bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Jauhuchanam » Vom Mangel und vom Kult

Vom Mangel und vom Kult

Wie so oft ist ein Kommentar von Jauhuchanam artikelreif.

Ich sichte mehr Möglichkeiten der Veränderung zum Besseren als Jauhuchanam, ich für mich weiss, dass viele kleine Feuer brennen, dass auf der ganzen Welt da und dorten das kleine Glück gelebt wird, und so male ich nie so schwarz weiss wie Jauhuchanam. Ich sehe fliessende Grenzen, keine klaren Hier und Dort wie er.

Weil seine Beschreibung der Erfolge und der weiteren Absichten der Kabale jedoch mit meinem eigenen Bild übereinstimmt, hier seine Sicht:

thom ram 22.04.2014

Es herrscht kein Mangel. Alles, was der Mensch zum Leben benötigt, ist überreichlich vorhanden, aber auf der Erde in unterschiedlicher Menge ungleichmäßig verteilt. Weil kein Mangel herrscht, ist es nicht erforderlich, diesen durch eine künstliche Erfindung, wie etwa das Geld, ausgleichen zu wollen.

Geld ist ein künstliches Produkt, das eine kleine Gewalt-Gruppe behauptet, zu besitzen, die auf der ganzen Welt verbreitet hat, dass sie der Eigentümer des Geldes sei, das nur sie – gegen Zinsen – zur Verfügung stellen dürfe. In Wahrheit – auch im absoluten Sinne des Wortes – stellt sie SCHULDEN zur Verfügung, die Lehen, Pacht, Miete, Geld-Verleih, Kredit usw. genannt werden.

.

Damit wird von dem KULT behauptet, sei es möglich, die in unterschiedlicher Menge vorhandenen Güter unter den Menschen “gerecht” verteilen zu können. In Wahrheit dient es dem KULT als Rechtfertigung für seine Raubzüge, um Menschen gefangen zu nehmen um sie als Handels-Ware verkaufen zu können, damit die zu Sklaven gemachten Menschen dazu eingesetzt werden können, die Güter und Rohstoffe auf der Erde ausplündern zu können.

Der KULT ist in Wahrheit ein Handelsunternehmen, das behauptet, dass ihm die Erde und alles, was sich auf ihr befindet, gehören würde. Weil nun jedem normalen Menschen auf dieser Erde klar ist, dass einem Menschen nur der eigene Körper gehört, hat es eine “Religion” zusammengebastelt, die aus vielen religiösen und philosophischen Vorstellungen der Menschen Dinge, die der Wahrheit oder der Wirklichkeit auf dieser Erde entsprechen, enthält.

Das Hauptgeschäft des KULTES war immer – und ist es bis heute – der Menschenhandel, sprich die Sklaverei, also die widernatürliche Besitznahme des Lebewesen Mensch von dem er dann behauptet, dass es sich dabei um Eigentum handelt, mit dem er machen könne, was er wolle. Damit die Sklaverei als solche nicht auffällt, hat er den von ihm errichteten Sklaven-Gesellschaften verschiedene Religionen und Philosophien oder entsprechende Interpretationen derselben zur Verfügung gestellt, damit sie die etwas intelligenteren Sklaven mit dem “Darüber-Nachdenken” oder dem Verbreiten derselben unterhalten oder beschäftigen kann. Diejenigen, die sie damit unterhält, bezahlt sie indirekt; die sie religiös, ideologisch oder politisch als Propagandisten einsetzt, bezahlt sie direkt. Dafür hat sie überall Schulen und Universitäten errichtet, in denen die Sklaven lernen, wie sie zu denken haben. Für die weniger intelligenten Sklaven hat sie Tempel errichtet, damit die Sklaven lernen, was und wie sie zu glauben haben.

Der KULT weiß also prinzipiell, wie die unterschiedlichen Sklaven im Denken “gestrickt” sind und lässt sogar Denk- oder Ideen-Bewegungen zu, die sich als “neue” Religion oder neue Weltanschauung oder Ideologie verbreiten und äußerlich sogar so erscheinen, als ob sie das Gegenteil des Kultes sind, weil sie wissen, dass sich dadurch der KULT am effektivsten verbreiten lässt, ohne selbst in Erscheinung treten zu müssen. Das diese Denk- und Ideen-Vorstellungen von ihm selbst entwickelt sind, weiß er auch, wie alle solche Gedanken- oder Ideen-”Gebäude” zum Einsturz gebracht werden können, und das tut der KULT immer wenn eine “Ideologie” ihm zu mächtig wird oder wenn die Mohre ihre Schuldigkeit getan haben. Ich denke, es wird mich niemand verurteilen, wenn ich diesen KULT als wirklich grandios bezeichne.

Alles, was aus diesem KULT kommt, basiert auf der LÜGE, dass es keinen Gott gibt, und dass der Mensch ein Böses Sein und dadurch SCHULDIG ist; vollkommen belanglos, wie das genannt wird, ob das nun “Sünden”-Schulden, Verhaltens-Weisen, die man schuldig ist zu tun, Verpflichtungen (aller Art), Recht oder Gesetze, die zu erfüllen sind, Verantwortung, und was weiß ein Kuckuck, wie meiner einer schon, das noch genannt wird oder genannt werden kann.

Deshalb halte ich es sowohl für vergeblich als auch für eine Sinnlosigkeit, dass innerhalb des KULTES – der ja ein Verbrechen an der ganzen Menschheit ist – “Veränderungen” “Change! Yes, we can.” oder Reformen durchzuführen, weil das “Böse” nicht gut gemacht werden kann, sondern vernichtet werden muss. Dazu will ich meinen bescheidenden Beitrag – auch mit der Gewalt der Waffe – leisten, wissend, dass auch mein Denken noch nicht vollständig von der Kacke, mit der mir der KULT mein Denken voll geschissen hat, gereinigt ist.

Die LÜGEN des Kultes, seine Lehren und Philosophien sind zu enttarnen. Jedes Eigentum – außer das wahre Eigentum jedes Menschen, sein eigener Körper – ist zu verbieten. Jede Art und Form von SCHULD(EN), Zins, Miete, Pacht, Lehen, Geldverleih, Kredit, jede Art, Form, Verpflichtung, Anspruch künstlichen Geldes müssen daher verboten werden und bei Zuwiderhandlung mit der Auslöschung von Leib und Leben bestraft werden, weil die Versklavung und Vergewaltigung und der Raubmord eben Verbrechen gegen Gott und die Menschen sind. Einen anderen Weg als die Vernichtung des KULTES gibt es nicht.

Danke, Jauhuchanam

.

.


15 Kommentare

  1. WIR DÜRFEN UNS MIT DER MUTTER BESCHÄFTIGEN DEN OHNE GLÜCKLICHE MUTTERBEZIEHUNG KANN NICHTS HEILENDES GELINGEN UND MIT DEM GUTEN GEWISSEN AB 1 STUNDE UND 8 MINUTEN, ANDRE MÖGLICHKEITEN KRIEGE ZU VERHINDERN GIBT ES NICHT

    Gefällt mir

  2. jauhuchanam sagt:

    @ Axel-valentin Tigges

    …und was soll ich mich jetzt wirklich voll verblöden lassen und mir 257 Minuten Unterhaltung => unten + halten antun?

    Mir wird schon beim Anblick des weiblichen Menschen – der „seelisch“ und körperlich krank ist – in der Mitte des Bildes schlecht, die von zwei Psychopathen von beiden Seiten in die Mangel genommen wird. Widerliche Verbrecher! Da drücke ich bestimmt nicht auf „Play“ !!! Niemals!

    Pfui, uns hier so ein Video vor die Nase zu halten!

    #
    Die sicherste Methode und praktisch auch die EINZIGE Möglichkeit, die meisten Kriege in der Zukunft zu verhindern, IST der KRIEG gegen den KULT. Jeder nach seiner Fasson. Dieser beginnt zunächst, dass der Mensch sein eigenes Denken reinigt von alle den LÜGEN, die der Kult verbreitet und den Vögeln und Piepmätzen im Kopf die Nahrung und das Wasser entzieht, sprich indem der Mensch aufhört ihn mit Schund zu füttern.

    Vom Labern und Plappern und vor allem mit dem Verbreiten derartiger Schund-Videos unterstütz man allerdings den KULT. Der Papst sagt: DANKE!

    Gefällt mir

  3. Petra von Haldem sagt:

    @ Juhu
    vorschnelles Pauschalurteil, schäm Dich!

    natürlich mußt Du Dir das nicht ansehen, aber ich erbitte Respekt gegenüber dem Video-Einsteller!!.

    Ich persönlich halte sehr viel von Bert Hellinger und arbeite sehr gut mit dem, was ich von ihm gelernt habe.

    Mich verletzt Dein statement, da undifferenziert.

    Gefällt mir

  4. jauhuchanam sagt:

    Liebe Petra,

    das werde ich natürlich nicht tun. 🙂
    Weder mich schuldig fühlen noch schämen.
    Ist es ein Urteil? Gut, dann war es ein sehr gutes.
    War es vorschnell? Dann kam ich diesmal rechtzeitig!
    War es pauschal? Dann musste es so sein und zeigt, dass
    meine Amygdalae kerngesund ist und gut funktioniert und gelernt hat, sich meinem Selbst zu unterwerfen.

    Das Bild sagt mir mehr als tausend Worte.

    Mein „Pfui“ war sehr milde ausgedrückt. Ich finde es ekelerregend, abscheulich und vor allem widerlich, wie hier ein kranker Mensch der Öffentlichkeit präsentiert wird. Ich weise kurz darauf hin, dass das Einstellen derartiger Bilder weltweit geächtet wurde und in den meisten Ländern der Welt strafrechtlich bewehrt ist. Es ist ein eklatanter Verstoß gegen die Würde des Menschen, wie diese Frau hier öffentlich vorgeführt wird. Vor allem ist es eine Verächtlichmachung der Würde dieser Frau und damit ihrer selbst. Pfui, Pfui, Pfui und nochmals Pfui!

    Resolution der Generalversammlung
    217 A (III). Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

    PRÄAMBEL

    Da die Anerkennung der angeborenen Würde und der gleichen und unveräußerlichen Rechte aller Mitglieder der Gemeinschaft der Menschen die Grundlage von Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt bildet,

    da die Nichtanerkennung und Verachtung der Menschenrechte zu Akten der Barbarei geführt haben, die das Gewissen der Menschheit mit Empörung erfüllen, und da verkündet worden ist, daß einer Welt, in der die Menschen Rede- und Glaubensfreiheit und Freiheit von Furcht und Not genießen, das höchste Streben des Menschen gilt,

    da es notwendig ist, die Menschenrechte durch die Herrschaft des Rechtes zu schützen, damit der Mensch nicht gezwungen wird, als letztes Mittel zum Aufstand gegen Tyrannei und Unterdrückung zu greifen,

    da es notwendig ist, die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Nationen zu fördern,

    da die Völker der Vereinten Nationen in der Charta ihren Glauben an die grundlegenden Menschenrechte, an die Würde und den Wert der menschlichen Person und an die Gleichberechtigung von Mann und Frau erneut bekräftigt und beschlossen haben, den sozialen Fortschritt und bessere Lebensbedingungen in größerer Freiheit zu fördern,

    da die Mitgliedstaaten sich verpflichtet haben, in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen auf die allgemeine Achtung und Einhaltung der Menschenrechte und Grundfreiheiten hinzuwirken,

    da ein gemeinsames Verständnis dieser Rechte und Freiheiten von größter Wichtigkeit für die volle Erfüllung dieser Verpflichtung ist,

    verkündet die Generalversammlung

    diese Allgemeine Erklärung der Menschenrechte als das von allen Völkern und Nationen zu erreichende gemeinsame Ideal, damit jeder einzelne und alle Organe der Gesellschaft sich diese Erklärung stets gegenwärtig halten und sich bemühen, durch Unterricht und Erziehung die Achtung vor diesen Rechten und Freiheiten zu fördern und durch fortschreitende nationale und internationale Maßnahmen ihre allgemeine und tatsächliche Anerkennung und Einhaltung durch die Bevölkerung der Mitgliedstaaten selbst A/RES/217 A (III) 2 wie auch durch die Bevölkerung der ihrer Hoheitsgewalt unterstehenden Gebiete zu gewährleisten.

    Artikel 1
    Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.

    Artikel 2
    Jeder hat Anspruch auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand.

    Des weiteren darf kein Unterschied gemacht werden auf Grund der politischen, rechtlichen oder internationalen Stellung des Landes oder Gebietes, dem eine Person angehört, gleichgültig ob dieses unabhängig ist, unter Treuhandschaft steht, keine Selbstregierung besitzt oder sonst in seiner Souveränität eingeschränkt ist.

    Artikel 3
    Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

    Artikel 4
    Niemand darf in Sklaverei oder Leibeigenschaft gehalten werden; Sklaverei und Sklavenhandel in allen ihren Formen sind verboten.

    Artikel 5
    Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.

    Artikel 6
    Jeder hat das Recht, überall als rechtsfähig anerkannt zu werden.

    Artikel 7
    Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich und haben ohne Unterschied Anspruch auf gleichen Schutz durch das Gesetz.

    Alle haben Anspruch auf gleichen Schutz
    gegen jede Diskriminierung,
    die gegen diese Erklärung verstößt,
    und gegen jede Aufhetzung zu einer derartigen Diskriminierung.

    Der ganze Text

    Klicke, um auf aemr.pdf zuzugreifen

    Gefällt mir

  5. Vollidiot sagt:

    Jauhu
    Muß Dir recht geben.
    Der Vojeur im Menschen, dazu Emotionen und ein Guru.
    Ich sehe es ebenso krass.
    Man kann damit zwar arbeiten – so wie man mit vielem „arbeiten“ kann.
    Aber wird man wirklich einer Seele gerecht – auf diesem Wege?
    Es mag Erleichterung bringen, wenn man dann vor 500 Leuten sagt – ich vergebe dir Vater.
    Ob es ein Beitrag dazu ist, daß ein Mensch eine freie Persönlichkeit wird – da habe ich meine Zweifel.
    Der Autoritätsgläubige wird sich erleichtert fühlen und in seinen Strukturen bleiben.

    Immer sollte man sich vor Augen halten was es heißt mit einer Masse Mensch zu arbeiten.
    Das ist GENERELL verdächtig.

    Gefällt mir

  6. Vollidiot sagt:

    Pet

    Das kann mal in kleinem Kreise (2-3 Leute) etwas klären.
    Bei rigid veranlagten Leuten – für die Friheit unangenehm ist – mag das helfen.
    Ich frage mich nur dabei – darf ich meinen Willen über den eines anderen stellen.,
    Die Jesuiten machen das.
    Der Wille eines Menschen ist Teil seines Göttlichen. Da ist Achtung angesagt.
    Ich würde das nie tun – was der Hellinger da treibt.

    Gefällt mir

  7. Lo Cypher sagt:

    Lieber Jauhu,

    Dein Artikel ist sehr engagiert und zeigt mir Deine menschlichen, geschätzten Seiten.
    Du hast ein Herz für Deine Mitmenschen.
    Interessant sind Deine beschriebenen Beobachtungen und in welchem Zusammenhang Du sie siehst.
    Hat mich auf so manch guten Gedanken gebracht…:) Danke!

    Doch ist Dein Artikel eher eine zusammenfassende Symptombeschreibung
    als eine klar definierende Ursachenerkennung.

    Gefällt mir

  8. jauhuchanam sagt:

    @ Lo Cypher

    Der Artikel war ja ein Kommentar zu einem Artikel und in diesem Sinne kann er auch nur eine Symptombeschreibung sein.

    Ein guter Kommunist hatte mir darauf geantwortet, woraufhin ich ihm mit der Ursachenerkennung begegnete LOL über die er schrieb, dass dies nun „eine theologische Diskussion sei an der er sich nicht beteiligen werde und worüber er wahrscheinlich nicht länger nachdenken wird.“ LOL

    sascha313 schreibt:
    22. April 2014 um 17:03

    Da hast Du recht, Georg, daß das „Böse“ (oder sagen wir mal genauer: der Kapitalismus. Denn nicht der Kapitalist als Mensch ist von Natur aus böse, kein Mensch ist von Natur aus böse, sondern die gesellschaftlichen Verhältnisse, die Gesetzmäßigkeiten des Kapitalismus, zwingen ihn dazu!) nicht gut gemacht werden kann, sondern vernichtet werden muß …und wenn Du nun noch statt KULT den Begriff Bourgeoisie einsetzt, dann sind wir uns einig. Stalin hat mal davon gesprochen, daß man die Ideen des Sozialismus in die Arbeiterklasse „hineintragen“ muß. Denn die Arbeiter sind (als Klasse) die einzigen, die diese bürgerliche Gesellschaft zu Fall bringen können, denn sie sind diejenigen, die den Reichtum produzieren!

    „Man sagt“, schrieb Genosse Stalin, als er die Leninschen Ideen entwickelte, „daß die Arbeiterklasse in einigen Ländern selbst eine sozialistische Ideologie (den wissenschaftlichen Sozialismus) herausgearbeitet habe und sie auch in den übrigen Ländern herausarbeiten werde, weshalb es ganz überflüssig sei, sozialistisches Bewußtsein in die Arbeiterbewegung von außen hineinzutragen. Das ist jedoch ein schwerer Irrtum. Um den wissenschaftlichen Sozialismus herauszuarbeiten, muß man an der Spitze der Wissenschaft stehen, muß man mit wissenschaftlichen Kenntnissen gewappnet sein und es verstehen, die Gesetze der historischen Entwicklung eingehend zu erforschen. Die Arbeiterklasse aber, solange sie Arbeiterklasse bleibt, ist außerstande, an die Spitze der Wissenschaft zu treten, sie vorwärtszubringen und die historischen Gesetze wissenschaftlich zu erforschen: sie hat hierfür weder Zeit noch Mittel.“
    (Stalin: „Kurze Darlegung der Meinungsverschiedenheiten in der Partei“, Bd.1, S.86) Wie schnell und wie unblutig hatte die Oktoberrevolution 1917 gesiegt, doch wie lange hat es gedauert, und wieviele Fehlschläge gab es, ehe es dazu kam.

    Wir wissen auch, was eine revolutionäre Situation ist:
    „1. Für die herrschenden Klassen ist es unmöglich, ihre Herrschaft unverändert aufrechtzuerhalten; (…) Damit es zur Revolution kommt, genügt es in der Regel nicht, daß die ‘unteren Schichten’ in der alten Weise ‘nicht leben wollen’, es ist noch erforderlich, daß die ‘oberen Schichten’ in der alten Weise ‘nicht leben können’. 2. Die Not und das Elend der unterdrückten Klassen verschärfen sich über das gewöhnliche Maß hinaus. 3. Infolge der erwähnten Ursachen steigert sich erheblich die Aktivität der Massen, die sich in der ‘friedlichen’ Epoche ruhig ausplündern lassen, in stürmischen Zeiten dagegen sowohl durch die ganze Krisensituation als auch durch die ‘oberen Schichten’ selbst zu selbständigem historischem Handeln gedrängt werden.“ (W.I.Lenin: Der Zusammenbruch der II. Internationale, 1915, Werke, Bd.21, S.206/207) Das ist zwar mühsam zu erreichen, wird auch erneut zu Fehlschlägen führen, ist aber unvermeidlich!

    Und möglicherweise hat auch Harry recht, wenn er vorerst von einer anderen Organisationsform (als einer Partei) spricht. Wie wir diese 20 Jahre gescheit nutzen, Georg, liegt natürlich an unserer Klugheit. Man darf sich natürlich auch nicht mit Kleinigkeiten aufhalten und vom Weg abbringen lassen – auch das ist eine Masche der Bourgeoisie!

    Antwort
    jauhuchanam schreibt:
    23. April 2014 um 4:25

    Es freut mich sehr, wenn ich Menschen treffe, die wissen, dass der Mensch kein böses Sein ist. Die meisten Menschen, die ich “kennen gelernt” habe, wissen das jedoch gar nicht. Sie wissen nicht einmal, dass sie es nicht wissen. Und selbst diejenigen, die wissen, dass kein Mensch ein böses Sein ist, ahnen nicht einmal, dass ihr Wissen nichts weiter als eine bloße Ahnung und Vermutung ist, weil sie es niemals wirklich durchdacht haben und in ihrer ganzen Naivität über die wahre Natur der Sklaverei in Unkenntnis, nicht erkennen können, dass es sich hierbei nicht nur um eine bloße Aussage oder ein schlichtes Dogma oder eine wichtige Erkenntnis, sondern um eine Primal-Wahrheit – eine kardinale*² Wahrheit – handelt, deren Bedeutung vollkommen unterschätzt wird und vor allem von den sogenannten – lateinischen – christlichen Religionen und Kirchen notwendiger Weise durch Schweigen geleugnet wird und, im Lichte der Wahrheit betrachtet, sogar als Verleugnung der Wahrheit selbst und damit als DIE LÜGE schlechthin bezeichnet werden muss.

    Aus dem, was ich deinem Blog bisher entnehmen konnte, bist du mit dem KULT nicht vertraut und ich nehme an, dass dir darüber auch so gut wie gar nichts erzählt wurde oder bekannt ist, außer – das ist aber eine reine Vermutung meinerseits – vielleicht, dass “Religion Opium für das Volk ist”, um es mit diesem aus dem Zusammenhang gerissenen und zudem vom Kult entstellten Zitat von Karl Marx zu sagen.
    [Übrigens denke ich – natürlich, weil ich viel zu wenig mit den Schriften und Ausführungen von Lenin, geschweige denn Josef Stalin („diesem Hitler-Monster in rot“) vertraut bin – dass vor allem Stalin als, wenn auch laienhafter, Kenner des KULTES, hier die entscheidenden Fehler begangen hat, die notwendigerweise früher oder später zum Sieg der Konterrevolution führen mussten. Er ist ja in den Kult hineingeboren worden und sogar Jesuit geworden … vielleicht konnte er es einfach deshalb aber auch gar nicht erkennen.]

    Ohne das eigentliche Wesen des KULTES zu verstehen (die Details sind zwar als Belege und “Beweise” wichtig und hilfreich, im Grunde aber nebensächlich), kann seine Gewalt, die er ausübt und mit der er wirklich herrscht, nicht begriffen werden. Kenne ich aber die eigentliche Stärke meines Gegners nicht und weiß nicht einmal, wo sich seine Haupt-Streitmacht befindet, muss mein Kampf mit meiner Niederlage enden, mit der ich meinem Feind den Sieg nicht nur einräume, sondern geradezu auf einem Silbernen Tablett liefere.

    Alle Wahrheiten und Erkenntnisse, die Karl Marx entdeckt hat und (wohl?) mit Engels gemeinsam ausgearbeitet hat, alles was der “Marxismus”/Marxismus-Leninismus und Stalin (wie ich deinem Artikel entnehmen kann) weiterentwickelt haben, “sind für die Katz”, denn mit ihnen kann können zwar viele Schlachten gewonnen werden, aber den Kult besiegt man damit niemals, weil er seine Gewalt, seine scheinbar unbezwingbare Kraft nur scheinbar vom Materiellen bezieht, aber seine Herrschaft über den zum Sklaven gemachten Menschen immateriell ausübt. Im Eigentlichen ist das zwar physikalisch materiell, wird aber auch von den meisten Materialisten gar nicht als solches erkannt oder naserümpfend als purer Aberglaube angesehen.

    Prinzipiell ist es dem Kult vollkommen Wurst, ob einige wenige die Produktionsmittel “besitzen” und durch diese Methode sich den Reichtum, den die anderen Menschen produzieren, raubend aneignen oder ob die Menschen, die den Reichtum produzieren, ihn gerecht unter sich aufteilen. Ihm ist das einerlei. Hauptsache ist, die Menschen können sich über derlei Nebensächlichkeiten ordentlich in die Wolle kriegen und er kann mal die eine Gruppierung unterstützen, mal die andere, die er gerade noch unterstützt zu haben schien, fallen lassen. Verwirrung und Uneinigkeit unter den Menschen zu stiften ist seine vornehmste Aufgabe.

    Wenn ich eine Überlegung von Karl Marx richtig verstanden habe, war es die “philosophische” Auseinandersetzung, was zuerst da war, also die Henne oder das Ei oder in der Sprache der Philosophen, ob das Bewusstsein, die “Idee” oder die “Gedanken” das Sein bestimmen oder das Sein das Bewusstsein bestimmt. Im Grunde also die Frage, ob die Philosophie des Materialismus eine richtige Philosophie ist und damit klassisch logisch – also geometrisch-mathematisch – wahr ist. Und als wirklich kluger Denker hat Karl Marx diese Frage zufriedenstellend und richtig beantwortet, womit seine Antwort – das Ergebnis – nicht nur wahr ist, sondern es sich damit um eine Wahrheit handelt, also um eine als absolut zu bezeichnende Erkenntnis, die nicht auf dem Stande einer Hypothese oder bloßen Theorie geblieben ist.

    Und es ist diese WAHRHEIT und nicht die wichtige “Gesellschaft-Wissenschaft” oder “nach welchen Gesetzen sich die Gesellschaft entwickelt” die dem KULT alle seine Lügen zerstört, denn wie sich Gesellschaften entwickeln und nach welchen Gesetzen das funktioniert, wusste der Kult bereits schon vor Christi Geburt – damit kann man ihn nun überhaupt gar nicht schrecken. Ich sage das jetzt mal vulgär. Da passt sich der Kult dran an, wie die Vagina einer Hure an die Pimmel ihrer Freier.

    Aber warum sage ich denn, dass es diese Wahrheit ist, die die Todesgefahr für den Kult darstellt?

    Weil es diese Wahrheit ist, auf dessen Grundlage der ganze Kult aufgebaut ist. Diese Erkenntnis ist es und mit diesem Wissen ist der Kult unterwegs und damit sichert er sich sein Gewaltherrschaft über die Menschen. Diese Wahrheit kann nun zum Guten oder zum “Bösen” eingesetzt werden, also zur Unterdrückung und Ausbeutung oder um den Menschen zu befreien und ihm den Frieden zu bringen.

    Wenn es denn nämlich sonnenklar wäre, dass das Sein das Bewusstsein bestimmt und das eben keine Theorie ist, sondern eben eine wirkliche Wahrheit, dann kann sich daraus gar nichts anderes ergeben, als was der Kult schon lange weiß: schaffe mit dem Sein das Bewusstsein im Menschen. Ja und wo findet denn dieser Prozess des Bewusstseins im Menschen wohl statt? Ganz sicher nicht im Gedärm oder am Darmausgang eines Menschen, sondern in seinem Gehirn – wo denn sonst sollte denn auch sonst das Denken wohl stattfinden?
    Und dies ist die Hauptaufgabe, die der Kult seit (mindestens) über 2000 Jahren durchführt. Er prägt und formt das Denken der Menschen und damit dies auch wirklich richtig gut funktioniert, hat er den zu Sklaven gemachten Menschen auch noch ihre eigene Sprache geschenkt, die die Sklaven auch noch für ihre eigene halten, denn in der Sprache, die ich lerne, teile ich mich mit.

    Der Kult kennt keinen Gott/keine Gottheiten – auch wenn es den Anschein hat, dass er das behaupten würde. Diese wichtige Feststellung über die “Matrix”, ergibt sich aus dem Paradigma, welches sich direkt aus ihr ableitet, nämlich das der Mensch Böse ist, von Natur aus böse ist, philosophisch gesprochen ein “Böses Sein” und theologisch gesprochen ein “Böses Gut” ist und daraus erwächst das ganze komplette Gedanken-Gebäude in seinen Milliarden von Facetten, der Schuld, nämlich der Schuld des Menschen, welches die Zentrale Lehre des Kultes ist.

    Und welche heeren und guten Wahrheiten ich persönlich auch in den verschiedenen Kirchen und Sekten entdeckt und gefunden habe, die aus der “Lateinischen Kirche” so oder anders hervorgegangen sind, das ist die eigentliche Irrlehre, die ihnen allen gemeinsam ist. Über alles kann dort diskutiert werden, alles kann in Frage gestellt werden – aber niemals die Sünden-Schuld (in modischen Kreisen lässt man halt das Wort Sünde weg), “denn dafür ist ja der liebe Gott Mensch geworden und gestorben” und mit dieser Lüge, die die Irrlehre schlechthin ist, werden die Gedanken bestimmt, mit “diesem Sein” (das gar keines ist) findet der Betrug statt und schafft der Kult das Bewusstsein.

    Und daher stellt weder der “Marxismus” oder der Marxismus-Leninismus und erst recht nicht irgendeine auf Formalien und Dogmen beruhende Lehre über eine Partei oder Organisation die Gefahr für den Kult dar, sondern diese von Karl Marx (wiederentdeckte) WAHRHEIT 1440 Jahre nach Augustinus und 1840 Jahre nach Joshua dem Messias, der in den westlichen Sprachen meistens Jesus Christus genannt wird.

    Und wenn es nun mal die Wahrheit ist, was der Karl Marx da gesagt hat, dann kann doch nicht einfach nur bei der Formulierung “Das Sein bestimmt das Bewusstsein” stehen geblieben werden und dann redet man darüber in irgendwelchen Zirkeln und Debattierclubs und was damit gemeint sein könnte, und muss das Sein dann dafür einsetzen – wie es sogar nun jede blöde Sekte tut – und das Bewusstsein schaffen. Nun ist aber in den meisten Menschen bereits ein total falsches Bewusstsein vorhanden und zwar so tief innerlich und verwurzelt, dass es wirklich keine Freude macht in die Details einzusteigen – und es wird von den meisten nicht einmal wahrgenommen – nämlich dass der Mensch ein Böses Sein wäre und Schuldig sei und Schulden habe (obwohl er nicht einmal rechtlich Geldschulden haben kann, glaubt der “Kreditnehmer” sie zu haben.)

    Dieses “Bewusstsein” kann zu nichts anderem in den Menschen führen, dass es keinen Gott gibt (an den diese armen Leute aber nun einmal glauben und hängen), was dann in der ganzes Haltung eines Menschen zu versteckten und offen Hass, Gewalt, Amoral und letztlich zu einen gelebten Nihilismus mit seinen ganzen Erscheinungsformen der Apathie, Gedankenlosigkeit und tiefer Sinnlosigkeit des menschlichen Daseins führen muss.

    Also muss dem Menschen auch gesagt werden, wie du das in deiner Einleitung zum Kommentar gemacht hast, nämlich: “kein Mensch ist von Natur aus böse” oder besser (Positivismus):
    Jeder Mensch ist von Natur aus gut – denn das ist der Kerninhalt des Evangeliums und nicht was eine sogenannte Religion daraus gemacht hat.

    Und aus unter anderem diesen Grund kann ich den Begriff Bourgeoisie und auch das Wort Kapitalist nicht einsetzten, denn darunter verstehe ich immer lebendige Menschen, während ich mit KULT eben sowohl eine total bescheuerte “Religion” aber vor allem ihre Irrlehren meine, die nicht damit zu Fall gebracht wird, dass man zwar den Sack meint, aber durch falsche Begriffe den Esel schlägt.

    [*² kardinal = ausschlaggebend, besonders wichtig, bestimmend, elementar, entscheidend, fundamental, grundlegend, grundsätzlich, Haupt-, hauptsächlich, maßgebend, maßgeblich, prinzipiell, sehr wichtig, von entscheidender Bedeutung, wesentlich; essenziell, Kardinal-, primär, substanziell (Duden)]

    Gefällt mir

  9. Bibi sagt:

    *chapeau* lieber Jauhu und Vollidiot, Dir auch Dank… leider denke ich nur schwarz oder weiß und wurde dafür schon oft getadelt, ob es nun wahrhaftig ‚leider‘ heißen muß, bezweifle ich gerade.

    Petra, zu B.Hellinger – er hat schon sehr großen Schaden angerichtet und viele Menschen in den Selbstmord getrieben… mir ist und war er sehr suspekt, ich halte mich von seiner Lehre und ihm fern. Fühle Dich umarmt, Bibi.

    Gefällt mir

  10. Garten-Amsel sagt:

    Ich frage mich mal wieder immer heftiger, WARUM an so vielen Orten dem „Großen Schrecklichen“ mit soviel Auf-Merksamkeit gedient wird.
    => Huhhh… wie groß und schrecklich ist … => ?!?… 😦
    NEIN !!!
    —————————————————————
    *JaH !* 😀
    Wunder-voll ist DER WEG, den DU uns bereitest, vor uns aus-breitest … und es längst schon HAST !!!
    => „Es IST voll-bracht.“ … !!!
    *JaH !* 😀
    nur die (Denk/Ziel-)Richtung ansagen und GEHEN kann ihn jeder nur aus freiem Willen …
    =>
    *Frieda !*
    *Frei-Da !*
    *FRIEDE !* sei nun mit Euch allen … !
    🙂

    Gefällt mir

  11. Lo Cypher sagt:

    @ Jauhu,

    So sieht das schon ganz anders und verständlicher aus. Insgesamt hatte ich wohl einen falschen Eindruck.
    Danke für´s Zurechtrücken. 🙂

    Gefällt mir

  12. Bibi sagt:

    ***m Lambdoma stoßen wir aber auch auf mindestens eine wichtige physikalische Gesetzmäßigkeit, die wir eben notgedrungen in der Musiktheorie antreffen müssen: der reziproken Wechselbeziehung von Wellenlänge zu Frequenz!
    Hier nun können wir durchaus berechtigte Überlegungen über
    die Wechselbeziehung von Raum und Zeit anstellen.
    Und es gibt gute Gründe, diese Überlegungen zu einer Vierheit,
    also einer Tetraktys zu vervollständigen,
    der Tetraktys von Energie, Raum, Zeit und Materie!

    1 + 2 + 3 + 4 = 10

    Jene Tetraktys von der Philolaos behauptete:

    „Man muß die Leistungen und das Wesen der Zahl
    nach der Kraft bemessen, die in der Zehnzahl liegt.
    Denn groß und vollkommen vollendet
    und alles bewirkend
    und göttlichen und himmlischen
    sowie menschlichen Lebens Anfang
    sowie Anteil nehmende Führerin ist die Kraft
    der Zahl und der Zehn.
    Denn ohne diese ist alles unbegrenzt
    und undeutlich und unklar“

    Dazu schreibe ich, frei nach dem Credo der Pythagoreer:
    Alles ist Zahl – Alles ist Frequenz!

    Max Planck, Physiker und Nobelpreisträger,
    Begründer der Quantenphysik:

    „Der Geist ist der Urgrund der Materie, nicht die sichtbare, aber vergängliche Materie ist das Reale, Wahre. Wirkliche (der Boden), denn diese Materie bestünde ohne diesen Geist überhaupt nicht, sondern der unsichtbare, unsterbliche Geist ist das Wahre …“***

    Gefunden oder das hat mich gefunden, hier: http://tetraktys.de/home.html

    Viel Freude und frohes erkunden von Gottes Wahrheit!

    Gefällt mir

  13. jauhuchanam sagt:

    Materie ist.

    Denn ich lebe und kann davon etwas wahrnehmen.

    Da es bisher niemanden gibt, der mir „Energie, Raum, Zeit“ erklären kann, und keiner mir sagen kann „Wat dat is“, bleibe ich dabei, dass es das nicht gibt. Es hat kein Sein, es ist nicht existent.

    Welcher Geist? Herr Planck. Unsinn reden die Füsiger.

    Die Materie hat weder Grund noch Urgrund.

    Die uns fühlbare, sichtbare, hörbare, riechbare, schmeckbare, als auch die unseren Sinnesorganen „unfühlbare“, „unsichtbare“, unhörbare, unriechbare und unschmeckbare Materie ist das Reale. Meine Gefühle (verschiedene Zustände des Gefühls) sind genauso real, wie meine Gedanken (verschiedene Zustände des Denkens, ein sehr komplexer Prozess), denn es handelt sich dabei schließlich um „Bewegungen“ und verschiedene Zustände der Materie. Gefühle und Gedanken sind Teile der Materie, die sich aufgrund physikalischer Gesetze in einem lebendigen Wesen, wie etwa dem Lebewesen Mensch, manifestieren können. Sie sind physikalischer/materieller Natur und sind daher den physikalischen Gesetzen unterworfen. Wären Gefühle und Gedanken nicht materieller Natur, könnten sie nämlich gar nichts „tun“.

    Materie ist unvergänglich. Unvergänglich, weil sie ist. Nur ihre Form verändert sich.

    Das ist alles.

    Was sie ist, kann sich dem Denken ein wenig erschließen. Aber jede Aussage des „Was-Ist“ kann nur die Zustandsbeschreibung veränderlicher Form sein, denn als ein materielles lebendiges Sein, dass der Mensch ist, nimmt er zwar alles wahr, aber nur ein winziger Bruchteil dessen gelangt überhaupt in sein Bewusstsein. Und schon wenn ich hier stehe und du dort, sieht der Stuhl, den wir beide betrachten mögen, anders aus und dennoch wissen wir beide: das „ist“ ein Stuhl, obwohl es geometrisch-mathematisch-logisch heißen müsste: „es gleicht einem Stuhl“.*²

    #
    *² Rechnen.

    1 + 1 = 2

    Da sagt Jedermann: “Aber das weiß man doch!” Auf den ersten Blick scheint die Aussage wahr, aber wie der Mensch so spricht und wie ich mich und andere sprechen höre, herrscht dieses Wissen gar nicht, sonder die Gewalt falscher Sprache.

    1 + 1 = 2 MUSS nach den Denk-Gesetzen, nach Analyse und Logik sprachlich heißen: Eins PLUS Eins GLEICHT Zwei

    Jede andere sprachliche Ausdrucksweise ist analytisch und logisch FALSCH und alles was falsch ist, hat falsche Einflüsse auf das Denken selbst.

    Das Denken wird damit auf ein Vermuten, ein Nichtwissen, ein Ahnung-Haben konditioniert, trainiert und dressiert.
    Mit anderen Worten, das Denken wird auf Deppen Doofe Dummheit manipuliert!!! Also auf DDD. 🙄

    Und wenn ich das schon falsch daherrede, werden es meine Kinder auch tun.

    Wenn ich mit meinen Kindern das Rechnen übe, fällt mir immer wieder auf, wie falsch ich selber noch daherrede:
    „1 UND 1 GLEICH 2 / 1 UND 1 IST 2 / 1 UND 1 gleicht 2 / 1 plus 1 IST 2“ (in Großbuchstaben = falsches Reden)

    #
    Gott ist.

    Und was wird daraus gemacht (ist daraus gemacht worden)?

    Ein Beispiel.

    Welcher Mensch weiß denn, wer Gott ist? – Niemand weiß das.
    Und weil das niemand wissen kann, hat der liebe Gott den Menschen das Gebot gegeben, welches da lautet:

    Ich Bin der Gegenwärtige Gott deiner, Der gebracht hat deiner […] aus Haus der Sklaverei.
    Nicht Sein dir Götter andere vor meinem Angesicht
    Nicht mache dir Bilder (Abbilder/Objekte) [….] nicht beuge dich vor ihnen und nicht diene ihnen …

    Und was macht der Mensch in seiner Narretei?

    Er hält sich strikt an dieses Gebot und macht sich ein Bild vom „Gegenwärtige Gott“, beugt sich vor ihm, dient ihm und meint sogar zu wissen, alle anderen müssten es ihm gleich tun, „denn nur dies beweise, dass man den rechten Glauben habe – natürlich, was denn auch sonst? – an den einzig wahren Gott“ Frage ich, „welchen?“ werden sie schon langsam „ungehalten“. Da sagt Jedermann: “Aber das weiß man doch!”

    So, so „weiß man das also.“ Von wem „man“ das aber weiß, können sie einem nicht erzählen, so wenig wie ihr dummes Geschwätz von Energie, Raum und Zeit oder ihre Erfindung, dass die Erde rotieren und auf einer Bahn um die Sonne kreisen würde. Keine Beweise, aber mit einem Wissen prahlen, das gar nicht vorhanden ist.

    Tja, und nichts von all dem, was der KULT den Menschen so über die Bibel, das Evangelium, der Retter der Welt, den wahren Gottesdienst, Gott und sein Gesetz (es gibt nur eines) anzudrehen versucht, entspricht der Wahrheit.

    … entdeckt aber ein weiser Mensch, wie etwa der Karl Marx, eine Wahrheit (wieder) Das Sein bestimmt das Bewusstsein tobt der KULT und schimpft ihn einen Gottes-Leugner.

    Gefällt mir

  14. thomram sagt:

    @Jauhu
    Einer der Hauptgründe, warum mir in Indonesien gegenwärtig so wohl ist, hat mit dem, was du in Worte zu fassen suchst, zu tun.
    Hier grad in der Schweiz, da ist ja alles perfekt. An den Bahnhöfen werden die Bahnsteigdächer von unten mit Spezialwerkzeugen geputzt, und wenn ein Zug einfährt, warten die Arbeiter (es könnte spritzen). Wenn eine kitzekleine Baustelle den normalen Autoverkehrsfluss stören könnte, steht da ein Polizist, der hat nur eines zu tun: Den Autofahrern das Selber Gucken abnehmen. ER entscheided, wer wann fährt, und das tut er IM BEWUSSTSEIN EINER ENORM WIRCHTIGEN AUFGABE. Letzteres ist der point sautant (der springende Punkt). Es ist nichts gegen diese Art von Dienstleistung und Perfektion einzuwenden, doch identifizieren sich die Leute mit diesem Roboterzeug auf eine so was von totale Weise, dass mich allüberall ein Gemisch von Grausen und Gähnen überkommt.
    Heut war ich aufm Passbüro, fürn neuen Pass.
    Sitzt ein hübsch Mädel hinter dem Tresen, und ich frage sie (wie in Indonesien), ob sie schon gegessen habe und wie ihre Träume der letzten Nacht gewesen seien. Ein Schweizerkind kuckt blöd und lacht verlegen und denkt, ich spinne. Dieses Mädel lachte, antwortete lustig und fragte mich ihrerseits diesen jenen Tageswitz.
    Kannst dir denken, was ich danach fragte. Ich fragte, woher sie ursrprünglich stamme. Ich hätte eine Wette gemacht, dass sie nicht CH gebürtig ist. Kosovo. Ausländerin.
    In Indonesien sind die Menschen von Erleuchtung so weit weg wie hier auch. Aber sie leben hauptsächlich im Hier / Jetzt und ihr Denken ist nicht gefangen im rechteckigen Perfektions – und Sauberkeits – und Komfort – Schema.

    Gefällt mir

  15. jauhuchanam sagt:

    Wenn der Tod eingetroffen ist, ist die Hoffnung auf Leben absurd.

    http://www.paulcraigroberts.org/2014/04/26/moving-closer-war-paul-craig-roberts/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: