bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Bluthochdruck / Kakao

Bluthochdruck / Kakao

Die Mama von Eka, sie konnte nicht mehr arbeiten, sie hatte solch starke Schwindel, daß sie nicht mehr alleine gehen konnte. Mein von Mkarazzipuzz hinterlassener Blutdruckmesser 🙂 zeigte 200/145 an. Sie ernährt sich gesund und befleißigt sich, immer mal aufkommenden Streß jeweils abzubauen. Was kann man da noch tun?

Ich schmiß mich ins Netz, suchte und fand etwas, worüber die Patientin nicht verfügt: Reiner Kakao, biologisch angebaut. Gestern also brachte ich Kakao runter, eine stattliche Tasse mit einem schwach gehäuften Teelöffel Kakao. Ungezuckert. Ich überließ ihr Kakao, welcher gut gerne für zwei Wochen reicht.

Heute abend nun wollte ich nachschauen wie es ihr denn geht.

Ich war platt. Gestern sturzgefährdet schwankend hatte sie die 2m vom Bett zur offenen Türe überwunden, heute öffnete sie die Türe auf mein Anklopfen hin strahlend, vital, im Begriffe sich zwecks Gemüse posten nach Denpasar fahren zu lassen. Heißt: Heute abend wird gerüstet und gekocht für den morgigen Verkauf am Warung. Heißt: Sie fühlt sich kraftvoll. Ja. Ihr Gesicht zeigte es mir.

War es der Kakao? Neugierig setzten wir Krazzis treues Gerät an. 190:120…. 5% niedriger innert 30 Stunden.

Schulmediziner wohl immer noch schlägt die Hände über dem Kopf zusammen. „190? Geht gar nicht. Medikation dringend.“ Nun…sie weiß zu berichten, daß sie als junge Frau 160 zu irgendwas hatte, kerngesund. Ich als Laie würde sagen: Was des Einen 160:100, das sind des Anderen 120:80. Oder umbekeert.

Zur Wirkung des Kakaos. Er erweitere die Blutgefäße. Ob die Erweiterung nach Absetzen von Kakao bestehen bleibt, das ist für mich zurzeit die Frage. Wenn nicht, dann warum nicht einfach täglich ein Tässchen Kakao statt Kaffee?

Fachleut vor! 🙂

Herzensgruß in die Runde,

Thom Ram, 27.08.10

.

Nachtrag, es fällt mir dazu ein, plauderplauder:

Es gilt auch für den Puls. Jedes Herz arbeitet anders. Als ich vor 25+ Jahren gelegentlich mit meiner Tochter Lauftraining absolvierte, da hatte sie Dauerpuls 180 und war damit im aeroben Bereich, das heißt in der Praxis: Sie konnte locker plaudern dabei, lief mit Puls 180 eine Stunde lang so leicht als wie die Feder. Sie hatte einen Spitzenpuls von 230. Trainierte Schwimmerin.

.


110 Kommentare

  1. Angela sagt:

    Zitat: „… Heißt: Sie fühlt sich kraftvoll. Ja. Ihr Gesicht zeigte es mir“…

    Mindestens 15 Jahre lang habe ich mich dagegen gewehrt, Bluthochdruckmittel zu nehmen, habe sehr vieles andere ausprobiert. Naturheilkunde und Homöopathie rauf und runter!
    Letztendlich habe ich es nach einem Herzinfarkt sehr bereut. Was hätte ich mir für Beschwerden ersparen können, dieses auf und ab, Schwindel, Kopfschmerzen,Angstzustände bei Hochdruck-Spitzen, etc. Nun muss ich sie doch nehmen und es geht mir gut damit. „Einstellung ist alles“.

    190:120 ist schon sehr hoch, vor allem, wenn es dauerhaft so bleibt. Das ist ja das tückische, in einem gewissen Rahmen fühlt man sich mit Bluthochdruck ganz prima, munter, etwas aufgedreht , aber vital. Nur die Adern leiden sehr…. Und eines Tages rächt es sich. Schlaganfälle können auch aufteten,

    Es fragt sich natürlich, wie lange sie diesen Hochdruck schon hat, eine einmalige Spitze kann man mit Naturheilmitteln in den Griff bekommen, aber um dauerhaft den Blutdruck zu senken, ist vieles nötig, z: B. Reduktion des Gewichts( falls notwendig), spezielle Ernährung und viel Bewegung. Heiß/Kalte Fuß- oder Arm- Bäder im Wechsel sind auch gut.

    160:90 könnte man nach allem, was ich weiß, auch noch tolerieren, aber 190: und vor allem zu 120 sind wirklich gefährlich.

    Angela

    Gefällt mir

  2. Angela sagt:

    Zitat: „… Heißt: Sie fühlt sich kraftvoll. Ja. Ihr Gesicht zeigte es mir“…

    Mindestens 15 Jahre lang habe ich mich dagegen gewehrt, Bluthochdruckmittel zu nehmen, habe sehr vieles andere ausprobiert. Naturheilkunde und Homöopathie rauf und runter!
    Letztendlich habe ich es nach einem Herzinfarkt sehr bereut. Was hätte ich mir für Beschwerden ersparen können, dieses auf und ab, Schwindel, Kopfschmerzen,Angstzustände bei Spitzen, etc. Nun muss ich sie doch nehmen und es geht mir gut damit. „Einstellung ist alles“.

    190:120 ist schon sehr hoch, vor allem, wenn es dauerhaft so bleibt. Das ist ja das tückische, in einem gewissen Rahmen fühlt man sich mit Bluthochdruck ganz prima, munter, etwas aufgedreht , aber vital. Nur die Adern leiden sehr…. Und eines Tages rächt es sich. Schlaganfälle können auch aufteten,

    Es fragt sich natürlich, wie lange sie diesen Hochdruck schon hat, eine einmalige Spitze kann man mit Naturheilmitteln in den Griff bekommen, aber um dauerhaft den Blutdruck zu senken, ist vieles nötig, z: B. Reduktion des Gewichts( falls notwendig), spezielle Ernährung und viel Bewegung. Heiß/Kalte Fuß- oder Arm- Bäder im Wechsel sind auch gut.

    160:90 könnte man nach allem, was ich weiß, auch noch tolerieren, aber 190: und vor allem zu 120 sind wirklich gefährlich.

    Angela

    Gefällt 1 Person

  3. Angela sagt:

    Jetzt ist es bei mir auch soweit! Ich muss mich jedesmal NEU anmelden, wenn ich einen Kommentar schreiben will! Ob das ein Hacker ist?

    Angela

    Gefällt mir

  4. LiebeAngela,
    das ist so ein Teufelchen, das mit uns seine Spielchen treibt!
    Ich hatte letzten Jahresende einen Schlaganfall – musste Hämmer einnehmen. Meine Homöopathin sagte mir, dass ich auf jeden Fall weiterhin ASS nehmen muss. Alles Andere läuft über Homöopathie.
    Mein Kauderwelsch stammt davon, selbst mehrmaliges Durchlesen sehe ich es nicht.
    Ich kann es nicht anders als so tun, dass ich Allen, mit denen ich spreche, die Wahrheit sage, damit sie mein ungewohnten komisches Sprechen akzeptieren können. Nun – ich lebe, wenn auch leiser.

    Gefällt 2 Personen

  5. Mujo sagt:

    @Angela

    Versuch es mal mit Arginin. Das erweitert die Blutgefässe und Arterien, zugleich Verstärkt es auch die Arterien Wände. Sportler nehmen es um mehr Körperliche Leistung zu haben. Durch Erweiterte Gefässe haben sie mehr Ausdauer beim Leistungstraining. Bei Männern hat es noch einen Positiven Nebenefekt. Es fördert auch die Durchblutung im Lendenbereich. Das Natürlichste Viagra ohne Nebenwirkungen. Gehört bei mir schon seit Jahrzenten zur Natürlichen Supplementierung, und ich sprech da aus Erfahrung.

    Blutverdünner sind Vebrechen am Körper und bei Männern fördern sie sogar die Komplette Impotenz.
    Die Venen sind verengt, dadurch wird es erschwert das der Körper Richtig durchblutet wird und was macht das Herz als gegen Reaktion, es Pumpt mehr um den Bedarf zu decken dadurch entsteht Bluthochdruck. Arginin wirkt dem auf natürliche Weise entgegen weil es dort ansetzt wo es wirklich Notwendig ist.

    Ein Arzt der Blutverdünner verschreibt halte ich für Kriminell, würde er Arginin empfehlen das man günstig überallerhalten kann würde der Körper auf Gesunde Art genessen. Daran verdient aber die Pharma nichts und der Arzt kommt nicht auf seine Kostenlosen Reisen die ihn die Pharma bei Erfolgreichen Verkauf als Bonus erhält.

    Gefällt 1 Person

  6. Mujo sagt:

    @Thom

    Kakao ist gut in vielerlei hinsicht gut. Ist Stress Reduzierend, entzündungshemmend und gut für die Darmflora. Nebenbei enthält es Calcium ,Magnesium und Eisen und viele andere Spuren Elemente. Kakao ist völlig Gesund. Problematisch ist nur was wir alles dem beimischen von Zucker bis sonst was. Aber reiner Kakao ist Klasse. Vielleicht fehlte ihr zudem eins dieser Elemente !

    Gefällt 1 Person

  7. Mujo sagt:

    @Thom

    Arginin ist Weltweit gut verbreitet, müsste auch auf Bali geben. Vor allem die Mucki Buden haben das immer Vorätig. Und dann wenn sollte es nur L-Arginin sein, weil es vom Körper am besten Verstoffwechselt wird.

    Gefällt 1 Person

  8. Thom Ram sagt:

    22:02 Mujo

    Danke! Ich werde mich auf die Suche nach Arginin machen. Ist das eine Pflanze?

    Gefällt mir

  9. Mujo sagt:

    L-Arginin ist eine Aminosäure die natürlich in Nüssen und Hülsenfrüchten vorkommt, am höchsten in Kürbiskerne und in Fleisch und Meeresfrüchten. Allerdings um ein Akutes Bluthochdruck zu Senken braucht man es schon Konzentrierter als was die Lebensmittel hergeben. Und je älter man wird desto mehr Supplementieren muss man weil der Körper weniger Verstoffwechselt als in Jüngeren Jahren. Und natürlich alle die Körperlich viel Arbeiten und Sportler sowieso.

    Gefällt mir

  10. Lieber Thom,
    der Tipp mit dem Kakao gefällt mir, ich werde es ausprobieren.
    In der letzten Zeit habe ich in einigen Blogs von Kakao-Ritualen gelesen. Nicht umsonst kommt das öfters zum lesen. Jetzt muss ich doch mal mir die Zeit nehmen und mich damit beschäftigen. Deswegen, Thom, kommt das wie gerufen für mich, damit ich das ASS so schnell wie möglich in die Tonne werfenkann. Danke dir!

    Gefällt 1 Person

  11. Kraeuterhexe sagt:

    Hallo Thom und hallo an Alle,
    Kakao scheint in vieler Hinsicht ein Wundermittel zu sein, genauso auch Arginin!
    So wie Mujo bereits erklärt, befinden sich viele Mineralstoffe im Kakao, unter anderem
    Magnesium, was ganz wichtig ist.

    Wenn der Bluthochdruck nach oben geht, hat das immer einen Grund und der Grund
    ist in der Regel fehlendes Magnesium. Ab einem bestimmten Alter haben wir leider
    nicht mehr ausreichend Magnesium im Körper. Wieso haben wir nicht ausreichend?
    Das hat auch seinen Grund: Je weniger Sauerstoff im Blut ist, desto „saurer“ wird
    es, also säurehaltig. Auch das hat wiederum seinen Grund: Je mehr Säure entwickelnde
    Nahrung wir essen, desto weniger Sauerstoff enthält das Blut. Um diese Säure zu
    „löschen“ benötigt der Körper Magnesium. Denn der Körper MUSS den PH-Wert des
    Blutes auf jeden Fall bei ca. 0.75 halten. Und das macht er mit allen zur Verfügung
    stehenden Mitteln, sonst stirbt Mensch. Wenn der Körper nun nicht ausreichend Magnesium
    vorfindet, dann fängt er an zu rebellieren und zieht sich das Mineral aus den Knochen
    oder woher auch immer er es abziehen kann. Der Effekt ist dann z.B. zu hoher Blutdruck,
    Schwindel, Übelkeit usw. was im Endeffekt dann auch zu einem Schlaganfall führen kann.

    Wenn ein Patient mit einem Schlaganfall eingeliefert wird, wird ihm normalerweise als
    erstes Natrium Bicarbonat verabreicht, um das Blut zu alkalisieren; und dann (oder
    gleichzeitig) wird in der Regel Magnesium verabreicht, damit sich der Muskelkrampf löst.
    Das Herz ist ja schließlich auch ein Muskel. Ob man nun in der Wade, im Fuß, im Arm etc.
    einen Krampf bekommt oder sich das Herz verkrampft, ist im Prinzip dasselbe.
    Die Verkrampfungen in den Beinen und Armen sind nur Vorzeichen von zu wenig Magnesium.
    Wenn sich das Herz verkrampft ist es eben ein paar Nummern schlimmer. Also wird erst
    einmal alles versucht, damit sich das Herz „entkrampft“. Wenn man das noch rechtzeitig
    schafft, dann sind die nachfolgenden Schmerzen innerhalb 10 Tagen wieder weg (wenn man
    die Ärzte nicht mit noch mehr unnötigen Anwendungen an einem herumfummeln läßt).
    Wenn man es nicht rechtzeitig schafft mit der „Entkrampfung“, sind die Folgen oft bleibend;
    die kennen wir ja nun von Menschen, die einen Schlaganfall erlitten haben.

    Was bedeutet das?
    Zu Hause IMMER ausreichend Magnesium haben, am idealsten Magnesium Chlorit oder
    Magnesium-L-Threonate. Wenn man spürt, daß da was im Gange ist oder auch so ein
    Problem bei einem in der Familie oder bei Bekannten auftritt, dann sofort Magnesium
    in ein Glas Wasser mit Natrium Bicarbonat geben, am besten gleich gute 4000 mg Magnesium
    und sofort trinken. Und sofort etwas Heisses oder sehr Warmes auf das Herz legen,
    z.B. eine Wärmflasche oder eine Flasche mit heißem Wasser oder Infrarotlicht-Bestrahlung.
    Die Wärme löst Krämpfe und entspannt Muskeln fast im Handumdrehen, so auch den
    Herzmuskel.
    Das sind ganz wichtige Erste Hilfe – Selbsthilfe-Maßnahmen.
    Ich habe es selbst bei einer Freundin probiert, die einen Schlaganfall bekam und ihr
    linkes Bein, den linken Arm und praktisch die ganze linke Seite nicht mehr bewegen
    konnte. Das ging alles innerhalb 20 Minuten. Ich war dann da und unternahm alles,
    genau wie oben beschrieben. Danach fuhren wir in eine Klinik, die ca. 20 Minuten
    weit weg war. Bis wir dort ankamen, konnte sie schon wieder alleine gehen, ohne
    Schwindelgefühl. Das Bein war wieder völlig normal sowie auch die ganze linke
    „taube“ Seite. Als wir in der Klinik über eine Stunde warteten, stand sie auf und
    erklärte, daß sie keinen Arzt mehr bräuchte. Ihr Schlaganfall wäre weg. Bei der
    Aufnahme schaute man sie entgeistert an. „Das dauert mir mit Euch alles zu lange,
    ich gehe jetzt wieder heim“, lächelte und wir verließen die Klinik.
    Zu Hause machten wir dann nochmals eine lange Infrarotlicht-Bestrahlung.
    Sie hatte noch für ca. 12 Tage ziemliche Schmerzen (Muskelkater) im Brustkorb,
    der nach täglicher 10-minütiger Infrarot-Bestrahlung gänzlich verschwand.

    Ein Tipp zur Vorbeugung von Übersäuerung ist ganz einfach Natrium Bicarbonat /
    Sodium Bicarbonat (in Deutschland auch Kaiser Natron). Täglich ca. 1 Stunde
    vor dem Schlafengehen 1 Teel. davon in ein warmes Glas Wasser geben und
    trinken. Was bewirkt das?
    Der Körper alkalisiert über Nacht wenn er ruht; dann kann er am besten heilen.
    Und zusätzlich wird das Blut mit Sauerstoff angereichert.
    Der Blutdruck normalisiert sich automatisch und es gibt nicht mehr dieses
    hoch und runter. Sollte er mal durch irgendwelche Erkrankungen wieder höher
    sein, kann man ein Glas morgens vor dem Frühstück trinken.
    In schlimmen Fällen wie Grippen etc. kann man auch ein Glas ca. 2 Stunden
    nach dem Mittagessen trinken.
    Achtung: Niemals zusammen mit Nahrung einnehmen, da man die Magensäure
    für die Verdauung der Nahrung benötigt!
    Die idealste Zeit ist eben abends vor dem Schlafengehen.

    Natrum Bicarbonat ist eines der natürlichsten Gesunderhaltungsmittel überhaupt!

    Eine Magnesium-Kur ist zuweilen eine gute Sache, damit der Magnesium-Haushalt
    wieder aufgefüllt wird und Blutdruckprobleme verschwinden automatisch.
    1. Woche täglich 1200 mg
    2. Woche täglich 1000 mg
    3. Woche täglich 750 mg
    ab 4. Woche täglich 500 mg für ca weitere 3 Monate.
    Dann kann eine Pause erfolgen, muß aber nicht.
    Täglich 500 mg Magnesium einnehmen ist ab einem bestimmten Alter
    sehr empfehlenswert! – Weil man dann oft nicht immer ideale Nahrung ißt,
    die ausreichend Magnesium enthält. Wer ißt schon perfekt? (Ich auch nicht).

    Ideal sind auch Nahrungsergänzungsmittel wie B-Vitamine. Ist auch ein Nerven-
    Relaxer und Muskel-Entkrampfer. B-Vitamine befinden sich am idealsten in
    Bierhefe (inaktiv), z.B. auch Futter-Bierhefe, wie es die Pferde bekommen.
    Das ist nichts anderes wie das teure Zeug in Drogeriemärkten. Die Futter-Bierhefe
    darf nur nicht als Nahrungsergänzungsmittel für Menschen propagiert werden.
    Ist aber genau das gleiche.

    Viele Grüße

    Gefällt 2 Personen

  12. Ost-West-Divan sagt:

    Der Organismus benötigt viel Vitamin C für viele Aufgaben. Die Gefäßwände hält es elastisch und wird benötigt um Risse zu schliessen. Wenn der Organismus kein Vitamin C zur Verfügung hat, dann bildet er vermehrt Cholestrin, welches dann als Ersatz genommen wird , um die Risse zu schließen. Dann kommen die Ärzte und sagen man habe einen zu hohen Cholestrin-Spiegel, als würde der Körper aus Langeweile das bilden.

    Man weiß ja, daß unsere Nahrungsmittel kaum noch wertvolle Inhaltsstoffe enthalten.
    Nach Dr. Mathias Rath könnten die meisten Zivilisationskrankheiten mit Vitamin C und weiteren Vitaminen und Mineralien geheilt werden. Das will die Krankheitsindustrie natürlich nicht.

    Dr. Schnitzer heilt Bluthochdruck innerhalb von 2 Wochen, wie er sagt, wenn man seine Ernährung umstellt auf eine vegetarische Rohkost mit frisch gemahlenen Vollkorngetreide das man wie ein Müsli zubereitet.

    Sehr wichtig was Kräuterhexe sagt bezüglich des Kaiser Natrons. Außerdem kann in einem basischen Organismus kein Krebs entstehen, der gedeiht nur im sauren Bereich. Das Natron ist billig und hält den Körper basisch.

    Gefällt mir

  13. Frollein Schmidt sagt:

    Das hat gewiss auch eine spirituelle Komponente. „Mama Cacao“, wie die Kakao-Zeremoniesten sagen, begleitet die Menschen schon sehr lange und bereitet uns Freude 🙂 Gerade in den letzten Jahren sind die Kakao-Zeremonien ein Trend geworden, ein schöner, der mit sehr viel Liebe gepflegt wird. Das hat das entsprechende Feld sicher stark aufgeladen. Ganz besonders mit weiblicher Kraft und Lebensfreude.

    @ Kräuterhexe Danke Dir für die Informationen zum Magnesium. Sehr gut und wichtig.

    Gefällt mir

  14. Ost-West-Divan sagt:

    Der menschliche Körper ist ja ein Beispiel für die Genialität der Natur. Wo etliche Organe aufeinander abgestimmt zusammen arbeiten um Leben zu ermöglichen . Nichts geschieht da ohne Grund.
    Wenn man mit zunehmenden Alter einen höheren Blutdruck bekommt, dann wohl weil sich Ablagerungen in den Blutbahnen gebildet haben, und darum natürlich das Blut langsamer fließt. Darum wird der Blutdruck erhöht vom Organismus.
    Dann kommen die Weißkittel und verschreiben Mittel, um diesen wieder zu senken, ohne nach der Ursache zu fragen, warum der Blutdruck erhöht ist.
    Der Organismus kommt dadurch natürlich durcheinander, nun weiß er nicht mehr was los ist. Weil von außen eingegriffen wird in ein natürliches System.
    Man sollte also versuchen die Ablagerungen durch Entgiftung aufzulösen. Ich glaube Chlordioxyd ist dafür auch gut und Vitamin C Aber Vitamin C wirkt dann , wenn erst einmal eine Verkalkung entstanden ist, wohl sehr langsam. Zusammen sollte man beides wohl nicht einnehmen.

    Gefällt mir

  15. Mujo sagt:

    @Kraeuterhexe
    28/08/2022 um 02:59

    Du bist wahrlich eine Kräuterhexe, haha. Sieben Sternen von mir.
    Alles was du sagst sind auch meine kenntnisse. Und es stimmt was du sagst, wuchernde Krebszellen Lieben ein Saures umfeld. Schaut man das man immer wieder Basisch ist, wird er nie ausarten und man wird weit über Hundert Jahre alt 😉

    Gefällt mir

  16. Also – das genieße ich hier so, wie ALLE ihren Beitrag dazugeben, jede Erfahrung, und ihre Liebe. DANKE, DANKE, DANKE!!!!!!
    So wertvoll !
    Jetzt werde ich mir den Kakao brühen.
    Einen wunderschönen Sonntag für ALLE!

    Gefällt 1 Person

  17. palina sagt:

    danke euch allen für die wertvollen Beiträge.

    Übrigens, war oft in Kolumbien, als Kaffeeanbaugebiet sehr bekannt. Haben herrlichen Kaffee.
    Der Großteil der Bevölkerung trinkt allerdings „heiße Schokolade.“

    Das sind ca. 5 x 5 cm große Kakao-Blöcke, die in Aluminium Kannen auf dem Gasherd mit heißem Wasser gekocht werden.

    Der Kakao stammt selbstverständlich von, bei uns würde man sagen, Bio-Bauern.

    Gibt es allerdings da sehr viele. Und das ist auch normal.

    Gefällt mir

  18. Thom Ram sagt:

    Kurz zurück zu unserer Patientin hier.
    Ich erinnere. Sie hatte Hochdruck 200, nach Kakaogenuß nächsten Tages 190.
    Heute:
    Morgens beim Aufwachen leichte Schwindel, sie verflüchtigen sich, Ibu fühlt sich fit, wenn auch von leisem Kopfschmerz und etwas Pochen in der linken Schläfe begleitet.
    Tokter Ram setzte den Druckmesser ein, heute morgen. Resultat: 220:120. Ich dachte, das Gerät sei kapott, setzte es bei mir an: 115:75, nö, das Gerät funzt.
    Ich habe der Ibu Weintrauben besorgt.

    Meine Suche nach Arginin ist bis zur Stunde ohne Erfolg.

    Gefällt mir

  19. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Also ich kann nur sagen, seid bloß vorsichtig! 220: 120 Blutdruck sind extrem hoch. Und Kopfschmerzen , sowie Pochen in den Adern treten fast immer bei hohem Bluthochdruck auf. Das Wohlbefinden ist KEIN Gradmesser, denn wenn sie schon länger Bluthochdruck hat, hat sich der Körper längst dran gewöhnt, doch die Adern verstopfen immer mehr.

    Bis die natürlichen Maßnahmen wirken, dauert es eine gewisse Zeit, aber JETZT muss gehandelt werden. Sie könnte doch wenigstens „Nitro“ – ein Spray. welches unter die Zunge geprüht wird und was die Adern eine Weile weitet, anwenden. Gibt es in jeder Apotheke. Wirkt sofort, wenn auch nicht dauerhaft. ( man bekommt kurzfristig davon auch Kopfschmerzen, die aber bald wieder verschwinden) Ist nicht besonders schädlich….

    Damit reduziert man jedenfalls die Gefahr eines Schlaganfalls und danach kann man ja dann mit Naturheilkunde weitermachen und jeden Tag messen.

    P.S. Es wird immer schlimmer mit WP … Mein erster Kommentar erscheint jetzt doppelt, dabei habe ich ihn wirklich nur EINMAL abgeschickt.

    Angela

    Gefällt mir

  20. Kraeuterhexe sagt:

    Lieber Thom, gib Deiner Patientin sofort Natrium Bicarbonat!!!!!! Das hast Du doch zu Hause oder?
    Dann kannst Du 1 Stunde später nochmals messen und Du wirst sehen, daß es hilft.
    Probier es doch einfach! Falls zur Hand, ca 10 Minuten später Saft von einer frisch gepressten
    Zitrone in ein Glas Wasser und auch trinken. Idealerweise noch Magnesium dazugeben, falls
    zur Hand.

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  21. Kraeuterhexe sagt:

    Liebe Angela,
    Adern verstopfen nicht einfach so. Verstopfte Adern gibt es nur durch falsche Fette,
    wie z.B. Magarginen und diverse raffinierte Billig-Öle, die sich zu einem schleimigen
    schwerfälligen Masse verdicken und vom Körper kaum mehr eliminiert werden können.

    Ich weiß ja nicht, wie sich die Patientin ernährt, glaube aber nicht, daß dort diese Art
    Fette angewendet werden oder Thom?

    Da muß Sauerstoff her, in Form von Natrium Bicarbonat, was alles wieder geschmeidig
    fließen läßt und auch allen Müll ausarbeiten kann. Erstmal wird das Verursachende
    alkalisiert und zusätzlich wird das Blut mit Sauerstoff angereichert.

    Den Rest erledigt man dann mit Zitronensaft und Magnesium.
    Die Wirkung spürt man sofort, wenn die Kopfschmerzen nachlassen, sich der Blutdruck
    senkt und ein Wohlbefinden einsetzt. Es sind so einfache Mittel!!
    Aber oft werden sie völlig ignoriert, weil sie so einfach sind.

    Gefällt mir

  22. Kraeuterhexe sagt:

    Wegen dieser Ader-Verstopfungs-Theorie lassen sich Menschen am Herzen operieren,
    Stents setzen usw. was völlig unnötig ist. Selbst wenn es mal mit einer Ader etwas
    schwerfälliger geht, „baut“ sich der Körper eine neue Durchflußmöglichkeit.
    Jedoch eben ganz einfach ist es, Sauerstoff zuzuführen, um die Adern „zu reinigen“,
    alles wieder geschmeidig zu machen und die nötigen Werkzeuge, wie Magnesium
    und Vitamin C zur Verfügung zu haben.

    Eine ideale Sauerstoff-Zufuhrmöglichkeit ist eben auch das Chlordioxid, welches in
    Gas-Form direkt in alle mitochondrischen Zellen geht und das Blut mit Sauerstoff
    versorgt.

    Sodium- / Natrium-Bicarbonat geht durch das Verdauungssystem und Chlordioxid
    verteilt sich in Gas-Form im Körper. Beides sehr effektiv und zusammen verabreicht,
    ein Power-Hammer! Zur Gesundung Chlordioxid morgens vor dem Frühstück
    einnehmen, dann aber Vitamin C erst drei Stunden später. Nachmittags und abends
    vor dem Schlafen Sodium-Bicarbonat.
    Das mal eine Woche lang.
    In der nächsten Woche auf 1 x Sodium-Bicarbonat abends reduzieren und morgens
    Chlordioxid. Das kann man mal 2-3 Wochen beibehalten. Dann muß Chlordioxid
    nicht weiter eingenommen werden, höchstens evtl. 1-2 x pro Woche.
    Aber Sodium-Bicarbonat würde ich auf jeden Fall beibehalten für ein paar Wochen.

    Alle anderen „Wundermittel“ (Nahrungsergänzungsmittelchen) kann man zusätzlich
    über den Tag hinweg einnehmen. Alles ist gut, aber man muß nicht übertreiben.
    Wichtig sind Magnesium, B-Vitamine, Kalium, Vitamin C und Chlorophyll (grüne
    Nahrung). Kakao etc. sind einfach nur nette Nebensächlichkeiten, die zwar gesund
    sind, aber eher eben eine „Nebenher-Versorgung“. Man kann dieses aus dem
    Zusammenhang gezogene Lebensmittel nicht einfach als ein isoliertes Allein-Hilfsmittel
    ansehen. Als zusätzliche gesunde Nahrung ist es auf jeden Fall gut.

    Gefällt mir

  23. Thom Ram sagt:

    Kräuterhexe 17:00

    Danke für Deine Lehren!
    Sehe ich das richtig, Natriumbicarbonat, das ist Backpulver?
    Backpulver, das sollte ich auch hier ergattern können.

    Drogerien gibt es hier nicht, Apotheken an jeder Ecke, und die verkaufen null nichts von dem, was man als natürliches Heilmittel bezeichnen kann. Was ich da schon angerannt bin.

    Gefällt mir

  24. Thom Ram sagt:

    Kräuterhexe,
    Natriumbicarbonat – ich bin der chemische Oberlaie – das ist Backpulver, richtig?
    Das hab ich nicht, ich backe nicht, hab nicht mal nen Ofen, doch das krieg ich leicht.
    Gibt es da Qualitätsunterschiede?

    Gefällt mir

  25. Thom Ram sagt:

    Habe, als Sofortmaßnahme, gleich eine Botin ausgeschickt, Backpulver kaufen.
    Die Patientin ist auswärts, arbeitet in ihrem Budeli (Warung, Kleinstlädelchen, 2,5m2)

    Gefällt mir

  26. Thom Ram sagt:

    Die Leute ernähren sich generell ungesund. Täglich polierter Reis. Fabrikhuhn, in hartem Öl frittiert, wenig Gemüse, wenig Früchte.
    Meine Leut ernähren sich besser. Polierter Reis, ja, aber viel Gemüse und ordentlich Früchte. Das Frittieren in hartem Öl habe ich noch nicht austreiben können.
    Das Problem bei Gemüs und Frucht: Bioquali ist hier kaum zu finden. Der nächste Bioladen ist in Sanur, 25km. Und die Leut haben kaum Kohle. Auch wenn es hier Bio gäbe, sie könnten es kaum erschwingen.

    Gefällt mir

  27. Thom Ram sagt:

    Backpulver

    Frage: Dosierung?

    Gefällt mir

  28. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Ich kann mich noch an Kraeterhexes Empfehlung erinnern: 1 Teelöffel auf ein Glas Wasser. Verrühren und trinken.
    Tut mir auch immer gut. Das Dumme ist, dass man es nur auf leeren Magen nehmen soll und immer 2 Stunden Abstand zu irgendwelchen Medikamenten. War doch so, nicht wahr Kräuterhexe?

    Angela

    Gefällt mir

  29. Thom Ram sagt:

    So. Natrium Bicarbonat ist von Ibu Kadek gepostet worden. Jetzt warte ich auf die Patientin, die ist zusammen mit ihrem Sohn aufm Markt.
    Ich werde natürlich berichten.
    Herzensdank Euch guten Helfern!

    Gefällt mir

  30. Mujo sagt:

    Sodium-Bicarbonat ist nichts anderes als Natron bei uns auch als Kaiser Natron bekannt. Backpulver ist eine Notlösung, weil zwar Natron auch mit drin ist aber noch viele andere Bestantteile hat die man nicht braucht. Für’s erste sollte es ja auch gehen, dauerhaft aber reiner Natron besorgen.
    Gibt es bei euch kein Internet Handel wo man sich so etwas zuschicken kann. Viele schimpfen auf Amazon, Fakt ist aber das er International der Zuverlässigste Versand Handel ist der Praktisch alles hat.

    Dauerhaft empfehle ich dir einen Vorrat an eine Hausapotheke anzuschaffen, es ist ja immer irgend etwas bei euch was los.

    Gefällt mir

  31. Thom Ram sagt:

    20Uhr 250:130 Ibu ist munter. 1 Teelöffel Backpulver in Wasser gelöst verabreicht.
    21Uhr 220:130

    Gefällt mir

  32. Thom Ram sagt:

    Mujo,

    Die Warendeklaration des Backpulvers, das wir gepostet haben: Natrium Bicarbonat.

    Ob da noch Anderes drinne ist. Der Teufel weiß es.

    Gefällt mir

  33. Thom Ram sagt:

    Hier wird Natrium Bicarbonat und Sodium Bicarbonat angeboten.

    Sodium Bicarbonat ist auch geeignet?????

    Gefällt mir

  34. Kraeuterhexe sagt:

    Da gibt es eigentlich keine Unterschiede, jedenfalls nicht daß ich wüßte. Sodium Bicarbonat oder
    Natrium Carbonat bezeichnet. Es ist eigentlich weltweit immer dasselbe. Ob in USA Baking Soda
    oder in Südafrika Baking Soda oder in Indien Baking Soda, es ist immer gleich.
    Andere Bestandteile sind nur dann drin, wenn man das Zeug unter anderem Namen in den
    Apotheken kauft als Säure-Reduzierer. Da packen die allerlei Zeug mit dazu und
    nennen es dann irgendwas, wie z.B. „Rene räumt den Magen auf“ oder Basenpulver
    usw. Auch alternative Nahrungsergänzungsmittel-Anbieter verkaufen oft „Basenpulver“
    recht teuer. Das reine Pulver ist super billig, deshalb verdient keiner dran und wird als
    Sodium Bicarbonat / Natrium Carbonat praktisch in jedem Supermarkt unter den Backzutaten
    angeboten. Oder man kauft es sich irgendwo Kilo-weise und bekommt es noch billiger,
    zumindest in Europa.

    An Angela,

    Ja die Einnahme sollte auf leeren Magen erfolgen. Natürlich gibt es aber auch Ausnahmen,
    wie z.B. Medikamente, wovon viele nicht so gute Nebenwirkungen haben, wie z.B. Säure-Entwicklungen.
    Da hilft das Pulver, die Nebenwirkungen zu reduzieren, ohne die eigentliche Wirkung zu behindern.
    Sollte die Wirkung des Medikaments damit behindert werden, dann taugt das Medikament sowieso
    nichts. Das Pulver zusammen mit Nahrung einzunehmen, sollte man vermeiden. Höchstens man
    möchte einen Braten zarter bekommen, dann kann man auch das Bratgut etwas bestäuben.
    Nur dann weniger Salz nehmen, denn Kaiser Natron ist ja schon salzig.
    Wenn man mal etwas schweres gegessen hat und der Magen drückt oder man hat schlimme
    Blähungen, dann kann man es auch nehmen. Es löst den „Klotz“ im Magen und man fühlt sich
    tatsächlich leichter. Aber das sollten Ausnahmefälle sein! Bei Blähungen (z.B. von zu viel Zucker),
    ist es auch ideal; das Problem ist in 10-15 Minuten gelöst. Blähungen sind ja nichts anderes
    als Gär-Prozesse, also zu viel Säure-Entwicklung.
    Zu viel Säure geht auch ins Blut – und das ist es, was wir ja vermeiden wollen.

    LG

    Gefällt mir

  35. Kraeuterhexe sagt:

    Nochmals zu Thom,
    ja Sodium Bicarbonat ist ideal! Kauf das Zeug! Soviel Du kannst und hab es immer zu Hause!

    Sorry bin nur ab und zu am Puter, muß zwischendurch in meiner Werkstatt kreativ tätig sein.
    Ich schau nur ab und zu mal rein, deshalb auch meine verzögerten Antworten.
    LG

    Gefällt mir

  36. Kraeuterhexe sagt:

    Das beste Frittieröl ist Kokosnusfett! Nichts anderes!!!!!!!
    Alle anderen „Labor-Öle“ machen die Menschen krank.
    Kokosnussfett müßte es doch bei Euch billigst zu bekommen sein oder?

    Kokosnussfett ist saturiert – aber nicht von Menschenhand, sondern ganz
    natürlich. Natürlich saturierte Fette kann man hoch erhitzen, ohne daß sich
    Giftstoffe entwickeln. Das Kokosnußfett wird vom Körper als natürliches Fett
    erkannt und kann es sehr gut verarbeiten.
    Zwischendurch sollte man auch rohes Kokosnussfett essen. Das sind
    Omega-6 Essenzielle Fettsäuren, die wir heute kaum noch in irgendeiner
    Nahrung finden. Der Körper kann keine eigenen Omega-6 und 3 Fettsäuren
    herstellen. Sie müssen dem Körper zugeführt werden, um gesund zu bleiben.
    Rohes Kokosnußfett für Omega-6 Essenzielle Fettsäuren; für Haut, Knochen,
    Bewegungs-Apparat.
    Rohen Fisch, (oder Lebertran-Öl), Krill, Sardinen, Heringe usw. am besten geräuchert,
    sind für Omega-3 Essenzielle Fettsäuren – oder eben als Nahrungsergänzungsmittel
    besorgen, das ist zuständig für die Gesunderhaltung der inneren Organe und das
    Gehirn.
    Anmerkung: Japaner essen z.B. viel Fisch!

    Diese wertvollen Fettsäuren werden durch Erhitzung zerstört, deshalb müssen sie
    roh gegessen werden. Rohe Butter gehört auch zum Omega-6-Lieferant.
    Aber bei Euch ist Kokosnußfett sicherlich billiger und leichter zu bekommen.
    1 Esslöffel rohes Kokosnußöl ist super!
    1-2 Teel. rohes Fischöl ist super! (oder äquivalent als Fischverzehr).

    So, jetzt muß ich wieder wech. Sorry für eventuelle Tippfehler.

    LG

    Gefällt mir

  37. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Zitat: „… 20Uhr 250:130 Ibu ist munter. 1 Teelöffel Backpulver in Wasser gelöst verabreicht.
    21Uhr 220:130…“

    An Deiner Stelle würde ich mir einen neuen Blutdruckmesser besorgen, Handgelenk – Geräte sind sehr preiswert, Oberarm-Geräte sind besser, aber Handgelenk reicht auch erstmal. Meiner Ansicht kann mit dem Messen etwas nicht stimmen! Bei dieser Höhe des Blutdrucks müsste sie sich fühlen wie nach 10 Tassen starken Kaffees.

    Angela

    Gefällt mir

  38. Waldi sagt:

    VORSICHT!
    Im Internet kann man derzeit viel über das Haushaltsmittel Natron lesen. Meist stammen die Informationen aus den USA. Dort ist Natron spottbillig und unter dem Namen „Baking Soda“ in praktisch jedem Haushalt in relativ großen Mengen zu finden.
    Natron ist eine basische Substanz. Wenn man Natron mit einer Säure vermischt, entsteht eine chemische Reaktion bei der Kohlendioxid in Form von Bläschen (wie bei einer Brausetablette) entweicht. Beim Backen lockern die Bläschen den Teig, weswegen Natron in den USA als „Baking Soda“ (wörtlich: Backnatron) vermarktet wird. Im Internet wird von US-Amerikanern und inzwischen auch immer häufiger im deutschsprachigen Raum behauptet (nachgeplappert), man könne durch die Einnahme einer Mischung aus „Baking Soda“ und Wasser den Körper basisch halten und somit allerlei Krankheiten kurieren. Bei dieser Argumentation vergisst man jedoch völlig, dass das Gemisch aus Natron und Wasser (eine Natronlauge) bei der Einnahme über den Mund zunächst in den Magen gelangt, wo es von der Magensäure neutralisiert wird. Im Magen entsteht dabei eine chemische Reaktion zwischen einer Lauge und einer Säure. Der pH-Wert der Magensäure wird dadurch vorübergehend erhöht, und die Natron-Lauge löst sich in Wasser und Kohlendioxid auf. Mit anderen Worten: Die Lauge „verpufft“ und verwässert obendrein den Magen. Um verstopfte Adern mit einer Natron-Lösung zu reinigen, müsste man stattdessen die Lösung intravenös, d.h. direkt in die Adern, verabreichen. Davon rate ich aber jedem Laien dringend ab!

    Gefällt mir

  39. Waldi sagt:

    Die US-amerikanische Firma Arm & Hammer ist in der Sparte „Baking Soda“ sowohl in den USA als auch in vielen anderen Ländern, die von den USA dominiert werden, der absolute Marktführer. Jeder US-Bürger kennt dieses Produkt. Der Bekanntheitsgrad von „Baking Soda“ lässt sich mit dem des Namens „Aspirin“ vergleichen. Auf der Website von Arm & Hammer stehen sage und schreibe 50 Filme und Artikel, die die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten für Arm & Hammer Baking Soda anpreisen. Außerdem gibt es bei der Firma Arm & Hammer auch Waschmittel, Fleckentferner, Deodorants, Zahnpasta und Katzenstreu mit dem Wirkstoff „Baking Soda“ zu kaufen. „Baking Soda“ (Natron) ist tatsächlich ein sehr vielseitiges Produkt. In den USA experimentieren viele Leute zuhause damit. Ich verwende Natron gerne zur Reinigung von Töpfen, Pfannen und Abflussrohren sowie zur Mundhygiene. Man sollte jedoch nicht alles glauben, was die US-Amerikaner über „Baking Soda“ schreiben. Dieses Industrieprodukt hat überhaupt nichts mit natürlichen Heilmitteln zu tun.

    https://www.armandhammer.com

    Gefällt mir

  40. Waldi sagt:

    @Thom Ram

    Statt „Baking Soda“ würde ich in diesem Falle reinen Kakao (ohne Zucker) oder Bitterschokolade bevorzugen. Man sollte jedoch keine Wunder erwarten. Schaden kann es sicher nicht.

    Gefällt mir

  41. Waldi sagt:

    Letztlich liegt das Problem eines zu hohen Blutdrucks woanders. Nervlicher Stress, zu wenig Ruhe/Schlaf und eine fehlerhafte Ernährung dürften die Hauptursache sein. Dort sollte man (falls möglich) ansetzen.

    Gefällt mir

  42. Kraeuterhexe sagt:

    Waldi, es tut mir wirklich leid, aber mit Baking Soda = / Sodium Bicarbonat / Kaiser Natron hast Du scheinbar
    nur wenig Erfahrung. Da hat man das natürlichste Produkt (genauso wie das Chlordioxid) und dann kommen
    Leute und machen das platt, ohne irgendwelche Erfahrung damit zu haben.

    Waldi mit diesem Hammer Baking Soda haben Leute ihren Krebs eliminiert, für immer!

    Dr. Tullio Simoncini in Italien spritze sogar Sodium Biarbonat direkt in den Krebszellen-Bereich und diese
    verschwanden innerhalb 14 Tagen. Dafür hat man ihn dann zu 5 Jahren Gefängnis verdonnert, weil zwei
    seiner Patienten angeblich dadurch starben. Er konnte beweisen, dass diese Patienten in jedem Fall
    gestorben wären, mit Sodium Bicarbonat-Injektionen hatte er nur noch einen letzten Versuch unternehmen
    wollen, ob er diese noch retten könne. Es war leider zu spät. Danach wurden die 5 Jahre in 2 Jahre Bewährung
    umgewandelt.

    Dr. Mark Sircus in Brasilien http://www.drsircus.com hat Krebspatienten und auch vielen anderen GENAU MIT
    DIESEM BAKING SODA das Leben gerettet. Daraufhin mußte er Amerika verlassen, das durfte ja keine
    Schule machen. Ihm wurde seine Lizenz entzogen und er sollte verurteilt werden, nur keiner wußte, womit
    man ihn anklagen sollte. Danach eröffnete er eine Klinik in Brasilien und hilft dort vielen Menschen, auch
    Amerikaner, die in dort besuchen. Er hat über die Anwendungen auch Bücher geschrieben
    „The rich mans poor mans cancer treatment“ mit Sodium Bicarbonat. Ich bin mit Dr. Sircus nun schon
    seit ca. 20 Jahren in Kontakt und habe viele seiner Erfolge mitbekommen dürfen.

    Ich habe diversen Patienten genauso geholfen, ihren Krebs zu eliminieren und das hat super funktioniert.
    Auch Diabetis 2 wurde eliminiert, Bluthochdruck sowie angeblich zu hohes Cholesterin, Arthritis,
    Parkinsons wurde gemildert, Lebensmittelvergiftungen im Handumdrehen erledigt, und das schlimmste:
    Schlaganfälle erfolgreich behandelt, wenn man schnell agiert. Es gibt noch so viel mehr, ich könnte
    darüber ein Buch schreiben.

    Und nun kommst Du daher und zweifelst die Wirkung von Hammer Baking Soda an???? Ehrlich, ich
    wünsche Dir alles Gute mit Deiner Einstellung. Nimm weiterhin Deine Medikamente, vertrau weiterhin
    der Pharma-Industrie. Aber rede bitte mit Deiner Unkenntnis nicht Leuten ein, sie sollen die Finger
    davon lassen. Du hast leider keine Ahnung! Punkt! Du könntest das ändern, wenn Du wolltest und Dich
    mal wirklich informieren – aber das ist Deine Entscheidung!

    Gefällt mir

  43. Kraeuterhexe sagt:

    Und noch eines lieber Waldi,

    daß Hammer Baking Soda in all den von Dir genannten Produkten enthalten ist, ist doch ideal!
    Die Zahnpasta ohne Fluorid! Baking Soda als Reinigungsmittel! Was kann denn besser sein?
    Deine chemischen Mittel? Ich benutzt Kaiser Natron auch für vieles im Haushalt und in Amerika
    benutzte ich Baking Soda für vieles. Was besseres gibt es doch gar nicht! Ich nehme Kaiser Natron
    zur täglichen Mundpflege und Zähne putzen.
    Wasch-Soda für weiße Wäsche ist doch tausendmal besser als die chemischen Substanzen
    in reguären Waschmitteln.
    So wo soll hier das Problem sein? Besser geht es doch gar nicht mehr!
    Ein Bad mit Kaiser Natron oder Bullrich Salz / Epsom Salz, was kann denn besser sein für
    die Hygiene und zum Entgiften?

    Ich kann Deine Einstellung hier überhaupt nicht verstehen!

    Gefällt mir

  44. Waldi sagt:

    Liebe Kräuterhexe,

    ich lasse mich gerne von Dir von der Wirksamkeit des Natrons überzeugen. Ich schrieb von der Neutralisation der Natron-Lauge durch die Magensäure bei der oralen Einnahme. Das kannst Du zuhause selbst überprüfen. Nimm einfach eine Prise Natron und gib solange Essig hinzu, bis es nicht mehr schäumt und kein Natronpulver mehr zu sehen ist. Das Resultat ist eine neutral oder sauer schmeckende Flüssigkeit. Wie Du selbst schreibst, hat Dr. Tullio Simoncini in Italien das Natron seinen Patienten direkt in den Krebszellen-Bereich gespritzt. Eine Einnahme über den Magen schadet außerdem der Verdauung, weil die Magensäure dabei entsäuert wird. Ich bitte Dich, dies zu beachten, wenn Du den Lesern Tipps über Natron gibst.

    Gefällt mir

  45. Kraeuterhexe sagt:

    Lieber Waldi,
    dann hast Du meine vorangegangen Texte wohl nicht richtig gelesen hast, sonst würdest Du
    erkannt haben, daß ich das genau weiß. Und dass eben Sodium Bicarbonat nicht mit
    Nahrung zusammen eingenommen werden soll, sondern zu bestimmten Zeiten oder
    in besonderen Ausnahmefällen.
    Natürlich alkalisiert Natonlauge, das ist ja der Sinn der Sache.
    Ich möchte mich jetzt mit meinen vorigen Erklärungen nicht noch einmal wiederholen.
    Bitte lies einfach, was ich zuvor geschrieben habe, dort steht alles drin.

    Gefällt mir

  46. Waldi sagt:

    Kräuterhexe,

    bevor ich weitere Kommentare schreibe, werde Deine Texte noch mal studieren. Ich habe tatsächlich nicht alles, was hier steht, genau gelesen, da ich vor drei Wochen eine schwere Gehirnerschütterung erlitten habe und seitdem viel Ruhe brauche.
    Auch ich verwende „Baking Soda“ zur Fleckenentfernung auf Textilen (Gallseife funktioniert auch), zum Zähneputzen, für Mundwasser, zur schonenden Reinigung von Emaille-Töpfen, gegen unangenehme Gerüche (Bakterien) und für vieles mehr. Nur getrunken habe ich diese Lauge, die Bakterien tötet, bisher nicht. Die logische Frage lautet: Was bleibt von einer Lauge übrig, nachdem sie den Magen durchlaufen hat?

    Gefällt mir

  47. Thom Ram sagt:

    Liebe helfende Geister

    Zum Kokosnussöl
    Ja, das ist hier für einen, der mit Einheimischen verbrüdert ist, so wie ich, leicht zu beschaffen. Es wird kaum gebraucht, weil der Herstellungsaufwand enorm und das harte Öl im Handel so billig ist.

    Für 6dl Kokosöl (bei Euch Kokosfett, ist Dasselbe, bei Euch ists eben kühler, und da festigt sich das Öl zu Fett) muß einer auf die Palme, 5 Nüsse runterschmeissen. Die müssen Geschält werden. Das Fleisch muss geraffelt werden (Mordsarbeit). Sodann wird es während mindestens zwei Stunden gekocht, dies unter ständigem Umrühren, danach abgesiebt. Brennholzverbrauch nicht knapp.
    Unter Brüdern hier bekomme ich 6dl für 5€.
    In unserer Küche gibt es kein Billigöl. Heute einen weiteren Anlauf habe ich genommen, meine Schäfchen zum Gebrauch von Kokosöl zu überreden. Frittieren ist nicht, die erforderliche Menge an Öl ist für die Leut zu teuer. Ich rege bruzzeln statt frittieren an, lediglich der Pfannenboden muß gut mit Öl eingedeckt sein.

    Gefällt mir

  48. Mujo sagt:

    @Thom

    Fritieren ist die größte Unsitte im Asiatischen Raum. Ernährungs und Energie bedingt, oft schwer aus den Köpfen zu bekommen.
    Das gehört auch nicht zu ihre Essenskultur, keine Ahnung wer das eingeführt hat !!
    In Süd Amerika ist es noch schlimmer, selbst in den Tropen habe ich noch nie so viele Fettleibige gesehen. Die Ernähren sich Hauptsächlich von Fritierten Lebensmittel, Fleisch sowieso aber auch fast alle Gemüse Sorten. Im Dschungel bei den Schamanen gab es kein einziges Essen das Fritiert wurde, und auch kein einzige/r Mensch mit Antipositas. Auch in der Schule die er mit seiner Arbeit als Schamane Finanzierte war Fritieren für die Schulkinder Verboten.

    Das beste Essen ist Geschmacklich als auch Gesund es zu Dämpfen, nebenbei Spart es noch Energie weil ich nicht so viel Wasser erst erhitzen muss. Nebenbei geht das Kochen noch viel schneller.

    Gefällt 1 Person

  49. Mujo sagt:

    @Waldi

    Klar ist Natron in der Lage den PH Wert der Magensäure etwas anzuheben, darum ist es Wichtig mindestens 2 Std. Abstand, wer Fleisch gegessen hat Lieber noch etwas länger bevor man es aufnimmt. Dann ist es auch kein Problem. Wer mit der Dosierung ein Problem hat sollte es in kleinen schlücken mit etwas abstand machen. Hier muss jeder für sich seine ideale Menge rausfinden.
    Als ich einmal zuviel nahm hatte ich kurz darauf mächtigen Durchfall, der Darm hat sich gereinigt, lach*

    @Thom

    Man kann mit Natron auch ein Fuss Bad machen, unabhängig davon ob ich etwas gegessen habe. Es entsäuert und entgiftet denn Körper. Das kann mit ein Grund für hohen Blutdruck sein.

    Nebenbei wie Religiös ist die Mama von Eka ?

    Beten und Meditieren senkt nachweislich auch den Blutdruck. Natürlich braucht es dazu keine Religion aber viele Kulturen verbinden es oft damit und dient denen als Seelischen Ausgleich.

    Gefällt mir

  50. palina sagt:

    @Kräuterhexe
    ich danke dir sehr für deine Beiträge hier.

    Könntest du dir bitte mal folgende Seite kurz ansehen und mir sagen was du von dem Natron, dass die Firma vertreibt, hälst.

    https://diacleanshop.com/

    Gefällt mir

  51. Kraeuterhexe sagt:

    Liebe Palina,
    ja, ist empfehlenswert! Scheint eine gute Firma zu sein. Auch die Magnesium-Flocken, die in der
    Zechstein-Mine abgebaut werden.
    Eigentlich ist das Natron immer dasselbe. Es wird natürlich abgebaut und dann kaufen es sich
    diverse Firmen Eimer-weise, füllen es nach Belieben ab und machen dann ihre eigenen Etiketten
    drauf. So macht es diacleanshop scheinbar auch. Deswegen ist es ziemlich egal, wo man das
    Natron kauft. Scheinbar wollten sie in Deutschland den Markt nun nicht mehr nur Kaiser Natron
    überlassen; so haben sich in den letzten Jahren viele andere Verarbeiter und Anbieter drangehängt
    und nennen es dann halt anders.

    In den USA ist halt Arm & Hammer der Vorreiter, hier in Deutschland war es halt seit vielen
    Jahrzehnten Kaiser Natron. Ich weiß nicht, ob Kaiser Natron die alleinigen Abbau-Rechte hat
    und dann das Natrium weiterverkauft oder ob inzwischen auch andere Unternehmen abbauen.
    Das ist schwer herauszufinden, aber auch nicht so wichtig.
    Das meiste wird in der Zechsteinmine abgebaut, welche sich über Norddeutschland / Holland /
    Belgien erstreckt. Andere Minen in Europa kenne ich noch nicht, gibt es aber sicherlich.
    Bei Thom in Bali gibt es sicherlich auch irgendwo Abbau-Minen, wo das Natron herkommt
    oder es wird sogar aus Holland importiert. Das weiß ich nicht. Es ist jedenfalls immer das
    gleiche. Auch in Krankenhäusern und Kliniken wird Natron eingesetzt für allerlei Behandlungen,
    z.B. auch nach einer Chemo-Behandlung bei Krebs-Patienten. Falls Patienten ihre Chemo-
    Anwendungen überleben, dann war es ganz sicher nicht die Chemo-Anwendung selbst, die einen
    Krebs vernichtet hat, sondern das Natron. Nur das erzählt einem keiner. Nur hilft das oft
    nicht sehr viel bei den schrecklichen zerstörerischen Nebenwirkungen einer Chemo.

    Zu den Magnesium-Flocken, die sehr wertvoll sind:
    Die sind schrecklich bitter und schmecken daher in Wasser aufgelöst für manche Menschen
    fürchterlich (wie mir). 1/2 Teel. von den Flocken entspricht etwa 400 – 500 mg. Und ja, das
    kann erst einmal ordentlich Durchfall verursachen – tut aber zwischendurch auch mal gut,
    um alten Müll loszuwerden. Ansonsten eben nur soviel davon nehmen, wie es der Körper
    gut verarbeiten kann, ohne Durchfall-Stress zu erzeugen.
    Außerdem werden die Flocken, wenn sie mal länger der Wärme ausgesetzt werden,
    über 30° z.B, zu Magnesium-Öl; sie verflüssigen sich also. Dann hat man das gleiche, als
    würde man sich gleich Magnesium Öl kaufen, z.B. von Ancient Minerals (auch von der Zechstein-Mine).
    Ich habe mir in Holland mal 2 Liter Magnesium-Öl gekauft, das hält mindestens 2-3 Jahre,
    weil man davon immer nur ca. 4-10 Tropfen nimmt, je nach Bedarf.

    Um den bitteren Geschmack zu mildern, kann man etwas frischen Zitronensaft dazugeben
    oder / und 1 Teel. Bierhefe (Vitamin-B). Beides oder alle drei in Kombination schmeckt dann
    erstaunlicherweise gar nicht so dramatisch und man kann es gut trinken.

    Gefällt 2 Personen

  52. Kraeuterhexe sagt:

    Lieber Waldi,
    na da hast Du doch schon mal einen guten Anfang gemacht, Natron zum Reinigen zu verwenden
    etc.

    Um es ganz einfach zu erklären:
    Wie Du schon schreibst, es eliminiert Bakterien, richtig! Aber nur die unguten, also die nicht
    gewollten Bakterien, die empfindlich sind gegen Sauerstoff, Salz und sich in einem alkalischen
    Umfeld nicht wohlfühlen und absterben. Den guten notwendigen Bakterien macht das nichts und
    die fühlen sich damit wohl. Jeder Darm hat gute und ungute Bakterien (Gär- und Fäulnisbakterien).
    Wenn sich aber die unguten Bakterien in einem zu säure-haltigen Umfeld vermehren, gehen die
    guten Bakterien unter; und auf Dauer entstehen damit eine Kettenreaktion von Problemen.

    Hier spielt z.B. Zucker eine große Rolle. Ob das nun raffinierter Zucker ist, natürlicher Zucker
    in jedweder Form, zu viel Früchte oder Ähnliches. Zucker ist Zucker und zu viel davon ist nicht gut.
    Zu viel ungesunde Fette „versauern“ den Darm genauso und macht es den Fäulnis-Bakterien
    einfach, sich zu vermehren. Also muß man erst einmal wieder Ordnung schaffen im Darm, damit
    die überschüssige Säure eliminiert wird und die lebens-fördernden Bakterien wieder überhand
    nehmen können. Ich betone hier „überschüssige“ Säure. Es muß immer eine Balance herrschen.
    Ganz alkalisch können wir auch nicht überleben. Deshalb eben diese „kleinen Pausen“ für den
    Körper mit Alkalisierung. Das ist ja dann kein Dauerzustand und soll es auch gar nicht sein.
    Es ist wie mit der positiven und negativen Energie.
    Zu viel Säure raubt dem Blut auch zu viel lebensnotwendigen Sauerstoff und Magnesium!

    Und hierbei hilft eben Natron. Es baut überschüssige Säure ab und der Körper kann sich erst
    einmal wieder eine Weile (über Nacht) erholen. Am besten über Nacht, wenn der Körper ruht. Wenn die
    übermässige Säure eliminiert ist, gibt es weniger Fäulnis, weniger Sauerstoff-Raub, und
    der Körper kann seine Heilprozesse besser einschalten.

    Was bleibt nun von der getruckenen Lauge übrig?
    Überschüssige Säure wird alkalisch umgewandelt, ungute Bakterien werden erst einmal
    kampfunfähig gemacht und dann durch die Nieren und Blase einfach ausgeschwemmt,
    was übrigens auch den Nieren und der Blase sehr gut tut!
    Kann auch mal bis zu einer Woche Durchfall verursachen!
    Übrigens lassen sich damit Nierensteine hervorragend auflösen. Blaseninfektionen werden
    besser geheilt, weil andere helfende Kräuter dann ihre Arbeit besser erledigen können.
    Und noch vieles mehr….

    Falls bei Dir kein Bedarf besteht, Natron zu trinken, dann ist das doch gut!
    Es ist ja kein Muss, sondern eher dafür gedacht, in Notfällen wieder aufzuräumen
    und dem Körper zur besseren Heilung zu verhelfen, Medikamente überflüssig
    zu machen usw. Wenn man sich wohlfühlt und keinen Bedarf hat, muß man
    das Natron ja nicht vorbeugend nehmen. Das ist völlig unnötig.

    Jedoch wenn es mal nötig sein sollte, hat man das Mittelchen zur Hand. Es sollte
    in jeder Hausapotheke sein und man sollte wissen, wofür es alles eingesetzt werden
    kann, besonders in Verbindung mit diversen Kräutern. Das kann keinem schaden.

    Liebe Grüße

    Gefällt 2 Personen

  53. Waldi sagt:

    Liebe Kräuterhexe,
    danke für Deine ausführliche Antwort, die mir sehr weiterhilft.

    Ich hatte bisher zwei Bedenken:

    1. Ist es tatsächlich möglich, dass eine trinkbare Natron-Lösung den Kontakt mit der Magensäure als Lauge übersteht, und welche Dosierung ist dafür nötig?
    Ich habe versucht, der Antwort auf die Frage nach der nötigen wirksamen Dosierung bei der oralen Einnahme auf die Spur zu kommen. Hierzu habe ich ein kleines Experiment gemacht: Ich gab einen Teelöffel Natron in ein Glas (0,2L) Essig. Der pH-Wert von Essig beträgt ungefähr 3. Essig ist also weniger sauer als die menschliche Magensäure (pH-Wert 2). Die Mischung hat nicht nach einer Lauge, sondern nach Essig geschmeckt. Nun weiß ich allerdings nicht, wieviel Magensäure der menschliche Körper bei der Verdauung einer Lauge produziert. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es sich um weitaus weniger als ein Glas (0,2L) handelt. Laut einer Tabelle, die ich im Internet gefunden habe, liegt der pH-Wert einer vierprozentigen Natronlauge etwa bei 14. In Verhältnis 1:1 übertrifft die Natronlauge somit die Magensäure. Deine Erfahrungen mit dem Natron interessieren mich sehr. Aufgrund meines Experiments frage mich, ob ein Teelöffel in einem Glas (0,2L) Wasser bei der oralen Einnahme als wirksame Dosierung ausreicht. Vom Geschmack her würde ich keinesfalls höher dosieren wollen.

    2. Falls das Natron als Lauge den Dünndarm erreicht, schädigt die Lauge dann nicht die Darmflora?
    Diese Frage hast Du in Deinem letzten Kommentar ausführlich beantwortet.
    Herzlichen Dank dafür!

    Tabelle mit den ungefähren pH-Werten gängiger Stoffe
    https://www.seilnacht.com/Lexikon/pH-Wert.htm

    Liebe Grüße,
    Waldi (auch bekannt als Wolf)

    Gefällt mir

  54. Waldi sagt:

    Hier in den Niederlanden bekommt man das amerikanische „Baking Soda“ von Arm & Hammer bei vielen javanisch-surinamischen Läden. Für ein englisches Pfund (zirka 450 Gramm) bezahlt man ungefähr 2,50 Euro.

    Gefällt mir

  55. Thom Ram sagt:

    Mujo 20:26

    Die Familie ist hinduistisch orientiert, erfüllt hinduistische Gebräuche gewissenhaft. Alle vier, Papa, Mama, Eka und Dian, sie sind offenen Geistes, haben auch nicht einen Hauch von Dogmatismus inne. Also kein Wahn von „unser Gott ist der Bessere“ und was da alles noch erdenweit interreligiös installiert worden ist. Die interessantesten Gespräche die letzten 12 Jahre, was Spirituelles betrifft, hatte ich mit Freund Eka, also dem älteren Sohn.
    Du erinnerst Dich der Fahrt? Eka zusammen mit Mama, nachts, nach Balis Norden? Die Erlebnisse der dritten Art, welche sie hatten? Solch Familie ist das. Nur Menschen offenen Geistes kann widerfahren, was Eka und Mama Eka widerfuhr, so meine ich, Du auch?

    Gefällt mir

  56. Thom Ram sagt:

    Heute Morgen ist Ibu um 5 aufgestanden, wohlgemut und unbeschwert, hat gekocht für den Warung.
    Werte um acht Uhr: 220:120
    Ibu täglich nun nimmt Natrium zu sich. Wir haben ein Backpulver gefunden, da ist in der Deklaration ausschließlich Natrium Bikarbonat aufgeführt.
    Ich mach auch grad ne Natrium Kur. Wenn ich dette trinke, fühle ich mich danach saugut. Der Darm dankts, haha, er spült sich durch. Zudem habe ich ander Durchsichtiges auf 1/10 reduziert. Seither erinnere ich mich der nächtlichen Träume.

    Gefällt mir

  57. Markus Kössler sagt:

    Hallo in die Runde, ein paar kleine Anmerkungen. Ich nehme Magnesium über die Haut auf ( Trockenbaden ), dazu einfach eine Sprühflasche mit Wasser füllen und Magnesium und ganz wichtig den Antagonisten Calzium dazugeben. Msichverhältnis Mg KA: 1 zu 3. Wer das lieber über den Darm machen will kann das mit der Sangokoralle machen. Hier besteht ein ideales Verhältnis dieser beiden Mineralien. Mit OPC Kapseln und viel Vitamin C bleiben die Gefässe geschmeidig und widerstandsfähiger.
    Wer am Meer lebt, dem empfehle ich Meerwasser zu trinken ( Mischung 1 Teil Meerwasser 3 Teile Süsswasser). Das Meerwasser gleicht unserem Blut im PH-Wert, und enthält alle Spurenelemente in der richtigen Dosierung. ( Dr. Quinton ). Natron kann auch sehr gut über die Haut verstoffwechselt werden. Alles was wir oral einnehmen wird höchstens zu 30% verstoffwechselt ( Leaky gut Syndrom ).
    Der Herzinfarkt ist in den meisten Fällen ein Muskelkrampf und hat nichts mit der Verstopfung von Blutgefässen zu tun. Hier hat sich Strophantin bewährt, welches auch vor der Einführung von Digitalis auch von der Schulmedizin verschrieben wurde. Strophantin entsäuert sofort den Herzmuskel. Wie schon erwähnt sollte man bei einem Schlaganfall oder Herzinfarkt sofort Natron geben und auch sehr gut ist DMSO ( Mischung 1 zu 1 mit Wasser ).
    Alles Gute , diese Ereignisse sind natürlich auch prominente Impfnebenwirkungen, aber das wissen hier glaub ich all……

    Gefällt 1 Person

  58. palina sagt:

    @Kräuterhexe
    danke dir sehr für deine Antwort.

    Gefällt mir

  59. Kraeuterhexe sagt:

    Gerne Palina! Ich mache so was gerne, weil ich Menschen gerne helfe,
    eben mit natürlichen Mitteln. Wenn ich irgendeinem Arzt oder Klinik
    einen Menschen aus den Händen reißen kann und ihm zur Gesundung
    verhelfen kann, dann freut mich das.
    Einerseits gegenüber den Ärzten und den Kliniken „ätsch bätsch“ – sorry,
    ich weiß, das sollte ich nicht tun. Andererseits aber freue ich mich, wenn
    Menschen die Genesung finden und dadurch auch wieder die natürliche
    göttliche Verbindung. Nur wenn Menschen um uns herum gesund sind,
    kann es auch uns gut gehen.

    Falls jemand Hilfe benötigt, Thom kennt meine direkte Emailadresse!
    Und meine Hilfe kostet nix.

    Liebe Grüße

    Gefällt 2 Personen

  60. Kraeuterhexe sagt:

    Lieber Waldi,
    sorry zu meiner zeitverschobenen Antwort. Bin nur sporadisch am Computer.

    Zur Beantwortung Deiner Fragen:

    1. Ist es tatsächlich möglich, dass eine trinkbare Natron-Lösung den Kontakt mit der Magensäure als Lauge übersteht, und welche Dosierung ist dafür nötig?

    Du hast Dir die Frage zu 1. ja quasi schon selbst beantwortet. Genau! 1 Teel. Natron auf ein Glas Wasser pro Tag ist
    völlig ausreichend. Es ist eine wirksame Dosierung. Mehr muß nicht sein. Die Natron-Lauge übertrifft die Magensäure mal für kurze Zeit. Danach entsteht ein ausgewogenes Verhältnis. Das ist es ja, was wir erreichen wollen.
    Nur in akuten und seltenen Fällen kann man auch mal öfters 1 Glas Natron trinken, aber immer jeweils nur 1 Teel. in
    einem Glas Wasser, nicht mehr! Eher öfters mal, als zuviel auf einmal.
    z.B. in Grippefällen oder sonstigen Erkrankungen, auch mal morgens vor dem Frühstück und dann höchstens nochmal
    nachmittags, ca. mindestens 2 Stunden nach einer Mahlzeit.

    Nur ein Beispiel zur Vorbeugung (muß nicht sein, kann aber). Meine Mutter ist jetzt 88 Jahre. Seit ca. 5 Jahren trinkt
    sie täglich ca. 1 Std. vor dem Schlafengehen 1 Glas Natronlauge. Seither ist ihr erhöhter Blutdruck weg, nächtliche
    Schwitz-Anfälle und einiges mehr. Wenn die Ärztin ihr Blut untersucht, ist sie immer erstaunt über das gute Blutbild,
    was sie in den Jahren davor nicht hatte. Natürlich hat die Ärztin die Mutter gefragt, wie sie das denn macht. Meine
    Mutter erklärte ihr nur, daß sie halt gesünder essen würde, mehr Gemüse, nur noch Butter, Schweineschmalz und
    Olivenöl. Sie erzählte ihr nichts vom Natron – keine Ahnung warum.
    Die Mutter ist seitdem fit und gesund, muß täglich einen steilen Hang über Treppen steigen, um zum Haus zu gelangen.
    Früher mußte sie immer 2 mal anhalten, um Luft zu holen. Seit 5 Jahren fegt sie in einem Zug hoch, ohne
    anzuhalten. Ich hoffe, daß das noch lange so bleibt.

    Wenn Du Natron mit Essig oder Zitronensaft mischt, dann schäumt das erstmal so richtig.
    Damit kann man die Küche putzen, das Badezimmer usw. Es ist ein super Reinigungsmittel.
    Aber auch für den Körper eine „Reinigungskur“, aber hier lieber mit Zitronensaft als mit Essig.
    Ist ideal für eine 5-tätige Leber- und Gallenreinigung (anstatt sich die Galle rausoperieren zu
    lassen), gegen Nierensteine usw. Ist ideal bei Lebensmittelvergiftungen (z.B. bei Fisch, Fleisch,
    oder MSG – zuviel Mono Sodium Glutamat in Restaurants).
    Und noch so einiges.

    2. Falls das Natron als Lauge den Dünndarm erreicht, schädigt die Lauge dann nicht die Darmflora?
    Diese Frage hast Du in Deinem letzten Kommentar ausführlich beantwortet.
    Herzlichen Dank dafür!

    Gerne!

    Es gibt noch ein hervorragendes generelles Heilmittel als Zusatz für Notfälle:
    Das ist Cayenne Pfeffer! Oder auch Chilli genannt.
    Das Capsaizin „desinfiziert“ von innen als auch äußerlich. Es heilt innerlich alles mögliche und auch
    äußerlich. Bei Wunden und Verletzungen, einfach etwas Cayenne Pulver draufstreuen mit etwas
    Kokonussöl und eine Wunde heilt im Handumdrehen, weil sich keine weißen Blutkörperchen
    bilden müssen zum Schutz der Wunde (Eiter). Das bedeutet, es entstehen keine Fäulnisbakterien
    (z.B. Gangrän ist genau so etwas) werden eliminiert und eine Wunde heilt unglaublich schnell.
    Habe es selbst erlebt. Genauso heilt Capsaicin auch innerlich.
    Während Genesungen täglich eine Prise bis zu 1/2 Teelöffel (kommt darauf, wieviel Schärfe
    man vertragen kann) in ein Glas Wasser geben und trinken.
    Man kann es als Vorbeugung trinken oder in akuten Fällen.
    Es reguliert auch den Blutdruck und vieles mehr.
    Das nur so nebenbei. (Es ist kein Ersatz für Natron, sondern ein Heilmittel).

    Liebe Grüße

    Gefällt 2 Personen

  61. Guido sagt:

    Toll, ich kann mal wieder schreiben… 🙂

    Was innere und äussere Infektionen anbetrifft, hat sich meinerseits MMS2 als Allheilmittel etabliert. Benutze hin und wieder auch selbst hergestelltes CDL, habe auch Natron und vieles andere getestet. Kann aber generell nicht mit MMS2 mithalten. Natürlich gibt es für spezielle Erkrankungen auch spez. Heilmittel, die in diesem Kontext besser wirken. Hab gerade einen spez. Tee „entdeckt“, der mir sehr gut tut.

    Dazu habe ich mal geschrieben:

    MMS2 ist Calciumhypochlorit. Kombiniert mit dem Aktivator Wasser entsteht Hypochlorsäure. Dieses CH wird in Kapseln abgefüllt (ca 1 bis 2gr), dann mit einem 1/2 Liter Wasser eingenommen und im Magen entsteht Hypochlorsäure.

    Heute verwende ich MMS2 in Tablettenform (500mg). Zuerst habe ich eine Tablette gehälftet und dann in eine Kapsel gesteckt. Dann habe ich rausgefunden, dass auch eine halbe Tablette genügt.

    Heute nehme ich diese Dosis nur noch bei schwerer Erkrankung ein. Für den Normalgebrauch habe ich eine andere Lösung gefunden:

    Ich tue in ein verschliessbares Glas 50g reines Wasser. Gebe eine Tablette dazu und bewahre das Glas im Kühlschrank auf.

    Bei Bedarf tue ich ein TL dieser Lösung in ein Glas Wasser. Wirkt super. Hat ein bisschen ein Chlorgeschmäkle… aber völlig harmlos zu trinken.

    Bei Verletzungen (hab mich grad gestern verletzt…) befeuchte ich einen Wattepad mit der Lösung und fixiere den Pad entsprechend.

    Weitere Vorteile: Im Notfall können mit einer Tablette x Liter Wasser desinfiziert werden.

    Hatte auch mal geschrieben:

    Was mich immer wieder erstaunt, ist, dass immer nur auf MMS/CDL und nicht auch auf MMS2 hingewiesen wird. MMS2 wirkt bei mir hervorragend als Antibiotikaersatz. Auch einem Bekannten, der sich in einem Spital mit MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) angesteckt hatte und dem es trotz Antibiotikabehandlung immer schlechter ging, war in wenigen Tagen geheilt.

    Mich erstaunt es immer noch. Wie man gerade in Krisenzeiten auf ein solch preiswertes und haltbares Mittel verzichten kann, ist mir nicht einsehbar….

    PS: Ich hatte eine Zahnwurzelentzündung (keine Karies und dicht) und habe mir selbst eine Dosis gespritzt. Hat sich schnell beruhigt. Das letzte Mal musste ich mir einen Zahn ziehen lassen. Dazumal habe ich das Mittel leider nicht gekannt. Und ein bisschen Chuzpe gehört schon dazu, um sowas an sich selbst auszutesten…

    Ich hatte auch ein Hautproblem, da hab ich alles ausprobiert. Nach wenigen Injektionen war es geheilt.

    Erwähne es einfach nochmals. Take or leave it…

    Gefällt 1 Person

  62. Mujo sagt:

    Alles Tolle Hinweise hier. Das Gefällt mir wenn in Lösungen gedacht und geschrieben wird und die jeder für sich Ausprobieren kann was das beste für sich ist. Das ist wahres bb.

    @Thom Ram
    31/08/2022 um 08:48

    Versunken in sein Glauben und seine Religiöse Rituale kann ein Nachweislich auch zur Ruhe bringen und senkt den Blutdruck.
    Einen Liebevollen umgang mit seinen Mitmenschen und den Tieren ebenso.
    Alles was das gegenteil von Stress ist in diesen Fall gut. Es kann auch ein Hobby sein in das man vertieft ist was nahe einer Meditation hin kommt.

    Gefällt 1 Person

  63. Thom Ram sagt:

    Ibu Eka, heute Abend. Ausgesprochen wohlauf. 217:133

    Und mich laust der Affe!!
    Gestern war ich beim Warung der Ibu Eka. War da ein deutlich älterer und übergewichtiger Einheimischer, aß eine große Portion mehr/weniger genüsslich, schaute mir zu, wie ich ein Glas Bakery Soda (die hier gebräuchliche Bezeichnung, wahr) zu mir nahm, war neugierig, wollte das ausprobieren. Gesagt, getan.
    Er verabschiedete sich, ging weg in kleinen Schritten, als wie auf Stelzen. Ich zur Ibu:“Der Mann ist sowas von nicht gesund.“

    Heute sei er vorbeigekommen, zügigen Schrittes, strahlte, sagte, seine Knieschmerzen seien over, wo man dieses Zeugs kaufen könne.

    Unglaublich, wa?
    Über Nachhaltigkeit ist für mich damit nichts gesagt. Aber von heute auf morgen Gelenkbeschwerden in Luft auflösen…das mache einer mit anderem Mittel mal nach.

    Ach ja, noch. 40 Gramm kosten 20 Cent. Das Kilo also wäre 5 Euro. Tschudder für Pic Pharma.
    Im Netz sehe ich hier Angebot: 1kg kostet 13’500 Rupiah, das sind 90Cent.

    Gefällt mir

  64. Kraeuterhexe sagt:

    Lieber Thom,

    das gibt es schon mal. Der hatte bestimmt zu viel Säure angehäuft in seinem Kniegelenk.
    Die Übersäuerung sucht sich ihren Weg, egal wo. Es entstehen dann hier und da Schmerzen
    und man weiß nicht wo sie herkommen; oft in Gelenken, u.a. entsteht auch mit der Zeit
    Arthritis etc.
    So kann ich mir gut vorstellen, daß das Natron etwas in seinem Knie gelöst hat und
    Peng war der Schmerz weg. Im Normalfall rennen die Menschen gleich zum Doc
    und hoffen auf die Magische Pille, die die Schmerzen wegnimmt. Dabei ist es das
    ganz einfach Magische Pulver Natron.

    Gut, daß Du das so günstig finden kannst!

    Viele Grüße

    Gefällt 3 Personen

  65. palina sagt:

    wenn ich hier die ganzen Kommentare lese, dann geht es mir wie Mujo.
    „Alles Tolle Hinweise hier. Das Gefällt mir wenn in Lösungen gedacht und geschrieben wird und die jeder für sich Ausprobieren kann was das beste für sich ist. Das ist wahres bb.“

    Einfach ein sehr gutes Thema. Wünschte mir von dem Konstruktiven sehr viel mehr.
    Auch der Beitrag von Guido war sehr interessant für mich.

    Es wäre auch gut, wenn Thom sich eine kleine Hausapotheke für solche Fälle zulegen würde.

    Vielleicht fliegt ja jemand nach Bali und kann da was mitbringen.

    Und auf dem Rückflug gleich das Moringa Pulver.

    Gefällt 1 Person

  66. Thom Ram sagt:

    Ja, was hier abgeht, das ist wundergut. Danke Euch allen!

    Ich bin ein Mensch, der alles geordnet haben will. Bei mir ist ein jedes Werkzeug immer an demselben Platz, und alles was dazugehört ist strukturiert gelagert. Schrauben und Nägel getrennt. Und so.

    Auf bb möchte ich Dasselbige, grad was „Hausapotheke“ und „Der kleine feine Doktor“ betrifft. HeidenErbsenArbeit.

    Und…nehme ich die Herausforderung an und ordne alle Eure wertvollen Eingaben aus all den Jahren, stelle ich sie in bb ein unter, zum Beispiel „Der kompetente Laiendoktor“ oder so, dann geht das im Riesenbauch von bb unter.

    Hm. Grübl.

    Gefällt mir

  67. josef brand sagt:

    heute zum ersten mal von diesen MMS2 gelesen, wo kann man das kaufen bzw bestellen?
    habe bisher cdl und kolloidales Silber verwendet mit guten Erfolg. danke

    Gefällt mir

  68. Guido sagt:

    josef brand
    01/09/2022 um 17:42

    heute zum ersten mal von diesen MMS2 gelesen, wo kann man das kaufen bzw bestellen?
    habe bisher cdl und kolloidales Silber verwendet mit guten Erfolg. Danke

    Wundert mich nicht, dass Du es hier zum ersten Mal liest. Übrigens habe ich KS selber hergestellt, auch CDL, und tue es immer noch, bevor ich auf MMS2 gestossen bin und kann die Wirkung darum vergleichen. Alles gut wie auch Borax, Natron usw. aber MMS2 ist das erste Mittel, das meine Erwartungen übertroffen hat.

    Zuerst habe ich MMS2 aus den US bezogen. Inzwischen gibt es aber Vorschriften, die den Export behindern und verteuern.

    In D gab es mal einen Anbieter, seine Webseite ist inzwischen aber nicht mehr aktiv. Nun, vielleicht kennt ja ein Leser noch einen lokalen Anbieter…

    Beide haben MMS2 in Pulverform in 1g bzw. 500mg Kapseln angeboten. Kapseln haben aber den Nachteil, dass sie sich mit der Zeit zersetzen. Die Haltbarkeit ist darum auf paar Jahre beschränkt.

    Anders bei Tabletten. Dicht verschlossen und richtig gelagert sollten die Tabletten praktisch beliebig lang haltbar sein.

    Gemäss Anbieter kann man eine Tablette mit paar dl Wasser direkt einnehmen. Würde ich aber nicht empfehlen da die kleine Tablette sich schlecht runterschlucken lässt und einen scharfen Geschmack hinterlässt. Darum habe ich die Tabletten halbiert und in leere 1g Kapseln getan. Wobei wie erwähnt eine Halbe genügt. Und das auch nur in schweren Fällen. Ansonsten genügt ein TL der Lösung.

    MMS2 ist dank seiner Wirksamkeit natürlich der Pharmamafia ein Dorn im Auge und der Vertrieb wird überall behindert.

    Mein letzter Lieferant versendet darum seine Ware über Australien. Es handelt sich übrigens um 350mg und nicht wie ich oben geschrieben habe um 500mg Tabletten.

    Davon sind 167mg Calciumhypochlorit. Der Rest besteht aus weiteren Komponenten nach dem Originalrezept von Jim Humble.

    https://www.mms-supplement.com/buy-mms2

    Eine Dose mit 100 Tabletten kostet ca 24 US$ plus Versandkosten. Wobei, wie ich gesehen habe, nur max. zwei Dosen bestellen kann. Immerhin. Und 100 Tabletten reichen lange… Eine Tablette soll für das Desinfizieren von max. 40L Wasser reichen.

    Zusätzlich habe ich mir noch 1kg reines Calciumhypochlorit CH gekauft. Für den Notfall. Ist aber nur zur Desinfizierung von Wasser vorgesehen. Vielleicht noch für die Lösung mit 50g Wasser. Da es aber rein ist, gäbe ich da nur ca 100mg zu, wobei ich den Reinheitsgrad nicht kenne. Da es aber für Swimmingpools gedacht ist, sollte es ja verträglich sein. Nur zum Einnehmen und natürlich nicht für Injektionen gedacht.

    CH wird als Zugabe bei Swimmingpools gebraucht und sollte bei entsprechenden Anbietern erhältlich sein. Ob man das wie bei Borax nur noch mit Nachweis beziehen kann, weiss ich nicht, würde mich aber nicht überraschen. Auch Zoohandlungen könnten es ev. zur Desinfizierung von Aquarien anbieten…

    Gefällt mir

  69. Thom Ram sagt:

    Natron und Himalaya-Salz!

    https://t.me/ThomRamBali/11717

    Gefällt mir

  70. Thom Ram sagt:

    Ibu Eka

    Gestern abend: Wohlauf, Blutdruck 200/105

    Heute Mittag: Wohlauf, Blutdruck 190/110, Puls, bei leichter Arbeit im Essladen, 89.
    Pro memoria. Vor 5 Tagen hatte sie noch grad ma 250/130

    Der Nachbar dort, der kaum hatte gehen können, seit Anwändung von Backery Soda geht als wie ein Jüngling, er läßt herzlich danken!

    Ich selber habe seit Beginn meiner Soda-Kur statt 120/80 110/70. Wen kümmerts.

    Gefällt mir

  71. Kraeuterhexe sagt:

    Hallo guten Morgen Thom,
    na mich kümmerts schon! Ich freue mich über solch positiven Berichte.
    Macht nur weiter so und alles ist gut!

    Es freut mich umsomehr, weil im Gegensatz dazu gibt es dann die negativen
    Fälle, die nicht hören wollen.

    Ich hatte und habe gerade zwei Freunde mit Bauchspeicheldrüsenkrebs,
    die schlimmste Art von Krebs, den man nach Diagnose nur ca. 6-8 Wochen überlebt.

    Eine Freundin, die relativ gesund lebte klagte im Januar d.J. über Rückenschmerzen,
    weil sie glaubte sich verhoben zu haben. Nach Infrarotlichtbestrahlung gingen die
    Schmerzen, kamen dann aber immer wieder. Anfang April ging sie zum Arzt und
    erklärte diese seltsamen Schmerzen, die jetzt nicht mehr weggehen. Die Ärztin
    war skeptisch und vermutete mehr dahinter. Und so war es. Sie wurde mit
    Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert, der in dieser Drüse mitten drin saß.
    Nach ca. 20 Jahren heftigen Medikamenten gegen Migräne, hat das wohl seine
    Spuren hinterlassen. Ich half ihr, teilweise von den Medikamenten wegzukommen
    und die 2-wöchentlichen Attacken auf 2 Monate zu strecken und zum Schluß hatte
    sie Ruhe für ca. 6 Monate, also Attacken nur 2 x im Jahr und alles war wunderbar.
    Irgendwann hörte sie mit Sodium Bicarbonat auf und irgendwann danach fingen
    die Attacken wieder häufiger an. Anstatt Natron zu nehmen, begann sie wieder mit
    den Medikamenten.
    Anfang April startete sie dann wieder mit Natron und die Rückenschmerzen wurden weniger
    und sie fühlte sich energetischer und frischer und konnte auch gut essen. Vier Wochen
    später ging sie zu einem Heilpraktiker, der ihr eine Chlordioxid-Infusions-Kur nach Dr.
    Kalcker anriet, was ich für sehr gut hielt. ABER, nun erklärte er der Freundin, daß sie
    während dieser Zeit kein Natron nehmen solle, beides ginge nicht. Ich tobte fast,
    aber sie hörte auf ihn und bekam nun für 6 Wochen diese Therapie. Nach sechs
    Wochen war Ende, er brach die Therapie ab und meinte, daß er jetzt nichts mehr
    für sie tun könne. Anstatt dann wenigstens wieder mit Sodium Bicarbonat zu beginnen,
    gab sie auf und ging vor vier Wochen „nach Hause“. Das machte mich sehr traurig,
    weil es anders hätte gehen können.
    Der Unterschied: Bei Chlordioxid Therapie geht der Sauerstoff in Gas-Form direkt in
    alle Zellen des Körpers und hält sich für ca. 3 Stunden, aber es „alkalisiert“ nicht den
    Verdauungstrackt.
    Bei Sodium Bicarbonat geht dieses oral durch das ganze Verdauungssystem, durch
    die Leber, Bauchspeicheldrüse usw. und läßt Krebszellen in seinem Umfeld absterben,
    weil diese sich in keinem alkalischen Umfeld halten können und auch nicht im Sauerstoff.
    Deshalb sehe ich die Anwendung in so einem schwierigen Fall wie oben, mit beiden
    Mitteln als ideal. Aber eines ersetzt nicht das andere. Dr. Mark Sircus in Brazilien sieht
    das auch so. Beide Mittel, das Chlordioxid und Sodium Bicarbonat sind in Kombination
    ein Hammer! Aber es reicht auch Sodium Bicarbonat.

    Es spielten noch einige andere Umstände eine Rolle. Aber ein Bauchspeicheldrüsenkrebs
    ist so agressiv, daß man nur man ganz agressiven Mitteln dagegen vorgehen kann.

    Immerhin wollte sie keine OP, keine Chemo! So hatte sie ihren Heimgang anstatt der
    üblichen 6 Wochen doch noch 4 1/2 Monate hinauszögern können.

    In einem zweiten Fall werde ich morgen einen Freund besuchen, der es leider nicht bis
    Ende September schaffen wird. Er wurde vor drei Wochen diagnostiziert und vertraut
    den Ärzten, hatte bereits Chemo und wurde dann nach Hause geschickt, weil sie nichts
    mehr machen können. Der Besuch wird ein Abschied sein. Er hörte nicht auf mich.
    Ich habe ja schließlich keinen weißen Kittel mit Titel. Es fällt mir trotz allem immer noch
    schwer, solche DInge einfach hinzunehmen und zu akzeptieren. Es ist ja letztendlich
    die Entscheidung des Patienten. Es raubt jedoch sehr viel Energie, die ich für mich
    selbst brauche.

    Deshalb: Bitte Natron immer zur Hand haben und auch einnehmen. Falls jemand
    einen Tipp benötigt bei diversen Problemen, dann lieber einfach fragen, bevor man
    sich zu einer Therapie begibt, die eventuell gar nicht sein müßte.

    Liebe Grüße
    U.

    Gefällt 2 Personen

  72. palina sagt:

    Liebe Kräuterhexe
    ein Bekannter von mir hat seit einer Woche heftige Bauchschmerzen.
    Und leidet unter Verstopfung.

    Wie viel von dem Natron soll er am Tag zu sich nehmen?
    Ich würde heute zu ihm fahren und es mitbringen.
    Habe allerdings mit der Dosierung keine Erfahrung.
    Das Natron habe ich im Diacleanshop gekauft, nachdem du es für gut befunden hast.

    Gefällt mir

  73. Kraeuterhexe sagt:

    Liebe Palina,
    Dein Bekannter trinkt vermutlich viel zu wenig Wasser! Falls er folgende Getränke
    konsummiert, dann alles weglassen: Alle Soda-Getränke, Fruchtsaftgetränke, Bier usw. weglassen!
    Nur einfach klares Wasser trinken, evtl. Mineralwasser, was ja auch schon Carbonat
    enthält und hilft.

    Die Dosierung ist ganz einfach: Morgens vor dem Frühstück 1 Teel. in ein Glas
    warmes Wasser und in einem Zug trinken, ca. 200 – 250 ml.
    Bei akuten Bauchschmerzen dann nochmals nachmittags, ca. 2 Stunden nachdem er
    evtl. etwas gegessen hat, genau dieselbe Menge und dann nochmals abends vor
    dem Schlafengehen, genau dieselbe Menge.
    Er kann auch mal 2 Gläser hintereinander trinken, schadet auch nichts.

    Zusätzlich kann er noch Magnesium einnehmen. Je ca. 1000 mg Magnesium
    mit evtl. ein paar Tropfen Zitronensaft. Magnesium in dieser Menge wirkt
    sehr abführend und hilft in diesem Fall. Magnesium auch 3 x pro Tag nehmen,
    also 3 x 1000 mg. Am Folgetag dürfte es dann zu einer erlösenden „Explosion“
    kommen. Danach nur noch 1 x 500 mg Magnesium einnehmen.

    Aber nun muß man herausfinden, warum er unter dieser Verstopfung leidet.
    Hat er zu wenig Darmflora-Bakterien? Das vermutet ich mal. Es gibt noch mehr
    Dinge, die hier helfen können, aber man müßte wissen, wie sich der Mann
    überhaupt ernährt, um hier Abhilfe schaffen zu können.
    Rohes Sauerkraut = Milchsäurebakterien (für ideale Darmflora)
    (nicht abgepacktes, das hilft nix)
    Selbst fermentierte Nahrung im Generellen ist sehr gut.
    Viel Rohkost-Salate mit selbstgemachten Dressings aus Zitronensaft, Olivenöl,
    Senf, Meersalz oder Him-Salz, Oregano, Majoram, Salbei, Rosmarin Gewürze etc.
    1/2 Joghurt.

    Zu viele Kartoffeln sind auch nicht gut, denn die haben keine Ballaststoffe.

    Falls hier Hilfe benötigt wird, brauche ich eine Liste über 7 Tage, was gegessen
    und getrunken wird. Dann kann ich gleich erkennen, wo es klemmt.

    Gefällt 1 Person

  74. palina sagt:

    zunächst mal Danke Kräuterhexe.
    Packe alles ein und fahre hin,

    Gefällt mir

  75. Thom Ram sagt:

    Liebe U. Kräuterhexe,

    ich danke Dir für Deine Teilnahme, danke Dir für Deinen guten Rat, und ich meinerseits sehe wohl Deinen Rucksack „Leut wollen nicht hören“. Wer von uns kennt den nicht. Meine Kinder und Enkel sind durchgeschlumpft.

    Ich hier habe unter meinen vier Familien eine weitere, kraftvolle Kampagne gestartet: Verzicht auf billiges hartes Öl, Beschaffen von Kokosöl.
    Heute bereits hat Suri aufm Markt für 70Cent geraffelte Kokos gekauft (ist doch great! aufm Markt steht eine Maschine, die erspart das wahrlich mühselige Raffeln von Hand!), vorbereitet und gekocht. Ertrag: 3dl reines Kokosöl.
    1l würde sie demnach 3,3x 70 Cent kosten, also 2,1 Euro, was preislich fast identisch mit dem saugefährlichen harten Öl ist.

    Nachtrag.
    Falsche Berechnung, beruhend auf Missverständnis, typisch hier.

    Richtige Berechnung:

    1Kokosnuss kostet 70Cent.
    Für einen Liter Kokosöl braucht es mindestens 12 Nüsse, kosten also 8,4Euro….plus drei Stunden Gasfeuer.
    Unerschwinglich für die Leut.
    Wenn ich bei den Eltern meiner Familien hier, dort auf dem Lande, für 6dl Kokosöl 5 Euro bezahlte, so war das nur möglich, weil sie grad einen kleinen Überfluß an Nüssen hatten.

    Ende des Nachtrages.

    Das Problem, wie all überall:

    Alle alle alle kaufen und verwänden das Billigöl. Darum alle alle alle verwänden es. Herdeninstinkt und Macht der Gewohnheit.

    Dasselbe mit allen Übeln. Islamische Knabenbeschneidung, ja, in gewissen Ecken der Erde gar Mädchenbeschneidung. Alle machen es, darum machen es alle.

    Und einmal mehr habe ich den Leut unpolierten Reis gekauft. Er ist dreimal so teuer als wie der Polierte, doch ist er auch dreimal nahrhafter. Bereits schon hatten sie die Erfahrung gemacht – und sind wieder abgesunken zum polierten Reis….weil er so günstig ist.

    Ich spare nicht mit Hinweisen auf die Krankheiten älterer Menschen und auf die ein um den anderen faulenden Zähne. Wir kriegen das hin.

    Alle Kinder meiner Familien mittlerweile sind zuckerentwöhnt. Sonntags dürfen sie. Meist vergessen sie es, da die Sucht besiegt ist.

    Ich meinerseits bin seit 12 Tagen Ankohohn entwöhnt. Fiel vor 12 Tagen auf die Schnauze, besoffen, nahm es als Mahnung von MIR an mich. Seither kann ich mir meiner nächtlichen Träume wieder erinnern, seither bin ich mit meiner schweren Maschine wieder sicher unterwegs (hatte mich der letzten Monate gefragt, ob ich nun wirklich alt werde, ich fühlte mich nicht mehr 100prozentig sicher im Verkehr, im Gegensatz zu den vergangenen 11 Jahren), als ob ich 10 Jahre gejüngt hätte. Dabei bin ich muskulär nicht stärker als vor 12 Tagen, geistig aber offenbar wacher, schneller, wendiger. Und dette macht es aus.
    Saufe statt Klaren Klaren, will sagen statt Arak Natrium, haha. Keine Bange. 1 Teelöffel, nicht mehr. 🙂

    Gefällt 1 Person

  76. Mujo sagt:

    @Kraeuterhexe & Thom

    Aus der Systemische Familien Arbeit steht Krebs immer für eine Anhaftung von Verstorbenen Menschen, meist Familien Angehörige, aber auf jedenfall jemanden mit dem man Emotional sehr verbunden ist. Oft weis man das nicht einmal welcher Mensch es ist weil vieles unbewusst abläuf. Diese Bande ist so Stark das wenn dies nicht gelöst wird alles andere nur Zeitliche Verzögerungen sind aber letztendlich man seinen Weg geht.
    Deine Bemühungen Liebe Kraeuterhexe waren diese Verzögerungen auf deren Weg, das ehrt dich für deine guten Absichten aber man kann sie am Ende nur in Liebe gehen lassen.
    Krebs Bedarf immer zwei Arten von Heilungen damit es dauerhaft bleibt, die des Körpers und der Geistigen beides gehen Hand in Hand.
    Darum hört man meist von den Menschen die den Krebs überstanden das sie ihr Leben komplett umgestellt haben. Sie haben eine völlig neue Sichtweise darauf und oft sind sie Dankbarer für das was sie haben, sie erfreuen sich auch für kleinere Dinge die viele kaum bemerken so meine Beobachtung mit diesen Menschen.

    Ich sehe dies aber nicht nur bei Krebs so sondern bei vielen schweren Fehlverhalten die ein langfristig Körperlich Ruinieren. Dazu gehören Harte Drogen ebenso wie Exzessiven Alkoholkosum.Hinter allen steht ein Verstorbener Mensch den man aus Falsch Verstandener Liebe folgt. Das ist die von Hellinger als auch meine Erfahrung nach über 2000 Aufstellung die ich geleitet oder mit dabei war.

    Ansonsten Danke ich dir Liebe Kraeuterhexe für deine sehr interessanten Berichte. Das Natron ein gutes Heilmittel ist weis ich schon lange, wie gut es wirklich wirkt weis ich es jetzt seit dir.

    Gefällt 2 Personen

  77. palina sagt:

    @Kräuterhexe
    habe alles nach deinen Anweisungen gemacht.

    Die Wirkung zeigte sich schon nach einer Stunde.
    Das Bad wurde alle 15 Min. aufgesucht.
    Der Bauch nicht mehr fest und total entspannt.

    Bin ein paar Stunden dageblieben um das zu beobachten.

    Werde mir morgen berichten lassen wie die Nacht verlief.

    Bericht dir davon.
    Ich danke dir sehr.

    Gefällt 1 Person

  78. Gernotina sagt:

    @ Kräuterhexe

    Ich möchte Dir herzlich danken für Deine wertvolle Aufklärung über den Einsatz von Natron, damit kannst du vielen Menschen helfen!
    Vor etwa 30 Jahren las ich das Entsäuerungsbuch von Ingeborg Oetinger (Schwäbscher Gesundheitskreis), das erste zu diesem wichtigen Thema. Andre Autoren haben später Anleihen bei ihr genommen. Frau Oetinger hat Hilfesuchende auch telefonisch beraten. Nach ihren Grundlagen wurde das „Minerot Oetinger“ entwickelt auf der Basis von Natron Bicarbonat (Backpulver), das jedoch für viele verträglicher ist. Diese Seite ist (soweit ich mich erinnere) die ihrer Tochter . Beschreibung der Mischung.
    Dort gibt es auch Neuauflagen ihres so wertvollen Buches:

    https://www.gesund-und-wissenswert.de/epages/10595702.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/10595702/Products/LB_24

    https://www.gesund-und-wissenswert.de/epages/10595702.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/10595702/Products/%221%20MIN%20Prem%22

    Mach weiter so, Du hast großartiges Wissen erworben und hast ein großes Herz für Menschen! Alles Liebe, B.

    Gefällt 1 Person

  79. Gernotina sagt:

    @ Kräuterhexe

    Kennst Du die 42-Tage Saftkur (aus Gemüsen und einigen Obstsorten) gegen Krebserkrankungen nach Rudolf Breuß ?
    Damit hat er einigen tausend Menschen das Leben retten können, hat sicher auch mit der alkalisierenden Wirkung und Reinigung zu tun. Kombiniert mit Natronwasser müsste dies eigentlich der Hammer sein bei schwer Erkrankten.
    Dies schließt ja nicht aus, dass man obendrein noch geistig daran arbeiten sollte/könnte, wie es Mujo beschrieben hat – der Hebel
    kann auf verschiedenen Ebenen angesetzt werden, die geistige ist enorm wichtig.

    Momentan macht seine Kur in den USA Furore, sie haben sein Buch entdeckt:

    Unser Bestseller, das Buch von Rudolf Breuss „KREBS/Leukämie und andere scheinbar unheilbare Krankheiten mit natürlichen Mitteln heilbar“ wurde von ihm 1978 geschrieben und noch in seinem Todesjahr erweitert und verbessert. Wir haben das Werk seit seinem Tode im Jahre 1990 inhaltlich bewußt nicht geändert und komplett so belassen, wie es der Heilkundige seinerzeit herausgab. Neben Krebs und Leukämie befaßt sich Rudolf Breuß mit einer ganzen Reihe von Krankheiten und gibt wertvolle Ratschläge. Kernpunkt ist aber sein Kampf gegen den Krebs. Seine Therapie bezeichnet er auch als Operation ohne Messer und beschreibt seine Krebskur ausführlich. Beim Fasten löst der Körper alles auf, was körperfremd ist, das heißt, was nicht in den Körper hineingehört. Auf diese, der Naturheilkunde bekannte Tatsache, beruft sich der österreichische erfahrene Naturheilkundige Rudolf Breuß bei seiner „Krebskur total“: „Die Krebsgeschwulst ist ein selbständiges Gewächs und diese Zellen können nur durch Aushungern mit der Saftkur aufgezehrt werden.“ Rudolf Breuß hat für seine 42tägige Fastenkur ein Saftgemisch zusammengestellt, welches in der Hauptsache aus Roten Rüben, aus Möhren, Sellerieknollen, Rettich und Kartoffeln besteht, dazu kommen spezielle Teemischungen. Mit dieser Saftkur konnte Rudolf Breuß seit 1950 vielen nicht mehr operierbaren, von Ärzten aufgegebenen Krebskranken zur Gesundheit verhelfen. 164 Seiten

    Gefällt mir

  80. Gernotina sagt:

    Korrektur oben: Natrium Bicarbonat – natürlich!

    Gefällt mir

  81. Kraeuterhexe sagt:

    Danke danke liebe Gernotina, ich bemühe mich. :o)
    Ich werde mir das Buch besorgen. Mein Wissen mit Sodium Bicarbonat ist erst
    ca. 25 Jahre alt, gelernt von Tim O’Shea, Dr. Mark Sircus and etliche andere
    in den USA. Ingeborg Oetinger war mir bisher noch nicht bekannt. Aber das kann
    ich ja ändern. Es ist gut, auch deutsche Literatur darüber zu haben, dann muß
    ich nicht immer alles übersetzen. Die meisten Deutschen glauben immer noch,
    daß Kaiser Natron nur zum Backen oder Putzen ist. Aber so ist es ja auch gewollt.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

  82. Kraeuterhexe sagt:

    Liebe Palina,
    na super! Ausgezeichnet! Das freut mich sehr! Daß es so schnell ging ist eine gute Sache!
    Dann war es nichts ernsthaftes, sondern eben eine Verstopfung
    durch irgend etwas was er nicht hätte essen sollen.

    Für die Zukunft sollte er halt derartige Dinge eher meiden oder wenigstens reduzieren.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

  83. Kraeuterhexe sagt:

    von Saft-Fastenkuren bin ich nur bedingt überzeugt. Aber wenn jemand Krebs hat,
    ist alles besser als was der Patient bisher getan hat, daß der Krebs überhaupt
    entstand.

    Solange es sich um Saft-Fastenkuren mit viel Gemüse-Säfte und gesunden Fetten
    handelt, ist alles ok. Aber 42 Tage lang, das ist schon eine Tortour. Damals kannte
    man die Sodium Bicarbonat Therapie noch kaum.
    Säfte von Obst müssen mit Wasser verdünnt werden, ansonsten ist der hohe
    Zuckergehalt der Säfte nicht unbedingt förderlich. Eine hohe Zuckerkonzentration
    ist überhaupt nicht gut, ob natürlich oder nicht, Zucker ist Zucker und zu viel Zucker
    kann sich ins Gegenteil umkehren. Das geschehen bei zwei Naturheilärzten in
    Californien, die auch Saft-Fasten anboten. Einer erkrankte an Krebs (kann mich
    nicht mehr erinnern welcher Art) und bei der anderen Ihr kleiner Sohn mit nur
    8 Jahren. Beide versuchten mit noch intensiveren Saftkuren deren Krebs zu eliminieren,
    was aber nicht gelang. Als ich dann ankam, daß sie sofort aufhören sollen damit und
    eine Sodium Bicarbonat Therapie machen, hat man mich ausgelacht. Ein paar Wochen
    später wich das Lachen den Tränen.

    Die Gerson-Klinik in Mexiko ist sehr bekannt. Der deutsche Dr. Gerson startete dort
    vor vielen Jahren eine Fastenklinik mit Säften, aber sehr sehr ausgewogen und war
    bekannt für seine Erfolge. Seine Tochter betreibt heute die Klinik wohl weiter.

    Es kommt also immer darauf an, was man mit diesem Säfte-Fasten bewirken
    möchte. Für viele Krebstherapien nicht unbedingt geeignet und schon gar nicht
    für 42 Tage. Krebs lebt von Zucker (ergo saurem Umfeld).
    Aber für kürzere Zeit hat es hat einen sehr guten Aspekt: Menschen, die sich
    von Junkfood und Fertigfutter ernähren und nie selber kochen, bei denen gibt
    es dann eine komplette Umstellung von allem. Es findet praktisch ein „Reset“ statt und die
    Körperzellen werden ganz neu aufgebaut. Das würde man sonst nie schaffen.
    Dafür sind auch diese Kliniken ideal. Raus aus der gewohnten Umgebung und
    weg von den zerstörerischen Gewohnheiten. Nur dann kann bei vielen eine
    dauerhaft gesunde „Umprogrammierung“ stattfinden.

    LG

    Gefällt 1 Person

  84. Mujo sagt:

    @Kraeuterhexe

    Es kommt ja auf die Säfte daran an. Wenn es ausschliesslich Gemüsesäfte sind kann es durchaus Erfolgreich sein. Diese haben wenig Zuckeranteil. Karotten sind da als einzige am höchsten mit Zucker. Sellerie dagegen ist sehr Basisch. Was für rohe Saftkuren spricht sind der hohe Vitamin Anteil. Vitamin Mangel ist neben Übersäuerung der größte Krankheitsfaktor.

    Gefällt mir

  85. Waldi sagt:

    Breuß-Diät (Gemüsesäfte und Kräuertees)

    Was Rudolf Breuß seinen Krebspatienten anbot, war eine ausgeklügelte Form des Heilfastens. Durch diese strenge Diät (basisch, zuckerarm, vitaminreich, reich an wertvollen Mineralstoffen und Heilkräutern) soll den Tumorzellen der Nährboden entzogen werden.

    Zitat aus der Onkopedia:
    „Während der Kur nach Breuß dürfen Tumorpatienten über 42 Tage nichts anderes trinken oder essen als die von ihm empfohlenen Gemüsesäfte und Tees. Zur Zubereitung und Einnahme dieser speziellen Gemüsesäfte und Tees gelten strikte Anweisungen. Zu den Gemüsesäften gehören Rote Bete, Möhren, Sellerie, Schwarzer Rettich und – bei Patienten mit Leberkarzinomen – auch Kartoffeln. Alle Gemüse müssen aus biologischem Anbau stammen.
    Nach Breuß sind bei allen Arten von Tumorerkrankungen dieselben drei Teemischungen zu verwenden: Salbeitee, Nierentee und „Storchschnabeltee“. Der „Salbeitee“ enthält Salvia officinalis (Salbei), Hypericum perforatum (Johanniskraut), Mentha piperita (Pfefferminze) und Melissa officinalis (Zitronenmelisse) in einem bestimmten Mischungsverhältnis. Der Tee kann nach Wunsch eingenommen werden. Im „Nierentee“ sind Equisetum arvense (Acker-Schachtelhalm), Urtica dioica (Brennnessel), Polygonum aviculare (Vogelknöterich) und Hypericum perforatum (Johanniskraut) in einem speziellen Mischungsverhältnis enthalten. Dieser Tee ist nur über die ersten drei Wochen einzunehmen. Der „Storchschnabeltee“ enthält Geranium robertianum (stinkender Storchschnabel) und soll in einer Menge von nur einer halben Tasse des kalten Tees täglich eingenommen werden. Für bestimmte Tumorarten werden weitere Tees empfohlen. Die Verwendung von Zucker ist untersagt.
    Bei Leukämien sollen die Patienten die empfohlenen Tees und Säfte trinken, können aber auch alle anderen Nahrungsmittel zu sich nehmen mit Ausnahme von Fleischbrühe, Rindfleisch, Schweinefleisch und wieder aufgewärmten Lebensmitteln.
    Weitere Anweisungen wurden 1987 hinzugefügt: Die Patienten sollen eine bis zwei Schüsseln Zwiebelbrühe täglich zu sich nehmen (nur die Flüssigkeit). Zur Unterstützung des Herzens sind 20 bis 40 Tropfen Weißdorn-Tinktur (Crataegus oxyacantha) einzunehmen.
    Folgende Anweisungen wurden 1990 veröffentlicht: Zur Substitution von Kalzium und Kalium sollen die Patienten einen Tee aus Plantago lanceolata (Spitzwegerich), Plantago major (Breitwegerich), Cetraria islandica (Isländisches Moos), Pulmonaria officinalis (Geflecktes Lungenkraut), Glechoma hederacea (Gundermann), Verbascum thapsus (Kleinblütige Königskerze) und Ligusticum mutellina (Alpen-Mutterwurz) trinken. Patienten mit Beschwerden an Leber oder Gallenblase sollen statt der Zwiebelbrühe eine Brühe von Bohnenschoten trinken.“

    https://www.onkopedia.com/de/onkopedia/guidelines/breuss-diaet/

    Gefällt mir

  86. Thom Ram sagt:

    Oben schrieb ich, Kosten von Kokosöl, kompletten Mist, da ich wieder einmal Kommunikationsschwierigkeiten hatte.

    Nachtrag.
    Richtige Berechnung:

    1Kokosnuss kostet 70Cent.
    Für einen Liter Kokosöl braucht es mindestens 12 Nüsse, kosten also 8,4Euro….plus drei Stunden Gasfeuer.
    Unerschwinglich für die Leut.
    Wenn ich bei den Eltern meiner Familien hier, dort auf dem Lande, für 6dl Kokosöl 5 Euro bezahlte, so war das nur möglich, weil sie grad einen kleinen Überfluß an Nüssen hatten.

    Gefällt mir

  87. josef brand sagt:

    mir fehlt ein bisschen der Durchblick, einmal heisst es Sodium Bicarbonat dann wieder Natron Bicarbonat, ist da ein Unterschied?
    ich habe ein produkt mit Natriumhydrigencarbonat mit Zusatz lebensmittelqualitaet, denke das ist auch brauchbar?
    habe es nocht nicht genommen. danke

    Gefällt mir

  88. josef brand sagt:

    Natriumhydrogencarbonat heisst es richtig

    Gefällt mir

  89. Waldi sagt:

    Ich würde die Kur nach Rudolf Breuß (siehe Gernotina 04/09/2022 um 02:33) nicht als eine „Saftkur“, sondern als eine basische Fastenkur mit Entzündungshemmern bezeichnen. Denn das Wenige, was der Patient als Nahrung zu sich nehmen darf (pro Tag nur einen halben Liter Gemüsesaft und Kräutertees, d.h. basische und andere reinigende und entzündungshemmende Stoffe sowie natürliche Vitamine und Mineralien) soll offenbar die Selbstheilung unterstützen, ohne den Prozess des Fastens zu beeinträchtigen. Mit den Raffinessen der Heilkräuterkunde kenne ich mich nicht aus. Ich habe jedoch häufig an meinem eigenen Leib erlebt, dass der Körper durch Fasten und ausreichenden Schlaf viele „Wehwehchen“ ohne fremdes Zutun überwinden kann. Ich denke, Natron kann dabei sicher eine wertvolle Hilfe sein, wenn man es richtig dosiert. Wie immer gilt: „Die Dosis macht das Gift.“

    Vor ein paar Jahren wurde im Fernsehen eine sehr sehenswerte Dokumentation zum Thema Heilfasten gezeigt. In der ehemaligen Sowjetunion wurde damit ausgiebig experimentiert. Heute experimentieren auch Onkologen an der Berliner Charité damit. Es ist zumindest ein bescheidener Anfang in der Schulmedizin.

    Gefällt 1 Person

  90. Waldi sagt:

    Film: Fasten und Heilen – altes Wissen, neue Forschung

    Ich weiß nicht, ob sich ein Leser die Zeit nehmen wird, sich den zirka 50 Minuten dauernden Film (siehe meinen vorigen Kommentar, Waldi 04/09/2022 um 10:06 Uhr) anzuschauen. Der Film belegt nicht nur den gesunden natürlichen Prozess des Fastens, den ich nicht nur bei mir, sondern auch bei meinen Hunden beobachtet habe, sondern er zeigt auch die perfide Vorgehensweise der Geldgeber unserer modernen Wissenschaft. In den Ländern des Westens gab es für wissenschaftliche Studien über das Heilfasten lange Zeit keine finanziellen Fördermittel. Erst als man entdeckte, dass man die schädlichen „Neben“-Wirkungen einer Chemotherapie durch Fasten reduzieren kann, und man folglich die giftigen Dosen an „Medikamenten“, die man fastenden Krebspatienten während einer Chemotherapie verabreicht, noch weiter erhöhen kann, interessierte sich plötzlich die Pharmaindustrie dafür. Seitdem fließen die Fördergelder, und auch im Fernsehen wird nun darüber berichtet.

    Gefällt mir

  91. Kraeuterhexe sagt:

    Lieber Josef,
    es ist immer das gleiche, keine Sorge. diverse Vertreiber nennen es halt unterschiedlich.
    In Lebensmittel-Qualität ist immer gut. Bullrich Salze oder Epsom Salze sind auch gleich,
    aber etwas gröber und eher für Bäder gedacht. Diese enthalten nicht das „Bi“-Carbonat,
    also Sauerstoff. Deshalb Sodium Bicarbonat oder Natrium Bicarbonat, manche nennen es
    auch einfach nur Natron.

    Gefällt mir

  92. Kraeuterhexe sagt:

    Lieber Thom, welche anderen günstigen rohen, unraffinierten Öle gibt es dann bei
    Euch? Das müsste man herausfinden.

    Gefällt mir

  93. Thom Ram sagt:

    Liebe U.
    Kaltgepresstes Olivenöl ist in großen Geschäften im Angebot, der Liter mindestens 14€.
    Weitere Öle kenne ich nicht, habe nicht danach gesucht. Ich werde mal mit Rumfragen beginnen.

    Gefällt mir

  94. Waldi sagt:

    Thom Ram 14:57

    Außer Kokosöl gibt es meines Wissens kein gutes pflanzliches Öl, das sich zum Erhitzen auf hohe Temperaturen (braten) eignet. Ansonsten gilt, dass man kaltgepresste Pflanzenöle nur für kalte Speisen verwenden sollte. Zum Braten kann man dahingegen alle tierischen Fette verwenden. Rindertalg und Schweineschmalz wurden früher am häufigsten verwendet. Man kann auch das Öl/Schmalz der Butter verwenden. Das erhält man, wenn man Butter in einem Topf, der sich in einem Wasserbad befindet („Bain-Marie“) erhitzt und dann das Öl abschöpft. In Deutschland nennt man dies Butterschmalz.

    Eine kurze Recherche im Internet ergab, dass man für 500g Schweineschmalz in Indonesien etwa 2,50 Euro (37.500 IDR) bezahlt. Leider essen Deine Schützlinge dies aufgrund ihres religiösen Aberglaubens nicht. Da beißt sich die Katze in den Schwanz.

    Gefällt mir

  95. Kraeuterhexe sagt:

    Lieber Thom,

    dann habe ich keine andere Idee im Augenblick, als daß die
    Frittiererei irgendwie reduziert werden sollte und mehr rohes
    Gemüse oder in einer Pfanne sautiert wird. Gemüse, welches
    ganz fein geschnitten ist und ein wenig mit Salz leicht
    geknetet wird, wird auch weich und sehr bekömmlich. Es muß
    ja nicht alles roh gegessen werden, aber eben weniger frittiert.

    Ich hatte in Californien für 8 Jahre ein Naturkost-Restaurant
    und alle Rezepte selber zusammengestellt. Es gibt herrliche
    köstliche und vor allem billige Möglichkeiten, sich nährstoffreiche
    Nahrung zuzubereiten, ohne frittieren.
    Ich kenne halt Eure Gegebenheiten nicht, was es alles für
    Nahrung gibt. So kann ich ja dann auch nicht sagen, was man
    alles zaubern kann. Habe viele Zubereitungskurse gegeben
    und Vorträge gehalten. Das hat viel Freude bereitet.

    Man, wenn ich etwas mehr Kohle hätte, würde ich am liebsten
    mal unmaskiert und ungeimpft Euch besuchen kommen. Dann würden
    wir viele gute Rezepte basteln und Kurse geben.
    Aber im Augenblick kann ich mir so einen Trip nicht leisten.
    Mal sehen, was das nächste Jahr bringt.

    In der Zwischenzeit müßt Ihr Euch eben mit Sodium-Bicarbonat
    eindecken, Magnesium, Bierhefe für B-Vitamine, B3 (sind Enzyme)
    für Menschen über 50 Jahre und Zitronen oder ähnliche Vitamin-C-
    haltige Früchte sowie viel grüne Nahrung, wo immer möglich
    (wegen dem Chlorophyll) sowie Cayenne Pfeffer (wegen dem Capsaicin).
    Der Rest der Nährstoffe kommt eben aus dem, was täglich zur Verfügung
    steht.

    Mich haben immer Märkte sehr interessiert und was dort so alles
    angeboten wird. Vielleicht kannst Du ja mal Fotos machen von
    solch einem Gemüsemarkt und beschreiben, was alles so angeboten
    wird. Wäre spannend!

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  96. Thom Ram sagt:

    17:33
    Liebe Kräuterhexe, yepp, dettewärndingn, wolltest könntest Du einen Hupferl hierher machen. Hatte (ab 40) Bekanntschaften mit diversen Weibern der besonderen Art, aber eine Kräuterhexe fehlt mir noch in der Sammlung, hihi.
    Zurzeit wird für die Einreise noch Zweifachstich gefordert.

    Nu, ich kann natürlich schon Jemüs fotografieren, welches orttypisch ist. Allerdings…hilft uns das weiter? Ortstypisches, das weiß Suri bestens zuzubereiten, dünsten oder kurz köcherln, Suri kennt die einheimischen Gewürze dazu. In meinem Haushalt wird nie, in ihrem Haushalt selten frittiert, künftig wohl auch gar nicht mehr. Ich bin nicht der Koch, ich habe das Gschpüüri dafür, was zusammenpasst, nicht, verwände einfach Zibele, Chnobli, Meersalz, Pfeffer, auch etwas Bouillon. Meine Kunst erschöpft sich in Gemüsesuppe, Pizza und Spaghetti mit verschiedenen Saucen.

    An den Märkten herrscht wohl Vielfalt der Angebote, nur….wieviel Gifte in dem Zeugs stecken möchte ich lieber nicht wissen. Der nächste BioLaden ist 25km entfernt.

    Ich werde nicht drumrum kommen, Natron per Netz zu bestellen. Reines Natrium Bicarbonat haben wir in den zwei Läden, da wir es gefunden haben, leergekauft. Per Netz. Nervt. Mehreres hat nicht geklappt. Wärmelampe, Fahrrad und Trump Coins: nicht angekommen.

    Gefällt mir

  97. Waldi sagt:

    @Kraeuterhexe

    Thema: Natron und raffinierte Pflanzenfette

    Das, was Du über Deine praktischen Erfahrungen mit dem Natron berichtet hast, hat bei mir eine gedankliche Lücke geschlossen. Ich weiß nicht, ob Dir der Biochemiker Otto Warburg ein Begriff ist. Dieser deutsche Grundlagenforscher (geboren 1883 in Freiburg im Breisgau) entdeckte in den 1920er Jahren, dass Krebszellen nicht atmen, sondern dass ihr Stoffwechsel anaerob stattfindet. Warburg folgerte daraus, dass Körperzellen bei einer mangelnden Sauerstoffzufuhr ihren Stoffwechsel anpassen und somit zu Krebszellen mutieren. Leider konnte Warburg seine These nicht beweisen. Doch heute kann man bei Wikipedia lesen: „Jüngste Studien legen den Schluss nahe, dass die Warburg-Hypothese die Entstehung von Krebs besser erklärt als die derzeit vorherrschende Gen-Hypothese.“
    Viele Jahre später nahm sich der US-amerikanische Forscher Brian Peskin dieser Frage an. Peskin ist der Meinung, dass der Sauerstoffmangel in den Zellen auf eine Verstopfung der Zellmembranen zurückzuführen ist, die wahrscheinlich durch industriell erzeugte (raffinierte) Pflanzenfette verursacht wird. Für mich klingt diese Theorie aus verschiedenen Gründen plausibel. Beispiel: Früher verwendete ich zum Braten raffiniertes Sonnenblumenöl. Dabei bildete sich auf der Innenseite des Topfdeckels ein klebriger Film, der sich weder durch Spülmittel noch durch Schrubben entfernen ließ. Nur mit Natron wurde der Deckel wieder sauber. Seitdem ich zum Braten Kokosöl und Rindertalg verwende, bilden sich am Topfdeckel keine klebrigen Ablagerungen mehr.
    Soviel zu meinen laienhaften Gedankengängen.

    Gefällt mir

  98. palina sagt:

    das steht auf deren Seite.

    https://www.saraswati-bali.com/deutsch/nat%C3%BCrlich-wohnen/

    Zum Waschen und Reinigen verwenden wir hauptsächlich natürliche und umweltfreundliche Reiniger wie Waschnüsse, Essig und Natron.
    Made Aryawan, Jalan Saraswati, Kalibukbuk, Lovina,

    81151 Singaraja, Bali, Indonesia * Tel. 0062-362-3391133

    E-mail: burgel_schaefer@yahoo.com * info@saraswati-bali.com

    Gefällt 1 Person

  99. Mujo sagt:

    Man kann die Öle zum Braten weitgehend umgehen. In den man Bratpfannen und Wok mit Keramik Beschichtung hat, die sind unbedenklich im gegensatz zum Teflon. Sie kommen mit ganz wenig Fett/Öl aus zum Braten.
    Normale Eisen Wok die gut Ausgebrannt sind kommen auch mit wenig Öl aus. Zum Ausbrennen gibt es eine Speziele Technik, wer dies nicht weis beklagt sich ständig das die Speisen anbrennen und wechselt aus nicht Wissen zu Teflon über.

    Wer mal bei Chinesische Köche über die Schulter schaut wird Beobachten das ihre Speisen nie anbrennen und mit ganz wenig Öl auskommen. Bei die es nicht Wissen wird für ihre Speisen eine unmenge an Öl verwendet, nebenbei hat man am Anfang noch die Industrielle Fertigungsöle von Stanzen des Wok’s im Essen, ist alles andere als Gesund.

    Gefällt mir

  100. fritz sagt:

    @Mujo
    wenn man die Temperatur runterschraubt brennt auch nicht an.
    In was für einer Pfanne auch immer.

    Gefällt mir

  101. Mujo sagt:

    @fritz
    04/09/2022 um 21:31

    Beim Gas gibt es keine Temperatur runterschrauben wenn du eine Eisen Wok Pfanne hast wirst du ohne diese Maßnahme es nicht hinbekommen oder du verwendest überdurchschnittlich viel ÖL oder du kochst mit kleiner Flamme derart langsam das dir die Lust am Kochen vergeht. Ich Koche seit 40 Jahren mit Wok und Gas und weis wovon ich Spreche. Erst nach den Einbrennen macht es Richtig Spass mit den Eisen Wok zu Kochen. Dann machst du ein Herrliches Gemüse Gericht mit Nudeln in ca. 12 Minuten.

    Gefällt mir

  102. palina sagt:

    Liebe Kräuterhexe

    habe gerade mit meinem Bekannten telefoniert
    Es ist alles wieder in Ordnung.
    Ich danke dir vielmals.
    Könntest du eine kleine Liste machen bei welchen Beschwerden man das Natron einnehmen soll.

    Gefällt mir

  103. Kraeuterhexe sagt:

    Liebe Palina,
    gerne mache ich das. Gib mir etwas Zeit bitte.
    Vielleicht kann mir Thom auch Deine Emailadresse senden,
    dann schicke ich Dir das direkt? Oder Du fragst ihn nach meiner….

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  104. palina sagt:

    @Kräuterhexe
    Thom soll dir meine Email Adresse senden.
    Und du meldest dich sobald du Zeit hast.

    Dann stehst du nicht unter Druck.

    Ich schreibe an Thom deswegen noch eine Email.

    Gefällt mir

  105. Mujo sagt:

    Netzfund:

    Blutverdünnung ätherische Öle zur Unterstützung z.B. Zimt, Curcuma, Ginger

    Natürliche Blutverdünner:
    19 Hausmittel gegen dickes Blut

    Medikamente, die zur Blutverdünnung eingesetzt werden, haben häufig unangenehme Nebenwirkungen. Blutverdünnende Lebensmittel sind eine schonende Alternative – denn sie sind gesund und entzündungshemmend…
    Bitte beachten:
    Natürliche Blutverdünner wirken nicht sofort, sondern müssen über einen langen Zeitraum regelmäßig verzehrt werden.

    Natürliche Blutverdünner:
    Zimt
    Ingwer
    Knoblauch
    Kurkuma
    Bromelain
    Omega-3-Fettsäuren
    Nattokinase
    Gojibeere
    Dunkle Schokolade
    Oligomere Proanthocyanidine (OPC)
    Cayenne Pfeffer
    Brennnesseln
    Weißdorn
    Basilikum
    Kiwi
    Zwiebel
    Olivenöl
    Tomaten

    Bonustipp: Schwimmen
    Bewegung bringt unseren Körper und das gesamte Herz-Kreislauf-System in Schwung. Ausdauersport ist die natürlichste Medizin gegen Herzbeschwerden, Bluthochdruck und zu dickes Blut. Das Schwimmen eignet sich besonders gut, um die Venenpumpe unserer Beine anzukurbeln.
    Nicht nur wird der venöse Rückfluss zum Herzen durch die Aktivierung der Bein- und Wadenmuskulatur angetrieben. Auch der Wasserdruck, der beim Schwimmen konstant auf unseren Körper wirkt, führt dazu, dass das verbrauchte – also sauerstoffarme – Blut zum Herzen zurückfließt, und anschließend von der Lunge mit neuem Sauerstoff versorgt werden kann. Dadurch wird verhindert, dass sich dickes Blut in den Beinen staut. Die wohl beste Maßnahme, um einer Thrombose vorzubeugen.

    .https://www.vital.de/natuerlich-heilen/natuerliche-blutverduenner-diese-hausmittel-eignen-sich-458.html

    Gefällt 1 Person

  106. Waldi sagt:

    Mujo 06/09/2022 um 05:18

    Zimt ist nicht gleich Zimt. Beim Kauf sollte man darauf achten, von welcher Pflanze er stammt. In Deutschland werden hauptsächlich zwei Sorten, die sich teilweise sehr stark voneinander unterscheiden, angeboten.

    1. Ceylon-Zimt (Cinnamomum verum, Cinnamomum zeylanicum)
    Ceylon-Zimt stammt vom Ceylon-Zimtbaum (botanische Bezeichnung: Cinnamomum verum, „echter Zimt“ bzw. Cinnamomum zeylanicum, „Ceylon-Zimt“). In den Ländern des Westens wird er oft auch als der echte oder ursprüngliche Zimt bezeichnet. Diese Art wird nicht nur in Sri-Lanka (Ceylon), sondern z.B. auch in Madagaskar angebaut. Unter den Gewürzen gilt Ceylon-Zimt als der beste und teuerste Zimt. Sein Geschmack ist aromatischer und weniger Scharf. Er steht auch im Ruf, besonders bekömmlich zu sein. Unter anderem soll er gegen Verdauungsstörungen helfen. In Deutschland wird Ceylon-Zimt vor allem in Bioläden verkauft.

    2. Cassia-Zimt (Cinnamomum cassia)
    Der weitaus meiste Zimt auf dem Weltmarkt stammt heutzutage vom Zimtkassie-Baum, auch Chinesischer Zimtbaum genannt (Cinnamomum cassia). Er wird hauptsächlich in China, Indonesien, Vietnam und in geringeren Mengen auch in Malaysia, Indien, Laos und Thailand angebaut. Cassia-Zimt enthält eine hohe Menge des blutgerinnungshemmenden Stoffes Cumarin, dessen Derivate in den meisten pharmazeutischen Arzneimitteln als „Blutverdünner“ (zur Behandlung und Prophylaxe von Thrombosen und Embolien, sowie zur Langzeitbehandlung eines Herzinfarktes) eingesetzt werden. Cassia-Zimt wird auch in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet. Als Gewürz sollte man damit nicht übertreiben, vor allem wenn die Leber bereits belastet ist (etwa durch ständigen Alkoholkonsum) oder wenn eine Niereninsuffizienz vorliegt. Bei Tierversuchen wurden nach einer längeren Verabreichung von Cassia-Zimt Leberschäden festgestellt.

    Der vergleichsweise billige Cassia-Zimt wird im Einzelhandel meist nur als „Zimt“ deklariert. Wenn man Ceylon-Zimt haben möchte, sollte man deshalb darauf achten, dass auch „Ceylon-Zimt“ auf der Verpackung steht.

    Gefällt mir

  107. Waldi sagt:

    Ceylon-Zimt enthält nur geringe Mengen an Cumarin.
    Beim Cassia-Zimt beträgt der durchschnittliche Gehalt an Cumarin etwa das 200-Fache!

    Wenn man Zimtstangen kauft, kann man die beiden Zimtarten optisch leicht voneinander unterscheiden:
    Während beim Cassia-Zimt eine relativ dicke Rindenschicht zu einem Röllchen eingerollt ist, ähnelt eine Ceylon-Zimt-Stange im Querschnitt einer angeschnittenen Zigarre – mehrere feine Rindenlagen sind zu einer Zimtstange gerollt.

    Gefällt mir

  108. Mujo sagt:

    @Waldi

    Der Unterschied ist mir bei Zimt auch schon bekannt. Seit einen halben Jahr verwende ich nur noch den Ceylon Zimt und wie du sagst in Bio Qualität. Da ich aber noch eine Menge Cassia Zimt habe verbrauche ich den erst ganz auf. Es kommt jeden Tag etwas auf mein selbst gemachtes Frühstück Müsli rein.
    Die meisten Menschen kennen ja den Unterschied nicht und in den Beispiel oben wird ja auf die Blutverdünnende Eigenschaften verwiesen das ja nur der Cassia Zimt gemeint sein kann.

    Gefällt mir

  109. Waldi sagt:

    @Mujo
    „In dem Beispiel oben wird ja auf die blutverdünnenden Eigenschaften verwiesen, wobei ja nur der Cassia-Zimt gemeint sein kann.“

    Ja, genau das ist es, was man beachten sollte.

    Gefällt mir

  110. palina sagt:

    @Mujo
    danke für den Artikel.
    Schwimmen ist meine Leidenschaft. Fast täglich den ganzen Sommer im See.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: