bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Muhammad Ali / Misch-Ehen

Muhammad Ali / Misch-Ehen

.

Immer wieder schön, heute erst recht, diese Rede Muhammad Alis zum Thema „Rassenvermischung“ zu hören.

Ich bin nicht zu 100pro mit ihm einig, das ändert aber nichts an der Tatsache, daß er, entwaffnend offen und ehrlich, in die richtige Richtung weist. Verschiedene Rassen ticken im Grundzuge tatsächlich verschieden. Es komme mir bitte keiner und sage, „Rassen“ gebe es nicht. Gibt es. Weiß, schwarz, rot, gelb. Keine ist besser als wie die Andere, doch verschieden sind sie. Jede hat, im Grundzuge, ihre – wenn man es so sagen will – Stärken und Schwächen.

Ich meine: Wenn sich zwei Menschen verschiedener Rassen zusammentun und wenn es ihnen gelingt, ihre Stärken zu kumulieren, dann dürfte das wohl segensreich sein, auch für die Kinder.

Schlaglicht dazu: Ich hatte bei einer Stellvertretung in der Schweiz zwei Mischlinge in der Klasse, Bali/Schweiz. Zwei herrliche Jungs, zwei Kinder, welche von „gutem Stalle“ zeugten. Mit „Gutem Stall“ meine ich nicht Hochgezüchtetes, ich meine damit Eltern, welche in Eintracht leben.

Thom Ram, 04.09.10

.

Und weil es so schön war, gleich noch einen druff


8 Kommentare

  1. helmutn sagt:

    Ich meine wir sehen hier einen Boxer und einen Moderator.Der eine (Moderator) meint er wäre intelligent und gebildet.Ich sehe den Boxer der witzig und klug ist.Eine Wohltat ihm zuzuhören.Danke Ali für Deine Weisheit aus dem Herzen.

    Gefällt 1 Person

  2. Scharfzeichner. sagt:

    Danke fürs Reinstellen!
    Ich kenne das und höre es immer wieder gern.
    Ich denke, dass seine Aussagen der Grund waren, weshalb man ihn so verunstaltete durch Parkinson

    Gefällt 1 Person

  3. Thom Ram sagt:

    18:05 Scharfzeichner

    Hat man ihm Parkinson angehängt? Wie geht das vonstatten?

    Gefällt mir

  4. Reiner Ernst sagt:

    Die Rassenvermischung gehört eben auch zum großen (Kalergi-)Plan.
    Man kann „sture Autochthone“ (z.B. deutsche Eichen) nicht so leicht regieren – wie
    „wir haben uns alle lieb“- und „wir sind eine Menschheits-Familie“-Kinder.
    Am Schluss geht’s immer(!) ums Überleben (der eigenen Art).
    Wie sagte einst meine Mutter? „Mit vollen Hosen ist gut stinken“.
    Das heißt, solange noch Wohlstand für alle generiert werden kann bleibt’s wohl „ruhig“.
    Diese Situation wird sich aber dramatisch verändern – und dann ist sich jeder selbst der nächste.
    Dann heißt es „rette sich wer kann“.

    Als ich vor Jahrzehnten den Ali zum ersten mal gehört habe,
    dachte ich OmG, der traut sich was – und er liegt natürlich total daneben!
    Wer innehält und nachdenkt, muss ihm aber beipflichten.

    Gefällt 1 Person

  5. Thom Ram sagt:

    Reiner 18:47

    Damals verachtete ich ihn als Großmaul. Heute ehre ich ihn als Menschen mit tiefen Einsichten.

    Gefällt 1 Person

  6. Scharfzeichner sagt:

    Zu Krankheiten wie Parkinson und Alzheimer und auch anderen, findet man in der Pharmahistorie einiges.
    Einfach mal zum Thema Impfen googeln oder auch recherchieren.
    Ali war von der US-Regierung immer gehaßt, nicht unbedingt wegen seiner Rasse.
    Er war Kriegsdienstverweigerer und ging nicht nach Vietnam.
    Man hat ihm deshalb seinen Box-WM-Titel aberkannt, den er aber auf sportlichem Weg wieder errungen hat.
    Also war die gesellschaftliche Ausbremsung nicht gelungen.
    Dann hat er sich zu dem Rassenproblem geäußert, wie hier schon gezeigt.
    Seine Aktionen wurden nie von der US-Regierung (heute Deepstate) respektiert.
    Und dann erkrankte er an Parkinson, wo er der Gesellschaft als Wrack präsentiert wurde, auch ihm selbst.
    Hier kommen wir an den Punkt, wo jeder einmal nachdenken sollte, was in der Welt gespielt wird.

    Gefällt 1 Person

  7. Mujo sagt:

    @Scharfzeichner
    04/09/2022 um 20:02

    Deine Theorie ist durchaus möglich. Ich dagegen halte das ewige Prügeln auf den Kopf für die eigentliche Ursache. Ich gebe zu aus Boxen mache ich mir nicht viel. Ich bin trotzdem ein Freund des Kampfsportes und mag Karate Tek Wan Do und dergleichen, dort geht es aber nicht darum durch Prügeln gegen die Schädeldecke ein Ko zu Schlagen.
    Der Freund und Arbeitskollege von meinen Vater war auch Boxer der es fast zum Beruf machen wollte weil er sehr gut darin war. Letztendlich haben sich die Spuren im Alter sehr deutlich gezeigt.

    Gefällt 1 Person

  8. latexdoctor sagt:

    Hat dies auf Märchen von Wurzelimperium S1 SunShinE rebloggt und kommentierte:
    Mal darübr Nachdenken, die es noch KÖNNEN

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: