bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Zum Sonntag / Louis de Funès / 1.August

Zum Sonntag / Louis de Funès / 1.August

.

Abseits vom erdenweiten Getöse einfach mal wieder etwas zum Zurücklehnen, Durchatmen, zum Lächeln.

Viel Spaß wünscht Ramdaß

.

.

Öppis ganz Anders…

Heute ist schweizerischer Nationalfeiertag.

Möge auch in der Confoederatio Helvetica Gesindel

in der Versenkung verschwinden,

mögen Menschen mit Herz, Mut und Verstand

Landes Schicksal nehmen in die Hand.

Auf, Menschen, die wir Menschen sind,

pflegen wir das schöne Kind,

die Treue und die Redlichkeit,

nichts ist getan mit neuem Kleid.

Aus unserm Innern muß es leuchten,

das, was wir alle bräuchten,

Freiheit mit gesundem Stolz,

Kreativität aus gutem Holz.

Auf, Menschen, die wir Menschen sind,

wir setzen uns’re Segel in den Wind,

kreuzen auf oder schippern auch mit Dwars,

Heinzi, Peter, Betty und auch Lars.

.

Thom Ram, 01.08.NZ9

.

.


27 Kommentare

  1. Mujo sagt:

    Trotz seiner Höhenflüge war er immer sehr geerdet. Gartenarbeit ist ein schönes Mittel dazu.

    Gefällt mir

  2. Bettina März sagt:

    Eine Szene von ihm, wo er als Hotelier einem deutschen Gast ein Rezept mitteilt. Das Licht über Luis Gesicht bringt einen Schatten, der einem berühmten Österreicher, der in D Karriere gemacht hat, ähnelt; Luis Satz: „Und nicht vergessen, eine Prrrrise Moskatnoßß, Herrrr Müllerrrrr….“.

    Gefällt 1 Person

  3. mkarazzipuzz sagt:

    Ich mag es nicht, wenn mir irgend ein Spasti erklären will, wie ich jemanden zu sehen habe. Funes war dennoch großartig aber auch ein Deutschhasser. Noch Fragen?

    Gefällt mir

  4. mkarazzipuzz sagt:

    @ Bettina März
    01/08/2021 um 20:29
    Genau das meine ich mit Deutschenhasser. Hätte er nicht vor der eigenen Haustür zu kehren genug?
    Ich denke schon. Dennoch mag ich ihn.

    Gefällt mir

  5. mkarazzipuzz sagt:

    @ Bettina März
    01/08/2021 um 20:29
    ich meine, Frankreich ist ja nicht gerade für Friedfertigkeit in Europa und der Welt (speziell in Afrika) bekannt. Selbst das Essen kann man bei uns besser kochen. Da ist viel mehr Schein als sein. Die lang gezogene Nase mag ein Beleg sein.

    Gefällt mir

  6. Mujo sagt:

    Krazzi halt mal den Rand.

    Funes hat die Deutschen nicht gehasst sondern deren vergangenen Regime und nur so weit wer und viele andere darüber bescheid wussten. Sonst würde er das Land nicht bereisen oder in einer deren Show’s einen Auftritt machen.

    Ich finde auch Macron ist ein Arsch, aber ich Liebe die Franzosen.

    Gefällt mir

  7. Thom Ram sagt:

    Krazzi

    Neben dem Ernsten ein ernstes Wort zu nem Detail:

    Das Essen könne man in D besser kochen als in Frankreich?

    Ih habe in D gelebt, und in F ebenso. D Küche und F Küche sind wie VW Käfer zu Citroen DS. Bäurisch robust zu göttlich erhaben.

    Gefällt mir

  8. Simon Wiesenhof sagt:

    @Thom Ram

    Der Citroën DS wurde von dem Italiener Flaminio Bertoni entworfen.
    Auch die Entwürfe des Traction Avant, der Ente (2V) und des Ami 6 stammen aus Bertonis Hand.

    Gefällt mir

  9. Simon Wiesenhof sagt:

    Ob Louis de Funès ein Deutschenhasser war, weiß ich nicht. Er war ein begabter Komiker und tat, was das Publikum belustigte. Meist karikierte er seine eigenen Landsleute.

    Gefällt 1 Person

  10. palina sagt:

    Louis de Funès: Nein!? – Doch!! – Ohh!!!

    ich liebte es…………….

    Gefällt 1 Person

  11. Mujo sagt:

    Einer meiner Favoriten Szene aus „Oskar“ mit den seine Schauspielkariere so richtig fahrt aufnahm.

    Gefällt 1 Person

  12. mkarazzipuzz sagt:

    Thom Ram
    02/08/2021 um 01:29
    Du warst in den falschen Gaststätten!!!

    Gefällt mir

  13. mkarazzipuzz sagt:

    Nirgends auf der Welt gibt es eine derartige Vielfalt der Küchen, wie in Deutschland. Indonesien ist hausbacken aber auch gut. Es kommt aufs Budget an.
    Ich war aber in Indonesien um dortige Küche zu genießen. Es hat mich nicht immer begeistert. Andere Länder, andere Sitten. Soviel Verständnis muß sein.

    Sei nicht so herablassend mit dem Schweinebraten oder dem Spinat mit Setzeiern. Oder den Würstchen…

    Ich habe Feiern erlebt mit den feinsten Speisen der Cousin, bei denen am Ende noch Würste gereicht worden und die Frage kam: „Warum denn nicht gleich?“

    Und ich habe 2 mal in Frankreich so schlecht gegessen, wie es mir nicht einmal in England passiert ist.

    Aber ich war gewiss in den falschen Restaurants, obgleich der Preis nicht danach aussah. Ich schaue nicht aufs Geld, wenn es um das Essen geht.

    Gefällt mir

  14. mkarazzipuzz sagt:

    @ Simon Wiesenhof
    02/08/2021 um 03:57

    @Thom Ram

    Der Citroën DS wurde von dem Italiener Flaminio Bertoni entworfen.
    Auch die Entwürfe des Traction Avant, der Ente (2V) und des Ami 6 stammen aus Bertonis Hand.

    Die Franzosen können eben nichts selbst. Autos sowieso nicht…

    Gefällt mir

  15. mkarazzipuzz sagt:

    @ Mujo
    02/08/2021 um 00:01

    du kannst nicht „die Franzosen“ lieben. Vielleicht die Lebensart aus dieser Region. Aber unter den Franzosen gibt es ausgesprochene Arschlöcher, so wie bei allen anderen Völkern.

    Die Japse und Chinesen lieben beispielsweise uns besonders (wobei sie meistens BAVARIA meinen).

    Gefällt mir

  16. mkarazzipuzz sagt:

    @ Mujo
    02/08/2021 um 00:01

    Krazzi halt mal den Rand.

    Schlechte Manier, mein lieber Mujo. Ich entschuldige dich aber dafür.

    Gefällt 1 Person

  17. Bettina März sagt:

    Lieber einen VW Käfer als einen Citroen DS. Denn der Käfer läuft und läuft und läuft… und sieht niedlich aus. Legendär damals: Vati, Mutti, 3 Kinder und Hund, sind mit Zelt, samt Gepäck, in den 50er Jahren, von D nach Italia gefahren.

    Wir hatten in den 80er Jahren kurzzeitig einen Citroen mit Hydropneumatik. Unser jüngster Sohn, damals 4 oder 5 Jahre alt, konnte dieses „schwimmende“ Gefährt nicht ausstehen und kotzte in einer Tour. Und nur in dem Auto. In meinem Käfer wurde er nie reisekrank……

    Gefällt 1 Person

  18. Bettina März sagt:

    Thom, schon mal gegrillten Saumagen gegessen? Da kommt die franz. Cuisine nicht mit, schmunzel….

    Obwohl die italienische und griechische Küche auch sehr lecker ist.

    Wenn ich im Ausland bin, gehe ich auf die Einheimischen immer freundlich zu. Und sie begegnen mir auch immer freundlich. Und in jedem Land gibt es Stoffel und liebenswerte Menschen. Habe nie im Ausland schlechte Erfahrungen gemacht.

    Gefällt 1 Person

  19. mkarazzipuzz sagt:

    @ Thom Ram
    02/08/2021 um 01:29

    Krazzi

    Neben dem Ernsten ein ernstes Wort zu nem Detail:

    wie meinst du das, worauf beziehst du dich? Ich kann es nicht zuordnen.

    Gefällt mir

  20. mkarazzipuzz sagt:

    Bettina März
    02/08/2021 um 23:04

    JA Bettina. Genau das meine ich. Wir sind offen für andere Küche. Und deshalb sind wir besser.

    Gefällt mir

  21. mkarazzipuzz sagt:

    @ Bettina März
    02/08/2021 um 23:04

    Thom, schon mal gegrillten Saumagen gegessen? Da kommt die franz. Cuisine nicht mit, schmunzel….

    Obwohl die italienische und griechische Küche auch sehr lecker ist.

    Wenn ich im Ausland bin, gehe ich auf die Einheimischen immer freundlich zu. Und sie begegnen mir auch immer freundlich. Und in jedem Land gibt es Stoffel und liebenswerte Menschen. Habe nie im Ausland schlechte Erfahrungen gemacht.

    Das hängt mit deiner Art zusammen Bettina! Du bist bezahlender Gast und benimmst dich. Sie sind profitierende Gastgeber und benehmen sich.

    Gefällt mir

  22. Simon Wiesenhof sagt:

    mkarazzipuzz
    02/08/2021 UM 22:42

    Citroën DS

    Der Italiener Bertoni sorgte für die Formgebung. Er war Bildhauer und Designer (Gestalter).
    Für die Technik war der französische Konstrukteur André Lefèbvre zuständig.
    Die Beiden haben für Citroën viele „eigensinnige“ Autos entwickelt, u.a. auch die drei „Klassiker“ Traction Avant, 2CV („Ente“) und DS („Göttin“).
    Eine französisch-italienische Gemeinschaftsarbeit!

    Gefällt mir

  23. Simon Wiesenhof sagt:

    @mkarazzipuzz

    Schlechtes Essen kann man überall bekommen.
    (Ich erinnere mich nur ungerne eines strohtrockenen Sauerbratens in einem „rheinischen Lokal“.)

    In der Komödie „Brust oder Keule“ (L’Aile ou la Cuisse) spielt Louis de Funès einen berühmten Gourmet und Restaurantkritiker, der einen jährlichen Leitfaden über französische Restaurants (vergleichbar mit dem Michelin-Restaurantführer) herausgibt. In diesem Ausschnitt inspiziert er, verkleidet als Amerikaner, einen französischen Gastronomiebetrieb.

    Gefällt 1 Person

  24. palina sagt:

    Erinnerung vor der Einführung des Euros-
    Ich wohne nicht weit weg von der Französischen Grenze.
    Wir saßen in Straßburg in einem Lokal ca. 18.00 Uhr und wollten Essen bestellen.
    Am Nebentisch saß eine Gruppe Franzosen beim Essen.
    Die Speisekarte war in allen Sprachen übersetzt nur nicht in Deutsch.

    Uns wurde das verwehrt mit dem Hinweis die Küche macht erst um 18.30 Uhr auf.
    Nun das Elsass ist bekannt für die Deutsch-Feindlichkeit.

    Wir sind aufgestanden und gegangen. In der Pfalz gibt es genug leckeres Essen und freundlichen Service.

    Gefällt mir

  25. Mujo sagt:

    @mkarazzipuzz
    02/08/2021 UM 22:50

    „du kannst nicht „die Franzosen“ lieben. Vielleicht die Lebensart aus dieser Region. Aber unter den Franzosen gibt es ausgesprochene Arschlöcher, so wie bei allen anderen Völkern.“

    Wer Arschlöcher sucht findet sie überall auf der Welt. Manchmal vor der eigenen Haustür.
    Ich gehöre zu den Glücklichen das ich so wenige Treffe wie ein sechser im Lotto.
    Ich halte es wie Bettina sagt, ich gehe freundlich auf die Eingeborenen zu 😉

    Ich Liebe nicht nur die Lebensart der Franzosen sondern die Menschen auch. Hatte dort viele schöne momente im Urlaub.
    Und was die Küche betrifft hatte ich das Glück in einen kleinen Dorf Restaurant so Fein und gut zu Essen wie noch nie in Europa.
    Die Rechnung war aber auch im anschluss sehr Fein, haha.
    Nur die Chinesen und Japaner waren besser, aber das liegt auch daran das ich deren Küche besonders gerne hab.
    Deutsche Küche ist ok, ziehe aber die Asiaten oder Italiener immer vor wenn die möglichkeit sich bietet.

    Gefällt mir

  26. Thom Ram sagt:

    Ach, mein absoluter Favorit, L’aile ou la cuisse………..unendlich erheiternd, muss den wieder mal ganz reinziehen, höchste Zeit.

    Gefällt mir

  27. Und wenn wir schon bei dem guten Louis sind, dann darf mein Lieblingsfilm nicht fehlen „Louis und die Kohlköpfe“

    Es ist sowas von schön blöd und grad deshalb sehr entspannend.
    Als ich ihn das erste Mal gesehen habe, hab ich Tränen gelacht….vor allem beim Furzkonzert später 😀

    Hier der Ausschnitt wo der Louis für seinen Ausserirdischen seine vorzügliche Kohlsuppe gekocht hat.

    Viel Spaß damit.
    Und wer über sowas Blödes nicht lachen kann, auch in Ordnung…..

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: