bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Große Demonstrationen

Große Demonstrationen

Was bewirken sie?

Meine Frage. Natürlich nicht nur Frage meine.

Sie bewirken Hohngelächter in den restlichen Ressorts derer, welche meinen, das Erdengeschehen weiterhin steuern zu können als wie seit Jahrtausenden. Ich habe gesagt „in den restlichen Ressorts“. Spahn, Söder, weilLand, Trost en, Monsieur Berset, pubertierender Monsieur im Champs Elisée, der Neue ganz oben im Ossiland, dessen Namen ich mir nicht die Mühe nehme, ihn mir zu merken, den Namen dieser lebender Leiche, dieser laichender Leber, der auf Fieber uar 22 angesagt, Vergiftung Aller zu befehlen, diese Nuss und Niete, bezogen auf Össiland, sie alle lachen heute noch darüber, wenn 100’000, ja, auch wenn eine Million vor ihren Fenstern auftritt, äh, etwas von „Freiheit“ und so skandierend.

Darum könnte man nun schlussfolgern, große Demos seien nutzlos. Die hinter den Mauern hätten ja die Macht, befehligten Medien, befehligten bezahlte Scheinpolizei, befehligten die „Medizin“, welche sehr gerne Siechtum oder und Tod spritzt, gegen Schekel, denn Schekel immer noch offenbar geile Währung scheint zu sein für Leut mit Maske, Gummihandschuh und Nadel in der Hand.

Diese Ahnungslosen. Steinhart, so schätze ich, wird ihr weiterer Lehrgang als Wesen sein.

Es ist sowohl als auch. Die Demos nähren morphische Felder. Das ist wichtig und in vorliegenden Fällen gut für alles, was auf Erden kreucht und fleucht.

Doch ohne alternative Idee, Projekt, Unternehmen wird sich nichts verändern.

Kannst vor Kanzleramt oder vor (leerem!!!!!!) White House rumschreien, als wie du willst. Der Feind wird Position halten. Dabei übriggeblieben gebratenes oder, je nach Vorliebe, rohes Kindesfleisch fressen.

Wie wäre es, würde mal ne kleine Delegation von, sach ma, 100 Männern, ja, von hundert Männern mit Eiern, eine BRiD Fernsehstation besuchen, einfach so mal, freundlich, dabei einsammelnd sorgfältig alles, was an Elektronik materiell abtransportierbar ist, gedeckt von weiteren 100 Männern mit äh starken Körpern, welche Penetration der Pestbeule so recht überzeugend sichern? Schlage vor erster Schlag gegen Stuben von Lokus. Arbeit mehr wäre schon. Spiegel. SD. FAZ. Taz. NZZ. TA.
Wären da noch ähh Radiostationen, und fast Gans fergesen so einige TV Aktionsstuben. Sehr gemütlich dort. Von ARD bis SF. Jeweils 100 Fachleute, gedeckt mit 100 Männern mit äh überzeugenden, sach ma, Werkzeugen. Wie wäre denn dette? Statt draussen im Regen friedlich äh äh rumstehen, vielleicht Plakat hochhebend mit Aufruf „Friede“ oder „no vaccine“?

Ich frage. Habe allerdings Meinung schon.

TRV 21.11.09

.

.


28 Kommentare

  1. Gottfried Feder sagt:

    Die killende Biene hatte da mal einen passenden Beitrag geschrieben. Sinngemäß: Man könnte auch seinen Vergewaltiger bitten ein Kondom zu benutzen.

    Gefällt 4 Personen

  2. Mujo sagt:

    Bei Bürgerkriegen dieser Welt wurden immer aus guten Grund als erstes die Radio und Fernseh Stationen besetzt.
    Das ist Militärisch Logistisch zwar der Richtige Schritt doch eine langfristige Lösung ist das nicht.

    Der beste und Erfolgreichste Weg ist Parallel sich andersweitig zu Organisieren bis das alte Überflüssig in sich zusammen fällt. Das dauert nur länger und zerrt an die Geduld vieler. Ich Denke wir sind auf diesen Weg deswegen ist der widerstand nach außen nicht so hoch. Im innern aber ist er viel Mächtiger als das System es sich Vorstellen kann. Und ihre Überschätzung ist auch ihre Schwäche. Deswegen erhöhen sie noch einmal ihren Druck was nur ein Zeichen ihres Versagens ist. Was gut ist trägt sich von alleine weiter und bedarf keinen Druck von außen.

    Gefällt 3 Personen

  3. Ost-West-Divan sagt:

    Ich würde unterscheiden zwischen einer Demo und einer Bewegung. Eine Bewegung zeigt meines Erachtens einen Sinnenwandel an.
    Die Machthaber möchten gerne-nehme ich an- dass alles in Gewalt umschlägt und ins Chaos führt. Denn aus dem Chaos erschaffen sie dann den totalen Kontroll-Staat.
    Wenn dagegen gebildete Leute die Bevölkerung aufklären würden und diese ihre wahren Rechte erkennen, könnte man aus dem derzeitigen rechtlosen System aussteigen und über gehen in ein System, das den Menschen in den Mittelpunkt stellt und nicht die Unternehmen. Das ist die größte Angst der Machthaber.

    Wenn die nun das alles auf die Spitze treiben mit ihrem Impfwahnsinn, wird eigentlich die Rechtlosigkeit offensichtlich , die vom System ausgeht.
    Darum werden die wohl versuchen, so was wie Chaos zu schaffen, nur so kommen die da wieder raus.

    Gefällt 3 Personen

  4. Judith Endler sagt:

    Es ist trotzdem wichtig für den Einzelnen zu erleben ,das es viele andere gibt. Die laufen nicht nur herum, sondern verständigen und vernetzen sich dabei. Genau das wird ja bekämpft. Bei so vielen Begegnungsmöglichkeiten,entsteht allerhand.

    Gefällt 3 Personen

  5. Mujo sagt:

    @Ost-West-Divan
    22/11/2021 UM 01:09

    „Wenn die nun das alles auf die Spitze treiben mit ihrem Impfwahnsinn, wird eigentlich die Rechtlosigkeit offensichtlich , die vom System ausgeht.
    Darum werden die wohl versuchen, so was wie Chaos zu schaffen, nur so kommen die da wieder raus.“

    Allerdings sind die Machthaber auch da inzwischen Stümperhaft und beginnen zu scheitern 😉

    Sieht man am beispiel Österreich gestern bei ca. 100 Tausend Demo Teilnehmer gab es nur eine Hand voll Ausschreitungen und die nur weil die Polizei die Menschen dazu genötigt hat. Das wurde aber von den Deutschen Medien bis zum ultimo aufgeblasen. Die weitgehend Friedlichen Bilder in den Medien überwiegen und ich meine auch einen Hauch von ich hab die Schnauzte voll von den Lügen Propaganda zeigt sich auch dort. Wer fein Beobachtet kann dies Spüren.

    Gefällt 2 Personen

  6. palina sagt:

    war letztes Jahr viel auf Demos unterwegs. Dieses Jahr weniger.
    Und es entstanden sehr schöne Kontakte.
    Hörte oft, dass sich manche allein fühlten und waren sehr überrascht zu sehen, dass es doch sehr viele sind.

    Das stärkt gegenseitig ungemein.

    Zum Glück gibt es in meinem Bekanntenkreis niemand, der dem Mainstream anhängt. Musste mich also von niemand verabschieden.

    Auf die Straße gehen ist wichtig.

    Gefällt mir

  7. barbar-a sagt:

    Wir waren gestern natürlich wieder in Wien dabei. Die Polizeipresse spricht von 350 Tausend Menschen. Besorgt, verzweifelt, gekündigt, ängstlich wegen der Impfpflicht, Eltern, die sich Sorgen um ihre Kinder machen. Ärzte und Pflegepersonal waren mit ihren Operationshauben unterwegs. Selbst 100 Polizisten (zivil) gingen mit einem Transparent mit, auch die Militärgewerkschaft demonstrierte. Da bekommt man viele Geschichten erzählt.
    Es herrschte Einigkeit, Friede und Dankbarkeit fürs Zusammenhalten. Provoziert wurde ausschließlich von der Polizei.
    Was ich so wichtig finde, ist, daß immer mehr Menschen erkennen, wie dreist die Medien lügen. Die Teilnehmer erzählen es ja weiter, verschicken Momentaufnahmen, nirgends Rechtsradikale und Hooligans. Man merkt, die Leute erwachen.
    Aber das Gehorsamsein der Österreicher ist nicht auszuhalten. Auf einem Plakat stand: „Wenn wir alle nicht mehr mitmachen, hört sich das bald auf“. Und dann kommt aus dem Lautsprecher die Aufforderung, Mund-Nasen-Schutz zu tragen und schwups haben alle im Gesicht das Kondom. Das muß man ihnen noch abgewöhnen.
    Wie palina sagt: Auf die Straße gehen ist wichtig. Die Menschen sind bald zu mehr bereit und haben Mut. Arbeitsniederlegung wäre der nächste logische Schritt.
    Und was die kämpfende Bevölkerung noch wissen sollte, daß man sich beim Feind nicht anmelden muß!!

    Gefällt 2 Personen

  8. Gernotina sagt:

    Im obigen Artikel ist die Rede vom Todesvirus, aber es ist kein „Todesvirus“, sondern ein scharfgemachtes Spike-Protein S!, eine Biowaffe, an der seit 1990 von einer bekannten Firma emsig gearbeitet worden ist mittels Bio-Technologie.

    Dr. David Martin sollte man sich anhören, wenn man über hinreichend Sprachkenntnisse verfügt, er nennt Ross und Reiter:

    Enthüllungen der Verbrechen (COV. Agenda) – auch die Firmen und Einzelpersonen werden genannt von Dr. David Martin,
    ein erstaunlich mutiger Mann!!!

    https://www.fullyliveacademy.com/ – Auf seiner neuen Seite soll Info in allen Einzelheiten kommen!

    https://beforeitsnews.com/alternative/2021/11/explosive-dr-david-martin-who-they-are-the-names-and-faces-of-the-people-who-are-killing-humanity-video-3761634.html

    Das Video mit Enthüllungen zu Covid 19 (Waffe = Spike Protein S1 ab 1990 von Pf. entwickelt) – ab Min. 11 !!! die Zeitlinie

    Forschung am Spike-Protein, Manipulationen mit der Enzymschere (HIV-Abschnitte) – vgl. Dr. Judy Mikovits!!!
    – they made it airborne – dies (manipuliertes Spike-Protein) ist das Wirkende, das Infizierende, ein COVID19 Virus aus China gab es nie, konnte auch nie nachgewiesen werden – bestätigt vom höchsten Gericht Spaniens (Urteil).

    Ein COVID-Virus war lediglich das Role Model, die Vorlage (1990) für diese Entwicklungen (Bio-Engineering).

    erster Einsatz bei „SARS“ 2002 – danach die öffentl. Vorbereitung der „Pandemie“ durch diverse Institutionen – etwa Min. 5 bis 11
    – nach diesen Ansagen folgten die Investoren ab 2015

    Details auf Rockefeller-Seite veröffentlicht 2010 für geplante Abläufe – ist bekannt

    Gefällt 2 Personen

  9. Stephanus sagt:

    Die größte Schwierigkeit für „das Volk“ ist, daß keine Organisationsstrukturen vorhanden sind, die gezielte Aktionen ermöglichen.
    Auch herrscht beim „Volk“ noch nicht ausreichend Klarheit darüber, was mit „dem Volk“ gemacht werden soll. Es gibt noch viel zu viele Stimmen, die von „Fehlern“ in der Politik sprechen.
    Erst wenn alle begriffen haben, daß wir getötet werden sollen, weiß endlich jeder, daß keine „Fehler“ gemacht worden sind.
    Dann erst sind die Menschen auf einem einheitlichen Kenntnisstand angekommen…
    Was dann geschieht – wie die Dinge sich entwickeln werden – ist für uns alle noch unklar.

    Gefällt mir

  10. Thom Ram sagt:

    16:19 Steffen

    …sehe ich auch so.

    Viel zu uneins und zu unentschlossen sind die Menschen.

    Würden die Männer eines Dorfes zusammestehen, sich zusammen auf SHAEF Gesetzgebung einschwören, das Dorf in diesem Sinne verwalten, würden die Bewohner nach dem Prinzip „einer für alle, alle für einen“ denken und handeln – keine Echse könnte etwas dagegen unternehmen. Ich vermute, solch Dorf bekäme bei doch dräuender Gefahr, von Constellis und Antifas kaputtgemacht zu werden, Beistand von SHAEF. Vermutlich aber würden Constellis und Antifalis sich bekreuzigen, solch Dorf nahe zu kommen, denn Constellis und Antifalis sind keine Männer sondern Memmen, schlagen zu, wenn sie in Überzahl, hauen ab, wenn Männer auftreten.

    Meine Nase sagt mir, daß dies geschehen wird, allerdings noch nicht morgen. Erst müßen Viele die Bühne verlassen, und verlassen werden sie sie.

    Ich bitte Mitstreiter, diesen Gedanken weiter zu spinnen.

    Gefällt mir

  11. Vollidiot sagt:

    Wir leben hier in der BRD und das ist für uns erstmal maßgebend.
    Dieses Volk hat kürzlich die Blockflötenparteien, also dieses dreiste, korrupte und korrumpierte Parteienoligarchiesystem mit großer Mehrheit gewählt.
    Dieses Land ist moralisch abgewirtschaftet, wirtschaftlich wird es zugrundegerichtet von diesen Blockflötenbonzen und der Bürger hängt an seinem Scheinwohlstand. Lügen, Lügen. Die 75 Jahre Umerziehung haben die Leute seelisch verkrüppelt und diverse Aufsichtsräte weiden sich an dem Erfolg dieser Maßnahme. Der Bürger hat fertig, Flasche leer (Trappatoni).
    Der Zustand von Justiz, Schule und Lehrern, Medizinern, Polizei ist überwiegend erbärmlich, Medien mit ihren charakterschwachen und feigen Claqueuren haben fertig und die Politik gleicht einem stinkenden Stück Fleisch in der Sonne.
    Nicht nur Staatsversagen, es ist evident was Demokratie im Wesenskern ist, Schlafmittel und Versklavungsmittel des Volkes.
    Hätten wir republikanischen Geist, dann wärs nie soweit gekommen – Demokratie sediert, lähmt, verhunzt.
    Zurück zu diesem Geist – da ist jeder gefragt und Demos sind Treff- und Austauschmittel (gehe mindestens einmal die Woche dahin).
    Die Größe ist egal, Hauptsache es wird gelebt. Was der Schlafmütz darüber denkt ist egal – die Bonzen werden davon genervt.
    Und die Lügner werden an ihre Verkommenheit erinnert.
    Die Wahrheit wirkt myzelartig, fein, dauerhaft und durchdringt das Lügenhaus wie ein Hausschwamm.
    Hausschwamm ist ultimativ.
    Ein Held wie Karl Hilz hat da mitgewirkt, ein kräftiges Myzel. Was haben feige Berufsgenossen Schändliches mit ihm gemacht?
    Wohl auf höchstes Geheiß?
    Er hat alles gegeben, meine allerhöchste Hochachtung – der Friede des Herrn war bei ihm und er hat ihn diesem real existierenden Elend entnommen.

    Nicht umsonst poste ich hier ab und an einen Teil des Hölderlin-Gedichtes: An die klugen Rathgeber
    Es ist brandaktuell.
    ……..
    Sonst ward der Schwärmer doch ans Kreuz geschlagen,
    Und oft in edlem Löwengrimme rang
    Der Mensch an donnernden Entscheidungstagen,
    Bis Glück und Wut das kühne Recht bezwang;
    Ach! wie die Sonne, sank zur Ruhe nieder,
    Wer unter Kampf ein herrlich Werk begann,
    Er sank und morgenrötlich hub er wieder
    In seinen Lieblingen zu leuchten an.

    Jetzt blüht die neue Kunst, das Herz zu morden,
    Zum Todesdolch in meuchlerischer Hand
    Ist nun der Rat des klugen Manns geworden,
    Und furchtbar, wie ein Scherge, der Verstand;
    Bekehrt von euch zu feiger Ruhe, findet
    Der Geist der Jünglinge sein schmählich Grab,
    Ach! ruhmlos in die Nebelnächte schwindet
    Aus heitrer Luft manch schöner Stern hinab.

    Umsonst, wenn auch der Geister Erste fallen,
    Die starken Tugenden, wie Wachs, vergehn,
    Das Schöne muß aus diesen Kämpfen allen,
    Aus dieser Nacht der Tage Tag entstehn;
    Begräbt sie nur, ihr Toten, eure Toten!
    Indes ihr noch die Leichenfackel hält,
    Geschiehet schon, wie unser Herz geboten,
    Bricht schon herein die neue beßre Welt.

    Gefällt 2 Personen

  12. barbar-a sagt:

    Natürlich geht es ums große Töten. Natürlich muß man sich bewußt sein, daß bei den Demos Opfer gegen Opfer kämpfen. Und nicht die Regierungsfritzen über uns lachen, denn denen ist das Lachen auch schon längst im Hals stecken geblieben. sondern die Mächtigen hinter den Mächtigen, hinter den Mächtigen. Trotzdem folge ich meinen Urinstinkten und wehre mich auch gegen einen übermächtigen Gegner. Jede Maus verteidigt sich bis zum Schluß, obwohl sie schon die Zähne des Löwen im Fell spürt.

    Gefällt mir

  13. Ost-West-Divan sagt:

    Wenn wir in keinen anderen Rechtskreis wechseln-hin zum Menschen-wird sich nichts ändern.
    Dann kann ewig demonstriert werden ohne Ergebnis.

    Man stelle sich vor sehr viele Menschen erkennen dass sie Steuern an eine Firma über Jahrzehnte bezahlt haben und fordern nun das zurück.
    Ein gespritzter Mensch dessen genveränderte DNA dazu führt dass er alle Eigentumsrechte als Mensch verliert und nun dem gehört, der das Patent für die „Impfungen“ innehat.
    Also ein Transhumanist, der keine Rechte mehr hat als Mensch hat auch nicht auf sein Kollateralkonto.
    Geht es darum in Wirklichkeit- die Rechte am Kollateral des Menschen.

    Gefällt mir

  14. Thom Ram sagt:

    barbar-a 20:20

    Zeituhr 🙂

    Nein. Ich meine, daß die nichtmenschlichen, wirklich Großmächtigen längst haben abhauen müssen, und daß von den ihnen vormals untergebenen nichtmenschlichen Mächtigen, welche nicht als Echsen in Menschengestalt rummachen, welche also in ihrer ureigenen Gestalt Fäden gezogen hatten, zu beträchtlichem Teil auch abgehauen oder vernichtet worden sind. Letzteres von SHAEF. Stichwort DUMBs.
    Zudem vertraue ich dem Bericht, wonach die 13 mächtigsten Menschen-Familien, allesamt in Italien (wo war es nur, vergessen), an großem Kinderschlächtertag, da die White Hats wussten, daß sich allesamt in ihren ureigenen Gehäusen aufhielten, auf einen Schlag eliminiert worden sind. Wann? Oh Gedächtnis. Ich meine, vor etwas über einem Jahr.

    Ich meine, daß das, was da noch rummacht mit Pandemie und Todesspritze und gefälschter Berichterstattung zu 99,999% untere und unterste und allerunterste Chargen sind, welche einfach weitermachen als wie bisher, weil ihnen Eigenverantwortlichkeit, Verantwortlichkeit der Schöpfung gegenüber, abdressiert ist.

    Ich meine, daß dem Rest der Kabale der Geldhahn weitgehend zugedreht ist. Damit ist ihnen verwehrt, Leut zu kaufen, damit ist ihnen erwehrt, groß Kriegsgerät herzustellen.

    Zudem meine ich, daß der Adrenochromnachschub auf weniger denn 10% reduziert worden ist. Das hat zur Folge, daß Dorian Grays, die so Jugendlichen, sehr schnell sehr alt werden und Körper verlassen.

    Woran ich knabbere, das ist die Frage: Was ist zu tun. Ja, in meinem Inneren, da ist es mir längst klar. Klären, durchlüften, durchlichten, Programme erkennen und runterfahren. Im Aussen auch klar: Gutes tun. Gutes tun ist schon einfach dies, wenn ich, froh und gut gelaunt, bei einer mir fremden Männergruppe, welche ziemlich abgelöscht da hockt, auftrete, laut und bestimmt und höflich frage, ob meine Gesellschaft genehm sei – ist sie ausnahmslos immer hier – und einfach Belangloses eine Weile austausche. Die Gesichter öffnen sich, es wird gelacht.

    Braucht indes noch mehr. Wir müssen uns organisieren. Klar ist mir, daß dies vom Kleinen ins Große wachsen muß. Zei Freunde, die sich mit einem Bauern verbünden, die sich mit Handwerkern verbünden, die sich mit Paragraphenkundigen verbünden, die sich mit Organisationstalenten verbünden. Organisationstalente sind gefragt. Wie weben wir den neuen Teppich.

    Ich widerrede. Nicht nur vom Kleinen ins Große, denn vom Großen ins Kleine wird auch bereits gewirkt. Queen Romana Didulo. Sie wirkt „von oben“.

    Gefällt mir

  15. Thom Ram sagt:

    OWD 21:10

    Ja. Noch wirkenden „Rechtskreis“ verlassen. Neuen Rechtskreis schaffen und danach handeln.

    SHAEF Gesetze, die sind lediglich eine Zwischenstufe. Doch sind sie aktuell Mittel der Wahl.Wir können nicht von unter Null auf hundert im Plus.

    Die SHAEF Gesetze sind 100 Mal zu lang, vielleicht 1000 Mal zu lang.

    Das Gesetz könnte heissen, und damit wäre alles klar:

    Was du nicht willst, was man dir tu‘, das füg‘ auch keinem andern zu.
    Wer zuwider handelt wird übergeführt, ohne Hab und Gut, auf die Insel der Unseligen.
    Sorge gut für dich, sorge gut für deine Nächsten.
    Wer dies vernachläßigt wird übergeführt auf die Insel der Schlafkappen.

    Ich sehe schon, ich hab den Beruf verfehlt, hätte you Rist werden sollen.

    Gefällt mir

  16. palina sagt:

    [Weitergeleitet aus Anthroposophie – Die Geisteswissenschaft von Rudolf Steiner]
    An der geschichtlichen Entwicklung von Hegels Philosophie weißt uns Rudolf Steiner in der GA 192, Seite 279 darauf hin, dass alle Weltanschauungen, wenn sie von ihren Anhängern der nachfolgenden Generationen, nicht mehr selber gedacht werden, ins Dogmatische verkommen.
    „Schon der Schüler kann nicht mehr eine gesunde Geistigkeit entwickeln, und in der dritten Generation wird eine solche Anschauung bereits zum völlig ungesunden Element, wenn man dogmatisch darauf schwört. Deshalb habe ich Ihnen das letztemal gesagt, daß in bezug auf solche Dinge die groteske Forderung auftritt, daß man zum Beispiel sich vertiefen soll in das Hegeltum, aber nur davon lernen soll, wie auch von dem Goetheanismus, seinen eigenen Geist zu befruchten, selber in dieses Element des Denkens und Anschauens hineinzukommen, und dann muß man den Weg verlassen und sich weiterbilden auf demselben Wege.
    Wer heute auf Goethe schwört, auf Hegel schwört, und dabei das so meint, daß er einfach deren Dogmen übernimmt, der schadet sich und anderen. Wer heute wirklich Goetheaner sein will, darf nicht auf Goethe dogmatisch schwören, sondern er muß weiterbilden dasjenige, was in einer Anlage bei Goethe vorhanden ist. Und in noch stärkerem Maße ist das beim Hegeltum der Fall. Beim Hegeltum zeigt sich, was da eigentlich vorliegt. Dieses Hegeltum in der deutschen Entwickelung ist eine höchst, höchst charakteristische Erscheinung. Da liegt nämlich etwas vor, was ein Charakteristikon des logischen Denkens überhaupt ist. Niemand kann eigentlich verstehen, was das logische Denken für den Menschen ist, der nicht etwas von der Geisteswissenschaft versteht. Denn diese Geisteswissenschaft zeigt ihm erst, daß es auch noch einen anderen, einen übersinnlichen Menschen gibt, nicht nur den Menschen, der als die sinnliche Leiblichkeit uns entgegentritt. Diese beiden Dinge, der übersinnliche und der sinnliche Mensch, sie verschwimmen für die Anschauung der Menschheit in ein einziges wüstes Chaos, denn das, was die gegenwärtige Anatomie und Physiologie überliefert über den Menschen, ist ein wüstes Chaos.“

    Gefällt 2 Personen

  17. Judith Endler sagt:

    Ahoi OWD : Mit welchem Recht soll irgendwer ein „patent“ anerkennen? Was sich irgendwer irgendwo einstempeln läßt, gilt für wen ? Ich bin ein Kind meiner Eltern und sonst gilt garnichts ! Wer hier auf der Welt ist, freien Fußes , darf einhergehen und sich austauschen mit wem er will und auch hin und hergeben was er will. Punkt. Alle sogenannten „Gesetze “ dienen nur der Einengung und dem Nutzen selbsterwählter (meist unbedarfter) Dritter, die sich als (ungerufene) Zwischenhändler aufspielen. Verwalltung und Herrscher sind ÜBERFLÜSSIG.

    Gefällt 3 Personen

  18. mkarazzipuzz sagt:

    Judith Endler
    23/11/2021 um 04:56
    Ich tu noch einen drauf. Besser kann man Menschenrecht nicht formulieren. Aber: es gibt immer Raufbolde, die sich nehmen, wenn sie nicht haben.
    Das ist schwieriges Gelände…
    Dennoch: Applaus.

    Gefällt 1 Person

  19. mkarazzipuzz sagt:

    Wo waren wir? Ach ja, bei den Demos…
    Nun ja, die Demos werden angemeldet, gelle?! Da muss ja wer verantwortlich sein und die auferlegten Regeln einhalten, gelle?!

    Wenn das so ist, spielen wir in dem Sandkasten, den DIE für uns eingerichtet haben!!!

    Wie bitte komme ich dazu, nachzufragen ob ich auf die Straße gehen darf?

    Demos werden erst dann sinnvoll, wenn man den Sandkasten verlässt und die Paläste stürmt und dieses Mistpack in die Gasse spült. Dann wird ein Schuh draus.

    Ich bin aber sicher dass es dazu unendlich viel mehr Leidensdruck braucht, wir haben, so scheint es, immer noch zu viel zu verlieren, wenn wir wirklich rebellieren.

    Da muss erst Todesnot auftreten, bevor wir endlich dieses Geschmeiß an die Laterne hängen, die es verdient hat.

    Der krazzi

    Gefällt 1 Person

  20. mkarazzipuzz sagt:

    Es könnte künftig ein weiteres Thema neben den Demos geben, welches uns vor existentielle Fragen stellen kann. Im Herkunftsland unseres Führers soll ja die Impfpflicht eingeführt werden…
    Und bei bei uns in Täuschland? Man windet sich und spricht ABSICHTLICH undeutlich.

    Was bitte wird passieren, wenn diese Pflicht (natürlich rechtswidrig) hier eingeführt wird?

    Und wie wird sie umgesetzt werden?

    Geld? Zwangsvorführung?

    Wo bitte sind wir gelandet, wenn das kein schlechter Faschismus ist?

    Ach, ihr fragt euch, ob es schlechten Faschismus geben kann? Ich sage mal ja. Warum? Nun ja, Faschismus benennt gleichgerichtet, alles in einer Richtung. Das kann gut oder böse sein.

    Die Zeit, in der wir leben (müssen) ist schlechter Faschismus, weltweit über einen Feind gesteuert: DAS FINANZSYSTEM.

    Und wer hat die Finanzen der ganzen Welt in der Hand?

    Es ist der Jude. Punkt.

    krazzi

    Gefällt mir

  21. Mujo sagt:

    @mkarazzipuzz
    23/11/2021 UM 08:03

    „Wo waren wir? Ach ja, bei den Demos…
    Nun ja, die Demos werden angemeldet, gelle?! Da muss ja wer verantwortlich sein und die auferlegten Regeln einhalten, gelle?!

    Wenn das so ist, spielen wir in dem Sandkasten, den DIE für uns eingerichtet haben!!!

    Wie bitte komme ich dazu, nachzufragen ob ich auf die Straße gehen darf?“

    Stimmt was du sagst. Allerdings braucht es um ein Gesellschaftliches Miteinander ein Paar Regel sonst geht gar nichts mehr. Sowie Verkehrsregeln. Ohne die würdest du nicht einmal sicher über die Strasse gehen können. Oder dein eigenen besitz Haus und Boden wäre der Willkür Tür und Tor geöffnet.
    Also wo Lieber Krazzi sollen die Regeln gelten und wo nicht ?!

    Wo’s mir besser in den Kram passt ?!

    Gefällt 1 Person

  22. Mujo sagt:

    Krazzi nicht der Jude hat die Finanzen in der Hand, sondern wir alle die dem zustimmen so wie es ist. Da gibt es keine Schuld, Schuld ist mit Abstand das Dämlichste was uns das Christentum mit auf den weg gab.
    Solange wir nicht erkennen wer wir sind grüßt uns Täglich das Murmeltier auf’s neue. Und manche Hängen da schon seit ein Paar Inkarnationen mit dran und machen immer wieder den selben Denkfehler oder auf gut Deutsch den selben Scheiß.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Da wo ich mich Fokussiere wächst die Kraft. Darum gebe ich diese Kabale, Echsen, Jud und Geier noch was keinen Raum mehr in mir. Und lasse nur das rein was mich und anderen gut tut.

    Gefällt 1 Person

  23. Ost-West-Divan sagt:

    „Ahoi OWD : Mit welchem Recht soll irgendwer ein „patent“ anerkennen? Was sich irgendwer irgendwo einstempeln läßt, gilt für wen ? Ich bin ein Kind meiner Eltern und sonst gilt garnichts ! Wer hier auf der Welt ist, freien Fußes , darf einhergehen und sich austauschen mit wem er will und auch hin und hergeben was er will. Punkt. Alle sogenannten „Gesetze “ dienen nur der Einengung und dem Nutzen selbsterwählter (meist unbedarfter) Dritter, die sich als (ungerufene) Zwischenhändler aufspielen. Verwalltung und Herrscher sind ÜBERFLÜSSIG.“

    Klar, so denkt jeder normale Mensch. Aber das interessiert die nicht, die uns beherrschen. Dessen ungeachtet ist jeder mit der Erstellung der Geburtsurkunde eine Sache geworden ohne Rechte.
    Ein Mensch bezahlt ja keine sinnlosen Steuern, dann darf ich davon ausgehen, dass du das tust!?
    Aber wieso muß man jedes mal von vorne anfangen, wo an denkt, das weiß eh schon jeder.
    Ändern kann man nur etwas, wenn man weiß, was wo dahinter steckt.
    Es ist doch Realität dass diese RNA -Impstoffe das Erbgut verändern, sicher nicht aus Langeweile , oder!?

    Gefällt mir

  24. Ost-West-Divan sagt:

    Wir alle sind ja der Meinung dass niemand das Recht hat irgendetwas zu tun, was dem freien Willen des Menschen widerspricht. Aber trotzdem ist wie von Zauberhand eine „Pandemie“ über den Planeten herein gebrochen und kurze Zeit später waren die Spritzen schon bereit.
    http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/search?q=kollateral

    Gefällt mir

  25. Raphael sagt:

    Yepp,
    da fällt mir ganz nebenbei und doch zuerst wieder dieser Wortaneinaderreihung vom Weinliebhan´ber Jean-Claude ein:

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    Daß das jetzt schon im seltsamen Spiegel von 1999 zu lesen war … – doch wir wollen nicht den Teufel an die Wand malen.

    … oder wird es vielleicht doch kein Entkommen geben, selbst wenn sie,
    sprich die steuernde Macht, noch deren Gesellen
    — die so wunderbar perfekt das Spiel von „Good Cop – Bad Cop“ beherrschen und spielen,
    daß wir meinen sollen, daß es noch Rettung geben mag von … —

    mal einen Gang rausnehmen oder so tun, als hätten sie das Heft gar nicht in der Hand oder
    darauf verweisen, daß es hier und da noch Menschen, Organisationen, vielleicht sogar Staaten gibt, die ihnen die Stirn bieten.
    Naja, wie schnell vergißt man die Sadam’s und Ghadafi’s oder selbst die, die da in Südamerika eine Hazienda haben oder hatten.

    Sie stehen kurz davor, auch wenn wir es nicht wahr haben wollen,
    ihre Eine-Welt-Regierung, eine Weltwährung samt der einen globalen, Konzern-„fußenden“ Wirtschaft, eine Weltreligion, eine Propagandamaschine umzusetzen.
    Ja, ein ziemlich bescheidener Ausblick und die alten Dystopien in Schrift und Bild (man hat es uns ja gezeigt -> und der Vermerk hin zu Jean-Claude dem Weinseeligen) werden irgendwie Wirklichkeit.

    Was also bleibt – dazu fallen mir wieder ein paar Worte aus dem Volksmund ein:
    „Friß Vogel oder stirb!“
    Wem hier so ein paar reale, wie aktuelle Begebenheiten und Beispiele ins Auge springen …

    und es bedarf noch nichtmals eines großen Bogens, um bei dem allseits bekannten Zitat zu landen:
    — wo keiner die restlichen Buchstaben ernst nehmen will und ganz auf der Linie dieser zentralen Strippenziehe mit eingeschwenkt hat
    (auf unterschiedliche Art uns Weise), um eben nicht tiefer zu blicken und die Puzzlesteine zum Big Picture …) —

    „… daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen …“

    und nein, diese C- und Schlumpfungs-„Nummer“ ist noch nicht das Malzeichen, sondern nur ein „Probelauf“,
    eben „Marke Jean-Claude“ – das dicke Ende kommt noch …

    Also, warm anziehen, die „Eisprinzessin Greta“ hat man ja auch noch mit ein Paar Pfeilen für „ihren“ Köcher versorgt,
    was jedoch auch nur eine weitere Option ist, doch die Angriffsrichtung ist die eben gleiche,
    liebes Volk, liebe Untertanen und Goijm …

    Bleiben wir ergo auf dem Weg, bei der Wahrheit und am und im Leben,
    Raffa.

    Gefällt 2 Personen

  26. Mujo sagt:

    @Raphael
    24/11/2021 UM 01:34

    Sehr Eloquent wiedergegeben. Dein Schreibstiel gefällt mir 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: