter sich ausdachten.

    Afterwissenschaften wie Soziologie, Ökonomie, Politik, Psychologie, „Wissenschaftlicher Marxismus“ usw. entstanden, die der akademischen Jugend den Kopf verwirrten. Im Grunde war es der alte scholastische Unfug in zeitgemäßer Verpacking. Alles wertlos, sinnlos, schlimmer und dümmer als Theologen vor 500 Jahren dozierten. Damals wie heute erfanden sie wegen der wirtschaftlicher Unsicherheit und des Volkselends ihre Daseinsberechtigung. Diese immer noch von mittelalterlichem Ungeist besessenen Zirkel sträuben sich im 21.Jahrhundert gegen jeden Wandel. Fortschritt zur Kenntnis zu nehmen ist geistig verdorbenen Akademikern immer schwer gefallen. Daran liegt es, weshalb die Zahl derer, die als Universitätslehrer Außerordentliches leisteten, weit geringer ist als man annimmt.

    Glücklicherweise entartet die engstirnige Obstruktion des mittelalterlich zurückgebliebenem akademischen Systems zum unheilbaren Anachronismus. Wir sehen, wie wenig Interaktion und Gedankenaustausch es dort gibt. Fakultäten brüsten sich mit ihren internationalen Beziehungen zu gleichen Fachgenossen, streiten sich dann unnnötig auf überflüssigen Kongressen, aber wissen so gut wie nichts von einander auf ihrer Universität! Nur der Außenstehende bemerkt, wie wenig die überbezahlte Elite der Universitäten zum Denken und Kombinieren bereit und fähig ist. Das heißt, hier sind Privat‐Interessen bedroht. Unter Akademikern generell, nicht nur die in bisher sicheren, hohen und niederen Positionen, gibt es Unzählige, die sich mit Fortschritten der Wissenschaft einfach nicht abfinden können. Wir stoßen damit auf die eigentliche Ursache ihres Widerstandes: Der Bankrott all dessen wofür sie ihr Leben lang eintraten.“

    – (Verkürzt aus: „Die Bedeutung der Forschungen und Entdeckungen Dr. Hamers für andere Wissensgebiete“ von Georg Kausch)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: