bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Wieviele False-Flag Katastrophen braucht es noch bis zur Weltdiktatur (NWO)? Gedanken zur beschleunigten Agenda im 2014

Wieviele False-Flag Katastrophen braucht es noch bis zur Weltdiktatur (NWO)? Gedanken zur beschleunigten Agenda im 2014

Die Beschreibung der Gesamtsituation durch Chaukeedar trifft zu. Ich möchte den Schluss seines Artikels vorausschicken:

.
„Aus dem Status Quo betrachtet könnte man meinen, dass es nun definitiv den Bach runter geht mit der relativ freien Welt. Um ganz ehrlich zu sein : Im Äusseren wird es sich womöglich genau so verhalten. Totz aller wunderbaren, bereits existierenden Widerständen, Bewegungen, echten Individuen.

Vom ABER bin ich aber genau so stark überzeugt: In der wirklichen Realität, der geistig-seelischen, wird es eine Zeit bisher unbekannten Wachstums, von Erkenntnisschüben, Bewusstseinserweiterungen und letzten Endes zu einer tieferen Verbindung zu unserer wahren Existenz und dem Schöpfer führen. Zumindest für viele von uns, die bereit sind, nach Innen zu hören, spätestens, wenn es im Aussen eskalieren sollte.

Hoffen dürfen wir natürlich auch immer, dass die Manipulatoren im Stress Fehler machen, und die Menschen endlich die wahre Natur ihrer Existenz erkennen und aufzuwachen beginnen.“

.
…und hinzufügen:
Ich rechne durchaus damit, dass wir uns möglicherweise auf Trümmern wieder finden. WIEDER FINDEN! Na, dann werden eben Bohnen gesteckt, Wasser hergeleitet und zu eigenem Gesang getanzt. Gaia wird freudig mittanzen!
thom ram, 21.10.2014
.

WACHET AUF - Chaukeedaars Blog

Von meinem heutigen Artikel könnten viele danken, es geht dem Chaukee wieder mal darum, Angst zu verbreiten. Deshalb vorneweg: Ich sehe das alles mit einem lachenden Inneren und ungebrochenem Vertrauen in die Schöpfung und das Leben. Was ich aber möchte: Meine liebgewonnenen Mitstreiter für eine echte Welt wieder mal warnen vor den bereits eingebauten Fallen in der Wahrheitsbewegung.

Prüft alles, und das Gute behaltet!
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Die von schlauen Verschwörungstheoretikern schon seit Jahrzehnten angekündigten Schritte zur Neuen Weltordnung scheinen mir in diesem Jahr 2014 eine massiv höhere Taktfrequenz eingeschlagen zu haben. Maidan-Schützen, MH17-Abschuss, Gaza-Entführungen, ISIS-Enthauptungen, Ebola – die False-Flag Schläge und medialen Inszenierungen beginnen sich in penetranter Art und Weise zu überschlagen. Westmedien haben die Qualität billigster Lügen-Propaganda erreicht, Rechenschaft müssen die Handlanger der Schattenzirkel scheinbar vor niemandem mehr ablegen. Kein Vorgang ist mehr unerhört genug (Libor-Manipulation? TTIP? Zypern?), als dass irgend ein Politiker, Konzernboss…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.153 weitere Wörter


47 Kommentare

  1. Cimi sagt:

    Ähm, hab diesebzüglich nur einen allgemeinen, grob, übersichtlichen Durchblick. Trotzdem, hier mein Spontangedanke zum elektronischen Tauschmittel. Glorifiziert der Österreicher Franz Hörmann nicht ebensolchen „Kontrollmechanismus“ unter dem Namen Informationsgeld (http://www.informationsgeld.info/).
    Hmmm, das wirft Fragen auf? Ganz simpel ist da jede menschliche Regung (Klogang, Stammtischabend, Sexshop, Bücherinteresse, Taxifahrt, Feinwäschekauf, Essengewohnheiten, Telanbieter, … etc. etc.) alles fein säuberlich registriert und nachvollziehbar kontrollierbar. Er wird ja in der Szene auf allen möglichen Plattformen wohlwollend hofiert (besonders auch Sammelkage). Bekomm ich da grad Zweifel am Professor?

    Gefällt mir

  2. Dude sagt:

    Funzt doch bestens mit Anmoderation, Auszug und Link zum Original! 🙂

    Gefällt mir

  3. Dude sagt:

    Ist allerdings doppelt gemoppelt –> https://bumibahagia.com/2014/09/19/die-beschleunigte-agenda-verzweiflung-oder-zuversicht/
    😉
    Macht nix, denn der Artikel lohnt sich durchaus auch mal für ein Replay…

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    @ Cimi:

    Du hast recht – ganz genau weiß man nie, wer wes Geistes Kind ist – einerseits ist der besagte Prof gerade dabei, die Kredit“geld“generierung „aus der Luft“ per Sammelklage gerichtsnotorisch feststellen zu lassen – andererseits decken sich einige seiner Vorschläge frappierend mit dem, was gewissen Kreise anstreben (Bargeldabschaffung).

    Es gab übrigens in Frankfurt/M schon vor etwa 8 Jahren einen Rechtsanwalt, der sich erfrecht hatte, eine ähnliche Klage zum selben Zweck einzureichen – unbestätigten Gerüchten zufolge soll der gute Mann inzwischen an Krebs verstorben worden sein.

    Aber überlegen wir mal: was ergäben sich aus einer „erfolgreichen“ Klage denn für Folgerungen?
    Möglicherweise bräuchte keiner mehr seinen Kredit „bedienen“ und könnte dafür auch nicht zur Verantwortung gezogen werden – war ja eh nur „Luft“, was man ihm da gegeben hatte – es sei denn, er hat das Kredit-Geld abgehoben – dann hat er aus dem Buchgeld „richtiges“ Bargeld gemacht, das er tatsächlich zurückzahlen müßte.
    Die Folge wäre dramatisch – ein Bankencrash (wie er sowieso bald passieren muß) – und der „Schuldige“ wäre?
    Richtig, der/die Kläger…

    Andererseits: in einer geldlosen Gesellschaft würden am Anfang sicherlich irgendwelche gegenseitigen Verrechnungen getätigt werden wollen, denn das gegenseitige Vertrauen der Menschen zueinander kann ja auch nicht befohlen werden – wer weiß – und dann „muß“ irgendeine Verrechnungseinheit und ein Verrechnungsmechanismus gefunden werden – so wird man versuchen, uns nach dem Crash wieder „einzufangen“…

    Vielleicht mal hier zusehen: http://www.youtube.com/watch?v=4MiFO8VmKJw und darüber nachdenken… 😉

    Gefällt mir

  5. Dude sagt:

    @Cimi

    Schau mal ab hier & ff.

    https://bumibahagia.com/2014/05/12/fanz-hormann-informationsgeld-fur-die-neue-gesellschaft/comment-page-1/#comment-11102

    @Hans

    „Es gab übrigens in Frankfurt/M schon vor etwa 8 Jahren einen Rechtsanwalt, der sich erfrecht hatte, eine ähnliche Klage zum selben Zweck einzureichen – unbestätigten Gerüchten zufolge soll der gute Mann inzwischen an Krebs verstorben worden sein.“

    Meinst Du damit denjenigen, zu dem ich hier ( https://dudeweblog.wordpress.com/2013/11/24/uber-das-konsumgebaren-das-unterhaltungstreiben-und-die-plappermentalitat-der-schuldgeldknechtschaftssklaven-dreckskapitalismus-teil-ii/ ) ein IK-News-Vid verlinkt habe?
    Würd‘ mich aber auch nicht sonderlich überraschen, wenn’s da mehrere gibt – und einige davon schon kuriosen Umständen zum Opfer fielen….

    Ps. Deine Clip-Empfehlung lässt sich leider nicht runterladen 😦

    Gefällt mir

  6. Cimi sagt:

    Danke Dude, für das Vid. Man braucht ihn nur anzuschauen…das schon immer leise vorhandene gummelnde Bauchgefühl fand Bestätigung. Passt jetzt alles. Was er sagt ist mir viel zu viel, zu geschwollen, zu kompliziert, verwirrend. In der Einfachheit liegt die Wahrheit.

    @ Hans, Vertrauen, genau das ist es. Chaos und Durcheinander lässt die Frage nach dem Vertrauen immer stärker in den Vordergrund treten. Herz, Bauch und Verstand sind in ihrer Einheit gefragt.

    LG Cimi

    Gefällt mir

  7. Dude sagt:

    @Cimi

    Es ging mir eigentlich mehr um den verlinkten Kommentarstrang, wovon der Kurzclip ja nur ein kleiner Ausschnitt ist. 😉

    „In der Einfachheit liegt die Wahrheit. “

    Grundsätzlich richtig – aber nicht immer. Denn gewisse reale Gegebenheiten sind derart komplex, dass sie überhaupt nicht einfach zu durchleuchten sind…

    „Herz, Bauch und Verstand sind in ihrer Einheit gefragt.“

    Weise Worte!

    Gefällt mir

  8. luckyhans sagt:

    @ Dude:

    … bei mir funzt das mit dem Clip – ansonsten gib bei der Duröhre einfach ein „8 veils of slavery“.

    Ja, das ist er – scheint aktuell noch recht munter zu sein: https://www.youtube.com/watch?v=M8JHzSw8ehw, war also wieder nur eine „Ente“ – scheint nun auch im Netz immer „üblicher“ zu werden, Dinge zu „verkünden“, die einem „in den Kram passen“- also immer schön wachsam bleiben bei allen „passenden“ Nachrichten…

    Gefällt mir

  9. Dude sagt:

    @Hans

    Anschauen könnte ich ihn schon… aber runterladen nicht (youtube-downloader-feuerfux-addon Result –> N/A, 0 Bytes). Und bei der Zensurröhre direkt anschauen geht generell nicht weil mein Netz dauernd rumzickt… dein neue Link lässt sich übrigens – wie gewohnt – bestens in HD runterladen mit dem gleichen Addon… und ich hatte es beim anderen schon auf mehrere Arten probiert… komisch… egal…

    Und zum andern: Das ist übrigens mit ein Grund, weshalb ich in letzter Zeit öfters heftige Tacheles-Statements wider das tumbe Newshetzerei-Gebaren getätigt hatte. 😉

    Gefällt mir

  10. chaukeedaar sagt:

    @Cimi: Es freut mich ausserordentlich, das Werden deines kritischen Denkens mitlesen zu können. Genau dahin müssen Wahrheitssuchende kommen: die Konzepte und Ziele hinter der Fassade erkennen, auch und gerade bei alternativen Grössen 😀

    @Lucky: „Ja, das ist er – scheint aktuell noch recht munter zu sein: https://www.youtube.com/watch?v=M8JHzSw8ehw, war also wieder nur eine “Ente” – scheint nun auch im Netz immer “üblicher” zu werden, Dinge zu “verkünden”, die einem “in den Kram passen”- also immer schön wachsam bleiben bei allen “passenden” Nachrichten…“
    Da wir am Punkt angelangt sind, wo die wacheren keine Messiasse mehr suchen oder er-warten, ist das ja dann nicht wirklich schlimm, oder (grins)? Ich und du und viele andere haben auch so unsere Lösungsansätze und brauchen keine Leitfiguren, sollten überhaupt keine mehr brauchen!
    (irgendwie trag ich mal wieder nur Wasser ins Meer, aber ich hatte einfach das Bedürfnis 😉 )

    Herzlichst, der Chaukee

    Gefällt mir

  11. „Herr !!!

    Bitte gib mir die Kraft und den Mut, Dinge zu ändern, die zu ändern ich imstande bin.
    Bitte gib mir hier die ruhige Gelassenheit, da die spöttische Verachtung, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
    Bitte gib mir die Weisheit, beides voneinander zu unterscheiden.
    Warum, Herr?
    Damit mir das Wichtigste im Leben, das Glück meiner Liebe bleibt.“

    Ein nicht wörtliches Zitat. Ich fand das Original bei Kurt Vonnegut in „Die Kinder von Schlachthof 5 oder Der Kinderkreuzzug“.

    Wir müssen nicht aus Weltschmerz zerbrechen, ob der Ungerechtigkeiten, der Unsinnigkeiten und Verbrechen der ein Prozent Clique.
    Es ist ja nur eine traurige Minderheit.
    Ein winziges Prozent.
    99 dagegen sind zwar arm, wären aber machtlos nur durch Stillhalten, feiges Wegsehen und bedingungslosem Dienern.
    Dabei wird ein Ende bereits heute, 22.10.2014, absehbar.
    Die ein Prozenter untereinander nämlich sind uneinig und sägen am Ast, auf dem sie sitzen.
    Ihre Gier fraß ihren Geist, soweit er überhaupt existierte.

    Und nun werden sie an ihrer Gier ersticken.
    Weil, “ S i e h a b e n e s v e r s i e b t ! “
    (http://www.michaelwinkler.de/Pranger/Pranger.html)

    Suche sich ein Jeder die Dinge, die zu ändern er imstande ist.
    Um ruhig gelassenen Gewissens Unrecht verspotten zu können.
    Damit wir unsere Liebe genießend, lange glücklich leben.

    Klaus-Peter Kostag
    kostag@gmx.net

    Gefällt mir

  12. Marc sagt:

    @Dude

    Hier funzt das Runterladen: http://www.youtube.com/watch?v=oPNI1-n_szQ (andere Version, aber der selbe Inhalt.)
    Und die Zsfg. (Conclusion) : http://www.youtube.com/watch?v=DAZHyF0GaRg 🙂

    Gefällt mir

  13. Marc sagt:

    Oder hier die zum Runterladen funzende Version vom Hans (anderer Tubenstrang..) : http://www.youtube.com/watch?v=ohZAkkJBlAg

    Gefällt mir

  14. thomram sagt:

    Ich hatte 10 kilo Moringa nach Berlin geschleppt. L und ich hatten abgemacht, dass er sie übernimmt und verkauft. Dann war Drama bei Freund H, L quatschte zu viel und H schmiss ihn raus – und der L haute ab ohne Morniga.

    Etwas verkaufen ist schnell gesagt. Wir es praktisch, ziehen alle den Schwanz ein.

    Wollt heut nach Java. Hab aber Fieber, lieg in der pfanne.

    Schlaf süss.

    Thomas Ramdas Voegeli kristall@gmx.ch http://bumibahagia.com

    Gefällt mir

  15. Marc sagt:

    @Thom
    Wuensche Dir gute Besserung!

    Gefällt mir

  16. Marc sagt:

    Divide et Impere.. – Die NWO laesst (ohneherz) Gruessen..! Schande…

    Gefällt mir

  17. Petra von Haldem sagt:

    @thomram

    der Fairness halber sollte aber gesagt sein,
    dass die Hälfte von der Berliner Hinterlassenschaft übernommen wurde von einem schwanzlosen Wesen
    und auch direkt komplett bezahlt…..

    ansonsten:

    wenn das Fieber komm,t ist der Heilungsvorgang eingeleitet (NGM)
    und…
    ärgern macht hässlich!!

    Tipp: …………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………… 😉 🙂 🙂

    Gute Besserung wünsche ich Dir!

    Gefällt mir

  18. Cimi sagt:

    Hallo Dude,

    „Es ging mir eigentlich mehr um den verlinkten Kommentarstrang, wovon der Kurzclip ja nur ein kleiner Ausschnitt ist. ;-)“
    Das war mir schon klar. Ich hab ihn kurz überflogen. Irgendwann im Leben kommt man an den berühmten Punkt – Weniger ist mehr 🙂

    „Denn gewisse reale Gegebenheiten sind derart komplex, dass sie überhaupt nicht einfach zu durchleuchten sind…“
    So ist es. Wozu führt es? Verzetteln, diskutieren, debattieren, zweifeln, trennen, Part-einen, suchen, suchen, suchen,
    graben, noch tiefer und noch tiefer, und … vor jeder Ursache war wieder eine Ursache. Also wem nützt es, wozu führt es?
    Ablenkung vom Wesentlichen, vom wahrhaftig Einfachem und Echtem. Weg von uns selbst, von unserer verbindenden Mitte.
    Frag dein Herz, wenn es freigeschaufelt ist von all dem „unnützen“ Wissen, in ihm gibt es einen Funken, des wahnfreien, göttlichen Menschen.

    Dir und allen eine gute Nacht und Tom gute Besserung.
    LG Cimi

    Gefällt mir

  19. Dude sagt:

    @Cimi

    „Wozu führt es?“

    Fehlleitungen und Irrwegen durchleuchten… 😉

    „vor jeder Ursache war wieder eine Ursache. “

    Völlig richtig – zumindest wenn man auch das unendliche zyklische Werden und Vergehen des gesamten multidimensionalen Kosmos auch miteinbezieht. 🙂

    Ausser in der Ewigkeit! https://dudeweblog.wordpress.com/2013/03/29/sein-nichtsein-unendliche-verganglichkeit-in-unwandelbarer-ewigkeit/

    Wahres Wissen, das im Verständnis der Sturkturen, Sinn, Zweck und in Weisheit gründet, kann gar nie unnütz sein. Daher sollte man ja die weltlichen und religösen Verbildungsinstitutionen dringend meiden… dumm nur, dass die obligatorisch sind…

    Der inkarnierte Mensch kann gar nie göttlich sein, denn er ist bloss eine Ansammlung von Quanten und elektromagnetischer Frequenzfelder.
    Muss er aber auch nicht, denn im Ursprung ist er Selbst GOTT in GOTT!

    Gefällt mir

  20. thomram sagt:

    Quanten und Frequenzfelder sind nicht göttlich?

    Welch Wahn.

    Gefällt mir

  21. thomram sagt:

    @ Petra

    Ja. Und froh war und bin ich drum, dass eine Schwanzlose was ergattert hat.

    Gefällt mir

  22. thomram sagt:

    @ Cimi

    Hab länger über dein 05:57 nachgedacht, denn ich bin sowas von einverstanden damit…
    Wenn ich aber so besonders einverstanden bin, dann frage ich mich immer dreimal, ob da mein Egöli grad die Bequemlichkeitskarte ausspielt.

    Da bin ich draufgekommen.

    Es gibt Menschen, die zieht es einseitig in die Materie. Sie können es zum Beispiel nicht lassen, noch und noch und noch mehr darüber in Erfahrung zu bringen, wie die Schwarzen funzen.
    Andere zieht es einseitig in das Eins – Werden. Sie lassen Forschung im eben genannten Sinne links liegen und suchen den Wahn von „haaa nur Licht und Liebe“.

    Wir müssen hin und her pendeln, um unsere Lebenspläne zu erfüllen. Erstere Menschen machen sich und andere krank, zweitere verlieren an Kontur und Kraft.

    Ooch, bin wohl grad nicht so klar im Ausdruck. Wer nicht versteht, was ich meine, klicke unbekümmert weiter. Schönen Tag des Donners wünsch ich euch.

    Gefällt mir

  23. Dude sagt:

    @ram

    „Quanten und Frequenzfelder sind nicht göttlich?

    Welch Wahn.“

    Nur wenn Du mich falsch verstehst.
    Sie gehören zur materiellen Energie des göttlichen.
    Aber sie sind weder Bewusstsein, noch Individiuum!

    Lies jetzt nochmal:

    „Der inkarnierte Mensch kann gar nie göttlich sein, denn er ist bloss eine Ansammlung von Quanten und elektromagnetischer Frequenzfelder.
    Muss er aber auch nicht, denn im Ursprung ist er Selbst GOTT in GOTT!“

    Gefällt mir

  24. Vollidiot sagt:

    Gott in Gott?
    Das dürfte etwas erläutert werden.
    ICH DENKE MAL SO:
    Im Anfang war die Idee, und die war voller Ideen.
    Wann das war ist eigentlich völlig egal.
    Denn Zeit entsteht durch Bewegung – und Bewegung war nicht immer.
    Rythmus ist Verharren und Bewegung – eben wie die Welt.
    So verliert die Zeit ihren überbewerteten Sinn.
    Nicht aber die Ideen.
    Insofern haben wir Teilhabe an Gott – weil wir Teil der Idee, Ideen sind und uns Ideen bemächtigen können.
    Nicht sofort aller Ideen, aber so nach und nach.
    Einem Irrtum sitzen viele auf, nämlich der fehlleitenden Idee, daß dieses Leben, jetzt und hier, einfürallemal ultimativ zu Ende geht.
    Der Trugschluß, daß man im Schaum des materiellen Lebens ersticken müsse.
    Es gibt ein Leben nach dem irdischen Schaum.
    Leben ist inclusive der Idee des Lebens – und diese Idee währt ewig.
    Über alle Bewegung hinweg, also über die Zeit, und über alles Zeitlose/Bewegungslose.
    Also EWIG.
    Mit dieser Erkenntnis kehrt Ruhe ein und mit der Ruhe das Wesentliche – die Idee der Liebe.
    Mit dieser Ruhe kann ich Leben gestalten – in und um mir.
    Liebe braucht Zeit, viel Zeit – und die haben wir.
    Der Atem der Idee des Lebens beinhaltet auch Ausatmen – Verbrauchtes macht Platz Belebendem.
    Und wenn die Zeitlosigkeit des Verharrens kommt, werden die Ideen in uns arbeiten und wir werden für die bewegten, also Zeiten, mit ungeahnten Ideen und Kräften angefüllt in nun, eben zeitlich begrenzten, Abschnitten wirken.
    Nicht die Zeit ist wesentlich sondern die Bewegung.
    Wir verwechseln Bewegung mit Zeit – die Bewegung ist uns gegeben, die Zeit dabei ohne Belang.

    Gefällt mir

  25. Cimi sagt:

    Lieber Tom,
    das Egöli mag Zweifel, sie sind ihm eine kulinarische Delikatesse *schmatzschlürf* 😉

    Gefällt mir

  26. Cimi sagt:

    Doch Tom, alles gut verstehen 🙂 Nicht entweder oder, sondern sowohl als auch. Im Licht den Schatten und im Schatten das Licht wahrnehmen. Pollos Sein mitten in den Polen. Oder – in dieser Welt und doch nicht von dieser Welt. So oder so ähnlich. Es gibt viele Worte für etwas, dass man nicht wirklich in Worte fassen kann.

    Gefällt mir

  27. thomram sagt:

    @ Cimi

    Schön. Es lässt sich wirklich nur andeutungsweise umschreiben. Interessanterweise kommt es vor, dass Mensch durch eine sehr irdische Beschäftigung in eben dieses weitgespannte Feld von mechanistisch grobstofflich bis allumfassend eins gelangt. Ich hatte es als Junge zum Beispiel dann, wenn ich meine Märklin plante und aufbaute. Als Altknacker beim Ertüfteln von Dachkonstruktionen.

    Gefällt mir

  28. Dude sagt:

    „Gott in Gott?
    Das dürfte etwas erläutert werden.“

    Relativer Teil des Absoluten –> Gott in Gott!

    Gefällt mir

  29. Dude sagt:

    Ps. In Ewigkeit = Zeitlosigkeit = Unvergänglichkeit = Gegensatz zur unendlichen Vergänglichkeit innerhalb von Existenz im Quantencomputer.
    –> https://dudeweblog.wordpress.com/2013/04/07/bewusstsein-und-existenz/

    Gefällt mir

  30. Dude sagt:

    „Einem Irrtum sitzen viele auf, nämlich der fehlleitenden Idee, daß dieses Leben, jetzt und hier, einfürallemal ultimativ zu Ende geht.“

    Was glaubst Du, weshalb ich diese Abhandlung schrieb? –> https://dudeweblog.wordpress.com/2014/04/09/ewiges-leben-und-scheinbare-verganglichkeit-der-tod-als-blosser-ubergang-im-zeitlosen-leben-des-ewigen-bewusstseins/

    😉

    „Im Licht den Schatten und im Schatten das Licht wahrnehmen.“

    Dämliche Eso/New-Age-Propaganda!

    LICHT WIRFT KEINEN SCHATTEN!
    Schatten kann nur da entstehen, wo sich dem ewigen Licht etwas entgegen stellt, und den Schatten wirft!
    Sobald das Beschattende weg ist, ist das ewige Licht wieder sicht- bzw. erfahr/erlebbar.

    Ps. Man kann alles in Worte fassen, wenn man nicht von falschen Propheten und Irrlehren in die Verwirrung geführt, und nicht von falschen Begriffen dauerbesoffen ist!

    Gefällt mir

  31. Cimi sagt:

    Dude, es ging um die Darstellung von Polarität. Nicht mehr und nicht weniger.

    Gefällt mir

  32. Dude sagt:

    @Cimi

    Was sollte denn die oben zitierte falsche Halbwahrheit in Deiner Aussage?

    Ps. Licht ist ursächlich übrigens apolarer Natur –> https://dudeweblog.wordpress.com/2014/06/16/die-symbolik-des-begriffs-licht/

    Gefällt mir

  33. Dude sagt:

    Korrigendum: -Halbwahrheit +Sicht vom Licht?

    Gefällt mir

  34. ohnweg sagt:

    Polarität ist nicht das Problem. Auf welche Seite man sich stellt ist massgebend.

    Gefällt mir

  35. Cimi sagt:

    Lieber Dude,
    „Es ist hoffnungslos. aber nicht ernst.“ 😉 Aus dem Herzen lebt es sich gleichmütiger, der Kampf und die Trennung lösen sich auf. 🙂

    LG Cimi

    Gefällt mir

  36. Dude sagt:

    Sehe in Deiner Antwort leider Null Bezug zur gestellten, konkreten Frage auf sachlicher Ebene (ganz ohne sentimenale Gefühlsduselei), lieber Cimi.

    Gefällt mir

  37. Cimi sagt:

    So ist das Leben, lieber Dude. Der Eine schaut Bezüge, der andere nicht. Es darf so Sein 🙂 sachlich und sentimental, Wahrheit und Lüge und alles dazwischen.

    Grüßle Cimi

    Gefällt mir

  38. Dude sagt:

    Wie sollte man Bezüge schauen können?

    Mir scheint, weitere Diskussion zwischen uns führe zu nix und wieder nix…

    Gefällt mir

  39. Dude sagt:

    …denn ich gehe davon aus, dass Dir nicht mal ansatzweise klar ist, was der Unterschied zwischen Sentimentalität und Sensibilität ist… 😉

    Gefällt mir

  40. luckyhans sagt:

    Ich möchte mal dem Dude ein wenig in die Seite treten, Pardon, an die Seite treten natürlich – ich bin ebenfalls davon überzeugt, daß wir in den Vorstellungen über Polarität einen grundlegenden Denkfehler haben – es ist wohl wirklich so, daß Licht und Schatten nicht gleichwertig sind, und dies trifft auf ALLE polaren Gegensatzpaare zu.
    Wir können die Polarität auch nicht überwinden, wenn wir diesen Unterschied nicht erkennen: daß die positive Seite immer im Übergewicht ist, wenn wir es nur WOLLEN – es gibt kein „Gleichgewicht des Schreckens“ – nicht nur weil am Ende alles aus der Liebe resultiert und wieder in sie zurückkehren wird, sondern weil eine gleichwertige Struktur der „Materie“ sich gegenseitig annihilieren würde – wenn jedes „Elektron“ genannte Schwingungspaket (oder wer will mag auch „Teilchen“ sagen) genau einem „Positron“-Schwingungspaket entsprechen würde, dann wäre das Ergebnis die Rückkehr der Materie in ihre Urform – Energie.
    Es muß ein Ungleichgewicht geben, damit Materie existieren kann… 😉

    Gefällt mir

  41. Cimi sagt:

    Weißt du lieber Dude, ich rede gern mit Menschen, die wertschätzend, achtsam und respektvoll auf geicher Augenhöhe kommunizieren, gleich wessen geistes Kind sie sind. Dieses Gespür fehlt mir bei dir. Bei mir kommt Überheblichkeit, Respektlosigkeit, Arroganz und Abwertung an. Wozu diese belehrende, herabsetzende, besserwisserische, trennende und verletzende Kommunikationsart? Hast du das nötig? Du kannst mich gern davon überzeugen, dass es auch anders geht.

    Lieben Gruß
    Cimi

    Gefällt mir

  42. chaukeedaar sagt:

    „Es muß ein Ungleichgewicht geben, damit Materie existieren kann… “
    Wichiger Gedanke. Man nennt sowas in der Physik eine „Asymmetrie“. Und das Gegenteil nennt man in der Umgangssprache „Gleichmacherei“ oder ethischer Realivismus (was unsere Gegenspieler in Perfektion leben, ist Teil ihres Weltbildes, siehe Schachbrettboden).

    Gefällt mir

  43. Petra von Haldem sagt:

    @ Wächter
    superkommentar, danke, kurz, knackig, kewichtig 😉 🙂

    Gefällt mir

  44. Dude sagt:

    @Cimi

    https://dudeweblog.wordpress.com/2013/07/04/tacheles-aus-liebelichtvoller-aufrichtigkeit-oder-schongefarbte-scheinheiligkeit-aus-egozentrischer-boshaftigkeit/

    Ps. Keine Perlen vor die Säue. Auch eins meiner Motti. 😉

    @Wächter

    „ethischer Realivismus (was unsere Gegenspieler in Perfektion leben, ist Teil ihres Weltbildes“

    Ist das eine Begriffsneuschöpfung von Dir? Oder hab ich da bloss was nicht kapiert?

    Gefällt mir

  45. thomram sagt:

    @ Chaukee

    Ja. Im perfekten Bild BRAUCHT es die kleine Unebenheit, die kleine Störung, den unpassenden Punkt Fehlt sie, ist Entwicklung tot, Bewegung stagniert.
    Und ja. Unsere Gegenspieler malen eben das perfekte Bild an die Wand, und ja, sie tun es gekonnt.

    Gefällt mir

  46. chaukeedaar sagt:

    @Dude: Sorry, meine koordinativen Fähigkeiten leiden, vertippe mich letztens immer häufiger. Sollte heissen: „Relativismus“ 😀
    Realivismus ist doch aber auch schön, oder?

    @Petra: Dein Lob freut mich! Es gibt in deinen und den anderen Kommentaren übrigens so häufig Weisheiten, die mich erfreuen, dass ich mit dem Loben jeden hier nerven würde… Aber von Zeit zu Zeit muss man seiner Freude doch Luft verschaffen, gell 😀
    Bei thomrams Artikeleinleitungen ist es einfacher: Da gibts einfach ein „Gefällt mir“!

    Gefällt mir

  47. Dude sagt:

    „Realivismus ist doch aber auch schön, oder?“

    Ja, drum ja meine Frage zur Wortneuschöpfung! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: