bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » „Policias por la Libertad“ / Spanien wacht auf und setzt sich für Menschenrechte ein

„Policias por la Libertad“ / Spanien wacht auf und setzt sich für Menschenrechte ein

Der einzelne mit Gewissen ausgestattete Ordnungshüter kann gewissenlosem Vorgesetzten den Gehorsam verweigern. Kann er. Und ist seinen Job los. Da wird ruckzuck Exempel statuiert.

Schulterschluß ist angesagt. Gemeinsam geht es. Das alte Prinzip: „Es ist Krieg und keiner geht hin“. Spanier machen es vor. Eine wahre Osterbotschaft, das.

Leser „Kunterbunt“ sagt es so:

Quietschfideles, ermutigendes und informatives Interview mit Henna Maria zu „Policías por la Libertad“, eine Vereinigung zur Rückenstärkung der Polizei in ihrem Bestreben, die Menschenrechte zu verteidigen statt auf Menschen einzudreschen. Ihre Ausrichtung ist sehr klar und fokussiert, mit dem Ziel, sich international zu vernetzen. In den Medien werden die Initianten und Mitglieder als ‘negacionistas‘ („Leugner“) bezeichnet. Anfragen nimmt Henna Maria gerne auf Englisch oder Spanisch entgegen.

Thom Ram, 05.04.NZ9

Spanien wacht auf und setzt sich für Menschenrechte ein (Interview mit Henna Maria)


Quelle: kla.tv

Interviewer: Wir sind so froh, heute mit Henna Maria zu sprechen, sie ist die Gründerin von „Dawn of Peace“, [Friedensanbruch] und sie folgt der spanischen Gruppe „Policias por la Libertad“, was man übersetzen würde als „Polizei für freiheitliche Grundrechte“ oder „Polizei für die Freiheit im allg. Sinn“, nicht wahr?

Henna Maria: Ja, „Polizei für die Freiheit“. Interviewer: Was für ein gutes Interview heute. Henna Maria: Danke, Danny, danke, dass du mich eingeladen hast.

Interviewer: Ja, danke, dass Sie sich uns anschließen. Nun, vielleicht könnten Sie einfach damit beginnen, dem Publikum zu sagen, wer „Policia por la Libertad“ ist, wo sie ihren Sitz haben und was sie tun?

Henna Maria: Ja, gern. Also, „Policia por la Libertad“ ist eine Vereinigung von Menschen aus dem Sicherheitsbereich, der Polizei, des Militärs und der Feuerwehr, die sich zusammengeschlossen haben, um diese Vereinigung zu gründen – mit Sitz hier in Spanien. Es begann damit, dass die Regierung letztes Jahr im Frühjahr Restriktionen [Einschränkungen] verhängte, die eine Menge Spannungen zwischen der Zivilbevölkerung und den Menschen in Uniform erzeugten. Das nahm zu und manifestierte sich in polizeilicher Brutalität und einer Menge ziviler Unruhen. Die Polizisten erkannten dies als ein sehr gefährliches Szenario. Denn es gab eine Menge Angst und Misstrauen zwischen der Zivilbevölkerung und der Polizei. Sie sahen, dass diese Situation katastrophale Ausmaße annahm und dass sie etwas tun mussten, um einerseits die Kluft zwischen der Zivilbevölkerung und den Uniformierten zu überbrücken und andererseits die Gewalt zu stoppen. So haben sie diese Organisation gegründet, um vereint die Menschlichkeit zurückzugewinnen. Sie erinnern daran, dass jeder ein Mensch ist. Der Polizist ist auch ein Mensch, der anderen Menschen dient. Ihre Vision ist, die Menschlichkeit in die Gesellschaft zurückzubringen.

Interviewer: Können Sie uns auch erklären, was die Ursache für die Unruhen zwischen den Menschen war? Was genau wurde den Menschen auferlegt, die diese Spannungen verursachten?

Henna Maria: Ja, also, es gab einfach, total unlogische Einschränkungen. Im Lockdown im Frühjahr gab es einen 5-Kilometer-Radius, in dem man Einkaufen gehen konnte. Wenn aber Menschen darüber hinausgingen, um in einen bestimmten Laden zu gehen, weil es etwas in ihrem lokalen Geschäft nicht gab, bekamen sie Ärger. Dann hat die Polizei tatsächlich in die Einkaufstaschen geschaut und nachgeprüft, wo man gewesen ist. Diese Menschen mussten ihre Quittungen zeigen, und wurden überprüft, ob das Eingekaufte auch wirklich lebenswichtig war. Solche Dinge wurden als Schikane empfunden. Interviewer: Yeah …

Henna Maria: Die Polizei konnte von selbst erkennen, diese Jungs, die den Verein gegründet haben, dass sie eigentlich gegen die Verfassung handeln mussten und fühlten sich in eine sehr schlechte Position hineinmanövriert. Sie wollten nicht die Bauernopfer in dieser Tyrannei sein. Interviewer: Es ist also interessant, dass die Organisation von innen heraus gegründet wurde und nicht durch Druck von außen. Das hat die ganze Sache ins Rollen gebracht.

Henna Maria: Ja, voll und ganz.

Interviewer: Wer sind denn die Leute, die das ins Rollen gebracht haben und in welcher Stadt in Spanien? Oder ist es einfach eine Art allgemeines Projekt im ganzen Land?

Henna Maria: Ja, ich meine, der Kern kommt aus Madrid und Valencia, und eines der Gesichter der Bewegung ist Sonja Veskovaci. Bevor sie sich dieser Bewegung anschloss, sprach sie bereits darüber, dass die Polizei sich ändern müsse. Sie hatte bereits ein Bewusstsein, dass es in eine Art Entmenschlichung ging, wo sich die Leute energetisch und buchstäblich immer mehr Panzer anlegten, So trennten sie sich selbst mehr und mehr von dem, was es heißt, ein Mensch zu sein und was es heißt, im Dienst zu stehen. Also, sie sprach schon lang darüber, dass diese Kluft zwischen Zivilisten und Polizei überbrückt werden müsste. Als die Pandemie begann und die Regierung die Restriktionen auferlegte, musste etwas getan werden, und so ist sie nun eine der Stimmen, große Stimmen der Bewegung.

Interviewer: Und wann war die erste Demonstration während dieser verrückten COVID-Zeit?

.

Weiterlesen

.

.


5 Kommentare

  1. petravonhaldem sagt:

    Danke für diese frohe Botschaft.

    und das sollten wir auch wissen:

    Die Ukraine wacht auf! | #Coronavirus | Kla.TV (Zusammenfassung von 2020)

    Gefällt 1 Person

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. palina sagt:

    was für eine gute Nachricht.
    Hier gibt es noch ein Video von ihr bei der Demo in Valencia

    Valencia: Polizei demonstriert gemeinsam mit den Menschen
    http://www.kla.tv/17758

    Gefällt 1 Person

  4. petravonhaldem sagt:

    und hier eine beispielhafte Verjagung von Befehlsempfängern in einer christlichen Kirche in Amerika

    https://rumble.com/vfdwdf-pfarrer-rasted-aus-und-jagt-die-polizei-davon..html?mref=22lbp&mrefc=2

    Gefällt mir

  5. Kunterbunt sagt:

    📌 Link und Auszüge der Webseite POLICE FOR FREEDOM:

    We are human beings
    serving and protecting
    other human beings

    Due to the recent incorporation of new societal norms, mandates and regional laws, our way of living together has changed. This collective tension, uncertainty and pressure is causing confusion and conflicting encounters with the security forces and the citizens, and we have a moral and ethical obligation to come together with the purpose of creating a unified code of conduct when on duty.
    We wish to continue to protect the fundamental rights and freedoms of all citizens equally.

    📌 https://policeforfreedom.org/
    📌 https://policeforfreedom.org/our-mission.html

    The Police for Freedom international movement was launched in February 2021. It was inspired by the Spanish association “Policías Por La Libertad”, which was formed in 2020 to improve overall societal wellbeing in these difficult times – both for citizens, as well as members of the police, firefighters, security personnel and the military.
    The mission of this movement is to re-humanise our societies, bringing back trust and unity between the security forces and the people. The peaceful marches, events, campaigns and content created by Police For Freedom aim to educate people about their human rights, civil liberties, constitutional rights as well as the ethical code of conduct for the police and security forces.
    We are colleagues from different occupations who want to continue to carry out our work based on our personal and professional ethics, without being influenced by fears, deceptive narratives, immoral rules or differences of opinion.
    We call for common sense and professional ethics.

    📌 Are you a member of an existing organisation and interested in joining our movement?
    📌 Are you interested in starting a chapter of Police For Freedom in your area?

    💻 We would love to hear from you. EMAIL US: info@policeforfreedom.org

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: