bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Frau Ursula Haverbeck ist auf freiem Fuß

Frau Ursula Haverbeck ist auf freiem Fuß

Eine sehr gute Nachricht. Ich hatte erwartet, dass MAN sie im Hotel behalten werde bis zu ihrem Ableben. Nun also ist sie auf freiem Fuß.

Sehr gut. Ich freue mich von Herzen für Sie, Frau Haverbeck.

Ich vermute, dass Sie im Hotel viele gute Spuren hinterlassen haben, nämlich mittels Ihrem garantiert zuvorkommenden Umgang mit den Hotelangestellten.

Ha, gut sehen Sie aus, Frau Haverbeck. Wissend und gütig und humorvoll.

Ich verlinke die Nachricht ungern, doch tue ich es. Ungern darum, weil sich RT nicht entblödet, von Holocaust LEUGNEN zu sprechen. Hallo, RT. „Leugnen heisst, etwas gegen besseres Wissen abzustreiten.“ Ihr seid echte Sprachgenies, mannmann.

Und unten setzt ihr dann noch hin, dass in au schwitz 1,1 Kisten eines besonderen Volkes hingerichtet worden seien. Könnt ihr lesen? Habt ihr schon jemals Geschichtsrevisionistisches studiert? Offensichtlich nicht. Aber gell, die Twins wurden von 12 Teppichhändlern zerstäubt, die Titanic ist auf den Eisberg aufgefahren, im Golf von Tolkin waren Vietnamesen richtig böse mit einem Ami-Schiff, Gaddhafi war kriminell, Assad ist zu recht unbeliebt, und am Ende wäre es gut, der debile und seit 30 Jahren geraubtes Geld einheimsende Biden wird Präsident.

So. Zurück zum po Sie tiefen. Ich danke RT, dass es die Meldung der Freilassung von Frau Haverbeck verkündet. Danke.

Thom Ram, 06.11.NZ8

.

Ich kann nicht anders, muss noch das Gesamtbild dieser wundervollen Frau einstellen.

.


76 Kommentare

  1. eckehardnyk sagt:

    Wer steckt hinter RT, sind das dieselben wie von RTL?

    Gefällt 1 Person

  2. Dieter Lindner sagt:

    Alles gute für Frau Haverbeck, leider ist der nächste Gerichtstermin schon wieder in Sicht 17.11.2020

    Liken

  3. @eckehardnyk

    RT ist eine autonome, gemeinnützige Organisation, die aus dem Budget der Russischen Föderation öffentlich finanziert wird.
    https://deutsch.rt.com/uber-uns/

    Liken

  4. Hans sagt:

    Danke Thom, Das ist eine wunderbare Nachricht zum Wochenende! Auch ich wuensche Frau Haverbeck gute Erholung und alles erdenklich Gute!
    Hans

    Gefällt 1 Person

  5. Stephanus sagt:

    Liebe Frau Haverbeck,
    ich freue mich von Herzen über diese Nachricht!
    Sie tragen viel Last für andere Menschen, die hier auch betroffen sind und aus Angst vor Repressalien nicht wagen, das auszusprechen, was gesagt werden muß.
    Haben Sie meinen Dank und meine Hochachtung! Sie erweisen der Menschheit unschätzbare Dienste.

    Gefällt 3 Personen

  6. mkarazzipuzz sagt:

    @eckehardnyk
    06/11/2020 um 16:27

    Wer steckt hinter RT, sind das dieselben wie von RTL?

    Lieber Ecki
    hast du dich mal gefragt, warum die Russen, Chinesen, Inder und Amis sich gegenseitig nicht wirklich leiden können?
    Ich denke, die sind ALLE in der gleichen Liga unterwegs, jeder will aber sein großes Kuchenstück behalten und am liebsten noch ein Stück von den Anderen klauen.
    Und falls Du berechtigter Weise fragst, warum ich Israelis nicht mit eingemeindet habe, antworte ich gleich:
    Sie ALLE sind Juden, in allen Ländern, denn das Geldsystem und damit die Propagandamaschinerie wird von Juden beherrscht.

    Man braucht keinen besonderen IQ, um das alltäglich mit etwas Abstand auf allen Dreckschleudern -egal ob auf Papier oder über den Leuchtkasten- schaust. Da entdeckst du nur das, was dem „auserwählten Volk“ dient.
    Aber wie in jeder guten Familie wollen sie sich dennoch gegeneinander „wegbeißen“. So ist das nun mal.
    RT „deutsch“ ist genau so eine Dreckschleuder, nur von Russlands Gnaden.

    Aber dahinter steckt immer der Jude. Auch in Rußland.

    Lieben Gruß vom krazzi

    Liken

  7. chaukeedaar sagt:

    Ich sehe es inhaltlich wie RT, bin aber froh, dass man die „Gedankenverbrecherin“ frei gelassen hat.

    Liken

  8. Piet sagt:

    Dieter Lindner
    06/11/2020 UM 16:49

    Hallo Dieter, woher stammt diese Info, hast Du einen Link, bitte ?

    Liken

  9. Reiner Ernst sagt:

    Den Horst sollen sie ja auch schon entlassen haben. Gibt’s da Näheres?

    Liken

  10. Gernotina sagt:

    Von der Freilassung Frau Haverbecks weiß ich schon seit zwei Tagen, hatte vor lauter Wahlkrimi versäumt, es zu posten. Ein Glück, dass die Macht hinter den Kulissen der BRD endlich dafür gesorgt hat, dass diese beiden alten Kämpfer für die Wahrheit endlich in Freiheit kommen.
    Schon länger grübelte ich darüber, warum sie (hinter den Kulissen) dieses Unrecht weiterhin zulassen – denn wie könnte man einen Paragraphen 130 rechtfertigen, wenn man ein Volk in die Freiheit führen wollte?

    Nun ist das Gesamtpaket stimmiger für mich, die Freilassung von H. und M. ist ein gutes Zeichen. Ich wünsche den beiden Vorkämpfern für Wahrheit alles Gute – vor allem gesundheitlich – dass sie die Befreiung ihres Landes, wofür sie große persönliche Opfer gebracht haben, noch erleben dürfen.

    Gefällt 3 Personen

  11. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  12. haluise sagt:

    ICH nix wissen, was hinter den kulissen im sandkasten g’schpuilt wird
    UND
    wer glaubt zu wissen, dassa das weiss ??? luise

    Liken

  13. Thom Ram sagt:

    Chaukeedaar

    ********Ich sehe es inhaltlich wie RT***********

    Hä?
    Bitte konkret, soweit nicht zu hoch inn Radarschirm aufsteigend. Wurden dortens im sogenannten Zonkenzatrionsgaler 1,1 Kisten Eli mini er t? Oder wadd ist am RT Artikel deiner Ansicht nach richtig?

    Liken

  14. Mujo sagt:

    Seit nicht so Hart mit RT. Von allen Medien Berichten die noch am Neutralsten. Bin Froh das es die noch gibt.

    Sie müssen aber wie viele andere manchmal Taktieren damit man ihnen nicht den Stecker zieht. KenFM Berichtet in dieser Richtung ja auch äußerst Vorsichtig.
    Dieses Thema ist noch viel zu heiß. Vielleicht ist in Hundert Jahren der Deutsche bereit dazu ehrlich das ganze anzusehen. Im Moment dient die Rechte Ecke als Totschlag Argument alles zu machen was der Regierung im Kram passt mit Rückhalt der manipulierten Bevölkerung.

    Für Frau Haferbeck wünsch ich natürlich viel Gesundheit und mehr Freiheit in das etwas größere Gefängnis das man jetzt Corona nennt. Zumindest wenn ihr was daran liegt kann sie jetzt die schöne Natur genießen.

    Gefällt 4 Personen

  15. Piet sagt:

    Thom,
    RT ist erklärtermaßen ein staatlicher Auslandskanal, also genau so mit Vorsicht zu genießen, wie alle Kanäle.

    Wenn man weiß, daß die Stalinisten in Rußland noch einen sehr großen Einfluß haben, weiß man, daß sie WKII und speziell den HC brauchen, um 1. den „glorreichen Sieg der UdSSR über „Hilterdeutschland“ jedes Jahr pompös zu feiern und 2. ihre eigenen Gräueltaten an den Deutschen klein aussehen zu lassen gegenüber dem HC.

    Und es ist keine kleine Wählergruppe.

    Gefällt 1 Person

  16. Thom Ram sagt:

    Piet 21:01

    Ja. Jahrelang dachte ich, RT sei investigativ. In exponentiell zunehmendem Maße stelle ich fest, dass RT nebst Wahrheit Scheisse verbreitet.

    Liken

  17. Thom Ram sagt:

    Mujo 20:59

    Fünf Sterne für deinen Kommentar.

    Gefällt 1 Person

  18. Mica sagt:

    in Israel leben 20% ultra-orthodoxe Hardcore-Juden (im Volksmund „Zöpfchenträger“ genannt), die den ganzen Tag den Talmud studieren und an der Klagemauer ihr vermeintliches Opferdasein bedauern. Die überwiegende Mehrheit ist eher materiell interessiert und denen wird in der Schule auch jahrelang der HC gelehrt. trotzdem vorsicht vor den schon als kleines baby beschnittenen J.. bengeln, besser Kontakt meiden. Stichwort: „Stinkmarder“)

    Liken

  19. Bettina März sagt:

    Mica 22.12
    das beschreibt die Meike Büttner bämm toll. E s au und Ja ko bs – Geschichte
    Laß sie doch glauben, was sie wollen, so lange sie mich nicht damit behelligen. Wenn sie damit anfangen, mich damit zu behelligen, wirds nicht gut ausgehen. Vermutlich für beide Seiten, denke ich.
    Freue mich für Frau Haverbeck. Eine tolle Frau, aufrecht, ehrlich, mutig und vorbildhaft. Eine Respektsperson. Ein Vorbild. Frau Haverbeck, in nicht all zu ferner Zukunft werden viele Straßen nach Ihnen benannt.

    Liken

  20. Wolf sagt:

    Frau Haverbeck wurde nicht begnadigt. Ihr Antrag auf eine vorzeitige Freilassung wurde abgelehnt. Ihr wurde auch nicht zugebilligt, dass sie nur die üblichen zwei Drittel der Gesamtstrafe absitzen muss.

    Bereits nach der Hälfte der Haftstrafe können Häftlinge nach eigenem Antrag auf Bewährung frei kommen. Diesen Antrag Haverbecks lehnte das Landgericht Bielefeld im Sommer 2019 , nach Verbüßung der Hälfte der Strafe, ab.

    Ob eine Bewährungsstrafe nach zwei Dritteln der Haftzeit erfolgt, prüfen die Behörden von sich aus. Bei Frau Haverbeck stand dieser Schritt für Anfang Januar an. Im Dezember 2019 entschied das Landgericht Bielefeld, dass die damals 91-Jährige nicht vorzeitig auf Bewährung im Januar 2020 auf freien Fuß kommt sondern bis November 2020 im Gefängnis bleiben muss.

    Bericht aus dem Westfahlen-Blatt vom 11.12.2019:
    „Holocaust-Leugnerin soll bis November 2020 im Gefängnis bleiben –
    Ursula Haverbeck soll volle Haftstrafe verbüßen“
    https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/Bielefeld/4063133-Holocaust-Leugnerin-soll-bis-November-2020-im-Gefaengnis-bleiben-Ursula-Haverbeck-soll-volle-Haftstrafe-verbuessen


    Ursula Haverbeck kurz nach ihrer Freilassung

    Liken

  21. palina sagt:

    freue mich sehr für sie.
    Von wegen „alte Menschen schützen.“
    Unmenschlich und gnadenlos.

    Liken

  22. Bettina März sagt:

    Hochachtung Frau Haverbeck.

    Liken

  23. Bettina März sagt:

    Frau Haberbeck, Sie sind eine wahre Heldin. Ich verneige mich vor Ihnen. Habe vorhin einen „hilflosen“ Artikel verfaßt, wegen Füllmich und usw. nur weil ich auch als einzige in dem Irrenhaus-Betrieb, keine Maske trage und Häme ausgesetzt bin. Aber jetzt bin ich demütig Ihnen gegenüber. Und Sie sind die Einzige, die über mich richten könnte, wenn sie es denn wollten. Aber Sie würden dies niemals tun.

    Liken

  24. palina sagt:

    @Bettina März
    07/11/2020 um 02:19

    „Frau Haberbeck, Sie sind eine wahre Heldin. Ich verneige mich vor Ihnen. Habe vorhin einen „hilflosen“ Artikel verfaßt, wegen Füllmich und usw. nur weil ich auch als einzige in dem Irrenhaus-Betrieb, keine Maske trage und Häme ausgesetzt bin. Aber jetzt bin ich demütig Ihnen gegenüber. Und Sie sind die Einzige, die über mich richten könnte, wenn sie es denn wollten. Aber Sie würden dies niemals tun.“

    Was Frau Haverbeck macht und gemacht hat ist ihre Sache. Sie denkt klar.

    Warum soll Frau Haverbeck über dich richten?

    Man Bettina, dusche mal kalt.

    Liken

  25. Ich kenne Ihre Seite nicht..ich war auf der Suche nach dem Schicksal von Frau Haverbeck.
    Eine kluge und wahrhaftige Frau die von dem überzeugt ist was sie nach dem Studium der KZ Unterlagen gelernt hatte.
    Hitler wusste um die vernichtende Macht der ausl. Propaganda., er hat sie genau studiert,analysiert und kopiert l..siehe Creel Commision: germans are blooddrinking Huns … Deshalb mussten
    Schandtaten der Nazis geheim gehalten werden.Bei Verstoss drohte KZ und Schlimmeres.
    Beispiel; Als Evakuierungskind auf dem Bauernhof ,sah ich Vorbereitungen zum Schwarzschlachten..das war bei schwerster Strafe verboten.
    In Panik drohte meine Mutter,wenn Du das Jemand erzählst…mach ich Dich tot.Liebe Frau Haverbek..wie kommt eine Mutter zu dieser Aussage ?

    Liken

  26. Wolf sagt:

    Hans-Jürgen Ahrens 07/11/2020 um 18:30

    Diese Frage kann nur Deine Mutter beantworten.

    Liken

  27. Mica sagt:

    zu meinem Beitrag 22:12 Uhr balinesischer Zeit: statt „Zöpchenträger“ (das waren die Goten anno dazumal) muß es korrekt heißen „Löckchenträger“ (für die ultra-orthodoxen Talmudisten), sorry, mir fiel das Wort gestern nicht auf Anhieb ein. Klischees sind nicht automatisch schlecht, nur weil sie abgedroschen klingen.

    Liken

  28. Hans-Jürgen Ahrens sagt:

    An Wolf..das Thema braucht keinen witzigen Kommentar..oder war es ein dummer Kommentar ?Die Angst VOR Denunziation im 3. R. war Realität.

    Liken

  29. chaukeedaar sagt:

    @Thom Ram 06/11/2020 UM 20:07
    Ich sehe es so wie RT, dass Haverbeck eine Holocaustleugnerin ist und dass in Auschwitz um die 1.1 Mio Menschen systematisch getötet wurden. Über die genau Art der Tötungen zu diskutieren ist mir zutiefst zuwider und pietätlos. Die Opfer nach Haftgrund durchzuzählen übrigens auch.

    Liken

  30. Wolf sagt:

    Hans-Jürgen Ahrens 08/11/2020 um 05:22

    Angst vor Denunziation ist auch in der BRD Realität.
    Frag mal Frau Haverbeck.
    Im Übrigen glaube ich Dir Deine Geschichte nicht.

    Liken

  31. Wolf sagt:

    chaukeedaar 08/11/2020 um 06:07

    Ich schätze Deine faire, ehrliche Art und Deinen kritischen Geist.

    Bis vor wenigen Jahren stand ich zu diesem Thema ähnlich wie Du. Ich fand es pietätlos, die Opfer in Abrede zu stellen, oder mit den Zahlen zu schachern. Damals habe ich bei der Enthüllung eines „Holocaust“-Denkmals mitgeholfen und war innig davon überzeugt, dass dies die bedeutsamste Tat meines Lebens gewesen sei. Ich habe damals auch Menschen kennengelernt, die mir wichtige Erkenntnisse („Puzzlestücke“) vermittelt haben. Einer davon ist der Sohn eines bekannten Zeitzeugen aus dem Lager derjenigen, denen man heutzutage Denkmäler baut. Die Wahrheit aufzudecken, ist nicht pietätlos. Ganz im Gegenteil. Es hilft den Opfern auf beiden Seiten. Die jüdische Jugend wird aufgrund einer historischen Vertuschung zu einem Verfolgungswahn erzogen. Die Folgen davon sind purer Wahnsinn (siehe Israel und das Experiment der Völkervermischung, Vernichtung der europäischen Kultur). Auch auf individueller Ebene sind die Folgen mitunter verheerend. Ich kenne dies aus meinem privaten Umfeld.

    Vor einigen Jahren berichtete ich auf Thoms Blog in einem Kommentar von Natascha van Weezel, einer jungen jüdischen Frau (Jahrgang 1986) aus Amsterdam, die von ihrem 13. bis 18. Lebensjahr wegen ihrer Angstgefühle („Anne-Frank-Syndrom“) klinisch behandelt wurde. Später drehte sie eine filmische Dokumentation, in der sie mit ihren Familienmitgliedern und jüdischen Altersgenossen über ihre Angstgefühle sprach. Sie besuchte eine Gedenkstätte in Jerusalem, die ihr israelischer Freund als „emotionelles Porno“ bezeichnete. Der Freund möchte sich die Häftlingskennzeichnung seiner Großmutter auf den Arm tätowieren lassen.

    Natascha van Weezel: Elke dag 4 mei – Jeden Tag ist Totengedenktag
    (Im Film wird teilweise englisch gesprochen.)

    Liken

  32. Wolf sagt:

    chaukeedaar 08/11/2020 um 06:07

    Ab hier wird englisch gesprochen:

    Natascha van Weezel: Elke dag 4 mei – Jeden Tag ist Totengedenktag
    .https://www.youtube.com/watch?v=a2BxfksjUBE&t=2575

    Liken

  33. Wolf sagt:

    chaukeedaar 08/11/2020 um 06:07

    Das Ganze ist ein gigantisches Ablenkungsmanöver.
    Die Menschheit leidet darunter. Die modernen Kreuzzüge des „Westens“ – im Inland und im Ausland – werden damit „gerechtfertigt“.

    Die Mondlandschaften der verwüsteten Städte, die Millionen Vertriebenen und „Kriegsgefangenen“, die nach dem Krieg auf Nimmerwiedersehen verschwanden und die Zerstückelung und Annektierung der deutsche Heimat (größere Landstriche als die gesamte Schweiz mit jahrhundertealten Großstädten) konnte niemand vor der Welt geheim halten. Um die Schuld von sich abzuwälzen, haben die Täter ein riesiges Ablenkungsmanöver in die Welt gesetzt. AuWitz wurde von den Sowjets „befreit“. Wo die Rote Armee einmarschierte, kam fast niemand mehr raus. Die Sieger in West und Ost haben sich unter Ausschluss der Öffentlichkeit darauf geeinigt, dass man dem Verlierer die Schuld in die Schuhe schiebt (siehe Libyen, Irak, Serbien etc.).

    Die Sowjets haben keine Beweisstücke nur Behauptungen geliefert.
    Die USA haben Kinofilme geliefert.
    Israel hat „Augenzeugen“ geliefert.

    Wenn man sich mit der Historie des Fleckfiebers (engl. „typhus“) in der russischen Steppe – das bereits Napoleons Armee zum Verhängnis wurde – und mit dem Schriftwechsel der Lagerkommandanten auseinandersetzt, dann wird einem klar, wozu man das Insektizid, das unter anderem auch in den USA zur Insektenbekämpfung (engl. „fumigation“) verwendet wurde, brauchte.

    Gefällt 2 Personen

  34. Wolf sagt:

    chaukeedaar 08/11/2020 um 06:07

    Die Folgen des Wahnsinns:


    Soldatin der israelischen Grenztruppe am „Joystick“ einer Schussanlage

    Quelle
    Israel Defense Forces (IDF) Spokesperson: Spot-and-Strike System
    https://idfspokesperson.wordpress.com/2010/03/03/idf-field-intelligence-corps-showcases-spot-and-strike-system-3-mar-2010/

    Liken

  35. Wolf sagt:

    chaukeedaar 08/11/2020 um 06:07

    Die Folgen der Desinformationskampagne:


    Die deutsche Jüdin und BRD-Politikerin Mercedes Reichstein möchte, dass Dresden nochmal verbrennt.

    Liken

  36. Wolf sagt:

    chaukeedaar 08/11/2020 um 06:07


    Konzentrationslager Bergen-Belsen nach der Befreiung


    Gaskammern

    Liken

  37. Wolf sagt:

    chaukeedaar 08/11/2020 um 06:07

    Das Thema ist heiß.
    Unsere heutige Weltordnung hängt davon ab.
    Galileo Galilei könnte Dir ein Lied davon singen.
    Der gute Mann wurde erst 1992 von der katholischen Kirche rehabilitiert.

    Liken

  38. Thom Ram sagt:

    Lieber, ehrenwerter, guter Wolf…und allenfalls und hoch wahrscheinlich weitere in Startlöchern kauernde,

    bitte lasst weitere Hinweise für meinen Freund Chaukedaar auf dieses Thema hier bleiben. Ihr wisst. Saromans Auge.

    Ich schreibe ihm serpönlich.

    Ihr wisst, dass ich das gesamte reinigende Feuer auf diese auch heutige Deutsche zu Kriminellen stigmatisierende Geschichtslüge, welche gopfertami sie auf den Knien zu rutschen lassen, in Berlin Denkmäler ihrer eigenen Verderbtheit errichten lassend, vernichtende Lüge in bb habe lodern lassen.

    Ihr wisst, dass ich mich entschieden habe, es zu löschen, um anderweitig frei wirken zu können, statt als aaahh heldisches Opfer (in Wahrheit blödsinnig stur und unflexibel, auf höherer Ebene nicht einsichtig) machtlos im Hotel zu hocken.

    🙂

    Liken

  39. Wolf sagt:

    Thom Ram 08/11/2020 um 17:48

    Geschätzter Thom,
    ich verstehe Deine Lage.
    Bitte lösche, was Dich kompromittiert.

    Liken

  40. Thom Ram sagt:

    Wolf 18:06

    Geht in Ordnung. Und ich danke dir.

    Die Unterarschkriecher der Kabale haben derzeit anderes zu tun, als auf einem bb Blöglein Erbsen zu suchen.
    Deine Hinweise waren treffend. Und sie waren – so meine ich – nicht dergestalt scharf auf Wahrheit hinweisend, dass wir äh äh, haha, uns in quergestreiften schwarzweissen Anzügen im täglichen Einstundenumzug unter Gitter wieder finden werden.

    Liken

  41. Texmex sagt:

    @Thom
    Vielleicht solltest Du das kleine, giftige, bissige Chow- chow- Hündchen an die Kette legen? Es klafft doch arg aggressiv.
    Nun gut, Hündchen die klaffen, reissen nicht, wie der Volksmund berichtet, aber das meintest Du ja bei der anderen Huuretöle Aldo auch. In der Schwiiz haben sie die Tölen eben nicht im Griff. Dafür aber an jeder Ecke die grüne Box mit den braunen Säckli. Suubere Schwiiz.

    Liken

  42. Thom Ram sagt:

    Texmex, hilf meiner Naivität auf. Wen meinst du mit dem Hündchen, wen meinst du mit Aldo.

    Liken

  43. chaukeedaar sagt:

    @Texmex 08/11/2020 UM 22:04
    Kette find ich gut als Vorschlag. Oder: Arbeit macht frei.

    Liken

  44. Kunterbunt sagt:

    Wer sich bewusst ist, wieviele Völker auf diesem Planeten missbraucht wurden und werden, möchte keines mehr verurteilen.

    Gefällt 1 Person

  45. Wolf sagt:

    Kunterbunt 09/11/2020 um 07:12

    Stimmt!
    Leider (das Leid ist hier wörtlich zu nehmen) wird immer wieder verurteilt.
    Wahrheit ist wichtig.

    Liken

  46. Wolf sagt:

    chaukeedaar 09/11/2020 um 03:52

    „Arbeit macht frei.“

    Wahrheit macht frei!

    Liken

  47. Wolf sagt:

    Kunterbunt 09/11/2020 um 07:12

    Wenn man zur Wahrheit gelangen will, darf man nicht verurteilen.

    Liken

  48. Wolf sagt:

    @TEXMEX

    Schön, dass Du Dir meine Kommentare zu Herzen nimmst.
    Dafür mache ich das.

    Ciao! Ciao!

    Liken

  49. Kunterbunt sagt:

    Wolf
    09/11/2020 um 08:47 – 🙂

    Verurteilen nicht, erkennen (Wahrheit – Mogelei – Lüge) schon. LG

    Liken

  50. Kunterbunt sagt:

    Positionen zu verteidigen, lässt uns während des Seilziehens im Kreise drehen 💫

    Liken

  51. Kunterbunt sagt:

    Auch als Liebesbedürftige sollten wir uns nicht durch vermeintliche Liebesbezeugungen vereinnahmen lassen.
    Es könnte sich um Energiekämpfe handeln.

    Gefällt 1 Person

  52. Vollidiot sagt:

    Jedem sei Informationsstand.
    Mir der meine.
    Wer bei 1,1 Mio. in Schnautzwi gelandet ist, ist schon ein Stück des Weges gegangen.
    Er geht aber noch weiter (Stichwort: van Pelt).
    Wolf, sei rücksichtsvoll, wichtig ist auf dem Weg zu sein.
    Alle Menschen WERDEN Brüder (und Schwestern, nach der Aufhebung der Geschlechtertrennig vielleicht Brüstern oder Schwesder).
    Bis dahin muß gesprochen werden – und zugehört.

    Liken

  53. Vollidiot sagt:

    Im Verfahren vor dem Londoner Hei Kort zwischen Lippstadt und Irving kam das Gericht zum Schluß, daß man den HC net leugnen kann über Zahlen aber streiten dürfe.
    Der Hintersinn ist bemerkenswert und darum kann man den HC net leugnen, er war da. Die Zahl ist aber der Wahrheitsfindung anheimgegeben.
    Also ist jede Form der Rigidität unkommod.

    Liken

  54. Thom Ram sagt:

    Volli 20:51

    Was ist Schnautzwi. Was ist Pelt.

    Wir sollten ein öäh inoffizielles neues Börterwuch schaffen, da schlervüsselte Begriffe aufgedröselt in Tarklext stehen.

    Gefällt 1 Person

  55. Thom Ram sagt:

    Und einfach mal lockrhockr dahinjesagt. Einmal, ein hundertes Mal von mir: Ja. You den wurden in Gefangenenlager überführt. Ja, You den wurden enteignet. Und nein, es bestand kein Plan, diese Minderheit im braunen Reich zu Ehr Moor den. Die in den Bildern gezeigten toten Menschenkörper, ausgemergelt bis auf die Knochen, es waren Deutsche. Ernährung in den reinen Wiesen Lagern: Pro hundert Mann pro Tag ein Laib Brot plus ein Kanister Wasser. Kam Nahrungslieferung von guten Menschen, nun, Gans einfach, die auf offenem Felde „hausenden“ Häftlinge wurden gezwungen, eine Grube auszuheben und die Nahrungsmittel darinne den Würmern zu übergeben.

    Ich habe eine gottverdammte Wut auf einen Jeden, der lesen kann und Internet hat, der solch Wahrheit nicht erforscht. Bin halt nicht Idiot, schon gar nicht Vollidiot, bin halt fühlend Manusia (indonesisch), fühlend Wesen, Mensch.
    Vollidiot ist Dasselbe auch. Nur verschanzt er sich. Noch. Klug tut er es. Ich bin gespannt auf den Tag, da er seine Macht ausspielen wird. Er wird. Ich weiß es.

    Liken

  56. Gernotina sagt:

    Hat sich jemand einmal mit den Folgen von Typhus im und nach WKII auseinandergesetzt ? Anne Frank starb daran in Bergen Belsen. Hunderttausende Deutsche starben daran in den letzten Monaten des Krieges und danach, denn es gab keinen Nachschub mehr, da die Versorgung infolge der heftigen Bombardierungen von Städten und Bahnlinien zusammengebrochen war.
    Viele Menschen waren ausgemergelt, halb verhungert und fielen infolgedessen dieser Seuche (verstärkt durch schlechte hygienische Bedingungen)
    wie die Fliegen zum Opfer.

    Typhus selbst zehrt den Körper aus, vernichtet seine Reserven – entsprechend ist die Symptomatik. Typhuskranke sehen aus, wie die Hungernden auf den Rheinwiesen.

    Ich weiß von einer Familie in Brandenburg, die damals alle schwer an Typhus erkrankt waren, es ging um Leben und Tod. Ein französischer Arzt (vermutlich Kriegsgefangener) hat ihnen das Leben gerettet mit einer Mischung aus Eigelb, Rotwein und Öl und Zucker.
    Alle Menschen, die sich in dieser Zeit im Deutschen Reich befanden, waren der Gefahr ausgesetzt, an Typhus zu erkranken und zu sterben. Je schlechter die Versorgungslage war, desto mehr Menschen fielen damals dieser Seuche zum Opfer. Man hört so gut wie nichts von diesem historischen Faktum, denn es scheint die üblichen Narrative zu stören.

    Der Hunger war übrigens auch eine der gezielt eingesetzten und wirksamsten Kriegswaffen gegen Deutsche.
    Meine Großmutter durfte überleben (samt Rest-Familie) durch Pakete aus der Schweiz von ihren Freundinnen. Sie hat viel Liebe und Fürsorge erhalten damals – sie war quasi Schweizerin vom Herzen (aufgewachsen in Zürich, wo sie Geschichte studieren durfte) und sprach perfekt schweizerdeutsch und italienisch.

    Gefällt 3 Personen

  57. Vollidiot sagt:

    Thom

    Schnautzwi ist ausschwitzen.
    Also Krankheit beseitigen, z.b. durch Zwiebelwickel.

    van Pelt issn kanad. Archit.-prof.. War Gutachter für Lippstadt in dem o.g. Prozeß.
    Auf dessen Gutachten hat F. Ma(e)yer sein Zahlenwerk erarbeitet (bis dato nicht angegriffen).

    Liken

  58. Bettina März sagt:

    chaukeedarr…

    Es gibt ein Buch von Gerard Menuhin, der Sohn von Yehudi Menuhin (berühmter Geiger), dieser hat ein Buch geschrieben: Wahrheit sagen, Teufel jagen. Leider in teutonisch nicht zu erhalten. Sehr brisant. Aber er hat eine pdf-datei eingestellt. Ob sie noch erhältlich ist, weiß ich nicht.
    Es gab auch mal ein Vid mit Gerard und Michael Friedrich Vogt. Da weiß ich auch nicht, ob es noch abrufbar ist.

    Mehr schreibe ich nicht. Wer die Wahrheit wissen will, kann sie erfahren. Ich will auch nichts beschönigen, was damals passiert ist, aber den Schmutz gerechter verteilen. Es waren nicht nur die Deutschen, die sich schuldig machten……

    Gefällt 1 Person

  59. Wolf sagt:

    Gernotina 09/11/2020 um 22:01 – englisch: „Typhus“ = deutsch: „Fleckfieber“

    Achtung, bitte nicht verwechseln:
    „Typhus“ ist die englische Bezeichnung. Gemeint ist jedoch das Fleckfieber!
    Anne Frank starb am Fleckfieber. Die Erreger werden in Osteuropa und Zentralasien i.d.R. durch Kleiderläuse übertragen.

    Eine weitere gefürchtete Krankheit, die damals kursierte, war die „Ruhr“, eine schwere Durchfallerkrankung (Stuhlentleerung 8–30 Mal am Tag), bei der der Körper rasch an Gewicht verliert. Die ausgemergelten Leichen, die man fotografierte, sind vor allem darauf zurückzuführen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bakterienruhr

    Liken

  60. Texmex sagt:

    @Wolf
    Ich weiss ja nicht, wie Dein Kommentar gemeint ist. Mich musst Du eigentlich nicht adressieren, ich finde, die Filzläuse (Aldo ) und hier Chow-chow treten eine Aktion wieder los, wie sie der Blockwart schon hatte und zu einer Löschorgie ansetzte, die viele Fakten, die zusammengetragen waren, dem Wissbegierigen entzogen.
    Ich empfinde das als bösartig und hinterhältig. Sollte der Blockwart nix merken, dann ist es eben so und er muss mit den Konsequenzen leben. Dann ist es eben so.

    Liken

  61. Gernotina sagt:

    Zum Thema Zahlen – letztlich geht es um das Schicksal von Menschen!

    F. Meyer (ehemaliger Spiegelredakteur) und Dr. Rita Süßmuth (Politikerin), beide jüdische Mitbürger, legten in 2002 dem BRD-Parlament das Gutachten von Meyer bezüglich jüdischer Opferzahlen vor (sicher waren darin auch Zahlen des deutschen Roten Kreuzes enthalten), weil sie gemeinsam ein Buch dazu herausgeben wollten. Das historische Projekt (ich setze voraus es war methodisch-wissenschaftlich sauber genug) wurde abgeschmettert vom Papperlament wie auch von den Gerichten, mit denen sich Herr Meyer gemäß §130 auseinanderzusetzen hatte. Er wurde freigesprochen.

    Zum ersten mal hörte ich während meines Studiums von einem palestinensischen Studienfreund mit israelischem Pass (aufgewachsen in Israel unter krassen Bedingungen – später Professor an einer renommierten Uni-Klinik in Deutschland) von abweichenden Opferzahlen – abweichend von den offiziell bekanntgegebenen – werde keine Zahlen benennen! Meine Reaktion: Du spinnst, Du bist befangen durch deine eigenen ungerechten Lebenserfahrungen , das kann nicht sein!
    Der palestinensische Freund entgegnete: Im Nahen Osten wissen es viele, wie es tatsächlich war, in den arabischen und auch in vielen anderen Völkern wissen sie es. Sie bedauern die Deutschen wegen ihrer Haltung, manche lachen auch über sie .

    Meine Einführung in das Thema (worauf meine Überzeugungen basierten) waren zwei Bücher von Leon Uris, die meine Mutter mir gab, als ich etwa
    14 Jahre alt war – Titel: „Exodus“ – die dramatische Rückkehr der Juden nach Israel vor 1948, politisch und militärisch erschwert durch die Engländer – wurde auch verfilmt mit Paul Newman. Das Buch enthielt das von Juden in WKII Erlittene in allen Einzelheiten – ebenso das Buch „Mila 18“ – Erlebnisse der Juden im Warschauer Ghetto.

    Meine Reaktion als noch ziemlich junge Jugendliche: Ich kringelte mich heulend auf dem Teppich, ich weiß es noch wie gestern, sehe mich so liegen.
    Was Generationen deutscher Jugendlicher erlebten durch Prägung ihrer Köpfe – es steigerte sich ständig im Laufe der Jahrzehnte – so ähnlich stelle ich mir die Wirkung von MK-Ultra vor. Es gäbe noch vieles zu sagen – aber sollen Leute doch glauben was sie wollen, je größer Lügen sind, desto leichter werden sie geglaubt. Genau dies kann man gerade wieder in der Gegenwart erleben – und das weltweit. Es ist ein einziger Horror!

    Man könnte meinen, der Menschheit sei echt nicht mehr zu helfen, aber tief im Inneren weiß ich, dass Gerechtigkeit siegen wird. Die Menschheit
    wird trotz der noch wirkenden Einflüsse aus dem dunklen Zeitalter (Kali Yuga) unaufhaltsam herausgeführt. Dies ist nicht aufzuhalten und ich empfinde es als Gnade.
    Aus eigenem Verdienst hat sich die Menschheit noch nie ein Paradies erschaffen und wenn sie es versuchten wurde es (ohne Gott) jedesmal eine Hölle !

    Liken

  62. Wolf sagt:

    Gernotina 09/11/2020 um 22:01

    Fleckfieber wird im Deutschen auch als „Flecktyphus“ bezeichnet.
    Typhus (englisch „typhoid“) ist eine andere Erkrankung.

    Liken

  63. rechtobler sagt:

    @ chaukedaar

    Ich habe das Buch von Gerhard Menuhin seinerzeit runtergeladen und gespeichert (.pdf). Wenn Du möchtest, kann ich es Dir auf einem Speicherchip zusenden. Brauche bloss Deine Adresse. 😉

    Liken

  64. chaukeedaar sagt:

    Danke rechtobler fürs Angebot – ich habe die ersten Artikel der Serie damals quergelesen und wenn ich mich recht erinnere, empfand ich es als unwissenschaftliche Meinungsbeeinflussung mit recht einfachen Mitteln, weshalb ich nicht in die Tiefe ging. Wenn mich ein Text nach ein paar Absätzen abstösst, kann ich mittlerweile gar nicht mehr weiterlesen – nach 10 Jahren abenteurlichsten Texten auf dem Inet wohl einfach eine entwickelte Reaktion.

    Gefällt 1 Person

  65. Bettina März sagt:

    chaukeedaar
    Dann bist Du ja bei dem MSM sehr gut aufgehoben……

    Liken

  66. Wolf sagt:

    chaukeedaar 10/11/2020 um 01:52

    Menuhins Text ist völlig unwissenschaftlich. Insofern verstehe ich auch nicht, warum man darüber soviel Aufhebens macht. Im Grunde genommen begreife ich die allgemeine Aufregung in einem Teil der Bevölkerung schon. Menuhins Text ist menschlich. Er ist ein Zeugnis des geringen Wissensstandes der unbedarften Menschheit bezüglich der großen politischen Lüge. Ich betrachte seinen Text als die spontane, völlig unwissenschaftliche Gefühlsäußerung eines Menschen, dessen Weltbild durch das plötzliche Eindringen der Wahrheit erschüttert wurde. Die meisten Europäer trauen sich an dieses Thema gar nicht heran.

    Liken

  67. Wolf sagt:

    chaukeedaar 10/11/2020 um 01:52

    Als Beweismittel ist Menuhins Text völlig unbrauchbar.
    Da müsstest dazu eigene Nachforschungen anstellen, wenn Du Dich nur trauen würdest.

    Liken

  68. Kunterbunt sagt:

    Wolf
    10/11/2020 um 03:19

    „Ich betrachte seinen Text als die spontane, völlig unwissenschaftliche Gefühlsäußerung eines Menschen, dessen Weltbild durch das plötzliche Eindringen der Wahrheit erschüttert wurde.“

    Genial, diese deine Formulierung!
    Sie lässt sich auf diverse Bereiche übertragen.
    Dümpeln in seichtem Wasser kann Wahrheitssuchende jedweder Ausrichtung nicht befriedigen bzw. weiterbringen.
    Es gilt, zu erkennen, wer sich an einem solchen Punkt (der sich durchaus chronifizieren kann) befindet und wer darüber hinaus geht.

    Liken

  69. Wolf sagt:

    „Wolf, sei rücksichtsvoll, wichtig ist auf dem Weg zu sein.“

    Falls Du damit den Text meinst, den ich an den/die Kommentator(in) schrieb, der/die sich „Hans-Jürgen Ahrens“ nennt, dann kann ich Dir erklären, warum ich dies tat.

    Ich kaufe dieser Person ihre Geschichte nicht ab, da sie vorgibt, mindestens 80 Jahre alt zu sein (veranschlagtes Alter bei einer Schwarzschlachtung im Jahre 1945: 5 Jahre), wobei der Name „Hans-Jürgen Ahrens“ mit einem Hyperlink versehen ist, der auf ein Video mit einem gesungenen Text der Heavy-Metal-Band Rammstein vereist. Vermutlich vergaß diese Person, den Link zu entfernen, bevor sie den Kommentar abschickte. Bei ihrem zweiten Kommentar, der mir gegenüber gezielt psychologisch verleumderisch formuliert war, hatte diese Person den verräterischen Hyperlink entfernt.

    Liken

  70. Wolf sagt:

    (Mein voriger Kommentar [Wolf 03:52] war an den Vollidioten gerichtet.)

    Vollidiot
    09/11/2020 um 20:51

    „Wolf, sei rücksichtsvoll, wichtig ist auf dem Weg zu sein.“

    Falls Du damit den Text meinst, den ich an den/die Kommentator(in) schrieb, der/die sich „Hans-Jürgen Ahrens“ nennt, dann kann ich Dir erklären, warum ich dies tat.

    Ich kaufe dieser Person ihre Geschichte nicht ab, da sie vorgibt, mindestens 80 Jahre alt zu sein (veranschlagtes Alter bei einer Schwarzschlachtung im Jahre 1945: 5 Jahre), wobei der Name „Hans-Jürgen Ahrens“ mit einem Hyperlink versehen ist, der auf ein Video mit einem gesungenen Text der Heavy-Metal-Band Rammstein vereist. Vermutlich vergaß diese Person, den Link zu entfernen, bevor sie den Kommentar abschickte. Bei ihrem zweiten Kommentar, der mir gegenüber gezielt psychologisch verleumderisch formuliert war, hatte diese Person den verräterischen Hyperlink entfernt.

    Liken

  71. Wolf sagt:

    Ich weiß nicht, ob sich unter den Wahrheitssuchenden, die hier lesen, jemand befindet, die/der die Geduld hatte, sich den Film der deutschen militärärztlichen Akademie [Wolf 23:58] anzuschauen. Dort wird die Problematik der Fleckfieberseuche erläutert und gezeigt, mit welchem Aufwand man damals versuchte, diese Seuche zu bekämpfen (Entseuchungszüge, sterile Läuse an Menschen saugen lassen, Läusedärme sammeln etc).

    Liken

  72. Kunterbunt sagt:

    Zu 10/11/2020 um 03:42

    Um Missverständnisse zu vermeiden:
    Chaukeedaar erachte ich nicht als jemand, der nur seichte Stellen durchwatet oder heikle Nachforschungen umgeht – im Gegenteil.

    Gefällt 1 Person

  73. Mujo sagt:

    Alles sehr interessant. Und gute Recherche von dir Lieber Wolf.
    Und es passt genau hier rein. Themen die man nie in der Schule gehört hat oder je hören wird.

    Habe vor kurzen dieses Interview gehört wo es darum geht die immer beliebter werdenden Hobby Schatzsucher die sich einen Metall Detektor in der Fachsprache Sonde erwerben und auf Entdeckungstour gehen. Mich hat dies schon lange fasziniert, und Corona hat dies eher noch verstärkt und eine schöne Freizeit Beschäftigung auch für meine Kinder ist. Man ist dabei viel draußen was ohnehin gut ist. Soweit kurz zum Hintergrund.

    Also kommt man nicht rum sich intensiv damit zu befassen, sei es der Rechtliche Aspekt oder was die Fundstücke selber betrifft. Und ein Thema sind dabei was ist wenn man statt irgendwelche Münzen Kriegsmaterial sprich Bomben und Granaten findet. Wie geht man damit um. Dazu habe ich dieses Video Entdeckt wo ein Profi Sondengeher sich mit einen Kampfmittel Beseitigter Unterhält. Und er so ganz sachte am Rand sagt was wie Schweinereien die sogenannten Alliierten machten um ganz gezielt die Zivilbevölkerung anzugreifen sprich zu Demoralisieren.
    Und noch etliche dieser Tückischen Bomben sind Aktiv und Brandgefährlich wenn man an so einer ran kommt.

    Der Moderator selber ist wahrscheinlich auch der Finder der zufällig die Phosphorbombe bei Augsburg fand die durch die Medien ging.
    Hörenswerte 21 Minuten lang.

    Liken

  74. Vollidiot sagt:

    Thom 21:25

    Ich verschanze?
    Ne.
    Ich „härte“ mich nur ab, nach dem Motto – viel bringt viel.
    So eine Art Selbstversuch, Langzeitversuch.
    A la: Weisheit entsteht durch das Aufnehmen des Dunklen, Bösen.
    Weisheit entsteht auch durch das Transformieren dieses Dunklen, Bösen.
    Dazu noch das was ich in Menschen sehe und dieses auch verstehen und empfinden will.
    Vieviel kann ich verkraften, verarbeiten.
    Was entsteht daraus, in mir?
    Auf jeden Fall interessant.
    Angefangen hats nach dem Lesen vom 5. Evangelium von Steiner.
    Mit dem Alter gelingt es besser, vielleicht ists auch stete Übig.

    Gefällt 1 Person

  75. Thom Ram sagt:

    Volli 16:23

    🙂

    Liken

  76. Wolf sagt:

    Vollidiot 16:23

    Joh 7,13: Aber niemand redete öffentlich über ihn, denn man fürchtete sich vor den Juden.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: