bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / GEGENWART » Afghanistan » Gedanken – einfach so / Afghanistan

Gedanken – einfach so / Afghanistan

Das Ganze Drumherum um Maskenpflicht, etc. beschäftigt mich seit langem. Interessiert verfolge ich in den alternativen Medien, was berichtet wird und wie die Reaktionen meiner Mitmenschen sind, wenn ich ‚oben ohne‘ einkaufen gehe. Das was ich beobachten kann ist kaum auszuhalten – Masken hier, Masken dort, Masken in den buntesten Ausführungen. Die Menschen verstecken ihr Gesicht hinter einem unnützen Gesichtslappen und wissen nicht einmal genau warum – oder wissen sie es und wollen nicht genau hinschauen? Denn wer sich die Mühe macht und genau hinschaut, der entdeckt die Lügen hinter dem Ganzen. Wer genau hinschaut informiert sich auch ausserhalb des Mainstreams, der Lügenpresse und wird Erschreckendes feststellen.

Gestern, 17.08.21, Morgen auf TG’s Liveticker gelesen:

„Gestern am See: Alle Menschen bis auf wenige Ausnahmen ohne Maske. Von ca. 300 Menschen nur zwei oder drei maskiert. Kein Abstand an der Eisdiele oder der Pommesbude etc. Was sagt uns das? Die Menschen haben keine Angst vor Corona, sie tragen mehrheitlich die Masken nur wegen dem Maskenzwang. Sie haben Angst vor Anmache und Bußgeld. Und wo keine Angst, da keine Pandemie. Würde  wirklich eine tödliche Seuche wüten, wäre solch ein Verhalten undenkbar. Intuitiv oder unterbewußt wissen sie, daß keine Gefahr droht. Sie schrecken allerdings vor der Frage zurück, warum der ganze Zirkus veranstaltet wird. Denn dann müßten sie genau hinschauen. Aber das tut weh.“

Und was sehe ich hier in der Schweiz? Siehe oben. Es ist erschreckend zu sehen, wie Menschen zu einem Gartenrestaurant hingehen und die Maske montieren bevor sie eintreten: Sie sind immer noch unter freiem Himmel – draussen an der ‚frischen‘ Luft. Himmelherrgottnochmal, wo bleibt da das Hirn? Vergangene Woche sind wir in einem hübschen Hotel am Sempachersee gewesen. Das Personal hat drinnen wie draussen Maske getragen (gezwungenermassen), die Einen ‚korrekt‘, d. h. den eigenen CO2-Ausstoss wieder einatmend, die Anderen etwas nach unten geschoben, so dass sie frei atmen konnten. Die Gäste mehrheitlich ohne, ausgenommen wenn sie ins Hotel mussten, z. B. zur Toilette oder aufs Zimmer gingen. Ich bin erst am folgenden Morgen von einer jungen Bediensteten deutscher(!) Muttersprache auf den fehlenden Lappen aufmerksam gemacht worden. Auf meine Frage, wer sie dazu ermächtige, wusste sie nichts zu antworten und ich bin zum Buffet weitergegangen. Tja, was hätte sie auch sagen wollen? Traugott Ickeroth stellt richtig fest „Intuitiv oder unterbewusst wissen sie, dass keine Gefahr droht“. Umso unsäglicher finde ich das Verhalten der Leute in Einkaufszentren, Restaurants, etc. Der nächste Satz „Sie schrecken allerdings vor der Frage zurück, warum der ganze Zirkus veranstaltet wird“ zeigt auf, was Sache ist. Die Maskenträger scheuen davor zurück, mit etwas konfrontiert zu werden, was Konsequenzen haben könnte und sind sich überhaupt nicht bewusst, dass das Maskentragen den ‚Obrigkeiten‘ eine Akzeptanz signalisiert und diese daher fröhlich weitermachen = unterdrücken können „unser Befehl wird ja befolgt/akzeptiert, also können wir ungeniert weitermachen!“ Und dieses Weitermachen besteht im Moment ja vor allem die Schlumpferei voranzutreiben. Seit Monaten wird seitens der Aufwachenden auf die Gefährlichkeit hingewiesen – nein, es gibt immer noch welche, die sich für ein Bratwurst oder eine Jahrmarktkarussell-Freifahrt eine Freikarte ins Jenseits verpassen lassen. Und dies ist es, was sogar langsam aber sicher in den Massenmedien durchsickert: mehr Tote als in Hioshima, unzählige teilweise schreckliche Nebenwirkungen bis hin zu Aborten bei Schwangeren. Aber solange dies nicht in Grossbuchstaben auf der Vorderseite von Blick, 20Min, NZZ, FAZ, etc. erscheint wird wohl kaum viel ändern. Die deutsche Bild-Zeitung wird diesbezüglich langsam aber sicher zum weissen Raben. Es ist klar zu erkennen wer seit einem Jahr das Sagen hat – der Mehrheitsaktionär ist ein Freund Trumps.

Afghanistan ist eher ein Thema, obschon da der Tiefe Staat tüchtig eins auf den Deckel gekriegt hat – schon wieder eine Einnahmequelle (Mohnanbau = Drogenproduktion) versiegt und die Menschen in der sog. freien Welt kapieren es nicht. Dafür sorgt der Mainstream natürlich mit Ausdrücken wie ‚militant-islamistischen‘ Taliban und ähnlichen. Und wer sind die Taliban wirklich? Gottesfürchtige, indigene Menschen die ihre eigene Meinung von ihrem Land haben und es selbst nach ihren eigenen Regeln verwalten möchten – was ihr gutes Recht ist. Was haben wir uns da einzumischen? Uns würde es auch eher sauer aufstossen, wenn sich Netanjahu, Erdogan oder ein anderer Politiker in unsere Angelegenheiten einmischen würden (Allerdings mischelt der DS seit urdenklichen Zeiten mit und wir merken’s nicht einmal). All die Horrorszenarien die wir kennen, woher stammen die? Ist jemand von uns zur Zeit der Talibanherrschaft dort gewesen? Sicher nicht, denn die vom Tiefen Staat gegängelte Lückenpresse hat nur Schauergeschichten verbreitet – mit gutem Erfolg. Aber es reicht um die europäischen Länder, allen voran Täuschland,  wieder mit sog. Flüchtlingen zu fluten, sprich wieder einmal mehr eine gelungene Aktion der Dunkelmächte. Und die MaskenträgerInnen dürfen wieder „welcome refuges“ rufen und Bärchen werfen …. 😦

Nachtrag, 18.8.21 (unbestätigte Meldung): Die Taliban sollen in Afghanistan das Impfen verboten haben. Damit hätte der TS einen Staat definitiv verloren.

Rechtobler, 18.08.09NZR (alt 2021)


16 Kommentare

  1. petravonhaldem sagt:

    Danke für den wunderbaren Artikel!

    Gefällt 1 Person

  2. Thom Ram sagt:

    Ja, ich habe die Arbeit gestern per Mailpost erhalten und denne Autor Rechtobler strengste Order durchgegeben, sie hier zu veröffentlichen.
    🙂

    Gefällt 1 Person

  3. mario hilgenfeld sagt:

    Nachdem die westlichen Invasionstruppen seit Mai aus Afghanistan abziehen, konnten die Taliban, die seit 20 Jahren den militärischen Widerstand gegen die westlichen Besatzer organisieren…
    Die Mehrheit der Afghanen steht hinter den Taliban und nur eine Minderheit, die von der Kollaboration profitierte, unterstützte das Besatzungsregime.
    Es wurde angekündigt, dass das Land wieder, wie vor dem Krieg „Islamisches Emirat Afghanistan“ heißen soll.
    ( wie vor dem Krieg…der Besatzer! )

    https://www.burks.de/burksblog/2021/08/17/der-bauer-im-klassenkampf-version-hindukusch

    Gefällt 6 Personen

  4. menschenkind sagt:

    Hat dies auf Menschenkind rebloggt.

    Gefällt mir

  5. „Afghanistan ist eher ein Thema, obschon da der Tiefe Staat tüchtig eins auf den Deckel gekriegt hat – schon wieder eine Einnahmequelle (Mohnanbau = Drogenproduktion) versiegt und die Menschen in der sog. freien Welt kapieren es nicht. Dafür sorgt der Mainstream natürlich mit Ausdrücken wie ‚militant-islamistischen‘ Taliban und ähnlichen. Und wer sind die Taliban wirklich? Gottesfürchtige, indigene Menschen die ihre eigene Meinung von ihrem Land haben und es selbst nach ihren eigenen Regeln verwalten möchten – was ihr gutes Recht ist. Was haben wir uns da einzumischen?

    ich mische mich nicht in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten ein, denn ich halte das Selbstbestimmungsrecht der Völker hoch.

    Aber ich freue mich und habe positive Gefühle, daß die afghanischen Streitkräfte und Polizeien sich als Statthalter Afghanistans bewiesen haben und mit der Taliban die korrupten, lokalen Prokonsuln der USA, deren Kolaborateure und ihr korruptes Marionettenregime in Kabul zur Flucht gezwungen und sich hinter das Afghanische Volk gestellt haben, das es schon lange satt hatte, von den USA ausgebeutet und unterdrückt zu werden.

    Endlich sind all die abscheulichen USA-NATO-BRD-FR-GB Kreigsverbrecher aus Afghanistan vertrieben worden! 💖
    ————————————————————————————————————————————————————
    Auf Fratzenbuch wurde mir folgendes geschrieben: „Steinigung, ist total modern…gar nicht wie im Mittelalter.
    Ich weiß nicht wer mittelalterlicher ist als die Taliban.“
    Meine Antwort: mittelalterlicher als die Taliban sind die USA — die Morden Millionen Menschen mit ihren B-52 Bombern aus der Luft. Bei einer Steinigung kommt meistens nur ein Mensch um sein Leben …“
    ————————————————————————————————————————————————————

    Worum es geht/ging:

    10.000 Tonnen
    = 10.000.000 kg
    = 10.000.000.000 g
    = 1.000-Milliarden € „Marktwert“;
    was einem BSP von mindestens = 5.000-Milliarden € entspricht.

    Das heißt, obwohl pro Hektar nur rund 33 kg Schlafmohn geerntet werden, kann man damit die größten Profite in der Landwirtschaft erwirtschaften:
    33 kg Opium = 3,3 Mio. Euro pro Hektar und Jahr und STEUERFREI — Aufwand pro Hektar 500,- Euro => Profit: 660.000 %
    zum Vergleich:
    Körner-Mais = 0,20 €/kg – Ernte rund 5.000 kg/ha => 1.000,- pro Hektar und Jahr und Steuerpflichtig Aufwand pro Hektar 500,- Euro => Profit: 100 %

    Dem Opium-Kartell – bestehend aus den USA, GB, EU, BRD usw. – ging es in Afghanistan die letzten 20 Jahre allein darum, die Anbauflächen für Schlafmohn zu vergrößern und den Opiumhandel sowohl auszubauen als auch zu sichern.

    Gefällt 2 Personen

  6. Vollidiot sagt:

    Man stelle sich vor die Taliban wären inne BRD und würden gechen die Besatzer losziehen………………..
    Das is eben der Unterschied.
    Hier gibt es nur Befreier, darum gibts keine Taliban.
    Dafür jibtet die Jrünen.
    Die schießen ja nicht, echt.
    Höchstens mal ne Salve aus diversen Ringmuskeln, des is abber woich. Woisch!

    Gefällt 1 Person

  7. arnomakari sagt:

    Ein sehr guter Beitrag, da kann ich nur alles zustimmen, da bleibt nur noch eine frage offen , was passiert wenn Frauen im ersten Monat der Schwangerschaft geimpft werden.

    Gefällt mir

  8. Thom Ram sagt:

    Arnomaraki

    Ob wahr, ob nicht, soeben habe ich vernommen, dass die Taliban-Chefs den Koronascheiss in die Ecke verwiesen hätten.

    Gefällt mir

  9. Wiggerl sagt:

    Hat dies auf deutschelobby rebloggt.

    Gefällt mir

  10. Stephanus sagt:

    Thom 18.08.2021 / 22:01

    Ich gehe davon aus, daß Afghanistan mittlerweile unter- und überirdisch gesäubert ist und der „Koronascheiss“ und weitere Regularien damit beendet werden können.
    Wir erinnern uns noch an den sogenannten „Einmarsch“ der Russen Ende der 70er Jahre. Das dauerte 10 Jahre lang und wurde uns verkauft als das „Vietnam der Russen“. Was danach kam wurde uns als Bürgerkrieg verkauft und dann wiederum zettelten die Amerikaner mit der NATO im Gefolge weitere 20 Jahre (Befreiungs-)Krieg an… So zumindest die Informationen aus der viereckigen Glotze.
    Ich persönlich habe nie begriffen, worum es in Afghanistan wirklich ging.
    Der Nestor der journalistischen Zunft, Peter Scholl-Latour, hat in Wort-Anlehnung an den „Panthersprung nach Agadir“ (1911) einmal von einem „Panthersprung nach Agarthi“ gesprochen. Das läßt zumindest vage ahnen, daß dort Dinge größeren Ausmaßes vonstatten gingen.

    Dies nur als gedankliche Ergänzungen zu Rechtobler’s Beitrag…

    Gefällt 2 Personen

  11. Raphael sagt:

    Hmm,
    oder führt man etwas ganz anderes im Schilde,
    wegen des „Abzuges“ in Afganistan?

    Auf der ganz „billigen Seite“ der Vermutungen kann man den Bodensatz erkennen
    (und die Reaktionen der Gutmenschen-Fraktion, also derer, die vom Deep-State verführt sind, sind ja schon publik),
    daß wir voll humanitär halb Afghanistan (so halb&halb, weil ja nur die armen Männer kommen) aufnehmen wollen und dürfen.

    … und auf der anderen Seite, wer profitiert denn von dem „neuen Bürgerkrieg“, dem Machtvakuum,
    woher kommen die Waffen samt Logistik und Infrastruktur für die „rebellischen Taliban? – man hat dazu gelernt,
    auf Seiten des vermeintlichen Deep-State (oder einfach nur der beauftragten Organisationen)
    und im Gegensatz zum Iran/Syrien sehen wir bis jetzt noch nicht endlose Kolonnen nagelneuer Toyota-Pick-ups mit montierten MG´s.

    Wieviel Glaskugeln bedarf es jedoch, um jetzt schon zu postulieren, daß es ein gepflegtes, wie gewolltes Chaos geben wird.
    Was lassen uns die Jungs und Jüngerinnen aus dieser „Machtecke“ seit mehr als 100? wissen,
    wenn sie von (übersetzt ins Deutsche) Ordnung nach/aus dem Chaos schreiben, auf ihren tollen grünen US-Schuldscheinen,
    bekannt als US-Dollar Note?

    Und wieviel Vorstellungsvermögen bedarf es, hier von einer Initialzündung für einen „neuen islamischen Frühling“ zu sprechen,
    der mit der Zeit oder bei Bedarf dann zum Flächenbrand wird?
    Und warum füllt nicht Onkel Biden jetzt seinen „Spieler-Kader“ und seine Truppen vor Ort in Afghanistan auf???
    Keine Kohle? Wie funktioniert nochmal das FED-System und auch die anderen???? Freunde, denken wir nur an dieser bewußt ins Schaufenster gesteller 1-Billion-Dollar-Münze oder den Knopfdruck von Draghi beim Euro…!

    Wenn es auf der Agenda stände, dann könnten sie immer noch, oder – oder nicht, so echt und Hand auf´s Herz.

    Schauen wir mal, was man mit dieser Situation dort so erleben kann und darf – und wie weit es „ausstrahlt“.

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt mir

  12. Thom Ram sagt:

    Raffa

    Biden hat gar nichts zu sagen. Wenn es heißt, Biden habe Militär geschickt, dann war es der Rest der DeepState Führung, nicht Biden. Und Trumps Crew lässt noch und noch gewähren. Das Militär steht zu 99% hinter Trump. Trump läßt die DeepState Führung in der falschen Gewissheit träumen, sie hätten noch Macht über das Militär.

    Die Taliban mischen Afghanistan neu auf. Volksverräter werden gehenkt. Werden sie auch in DACH. Erschießen ist auch gut.

    Wenn die Rede von Frauenmisshandlungen kommt, dann vermute ich, daß auch Taliban nicht homogen ist. Es dürfte unter denen auch Räuber haben.
    Variante: Frauen werden misshandelt, man schreit „TAliban“, dabei sind es Resttruppen von ISIS. Was weiß ich schon. Doch aktuell vertraue ich den Worten der talibanischen Führung.

    Gefällt 2 Personen

  13. Raphael sagt:

    Na klar, haben die Politik-Darsteller nix zu sagen, sondern nur vor- oder abzulesen.
    Auch daran sind wir bestens gewöhnt worden – ohne jedoch ans Weiterdenken zu denken.
    Was mich zu der Frage führt, wer denn für dich die Deep-State-Führung ist?

    Gefällt mir

  14. Bettina März sagt:

    Wieder was geniales von Chnopfloch, Balsam für die Seele

    Gefällt 1 Person

  15. Ob die kommenden armen traumatisierten Afghanen auch Masken tragen müssen?? ach ja getestet und 3 mal geimpft ??
    Der Bazillus in allen „Varianten“ ist ja Global überall vorhanden .Um der Vorsicht willen sollten alle landenden
    Flugzeuge erst mal 3 Wochen in Quarantäne inclusive Pilot und Flugpersonal .
    bei Übertretung hagelt es saftige Geldtrafen bis hin zum Gefängnis ! Gesetz ist Gesetz .

    Entschuldigt mich bitte ( Hier ist meine Bildliche Vorstellungskraft mit mir durch gegangen )

    Gefällt mir

  16. Thom Ram sagt:

    Autor : Gert Ewen Ungar
    Kategorien : Allgemein, Zeitgeschehen

    Ich muss es einfach mal loswerden: Die Taliban haben Afghanistan friedlich übernommen. Im russischen Fernsehen werden Bilder aus Kabul gezeigt. In der Stadt ist es ruhig. Händler verkaufen am Straßenrand ihre Waren, Mädchen gehen zur Schule, alles geht seinen Gang. Die Taliban garantieren die sichere Ausreise. Wer es nicht gebacken bekommt ist der Westen. Der […]

    Mehr von diesem Beitrag lesen ( http://logon-echon.com/2021/08/23/die-taliban-und-die-toten/ )

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: