bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Ein Schamane wurde gefragt…

Ein Schamane wurde gefragt…

Weitergeleitet aus „Mäckle macht gute Laune“

Ein Schamane wurde gefragt:

Was ist Gift?

Alles, was über das hinausgeht, was du brauchst, ist Gift.
Das kann Macht, Faulheit, Essen, Ego, Ehrgeiz, Eitelkeit, Angst, Wut oder irgendetwas anderes sein.

Was ist Angst?

Sie ist die Nichtakzeptanz von Ungewissheit. Wenn wir die Unsicherheit akzeptieren, wird sie zum Abenteuer.

Was ist Neid?

Es ist die Nichtakzeptanz des Guten in der anderen Person. Wenn wir das Gute akzeptieren, wird es zur Inspiration.

Was ist Wut?

Es ist die Nichtakzeptanz dessen, was außerhalb unserer Kontrolle liegt. Wenn wir das akzeptieren, wird es zu Toleranz.

Was ist Hass?

Es ist die Nichtakzeptanz von Menschen, wie sie sind. Wenn wir sie bedingungslos akzeptieren, wird daraus Liebe.

.

Einzig hadere ich mit dem Begriff „Nichtakzeptanz“ aber sowas von gründlich.

Sorry. Das ist Sprachseich.

Richtig muß es heißen: „Ablehnen dessen, was…“

Doch in der Hauptsache:

Wahrlich wahrlich, weise Menschen gab und gibt es.

Thom Ram, 11.04.10

.


3 Kommentare

  1. „Einzig hadere ich mit dem Begriff „Nichtakzeptanz“ aber sowas von gründlich. Sorry. Das ist Sprachseich.“

    Die Begriffs-Erklärung, was Gift, Angst, Neid, Wut und Haß sein soll, sind Sprachseich³.

    Darüber hinaus, ist jede einzelne Begriffs-Erklärung (Definition) falsch.

    Die Antworten stammen niemals von einem Schamanen.

    Angst, Neid, Wut oder Haß sind keine „Verstandes-Dinger“,
    sondern Gefühle, die durch äußere Reize ausgelöst werden (können).

    Angst ist nicht das Ablehnen von Ungewißheit oder Unsicherheit,
    denn Ungewißheit oder Unsicherheit sind selbst Eigenschaften der Angst.
    Wenn die Unsicherheit angenommen wird, wird daraus kein Abenteuer, sondern Ruhe
    und es entsteht ein Gefühl der Sicherheit.

    Toleranz ist kein Gefühl, sondern eine mentale Entscheidung,
    weshalb aus Wut gar keine Toleranz entstehen kann.

    Den größten Quatsch hat der Schreiber jedoch über den Haß und Wut abgelassen,
    denn Haß und Wut sind willkürlich und haben nichts damit zu tun,
    ob ein Mensch einen anderen Menschen ablehnt, wie er ist oder annimmt, wie er ist.

    Und dann dieser Seich „von der bedingungslosen Annahme“,
    wodurch aus Haß die Liebe würde. Nichts ist ohne Bedingung, nix!

    Aus Haß wird keine Liebe. Das ist kompletter Humbug.
    Denn seit wann kann ein dunkler Raum mit Finsternis beleuchtet werden?

    Haß und Liebe sind keine Gegensätze; das eine hat mit dem anderen gar nichts zu schaffen.
    Wenn dieser Blödsinn stimmen würde, müßte nämlich aus der Liebe auch Haß werden können.
    Das ist aber so unmöglich, wie aus der Finsternis ein Licht und aus dem Licht eine Finsternis werden kann.

    „Das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat’s nicht überwunden.“ Johannes 1:5

    Jeder Schamane wird einem das ähnlich erklären
    und deshalb stammt der ganze Seich niemals von einem Schamanen.

    Gefällt mir

  2. „Was ist Angst?

    Sie ist die Ablehnung von Ungewissheit.

    Wenn wir die Unsicherheit akzeptieren, wird sie zum Abenteuer.“

    Noch einmal!

    Das ist einfach gequirlte Scheiße — SEICH, wie du es nennst!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: