bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » Falschinformationen und Indoktrinationen » Corona Virus » Social Distancing soll nun auch für Tiere gelten

Social Distancing soll nun auch für Tiere gelten

Ob Hunde und Katzen das Coronavirus übertragen können, ist unklar. Bis Studien vorliegen, sehen Fachleute Social Distancing für Tiere als Option.

Bettina Zanni, 10.11.2020

Die Empfehlung zum Social Distancing hat auch die Haustiere erreicht: Hundehalter sollen ihr Tier mit mindestens zwei Meter Abstand zu Passanten ausführen und Spaziergänge an beliebten öffentlichen Plätzen vermeiden. Auch Katzen müssen auf Distanz gehen: Sie sollen nicht mehr frei in der Natur herumstreifen, sondern drinnen bleiben.

«Behandeln Sie Haustiere wie andere Familienangehörige, die Sie vor einer möglichen Ansteckung schützen, bis wir mehr über die Auswirkungen des Virus auf Tiere wissen», bringen die amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention ihre Empfehlungen auf den Punkt.

Auch die Schweizer Tierklinikkette Anicura verweist auf ihrer Website auf die Empfehlungen der amerikanischen Gesundheitsbehörde. «Die Centers for Disease Control and Prevention raten Tierhaltern, soziale Distanzierungsregeln auf ihre Haustiere anzuwenden», steht dort zur Frage nach bewährten Verhaltensregeln zur sozialen Distanzierung für Haustiere.

Oberfläche könne Virus übertragen

Jede Oberfläche, mit der eine mit Covid-19 infizierte Person in Kontakt komme, könne das Virus übertragen, schreibt Johannes Kaufmann, Tierarzt im Anicura Netzwerk, auf Anfrage. «Einschliesslich des Fells oder der Nasensekrete von Haustieren.» Es werde daher empfohlen, Haustiere von infizierten Personen räumlich einzugrenzen (siehe Box).

«Social Distancing ist für Haustiere grundsätzlich so sinnvoll wie für Menschen, um sicher zu gehen, dass Haustiere das Virus nicht auf den Menschen oder andere Haustiere übertragen könnten», sagt Volker Thiel, Virologe am Institut für Virologie und Immunologie der Universität Bern und Mitglied der Covid-Taskforce. Es sei allerdings bisher kein Fall einer Übertragung von einem Haustier auf einen Menschen bekannt.

«Tierwohl sollte möglichst nicht darunter leiden»

Thiel begrüsst die Empfehlungen aus den USA. Inwiefern das Social Distancing für Haustiere möglich sei, müsse aber jeder Tierhalter selber entscheiden. «Das Tierwohl sollte möglichst nicht darunter leiden.» Habe jemand etwa eine Katze, die auch glücklich sei, wenn sie weniger oft oder nicht nach draussen gehen könne, sehe er das Social Distancing als Option.

In einem kürzlich aktualisierten Faktenblatt hält der Bund fest, dass besonders Katzen, Hamster, Frettchen oder Nerze am Virus erkranken können und meist milde Symptome zeigen. «In einer chinesischen Studie hatten circa zehn Prozent der untersuchten Tiere Antikörper, in einer italienischen Studie drei bis vier Prozent.» Bei allen gemeldeten Fällen bei Heimtieren hätten sich die Tiere höchstwahrscheinlich aufgrund von engem Kontakt bei einer infizierten Person angesteckt.

Unsichere Datenlage

Dass Simba auf die Streicheleinheiten des Nachbarn verzichten muss und Bello nicht mehr mit Fiffi herumtollen soll, ist der unsicheren Datenlage geschuldet. Welche Rolle Haustiere bei Ansteckungen mit dem Coronavirus spielen, ist noch nicht geklärt.

Derzeit laufen Forschungsprojekte, die den offenen Fragen in Bezug auf Tiere und Sars-CoV-2 nachgehen, wie das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) in einem Dokument schreibt. Derzeit gibt es laut BLV keine Hinweise, dass Hunde, Katzen oder andere Haustiere ein Infektionsrisiko für den Menschen darstellen oder eine Rolle bei der Verbreitung des Virus spielen.

«Freigängerkatzen drehen durch»

Tierpsychologin Anita Müller lehnt die Empfehlungen zum Social Distancing für Haustiere ab: «Dass man jetzt auch noch Tiere wegsperren will, weil sie ansteckend sein könnten, ist sehr fragwürdig.» Die Empfehlungen seien nicht tierfreundlich. «Freigängerkatzen drehen durch, wenn man sie plötzlich wegsperrt, und können auch schon mal die Wohnung auseinandernehmen. Erklären Sie das dem Tier.»

Auch Hunde würden laut Müller darunter leiden. «Als soziale Tiere müssen sie sich mit Mensch und Artgenossen beschäftigen können.» Auch bedeute es Stress für einen Hund, wenn der Kontakt zu einer engen Bezugsperson ausserhalb des Haushalts abgeklemmt werde und er sie nicht einmal mehr begrüssen dürfe. Zudem drohten durch das Haustier-Distancing soziale Probleme, nicht nur für das Tier. «Am Ende können sich alte, einsame Leute nicht mal mehr an ihrem Büsi erfreuen, weil den Haustierbesitzern in der ohnehin schon schweren Zeit ein Knutschverbot für ihre Hunde und Katzen erteilt wird.»

https://www.20min.ch/story/social-distancing-soll-nun-auch-fuer-tiere-gelten-667828830588

Obiger, in der Gratiszeitschrift ’20 Minuten‘ publizierte Text braucht wohl kaum weiter kommentiert zu werden, ausser „die spinnen, die …(selber auswählen)!“

Rechtobler, 11.11.08NZR (alt 2Q2Q)


35 Kommentare

  1. vom Wahnsinn nicht nur umzingelt, sondern bis in Letzte durchdrungen!!!!!!!!!!!!Vielleicht sollten wir auch bei Banen und Äpfeln dazu übergehen?

    Gefällt 2 Personen

  2. Wolkenfürst sagt:

    Man findet keine Worte für den Wahnsinn-in Dänemark haben sie alle Nerze getötet, weil das Virus angeblich mutiert ist.
    Das hat für mich etwas von der Hexen-Verbrennung.
    Jetzt vergreifen sie sich an unschuldigen Tieren. Ich weiß wer da in Wahrheit weggesperrt gehört.

    Gefällt 2 Personen

  3. Wolkenfürst sagt:

    Ich glaube die Verrückten wollen die Menschen reizen und abstumpfen.
    https://www.tagesschau.de/ausland/corona-nerze-daenemark-101.html

    Gefällt 1 Person

  4. jpr65 sagt:

    Zwischen 78% und 90% der Leser dieses Links halten das für Unfug. Abstimmen auf der Seite und ansehen…

    Liken

  5. Mujo sagt:

    @Wolkenfürst

    Wenn sie Human getötet worden sind ist es eigentlich eine Erlösung für die Tiere. Habe die Bilder gesehen das sie in ganz kleinen Käfigen einzeln gehalten wurden.
    Das ist schon Tierquälerei und gehört zur Anzeige gegen den Betreiber solcher Anlagen gebracht. Ich weis nicht wie Locker die es damit in Dänemark halten, bei uns wäre dies schon nicht möglich.

    Dänemark das lange als Muster Land der Sozialen Kompetenz galt ist mittlerweile ein abstoßendes Land für Negativ beispiele wie Zwangsimpfung durch Polizei und Militär möglich.

    Gefällt 2 Personen

  6. Hilke sagt:

    Christinasuriya,
    wundern würds einen nicht mehr und immerhin hat der Tansanianische Staatschef vor einiger Zeit in einem Vid bekanntgegeben, daß sie derartige Früchte getestet haben, obs Bananen waren, oder Kokosnüsse…
    Das Problem aber ist die „Intelligance Distance“ der RrrrrrGierungen, eigentlich aber deren dinvine-Distance

    Liken

  7. buddhi2014h sagt:

    „Wenn die Dummheit grenzenlos ist,
    ist der Verstand meist beschränkt.“
    © Gerhard Uhlenbruck

    – Die Spaltung der Gesellschaft ist in vollem Gange.

    Liken

  8. palina sagt:

    heute ist ganz dicht an mir ein Vogel vorbei geflogen.
    Habe Anzeige erstattet.

    Liken

  9. Mujo sagt:

    @palina 23:45

    Warum ?……..hatte er keine Maske an 😉

    Liken

  10. palina sagt:

    @Mujo
    keinen Anstand………äh Abstand.

    Liken

  11. Mujo sagt:

    @palina

    Gute idee, werde nächsten Sommer alle Stechmücken zur Anzeige bringen die mir zu nahe kommen. Könnten mich anhauchen und den Wirrus übertragen.

    Jetzt muß einfach schluss sein mit nähe. Das ist einfach Unverantwortlich von dem Viechzeug.

    Gefällt 2 Personen

  12. palina sagt:

    @mujo
    die Biester kommen oft aus Essen.
    Da kann man Anzeige anonym machen.
    .https://corona-transition.org/stadt-essen-schaltet-online-portal-fur-denunziation-frei

    Hätte letztes Jahr jemand so ein Drehbuch verfasst, mit dem was hier seit Monaten läuft, das hätte ihm niemand abgekauft.

    Heute in Hamburg bei der Demo hatte die Polizei einen Wasserwerfer hingestellt und gedroht.

    Es wird immer irrer.

    Gestern wurden Bodo und die anderen von 65 Polizisten aus Meck Pomm gefahren. Die mussten extra von Rohstock kommen. 2 Stunden Fahrtzeit.

    Liken

  13. Mujo sagt:

    @palina 00:58

    Ist das nicht verrückt !!!!

    Keiner stört sich mehr an diesen Irrsinn.

    Die brauchen keine Angst mehr haben wegen Covid-19, den Geistigen Schaden den sie jetzt schon haben ist schlimm genug.

    Gefällt 2 Personen

  14. palina sagt:

    @mujo
    habe zum Glück wache Geister in meinem Umfeld und meiner Familie.

    Wenn ich unterwegs bin schaue ich in die Augen der Masken tragenden. Da sieht man nur noch Resignation.

    Bin so froh über die Bus Tour. Das war eine sehr geniale Idee.

    Ich denke gerade in dieser Zeit kommen gewisse Charakaterzüge sehr gut zum Vorschein.

    War 33 auch so. Die vielen Mitläufer, wie heute
    Unter den Ärzten gibt es sehr viele Mengeles. Wie damals.

    Im Grunde hat sich nicht geändert.

    Nur damals wurde man hin-gerichtet.

    Heute nicht. Und trotzdem machen viele mit.

    Was mich am meisten ärgert, wenn ich ins Gespräch komme, dass sie nicht gut informiert sind.
    Es gbit keine Gesetzesgrundlage für das Maske tragen.
    Alles nur eine Verordnung.
    Du brauchst nicht mal ein Attest.

    Gefällt 3 Personen

  15. Gottfried Feder sagt:

    @palina:
    Und selbst wenn es morgen ein „Gesetz“ zum Maske tragen gibt – Ich lasse mir von niemandem, auch nicht von einem „Gesetz“, das freie Atmen verbieten!

    Gefällt 3 Personen

  16. palina sagt:

    @Gottfried Feder
    12/11/2020 um 02:57

    ganz deiner Meinung.

    Liken

  17. buddhi2014h sagt:

    @palina
    12/11/2020 um 01:52
    [QUOTE]
    Es gbit keine Gesetzesgrundlage für das Maske tragen.
    Alles nur eine Verordnung.
    Du brauchst nicht mal ein Attest.
    [UNQUOTE]

    Wenn ich das den Maskenträgern erzähle, die mein obszönes Nacktgesicht kritistieren wollen, schauen die mich bloss ungläubig an: „Was ist den das für eine Verschwörungstheorie?“ – Selber nachforschen ist zuviel verlangt. Wenn die Diskussion zu heftig wird, schleiche ich mich wortlos davon. Da kommt nichts an, die sind hypnotisiert.

    Gefällt 2 Personen

  18. buddhi2014h sagt:

    Übrigens ist „Social Distancing“ die grösste Frechheit, die man Menschen antun kann. Eine Mehrheit lässt sich scheinbar diese Frechheit bieten. Angst ist der Trigger. Bedenklich.

    Gefällt 2 Personen

  19. palina sagt:

    @buddhi2014h
    12/11/2020 um 03:49

    so viel ich weiss wohnst du in der Schweiz.
    Kenne mich da nicht aus.
    Sind das bei euch auch nur Verordnungen, die nicht durch Gesetze abgedeckt sind?

    Liken

  20. buddhi2014h sagt:

    Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute die ganze Zeit
    – aber alle Leute die ganze Zeit zum Narren halten, das kann man nicht.
    (Abraham Lincoln 1809 – 1865)

    Liken

  21. buddhi2014h sagt:

    palina
    12/11/2020 um 03:57
    In der Schweiz ist das eine Verordung vom Bundesrat.
    Im „Gesetzgebungsleitfaden – Module Gesetz, Verordnung und Parlamentarische Initiative“ vom BJ lese ich unter Definition:
    …I.d.R. auferlegen sie den Bürgerinnen und Bürgern weder Pflichten, noch verleihen sie ihnen Rechte. […]
    Die Maskenpflicht ist keine Pflicht . Punkt. Basta.

    Liken

  22. palina sagt:

    @buddhi2014h
    12/11/2020 um 04:20
    also ähnlich wie bei uns. Dann heisst es die Leute zu informieren.
    In Deutschland gibt es die Freiheitsboten. Die drucken Flyer in vielen Städten und verteilen sie in Briefkästen.
    Solltet ihr in der Schweiz auch machen.
    Habe auch schon welche verteilt. Funktioniert gut.

    Falls du das noch nicht hast installiere das.
    Ist super einfach.
    Ich habe es auf dem Läppi installiert. Ein Smart-Phone besitze ich ganz bewusst nicht.

    Liken

  23. buddhi2014h sagt:

    Hatte kürzlich eine Diskussion mit einem Kollegen über das Thema Maskenpflicht. Seine Antwort: „Wenn ich durch das Maskentragen andere beschütze, trage ich gerne eine Maske.“ „Hälst du dich für eine Virenschleuder, oder was?“ „Nein, aber man weiss nie.“ Thema beendet.

    Liken

  24. palina sagt:

    @buddhi2014h
    12/11/2020 um 04:47
    alles schön und gut.
    Aufklärung hilft.
    Ich diskutiere nicht mehr mit Menschen, die uneinsichtig sind.
    Es geht auch nicht um den Wirrus.
    Es geht darum, dass hier eine Pharma Mafia das Sagen haben möchte.
    Es geht nur um Geld.
    War Jahre gut vorbereitet.

    Und jetzt ist Schluss.
    Wir müssen alle aufstehen.

    Liken

  25. buddhi2014h sagt:

    Mit obiger Aussage des Kollegen wird klar, wie die Gutmütigkeit von Menschen angezapft und manipuliert wird. Die Menschen denken, sie seien gut, wenn sie eine Maske tragen. Davon kommt doch der Ausdruck „Gutmensch“. Gutmenschen denken nur, sie seien gut,

    Liken

  26. buddhi2014h sagt:

    palina
    12/11/2020 um 04:55

    Ich sehe das als Herausforderung an zentriert und ruhig zu bleiben, wenn’s draussen stürmt. Nur einmal bin ich ausfällig geworden, ich sagte laut:
    „Wollt ihr euch eigentlich alle vergiften? Wollt ihr spätestens im Winter eine Lawine sehen von bakteriellen Lungenentzündungen hervorgerufen durch das Maskentragen?“
    – Die Maske als Wekruf – sozusagen.
    Und Geld ist nur Mittel zum Zweck. Hören wir einfach auf, Geld in ihre gierigen Mäuler zu stopfen.

    Gefällt 2 Personen

  27. buddhi2014h sagt:

    *KORREKTUR*

    „Und Geld ist nur Mittel zum Zweck. Hören wir einfach auf, Geld in ihre gierigen Mäuler zu stopfen.“
    Ich wollte sagen „in ihre habsüchtigen Mäuler“ –

    „Gier“ ist auch so eine NLP (neurolinguistische Programmierung), wie „Anarchie“.
    Das sind fröhliche, lebensbejahende Ausdrücke, die in ihr Gegenteil umgedreht wurden, wie so vieles, eigentlich fast alles umgedreht ist in dieser Welt. – Ich falle bei unachtsamen Momenten auch drauf rein.

    Liken

  28. Palina,
    In Deutschland gibt es die Freiheitsboten. Die drucken Flyer in vielen Städten und verteilen sie in Briefkästen. Solltet ihr in der Schweiz auch machen. Habe auch schon welche verteilt. Funktioniert gut.

    Und? Das ist die Antwort:

    Liken

  29. Jetzt wird’s ernst. Die Realität hat hat die Satiere längst überholt.

    (Netzfund von Petra)

    ⚠️– SONDERMELDUNG –⚠️
    GROßEINSATZ in KÖLN!⚡️⚡️
    Köln (dpo) – Dem beherzten Eingreifen einer Hundertschaft der Kölner Polizei ist es zu verdanken, dass eine nicht angemeldete Demonstration in Köln ist innerhalb weniger Minuten aufgelöst werden konnte. Bei den Beteiligten wurden Dutzende Schlagstöcke und Pyrotechnik im großen Umfang sichergestellt.

    Nach Angaben der Polizei nahmen rund 50 Minderjährige im Alter zwischen drei und sechs Jahren an der Kundgebung teil. Augenzeugen berichten, dass die Beteiligten lautstark Sprüche wie „Sankt Martin, Sankt Martin“ und „Rabimmel, rabammel, rabumm, bumm bumm!“ skandierten und dabei Schlagstöcke vor sich hertrugen, an denen Brandsätze befestigt waren.

    Wasserwerfer gegen Pyrotechnik: Kölner Polizei beim Einsatz.Ob es sich bei den Demonstranten, die sich als Besucher der Kindertagesstätte „Blaue Zwerge“ ausgaben, um Mitglieder eines extremistischen Bündnisses handelt, wird derzeit noch geprüft. Die 43-jährige Leiterin der Gruppe wurde festgenommen und sitzt derzeit noch in Untersuchungshaft.

    Ein weiterer Mann auf einem Pferd, der die Demonstration anzuführen schien, konnte sich in vollem Galopp dem Zugriff durch die Beamten entziehen. Er verlor auf der Flucht einen halben Mantel. Nach ihm wird gefahndet.

    Wie die Polizei mitteilte, werden zudem mehrere Dutzend von den Demonstranten mitgeführte Kekse auf Drogen untersucht; das Ergebnis steht noch aus. Da mehrere Beamte von widerspenstigen Kindern gekratzt und laut Polizeibericht teilweise fies ans Schienbein getreten wurden, ergingen insgesamt 32 Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. 17 Polizisten wurden krankgeschrieben.
    Das Ausmaß des Einsatzes ist noch nicht abzusehen. Vorsorglich wurde die Gefahrenstufe erhöht und der vorläufige Verteidigungsfall ausgerufen. Sondereinsatzkräfte, Bundeswehr, Katastrophenschutz und Rettungs- und Hilfkräfte sind alarmiert.

    Gefällt 4 Personen

  30. Mujo sagt:

    @Ludwig 14:28

    Einmalig, Absolut.
    Ein Leitfaden wie Reporter über Demo zu Berichten haben.

    Ergänzend noch wurde die Nato um hilfe gebeten und gab es eine Sondersitzung der Uno oder hat man gleich die US-Streikkräfte um Unterstützung gebeten ?!
    Sind unsere Atomkraftwerke Ausreichend geschützt und wie sehen die Evakuierungspläne für Deutschland aus. Müssen wir uns auf den Weg ins Bosporus machen oder reichen die Luftschutzbunker im Lande aus ?!

    Die Lage ist wirklich sehr ernst, Panik ist nicht Notwendig aber wir müssen Vorsichtig sein das ganze ist sehr Heimtückisch.

    Liken

  31. Vollidiot sagt:

    Jedes Volk hat so seine faschistischen Anteile. Wer triggert sie?
    Die Briten nannten die Dänen in den 30er Jahren: nette Kollaborateure.
    Waren dann so nett und ließen ca 17000 deutsche Flüchtlinge verrecken.
    Parallele zu Tschechien, auch Kollaborateure, diese fingen dann aber an zu schlachten.
    Da waren die Dänen noch, eben, nett.
    Die Briten dürfen ihren Faschismus offen ausleben, aber fair, das unterdrückteste Volk in Europa, schon seit Thomas Morus, die merken nix mehr.
    Die Holländer unterwerfen sich Kriminellen.
    Die Schwiizer sind von Calvin (wie die Holländer) geimpft (genfrei!), dort wirkt der Faschismus im Geldbewußtsein sich aus.
    Die Ötzis haben Adi den braunen Gott zum Wohle des Großdeutschland in Gang gesetzt und haben reich geerntet (Merkel, Kurz, u.a., aktuell).
    Die Polen leiden an Größenwahn
    Macrone scheint den Franzosen den Zahn der Aufsässigkeit gezogen zu haben.
    Spanier leiden unter dem Francotrauma.
    Und die Italiener sind eh die Erfinder dieses Ungeistes.
    Die niederen Instinkte werden lebendig und der Mensch verliert seinen individuellen Wert.
    Das wiederum vereint den Faschismus mit dem Sozialismus und Kommunismus.
    Vereint im „linken“ (Goebbels) Nationalsozialismus.
    So braucht man sich nicht wundern, wenn der Geist des Denunzierens von den SoLiGrüns beschworen wird und somit dem Mantra von „Deutschland du mieses Stück Scheiße“ eine tiefere Qualität verliehen wird.

    Gefällt 2 Personen

  32. Wolf sagt:

    Überall, wo man nur hinschaut, unsichtbare Leichenberge…
    Wer nicht an den Killerbazillus glaubt, der wird vielleicht bald mit dem Haverbeck-Paragrafen bestraft.
    Dann wird es mucksmäuschenstill.

    Liken

  33. Thom Ram sagt:

    Wolf 21:13

    ***Überall, wo man nur hinschaut, unsichtbare Leichenberge…***

    Siebzehn Sterne für diesen Spruch.

    Liken

  34. Wolf sagt:

    Thom Ram 00:14

    Was hier gerade radikal durchgezogen wird, ist schwer zu durchschauen. Ich kann mir allerdings gut vorstellen, dass es sich dabei um einen verdeckten Präventivkrieg handelt, der das weltweite Währungssystem vor dem Zusammenbruch retten soll. Wenn ich mit dieser Annahme richtig liege, dann wird dieser Krieg im Interesse der Erschaffer der Banken und (mit dem ausdrücklichen Einverständnis) der großen Investoren geführt. Für Dich als Schweizer Rentner würde dieses Szenario bedeuten, dass Du auch weiterhin mit Deinen Franken für Dich und Deine Leute Brot kaufen kannst.

    Liken

  35. Wolf sagt:

    [Wolf 06:50]

    Dieses nüchterne Szenario würde auch erklären, warum alle Geschäftsführer – von Putin bis Xi und von Trump bis Merkel – (mit Ausnahme der Oberhäupter einiger Negerrepubliken) dabei mitmachen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: